Tierquälerei mitten in Frankfurt

#

Zeugen gesucht

Unfassbar. Mitten in Sachsenhausen am hellichten Tag. Meine Bitte an Euch, wenn jemand irgendwas mitbekommen hat und Hinweise zur Ergreifung des Tierquälers geben kann, meldet euch bei der Polizei (auch wenn es euch widerstrebt)

#

Ich schreibe lieber nicht, was mir durch den Kopf geht....unfassbar. Hoffentlich kriegt man diese Gestalt.

#

Unfassbar.

#

Wenn ich schreiben würde was ich mit diesem Dreckschwein gerne machen würde, wäre ich wohl lebenslänglich gesperrt
Hoffentlich wird er erwischt

#

Ich hätte gerade Lust einen speziellen Herren an mein Auto zu binden...

#

Es gibt schon gestörte Kreaturen...

#

Was diskutiert man hier eigentlich?

#

reggaetyp schrieb:
Was diskutiert man hier eigentlich?

Nichts!
Der Threaderoeffner bittet um Mithilfe den Täter zu finden. Und das ist auch gut so.

Und es ist sicherlich nicht unrichtig, wenn man sich entsetzt über Täter und Tat äußert.

Wer so etwas macht, der soll sich auf keinen Fall vor Gericht verteidigen können, ein Tier ist eine Sache.

Gruß Afrigaaner

#

reggaetyp schrieb:
Was diskutiert man hier eigentlich?

Nichts. Es ist offensichtlich wichtiger, die Zustellung einer Bild zu verweigern, als sich dafür zu interessieren, dass irgendein Schwein seinen Hund auf offener Straße totschlägt

#

Afrigaaner schrieb:

Wer so etwas macht, der soll sich auf keinen Fall vor Gericht verteidigen können, ein Tier ist eine Sache.

Zwei Fehler: verteidigen darf sich jeder und ein Tier ist keine Sache. Aber letzteres war wohl nur ein Tippfehler von Dir.

#

Jugger schrieb:
Afrigaaner schrieb:

Wer so etwas macht, der soll sich auf keinen Fall vor Gericht verteidigen können, ein Tier ist eine Sache.

Zwei Fehler: verteidigen darf sich jeder und ein Tier ist keine Sache. Aber letzteres war wohl nur ein Tippfehler von Dir.

für mich ist ein Tier keine Sache - laut Gesetz und Versicherung schon, oder hat sich da was geändert.

#

Ich finde Tierquälerei im Allgemeinen und diese Tat im Besonderen auch widerlich.
Ich verstehe nur nicht, über was man sich hier austauscht.

Davon abgesehen darf ich mich hoffentlich zu allen Themen äußern, ohne mich von jeder Sauerei distanzieren zu müssen.

#

Jugger schrieb:
Afrigaaner schrieb:

Wer so etwas macht, der soll sich auf keinen Fall vor Gericht verteidigen können, ein Tier ist eine Sache.

Zwei Fehler: verteidigen darf sich jeder und ein Tier ist keine Sache. Aber letzteres war wohl nur ein Tippfehler von Dir.

Du hast ihn falsch verstanden. Ralf meinte, dass der Täter sich nicht damit verteidigen dürfen sollte, dass ein Tier nur eine Sache ist. Was meines Wissen rein rechtlich aber so ist.

#

reggaetyp schrieb:
Ich finde Tierquälerei im Allgemeinen und diese Tat im Besonderen auch widerlich.
Ich verstehe nur nicht, über was man sich hier austauscht.

Macht genau so viel oder so wenig Sinn, wie sich hier darüber auszutauschen, wer die Bild boykottiert oder auch nicht boykottiert.

#

Basaltkopp schrieb:
reggaetyp schrieb:
Ich finde Tierquälerei im Allgemeinen und diese Tat im Besonderen auch widerlich.
Ich verstehe nur nicht, über was man sich hier austauscht.

Macht genau so viel oder so wenig Sinn, wie sich hier darüber auszutauschen, wer die Bild boykottiert oder auch nicht boykottiert.

Finde ich nicht.
Aber macht ihr mal weiter hier.

#

Muß jetzt eigentlich wirklich jeder thread mit gegenseitigem Angezicke zerschossen werden ?

#

Es darf auch mal Threads geben, die aus der reinen Fassungslosigkeit entstehen und nicht in erster Linie der Diskussion dienen. Das macht für mich das Dies & Das auch aus.

#

Afrigaaner schrieb:
Jugger schrieb:
Afrigaaner schrieb:

Wer so etwas macht, der soll sich auf keinen Fall vor Gericht verteidigen können, ein Tier ist eine Sache.

Zwei Fehler: verteidigen darf sich jeder und ein Tier ist keine Sache. Aber letzteres war wohl nur ein Tippfehler von Dir.

für mich ist ein Tier keine Sache - laut Gesetz und Versicherung schon, oder hat sich da was geändert.

Ja.

http://de.wikipedia.org/wiki/Gesetz_zur_Verbesserung_der_Rechtsstellung_des_Tieres_im_b%C3%BCrgerlichen_Recht

#

reggaetyp schrieb:
Basaltkopp schrieb:
reggaetyp schrieb:
Ich finde Tierquälerei im Allgemeinen und diese Tat im Besonderen auch widerlich.
Ich verstehe nur nicht, über was man sich hier austauscht.

Macht genau so viel oder so wenig Sinn, wie sich hier darüber auszutauschen, wer die Bild boykottiert oder auch nicht boykottiert.

Finde ich nicht.
Aber macht ihr mal weiter hier.

Also findest Du es wichtiger, ob man eine ungewollte Zeitung im Briefkasten hat? Stimmt, das ist wirklich schlimmer, als wenn man ein Lebewesen tot schlägt.

#

HeinzGründel schrieb:
Afrigaaner schrieb:
Jugger schrieb:
Afrigaaner schrieb:

Wer so etwas macht, der soll sich auf keinen Fall vor Gericht verteidigen können, ein Tier ist eine Sache.

Zwei Fehler: verteidigen darf sich jeder und ein Tier ist keine Sache. Aber letzteres war wohl nur ein Tippfehler von Dir.

für mich ist ein Tier keine Sache - laut Gesetz und Versicherung schon, oder hat sich da was geändert.

Ja.

http://de.wikipedia.org/wiki/Gesetz_zur_Verbesserung_der_Rechtsstellung_des_Tieres_im_b%C3%BCrgerlichen_Recht

Welche Strafe droht dem Tierquäler denn, so man ihn denn ermitteln kann?


Teilen