SAW-Gebabbel v. 28.03.2014

#
DerPossmann schrieb:
Raggamuffin schrieb:
Mal ne Frage: Freut ihr euch, dass wir heute noch über einen nicht gegebenen Elfer aus 1992 reden oder wärt ihr damals lieber Meister geworden?


Danke. Super Beispiel. Ein typischer Fall von Suppe versalzen.


Auch dieser Tag steht in meiner Vita als Eintrachtfan und ich kann damit bestens leben.

Wie gesagt ich wehre mich ja nicht gegen morderne Technik im leben ... aber man kanns übertreiben. Jetzt ist es die Torlinientechnik und dann steht schon der Videobeweis an.

im Ernst ich will nicht das der Fussball in Richtung Football geht und alle paar Minuten unterbrochen wird um zu schauen obs Abseits/Tor/Elfmeter/Foul war.

Was mein Laptop und Smartphone angeht ... klar nutze ich diese Dinge aber doch sehr gering wenn ich mir meine Umgebung ansehe. Ich versuch mein leben dann doch ohne google zu meistern  ,-)

In meinen Augen gibt es Bereiche wo die wichtige und moderne technik keinen Einzug halten soll ... Bett, Kneipe und Fussball wären da schonmal 3.
#
ScHrAnZDiNgEnS schrieb:
MrBoccia schrieb:
Basaltkopp schrieb:
Aber doch nicht bei Fehlentscheidungen, die alle Jubeljahre mal vorkommen.

wie oft muss eine Fehlentscheidung vorkommen, damit man sie mittels Technik zu vermeiden sucht? Jährlich? Monatlich? Wöchentlich?

Ok, dann sollten wir konsequent sein und bei jedem Rumpler usw einfach das Spiel unterbrechen damit der Schiri sich 10 verschiedene Zeitlupen aus 10 verschiedenen Blickwinkeln anschauen kann und dann urteilt ob Foul oder kein Foul. Damit lassen sich Fehlentscheidungen bis zum minimum reduzieren und die Technik ist ebenfalls schon vor Ort.

ja, ok, man kann das auch gleich mal ins grosspolemische steigern. Weitermachen.
#
Raggamuffin schrieb:
Cyrillar schrieb:
Ich bin auch der Meinung das ganze technisch zu lösen ... aber etwas anders als hier diskutiert wird :

schafft 23 der 25 Kameras ab und "verbietet" Zeitlupen.
Ja ich bin der Meinung das wir in diesem Falle 20-30 Jahre zurück müssen und nicht weiter in die Zukunft.

Mal ernsthaft ... will man via Technik ernsthaft einen "sauberen" Sport sehen der dann aber gerade solche Highlights wie das Phantomtor etc unmöglich macht und die Saisonrückblicke dann nur noch aus Fallrückziehern besteht ?

Nie wieder ein Wembleytor ?
Nie wieder Phantomtore ?
2 Minutenunterbrechung in der 88 Minute weil sich die Trainer ihre beiden Entscheidungsmöglichkeiten aufheben um Zeit zu schinden ? Quasi die technik als mittel zur Unsportlichkeit ?

Will ich wirklich aus 100 Winkeln sehen wie der Stürmer die ganze Abwehr austanzt ? Ich kann auch JJs Slalomtor aus einer perspektive geniessen und ich liebe es mit Freunden und bekannten zu streiten ob Szene xy nun eine rote Karte war oder nicht. Ob der Ball nun im aus war und der Spieler im Abseits stand.

Auf der einen Seite meckert man über die Kommerzialisierung unsere geliebten Fussballs und auf der anderen Seite will man dann Technik ohne Ende einbauen weil es bei den fehlentscheidungen ja für die Vereine um Millionen gehen kann.

Mein persönlicher Wunsch wäre , wenn man denn unbedingt etwas ändern muss, eher zwei Schritte zurück zu gehen. Fifa/UEFA hätten andere Baustellen als das Spray für die Mauer etc.  



Also ich kann dieses Argument "Dann gibts ja gar nix mehr zu diskutieren" nicht mehr hören. Als würde der Fussball nur daraus bestehen, über Fehlentscheidungen zu diskutieren. Über eine Fehlentscheidung regt man sich kurz auf und akzeptiert sie dann als Tatsachenentscheidung, weil man ja eh nichts ändern kann. Toll finde ich diese Diskussionen nicht. Ich diskutiere viel lieber über Aufstellungen, Vereinspolitik, etc.

Mal ne Frage: Freut ihr euch, dass wir heute noch über einen nicht gegebenen Elfer aus 1992 reden oder wärt ihr damals lieber Meister geworden?


Darüber würden wir auch mit Torlinientechnik heute noch diskutieren.
#
PitderSGEler schrieb:
Basaltkopp schrieb:
MrBoccia schrieb:
Basaltkopp schrieb:
MrBoccia schrieb:
Basaltkopp schrieb:
Aber doch nicht bei Fehlentscheidungen, die alle Jubeljahre mal vorkommen.

wie oft muss eine Fehlentscheidung vorkommen, damit man sie mittels Technik zu vermeiden sucht? Jährlich? Monatlich? Wöchentlich?

Öfter als es jetzt passiert.

warum? Wenn man es verhindern kann, dann sollte man das tun. Auch wenns nur einmal im Jahr passiert.



Wie ich schon schrub - im neuen Waldstadion wüsste ich jetzt nicht eine Szene, in der diese Technik eine Fehlentscheidung verhindern hätte müssen.



Tasmanen-Rückrunde, 2:1-Heimsieg gegen Pauli.


Ich kann mich daran aktuell wirklich nicht erinnern. Wie war die Szene? Tor oder nicht Tor? Richtige Entscheidung des Schiris? Spielentscheidend?
#
MrBoccia schrieb:
ScHrAnZDiNgEnS schrieb:
MrBoccia schrieb:
Basaltkopp schrieb:
Aber doch nicht bei Fehlentscheidungen, die alle Jubeljahre mal vorkommen.

wie oft muss eine Fehlentscheidung vorkommen, damit man sie mittels Technik zu vermeiden sucht? Jährlich? Monatlich? Wöchentlich?

Ok, dann sollten wir konsequent sein und bei jedem Rumpler usw einfach das Spiel unterbrechen damit der Schiri sich 10 verschiedene Zeitlupen aus 10 verschiedenen Blickwinkeln anschauen kann und dann urteilt ob Foul oder kein Foul. Damit lassen sich Fehlentscheidungen bis zum minimum reduzieren und die Technik ist ebenfalls schon vor Ort.

ja, ok, man kann das auch gleich mal ins grosspolemische steigern. Weitermachen.


Und wo soll man die Grenze setzten ?
Man darf auch nicht vergessen das sich evtl die Schiris zu sehr auf die technik verlassen und quasi nur noch 80% konzentriert sind (ist ja im Nachhinein ein Segen für den Schiri das die Technik einen teil seines Jobs macht ... gute Ausrede ... Das magische Auge hat net gepiept also wars kein Abseits/Tor)

Mir geht das Wort eigentlich auch auf den Sack aber da lobe ich mir die Tatsachenentscheidung ... auch wenn es gegen meinen verein ist.

Aber naja ist ja erstmal abgelehnt und damit verschiebt sich das ganze noch einige Saisons. Und ich bin nicht traurig das es so ist.
#
Basaltkopp schrieb:
PitderSGEler schrieb:
Basaltkopp schrieb:
MrBoccia schrieb:
Basaltkopp schrieb:
MrBoccia schrieb:
Basaltkopp schrieb:
Aber doch nicht bei Fehlentscheidungen, die alle Jubeljahre mal vorkommen.

wie oft muss eine Fehlentscheidung vorkommen, damit man sie mittels Technik zu vermeiden sucht? Jährlich? Monatlich? Wöchentlich?

Öfter als es jetzt passiert.

warum? Wenn man es verhindern kann, dann sollte man das tun. Auch wenns nur einmal im Jahr passiert.



Wie ich schon schrub - im neuen Waldstadion wüsste ich jetzt nicht eine Szene, in der diese Technik eine Fehlentscheidung verhindern hätte müssen.



Tasmanen-Rückrunde, 2:1-Heimsieg gegen Pauli.


Ich kann mich daran aktuell wirklich nicht erinnern. Wie war die Szene? Tor oder nicht Tor? Richtige Entscheidung des Schiris? Spielentscheidend?


Naja, war Absteigsendspiel, zwar trotz des nicht gegebenen Treffers gewonnen, aber das hätte auch kippen können. Wäre das 2-0 gewesen. Letzten Endes hats ja trotzdem nichts genützt.

Trotzdem: das Tor hätte locker 20mio wert sein können, mit klein wenig Phantasie.
#
DerPossmann schrieb:
Frankfurter-Bob schrieb:
Ich bin von die technischen Hilfsmittel nicht abgeneigt, aber die Tore stehen unter ständiger Kameraüberwachung, von daher dürfte es genügen einen Offiziellen am Spielfeldrand an nen Fernseher zu setzen, der dann nachschaut, ob das Ding drin war oder nicht. Aber das wäre ja viel zu einfach und würde Unmengen an Geld sparen.

Und ja, ich wäre 92 lieber Meister geworden, aber um dieses Foul damals zu sehen, brauchte es keine Hilfsmittel, eher musste man keine Ahnung vom Fußball haben, um da nicht auf Elfmeter zu entscheiden. Da hätte Personal mit fachlicher Kompetenz schon gereicht.


Unterschied: Bei deiner Möglichkeit ist eine Unterbrechung nötig, damit sich da einer an den TV setzt, das hier diskutierte funktioniert perfekt on-the-fly.

Man sollte sich halt vorher Gedanken machen, dann fallen auch Sätze wie "viel zu einfach" nicht.


Die paar Sekunden. Wie schnell ist denn heute eine slow-motion Wiederholung auf der Mattscheibe? Die Schiris haben doch ihre Headsets, also muss der auch nicht über den halben Platz spurten. Und die 30 - 60 Sekündchen sind weitaus billiger als die Torlinientechnik, die nicht einmal jede Saison gebraucht wird, da die Szenen, für die sie wichtig ist, so selten vorkommen, dass der finanzielle Aufwand in keinerlei Verhältnis steht.
#
HR-Online.de schrieb:
In punkto Zukunft bei der Eintracht sagte Djakpa: "Ich bin ein Frankfurter Bub und würde gerne bleiben."



Attaboy!  
#
MrBoccia schrieb:
ScHrAnZDiNgEnS schrieb:
MrBoccia schrieb:
Basaltkopp schrieb:
Aber doch nicht bei Fehlentscheidungen, die alle Jubeljahre mal vorkommen.

wie oft muss eine Fehlentscheidung vorkommen, damit man sie mittels Technik zu vermeiden sucht? Jährlich? Monatlich? Wöchentlich?

Ok, dann sollten wir konsequent sein und bei jedem Rumpler usw einfach das Spiel unterbrechen damit der Schiri sich 10 verschiedene Zeitlupen aus 10 verschiedenen Blickwinkeln anschauen kann und dann urteilt ob Foul oder kein Foul. Damit lassen sich Fehlentscheidungen bis zum minimum reduzieren und die Technik ist ebenfalls schon vor Ort.

ja, ok, man kann das auch gleich mal ins grosspolemische steigern. Weitermachen.


Hat damit nichts zu tun! Du forderst Winterreifen für Dubai weil da alle 50 Jahre mal eine Schneeflocke fällt während du in Skandinavien alle mit Slicks durch den Winter fahren lässt.

Die Entscheidung ob Tor oder kein Tor hat in 99% aller Fälle nichts mit der Torlinie zu tun. Da wäre ein Videobeweis wenn es um Spielentscheidende Szenen geht durchaus sinnvoller und auch günstiger. Wenn es dir also darum geht zumindest spielentscheidende Fehlentscheidungen zu verhindern, kommst du am Videobeweis nicht vorbei. Die Torlinientechnik könntest du jedoch in 99% aller Fälle ignorieren zumal sowieso schon Kameras den Torraum überwachen.
#
PitderSGEler schrieb:
Basaltkopp schrieb:
PitderSGEler schrieb:
Basaltkopp schrieb:
MrBoccia schrieb:
Basaltkopp schrieb:
MrBoccia schrieb:
Basaltkopp schrieb:
Aber doch nicht bei Fehlentscheidungen, die alle Jubeljahre mal vorkommen.

wie oft muss eine Fehlentscheidung vorkommen, damit man sie mittels Technik zu vermeiden sucht? Jährlich? Monatlich? Wöchentlich?

Öfter als es jetzt passiert.

warum? Wenn man es verhindern kann, dann sollte man das tun. Auch wenns nur einmal im Jahr passiert.



Wie ich schon schrub - im neuen Waldstadion wüsste ich jetzt nicht eine Szene, in der diese Technik eine Fehlentscheidung verhindern hätte müssen.



Tasmanen-Rückrunde, 2:1-Heimsieg gegen Pauli.


Ich kann mich daran aktuell wirklich nicht erinnern. Wie war die Szene? Tor oder nicht Tor? Richtige Entscheidung des Schiris? Spielentscheidend?


Naja, war Absteigsendspiel, zwar trotz des nicht gegebenen Treffers gewonnen, aber das hätte auch kippen können. Wäre das 2-0 gewesen. Letzten Endes hats ja trotzdem nichts genützt.

Trotzdem: das Tor hätte locker 20mio wert sein können, mit klein wenig Phantasie.


Ich steig da grad nicht durch. Wir haben 1:0 geführt, dann Ausgleich, dann 2:1 für uns. Es wurde also das (reguläre) 2:0 für uns nicht gegeben!?
Und werden daraus jetzt 20 Mio €?
#
Videobeweis funktioniert im Fußball nicht, wie oft denn noch.
#
ScHrAnZDiNgEnS schrieb:
MrBoccia schrieb:
ScHrAnZDiNgEnS schrieb:
MrBoccia schrieb:
Basaltkopp schrieb:
Aber doch nicht bei Fehlentscheidungen, die alle Jubeljahre mal vorkommen.

wie oft muss eine Fehlentscheidung vorkommen, damit man sie mittels Technik zu vermeiden sucht? Jährlich? Monatlich? Wöchentlich?

Ok, dann sollten wir konsequent sein und bei jedem Rumpler usw einfach das Spiel unterbrechen damit der Schiri sich 10 verschiedene Zeitlupen aus 10 verschiedenen Blickwinkeln anschauen kann und dann urteilt ob Foul oder kein Foul. Damit lassen sich Fehlentscheidungen bis zum minimum reduzieren und die Technik ist ebenfalls schon vor Ort.

ja, ok, man kann das auch gleich mal ins grosspolemische steigern. Weitermachen.


Hat damit nichts zu tun! Du forderst Winterreifen für Dubai weil da alle 50 Jahre mal eine Schneeflocke fällt während du in Skandinavien alle mit Slicks durch den Winter fahren lässt.

Die Entscheidung ob Tor oder kein Tor hat in 99% aller Fälle nichts mit der Torlinie zu tun. Da wäre ein Videobeweis wenn es um Spielentscheidende Szenen geht durchaus sinnvoller und auch günstiger. Wenn es dir also darum geht zumindest spielentscheidende Fehlentscheidungen zu verhindern, kommst du am Videobeweis nicht vorbei. Die Torlinientechnik könntest du jedoch in 99% aller Fälle ignorieren zumal sowieso schon Kameras den Torraum überwachen.

Videobeweis. Sofort. Wenn denn einer eine praktikable Lösung hätte.
#
Nur weil das Spiel noch gewonnen wurde, lässt sich aus meiner Sicht nicht abstreiten, dass dieses Tor hätte eine Menge Geld wert sein können.
#
Gibt es eigentlich irgendwo ne Info, ob Alex morgen spielen kann???
#
PitderSGEler schrieb:
Nur weil das Spiel noch gewonnen wurde, lässt sich aus meiner Sicht nicht abstreiten, dass dieses Tor hätte eine Menge Geld wert sein können.



Das ist aber gar nicht die Frage. Nur weil das Tor -eins in keine Ahnung wivielen Jahren- nicht gegeben wurde, hatte es dennoch keinerlei Auswirkungen. Und damit ist eine teure Torlinientechnik nicht zu rechtfertigen.
#
PitderSGEler schrieb:
Nur weil das Spiel noch gewonnen wurde, lässt sich aus meiner Sicht nicht abstreiten, dass dieses Tor hätte eine Menge Geld wert sein können.



What?
#
MrBoccia schrieb:
ScHrAnZDiNgEnS schrieb:
MrBoccia schrieb:
ScHrAnZDiNgEnS schrieb:
MrBoccia schrieb:
Basaltkopp schrieb:
Aber doch nicht bei Fehlentscheidungen, die alle Jubeljahre mal vorkommen.

wie oft muss eine Fehlentscheidung vorkommen, damit man sie mittels Technik zu vermeiden sucht? Jährlich? Monatlich? Wöchentlich?

Ok, dann sollten wir konsequent sein und bei jedem Rumpler usw einfach das Spiel unterbrechen damit der Schiri sich 10 verschiedene Zeitlupen aus 10 verschiedenen Blickwinkeln anschauen kann und dann urteilt ob Foul oder kein Foul. Damit lassen sich Fehlentscheidungen bis zum minimum reduzieren und die Technik ist ebenfalls schon vor Ort.

ja, ok, man kann das auch gleich mal ins grosspolemische steigern. Weitermachen.


Hat damit nichts zu tun! Du forderst Winterreifen für Dubai weil da alle 50 Jahre mal eine Schneeflocke fällt während du in Skandinavien alle mit Slicks durch den Winter fahren lässt.

Die Entscheidung ob Tor oder kein Tor hat in 99% aller Fälle nichts mit der Torlinie zu tun. Da wäre ein Videobeweis wenn es um Spielentscheidende Szenen geht durchaus sinnvoller und auch günstiger. Wenn es dir also darum geht zumindest spielentscheidende Fehlentscheidungen zu verhindern, kommst du am Videobeweis nicht vorbei. Die Torlinientechnik könntest du jedoch in 99% aller Fälle ignorieren zumal sowieso schon Kameras den Torraum überwachen.

Videobeweis. Sofort. Wenn denn einer eine praktikable Lösung hätte.


Wo ist das Problem? Das Spiel ist in diesen Szenen meist eh für mehr als eine Minute unterbrochen weil alle zum Linienrichter oder Schiri stürmen um sich zu beschweren und diese sich dann absprechen. Du könntest den Videobeweis einführen ohne das es jemand merkt, solange du es keinem erzählst.
#
Das ist doch keine Logik, Freunde.

Was, wenn Pauli nach dem 0-2 aufgemacht hätte, schnell den Anschluss geschafft hätte, unsere verunsichert noch 2-3 verloren hätten?

Es war ein Millionenspiel und es gab da eine Entscheidung, die der Schiri nicht so beurteilen konnte,wie er es sollte bei dieser Ausgangslage.
Nur weil dann das Unvermögen der Akteure in der Folgezeit dieses Fehlurteilnnoch gerettet haben, wird dadurch doch keine saubere Entscheidung.
#
PitderSGEler schrieb:
Das ist doch keine Logik, Freunde.

Was, wenn Pauli nach dem 0-2 aufgemacht hätte, schnell den Anschluss geschafft hätte, unsere verunsichert noch 2-3 verloren hätten?

Es war ein Millionenspiel und es gab da eine Entscheidung, die der Schiri nicht so beurteilen konnte,wie er es sollte bei dieser Ausgangslage.
Nur weil dann das Unvermögen der Akteure in der Folgezeit dieses Fehlurteilnnoch gerettet haben, wird dadurch doch keine saubere Entscheidung.


Also war es ein Vorteil für uns, dass das Tor nicht gegeben wurde?  
#
PitderSGEler schrieb:
Das ist doch keine Logik, Freunde.



Stimmt... ziemlich unlogisch was du schreibst... hätte wenn aber.


Teilen