neues buch: im herzen von europa

#
RedZone schrieb:
Danke YZ für die vielen Bilder. Schade, wäre gerne dabei gewesen.

Zehnmal werden wir noch wach...*Post sei dank*
#
Nur, damit nicht all jene in Panik verfallen, die dem Postboten morgen vergeblich auflauern: Hab nach der Veranstaltung mit dem Verlag telefoniert, das klang nicht nach Versand-Stress dort. Zumindest war eine Änderung der Empfänger-Adresse für das Buch noch problemlos möglich. Und auf dem Schreiben heißt es auch "Auslieferung ab 6. Dezember".

Aber so habt ihr noch ein wenig mehr von der Vorfreude  ,-)
#
Basaltkopp schrieb:

Vielen Dank für die Pics! Und ich bin sogar auch ein klein wenig drauf! Hatte ich gar nicht mitbekommen!


Man nennt mich auch Yeboahrazzi...  


KidKlappergass schrieb:

Ähem, ich habe mir zwei Bildchen "geborgt", wenn es recht ist.    


Bedient Euch!



Konnte gerade mal nebenbei ins Buch hineinschnuppern. Ich liebe den Geruch von frisch gedruckten Büchern – und freue mich auf sehr viele kurzweilige Leseminuten. An dieser Stelle auch von mir noch mal ein herzliches DaZke an die Autoren.

YZ
#
Danke für die Impressionen. Es macht keinen Spaß, nicht dabei gewesen zu sein.  
Immerhin bin ich nun sicher, das da was Tolles auf mich zukommt.

Ich würde gerne anregen, diesen Fred hier auch nach Auslieferung des Buches weiterführen. Wir sollten uns etwas Zeit zum Lesen gönnen und danach hier eine Art chronologische Buchbesprechung abhalten - Kapitel für Kapitel.

Auf diese Weise wäre es sicher möglich, Unklarheiten zu beseitigen, Sachverhalte besser einzuschätzen, zusätzliche Informationen zu erhalten, oder noch die eine oder andere Anekdote zu erfahren oder zu verbreiten.

Außerdem wären diese Informationen dann auch im Forum abrufbar - für die Nicht-Besitzer des Buches.

Was haltet ihr davon?
#
Grabi65 schrieb:
Aber so habt ihr noch ein wenig mehr von der Vorfreude  ,-)  


naja, jede sekunde die man auf das buch wartet, ist eine sekunde zuviel.  ,-)
was freu ich mich!  
#
miep0202 schrieb:
Danke für die Impressionen. Es macht keinen Spaß, nicht dabei gewesen zu sein.  
Immerhin bin ich nun sicher, das da was Tolles auf mich zukommt.

Ich würde gerne anregen, diesen Fred hier auch nach Auslieferung des Buches weiterführen. Wir sollten uns etwas Zeit zum Lesen gönnen und danach hier eine Art chronologische Buchbesprechung abhalten - Kapitel für Kapitel.

Auf diese Weise wäre es sicher möglich, Unklarheiten zu beseitigen, Sachverhalte besser einzuschätzen, zusätzliche Informationen zu erhalten, oder noch die eine oder andere Anekdote zu erfahren oder zu verbreiten.

Außerdem wären diese Informationen dann auch im Forum abrufbar - für die Nicht-Besitzer des Buches.

Was haltet ihr davon?


Gute Idee, finde ich!
Nur sollten wir vielleicht eine bestimmte Saison auslassen, weil wir uns sonst alle wieder nur runter reißen würden!
#
Dem Buch liegt ein kleines Büchlein/Heftsche bei: „Aus der Steinzeit des Frankfurter Fußballs“, Erinnerungen von Ludwig Isenburger, Preis 60 Pfg., Oktober 1929.

Im Vorwort erklärt Isenburger:

„Mein Autorenstolz ist vollkommen befriedigt, wenn man meinen bescheidenen Zeilen entnimmt, dass ich die Steinzeit des Frankfurter Fußballs mit aufrichtiger Begeisterung erlebt und die Erinnerungen, so wie sie nach teilweise 37 Jahren noch in meinem Gedächtnis fortleben, mit Liebe niedergeschrieben habe.“


Irgendwie sehr schön formuliert…

… findet

YZ
#
yeboahszeuge schrieb:
Hier ein paar Bilder von der Veranstaltung:





ts ts ts, was dieses süffisante Lächeln von Holz wohl zu bedeuten hat  
#
yeboahszeuge schrieb:
Hier ein paar Bilder von der Veranstaltung:

...verhaften sie die üblichen verdächtigen...
schöne bilder einer bestimmt schönen präsentation!
#
kreuzbuerger schrieb:
...verhaften sie die üblichen verdächtigen...

"Ich glaube, dies ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft."
Rick Blaine, Louis Renault, Keyser Soze und ich (Kid Kobayashi) sind zumindest immer noch am Lesen und (be)wundern...    
Ein so schöner Tag kann doch nicht zu Ende gehen, oder?  
#
59 schrieb:

ts ts ts, was dieses süffisante Lächeln von Holz wohl zu bedeuten hat  


klappe!

wer zu doof ist sein exemplar rechtzeitig zur präsentation anzufordern, der sollte hier nicht voller neid die pics kommentieren  

hast was verpasst - ätsch!


@yeboahrazzi - danke für die bilder
#
KidKlappergass schrieb:
"Ich glaube, dies ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft."

"look at you, kid" (passt irgendwie gerade besser als die übersetzung)

freut mich für dich, dass du schon einen ganzen tag in dem buch blättern konntest. neid? nö, keine spur! (wäre ja auch eine der sieben todsünden)  schön wäre ja auch n kleiner tunnel im arbeitszimmer, von wo aus man ne 1/4 stunde in den körper von dir schlüpfen kann: beeing KidKlappergass
wo bleibt eigentlich der postmann, der ruhig zweimal klingeln darf?
#
So, hier meine Fotos, die natürlich nicht so professionell sind wie von unserem Yeboahrazzi!  ,-)







Leider falsch fokusiert....  




















Mist, in der Vorschau sind die Fotos mal klein - mal groß...woran könnte das liegen?
#
Also an die Buchlosen: im Onlineshop sind noch ein paar Exemplare erhältlich.
Außerdem: Ich habe gestern gesehen: Alexander Rothuber ( Keeper in den 50´ern), Dieter Stinka ( Glasgow 60 ), Adolf Bechtold ( Ehrenspielführer ), Hölzenbein, Schur und Anton Hübler. Schön war´s.
#
kreuzbuerger schrieb:
KidKlappergass schrieb:
"Ich glaube, dies ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft."

"look at you, kid" (passt irgendwie gerade besser als die übersetzung)

freut mich für dich, dass du schon einen ganzen tag in dem buch blättern konntest. neid? nö, keine spur! (wäre ja auch eine der sieben todsünden)  schön wäre ja auch n kleiner tunnel im arbeitszimmer, von wo aus man ne 1/4 stunde in den körper von dir schlüpfen kann: beeing KidKlappergass
wo bleibt eigentlich der postmann, der ruhig zweimal klingeln darf?

Hm, eine kleine Schlacht der Filmtitel?  
“Good Night and good Luck” wollte ich Dir noch zurufen, aber Du warst schon verschwunden - „Kopfüber in die Nacht“. Nun ja, es war „Night on Earth“ und es reichte auch mit dem „Bettgeflüster“. Mittlerweile ist ohnehin längst „der Morgen danach“ angebrochen. „Die Lichter der Großstadt“ sind erloschen. „Der Himmel über Berlin“ war allerdings schon mal vielsprechender.
Es gibt eben echte „Hundstage“. Ein Tag kommt dir vor wie „ein Jahr in der Hölle“. „Die Zeitmaschine“ käme jetzt recht, nicht? Na ja, aber immer noch besser als ein „Nightmare before Christmas“. Das würde nämlich bedeuten, dass “das Versprechen”, das Dir mit mit Buch gegeben wurde, zur “Endstation Sehnsucht” wird. Oder sollten „die Unbestechlichen“ mittlerweile bei der Post arbeiten? Machen wir uns nichts vor: „the good Thief“ gibt es nur im Kino.
Das gute Stück mit der Post zu verschicken, war ja wohl „der große Leichtsinn“. Die „Haie der Großstadt“ sind „erbarmungslos“. Wenn das Buch entdeckt wird, wird der Postbote „im Zeichen des Bösen“ in einen „Goldrausch“ geraten und eine Stunde später ist das gute Stück bei eBay zu finden. „Moderne Zeiten“ halt. „Verdammt in alle Ewigkeit“ soll der Langfinger sein und sich nicht zu sicher fühlen, denn „abgerechnet wird zum Schluß“. Aber gaaaanz langsam und in Zeitlupe, wenn´s nach Sam geht.
Alles, was bleibt, sind dann „Coffee and Cigarettes“ und „viel Lärm um nichts“.  „Blinde Wut“ „wie ein wilder Stier“ nützt da nichts. Ich weiß, „die unerträgliche Leichtigkeit des Seins“ sieht anders aus. „Katastrophen und andere Kleinigkeiten“ – so ist das Leben, so ist es eben. Alles „reine Nervensache“, meint
Dein „Cincinnati Kid“

PS: Nicht aufgeben! Vielleicht bleibt „der große Frust“ ja auch aus und „eins, zwei drei“ kommt „der Lohn der Angst“ für die, „die durch die Hölle gehen“, ja doch noch. „Haben und Nichthaben“ - darauf läuft´s am Ende wohl raus, nicht wahr?
#
miep0202 schrieb:
Immerhin bin ich nun sicher, das da was Tolles auf mich zukommt.

Das was tolles rauskommt da war ich mir schon vorher sicher, aber meine Erwartungen wurden noch übertroffen, das Buch ist phantastisch, einfach nur geil. Ich habe gestern stundenlang dadrinnen rumgeblättert und immer wieder was neues entdeckt, es macht einfach Spass das Buch in den Händen zu halten und zu schmöckern.

Ich möchte mich hier auch bei allen am Buche Beteiligten bedanken das sie sowas tolles für uns gemacht haben.
#
KidKlappergass schrieb:
kreuzbuerger schrieb:
KidKlappergass schrieb:
"Ich glaube, dies ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft."

"look at you, kid" (passt irgendwie gerade besser als die übersetzung)

freut mich für dich, dass du schon einen ganzen tag in dem buch blättern konntest. neid? nö, keine spur! (wäre ja auch eine der sieben todsünden)  schön wäre ja auch n kleiner tunnel im arbeitszimmer, von wo aus man ne 1/4 stunde in den körper von dir schlüpfen kann: beeing KidKlappergass
wo bleibt eigentlich der postmann, der ruhig zweimal klingeln darf?

Hm, eine kleine Schlacht der Filmtitel?  
“Good Night and good Luck” wollte ich Dir noch zurufen, aber Du warst schon verschwunden - „Kopfüber in die Nacht“. Nun ja, es war „Night on Earth“ und es reichte auch mit dem „Bettgeflüster“. Mittlerweile ist ohnehin längst „der Morgen danach“ angebrochen. „Die Lichter der Großstadt“ sind erloschen. „Der Himmel über Berlin“ war allerdings schon mal vielsprechender.
Es gibt eben echte „Hundstage“. Ein Tag kommt dir vor wie „ein Jahr in der Hölle“. „Die Zeitmaschine“ käme jetzt recht, nicht? Na ja, aber immer noch besser als ein „Nightmare before Christmas“. Das würde nämlich bedeuten, dass “das Versprechen”, das Dir mit mit Buch gegeben wurde, zur “Endstation Sehnsucht” wird. Oder sollten „die Unbestechlichen“ mittlerweile bei der Post arbeiten? Machen wir uns nichts vor: „the good Thief“ gibt es nur im Kino.
Das gute Stück mit der Post zu verschicken, war ja wohl „der große Leichtsinn“. Die „Haie der Großstadt“ sind „erbarmungslos“. Wenn das Buch entdeckt wird, wird der Postbote „im Zeichen des Bösen“ in einen „Goldrausch“ geraten und eine Stunde später ist das gute Stück bei eBay zu finden. „Moderne Zeiten“ halt. „Verdammt in alle Ewigkeit“ soll der Langfinger sein und sich nicht zu sicher fühlen, denn „abgerechnet wird zum Schluß“. Aber gaaaanz langsam und in Zeitlupe, wenn´s nach Sam geht.
Alles, was bleibt, sind dann „Coffee and Cigarettes“ und „viel Lärm um nichts“.  „Blinde Wut“ „wie ein wilder Stier“ nützt da nichts. Ich weiß, „die unerträgliche Leichtigkeit des Seins“ sieht anders aus. „Katastrophen und andere Kleinigkeiten“ – so ist das Leben, so ist es eben. Alles „reine Nervensache“, meint
Dein „Cincinnati Kid“

PS: Nicht aufgeben! Vielleicht bleibt „der große Frust“ ja auch aus und „eins, zwei drei“ kommt „der Lohn der Angst“ für die, „die durch die Hölle gehen“, ja doch noch. „Haben und Nichthaben“ - darauf läuft´s am Ende wohl raus, nicht wahr?


Und ganz offensichtlich gibt es mit den bang Wartenden da draußen derzeit eine
Menge "Großstadtneurotiker"    
#
KidKlappergass schrieb:
Hm, eine kleine Schlacht der Filmtitel?  
"duell"? "eine frage der ehre"  
aber, "mein lieber herr gesangsverein", respect, "kid nerd"! das war ein "matchpoint"! ich denke schon, dass ein postirrtum antwort auf die frage gibt "warum läuft herr r. amok"! dann brauchts bestimmt "Funkstreife Isar 12" (1860 gegen Eintracht Frankfurt (1961)) und würde mit sicherheit eine "bleiernde zeit" auslösen.
mein gemütszustand im "deutschland im herbst" würde sich bestimmt nicht verbessern, wenn "il postino" die sache verbockt: auf den "wüstenplanet" würde ich ihn wünschen!
aber "im lauf der zeit" bin ich getragen von "hope & glory". ja, die vorfreude ist groß, auf das "pillowbook". ist ja auch kein "one our photo"-band, keine "schindler's list", sondern "a great wonder"!

aber wie soll ich sagen, "lola rennt", was für mich einer "symphonie der großstadt" gleichkommt. schnell werden wir noch tiere gucken gehn, aber nicht mit den "kindern vom bahnhof zoo"! ist auch nur eine kurze pause, wir gehen ja nicht "bis ans ende der welt" und sind vor dem "week-end" garantiert zurück!  
#
Mein Buch war heute im Briefkasten *yeah*
#
@Basalti
Du hast Dein Buch doch gestern abgeholt?
Oder hat es Dein Sohnemann nach dem Lesen gestern Abend in den Briefkasten geworfen?  


Teilen