DFB Pokal Saison 2017/2018

#
ich checks nich ganz is die "qualirunde" für die amateure nicht jetzt schon der Landespokal/Meisterschaft das reicht doch locker als quali.
Muss jetzt auch ein fc aus Südbaden mit einem sv aus dem Schweriner Raum die Qualirunde austragen? Und dann in der Vorrunde diese Gewinner sich gegen 1 & 2 Liga behaupten (aka rausfliegen) um dann auf die gesetzten EL und CL Mannschaften zu treffen
#
Ich finde die Bevorteilung der reichen Vereine nicht schön, die kriegen immer weiter Zucker in den ***** geblasen und andere dürfen um Ihre paar Cents erbetteln.
#
ich checks nich ganz is die "qualirunde" für die amateure nicht jetzt schon der Landespokal/Meisterschaft das reicht doch locker als quali.
Muss jetzt auch ein fc aus Südbaden mit einem sv aus dem Schweriner Raum die Qualirunde austragen? Und dann in der Vorrunde diese Gewinner sich gegen 1 & 2 Liga behaupten (aka rausfliegen) um dann auf die gesetzten EL und CL Mannschaften zu treffen
#
54teltakt schrieb:

ich checks nich ganz is die "qualirunde" für die amateure nicht jetzt schon der Landespokal/Meisterschaft das reicht doch locker als quali.
Muss jetzt auch ein fc aus Südbaden mit einem sv aus dem Schweriner Raum die Qualirunde austragen? Und dann in der Vorrunde diese Gewinner sich gegen 1 & 2 Liga behaupten (aka rausfliegen) um dann auf die gesetzten EL und CL Mannschaften zu treffen


Zumal die Endspielkonferenz der Landespokalspiele dieses Jahr eigentlich ziemlich gut gemacht war und wohl auch recht gute Quoten hatte. Koblenz-Trier, Köln-Bonn, RWE-Duisburg, Lok-Chemnitz, Viktoria-BFC...da waren einige sehr coole Spiele dabei, die ohne den lokalen Bezug der Vereine weniger Wertigkeit gehabt hätten.
#
Können wir dann nicht auch diese lukrativen Freundschaftsspiele machen?
#
steps82 schrieb:

Können wir dann nicht auch diese lukrativen Freundschaftsspiele machen?

Nur wenn wir uns für CL oder EL qualifizieren, ansonsten müssen wir an diesem Termin die Qualifikation zum DFB Pokal gegen einen 5- bis 8-Ligisten spielen.
#
steps82 schrieb:

Können wir dann nicht auch diese lukrativen Freundschaftsspiele machen?

Nur wenn wir uns für CL oder EL qualifizieren, ansonsten müssen wir an diesem Termin die Qualifikation zum DFB Pokal gegen einen 5- bis 8-Ligisten spielen.
#
Na dann ist der Auftrag doch ganz klar

Und gegen nen 5-8 Ligisten kann auch mal der gesamte zweite Anzug unter Wettkampfbedingungen getestet werden.
Verstehe da nicht was es ständig zu meckern gibt.
#
Bibiana Steinhaus pfeift Partie zwischen Chemnitz und Bayern.
#
Bibiana Steinhaus pfeift Partie zwischen Chemnitz und Bayern.
#
Nachdem sie ja nun auch endlich 1. Bundesliga pfeifen darf.
Endlich hat der DFB wenigstens mal eine Sache richtig gemacht.
#
Ich gehe mal davon aus, dass es in dieser Rund an verschiedenen Spielorten zu Fanaktionen gegen den DFB kommen wird, die dem Herrn Grindel nicht so gut gefallen dürften.
#
Helene F. anywhere?
#
Für Gladbach wird´s langsam eng. Wäre ein schöner Paukenschlag in Runde 1
#
Für Gladbach wird´s langsam eng. Wäre ein schöner Paukenschlag in Runde 1
#
retrufknarf schrieb:

Für Gladbach wird´s langsam eng. Wäre ein schöner Paukenschlag in Runde 1


Du Pfeife. Hast echt keine Ahnung.
#
Bei Kiel steht Kinsombi in der Startelf. Gerezgiher nicht mal im Kader.
#
Ich gehe mal davon aus, dass es in dieser Rund an verschiedenen Spielorten zu Fanaktionen gegen den DFB kommen wird, die dem Herrn Grindel nicht so gut gefallen dürften.
#
Brodowin schrieb:

Ich gehe mal davon aus, dass es in dieser Rund an verschiedenen Spielorten zu Fanaktionen gegen den DFB kommen wird, die dem Herrn Grindel nicht so gut gefallen dürften.


Dresden hat jedenfalls ordentlich vorgelegt.
#
Leverkusen und Gladbach schon mal mit blauem Auge davon gekommen.

Man sieht, das es als Bundesligist alles andere als leicht ist gegen Vereine zu spielen die bereits 2-3 Ligaspiele in den Beinen haben.

Könnte wieder die ein oder andere Überraschung geben. Ich hoffe wir bleiben von einer Blamage verschont.
#
Zur Sache mit dem Mehr an Teams. Es gab schon einmal 128 Mannschaften im DFB-Pokal.

Nämlich in den 70er Jahren, ab Saison 74/75. In der Saison, als wir Pokalsieger geworden sind gegen Duisburg.

Was es damals aber nicht gab, war das Freilossystem. Da haben eben alle gespielt. Gegen ein solches System hätte ich nichts. Außerdem könnte man dann die Ungleichheiten im Landespokalsystem aufheben. Es ist ohnehin eine Frechheit, dass Bremen genauso viele Amateurvereine stellen darf wie Hessen. Bei einem Sechstel der Mannschaftszahl.

- Also: Erstligisten, Zweitligisten, Drittligisten, Regionalliga-Rele-Teilnehmer > gesetzt (dann fehlen noch 3-5 Teams)
- Restliche 67, 68 Teams werden durch die Landesverbände gestellt (Hessen ca. 5)
- Der Ungesetzte hat immer Heimrecht, kann aber auf Antrag tauschen, wenn ein Auswärtsspiel beim großen Verein einen finanziellen Vorteil bringt
- Der Klassentiefere hat immer Heimrecht, egal in welcher Runde

Die Gegner der Erstligisten in Runde 1 sind keine schweren Drittligisten mehr, so dass evtl. auch paar Topspieler geschont werden können. Also keine besondere Mehrbelastung. Und Chemnitz, Münster, Mannheim, Paderborn, Magdeburg etc. sind nun auch nicht unattraktiver als Sandhausen oder Ingolstadt.

Das Einzige, was man entwertet, wären die Landespokale, zumindest in den späteren Runden. Das würde dem "Tag der Amateure" den Reiz nehmen. Dafür hätte man vermutlich aber eben 64 Amateurvereine mehr, die glücklich sind, einmal im DFB-Pokal zu sein und zumindest die Chance zu haben, auch mal gegen einen Profiverein zu kicken. Und sei es der Chemnitzer FC oder der VfR Aalen.
#
BL-Teams gegen Regionalligisten

Mainz: 3:1
Freiburg: 2:1
Eintracht: 3:0 (mit 10 Mann)
Gladbach: 2:1
#
BL-Teams gegen Regionalligisten

Mainz: 3:1
Freiburg: 2:1
Eintracht: 3:0 (mit 10 Mann)
Gladbach: 2:1
#
Die großen Überraschungen werden auch Jahr für Jahr weniger . Zumindest meine ich das , ohne jetzt in irgendwelchen Statistiken zu gucken
#
Ich hatte mal vor eins, zwei Jahren das irgendwo erfasst. Die letzten 10-15 Jahre sind recht konstant (3-5 Vereine unterhalb Liga 2 , die in Runde 2 einziehen). Davor waren es etwas mehr Teams (5-7)...

Die wirklich interessanten Spiele, also Drittligisten gegen Erstligisten oder Zweitligisten, gab es ja bisher nicht so oft in diesem Jahr. Chemnitz war gegen Bayern ohnehin chancenlos, KSC hat lange mitgehalten gestern, Haching hat sich durch den Platzverweis aus dem Spiel gebracht.

Erfurt-Hoffenheim, Würzburg-Bremen, 60-Ingolstadt, Osnabrück-HSV, Magdeburg-Augsburg, Wehen-Aue, Paderborn-Pauli, Rostock-Hertha... Da gibts Potenzial.
#
Ich hatte mal vor eins, zwei Jahren das irgendwo erfasst. Die letzten 10-15 Jahre sind recht konstant (3-5 Vereine unterhalb Liga 2 , die in Runde 2 einziehen). Davor waren es etwas mehr Teams (5-7)...

Die wirklich interessanten Spiele, also Drittligisten gegen Erstligisten oder Zweitligisten, gab es ja bisher nicht so oft in diesem Jahr. Chemnitz war gegen Bayern ohnehin chancenlos, KSC hat lange mitgehalten gestern, Haching hat sich durch den Platzverweis aus dem Spiel gebracht.

Erfurt-Hoffenheim, Würzburg-Bremen, 60-Ingolstadt, Osnabrück-HSV, Magdeburg-Augsburg, Wehen-Aue, Paderborn-Pauli, Rostock-Hertha... Da gibts Potenzial.
#
Ok Danke , meine Hoffnung liegt auf dem HSV und Bremen , könnten 2 Wackelkandidaten sein .
#
Kurzer Blick in die Schweiz...

Neuchâtel Xamax hat einen Rekordsieg in der 92-jährigen Geschichte des Schweizer Fußball-Pokals gefeiert. Der dreimalige Meister siegte in der ersten Runde beim Fünftligisten US Montfaucon 21:0.


Die bisherige Bestmarke hatte 1947 der damalige Erstligaklub Grenchen durch ein 18:0 beim FC Tavannes aufgestellt. Montfaucon hatte sich für den Pokal-Wettbewerb qualifiziert, weil es in der vergangenen Saison den Fairplay-Preis des Schweizer Fußballs erhalten hatte


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!