Festnahme beim KSC - Zeugen gesucht!!!!!

Profil von hessenstrolch
#

Nun möchte ich folgenden Sachverhalt schildern:

In der Halbzeitpause hielt ich mich mit drei weiteren Bekannten am Bierstand hinter dem Gästesektor auf. Die 2. Halbzeit lief bereits ca. 10 Minuten, als wir wieder in unseren Block (E1) wollten.
Eine kleine Gruppe der Polizei ca. 15 Beamten lief ebenfalls hinter dem Gästesektor in Richtung Gegentribüne. Die Polizeigruppe befand sich in keinem Einsatz, sondern lief vollkommen normal in diese Richtung. Wir vier durchquerten die Polizeigruppe um zum Treppenaufgang des Gästeblocks zu gelangen, als mich plötzlich ein Polizist aus unerklärlichen Gründen mit beiden Händen kräftig weggestoßen hat und zu mir sagte: Weg hier. Ich taumelte etwas zur Seite und fragte ihn, was soll das, worauf er wieder sagte weg hier. Dann ist mir was Fatales passiert und zwar ließ ich mich zu einer Äußerung die vom Beamten als Beleidigung interpretiert/aufgefasst wurde hinreisen. Drei bis vier Polizisten nahmen mich daraufhin sofort fest und führten mich ab. Ich mußte mich einer Personenkontrolle mit Ausweis, Fragenstellungen nach Beruf, Familienstand usw. unterziehen. Danach wurde ich polizeilich erfasst usw. Mir wurde ein Platzverbot erteilt und ich würde eine anzeige wegen Beamtenbeleidigung erhalten. Danach hat man mich gehen lassen. Da mir nun meine Bekannten mitgeteilt haben, dass es wohl ne Menge mehr neutraler Beobachter gegeben hat, die den Vorfall beobachtet haben und sich gegenüber den Ordnern über die Art und Weise der Verfahrensweise mit mir aufregten. Daher suche ich hier im Forum Zeugen die den Vorfall beobachtet haben.
Der Auslöser war ein tätlicher Angriff eines völlig übermotivierten Polizisten an mir ohne dass irgendwelche Gefahr für andere Personen oder für die Polizei vorgelegen hat. Da ich mit einer Anzeige rechne, möchte ich im Vorfeld so viele Beweise sammeln um gegen den Polizisten gerichtlich vorgehen zu können.

Zeugen melden sich bitte per email unter:

awe125@gmx.de

Vielen Dank!

#

Solltest du Beratung zu dieser Thematik benötigen, kannst du dich ans Fanprojekt Frankfurt wenden. http://www.fanprojekt-frankfurt.de/

Ist leider keine Seltenheit das auch von seiten der Polizei provoziert wird.

Profil von Cocoon78
#

Die haben dich dann am Eingang neben der Würstchenbude raus gebracht oder?
Stand oben am E1 und habe runter geschaut,leider erst gesehen wie du abgeführt worden bist.....zum vorherigen Tathergang kann ich leider nichts sagen,sorry

Profil von hessenstrolch
#

Ja genau dort muss es wohl gewesen sein neben der Würstchenbude.

Die haben ja ne Aufstand geprobt als hätte ich ne gnaze Polizeieinheit angegriffen.

Profil von Badekapp
#

Wieso stellst du das erst heute ins Forum?

Profil von Cino
#

leider war ich zu diesem zeitpunkt im block und kann dir daher nicht helfen.
aber etwas interessantes habe ich dennoch für dich:
du musst nie mehr angeben als das, was in deinem perso steht. also niemals beruf und familienstand angeben. das kann auswirkungen auf die höhe der tagessätze haben, die dir später auferlegt werden.
das wurde bei der infoveranstaltung des nwk e.v. angesprochen.

Profil von Schobberobber72
#

Komisch, da stand ich zwar noch vorm Block, mitbekommen hab ich aber nix.

Wünsche trotzdem viel Erfolg!!!

#

Ich kann dir leider nicht helfen, da ich die Szene nicht gesehen habe. Ich wünsche dir viel Erfolg! Wenn du eine Anzeige wegen Beamtenbeleidigung bekommen solltest, dann sollte der Polizist eine Anzeige wegen Körperverletzung bekommen. Da von dir keine Gefahr ausging, aufgrund der von dir beschriebenen Szene nehme ich das an, hatte der Polizist kein Recht dich anzufassen, noch wegzustoßen. Ich verstehe nicht, weshalb die anderen Polizisten nicht zunächst mit ihrem Kollegen gesprochen haben und ihn gefragt haben, was dies soll. Ob die anderen Polizisten dem besagten Polizisten untergeordnet sind und "Angst" vor Konsequenzen hatten? Oder fanden sie die Szene etwa auch okay?
Ich habe großen Respekt vor allen Polizisten, die ihren Beruf mit Leidenschaft und den Vorschriften nachgehen! Es ist gut und wichtig, wenn viele Menschen sich für die öffentliche Sicherheit und Ordnung, für Gefahrenabwehr und Bekämpfung von Verbrechen einsetzen! Nur dies, was hier vorgefallen ist, geht gar nicht! Eigentlich sollte ein Disziplinarsverfahren gegen den Beamten eingeleitet werden.
Ich wünsche dir viel Erfolg und hoffe, dass vielleicht doch keine Anzeige gegen dich erfolgt.

Profil von Muecke
#

firstjoe schrieb:
Solltest du Beratung zu dieser Thematik benötigen, kannst du dich ans Fanprojekt Frankfurt wenden. http://www.fanprojekt-frankfurt.de/

Ist leider keine Seltenheit das auch von seiten der Polizei provoziert wird.

oder an stadionverbote@nordwestkurve.net schreiben.

#

oder wende dich an die fanbetreuer die helfen bei solche fällen

#

Bin gerade die treppe hoch als ich einen art aufschrei hörte und wie ich mich umgedreht habe sah ich nur noch wie du richtung würstschenbude (mit mehr brötchen als würste) abgeführt wurdest

Profil von Schobberobber72
#

Michael-Thurk-Fan90 schrieb:
Wenn du eine Anzeige wegen Beamtenbeleidigung bekommen solltest, dann sollte der Polizist eine Anzeige wegen Körperverletzung bekommen. Da von dir keine Gefahr ausging, aufgrund der von dir beschriebenen Szene nehme ich das an, hatte der Polizist kein Recht dich anzufassen, noch wegzustoßen. Ich verstehe nicht, weshalb die anderen Polizisten nicht zunächst mit ihrem Kollegen gesprochen haben und ihn gefragt haben, was dies soll.

Du gehst noch nicht lang zum Fußball, oder?

#

Übrigens gibt es den Tatbestand der "Beamtenbeleidigung" nicht.

Profil von hoppe
#

Ja, gilt als Beleidigung gegenüber eines x-beliebigen Bürgers

Profil von Kaos
#

Vor allem würde ich hier erstmal keine Straftat zugeben,wie du es bereits gemacht hast.
Nennt es paranoid,ab du könntest dir die möglichkeit eines Nicht-Geständnisses dadurch nehmen.

Profil von 4EverWaldstadion
#

Cino schrieb:
leider war ich zu diesem zeitpunkt im block und kann dir daher nicht helfen.
aber etwas interessantes habe ich dennoch für dich:
du musst nie mehr angeben als das, was in deinem perso steht. also niemals beruf und familienstand angeben. das kann auswirkungen auf die höhe der tagessätze haben, die dir später auferlegt werden.
das wurde bei der infoveranstaltung des nwk e.v. angesprochen.

Falsch! Es ist zwar richtig, dass man den Cops so gut wie gar nix sagen muss, gerade bei ner Festnahme bzw wenn du der Beschuldigte bist, aber neben den Daten auf deinem Personalausweis MUSST du den Bullen sowohl Familienstand, als auch die ungefähre
Berufsbezeichnung bennenen. So ist das leider...! Mehr aber auch nicht!

Profil von HeinzGründel
#

mobo10 schrieb:
Übrigens gibt es den Tatbestand der "Beamtenbeleidigung" nicht.

Auch wenn es sie " nicht" gibt wird sie härter bestraft und vor allem gib es so gut wie nie eine Einstellung des Verfahrens..
Wird wohl einen Grund haben.

Profil von ElKranzo
#

Den Tatbestand Beamtenbeleidigung gibt es nicht! Beleidigung einer Person. In Dresden ist mir das in einem änlichem Fall passiert. Als ich später die Post vom dezernat bekam, stand darin " Beleidigung gg Polizeibeamte", keine Namen oder Zeugen, woraufhin mir mein Anwalt erklärte , dass ich gott und die welt hätte beleidigen können. Nie wieder was gehört von denen. Viel Glück

Profil von hessenstrolch
#

Hallo ELKranzo...

hört sich ja ähnlich an wie bei mir.

Schreib mir doch bitte mal ne mail auf die:

awe125@gmx.de würde gerne mehr erfahren wie du dagegen vorgegangen bist.

Danke

#

@essenstrolch

melde dich bitte bei mir, per pn. war zeuge dieses Vorfalls.