Das Eintracht Frankfurt Museum - Veranstaltungen Oktober/November ( ab #393 )

#
horstihorsti1 schrieb:
So, 18.05. 14:30 Museum Ronny Borchers

Ronny Borchers

Führungen mit ehemaligen Eintracht-Profis sind mittlerweile eine feste Institution im Museum. Heute kommt Ronald Borchers, für die Eintracht von 1970 bis 1984 am Ball. „Ronny“ wurde mit der Eintracht Uefa-Cup-Sieger 1980 und erzielte ein Jahr später beim Pokalsieg gegen den 1. FC Kaiserslautern das vorentscheidende 2:0. Im Eintracht Frankfurt Museum wird sich der 6-fache Nationalspieler an die Höhepunkte seiner Karriere erinnern.

Start: 14.30 Uhr, Eintritt 5 €, ermäßigt 3,50 €


Das lasse ich mir nicht entgehen.
#
horstihorsti1 schrieb:
Sa, 24.05. 19:30 Museum Nie mehr zweite Liga
Nie mehr zweite Liga

Fünf Jahre ist es her, dass der Eintracht mit dem 6:3 gegen den SSV Reutlingen in letzter Sekunde der Aufstieg in die erste Liga gelang. Wenn Sie damals kein Ticket bekommen oder das Stadion schon nach einer Stunde verlassen haben, bieten wir Ihnen heute die Möglichkeit, das „Wunder von Frankfurt“ noch einmal live zu erleben. Ab 19.30 Uhr wird die Konferenzschaltung vom 25. Mai 2003 im Museum in voller Länge übertragen. Alex Schur und andere Aufstiegshelden werden vor Ort sein und die zitternden Anhänger in der Halbzeitpause ganz zuversichtlich beruhigen. Ein Spiel dauert nämlich 90 Minuten. Manchmal sogar etwas länger…

Start: 19.30 Uhr, Eintritt 5,00 €, ermäßigt 3,50 € (wegen des Spiels in Braunschweig: Radio mitbringen!)

ACHTUNG: Wegen dem zu erwartenden großen Besucherinteresse wird es erstmals einen Kartenvorverkauf geben. Tickets für das Herzschlagfinale gibt es ab dem 10. Mai im Eintracht Frankfurt Museum.


Weiß jemand, ob es hierfür noch Karten gibt?
#
liesel_sge schrieb:
horstihorsti1 schrieb:
Sa, 24.05. 19:30 Museum Nie mehr zweite Liga
Nie mehr zweite Liga


Weiß jemand, ob es hierfür noch Karten gibt?  

Heute gab es im Museum noch welche, wenn ich mich nicht getäuscht habe.
#
Das war ein toller Nachmittag im Eintracht Museum - Ronald Borchers sei Dank.

Billy führte wie immer unterhaltsam durchs Museum und Ronnie ließ sich bereitwillig und geduldig Löcher in den Bauch fragen. Hinterher setzte er sich mit den Besuchern auf eine Tasse Kaffee zusammen und der Nachmittag verging wie im Flug.

Danke, Ronnie. Es war ein Vergnügen, Dir im Eintracht Frankfurt Museum zuzuhören. Ich drücke Dir und Germania Ober-Roden die Daumen für den Klassenerhalt in der Oberliga Hessen. Ihr habt´s ja schon fast gepackt.
#
Ja, war schön. Aus Gründen der Akkustik sollte man während Führungen alle Monitore abschalten außer dem, der gerade gebraucht wird.

Man muß sich bei dem Lärm und leise sprechenden Gästen wie Ronnie arg konzentrieren, wenn man alles mitbekommen will.
#
Konnte noch nichts über den vergangenen Samstagabend im Museum finden, deshalb hier an dieser Stelle ein ganz großes DANKESCHÖN! an die Museumsleitung und Alex Schur für diesen gelungenen Abend.


Ich freue mich auf weitere Veranstaltungen wie das Fußballwunder von 1999 gg. Kaiserslautern, vll. sogar mit Jan Aage und Jörg Berger ...

DAZKE!
#
Das Zittern geht weiter…28.05.1988, Olympiastadion Berlin - 28.05.2008, Eintracht Frankfurt Museum

Nachdem mehr als 150 Eintrachtfans am Samstag abend den Aufstieg 2003 noch einmal bejubelt haben, steht am Mittwoch im Eintracht Frankfurt Museum die nächste große Entscheidung auf dem Programm. Schafft es die Eintracht zum vierten Mal, den DFB-Pokal an den Main zu holen? Die Truppe von Kalli Feldkamp ist bestens vorbereitet und hat bereits ihr Quartier in Berlin bezogen. Lajos Detari hat im Bild-Interview auf einen 2:0 Sieg getippt, spielt voraussichtlich in seinen Schuhen mit den ungarischen Nationalfarben und hat angekündigt, „Ich bleibe Frankfurter“. Ebenfalls in der Bild-Zeitung hat sich „der aus Funk und Fernsehen berühmte Wahrsager“ Günter Koppermann (Neu-Isenburg) bereits festgelegt: „Sie gewinnen 2:1 oder 3:2“.
Auf den Tag genau 20 Jahre nach dem Pokalendspiel von 1988 startet am Mittwoch um 19.30 Uhr im Museum die Übertragung des Spiels aus dem Berliner Olympiastadion. Da sich der Wahrsager Günter Koppermann nicht dazu geäußert hat, wie abwechslungsreich die Partie wird, haben wir mal wieder vorgesorgt: Klaus Mank, ehemaliger Vizepräsident der Eintracht und Manni Binz, in Berlin 1988 auf dem Platz, werden uns, so es zwischendurch wider erwarten langatmig werden sollte, ihre Erlebnisse aus Berlin berichten. Und auch Frank Demant, der bekannte Frankfurter Krimibuchautor („Mord im Ebbelwei-Express“) ist vor Ort und erinnert sich aus Fansicht an das Finale 1988. Und ein Krimibuchautor kann uns nach dem Spiel sicher auch eine Frage beantworten: Wo sind eigentlich die Detari-Millionen?
Start: 19.30 Uhr, Eintritt 5,00 €, ermäßigt 3,50 €.
Tipp: Um 18.00 Uhr findet im Museum noch eine Führung statt.
#
Ich weiss, das Ebay Links nicht in dieses Forum (zurecht) in dieses Forum haben. Aber ich bin auf der Suche nach einem Trikot auf folgendes gestossen:

http://cgi.ebay.de/Original-Trikot-Eintracht-Frankfurt-von-1964_W0QQitemZ290233711462QQihZ019QQcategoryZ33473QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

So etwas gehoert doch in ein Musuem!! Oder kommt es aus einem Museum? In der Beschreibung steht ja, dass es ein "Museumsstueck" ist. Kennt jemand noch diesen Spieler, gibt es Anekdoten zu ihm?? Ich habe jedenfalls Gaensehaut bekommen, als ich dieses geschichtstraechtige Trikot gesehen habe.
#
Bitte meinen katastrophalen Einleitungssatz zu entschuldigen, da ging was gehoerig schief  
#
70 Jahre geballte Eintrachtgeschichte aus erster Hand bekommt man nicht alle Tage zu Gesicht. Am Sonntag, den 8. Juni, haben Besucher des Eintracht Frankfurt Museums die Möglichkeit, einmalige Einblicke in das Vereinsleben der 1940er und 1950er Jahre zu erhalten.
Mit Adolf Bechtold kommt nicht nur ein Eintrachtler, der zwischen 1938 und 1960 mehr als 700 Spiele für die Adlerträger bestritt, sondern auch ein wandelndes Vereinslexikon. „Der Eintrachtler Franz Schütz hat mir zu Beginn meiner Karriere den Rat gegeben `Schreib Dir alles auf, was Du beim Fußball erlebst`“, erinnert sich Adolf Bechtold an den Tipp des ehemaligen Nationalspielers. Und so führte Adolf Bechtold von seinem ersten Spiel im Dezember 1938 an sorgfältig Buch über Gegner, Aufstellungen und Torschützen. Wegen seiner umfangreichen Sammlung ist der 82-Jährige mittlerweile eine zuverlässige Anlaufstation für Sporthistoriker und Journalisten. Am Sonntag wird Adolf Bechtold aber nicht nur Statistikfreunde zufrieden stellen. Er wird sich auch an die großen Erfolge seiner Karriere erinnern. Der Verteidiger und Läufer wurde 1953 und 1959 Süddeutscher Meister, 1959 Deutscher Meister und erreichte mit der Eintracht 1960 das Endspiel um den Europapokal.

Start: 14.30 Uhr, Eintritt 5,00 €, erm. 3,50 €
#
Während der Sommerferien ist im Eintracht Frankfurt Museum allerhand los. Beim Torwandschießen könnt ihr zeigen, was ihr fußballerisch drauf habt. Im Museum stehen Tischkicker und Tipp-Kick für Turniere bereit. Und beim Malwettbewerb werden die schönsten Eintracht-Bilder prämiert. Kommt doch einfach mal vorbei, das Museum ist dienstags bis sonntags von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet, mittwochs sogar bis 20 Uhr. Zum Start des Ferienprogramms kommt am 24. Juni der Eintrachtadler Attila. Und freitags um 15 Uhr haben wir regelmäßig ganz spezielle Veranstaltungen für die Experten unter den jüngsten Eintrachtfans.

Dienstag, 24. Juni, 14.30 Uhr Attila kommt
Zum Start der Sommerferien begrüßen wir einen ganz besonderen Gast: Attila kommt mit seinem Falkner Norbert Lawitschka. Doch bevor wir den echten Attila ganz nah sehen, schauen wir uns das Wappen der Eintracht ganz genau an und überlegen uns Fragen an Herrn Lawitschka.
Freitag, 27. Juni, 15 Uhr Europameisterschaft am Tischkicker
Unmittelbar vor dem Endspiel der Europameisterschaft spielen wir das Finale schon mal am Tischkicker aus. Und ihr könnt für euer Land dabei sein. Das Turnier starten wir in Zweiermannschaften und wir sind sehr gespannt, welches Land am Ende des Tages Europameister im Museum wird.
Freitag, 11. Juli, 15 Uhr „Das größte Stadion Deutschlands“
Die Commerzbank-Arena ist eines der modernsten Stadien Deutschlands. Aber wann wurde sie gebaut? Und wo steht eigentlich das größte Stadion der Welt? Gemeinsam unternehmen wir einen Streifzug durch die Stadienlandschaft und entdecken viele Kuriositäten.
Freitag, 18. Juli, 15 Uhr Museums-Rallye
Heute müsst ihr im Museum nicht nur Ausstellungsstücke finden, die von Bart, Lisa und Nelson von den Simpsons bewacht werden. An jeder Station gilt es auch, eine Prüfung zu bestehen. Und die sind manchmal ganz schön kompliziert.
Freitag, 25. Juli, 15 Uhr Der verwirrte Museums-Führer
Da hat unser Museumsführer doch einiges durcheinander gebracht. Ist die Eintracht wirklich schon 2000 Jahre alt? Hat man vor hundert Jahren mit Kanonenkugeln Fußball gespielt? Hat Ronaldo wirklich 30 Tore für die Eintracht erzielt? Und finden die Heimspiele in der Allianz-Arena statt? Während der Führung durch das Museum müsst ihr ganz genau aufpassen, um dem verwirrten Museumsführer immer mal wieder die Wahrheit zu sagen.
Freitag, 01. August, 15 Uhr „Adler auf der Brust“ – warum eigentlich
Warum eigentlich hat die Eintracht einen Adler als Wappentier? Heute blicken wir tief in die Geschichte und suchen nach den ersten Vereinswappen. Wenn man diese mit dem heutigen Eintrachtadler vergleicht, findet man Unterschiede und Gemeinsamkeiten. Wie viele verschiedene Eintracht-Adler gibt es eigentlich? Wir zeigen es euch.
Der Eintritt für alle Veranstaltungen beträgt 3,50 € für Kinder, Erwachsene zahlen 5,00 €.
#
War letzte Woche,mit ner Clique(3 Jungs) da.
Ist ein Muss und absolutes Highlight,werde wieder hingehen.
#
eintracht-frankfurt-museum schrieb:

Freitag, 11. Juli, 15 Uhr „Das größte Stadion Deutschlands“
Die Commerzbank-Arena ist eines der modernsten Stadien Deutschlands. Aber wann wurde sie gebaut?  


Und wo ist die eigentlich?
#
schwarzer_geier schrieb:
eintracht-frankfurt-museum schrieb:

Freitag, 11. Juli, 15 Uhr „Das größte Stadion Deutschlands“
Die Commerzbank-Arena ist eines der modernsten Stadien Deutschlands. Aber wann wurde sie gebaut?  


Und wo ist die eigentlich?

Finde ich auch jedes mal irgendwie irritierend, wenn bei guten Veranstaltungen zum Thema Tradition immer wieder dieser Name fällt. Dürft ihr nicht wenigstens vom "Frankfurter Stadion" oder so sprechen, oder gibt es da rechtliche Probleme? Oder ist die Bank ein Sponsor des Museums?
#
Rigobert_G schrieb:
WICHTIG!!! Die Führung muss verschoben werden, da mir was dazwischen gekommen ist. Werde mit Rainer einen neuen Termin beratschlagen.


So, der neue Termin steht. Nächsten Samstag, anlässlich der Shirt-Aktion "Unites Colors of Frankfurt" ab 17:30 Uhr.

Führung durch das Eintracht Museum:

"Geschichte aus der Mülltonne"
#
Habt ihr schon das Programm des Museums für August und September gesehen?
http://www.eintracht-frankfurt-museum.de/cms/pages/posts/programm-im-august-und-september67.php

Ich bin von den Socken und sage schon jetzt "Danke" für die tollen Veranstaltungen!

Den Anfang macht übermorgen, am 7. August, Henni Nachtsheim. Er präsentiert im Museum sein neues Buch über die Eintracht. In „Den Schal enger schnallen und in die Ohren spucken“ werden gesammelte Kolumnen der letzten Jahre veröffentlicht.
(http://www.anstoss-gw.de/index.php/category/henni-nachtsheim-sgextra-0708/)
Für mich sind das - neben Beves Texten - die besten Sachen, die in den letzten Jahren über die Eintracht geschrieben wurden.
Start: 19.00 Uhr, Eintritt frei
#
Kid_Klappergass schrieb:
...  Für mich sind das - neben Beves Texten - die besten Sachen, die in den letzten Jahren über die Eintracht geschrieben wurden ...


das ist aber lieb gesagt, vor allem, weil der kid seine eigenen werke dezent unter den tisch fallen lässt

nixdestotrotz, heute abend gehört die bühne dem henni. und darauf freu ich mich.
#
Wann muß'mer'n da do sei, um noch e Plätzsche zu kriesche hoit awwend?
#
GRABI KOMMT INS MUSEUM!!!

Isch freu mirn Ast!!

Und als ob des net Grund zum Feiern genuch wäre, ist Alfred Pfaff auch dabei.

http://www.eintracht-frankfurt-museum.de/cms/pages/posts/programm-im-august-und-september67.php

Super, Termin ist fett rot im Kalender notiert. Vorab schon großen Dank an unser klasse Museumsteam.

Werde mit einem Schlafsack vorm Museum übernachten, um in der ersten Reihe sitzen zu könen.

Warum ist ausgerechnet diese Veranstaltung mit zwei der Größten, die jemals den Adler auf der Brust trugen, kostenlos, das kann doch net wahr sein???????

BITTE 1: Museums-Termine generell prominenter positionieren. Soll da ein Stern vorm Fred schon das höchste der Gefühle sein?

BITTE 2: Museums-Termine in der Homepage-Leiste "Museum" ständig aktualisieren - da stehen immer noch die Juni-Daten.

P.S. Habt ihr Alfons Berg zur Veranstaltung am 22. September eingeladen?
#


Teilen