DFL contra Rechtsstaat

#
http://www.magischerfc.de/wordpress/?p=6658

magischerfc.de schrieb:
Beispiel 2: Da wird in Berlin ein Transparent mit dem Aufdruck “********* DFB%u201D gezeigt. Ja, das ist nicht die feine englische Art, aber wenn man das nach Strafnormen untersucht, dann wird es schwierig mit der Beleidigung im Sinne des Strafgesetzbuches. Es ist zwar eine Beleidigung unter einer Kollektivbezeichnung möglich, aber dafür muss das ein eingrenzbarer Personenkreis werden. Das wird schwierig bei einem sieben Millionen Personen umfassenden Verband, dem jedes Fußballvereinsmitglied angehört. Der DFB macht es da einfach anders, denn in § 9 der Strafordnung steht (nebenbei erst seit Neustem) folgendes: “Eines unsportlichen Verhaltens gemäß § 1 Nr. 4. macht sich insbesondere schuldig, wer sich politisch, extremistisch, obszön anstößig oder provokativ beleidigend verhält.%u201D Darunter bekommt man natürlich alles, was einen nicht passt. Bestimmtheitsgebot? Begründung für ein solch allgemeines Verbot von Meinungsäußerungen? Was stört das den DFB!?!

Mal ganz davon ab: Damit ist ein “Nazis raus%u201D oder ein Aufruf für eine Antinazidemo, ja selbst die Aufrufe der Kapitäne gegen Fremdenfeindlichkeit ganz klar und eindeutig verboten. Komisch, dass der DFB dann in der gleichen Norm Rassismus und Diskriminierung sanktioniert und damit sich selbst “politisch%u201D verhält.


Ist ja hinlänglich bekannt, dass mit zweierlei Maß gemessen wird, allerdings verdeutlicht es in meinen Augen nur die rechtliche Schieflage von diesem Verband.

magischerfc.de schrieb:
Vollkommen unkommentiert bringt das Papier dann folgenden Vorschlag:

„Wenn andere Maßnahmen nicht zu der Lösung der Problematik führen, sollen weitere Handlungsmöglichkeiten wie die Verbesserung der infrastrukturellen Möglichkeiten für eine angemessene Personen-Körperkontrolle in den notwendigen Stadionsektoren (z.B. Errichtung von Containern statt wie z.T. bisher Zelte) zur Verfügung stehen, um etwaige Vollkontrollen zügig und ohne unverhältnismäßigen Eingriff in die Persönlichkeitsrechte durchzuführen.“

Ja, da ist das Ausziehen, um ins Stadion zu kommen, vorgesehen. Wohlgemerkt: vor Privatpersonen, die keine staatlichen Befugnisse haben. Und dies auf einen Verdacht von privaten, ungeschulten Personen. „ohne unverhältnismäßigen Eingriff in das Persönlichkeitsrecht“ lässt da einen nur hart lachen. Um es mal deutlich zu sagen: Jegliches Ausziehen vor einer Stelle, die nicht mit dem Gewaltmonopol des Staates ausgestattet ist und die nicht sofort und unmittelbar einer gerichtlichen, unabhängigen Kontrolle unterliegt, ist per se unverhältnismäßig. Und der größte Hammer ist dann, dass da steht „der Problematik“, ohne die auch nur annähernd vorher zu bezeichnen.

Natürlich geht es hier um Pyro. Aber um es mal deutlich zu sagen: Wenn man die Auswirkungen resümiert und sieht, dass es zwar Verletzte gegeben hat, aber immer noch deutlich weniger als durch dämliche Pfeffersprayeinsätze, dann ist die Idee, Menschen auf Verdacht für einen Besuch in einem Fußballstadion zu entkleiden, einfach rechtswidrig, ekelerregend und in einer freiheitlichen Grundordnung durch nichts zu rechtfertigen. Man muss sich echt fragen, wie Herr Stenger begründen möchte, dass er so ein Papier miterarbeitet und er es nicht für nötig hat, sich von solchen Punkten zu distanzieren.

Das Ziel ist klar: Man will insbesondere Gästefans so drangsalieren, dass kein vernünftiger Mensch mehr auf die Idee kommt, mitzureisen.


Sollte das gängige Praxis werden, dann gute Nacht. Ich habe nun wirklich keine Lust mich vor irgendeinem wildfremden Menschen zu entblößen, nur weil ein unbegründeter "Verdacht" besteht...

Das nur mal als zwei Auszüge. Sicher gibt es in diesem (zugegebener Maßen langen, aber sehr lesenswerten) Text noch mehr Passagen (vor allem der Abschnitt mit der erzwungenen Unterschrift für Fanclubs und die Folgen, fand das aber persönlich zu lang) über die sich diskutieren lässt, aber ich habe erstmal meine zwei "Kernpunkte" herausgezogen.

Was haltet ihr von dem "Maßnahmenpapier"?
Ich persönlich schaue mit großer Skepsis in die Zukunft und hoffe, dass sich unsere Vereinsführung FÜR UNS einsetzt. Bei Union Berlin kann ich mir nicht vorstellen, dass die das so hinnehmen, außer man übt wieder Druck aus.

Vielleicht noch ein persönlicher Appell: Herr Bruchhagen, Herr Hellmann, setzten Sie sich bitte "FÜR UNS ALS PARTNER" ein, denn viele von "uns" sind schon länger "Partner" der Eintracht als irgendein Sponsor oder sonstiger "Partner".

FÜR DIE FANKULTUR, GEGEN DAS DIKTAT!!!
#
Da die DFL aus den ganzen Vorständen der Vereine besteht muss jede Fankurve bei seinem Verein was machen. Aber leider haben wir da eine HB sitzen der jeden Schwachsinn von der DFL abnickt, wie erst vor kurzem wieder. Leider sind alle Vorstände vollkommen eierlos, einzig Union hat sich mal gerührt, als Antwort kam die Verfolgung durch den DFB  wegen eines "FdDFB-Banners".

F. d. DFB
#
Ich hab noch nen längeren Text dazu geschrieben und den Mods zukommen lassen... seitdem das neue Design hier ist, kann ich irgendwie keine "längeren" Beiträge mehr verfassen.
Bin mal gespannt wann das alles kommt. Dann heißt es Adieu Fankultur.

Freu dich DFB!
#
unglaublich...
wenn man nicht schon so viel erlebt hätte könnte man ja nur noch mit dem kopf schütteln.
#
Das wurde hier doch schon einmal im Fangipfel Thread angerissen.
Ich selbst schwanke  -je nach Tagesform- immer wieder zwischen Wut und Resignation.

Und ich stelle mir insgeheim die Frage, was der neue Referent Fanangelegenheiten der DFL wohl zu all dem sagt. Das wäre richtig interessant.
#
Seitens der Eintracht ist übrigens Axel Hellmann Mitglied der Kommission Sicherheit - wir dürfen gespannt sein.  
#
Bigbamboo schrieb:
Seitens der Eintracht ist übrigens Axel Hellmann Mitglied der Kommission Sicherheit - wir dürfen gespannt sein.  


magischerfc.de schrieb:
WICHTIG! Vor diesem Termin ist unsere JHV. Damit sind ein Antrag und ein Beschluss, der dem Vorstand explizit verbietet, diesem Papier zuzustimmen, nicht nur möglich. Wir halten sie für unbedingt notwendig.


frage: wäre dies auch bei uns möglich?
#
Cino schrieb:
Bigbamboo schrieb:
Seitens der Eintracht ist übrigens Axel Hellmann Mitglied der Kommission Sicherheit - wir dürfen gespannt sein.  


magischerfc.de schrieb:
WICHTIG! Vor diesem Termin ist unsere JHV. Damit sind ein Antrag und ein Beschluss, der dem Vorstand explizit verbietet, diesem Papier zuzustimmen, nicht nur möglich. Wir halten sie für unbedingt notwendig.


frage: wäre dies auch bei uns möglich?


Keine ne Antwort auf Cinos Frage?

Ach und nochmal

F. D.     D   F    B
#
Der DFB und die DFL machen sich immer mehr Feinde.
Sie haben sich entschlossen den Weg ohne den Dialog mit den Fans zu gehen.

Ich hoffe auf einen Bundesweiten Aktionstag aller Gruppen und Fanclubs, ein Spieltag ohne Stimmung,Banner, Fahnen usw.
1-3 Liga bleiben dann einfach mal alle Kurven still.
Dann bekommen die mal vor Augen gehalten wie ihr Erlebnis Stadion dann aussieht.Nämlich grau und langweilig.

FDDFB
#
Das wäre dann ein idealer Spieltag für die Fußballfreunde:
Keine nervtötetenden Ultragesänge, keine bösen Banner, kein "Fahne runner!" oder "Hinsetzen, isch habb fürn Sitzplatz bezahlt!" Gebrülle.
Keine besoffenen Nervensägen, keine Schlangen vor den Klos, kein Pyro, keine Kippen - ein Fest für Analytiker. Erlebnis Fußball.
#
Salzwerk schrieb:
Der DFB und die DFL machen sich immer mehr Feinde.
Sie haben sich entschlossen den Weg ohne den Dialog mit den Fans zu gehen.

Ich hoffe auf einen Bundesweiten Aktionstag aller Gruppen und Fanclubs, ein Spieltag ohne Stimmung,Banner, Fahnen usw.
1-3 Liga bleiben dann einfach mal alle Kurven still.
Dann bekommen die mal vor Augen gehalten wie ihr Erlebnis Stadion dann aussieht.Nämlich grau und langweilig.

FDDFB


du übersiehst allerdings, dass hier die vereine mit im boot sitzen. bei uns in person von herrn hellmann.
#
Salzwerk schrieb:
Der DFB und die DFL machen sich immer mehr Feinde.
Sie haben sich entschlossen den Weg ohne den Dialog mit den Fans zu gehen.

Ich hoffe auf einen Bundesweiten Aktionstag aller Gruppen und Fanclubs, ein Spieltag ohne Stimmung,Banner, Fahnen usw.
1-3 Liga bleiben dann einfach mal alle Kurven still.
Dann bekommen die mal vor Augen gehalten wie ihr Erlebnis Stadion dann aussieht.Nämlich grau und langweilig.

FDDFB


Was langweilig und grau? Ist doch egal, hauptsache die Leute bezahlen. Thats it. Scheiß auf die Fans.
#
Traurig, aber wahr.
Man bekommt immer mehr den Eindruck ungewollt zu sein.
Wie der Herr Hellmann auf diesen Wisch reagiert bleibt abzuwarten... ich bin gespannt.
Ich wäre jedenfalls nicht bereit irgendwas zu unterschreiben, damit ich meine DK behalten darf. Dann ist der Zeitpunkt gekommen um die Zeit der Stadionbesuche zu beenden.
Nicht weil ich Pro Pyro/Gewalt/sonstwas bin, sondern weil ich mich dann meines obersten Grundrechts (Jeder Mensch ist frei!) beraubt sehe, wenn ich etwas unterschreiben MUSS.  
#
chrisstar1 schrieb:
Traurig, aber wahr.
Man bekommt immer mehr den Eindruck ungewollt zu sein.
Wie der Herr Hellmann auf diesen Wisch reagiert bleibt abzuwarten... ich bin gespannt.
Ich wäre jedenfalls nicht bereit irgendwas zu unterschreiben, damit ich meine DK behalten darf. Dann ist der Zeitpunkt gekommen um die Zeit der Stadionbesuche zu beenden.
Nicht weil ich Pro Pyro/Gewalt/sonstwas bin, sondern weil ich mich dann meines obersten Grundrechts (Jeder Mensch ist frei!) beraubt sehe, wenn ich etwas unterschreiben MUSS.    


Und was machste dann?
#
HeinzGründel schrieb:
chrisstar1 schrieb:
Traurig, aber wahr.
Man bekommt immer mehr den Eindruck ungewollt zu sein.
Wie der Herr Hellmann auf diesen Wisch reagiert bleibt abzuwarten... ich bin gespannt.
Ich wäre jedenfalls nicht bereit irgendwas zu unterschreiben, damit ich meine DK behalten darf. Dann ist der Zeitpunkt gekommen um die Zeit der Stadionbesuche zu beenden.
Nicht weil ich Pro Pyro/Gewalt/sonstwas bin, sondern weil ich mich dann meines obersten Grundrechts (Jeder Mensch ist frei!) beraubt sehe, wenn ich etwas unterschreiben MUSS.    


Und was machste dann?


Er wird unterschreiben wie wohl der Großteil
#
Wenn ihr meint... allerdings werde ich dann wenn ich ins Stadion gehe zur U23 gehen oder mir Sky zulegen...
#
Ich denke die Mehrheit wird die spiele in Kneipen gucken siehe England.
Da findet man auch die echten Fans fast nur noch in den Pubs.
In den Stadien sind viele Touristen die ihren London Urlaub mit einem Fussballspiel verbinden.
Naja es wird die Zeit kommen wo auch diese Leute sich es nicht mehr leisten können und dann bleiben die Stadien ganz leer,weil einfach niemand mehr Geld dafür hat und froh ist was zu Essen zu haben.
#
Ich hatte es schon letztens im Thread 'Der neue Strafenkatalog der DFL' geschrieben: was wir aktuell erleben, sind die konsequenten Massnahmen seitens Staat / DFB / DFL, die aus dem Sicherheitsgipfel vom Sommer diesen Jahres resultieren.

Vielleicht sehe ich es zu pessimistisch - aber wenn sich nicht sehr schnell deutschlandweiter, gemeinsamer und koordinierter Fanprotest bildet (komplette Spieltagsboykotte, u.a.) und sich dadurch eventuell wenigstens die Vereine darauf besinnen, auch Faninteressen zu berücksichtigen, werden wir die restriktiven Massnahmen nicht mehr verhindern können (und ich würde wetten, dass DFB/DFL bei ihrem Vorgehen auf die Uneinigkeit der Fans setzen)...
#
Wie Larruso schon geschrieben hat, solange zahlender Ersatz Schlange stehet, um die besten Plätze der sogenannten Fans in Anspruch zu nehmen, werden Boykotte und Fuss aufstampfen lediglich ein Hüsteln hervorrufen.

Vermutlich ist dieser zahlende Ersatz in Form von nicht nörgelnden, bequemen, angenehmen Menschen sogar auch viel eher bereit, noch mehr zu zahlen als die widerspenstigen Querulanten der jetzigen Kurven, die bezahlbare Tickets wollen, offizielles Merchandising links liegen lassen, ihre Wurst beim Walter essen anstatt bei Aramak und auch sonst mehr Kosten (Strafen etc.) als Einnahmen verursachen.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!