facebook, wie stehts mit dem Datenschutz?

#
Beverungen schrieb:
aha, so einen thread wollte ich auch gerade auf machen; danke.





Ich als im Ausland wohnender "Freund" haette dich aber viel einfach bei FB vorsichtig und dezent darauf hinweise koennen, dass du mir seit ueber nen Jahr Fotos zukommen lassen willst (die Chance, dass ich daran denke, ist da groesser als in ner Kneipe)
#
Ich hatte mich vor 2-3 Jahren bei studiVZ angemeldet und, naja, Beves Blog beschreibts ganz gut.

Habe mich vor 2 Monaten gelöscht und...

Ich lebe noch!  

Und zwar genauso informiert wie vorher. Meine Freunde sind immer noch meine Freunde und ich bin nicht an sozialer Verkümmerung gestorben    
#
Bishop-Six schrieb:
Ich hatte mich vor 2-3 Jahren bei studiVZ angemeldet und, naja, Beves Blog beschreibts ganz gut.

Habe mich vor 2 Monaten gelöscht und...

Ich lebe noch!  

Und zwar genauso informiert wie vorher. Meine Freunde sind immer noch meine Freunde und ich bin nicht an sozialer Verkümmerung gestorben    


Das stimmt schon. Wirklich notwendig ist ein Netzwerk wie Facebook nicht. Aber es erleichtert vieles, insbesondere, wenn man viel international unterwegs ist und dort Kontakte hat. Ich nutze Facebook beispielsweise, um "in die Runde" zu fragen, ob jemand Zeit zum Mitreisen hat, eine Unterkunft oder Kontakte hier und dort hat, usw. Bei ca. 200 Kontakten in der Freundesliste wäre es viel aufwändiger, jeden einzelnen anzuschreiben. Und ja, es gibt Resonanz auf solche Fragen.

Es ist immer die Frage nach dem eigenen Nutzen. Wenn ein soziales Netzwerk wie Facebook keinen "messbaren" Vorteil für Dich hat, macht es auch keinen Sinn, sich dort anzumelden. Andererseits gibt es Menschen, für die es einen großen Vorteil darstellt.
#
f1r3 schrieb:
Bishop-Six schrieb:
Ich hatte mich vor 2-3 Jahren bei studiVZ angemeldet und, naja, Beves Blog beschreibts ganz gut.

Habe mich vor 2 Monaten gelöscht und...

Ich lebe noch!  

Und zwar genauso informiert wie vorher. Meine Freunde sind immer noch meine Freunde und ich bin nicht an sozialer Verkümmerung gestorben    


Das stimmt schon. Wirklich notwendig ist ein Netzwerk wie Facebook nicht. Aber es erleichtert vieles, insbesondere, wenn man viel international unterwegs ist und dort Kontakte hat. Ich nutze Facebook beispielsweise, um "in die Runde" zu fragen, ob jemand Zeit zum Mitreisen hat, eine Unterkunft oder Kontakte hier und dort hat, usw. Bei ca. 200 Kontakten in der Freundesliste wäre es viel aufwändiger, jeden einzelnen anzuschreiben. Und ja, es gibt Resonanz auf solche Fragen.

Es ist immer die Frage nach dem eigenen Nutzen. Wenn ein soziales Netzwerk wie Facebook keinen "messbaren" Vorteil für Dich hat, macht es auch keinen Sinn, sich dort anzumelden. Andererseits gibt es Menschen, für die es einen großen Vorteil darstellt.



muss denn immer alles Sinn machen? Ich hab da die meisten Leute in der Liste bei FB, die ich auch privat treffen könnte - und es sit doch westenlich einfacher so mit denen zu kommunizieren. Zudem kann man so auch Kontakt mit Leuten halten, die sich auf anderen Kontinenten aufhalten und die man sonst aus den Augen verlieren würde. WKW ist ja da eh eher die Hausfrauenplattform.
#
FredSchaub schrieb:
f1r3 schrieb:
Es ist immer die Frage nach dem eigenen Nutzen. Wenn ein soziales Netzwerk wie Facebook keinen "messbaren" Vorteil für Dich hat, macht es auch keinen Sinn, sich dort anzumelden. Andererseits gibt es Menschen, für die es einen großen Vorteil darstellt.


muss denn immer alles Sinn machen? Ich hab da die meisten Leute in der Liste bei FB, die ich auch privat treffen könnte - und es sit doch westenlich einfacher so mit denen zu kommunizieren. Zudem kann man so auch Kontakt mit Leuten halten, die sich auf anderen Kontinenten aufhalten und die man sonst aus den Augen verlieren würde. WKW ist ja da eh eher die Hausfrauenplattform.


Ich weiß nicht, warum Du mich zitierst, weil ich eigentlich Deinen Einwurf ("sich nicht aus den Augen verlieren", internationale Kontakte) stütze.

Um aber auf die Frage nach dem Sinn zurückzukommen: Hier geht es nicht darum, ob "alles" "immer" Sinn machen muss, sondern um eine ganz spezifische Fragestellung. Wir sind hier immernoch bei einer Diskussion zum Thema Datenschutz. Und ja, jemand, der sich bei einer solchen Plattform anmeldet und "ihr" persönliche Daten übermittelt, sollte darüber nachdenken, bevor er dies tut. Um das nochmal plakativer auszudrücken: Wer sich bei einem Onlineportal anmeldet, unterschreibt einen Vertrag. Wer einen Vertrag unterschreibt, sollte sich durchaus über den Sinn im Klaren sein.

Selbst was Du beschreibst, also Deine persönliche Präferenz, mit Deinen Freunden über Facebook zu kommunizieren, hat übrigens einen Sinn (Grund): Diese Kommunikationsform vereinfacht Deinen Kontakt mit Deinen Freunden.
#
f1r3 schrieb:
FredSchaub schrieb:
f1r3 schrieb:
Es ist immer die Frage nach dem eigenen Nutzen. Wenn ein soziales Netzwerk wie Facebook keinen "messbaren" Vorteil für Dich hat, macht es auch keinen Sinn, sich dort anzumelden. Andererseits gibt es Menschen, für die es einen großen Vorteil darstellt.


muss denn immer alles Sinn machen? Ich hab da die meisten Leute in der Liste bei FB, die ich auch privat treffen könnte - und es sit doch westenlich einfacher so mit denen zu kommunizieren. Zudem kann man so auch Kontakt mit Leuten halten, die sich auf anderen Kontinenten aufhalten und die man sonst aus den Augen verlieren würde. WKW ist ja da eh eher die Hausfrauenplattform.


Ich weiß nicht, warum Du mich zitierst, weil ich eigentlich Deinen Einwurf ("sich nicht aus den Augen verlieren", internationale Kontakte) stütze.

Um aber auf die Frage nach dem Sinn zurückzukommen: Hier geht es nicht darum, ob "alles" "immer" Sinn machen muss, sondern um eine ganz spezifische Fragestellung. Wir sind hier immernoch bei einer Diskussion zum Thema Datenschutz. Und ja, jemand, der sich bei einer solchen Plattform anmeldet und "ihr" persönliche Daten übermittelt, sollte darüber nachdenken, bevor er dies tut. Um das nochmal plakativer auszudrücken: Wer sich bei einem Onlineportal anmeldet, unterschreibt einen Vertrag. Wer einen Vertrag unterschreibt, sollte sich durchaus über den Sinn im Klaren sein.

Selbst was Du beschreibst, also Deine persönliche Präferenz, mit Deinen Freunden über Facebook zu kommunizieren, hat übrigens einen Sinn (Grund): Diese Kommunikationsform vereinfacht Deinen Kontakt mit Deinen Freunden.


das zitieren war bewusst, weil ich deine aussage erweitert habe. dass jmd denkenderweise sich im netz bewegen sollte ist klar - aber leider zu selten gegeben. die meisten halten das netz eh für einen rechtsfreien raum - bsp. anmelden bei abzockerseiten
#
Wir planen über WKW zum Beispiel alle unsere Auswärtsfahrten, wenn wir kein WKW hätten, würden wir zu den meisten Leute die jetzt immer mitfahren wahrscheinlich garkeinen Kontakt mehr haben und nur zu zweit fahren..

Dann gibts ne Gruppe wo nur der Freundeskreis drin ist, und wo geplant wird was am Wochenende geht, wo man an Pfingsten zeltet, usw...

Wenn ich mir mal überlege was wäre wenn ich mich nie bei ICQ angemeldet hätte (ist zwar keine Community aber es war halt damals DAS Online-Tool um mit Freunden zu schreiben.. Hätte ich dieses Programm vor 6,7,8.. (?) Jahren nicht installiert hätte ich jetzt einen komplett anderen Freundeskreis und würde viele Leute mit denen ich schon ne Menge Spass hatte auch nicht kennen. Wahrscheinlich wär ich dann nicht mal mit meiner Freundin zusammen?!

Datenschutz hin oder her.. Ich hab kein Problem damit wenn jemand ein paar Bilder von mir sieht oder mein Chef sieht dass ich in der Gruppe "Anonyme Alkoholiker" bin .. Das ist eh alles Spass, und die Leute die mich kennen wissen das, und die die mich nicht kennen können denken was sie wollen  
#
#
Hierzu war heute ein netter Bericht in der Tagesschau.
Deine Daten sind bei facebook sicherer, als ihr es euch wünscht.

Der Fall:
Ein Wiener Student verlangte von facebook eine Offenlage der zu ihm gespeicherten Daten. Nach einigen Briefwechseln und Zeit rückte Facebook die Daten in gedruckter  Form heraus:
ÜBER 1000 Seiten.
Facebook speichert von euch sämtliche Nachrichten, Äußerungen, Kommentare, die Ihr je dort abgegeben habt.
Ihr hattet eine Konversation mit Personen, die Ihr längst aus euren Kontakten gelöscht habt?
Kein Problem, Facebook hat Alles aufgehoben.
Ihr habt Bilder aus euren Alben gelöscht?
Facebook hat die nicht vergessen....

Hinzu kommt noch die kleine aber üble Story, dass Werbebanner trotz eures vorherigen Logouts mit Hilfe eurer Cookies sich schön weiter mit Facebook austauschen

BIG FACEBOOK IS WATCHING YOU!!
#
Aber aber aber, die Einstell-Möglichkeiten zur Privatsphäre und so.... ?!?!?  

#
Hmm, die smilys passen nicht... eher so:



#
Wehrheimer_Adler schrieb:
Hinzu kommt noch die kleine aber üble Story, dass Werbebanner trotz eures vorherigen Logouts mit Hilfe eurer Cookies sich schön weiter mit Facebook austauschen


Wer etwas anderes erwartet und Facebook nicht blockiert, ist selbst schuld. Es war so klar.
#
google+ wird nicht anders handeln.
dazu noch die Bewegungsdatenaffäre bei apple (iphone und ipad)

Schöne neue Welt!
#
interessanter beitrag gestern bei monitor (ab ca. 19 min 30 sec)

http://www.wdr.de/tv/monitor/
#
Herr Mielke hätte sich gefreut....man sind die leute naiv
#
hilfe,ich bin nackt!

Facebook, Google und Apple haben zusammen mehr Daten als das Einwohnermeldeamt. Geburtstag, Freunde, Vorlieben geben Internetnutzer preis.

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1359994/ZDFzoom-Hilfe%252C-ich-bin-nackt%2521#/beitrag/video/1359994/ZDFzoom-Hilfe%2C-ich-bin-nackt!
#
Ich kann mit stolz behaupten das ich bis heute net bei Facebook angemeldet bin. Auch wenn ich mir dabei ein wenig uncool vorkomme.  
#
vonNachtmahr1982 schrieb:
Ich kann mit stolz behaupten das ich bis heute net bei Facebook angemeldet bin. Auch wenn ich mir dabei ein wenig uncool vorkomme.    


bis heute?das klingt nach einem gewissen spielraum

aber wie schonmal erwähnt die leute sind zu naiv was das netz angeht....
alle reden über die stasi und verpöhnen die stasi,aber füttern diese im sinne der heutigen konsorten,wie FB mit daten.persönliche wohlgemerkt

ich kanns nicht verstehen


Teilen