3 gefallen jungs am hindukush

#
Brady schrieb:
Pedrogranata schrieb:

Hat er ja auch nicht, sonst hätte er diese Frage nicht gestellt. Aber im Gegensatz zu dir debattiert er seinen Standpunkt. Du aber hast erst gar keinen, aber pupst trotzdem den anderer an.
Naja nur weil ich mich nicht zum Thema äussere...wie deiner einer...heisst das noch lange nicht...das ich keinen Standpunkt zu dem Thema habe und mit dir zu debattieren bringt nichts...rein gar nichts...das ist Perlen vor die Säue geschmissen...



Doch, du redest halt von deinen angeblichen Perlen und Säuen. Leider geht's hier nicht darum. Deshalb bist auch nur du selbst derjenige, der seine Zeit hier verschwendet. Geh besser wieder gackern...
#
1958 schrieb:
SGERafael schrieb:
Muß ich da Mitleid haben ?
Nein - jeder der da hingeht / sich verpflichtet, weiß was er tut... ich kenne auch zwei, die freiwillig nach Afghanistan gegangen sind  
Andere würden auch sagen: "Berufsrisiko"


Du solltest deinem Hirn mal etwas Frischluft zukommen lassen. Ich bin zwar auch gegen den Einsatz, aber die dort ihren Dienst tun, haben meine volle Unterstützung.


Meine leider nicht... Frischluft hat mein Hirn auch täglich...
Ach übrigens - die Soldaten werden mit diesem Einsatz fürstlich entlohnt - das ist auch ein Beweggrund meiner Bekannten gewesen...
Lasst mal die Kirche im Dorf. Das Geschwätz vom WIR-Gefühl ist ja unerträglich. Wir Deutschen haben in Afghanistan nichts zu suchen - der Russe hat sich dort auch schon die Finger verbrannt - ist aber auch ein anderes Thema.
#
SGERafael schrieb:
1958 schrieb:
SGERafael schrieb:
Muß ich da Mitleid haben ?
Nein - jeder der da hingeht / sich verpflichtet, weiß was er tut... ich kenne auch zwei, die freiwillig nach Afghanistan gegangen sind  
Andere würden auch sagen: "Berufsrisiko"


Du solltest deinem Hirn mal etwas Frischluft zukommen lassen. Ich bin zwar auch gegen den Einsatz, aber die dort ihren Dienst tun, haben meine volle Unterstützung.


Meine leider nicht... Frischluft hat mein Hirn auch täglich...
Ach übrigens - die Soldaten werden mit diesem Einsatz fürstlich entlohnt - das ist auch ein Beweggrund meiner Bekannten gewesen...
Lasst mal die Kirche im Dorf. Das Geschwätz vom WIR-Gefühl ist ja unerträglich. Wir Deutschen haben in Afghanistan nichts zu suchen - der Russe hat sich dort auch schon die Finger verbrannt - ist aber auch ein anderes Thema.


Ganz genau, ein komplett anderes Thema weil ein agressiver Angriffskrieg angestrebt wurde, welcher total in die Hosen ging.

Die Nato versucht wenigstens in dem Land, das seit fast drei Generationen nichts anderes als Krieg kennt, wieder geordnete Bahnen rein zu bringen! Und wir Deutschen sind ein Teil davon! Aber man will ja lieber die Augen verschließen und ein Land weiter in diesem Terror verrecken lassen!
#
Vael schrieb:
Pedrogranata schrieb:

Ich habe dort niemanden hingeschickt. Geschickt hat sie Franz Josef Jung und seine Hintermänner, u.a. die Inhaber von Krauss Maffei Wegmann, also Siemens und die Erben von August Bode konnten durch sie ihre Produkte unter Einsatzbedingungen der weiteren interessierten weltweiten Kundschaft präsentieren. Von den Millionen aus den Geschäften, die ihnen auch aus dem Blut der Gefallenen erwachsen, haben sie den Hinterbliebenen nicht einmal einen Kondolenzbrief geschickt.  

Wäre schön wenn dem so wäre, dann hätten unsere Jungs und Mädels da unten wenigstens richtige Ausrüstung! Außer nem Fuchs, nen G36 oder nen altersschwachen Wolf is da nix mit Einsatzbedingungen Testen Pedro!

Die werden da unten verheizt weil sich niemand traut das Wort Krieg in den Mund zu nehmen! Eine Kompanie Leopard 2 A6M, Manierliche Hubschrauberunterstütze und eine Kompanie Haubitzen! Dann wären sie adädquat ausgerüstet! So aber sind sie nur Kanonenfutter für die Taliban und Schönrednerargumente für unsere ach so kompetenten Politiker!  


Danke, mehr gibt es dazu auch kaum zu sagen. Die Unlogik müßte den Leuten selbst auffallen, aber dazu sind sie wohl zu verrannt im eigenen Weltbild.
Dachte bisher die Verschwörungsjünger würden sich eher auf www.dieamiswarennieaufdemmond.de und auf braunen Webseiten herumtreiben....naja, auch eintracht.de ist letztlich nur ein Spiegelbild der Gesellschaft.
#
smoKe89 schrieb:

Das kannst du ganz einfach auf fbi.gov nachlesen. Bei den gesuchten Terroristen. Osama bin Laden wird dort nicht für 9/11 verantwortlich gemacht.


Weil dort nur diejenigen Straftaten aufgeführt werden, für die die dort gesuchten Personen in den USA angeklagt ("indicted") wurden. Für den (unwahrscheinlichen) Fall, dass bin Laden geschnappt wird, wird man ihn auch für die Terroranschläge am 11. September anklagen.

smoKe89 schrieb:

Btw.
http://www.google.de/search?hl=de&safe=off&num=100&q=no+hard+evidence+fbi&btnG=Suche&meta=


Ein Internetblogger sagt, dass ein FBI-Sprecher irgendetwas gesagt hat. Großartige Quelle.
#
ich denke nicht, dass es hier nur darum geht ob man für den einsatz  ist oder nicht.
das sind die meinungen ja auch in der politik gespalten, wie überall. und die wenigsten wollen krieg.
deutschland hat aber eben internationale verpflichtungen und muss denen nachkommen, so wie es die anderen nato partner auch tun.
man hat da nicht wirklich eine wahl.
schon gar nicht, wenn man schon beteiligt ist. ganz oder gar nicht.

das ausmaß hat man vielleicht anfangs auch unterschätzt.
ich denke man hat gedacht die usa gehen da mit vollem einsatz voran und hat sich einlullen lassen.
die usa scheren sich aber kaum noch um afgahnistan. die haben im irak genug zu tun.
und die beteiligten nato länder müssen es jetzt richten.

das ist aber nur die politische seite.
die menschliche sind die soldaten.
also auch wenn man den einsatz nich befürwortet, so sollte man doch respektieren was die soldaten da unten auch für unser land leisten. und, dass sie ihr leben riskieren.
#
zamusi schrieb:

die usa scheren sich aber kaum noch um afgahnistan. die haben im irak genug zu tun.


http://www.tagesschau.de/ausland/obamaafghanistan102.html
#
Jeninho schrieb:
zamusi schrieb:

die usa scheren sich aber kaum noch um afgahnistan. die haben im irak genug zu tun.


http://www.tagesschau.de/ausland/obamaafghanistan102.html


der krieg hat nicht 2009 begonnen.
#
jedes menschenleben, das durch gewalt ausgelöscht wird, ist ein verlorenes.

ein wenig merkwürdig ist es da schon von "3 gefallen jungs am hindukush" zu sprechen. erstens sind die nicht "gefallen" sondern getötet worden (ich mag diese kriegsterminologie einfach nicht, sie redet etwas klein, das gößer ist), zweitens wurden da mehr menschen getötet als diese drei und drittens hat es in meinen augen ein "geschmäckle" wenn tote nach nationalität sortiert werden.

ob der einsatz der nato in aghanistan gerechtfertigt ist, ich möchte es nicht entscheiden. dazu finde ich persönlich die mir zur verfügung stehenden informationen zu widersprüchlich. dass es ohne die usa keine starke taliban gegeben hätte ist wohl unumstritten, dass die taliban aus der weltoffenen unversitätsstadt kabul einen alptraum gemacht haben wahrscheinlich auch.

das was mich an diesem thread stört ist die tatsache, dass es wichtig ist hervor zu heben, dass es drei deutsche getroffen hat. als würde das einen unterschied machen. die tränen afghanischer angehöriger, kanadischer und deutscher unterscheiden sich in nichts. die haben alle mein mitgefühl.
#
Wer ein paar aufs Maul will, kriegts.  
#
zamusi schrieb:
Jeninho schrieb:
zamusi schrieb:

die usa scheren sich aber kaum noch um afgahnistan. die haben im irak genug zu tun.

http://www.tagesschau.de/ausland/obamaafghanistan102.html

der krieg hat nicht 2009 begonnen.

Du hast deinen Beitrag aber 2009 verfasst, im Präsens und mit dem Wörtchen "noch". sry wenns nur ein grammatikalisches Missverständnis war, aber inzwischen steht Afghanistan/Pakistan definitiv sehr weit oben auf der amerikanischen Prioritätenliste
#
http://plus7.arte.tv/de/detailPage/1697660,CmC=2721312,scheduleId=2676312.html

ich empfehle mal diese Sendung auf arte, gibt einen kleinen Einblick in die Situation in und von Afghanistan.


Teilen