Taktik bei Standards gegen Porto

#
Hallo zusammen,

zunächst DANKE an die Mannschaft für tolle EL-Spiele!

Über schwache Standards wurde schon viel diskutiert. Zwei Situationen fielen mir gegen Porto besonders auf, die bei besserer Nutzung das Ergebnis positiv hätten beeinflussen können. Möglichkeiten, die sehr einfach erscheinen :

1.) Der indirekte Freistoß im 16er. Warum kennt man fast immer nur den Weg, den Ball in die Mauer oder über/neben das Tor zu schießen?  Eine viel bessere Möglichkeit wäre doch, den Ball bspw. 3 Meter nach rechts zu spielen, um dann wesentlich bessere Einschussmöglichkeiten zu haben.

Diese Varianten, auch bspw. noch weiter nach außen zu spielen, um Richtung Grundlinie zu kommen, praktizieren fast alle anderen Buli-Mannschaften. Auch Porto hatte letztlich damit Erfolg; siehe das 3:3.

2.) Der Einwurf auf der linken Angriffsseite kurz vor Schluss: Kein Spieler ist die Linie lang Richtung Grundlinie gelaufen, um sich dort anzubieten und möglicherweise einen Freistoß rauszuholen. Auch wenn praktisch kein gelernter Stürmer mehr auf dem Platz war und sicherlich auch alle Spieler zu diesem Zeitpunkt Konditionsprobleme hatten, ist es mir unverständlich, warum sich nicht doch ein Spieler - und sei es einer der frisch eingewechselten Spieler- auf den Weg gemacht hat.. Letztlich muss man derartig kleine Chancen nutzen, um erfolgreich zu sein.

Daher mein dringender Appell an Armin Veh und alle Trainer um ihn herum; Bitte diese Kleinigkeiten immer wieder ansprechen, üben und zukünftig besser machen. Klingt zwar banal, aber es ist offensichtlich, dass hier Potential nicht abgerufen wird, was bei konsequenter und guter Anwendung Siege und Erfolge bringen kann.

Nur die SGE!
#
Der Freistoss im 16er. Das hatte ich mich auch gefragt. Warum nicht einer noch nach links par schritte neben die mauer oder wie du sagtest 3 meter nach rechts spielen.
Nur kam mir da gleich die nächste frage. Wann hat man schon mal nen freistoss im 16er??

Wobei ich denke du meinst es generell.
Dazu kann ich nur meine Persönliche empfindung sagen. Die meisten Tore wie ich finde fallen nunmal wenn man voll draufhält. Da fällt mir doch gleich das Djakpa Tor ein. Geiles ding.

Bei den Einwürfen könnt ich aber auch ab und zu mal ko...en. Nicht weil die schlecht eingeworfen sind sondern vielmehr weil es manchmal ewig dauert bis der Ball geworfen wird. Gerade wenn es mal schnell gehen muss. Aber das Problem haben wir ja auch gerne mal bei kontern. Aufeinmal wird gebremst und der Ball landet wieder irgendwo hinten warum auch immer.
#
stoeffcheadler schrieb:

Nur kam mir da gleich die nächste frage. Wann hat man schon mal nen freistoss im 16er??


Da regt mich der Bremen Schiri auf, denn da hätten wir üben können!
Da war es ein klarer Rückpass, bei Porto wars gar nix (Kopfball zurück)
#
UEFA80 schrieb:
Hallo zusammen,

zunächst DANKE an die Mannschaft für tolle EL-Spiele!

Über schwache Standards wurde schon viel diskutiert. Zwei Situationen fielen mir gegen Porto besonders auf, die bei besserer Nutzung das Ergebnis positiv hätten beeinflussen können. Möglichkeiten, die sehr einfach erscheinen :

1.) Der indirekte Freistoß im 16er. Warum kennt man fast immer nur den Weg, den Ball in die Mauer oder über/neben das Tor zu schießen?  Eine viel bessere Möglichkeit wäre doch, den Ball bspw. 3 Meter nach rechts zu spielen, um dann wesentlich bessere Einschussmöglichkeiten zu haben.

Diese Varianten, auch bspw. noch weiter nach außen zu spielen, um Richtung Grundlinie zu kommen, praktizieren fast alle anderen Buli-Mannschaften. Auch Porto hatte letztlich damit Erfolg; siehe das 3:3.

2.) Der Einwurf auf der linken Angriffsseite kurz vor Schluss: Kein Spieler ist die Linie lang Richtung Grundlinie gelaufen, um sich dort anzubieten und möglicherweise einen Freistoß rauszuholen. Auch wenn praktisch kein gelernter Stürmer mehr auf dem Platz war und sicherlich auch alle Spieler zu diesem Zeitpunkt Konditionsprobleme hatten, ist es mir unverständlich, warum sich nicht doch ein Spieler - und sei es einer der frisch eingewechselten Spieler- auf den Weg gemacht hat.. Letztlich muss man derartig kleine Chancen nutzen, um erfolgreich zu sein.

Daher mein dringender Appell an Armin Veh und alle Trainer um ihn herum; Bitte diese Kleinigkeiten immer wieder ansprechen, üben und zukünftig besser machen. Klingt zwar banal, aber es ist offensichtlich, dass hier Potential nicht abgerufen wird, was bei konsequenter und guter Anwendung Siege und Erfolge bringen kann.

Nur die SGE!

Da ja gefühlt jeder Freistoß ab etwa Höhe Mittellinie schnell ausgeführt wird, ist wohl davon auszugehen, dass das die Anweisung des Trainers ist.

Hat man ja auch bei dem indirekten im 16er gegen Porto versucht, bezeichnend für den Abend, dass da der Ball den Weg nicht ins Tor gefunden hat, obwohl nur ein (!) Portugiese im Weg stand...
#
eagle1972 schrieb:
stoeffcheadler schrieb:

Nur kam mir da gleich die nächste frage. Wann hat man schon mal nen freistoss im 16er??


Da regt mich der Bremen Schiri auf, denn da hätten wir üben können!
Da war es ein klarer Rückpass, bei Porto wars gar nix (Kopfball zurück)


Bei Bremen wars ein klarer Rückpass... gegen Porto auch, da der Verteidiger mit dem Fuss noch dran war und willentlich zum Torwart gespitzelt hat. War in jeder Zeitlupe eindeutig zu erkennen. Dass der Schiri das auch gesehen hat, ist eindrucksvoll, denn so eindeutig wie gegen Bremen wars wirklich nicht.
#
Bei dem Rückpassfreistoß stand ganz Porto als Mauer im 16er, da gibt es dann nicht viele Möglichkeiten den reinzumachen.
Etwa mit Glück unten durch, oder mit einem gelungenen Lupfer über die Mauer.
Aber da müssen dann schon alle der verteidigenden Spieler "mitmachen".
#
SGE-URNA schrieb:
eagle1972 schrieb:
stoeffcheadler schrieb:

Nur kam mir da gleich die nächste frage. Wann hat man schon mal nen freistoss im 16er??


Da regt mich der Bremen Schiri auf, denn da hätten wir üben können!
Da war es ein klarer Rückpass, bei Porto wars gar nix (Kopfball zurück)


Bei Bremen wars ein klarer Rückpass... gegen Porto auch, da der Verteidiger mit dem Fuss noch dran war und willentlich zum Torwart gespitzelt hat. War in jeder Zeitlupe eindeutig zu erkennen. Dass der Schiri das auch gesehen hat, ist eindrucksvoll, denn so eindeutig wie gegen Bremen wars wirklich nicht.


Das konnte schon im Stadion ein Blinder mit dem Krückstock sehen.
#
Mainhattener schrieb:
Bei dem Rückpassfreistoß stand ganz Porto als Mauer im 16er, da gibt es dann nicht viele Möglichkeiten den reinzumachen.
Etwa mit Glück unten durch, oder mit einem gelungenen Lupfer über die Mauer.
Aber da müssen dann schon alle der verteidigenden Spieler "mitmachen".


Nicht viele Möglichkeiten?
Ich war während der Aktion schon äußerst verwundet warum man keine Spieler links und rechts neben der Mauer postiert um auf diese abzulegen. Das wäre für mich in diesem Fall die logischste und sinnvollste Variante. Stattdessen postierten sich alle Eintracht Spieler hinter der Mauer und der Ball wird einfallslos in die Mauer gebolzt.
Porto hat es doch beim 2:1 vorgemacht wie man so etwas spielerisch lösen kann und das aus einer durchaus schlechteren Position...
#
Bei so nem Freistoß im 16er wünschte ich mir wir hätten einen Naldo...da muss der Ball aufgelegt werden nen Schlag geben und 3 Portogiesen mit ins Tor befördern.
#
1amanatidis8 schrieb:
Bei so nem Freistoß im 16er wünschte ich mir wir hätten einen Naldo...da muss der Ball aufgelegt werden nen Schlag geben und 3 Portogiesen mit ins Tor befördern.


Der Madlung hat einen vergleichbaren Schuss wie ein Pferd!!  
#
TiNoSa schrieb:
1amanatidis8 schrieb:
Bei so nem Freistoß im 16er wünschte ich mir wir hätten einen Naldo...da muss der Ball aufgelegt werden nen Schlag geben und 3 Portogiesen mit ins Tor befördern.


Der Madlung hat einen vergleichbaren Schuss wie ein Pferd!!    


manchmal reicht es aber auch einfach mal den kopf einschalten. wenn eine schraube los ist hole ich ja auch nicht den hammer raus...
#
humi schrieb:
TiNoSa schrieb:
1amanatidis8 schrieb:
Bei so nem Freistoß im 16er wünschte ich mir wir hätten einen Naldo...da muss der Ball aufgelegt werden nen Schlag geben und 3 Portogiesen mit ins Tor befördern.


Der Madlung hat einen vergleichbaren Schuss wie ein Pferd!!    


manchmal reicht es aber auch einfach mal den kopf einschalten. wenn eine schraube los ist hole ich ja auch nicht den hammer raus...



Der Meister staunt, der Geselle wills nicht glauben - der Lehrling kann mim Hammer schrauben.  ,-)
#
humi schrieb:
TiNoSa schrieb:
1amanatidis8 schrieb:
Bei so nem Freistoß im 16er wünschte ich mir wir hätten einen Naldo...da muss der Ball aufgelegt werden nen Schlag geben und 3 Portogiesen mit ins Tor befördern.


Der Madlung hat einen vergleichbaren Schuss wie ein Pferd!!    


manchmal reicht es aber auch einfach mal den kopf einschalten. wenn eine schraube los ist hole ich ja auch nicht den hammer raus...



Wenn der Nagel in die Wand muss (oder in der Situation der Ball ins Tor) ja da nehme ich den Hammer und nicht den Schraubendreher.  
Aber mal ehrlich, bei der Mauer,die einen rennen wie wild raus auf den Ball die anderen bleiben stehen...da nen Kunstschuss?


Teilen