Fanhistorie XXXIX: "Wie der kleine peter in den schlamassel geriet und warum er da nicht rauskommt"

#
@Peter
Der weltberuehmte Schriftsteller Hermann Hesse hat bei der Eintracht  Fussball gespielt?

War ein kleiner Gag, der wurde wie oben mit einem r geschrieben. Und wie du es schon schriebst, da haette er auch no ein Jahr dran haengen koennen.

Dann das 6:0 das gehoerte zu den wenigen Uebertragungen die ich nicht am Radio in meinem Zimmer verfolgte. Um ein Maedchen kennen zu lernen, besuchte ich an dem Tag das Schwimmbad, habe aber (clever) ein Radio mitgenommen, als haette ichs gewust, dass was besonderes (im Waldstadion) passiert. Das mit dem Maedchen hat nicht geklappt, muss wohl ein Bayern-Fan gewesen sein (andere Erklaerung gibts nicht)

Auch von mir ein angenehmes Wochenende

Gruss aus Kapstadt bei 28 Grad  
#
Hi Peter.

Irgendwie haben wir da nebeneinander zum gleichen Thema geschrieben. Natürlich jeder auf seine Weise und mit seinen persönlichen Erlebnissen, die hier und da doch unterschiedlich, in vielen Punkten aber doch sehr ähnlich sind. Das ist für mich eine der schönsten Sachen an der Eintracht, dass sie uns alle, die wir im normalen Leben doch sehr unterschiedlich sind, verbindet. Und dass sie in uns lebt und durch uns lebt.

Auf jeden Fall ein sehr lebendig zu lesender Bericht, der mir viel Freude bereitet hat. Danke. :o)
#
peter schrieb:
Ich wünsche Euch noch ein entspanntes eintrachtfreies Wochenende.


Auch wenn ich das schmerzlich kommen sah, ganz viel Eintracht und grosse Gefühle an diesem Wochende.

Eine wunderbare Fanhistorie. Vielen lieben Dank dafür.
#
sehr gut geschrieben .. das sollte allen permanenten nörglern, nervensägen und besserwissern vor augen führen wie gut wir es mit funkell und bruchhagen haben
#
peter schrieb:


Wenn ich das alles so durchlese, dann wird mir völlig klar warum Heribert Bruchhagen und Friedhelm Funkel meine ganzen Sympathien haben. Ich bedanke mich hiermit bei den beiden Herren.


Der ganze Beitrag ist dermassen gelungen, dass eigentlich ausser einem grossen  DANKE   nichts hinzuzufügen ist.

Denoch möchte ich die obige Passage einfach auch nochmal hervorheben, weil auch ich mich vor 4 Wochen dabei ertappt habt, in Ungeduld zu verfallen.

Gut die letzten Spiele haben mich dann an meinen Zweifeln zweifeln lassen. Aber Dein Bericht macht einfach nochmal deutlich, dass das Gespann HB und FF das beste ist, was unserer Eintracht in den letzten 15 Jahre wiederfahren ist.
#
Peter,
voller Inbrunst geschrieben und ich habe mich so wundervoll erinnern dürfen. Ganz vielen lieben Dank für die Erinnerungen, Emotionen und die wunderschönen Zeilen. Auch ich habe in der Studi-zeit ca. 79-82 in der Klapper gearbeitet, ich  habe mir Premiere geholt, wegen Rostock und ich leide und freue mich mit der SGE (sorry für´s Schreien) seit ich eigenständig denken kann.(da streit ich mich mit meinen Eltern ungefähr seit 19679

Peter, ich hofffe Dich am GD oder wo auch immer mal zu treffen, und glaub mir, ich krieg dann einfach mit Dir den Herzkasper. Stell Dir mal vor, Meisterschaft, und tschöö, das wär ein Ende mit ***, stattdessen muß ich Dich wahrscheinlich 2033 im Roller ins Stadion schieben, mach ich aber auch gern, nur hör bitte auf, so hammerharte Threads zu eröffnen. So, ich geh ins Bett und heul ein bißchen, ob all der Erinnerungen.
Danke
concordia-eagle
#
@Peter
Erst mal durchatmen.
Ja ,so wars. Jedes einzelne Wort deines Berichts ist wahr.


Und am Samstag,in MG ,da gewinnen wir.  ,-)


LG HG
#
rgendwann trifft mich bei einem Eintrachtspiel der Schlag. Da bin ich mir ganz sicher. schrieb:


Ich bin zwar erst 33 aber auch schon sehr gefährdet. Nun ja es macht echt Spass die "Herzblutgeschichten" zu lesen. Es wir einem richtig warm ums Herz
#
Es ist immer wieder klasse diese Art von Berichten zu lesen... ich bin ja erst 17 und seit 1997 dabei, diese alten Geschichten hab ich auch schon von meinem Vater erzählt bekommen... ich krieg nie genug davon. Danke Peter!
#
Passier sicher nicht oft, aber beim lesen des Beitrags lief mir Gänsehaut den Rücken runter. Kann man hier nicht eine eigene Rubrik eröffnen, in denen die schönsten Threats eingestellt werden, damit diese nicht in Vergessenheit geraten?

Aus meiner Sicht ein Beitrag mit dem sich hier viele identifizieren. Vielen Dank Peter!
#
hi peter,

ein wunderbar geschriebener text, habe ihn einfach richtig gerne gelesen.

gruß von
henk
#
Boxenluder schrieb:
.. Kann man hier nicht eine eigene Rubrik eröffnen, in denen die schönsten Threats eingestellt werden, damit diese nicht in Vergessenheit geraten?

Die Idee ist gut und wurde - zumindest was die Fanhistorien betrifft - bereits umgesetzt:
http://www.eintracht.de/fans/forum/7/11101573

Du findest die Fanhistorien gesammelt hier:
http://eintracht-archiv.de/fanhistorie.html

Einträchtliche Grüße,
Kid
#
Boxenluder schrieb:
Passier sicher nicht oft, aber beim lesen des Beitrags lief mir Gänsehaut den Rücken runter. Kann man hier nicht eine eigene Rubrik eröffnen, in denen die schönsten Threats eingestellt werden, damit diese nicht in Vergessenheit geraten?

Aus meiner Sicht ein Beitrag mit dem sich hier viele identifizieren. Vielen Dank Peter!


Ja und nein!
Ich finde man koennte sie dahin als Unterordner ablegen. Aber bitte last das Erstschreiben in "unsere Eintracht", da hier diesen tollen Ausfuehrungen mehr Bedeutung geschenkt wird. Und jeder einzelne Bericht hat es verdient, dass er von vielen gelesen wird.

Gruss aus Kapstadt
#
peter schrieb:

unter A-Z findet ihr übrigens meinen Onkel, der hieß Herrmann Hesse und hat bis 1958 bei der Eintracht gespielt. Ausgesprochen schlechtes Timing, würde ich sagen.



Autsch! Dies ist natürlich bitter!  :neutral-face
Dennoch kann ich mir nichts schöneres vorstellen, als für seinen Lieblingsverein aufzulaufen. Daran sollten sich andere Spieler mal ein Beispiel nehmen.
Eine weitere grandiose Fanhistorie!
#
Hallo Peter,
habe eben erst deinen Bericht entdeckt aber muss dir trotzdem - auch wenn es jetzt schon öfter gesagt wurde - ein ganz dickes "DANKE" zurufen!!! Einfach nur toll und für jeden, der die Eintracht im Herzen trägt, so etwas ähnliches wie den Film ein Sommermärchen zu schauen! Man schwelgt einfach in der Erinnerung des Erlebten......ganz großes Kino!!!

Gruß
Eric


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!