Ein Lob für Christian Kolodziej!

#
WuerzburgerAdler schrieb:


Zusammengefasst: Veh, Streich und ich haben recht.    


Durchaus richtig.
#
concordia-eagle schrieb:
WuerzburgerAdler schrieb:


Zusammengefasst: Veh, Streich und ich haben recht.    


Durchaus richtig.


Wäre ich Veh oder Streich, ich würde ins gleiche Horn blasen. Es ist ja auch nicht völlig von der Hand zu weißen. Ich denke am Ende ist es bei uns die Summe aus:
Konditionsmängel, Verletzungspech, ausbleibende Erfolge, falsche Planung der Belastung. Alles hat da seinen Anteil.
#
WuerzburgerAdler schrieb:
Zusammengefasst: Veh, Streich und ich haben recht.    
Es wäre freundlich, mich zeitlich korrekt einzuorden.
#
sgevolker schrieb:


Wäre ich Veh oder Streich, ich würde ins gleiche Horn blasen. Es ist ja auch nicht völlig von der Hand zu weißen. Ich denke am Ende ist es bei uns die Summe aus:
Konditionsmängel, Verletzungspech, ausbleibende Erfolge, falsche Planung der Belastung. Alles hat da seinen Anteil.  


Du meinst die Trainer sind alle Trottel? Schaffen es nicht eine ordentliche Grundlagenausdauer zu schaffen und die Belastung richtig zu planen?

Und da gehören dann ja auch noch die jeweiligen Trainer von Hertha, Nürnberg, Bochum und Freiburg dazu, die auch in den letzten gut 10 Jahren nach einer etwas überraschenden EL Quali abgestiegen sind.  Auch Stuttgart, die letzte Saison im Gegensatz zu Gladbach nicht aufrüsten konnte kam erst halbwegs aus dem Quark als sie ausschieden.

Ich halte die von Streich aufgezählten Gründe für plausibel und nachvollziehbar.
#
concordia-eagle schrieb:
Und da gehören dann ja auch noch die jeweiligen Trainer von Hertha, Nürnberg, Bochum und Freiburg dazu, die auch in den letzten gut 10 Jahren nach einer etwas überraschenden EL Quali abgestiegen sind.  Auch Stuttgart, die letzte Saison im Gegensatz zu Gladbach nicht aufrüsten konnte kam erst halbwegs aus dem Quark als sie ausschieden.

Wenn man einen Fehler gemacht hat, dann m. E. genau diesen, sich daran zu orientieren!

Ich sehe drei Varianten:
- "Bayrisch": Breiter Kader, Rotation, Ökonomie
___Für uns wohl illusorisch

- "Konventionell": So, wie die genannten Vereine. Jammern und durchwurschteln.
___Dafür haben wir uns wohl entschieden

- "BeKloppt": Jedes Spiel Vollgas, Spiel ersetzt Training
___Leider nicht bei uns - sonst hätten wir in der Liga ein paar Punkte mehr. EL = ?


CETERVM CENSEO HYVNDAY30 ESSE CONFVTANDVM
#
concordia-eagle schrieb:
sgevolker schrieb:


Wäre ich Veh oder Streich, ich würde ins gleiche Horn blasen. Es ist ja auch nicht völlig von der Hand zu weißen. Ich denke am Ende ist es bei uns die Summe aus:
Konditionsmängel, Verletzungspech, ausbleibende Erfolge, falsche Planung der Belastung. Alles hat da seinen Anteil.  


Du meinst die Trainer sind alle Trottel? Schaffen es nicht eine ordentliche Grundlagenausdauer zu schaffen und die Belastung richtig zu planen?


Ich glaube, dass ist nicht so einfach umzusetzen und zu planen. Da müssen nur die falschen Spieler ausfallen auf deren Position man eben nur eingeschränkt Ersatz hat und schon gibt es ein Problem (siehe Schwegler). Wenn der jetzige Zustand so vorhersehbar war, dann hätte man in der EL öfters rotieren sollen.
Ich denke schon, dass man da am Anfang etwas blauäugig war. Ich kann es sogar verstehen und nachvollziehen. Wir waren ja alle heiß auf Europa.
#
sgevolker schrieb:
concordia-eagle schrieb:
sgevolker schrieb:


Wäre ich Veh oder Streich, ich würde ins gleiche Horn blasen. Es ist ja auch nicht völlig von der Hand zu weißen. Ich denke am Ende ist es bei uns die Summe aus:
Konditionsmängel, Verletzungspech, ausbleibende Erfolge, falsche Planung der Belastung. Alles hat da seinen Anteil.  


Du meinst die Trainer sind alle Trottel? Schaffen es nicht eine ordentliche Grundlagenausdauer zu schaffen und die Belastung richtig zu planen?


Ich glaube, dass ist nicht so einfach umzusetzen und zu planen. Da müssen nur die falschen Spieler ausfallen auf deren Position man eben nur eingeschränkt Ersatz hat und schon gibt es ein Problem (siehe Schwegler). Wenn der jetzige Zustand so vorhersehbar war, dann hätte man in der EL öfters rotieren sollen.
Ich denke schon, dass man da am Anfang etwas blauäugig war. Ich kann es sogar verstehen und nachvollziehen. Wir waren ja alle heiß auf Europa.


Jein, da gehe ich weitgehend konform. Aber gerade am Anfang lief es ja in allen Wettbewerben ganz ordentlich und die Eintracht wollte auch unbedingt weiterkommen.

Und schau mal auf die Einsatzzeiten. Es wurde ganz schön viel rotiert. Wenn überhaupt hätten Kadlec, Rode und Aigner mal ein paar Minuten früher rausgekonnt.

Sicher sind die vielen Ausfälle durch Verletzungen ein Teil des Problems. Der Rest dürfte auf das unregelmäßige Training und die berühmte "Spirale des Misserfolgs" entfallen. Bzw. man lese Streich.
#
concordia-eagle schrieb:
man lese Streich.  

ah, den Streich. Also den, der im Grunde zugibt, von Trainingssteuerung keine Ahnung zu haben. Und der dem Veh das gleiche attestiert. Immerhin gesteht er dem Veh den grösseren, breiteren Kader zu. Den dieser blöderweise aber nicht nutzt.

Wieviele englische Wochen gab es in dieser Saison? Und wegen dieser 4 oder 5 in 3 Monaten bricht denen ihr komplettes Trainingskonzept zusammen? Sind die die ersten Trainer, die mit sowas umgehen müssen? Oder ist deren Training und System und Kaderzusammenstellung und alles drum herum einfach nur auf reinen Zufall aufgebaut, bisserl Laufen, bisserl Ballhochhalten, Rest regelt der Fussballgott?

Schon fein, wenn man so ne herrliche Ausrede parat hat.
#
Nein Boccia,

selbstverständlich sind alle Trainer doof.

Die schnallen das einfach nicht. Da muss man ja nur nach Dortmund, Bayern und Leverkusen schauen, die schaffen das ja auch.

Dann kann das für einen Aufsteiger, der in seinem 2. Jahr logischerweise über einen mindestens so breiten Kader verfügt und einen Verein mit einem sehr limitierten Etat wie Freiburg natürlich zwingend auch kein Problem sein. Klar.

Du kannst ja einfach mal nachschauen, wie viele Vereine in den letzten 10 Jahren nach der Quali für internationale Spiele ihre Vorjahresplatzierung auch nur bestätigen konnten. Sind nicht viele wenn Du obige 3 Vereine (evtl in einigen Jahren noch Schalke, die aber auch schon völlig abgekackt sind) außen vor lässt.

Aber ich vermute mal, die anderen Vereine hatten halt auch alle Trotteltrainer.

Und b.t.w. Freiburg hat schon auch ganz schön viel eingekauft. So "schmal" ist deren Kader auch nicht, die haben allerdings auch unglaublich viele Verletzungspausen.
#
ach, ich vergass. Aufsteiger, 2.Jahr, Verletzungen. Plus Doppeldreifachbelastung (wie viele englische Wochen gabs denn nochmal in den 3 Monaten?). Alles gottgegeben. Wofür braucht man dann noch einen hochbezahlten Meistertrainer, wenn eh alles schon von vornherein feststeht? Und wenn man eh schon damit rechnet, weil man damit rechnen muss, warum wird dann schon ab Anfang nichts dagegen unternommen? Da heissts noch "die Doppeldreifachbelastung wird kein Problem werden". Ok, halt, man hat ja was unternommen - den Kader mit grossem finanziellen Aufwand verstärkt, weil der Meistertrainer sonst weg gewesen wäre. Un? Effekt? Nix.

Sorry, CE, aber hier werden wir niemals auf einen gemeinsamen Nenner kommen.
#
Daß Veh nicht mehr wechselt, sei es im Spiel oder der Startformation, verstehe ich trotz des Spiels in Tel Aviv als Außenstehender auch nicht so unbedingt.
Aber daß bspw. Meier zum gleichen Zeitpunkt in der Vorsaison  in der Liga 11 mal und nur 3 mal diese Saison getroffen hat, läßt sich nun nicht unbedingt an der Kondition festmachen...
#
MrBoccia schrieb:


Sorry, CE, aber hier werden wir niemals auf einen gemeinsamen Nenner kommen.


Was daran liegt, dass Du Dich nur auf Deine eigene Wahrnehmung verlässt aber schlicht die Realität verweigerst.

Sollte mir mal fürchterlich langweilig sein, suche ich Dir mal raus, wie EL-Vereine in der Folgesaison abschnitten. Es könnte ja sein, dass -Dir zwar unverständlich- faktisch gleichwohl ein "Spannungsabfall" entsteht.

Und Dein "Breite" Argument berücksichtigt doch nicht, wie viele Ausfälle wir hatten/haben. Da wurde die "Breite" doch schon geworfen. Auch Dir empfehle ich einen Blick auf die Einsatzzeiten.

Wo hätten wir denn letzte Saison (ganz in Deinem Sinn ohne jede Mehrbelastung) gestanden, wenn Schwegler faktisch ganz, Meier und Jung die Hälfte der Zeit, Aigner und Oczipka immer mal wieder ausgefallen  und Inui ohne Form gewesen wäre?
#
MrBoccia schrieb:
Wieviele englische Wochen gab es in dieser Saison?
MrBoccia schrieb:
wie viele englische Wochen gabs denn nochmal in den 3 Monaten?

Jeweils vor Spieltag 3, 4, 6, 7, 8, 10 und 12,  außer am Anfang also in 7 von 10.
Falls Deine wiederholte Frage nahelegen sollte, da wäre noch viel mehr möglich: Nein, ist es nicht.
#
concordia-eagle schrieb:
Sollte mir mal fürchterlich langweilig sein, suche ich Dir mal raus, wie EL-Vereine in der Folgesaison abschnitten. Es könnte ja sein, dass -Dir zwar unverständlich- faktisch gleichwohl ein "Spannungsabfall" entsteht.

stimmt. War ab und an so, muss also wieder so sein. Eindeutiger Schluss. Man sollte als Aufsteiger, im 2.Jahr, mit Doppeldreifachbelastung gar nimmer antreten.

concordia-eagle schrieb:
Und Dein "Breite" Argument berücksichtigt doch nicht, wie viele Ausfälle wir hatten/haben. Da wurde die "Breite" doch schon geworfen. Auch Dir empfehle ich einen Blick auf die Einsatzzeiten.

die "Breite" muss man immer einsetzen, nicht erst bei Verletzungen. Vor allem, wenn man diese böse Doppeldreifachbelastung hat.

Sollte die "Breite" aber nicht gefallen, weil man sie nicht bedenkenlos einsetzen kann, sollte man erst recht die Verantwortlichen hinterfragen, was sie denn da für unser knappes Geld eingekauft haben.

concordia-eagle schrieb:
Wo hätten wir denn letzte Saison (ganz in Deinem Sinn ohne jede Mehrbelastung) gestanden, wenn Schwegler faktisch ganz, Meier und Jung die Hälfte der Zeit, Aigner und Oczipka immer mal wieder ausgefallen  und Inui ohne Form gewesen wäre?

CE, du willst mir da jetzt ernsthaft einen auf Konjunktivierer machen? Vielleicht noch ein "Bedenke, wo wir vor 2 Jahren noch waren?" hinnerher?
#
Fakt schrieb:
MrBoccia schrieb:
Wieviele englische Wochen gab es in dieser Saison?
MrBoccia schrieb:
wie viele englische Wochen gabs denn nochmal in den 3 Monaten?

Jeweils vor Spieltag 3, 4, 6, 7, 8, 10 und 12,  außer am Anfang also in 7 von 10.
Falls Deine wiederholte Frage nahelegen sollte, da wäre noch viel mehr möglich: Nein, ist es nicht.


ja, danke. Gut, streichen wir das Pokalspiel, das hatte ja fast jeder, bleiben 6 von 10. Und das bringt die komplette Trainingssteuerung, ausgearbeitet von Fachleuten mit jahrzehntelanger Erfahrung, durcheinander? Also bitte.
#
MrBoccia schrieb:
concordia-eagle schrieb:
Sollte mir mal fürchterlich langweilig sein, suche ich Dir mal raus, wie EL-Vereine in der Folgesaison abschnitten. Es könnte ja sein, dass -Dir zwar unverständlich- faktisch gleichwohl ein "Spannungsabfall" entsteht.

stimmt. War ab und an so, muss also wieder so sein. Eindeutiger Schluss. Man sollte als Aufsteiger, im 2.Jahr, mit Doppeldreifachbelastung gar nimmer antreten.

concordia-eagle schrieb:
Und Dein "Breite" Argument berücksichtigt doch nicht, wie viele Ausfälle wir hatten/haben. Da wurde die "Breite" doch schon geworfen. Auch Dir empfehle ich einen Blick auf die Einsatzzeiten.

die "Breite" muss man immer einsetzen, nicht erst bei Verletzungen. Vor allem, wenn man diese böse Doppeldreifachbelastung hat.

Sollte die "Breite" aber nicht gefallen, weil man sie nicht bedenkenlos einsetzen kann, sollte man erst recht die Verantwortlichen hinterfragen, was sie denn da für unser knappes Geld eingekauft haben.

concordia-eagle schrieb:
Wo hätten wir denn letzte Saison (ganz in Deinem Sinn ohne jede Mehrbelastung) gestanden, wenn Schwegler faktisch ganz, Meier und Jung die Hälfte der Zeit, Aigner und Oczipka immer mal wieder ausgefallen  und Inui ohne Form gewesen wäre?

CE, du willst mir da jetzt ernsthaft einen auf Konjunktivierer machen? Vielleicht noch ein "Bedenke, wo wir vor 2 Jahren noch waren?" hinnerher?


Ordentlich zu zitieren ist mir um die Uhrzeit zu umständlich.

Deshalb so:

1. Unfug, sagt ja auch keiner. Ich würde allerdings wetten, dass es nicht nur ab und an so war, sondern sicher in rund 80%, eher höher. Wette gefällig?

2. Es war vor der Saison klar und wurde auch kommuniziert, dass wir an einem Punkt sind, an dem Verstärkungen mit unserem Budget sehr schwer werden.

Stand heut würde ich sagen, dass unser Königstransfer schon eine Verstärkung ist. Flum halte ich zumindest für stärker als Lanig, hoffe aber dass da noch einiges mehr kommt. Schröck hat das bisher 3 mal ganz ordentlich gemacht, ist allerdings sicher nicht der Heilsbringer und als solcher m.E. nicht eingeplant, Wiedwald ohne Bewertung ebenso Rosi, der ja auch schon seit Ewigkeiten verletzt ist.

Bleibt ein Totalflopp, das erscheint mir aber eine ganz normale Transferbilanz. Nicht so doll, wie letztes Jahr aber eben Durchschnitt.

3. Ich denke nicht, dass das etwas mit "Konjunktivierer" zu tun hat. Vielmehr stelle ich die gewagte Behauptung auf, dass unsere Mannschaft mit Meier, Schwegler, Jung und Inui, Aigner und Oczikpa in Form schlicht stärker ist, als ohne.

Das ist nicht Konjunktiv sondern schlicht meine Meinung.
#
MrBoccia schrieb:
Gut, streichen wir das Pokalspiel, das hatte ja fast jeder, bleiben 6 von 10.
Weil andere Vereine auch EINE englische Woche hatte, hatten wir da also KEINE? So billig hast Du echt nicht nötig  
#
Fakt schrieb:
MrBoccia schrieb:
Gut, streichen wir das Pokalspiel, das hatte ja fast jeder, bleiben 6 von 10.
Weil andere Vereine auch EINE englische Woche hatte, hatten wir da also KEINE? So billig hast Du echt nicht nötig  


Das ist nicht billig von Boccia sondern er hat einen Furor.

Das verstehe ich auch völlig, geht mir kein bisschen anders aber es scheint halt wirklich nicht so einfach, wenn man mit einer sehr (nach Bulispielen) unerfahrenen Mannschaft plötzlich international spielt.
#
Ich empfehle hier im Forum mal die EL-Saison 2006/2007 aufzuarbeiten.
Da gab es einen Trainer, der den Schwerpunkt auf die Liga legte (zumal es noch viel mehr Verletzte gab). Damit verscherzte er sich nachhaltig alle Sympathien, die er sich in sehr guten 2 Jahren zuvor erarbeitet hatte - trotz guter 40 Punkte, Pokalhalbfinale und nur knappem Scheitern in der EL; alles hier wunderbar nachzulesen.

Kritikpunkt: Mit Meier, Russ und unserem VV gibt es durchaus Leute bei Eintracht Frankfurt, die diese Erfahrung schon gemacht haben. Aber warum sollten die ein besseres Gedächtnis als die User haben?
#
Maabootsche schrieb:
Daß Veh nicht mehr wechselt, sei es im Spiel oder der Startformation, verstehe ich trotz des Spiels in Tel Aviv als Außenstehender auch nicht so unbedingt.
Aber daß bspw. Meier zum gleichen Zeitpunkt in der Vorsaison  in der Liga 11 mal und nur 3 mal diese Saison getroffen hat, läßt sich nun nicht unbedingt an der Kondition festmachen...


Richtig. Das liegt nämlich u.a. daran, dass er letzte Saison zu diesem Zeitpunkt grob geschätzt 5-14 Minuten länger auf dem Platz stand.  


Teilen