Ist bei Veh die Luft raus?

#
DeMuerte schrieb:
Hyundaii30 schrieb:
Scummy schrieb:
Der Schwachsinn, den hier manche so von sich geben kennt so langsam keine Grenzen mehr...
Unsere Mannschaft besteht aus Spielern die entweder verletzt sind, die angeschlagen sind, die noch nicht wieder richtig fit sind, denen es teilweise einfach auch an Qualität mangelt oder die einfach nicht in der Lage sind, ihr Leistungsvermögen abzurufen.
Nennt mir doch bitte mal einen Trainer, der in der Lage wäre, das alles ad hoc abzustellen?


Nenn mir mal einen Trainer der 90 Minuten trotz Rückstand , teilweise schmunzelnd ruhig an der Linie sitzt und Woche für Woche zuschaut wie sein team verliert.
Und das ohne ein Wort der Selbstkritik.
Das finde ich Hammerhart.

Egal ob Funkel, Skibbe oder wer immer hier Trainer war, jeder hat in solchen Phasen auch mal erwähnt , das er selber fehler gemacht hat oder sich bei den Fans entschuldigt.

Veh ist wirklich der Fürst hier.


Warum verbeisst du dich so in Armin Veh? Was soll er denn bitte schön machen, wenn einige unserer Spieler Woche für Woche katastrophale Fehler machen.

Nehmen wir doch nur das gestrige Spiel als Beispiel: Was Zambrano da zusammen gerumpelt hat geht auf keine Kuhhaut.
Den katastrophalen Stellungsfehler von Flum vor dem 0:1 und der davorige Ballverlust von Joselu ist also Vehs Schuld?
Ich könnte hier jetzt noch zig individuelle Fehler unserer Spieler aus dieser Saison aufzählen, aber ich hoffe mal das du kapiert hast was ich meine.

Veh versucht wirklich alles um Stabilität in die Mannschaft zu bringen. Aber was soll er denn von außen machen, wenn die Jungs auf dem Platz einen Bock nach dem anderen schießen?
Mit dem Hampelmann machen oder Kloppo Fratzen ändert er bestimmt nix. Er beleibt ruhig, und das ist auch gut so.

Meines Erachtens hat der Thread hier ohnehin den falschen Titel. Vielmehr müsste dieser "Ist bei diversen Spielern die Luft raus" heißen.

Ich hoffe nur das zur Rückrunde einige Spieler wieder fit werden. Und damit meine ich wirklich fitt !

Ansonsten sollte man in der Winterpause auch personell nachlegen. Gerade in der IV und auf der linken Seite offensiv wie defensiv haben wir dringenden Bedarf.

Ergo verstehe ich dein Trainer Bashing nicht. Denn Veh ist ganz sicher nicht der Depp und bei Ihm ist ganz sicher nicht die "Luft" raus.






1. Veh trainiert die Spieler
2. Veh wollte unbedingt diese Spieler, das war nicht billig !!
3. Es wurde alles dafür getan um Vehs Wünsche zu erfüllen.
4. Warum stellt Veh immer wieder Flum(oczipka)  auf, obwohl bekannt ist,
    was er (sie) momentan leisten.
Und nein es liegt nicht an magenlden Alternativen.
Und wenn es so wäre, wäre es auch Vehs fehler, denn er wollte genau diese Spieler !!
5. Veh kann ruhig mal die Keule rausholen, wenn das dauerhafte streicheln !!!!
nichts bringt!!
6. Veh könnte ruhig der Mannschaft mal zeichen geben, ich habe die Schnauze jetzt schon voll. nach 20-30 minuten mal den schwächsten Spieler rausnehmen.
7. Veh übt 0,0 selbstkritik.

Es gibt viel was man tun kann.
Aber gar nichts zu machen ist in meinen Augen, das schlechteste was man machen kann.
Wie gesagt, es ist eh egal, ob Veh jetzt bleibt oder nicht.

Denn für den Trainerwechsel ist es zu spät.
Mann kann von einem neuen Trainer nicht erwarten, das er 29 Punkte in einer Halbserie holt. Vor allem nach so einer Hinrunde.

Das wäre utopisch.
Das sehe ich ein.
Man kann höchstens schonmal für die 2 Liga vorsorgen.
Zumal das nicht schaden muss.

Ich hoffe nur das dann auch der liebe Herr Bruchhagen seine Koffer packt.
#
Hyundaii30 schrieb:
Scummy schrieb:
Der Schwachsinn, den hier manche so von sich geben kennt so langsam keine Grenzen mehr...
Unsere Mannschaft besteht aus Spielern die entweder verletzt sind, die angeschlagen sind, die noch nicht wieder richtig fit sind, denen es teilweise einfach auch an Qualität mangelt oder die einfach nicht in der Lage sind, ihr Leistungsvermögen abzurufen.
Nennt mir doch bitte mal einen Trainer, der in der Lage wäre, das alles ad hoc abzustellen?


Nenn mir mal einen Trainer der 90 Minuten trotz Rückstand , teilweise schmunzelnd ruhig an der Linie sitzt und Woche für Woche zuschaut wie sein team verliert.
Und das ohne ein Wort der Selbstkritik.
Das finde ich Hammerhart.

Egal ob Funkel, Skibbe oder wer immer hier Trainer war, jeder hat in solchen Phasen auch mal erwähnt , das er selber fehler gemacht hat oder sich bei den Fans entschuldigt.

Veh ist wirklich der Fürst hier.


In Sachen billiger Polemik spielst du echt Champions League.
Mal ganz abgesehen davon, dass deine Beiträge bzgl. Veh fast schon in Beleidigungen abdriften.
#
1martin3 schrieb:
PhillySGE schrieb:
Hyundaii30 schrieb:
Was ich absolut interessant finde:

- Bei uns übt keine einzige Person selbstkritik, nach so einer langen Phase
der Sieglosigkeit.
Weder Trainer noch Spieler.
Nur faule Ausreden odr andee sind schuld.
Das ist schon sehr fragwürdig.
Mit soviel Arroganz ist es kein Wunder, das wir so in der scheiße hängen.

- Und wenn ich dann höre, das immer wieder kommt, naja dann müssen
wir den nächsten Gegner schlagen. Lächerliche Hinhaltetaktik.
Zumal der nächste Gegner leverkusen ist.
Ich glaube, als die das von Jung gelesen haben, haben sich die Leverkusener vor Lachen am Boden gekringelt.

Selbst wenn die Leverkusener die ganze Woche nicht trainieren würden
und vorm Spiel noch 5 Stunden am Weihnachtsmarkt Glühwein trinken würden, würden die unser schwaches Team (wenn es überhaupt noch eines ist) locker abschießen.

Unglaublich diese überheblichkeit von unseren Spielern und verantwortlichen.

Selbstkritik wäre absolut angebracht!!
Und das ist auch der Grund warum ich aufgegeben habe,
an das lächerliche Ziel Klassenerhalt zu glauben.

Wer noch nichtmal Selbstkritik übt, wie soll da was besser werden?!
Früher haben sich die Spieler und Trainer (auch wenn es keine Punkte bringt)
mal bei den fans entschuldigt, wenn sie solange ohne Sieg waren.
Und erst recht bei Heimspielen.
Aber das darf man ja heute noch nichtmal mehr erwarten.
Ich würde mich in Grund und Boden schämen, wenn ich solche Leistungen
bringen würde und mich nicht noch hinstellen und andauernd davon reden,
es wird alles besser.
29 Punkte in der RR, wären in der 2 Liga schon schwer zu erreichen.
Aber bei unseren Spielern reicht ja der glaube!


Deswegen mein Tipp:

Selbstkritik !!!!



Lieber geht man Arm im Arm schunkelnd und Apfelkuchen essend zusammen in die 2 Liga.
Und die Fans folgen singend und tanzend...

Es gibt hier immer noch Leute die diesen Dreck schön reden wollen.....


Ne, schön reden nicht, aber differenziert sehen.

Was sollen unsere Spieler denn sonst machen? Die Negativ-Haltung so manchen Fans übernehmen und sagen: "Ey wir gewinnen eh nicht mehr, die 2 Spiele können wir abschenken".
Das ist doch nur Gejammer das keinem hilft.

Und dass Leverkusen uns abschießt glaub ich auch nicht, genauso wie Bayern/Dortmund dann schon eher Augsburg, die kämpfen nämlich und das liegt uns gar nicht.

PS: 40 sind nicht unbedingt nötig zum Klassenerhalt, vor allem nicht bei unseren derzeitigen Tabellennachbarn    


Hier wird seit Wochen alles schön geredet. Kritische User als Erfolgsfans verteufelt.
Anfangs war sicher viel Pech dabei. Seit Wochen ist es nur noch grottig und nicht mehr bundesligareif.
Wie man in Leverkusen und gegen eine starke Auswärtsmannschaft wie Augsburg punkten will, weiss ich.nicht.
Und wie man 25 Punkte in der Rückrunde holen will auch nicht.
#
xcatchem-soonx schrieb:
Veh kann für die aktuelle Lage so gut wie gar nichts.

Vor ein paar Wochen habe ich zwar noch geschrieben, dass ein Trainerwechsel nach einer Niederlage im Schalke Spiel her müsste, aber diese Meinung widerrufe ich hiermit!

Spieler wie Rode sollten auf der Bank verrotten! Sollen lieber junge Talente eingesetzt werden, die noch nicht Weltklasse und auf Championsleague-Niveau sind.!

Und AV sollte noch mehrere Spiele Kredit von uns Fans bekommen. Ich hoffe, dass wir mit IHM die Wende schaffen!!!


Du willst auf der einen Seite Veh den Rücken stärken auf der anderen Seite vorderst du etwas, was unter Veh nie passieren wird.
#
PhillySGE schrieb:
1martin3 schrieb:
PhillySGE schrieb:
Hyundaii30 schrieb:
Was ich absolut interessant finde:

- Bei uns übt keine einzige Person selbstkritik, nach so einer langen Phase
der Sieglosigkeit.
Weder Trainer noch Spieler.
Nur faule Ausreden odr andee sind schuld.
Das ist schon sehr fragwürdig.
Mit soviel Arroganz ist es kein Wunder, das wir so in der scheiße hängen.

- Und wenn ich dann höre, das immer wieder kommt, naja dann müssen
wir den nächsten Gegner schlagen. Lächerliche Hinhaltetaktik.
Zumal der nächste Gegner leverkusen ist.
Ich glaube, als die das von Jung gelesen haben, haben sich die Leverkusener vor Lachen am Boden gekringelt.

Selbst wenn die Leverkusener die ganze Woche nicht trainieren würden
und vorm Spiel noch 5 Stunden am Weihnachtsmarkt Glühwein trinken würden, würden die unser schwaches Team (wenn es überhaupt noch eines ist) locker abschießen.

Unglaublich diese überheblichkeit von unseren Spielern und verantwortlichen.

Selbstkritik wäre absolut angebracht!!
Und das ist auch der Grund warum ich aufgegeben habe,
an das lächerliche Ziel Klassenerhalt zu glauben.

Wer noch nichtmal Selbstkritik übt, wie soll da was besser werden?!
Früher haben sich die Spieler und Trainer (auch wenn es keine Punkte bringt)
mal bei den fans entschuldigt, wenn sie solange ohne Sieg waren.
Und erst recht bei Heimspielen.
Aber das darf man ja heute noch nichtmal mehr erwarten.
Ich würde mich in Grund und Boden schämen, wenn ich solche Leistungen
bringen würde und mich nicht noch hinstellen und andauernd davon reden,
es wird alles besser.
29 Punkte in der RR, wären in der 2 Liga schon schwer zu erreichen.
Aber bei unseren Spielern reicht ja der glaube!


Deswegen mein Tipp:

Selbstkritik !!!!



Lieber geht man Arm im Arm schunkelnd und Apfelkuchen essend zusammen in die 2 Liga.
Und die Fans folgen singend und tanzend...

Es gibt hier immer noch Leute die diesen Dreck schön reden wollen.....


Ne, schön reden nicht, aber differenziert sehen.

Was sollen unsere Spieler denn sonst machen? Die Negativ-Haltung so manchen Fans übernehmen und sagen: "Ey wir gewinnen eh nicht mehr, die 2 Spiele können wir abschenken".
Das ist doch nur Gejammer das keinem hilft.

Und dass Leverkusen uns abschießt glaub ich auch nicht, genauso wie Bayern/Dortmund dann schon eher Augsburg, die kämpfen nämlich und das liegt uns gar nicht.

PS: 40 sind nicht unbedingt nötig zum Klassenerhalt, vor allem nicht bei unseren derzeitigen Tabellennachbarn    


Hier wird seit Wochen alles schön geredet. Kritische User als Erfolgsfans verteufelt.
Anfangs war sicher viel Pech dabei. Seit Wochen ist es nur noch grottig und nicht mehr bundesligareif.
Wie man in Leverkusen und gegen eine starke Auswärtsmannschaft wie Augsburg punkten will, weiss ich.nicht.
Und wie man 25 Punkte in der Rückrunde holen will auch nicht.


25 Punkte in der Rückrunde sind fast ziemlich genau die hälfte der möglich erreichbaren Punktzahl.
Klingt für mich zur Zeit utopisch viel.
#
Der Preis, in der EL mit den jeweils besten Teams anzutreten, um unser Publikum nicht zu enttäuschen, war rückblickend offenbar sehr noch. Anscheinend zu hoch! Wer letztlich dafür die Verantwortung trägt, ist mir noch immer nicht klar. Auch wir als Publikum, die immer "nur" fordern, sind da nicht ganz unschuldig. Ich fange bei mir selbst schon mal ein wenig mit der Selbstkritik an, das ist nie ganz verkehrt...
#
dj_chuky schrieb:
xcatchem-soonx schrieb:
Veh kann für die aktuelle Lage so gut wie gar nichts.

Vor ein paar Wochen habe ich zwar noch geschrieben, dass ein Trainerwechsel nach einer Niederlage im Schalke Spiel her müsste, aber diese Meinung widerrufe ich hiermit!

Spieler wie Rode sollten auf der Bank verrotten! Sollen lieber junge Talente eingesetzt werden, die noch nicht Weltklasse und auf Championsleague-Niveau sind.!

Und AV sollte noch mehrere Spiele Kredit von uns Fans bekommen. Ich hoffe, dass wir mit IHM die Wende schaffen!!!


Du willst auf der einen Seite Veh den Rücken stärken auf der anderen Seite vorderst du etwas, was unter Veh nie passieren wird.  



Bin halt ein echter Eintracht Fan - zwischen Himmel und Hölle  ,-)
#
Basaltkopp schrieb:


Veh hat in dieser Saison einiges an Bockmist gebaut. Wenngleich mal natürlich auch sagen muss, wenn wir mit "seltsamen" Aufstellungen und Taktiken den einen oder anderen Sieg geholt hätte, wäre er wahrscheinlich als Taktikfuchs gefeiert worden.



Das ist genau das was ich meine: Warum soll Veh alleine Schuld an der ganzen Misere haben?
Natürlich hat auch er nicht alles richtig gemacht. Aber eben auch nicht alles falsch.

Klar wechselt er auch nach meinem Empfinden oftmals zu spät aus. Er  lässt den Ein oder anderen auch zu oft spielen. Aber das allein kann nicht der Grund für die ganzen Klöpse unserer Spieler sein. Dafür kann er nun wahrlich nix. Auch das soviele "Leistunsträger" ausfallen ist nicht seine Schuld.

Seine Systemwechsel kreide ich Ihm aber keinesfalls als Versagen an. Vielmehr versucht er damit wohl etwas mehr Stabilität herzustellen indem er die Taktik nach dem Gegner ausrichtet.
Würde er stoisch in einem System verharren kämen hier doch gleich die nächsten um die Ecke, welche Ihm mangelnde Kreativität vorwerfen.

Was mir wirklich zu denken gibt ist die Tatsache, das sich diese individuellen Fehler einzelner Spieler von Woche zu Woche widerholen. Und daran ist weder eine taktische Aufstellung noch eine Auswechslung zum Zeitpunkt X schuld.
#
1martin3 schrieb:


Wenn man die Krise nur an Veh festmacht, kann man das genausogut in Freiburg an Streich monieren.


Bitte was? Hast du eine Ahnung was Freiburg für einen Aderlass an Abgängen zu verkraften hatte? Denen ist die HALBE Stammmanschaft flöten gegangen! Wir hingegen konnten ALLE Stammkräfte halten haben uns zudem quali- und quantitativ noch verstärkt. Im übrigen kommt Freiburg spielerisch immer besser zurecht. Die haben Leverkusen unter der Woche im Pokal teilweise an die Wand gespielt. Freiburg wird in den kommenden Wochen  punkten, dafür muss man kein Prophet sein, die neue Mannschaft findet sich langsam und spielt atttraktiven Fußball. Unser Geholze hingegen hat mit Bundisliga nix mehr zu tun, aber da wiederhol ich mich.
#
zähle mich ja nicht zu den optimisten und würde momentan leider eher auf  abstieg tippen.
warum man aber denkt, dass dieses jahr 35, 40 punkte für den klassenerhalt reichen müssen, ist mir schleierhaft.
da reicht ein blick auf die tabelle um zu sehen, dass es eines der jahre wird, wo man mit 30 bis 32 punkten drin bleiben wird.
#
Diesem bösen EL würde ich Stadionverbot erteilen.  ,-)
#
Immer wieder die Trainerfrage-siehe jetzt auch Schalke!
Es gibt zahlreiche Beispiele wie Nürnberg oder Bremen, wo der Trainerwechsel nahezu nichts bewirken konnte.
Ich persönlich halte Veh für einen der besten Trainer der Liga und den die Eintracht jemals hatte und denke er leistet sehr gute Arbeit, soweit man das von Außen überhaupt beurteilen kann.
Das Einzige was man ihm teilweise vorwerfen könnte, sind die Verpflichtungen-er hat die Mannschaft nicht verstärken können, beziehungsweise bei den Neuzugängen kein glückliches Händchen hatte. Allerdings waren mit dem Budget auch keine großen Dinge möglich.
Meiner Meinung nach, liegt es überhaupt nicht am Trainer, sondern an der momentanen Verfassung des Kaders und einer gewissen Eigendynamik, weil es nicht läuft. Da klappt dann auch das Direktspiel nicht mehr, beziehungsweise das Selbstvertrauen direkte und riskantere Pässe zu spielen ist verständlicherweise dahin. Nach der Winterpause kann man, wenn einige wieder fit sind neu angreifen und ja die SGE ist im Abstiegskampf, aber das ist nicht komplett unlogisch und keine Sache die Veh verschuldet hat.
Ich denke wenn man ihn in Ruhe weiter arbeiten lässt, dann kann man am Ende auf Platz 14 oder 15 landen und die Saison abhaken und das Team modifizieren. Ein Trainerwechsel jetzt, dann kann man gleich für Liga 2 planen! Das ist meine Meinung. Veh kennt die Spieler und er stellt die besten auf!
#
Ich sehe 4 mögliche Szenarien am Saisonende:

1. Trainer bleibt: Klassenerhalt.
2. Trainer beibt: Abstieg.
3. Neuer Trainer kommt: Klassenerjhalt.
4. Neuer Trainer kommt. Abstieg.
#
1martin3 schrieb:
[
Jop, aber bei uns sind Leistungsräger dauernd verletzt, von daher ähnliche Situation.


Ja klar...
#
sotirios005 schrieb:
Ich sehe 4 mögliche Szenarien am Saisonende:

1. Trainer bleibt: Klassenerhalt.
2. Trainer beibt: Abstieg.
3. Neuer Trainer kommt: Klassenerjhalt.
4. Neuer Trainer kommt. Abstieg.

   
#
Scummy schrieb:
Der Schwachsinn, den hier manche so von sich geben kennt so langsam keine Grenzen mehr...
Unsere Mannschaft besteht aus Spielern die entweder verletzt sind, die angeschlagen sind, die noch nicht wieder richtig fit sind, denen es teilweise einfach auch an Qualität mangelt oder die einfach nicht in der Lage sind, ihr Leistungsvermögen abzurufen.
Nennt mir doch bitte mal einen Trainer, der in der Lage wäre, das alles ad hoc abzustellen?


keiner und deshalb soll Armin Veh auch bleiben-diese ständigen Trainerdiskussionen, z.T. befeuert von Journalisten und sog. "Experten", sind lächerlich- aktuell ging es im Doppelpass auch um Keller und Schalke-absurd!
#
DeMuerte schrieb:
Basaltkopp schrieb:


Veh hat in dieser Saison einiges an Bockmist gebaut. Wenngleich mal natürlich auch sagen muss, wenn wir mit "seltsamen" Aufstellungen und Taktiken den einen oder anderen Sieg geholt hätte, wäre er wahrscheinlich als Taktikfuchs gefeiert worden.



Das ist genau das was ich meine: Warum soll Veh alleine Schuld an der ganzen Misere haben?
Natürlich hat auch er nicht alles richtig gemacht. Aber eben auch nicht alles falsch.

Klar wechselt er auch nach meinem Empfinden oftmals zu spät aus. Er  lässt den Ein oder anderen auch zu oft spielen. Aber das allein kann nicht der Grund für die ganzen Klöpse unserer Spieler sein. Dafür kann er nun wahrlich nix. Auch das soviele "Leistunsträger" ausfallen ist nicht seine Schuld.

Seine Systemwechsel kreide ich Ihm aber keinesfalls als Versagen an. Vielmehr versucht er damit wohl etwas mehr Stabilität herzustellen indem er die Taktik nach dem Gegner ausrichtet.
Würde er stoisch in einem System verharren kämen hier doch gleich die nächsten um die Ecke, welche Ihm mangelnde Kreativität vorwerfen.

Was mir wirklich zu denken gibt ist die Tatsache, das sich diese individuellen Fehler einzelner Spieler von Woche zu Woche widerholen. Und daran ist weder eine taktische Aufstellung noch eine Auswechslung zum Zeitpunkt X schuld.









Daran ist die Form des Spielers schuld, die wiederum auch großenteils vom Trainer abhänging ist. Nur wird das hier von den meisten ausgeblendet, dass Trainer nicht nur die Böcke in Sachen Taktik und Auswechselung schießt sondern auch noch für das Training und somit für die Form der Spieler zuständig ist. Und diese taktische Flexibilität, die du ihm zum Vorteil machst, ist eher ein Nachteil, weil wie wir alle sehen unsere Mannschaft mit den Systemen nicht klar kommt. Komischerweise lief es letzte Saison vor allem deshalb so gut, weil wir eben unser Ding gemacht haben und diese Saison wollen wir uns auf einmal an alle und jeden anpassen. Man kann übrigens auch mit dem selben System flexibel agieren. Das zeigen genügend Vereine sowohl in der Buli als auch international.
#
fastmeister92 schrieb:
sotirios005 schrieb:
Ich sehe 4 mögliche Szenarien am Saisonende:

1. Trainer bleibt: Klassenerhalt.
2. Trainer beibt: Abstieg.
3. Neuer Trainer kommt: Klassenerjhalt.
4. Neuer Trainer kommt. Abstieg.

   


Und der Vorstand trifft bald eine Entscheidung und hofft auf Szenario 1 oder 3 ...
#
SvenjaSGE schrieb:
Immer wieder die Trainerfrage-siehe jetzt auch Schalke!
Es gibt zahlreiche Beispiele wie Nürnberg oder Bremen, wo der Trainerwechsel nahezu nichts bewirken konnte.
Ich persönlich halte Veh für einen der besten Trainer der Liga und den die Eintracht jemals hatte und denke er leistet sehr gute Arbeit, soweit man das von Außen überhaupt beurteilen kann.
Das Einzige was man ihm teilweise vorwerfen könnte, sind die Verpflichtungen-er hat die Mannschaft nicht verstärken können, beziehungsweise bei den Neuzugängen kein glückliches Händchen hatte. Allerdings waren mit dem Budget auch keine großen Dinge möglich.
Meiner Meinung nach, liegt es überhaupt nicht am Trainer, sondern an der momentanen Verfassung des Kaders und einer gewissen Eigendynamik, weil es nicht läuft. Da klappt dann auch das Direktspiel nicht mehr, beziehungsweise das Selbstvertrauen direkte und riskantere Pässe zu spielen ist verständlicherweise dahin. Nach der Winterpause kann man, wenn einige wieder fit sind neu angreifen und ja die SGE ist im Abstiegskampf, aber das ist nicht komplett unlogisch und keine Sache die Veh verschuldet hat.
Ich denke wenn man ihn in Ruhe weiter arbeiten lässt, dann kann man am Ende auf Platz 14 oder 15 landen und die Saison abhaken und das Team modifizieren. Ein Trainerwechsel jetzt, dann kann man gleich für Liga 2 planen! Das ist meine Meinung. Veh kennt die Spieler und er stellt die besten auf!


Dem schliesse ich mich zu 100% an...in HZ2 gestern gab es ein paar Mal sehr gute Ansätze zum direkten, nach vorne gerichteten Spiel...und nur Veh kennt die Spieler.....und weiß, wann und warum die das nicht immer abrufen können....ein Wechsel jetzt und wir steigen ab....gestern spielten wir immerhin besser als z.B. der HSV...das war noch gruseliger, was ich so gesehen habe....aber natürlich bin ich auch pissed-off wegen uns...
#
SvenjaSGE schrieb:
Immer wieder die Trainerfrage-siehe jetzt auch Schalke!
Es gibt zahlreiche Beispiele wie Nürnberg oder Bremen, wo der Trainerwechsel nahezu nichts bewirken konnte.
Ich persönlich halte Veh für einen der besten Trainer der Liga und den die Eintracht jemals hatte und denke er leistet sehr gute Arbeit, soweit man das von Außen überhaupt beurteilen kann.
Das Einzige was man ihm teilweise vorwerfen könnte, sind die Verpflichtungen-er hat die Mannschaft nicht verstärken können, beziehungsweise bei den Neuzugängen kein glückliches Händchen hatte. Allerdings waren mit dem Budget auch keine großen Dinge möglich.
Meiner Meinung nach, liegt es überhaupt nicht am Trainer, sondern an der momentanen Verfassung des Kaders und einer gewissen Eigendynamik, weil es nicht läuft. Da klappt dann auch das Direktspiel nicht mehr, beziehungsweise das Selbstvertrauen direkte und riskantere Pässe zu spielen ist verständlicherweise dahin. Nach der Winterpause kann man, wenn einige wieder fit sind neu angreifen und ja die SGE ist im Abstiegskampf, aber das ist nicht komplett unlogisch und keine Sache die Veh verschuldet hat.
Ich denke wenn man ihn in Ruhe weiter arbeiten lässt, dann kann man am Ende auf Platz 14 oder 15 landen und die Saison abhaken und das Team modifizieren. Ein Trainerwechsel jetzt, dann kann man gleich für Liga 2 planen! Das ist meine Meinung. Veh kennt die Spieler und er stellt die besten auf!


Japp...und da er absolut einer der Besten Trainer in Deutschland ist, wechselt er bei Rückstand immer 3-5min. vor Schluss, da wir ja Zeitspiel benötigen um den Rückstand über die Zeit zu retten.

Wie käme man auch darauf während einer Partie vor der 80. Minute zu wechseln?

Was ist der Tuchel, z.b., doch so schlecht schon vorher frische Kräfte zu bringen...


Das wäre nurmal ein Punkt, der mir seit Monaten böse auf stößt.


Teilen