Flüchtlingsdrama in Europa - Teil 1


Thread wurde von SGE_Werner am Dienstag, 17. Juli 2018, 21:47 Uhr um 21:47 Uhr gesperrt weil:
Geht hier weiter: https://community.eintracht.de/forum/diskussionen/130980
#
Raggamuffin schrieb:

Aber die die das behaupten, können diese nie wiedergeben. Muss unbeschreiblich toll sein.

Wenn Du mir zeigst, wie ich das mit dem Smartphone hinbekommen soll. Ich habe die Sendung gestern gesehen und diesbezüglich hat sich Truemper genauso dazu geäussert, wie ich es geschrieben habe. Wen es wirklich interessiert, muss sich schon etwas bemühen. Die Quelle hab ich genannt und der Mann hat absolut recht!
#
Ich finde es interessant. Es gibt nach wie vor zwei Lager. Einmal die sogennanten Pnikmacher Pessimiste und einmal diejenigen welche sagen das alles nur Panikmache ist.

Interessant daran ist, dass vorallem die Fraktion welche Panikmache vorwirft ihre Meinung über die andere stellt. Es weiss doch keiner was passieren wird oder wie es sich entwickeln wird oder? Es ist doch von beiden Seiten reine Spekulation. Woher wissen einige das ihre Spekulation richtig ist und die andere nicht?
#
DM-SGE schrieb:

"Frank Stauss....ist ein deutscher Werbetexter..." - so steht's auf Wikipedia.


[...]
...haben ganz andere Sorgen, als zu pimpern.
Die wollen arbeiten und nicht vögeln. Und überhaupt – was habt ihr eigentlich für ein krankes Hirn, dass ihr in jedem jungen Mann einen Vergewaltiger sehen wollt? Wahn – Wunschvorstellung oder was?
[...]


Auszug aus dem ersten Absatz diess "guten" Kommentars.
Danach habe ich schon aufgehört zu lesen, weil ich nicht wollte, daß mir der Krebbel, den ich gerade zum Kaffee gegessen habe, gleich wieder hochkommt.

er bezieht sich auf das von der rechtsextremen szene gerne genutzte gerücht, durch asylbewerber würden besonders viele vergewaltigungen begangen.

dem entgegen setzt er, die (wenig überraschende) tatsache, daß flüchtlinge arbeiten wollen. warum auch nicht, es sind menschen wie du und ich.

warum du dabei was von hochkommen schreibst, weiss ich nicht.
was du mit phantasien ausleben, bei dem von dir zitierten text meinst, weiss ich auch nicht.

daß negative gerüchte über flüchtlinge verbreitet werden, ist nicht selten, wir hatten sowas auch hier im forum schon.

falls du echte kritik an diesem text haben solltest, schreib es doch konkret.
was stört dich? der stil?
die fakten?
#
Xaver08 schrieb:

er bezieht sich auf das von der rechtsextremen szene gerne genutzte gerücht, durch asylbewerber würden besonders viele vergewaltigungen begangen.


dem entgegen setzt er, die (wenig überraschende) tatsache, daß flüchtlinge arbeiten wollen. warum auch nicht, es sind menschen wie du und ich.


warum du dabei was von hochkommen schreibst, weiss ich nicht.
was du mit phantasien ausleben, bei dem von dir zitierten text meinst, weiss ich auch nicht.


daß negative gerüchte über flüchtlinge verbreitet werden, ist nicht selten, wir hatten sowas auch hier im forum schon.


falls du echte kritik an diesem text haben solltest, schreib es doch konkret.
was stört dich? der stil?
die fakten?

Ich dachte, es käme rüber, was mich stört.
Natürlich ist es der Stil, der schon im ersten Absatz reine Polemik ist.

Daß es diese Gerüchte, Vorurteile, Hetze gegen Flüchtlinge massenhaft und mehr oder weniger unverblümt gibt, ist unbestritten.
Aber man kann auch anders damit umgehen. Und ein Werbetexter müßte es meiner ganz persönlichen Meinung nach auch nicht gerade sein.
#
Aragorn schrieb:

Wen es wirklich interessiert, muss sich schon etwas bemühen. Die Quelle hab ich genannt und der Mann hat absolut recht!

Wenn ich meinen Geschichtsprofessor gefragt hätte, ob er die Primärquelle nicht mal mitbringen könne, hätte der mir sicher auch nur den Weg zur DB beschrieben.
Wenn mir der Weg dorthin zu mühevoll wäre, müßte ich ihm als Sekundärquelle eben vertrauen und mich mit Kritik sehr bedeckt halten.
#
DM-SGE schrieb:  


Aragorn schrieb:
Wen es wirklich interessiert, muss sich schon etwas bemühen. Die Quelle hab ich genannt und der Mann hat absolut recht!


Wenn ich meinen Geschichtsprofessor gefragt hätte, ob er die Primärquelle nicht mal mitbringen könne, hätte der mir sicher auch nur den Weg zur DB beschrieben.
Wenn mir der Weg dorthin zu mühevoll wäre, müßte ich ihm als Sekundärquelle eben vertrauen und mich mit Kritik sehr bedeckt halten.

lass doch die spielchen.
wir sind hier nicht in einer geschichtsvorlesung und es ist keine seminararbeit.
der vergleich ist hanebüchen.

wenn als quelle in einer forendiskussion eine über einstündige sendung genannt wird, ist es nicht zuviel verlangt, eine grobe zeitangabe zu machen.
#
Xaver08 schrieb:

er bezieht sich auf das von der rechtsextremen szene gerne genutzte gerücht, durch asylbewerber würden besonders viele vergewaltigungen begangen.


dem entgegen setzt er, die (wenig überraschende) tatsache, daß flüchtlinge arbeiten wollen. warum auch nicht, es sind menschen wie du und ich.


warum du dabei was von hochkommen schreibst, weiss ich nicht.
was du mit phantasien ausleben, bei dem von dir zitierten text meinst, weiss ich auch nicht.


daß negative gerüchte über flüchtlinge verbreitet werden, ist nicht selten, wir hatten sowas auch hier im forum schon.


falls du echte kritik an diesem text haben solltest, schreib es doch konkret.
was stört dich? der stil?
die fakten?

Ich dachte, es käme rüber, was mich stört.
Natürlich ist es der Stil, der schon im ersten Absatz reine Polemik ist.

Daß es diese Gerüchte, Vorurteile, Hetze gegen Flüchtlinge massenhaft und mehr oder weniger unverblümt gibt, ist unbestritten.
Aber man kann auch anders damit umgehen. Und ein Werbetexter müßte es meiner ganz persönlichen Meinung nach auch nicht gerade sein.
#
DM-SGE schrieb:

Ich dachte, es käme rüber, was mich stört.
Natürlich ist es der Stil, der schon im ersten Absatz reine Polemik ist.


Daß es diese Gerüchte, Vorurteile, Hetze gegen Flüchtlinge massenhaft und mehr oder weniger unverblümt gibt, ist unbestritten.
Aber man kann auch anders damit umgehen. Und ein Werbetexter müßte es meiner ganz persönlichen Meinung nach auch nicht gerade sein.

nein, es kam nicht rüber. du hast nichts von stil geschrieben, nur von hochkommen und ausgelebten phantasien.

heisst das du teilst die sachliche ebene?
#
Aragorn schrieb:

Es geht nicht darum, dass die Flüchtlinge nach Europa kommen, sondern darum, dass fast alle nach Deutschland wollen und das hat durchaus was mit Merkels Einladung zutun. Die Argumente vom Oberbürgermeister findest Du in der ZDF-Mediathek in der Sendung von Maybritt Illner von gestern Abend. Ich hoffe das reicht als Quelle aus.

Jaja. Das wäre wieder ein Beispiel aus dem Bereich Lügenpropaganda.

http://www.unhcr.de/service/zahlen-und-statistiken.html

Mal so zum Überblick verschaffen, wie viele Flüchtlinge tatsächlich unterwegs sind und wieviele davon tatsächlich nach Deutschland kommen. "Fast alle nach Deutschland" ist jedenfalls ein Schmarrn!
#
Lügenpropaganda?!...und das aus deinem "Munde"!

Zudem schrieb ich von Flüchtlingen, die Europa und Deutschland betreffen und nichts von "weltweit". Hier noch mal was von der Lügenpropaganda...

http://m.spiegel.de/politik/ausland/a-1058881.html#spRedirectedFrom=www&referrrer=
#
Ich finde es interessant. Es gibt nach wie vor zwei Lager. Einmal die sogennanten Pnikmacher Pessimiste und einmal diejenigen welche sagen das alles nur Panikmache ist.

Interessant daran ist, dass vorallem die Fraktion welche Panikmache vorwirft ihre Meinung über die andere stellt. Es weiss doch keiner was passieren wird oder wie es sich entwickeln wird oder? Es ist doch von beiden Seiten reine Spekulation. Woher wissen einige das ihre Spekulation richtig ist und die andere nicht?
#
crasher1985 schrieb:

Ich finde es interessant. Es gibt nach wie vor zwei Lager. Einmal die sogennanten Pnikmacher Pessimiste und einmal diejenigen welche sagen das alles nur Panikmache ist.


Interessant daran ist, dass vorallem die Fraktion welche Panikmache vorwirft ihre Meinung über die andere stellt. Es weiss doch keiner was passieren wird oder wie es sich entwickeln wird oder? Es ist doch von beiden Seiten reine Spekulation. Woher wissen einige das ihre Spekulation richtig ist und die andere nicht?

oberflächlich betrachtet, gibt es nur zwei ebenen.
aber wenn ich es wirklich so reduziert betrachte, setzt die ebene, die du als pessimisten bezeichnest, gewalt ein, um ihre meinung durchzusetzen. da wäre dann die frage, wer jetzt seine meinung über die der anderen stellt.

nein, ich glaube, deine vereinfachung greift nicht.
der größte fehler von merkel war nicht, daß sie "wir schaffen das" gesagt hat. der fehler war aus meiner sicht, daß sie dazu die aufgaben nicht benannt hat und nicht auch dazu gesagt hat, daß wir jetzt nicht für alles eine antwort haben, daß wir aber eine finden werden.

kohl hat mit seinen blühenden landschaften den gleichen fehler gemacht.

so scheint sich die diskussion an vielen stellen auf "wir schaffen das" gegen "wir schaffen das nicht" reduziert zu haben, während wir eigenltich wichtigere dinge zu diskutieren hätten.

du scheinst dich ja der pessimistenfraktion zuzurechen. was heisst "wir schaffen das nicht".
#
crasher1985 schrieb:

Ich finde es interessant. Es gibt nach wie vor zwei Lager. Einmal die sogennanten Pnikmacher Pessimiste und einmal diejenigen welche sagen das alles nur Panikmache ist.


Interessant daran ist, dass vorallem die Fraktion welche Panikmache vorwirft ihre Meinung über die andere stellt. Es weiss doch keiner was passieren wird oder wie es sich entwickeln wird oder? Es ist doch von beiden Seiten reine Spekulation. Woher wissen einige das ihre Spekulation richtig ist und die andere nicht?

oberflächlich betrachtet, gibt es nur zwei ebenen.
aber wenn ich es wirklich so reduziert betrachte, setzt die ebene, die du als pessimisten bezeichnest, gewalt ein, um ihre meinung durchzusetzen. da wäre dann die frage, wer jetzt seine meinung über die der anderen stellt.

nein, ich glaube, deine vereinfachung greift nicht.
der größte fehler von merkel war nicht, daß sie "wir schaffen das" gesagt hat. der fehler war aus meiner sicht, daß sie dazu die aufgaben nicht benannt hat und nicht auch dazu gesagt hat, daß wir jetzt nicht für alles eine antwort haben, daß wir aber eine finden werden.

kohl hat mit seinen blühenden landschaften den gleichen fehler gemacht.

so scheint sich die diskussion an vielen stellen auf "wir schaffen das" gegen "wir schaffen das nicht" reduziert zu haben, während wir eigenltich wichtigere dinge zu diskutieren hätten.

du scheinst dich ja der pessimistenfraktion zuzurechen. was heisst "wir schaffen das nicht".
#
Xaver08 schrieb:

oberflächlich betrachtet, gibt es nur zwei ebenen.
aber wenn ich es wirklich so reduziert betrachte, setzt die ebene, die du als pessimisten bezeichnest, gewalt ein,

Diese Gewalt gibt es von beiden Seiten. Die Deppen die irgendwelche Heime anzünden oder ähnliches schliesse ich mal ganz gezielt aus weil das nichts mehr mit denken zu tun hat.

Xaver08 schrieb:

du scheinst dich ja der pessimistenfraktion zuzurechen. was heisst "wir schaffen das nicht".

Ich weiss nicht wo ich mich sehe. Ich sehe aber momentan keinerlei wirkliche Lösung ausser die Fluchtursache zu besitigen und das wird nicht passieren.
Alle Aufnehmen geht meiner Ansicht nach nicht aber ein Zaun auch nicht.
#
DM-SGE schrieb:  


Aragorn schrieb:
Wen es wirklich interessiert, muss sich schon etwas bemühen. Die Quelle hab ich genannt und der Mann hat absolut recht!


Wenn ich meinen Geschichtsprofessor gefragt hätte, ob er die Primärquelle nicht mal mitbringen könne, hätte der mir sicher auch nur den Weg zur DB beschrieben.
Wenn mir der Weg dorthin zu mühevoll wäre, müßte ich ihm als Sekundärquelle eben vertrauen und mich mit Kritik sehr bedeckt halten.

lass doch die spielchen.
wir sind hier nicht in einer geschichtsvorlesung und es ist keine seminararbeit.
der vergleich ist hanebüchen.

wenn als quelle in einer forendiskussion eine über einstündige sendung genannt wird, ist es nicht zuviel verlangt, eine grobe zeitangabe zu machen.
#
Xaver08 schrieb:

lass doch die spielchen.
wir sind hier nicht in einer geschichtsvorlesung und es ist keine seminararbeit.
der vergleich ist hanebüchen.


wenn als quelle in einer forendiskussion eine über einstündige sendung genannt wird, ist es nicht zuviel verlangt, eine grobe zeitangabe zu machen.

Na ja, Spielchen.
Ich habe die Sendung auch gesehen und die erwähnten Aussagen ebenfalls gehört.
Und ich müßte mir die ganze Sendung auch nochmal anschauen, um ungefähre Zeitangaben machen zu können, wann sie gemacht wurden, denn ich weiß das auch nicht mehr.
In der Mediathek ist das zwar mit schnellem Vorlauf etwas einfacher, trotzdem bleibt es natürlich zuviel verlangt.

Wie gesagt, wem das zuviel ist und wer trotzdem mitreden will, der muß eben der Sekundärquelle vertrauen. Oder sich raushalten.
Das sind keine Spielchen, das sind normale Verhaltensregeln.
#
DM-SGE schrieb:  


Aragorn schrieb:
Wen es wirklich interessiert, muss sich schon etwas bemühen. Die Quelle hab ich genannt und der Mann hat absolut recht!


Wenn ich meinen Geschichtsprofessor gefragt hätte, ob er die Primärquelle nicht mal mitbringen könne, hätte der mir sicher auch nur den Weg zur DB beschrieben.
Wenn mir der Weg dorthin zu mühevoll wäre, müßte ich ihm als Sekundärquelle eben vertrauen und mich mit Kritik sehr bedeckt halten.

lass doch die spielchen.
wir sind hier nicht in einer geschichtsvorlesung und es ist keine seminararbeit.
der vergleich ist hanebüchen.

wenn als quelle in einer forendiskussion eine über einstündige sendung genannt wird, ist es nicht zuviel verlangt, eine grobe zeitangabe zu machen.
#
Xaver08 schrieb:

wenn als quelle in einer forendiskussion eine über einstündige sendung genannt wird, ist es nicht zuviel verlangt, eine grobe zeitangabe zu machen.

So, ich will mal nicht so sein...jetzt auch auf YouTube und der Abschnitt spielt sich ab der 43. Minute ab. Bitte sehr, gern geschehen...

http://m.youtube.com/watch?v=OZCa2mRzI8c
#
DM-SGE schrieb:

Ich dachte, es käme rüber, was mich stört.
Natürlich ist es der Stil, der schon im ersten Absatz reine Polemik ist.


Daß es diese Gerüchte, Vorurteile, Hetze gegen Flüchtlinge massenhaft und mehr oder weniger unverblümt gibt, ist unbestritten.
Aber man kann auch anders damit umgehen. Und ein Werbetexter müßte es meiner ganz persönlichen Meinung nach auch nicht gerade sein.

nein, es kam nicht rüber. du hast nichts von stil geschrieben, nur von hochkommen und ausgelebten phantasien.

heisst das du teilst die sachliche ebene?
#
Xaver08 schrieb:

heisst das du teilst die sachliche ebene?

Wenn du mit der sachlichen Ebene, die ich bei dem Kommentar nicht kenne, weil ich ihn ja nicht gelesen habe, die Gerüchte und Vorurteile gegen Flüchtlinge meinst, dann habe ich mich diesbezüglich ja bereits ganz unmißverständlich ausgedrückt.
#
Xaver08 schrieb:

oberflächlich betrachtet, gibt es nur zwei ebenen.
aber wenn ich es wirklich so reduziert betrachte, setzt die ebene, die du als pessimisten bezeichnest, gewalt ein,

Diese Gewalt gibt es von beiden Seiten. Die Deppen die irgendwelche Heime anzünden oder ähnliches schliesse ich mal ganz gezielt aus weil das nichts mehr mit denken zu tun hat.

Xaver08 schrieb:

du scheinst dich ja der pessimistenfraktion zuzurechen. was heisst "wir schaffen das nicht".

Ich weiss nicht wo ich mich sehe. Ich sehe aber momentan keinerlei wirkliche Lösung ausser die Fluchtursache zu besitigen und das wird nicht passieren.
Alle Aufnehmen geht meiner Ansicht nach nicht aber ein Zaun auch nicht.
#
crasher1985 schrieb:

Diese Gewalt gibt es von beiden Seiten.

diese aussage verstehe ich nicht. meinst du damit, gewalt von flüchtlingen gegen ... wen eigentlich?
wen meinst du da mit der anderen seite?

crasher1985 schrieb:

Die Deppen die irgendwelche Heime anzünden oder ähnliches schliesse ich mal ganz gezielt aus weil das nichts mehr mit denken zu tun hat.

auch da habe ich eine andere meinung. die statistik spricht leider eine andere sprache.
die, die gewalt ausüben, entsprechen nicht dem üblichen klischee, des volltrunkenen, glatzköpfigen skins. leider nicht.

ich denke, deine aussage zeigt sehr gut, daß deine reduzierung des problems auf zwei fraktionen wohl kaum greift.

crasher1985 schrieb:

Ich weiss nicht wo ich mich sehe. Ich sehe aber momentan keinerlei wirkliche Lösung ausser die Fluchtursache zu besitigen und das wird nicht passieren.
Alle Aufnehmen geht meiner Ansicht nach nicht aber ein Zaun auch nicht.

was meinst du mit alle? es kommt ja nur ein bruchteil der leute zu uns.

du bist doch ein reger diskussionsteilnehmer und hattest die diskussion gerade auf zwei fraktionen reduziert und hast ein deutliches urteil gefällt.

oder gibt es da möglicherweise doch eine orientierung zur nicht "wir schaffen das", sondern "wir sollten das schaffen" fraktion?

immerhin schreibst du, daß einer der primären lösungsansätze, die fluchtursachen zu beseitigen ist. und du bist der meinung, daß grenzen zumachen nicht hilft.
#
Ich finde es interessant. Es gibt nach wie vor zwei Lager. Einmal die sogennanten Pnikmacher Pessimiste und einmal diejenigen welche sagen das alles nur Panikmache ist.

Interessant daran ist, dass vorallem die Fraktion welche Panikmache vorwirft ihre Meinung über die andere stellt. Es weiss doch keiner was passieren wird oder wie es sich entwickeln wird oder? Es ist doch von beiden Seiten reine Spekulation. Woher wissen einige das ihre Spekulation richtig ist und die andere nicht?
#
Na ja.

Stimmt und wird sich nicht mehr ändern.

Z.B. der unterschiedliche Standpunkt zu den Obergrenzen (selbstverständlich ....gegenüber niemals )läßt keien Zweifel, daß es grundsätzlich ausdidkutiert ist, was Annährungen inhaltlicher Art betrifft.

Aber so ist es halt.

Mit Humor und guter laune und letztendlich weiter wertschätzend,  weden wir uns sicher  trotdem wechselseitig noch einige  Infos zu den Gegebenheiten  vermitteln

Annähern geht aus o.g. Gründen dann halt nicht  .

Bezüglich der Panikmache .

Tja.

Die wird nicht nur von den "besorgten Bürgern" verbreitet

Der o.g. Spiegelkommentar  steht dafür stellvertetend .

Was muß man für Sorgen haben, wenn man   so "feindiffereniert " sich mit dem Thema glaubt  beschäftigen zu können ..?

Die speziellen   "besorgten Bürger ",nur annersrum (Lach )

Und dieses "annersrum "meine ich alleine inhaltlich , nicht auf die sexuekle Neigung des Herrn Kommentators bezogen   , die er naaaatürlich auch noch angesprochen hat (Lach ) ,als wenn dies was zur Sache tun würde........

Karl mei Drobbe . helau !!

Aber das kann man ab Punkt X,welchen wir eigentlich mit der Erötterung Obergrenze erreicht haben   auch humorvoll sehen
#
crasher1985 schrieb:

Diese Gewalt gibt es von beiden Seiten.

diese aussage verstehe ich nicht. meinst du damit, gewalt von flüchtlingen gegen ... wen eigentlich?
wen meinst du da mit der anderen seite?

crasher1985 schrieb:

Die Deppen die irgendwelche Heime anzünden oder ähnliches schliesse ich mal ganz gezielt aus weil das nichts mehr mit denken zu tun hat.

auch da habe ich eine andere meinung. die statistik spricht leider eine andere sprache.
die, die gewalt ausüben, entsprechen nicht dem üblichen klischee, des volltrunkenen, glatzköpfigen skins. leider nicht.

ich denke, deine aussage zeigt sehr gut, daß deine reduzierung des problems auf zwei fraktionen wohl kaum greift.

crasher1985 schrieb:

Ich weiss nicht wo ich mich sehe. Ich sehe aber momentan keinerlei wirkliche Lösung ausser die Fluchtursache zu besitigen und das wird nicht passieren.
Alle Aufnehmen geht meiner Ansicht nach nicht aber ein Zaun auch nicht.

was meinst du mit alle? es kommt ja nur ein bruchteil der leute zu uns.

du bist doch ein reger diskussionsteilnehmer und hattest die diskussion gerade auf zwei fraktionen reduziert und hast ein deutliches urteil gefällt.

oder gibt es da möglicherweise doch eine orientierung zur nicht "wir schaffen das", sondern "wir sollten das schaffen" fraktion?

immerhin schreibst du, daß einer der primären lösungsansätze, die fluchtursachen zu beseitigen ist. und du bist der meinung, daß grenzen zumachen nicht hilft.
#
Xaver08 schrieb:

auch da habe ich eine andere meinung. die statistik spricht leider eine andere sprache.
die, die gewalt ausüben, entsprechen nicht dem üblichen klischee, des volltrunkenen, glatzköpfigen skins. leider nicht.

Es kommt darauf an welche Statisitk man hernimmt. Auch Gewalt gegen Demonstranten oder andere ist Gewalt. Nicht nur Gewalt gegen Flüchtlinge.

Xaver08 schrieb:

ich denke, deine aussage zeigt sehr gut, daß deine reduzierung des problems auf zwei fraktionen wohl kaum greift.

Es mag sein das es zu weit runtergebrochen ist aber ich habe durchaus das Gefühl das es eine Ausdeinandersetzung zwischen , da stimme ich zu, "Wir schaffen das" und "Wir schaffen das nicht " ist.

Xaver08 schrieb:

was meinst du mit alle? es kommt ja nur ein bruchteil der leute zu uns.

Zwischen 8.000 und 12.000 jeden Tag nur bei uns in Deutschland. Das meine ich mit alle.

Xaver08 schrieb:

oder gibt es da möglicherweise doch eine orientierung zur nicht "wir schaffen das", sondern "wir sollten das schaffen" fraktion?

Wenn du fragst muss ich revidieren.. ich gehöre dann zu der Fraktion "Wir schaffen das nicht" .. aber eben auch zu "Wir sollten eine Möglichkeit suchen es zu schaffen".
#
Xaver08 schrieb:

auch da habe ich eine andere meinung. die statistik spricht leider eine andere sprache.
die, die gewalt ausüben, entsprechen nicht dem üblichen klischee, des volltrunkenen, glatzköpfigen skins. leider nicht.

Es kommt darauf an welche Statisitk man hernimmt. Auch Gewalt gegen Demonstranten oder andere ist Gewalt. Nicht nur Gewalt gegen Flüchtlinge.

Xaver08 schrieb:

ich denke, deine aussage zeigt sehr gut, daß deine reduzierung des problems auf zwei fraktionen wohl kaum greift.

Es mag sein das es zu weit runtergebrochen ist aber ich habe durchaus das Gefühl das es eine Ausdeinandersetzung zwischen , da stimme ich zu, "Wir schaffen das" und "Wir schaffen das nicht " ist.

Xaver08 schrieb:

was meinst du mit alle? es kommt ja nur ein bruchteil der leute zu uns.

Zwischen 8.000 und 12.000 jeden Tag nur bei uns in Deutschland. Das meine ich mit alle.

Xaver08 schrieb:

oder gibt es da möglicherweise doch eine orientierung zur nicht "wir schaffen das", sondern "wir sollten das schaffen" fraktion?

Wenn du fragst muss ich revidieren.. ich gehöre dann zu der Fraktion "Wir schaffen das nicht" .. aber eben auch zu "Wir sollten eine Möglichkeit suchen es zu schaffen".
#
crasher1985 schrieb:

Es kommt darauf an welche Statisitk man hernimmt. Auch Gewalt gegen Demonstranten oder andere ist Gewalt. Nicht nur Gewalt gegen Flüchtlinge.

gegen welche Demonstranten oder andere nimmt denn Gewalt zu? Zu sehen z.B. ist eine Zunahme der Übergriffe aus Pegida raus gegen Journalisten.

ich kenne aktuell nur einen aus meiner sicht besorgniserregenden trend. und das ist zunehmende bereitschaft menschen zu schaden, nur weil sie anders sind.

crasher1985 schrieb:

Wenn du fragst muss ich revidieren.. ich gehöre dann zu der Fraktion "Wir schaffen das nicht" .. aber eben auch zu "Wir sollten eine Möglichkeit suchen es zu schaffen".

schau, da gibt es dann doch schon mehr als zwei Fraktionen.

und mit dieser "Wir sollten eine Möglichkeit suchen es zu schaffen" Fraktion, kann ich mich schon deutlich mehr anfreunden.
#
crasher1985 schrieb:

Es kommt darauf an welche Statisitk man hernimmt. Auch Gewalt gegen Demonstranten oder andere ist Gewalt. Nicht nur Gewalt gegen Flüchtlinge.

gegen welche Demonstranten oder andere nimmt denn Gewalt zu? Zu sehen z.B. ist eine Zunahme der Übergriffe aus Pegida raus gegen Journalisten.

ich kenne aktuell nur einen aus meiner sicht besorgniserregenden trend. und das ist zunehmende bereitschaft menschen zu schaden, nur weil sie anders sind.

crasher1985 schrieb:

Wenn du fragst muss ich revidieren.. ich gehöre dann zu der Fraktion "Wir schaffen das nicht" .. aber eben auch zu "Wir sollten eine Möglichkeit suchen es zu schaffen".

schau, da gibt es dann doch schon mehr als zwei Fraktionen.

und mit dieser "Wir sollten eine Möglichkeit suchen es zu schaffen" Fraktion, kann ich mich schon deutlich mehr anfreunden.
#
Xaver08 schrieb:

gegen welche Demonstranten oder andere nimmt denn Gewalt zu? Zu sehen z.B. ist eine Zunahme der Übergriffe aus Pegida raus gegen Journalisten.


ich kenne aktuell nur einen aus meiner sicht besorgniserregenden trend. und das ist zunehmende bereitschaft menschen zu schaden, nur weil sie anders sind.

Dann  bust du aber auf dem einen OIhr taub. Bei vielen Demos gab es Übergeiffe aus Reihen der Gegendemonstranten. Aber den Trend den du beschreibst erkenne ich auch .. und noch viel mehr besorgt mich dabei, dass die Hemmungen anscheinend immer niedriger werden.
#
treffend, sehr treffend
Frank St.
"Nicht wir haben ein Problem, weil wir in der Turnhalle kein Zirkeltraining machen können, sondern die, die in der Halle leben müssen."
#
Erst wenn die Bundesligastadien  belegt sind-ich würde mich freuen, wenn dies bald der Fall wäre-und der feindifferierende Knabe ,wie auch der gesellschaftliche konsens ,dies auch dahingehend weiter aufrechterhalten würden.......

dann kann diese künstliche Flachzange sich gerne noch mal melden .

Was dem einen seinen Handballsport , Vorbereitung aufs Sportabi ist, möchte ich dann nochmal gerne im Verhältnis zum ausgefallen Profifußball gesetzt sehen
#
Erst wenn die Bundesligastadien  belegt sind-ich würde mich freuen, wenn dies bald der Fall wäre-und der feindifferierende Knabe ,wie auch der gesellschaftliche konsens ,dies auch dahingehend weiter aufrechterhalten würden.......

dann kann diese künstliche Flachzange sich gerne noch mal melden .

Was dem einen seinen Handballsport , Vorbereitung aufs Sportabi ist, möchte ich dann nochmal gerne im Verhältnis zum ausgefallen Profifußball gesetzt sehen
#
Dirty-Harry schrieb:

Erst wenn die Bundesligastadien  belegt sind-ich würde mich freuen, wenn dies bald der Fall wäre-und der feindifferierende Knabe ,wie auch der gesellschaftliche konsens ,dies auch dahingehend weiter aufrechterhalten würden.......


dann kann diese künstliche Flachzange sich gerne noch mal melden .


Was dem einen seinen Handballsport , Vorbereitung aufs Sportabi ist, möchte ich dann nochmal gerne im Verhältnis zum ausgefallen Profifußball gesetzt sehen

Oder wenn Flüchtlinge in deinem Badezimmer einquartiert werden, und du im Wald auf Klo gehen musst.
#
Dirty-Harry schrieb:

Erst wenn die Bundesligastadien  belegt sind-ich würde mich freuen, wenn dies bald der Fall wäre-und der feindifferierende Knabe ,wie auch der gesellschaftliche konsens ,dies auch dahingehend weiter aufrechterhalten würden.......


dann kann diese künstliche Flachzange sich gerne noch mal melden .


Was dem einen seinen Handballsport , Vorbereitung aufs Sportabi ist, möchte ich dann nochmal gerne im Verhältnis zum ausgefallen Profifußball gesetzt sehen

Oder wenn Flüchtlinge in deinem Badezimmer einquartiert werden, und du im Wald auf Klo gehen musst.
#
Im Wald zu den vögeln ?Weil der Fußball sich dann auch erledigt hätte ?

Keine schlechte Alternative

(Spaß)
#
Seehofer hat gesagt, wirr schaffen das, also das mit dem Systen "Flughafen-Internierungslager", dort werden alle Flüchtlinge einfach reinkommen  und bayerische Polizei wird das dann durchführen. Das Aussortieren!
Das hat Seehofer gesagt im ZDF, Was nun...... und er sei strikt gegen Zäune. Klar soweit.

Das Grundvertrauen in Frau Merkel hat er auch. Das verstehe ich sehr gut, den ich habe das ja bekanntlich auch. Läuft also.
#
Dirty-Harry schrieb:

Erst wenn die Bundesligastadien  belegt sind-ich würde mich freuen, wenn dies bald der Fall wäre-und der feindifferierende Knabe ,wie auch der gesellschaftliche konsens ,dies auch dahingehend weiter aufrechterhalten würden.......


dann kann diese künstliche Flachzange sich gerne noch mal melden .


Was dem einen seinen Handballsport , Vorbereitung aufs Sportabi ist, möchte ich dann nochmal gerne im Verhältnis zum ausgefallen Profifußball gesetzt sehen

Oder wenn Flüchtlinge in deinem Badezimmer einquartiert werden, und du im Wald auf Klo gehen musst.
#
Du bist meines Wissens Jurist. Ist das so abwegig, dass irgendwann dein  Bad in deiner nicht vermieten Wohnung zwangsbelegt wird? Plus Wohnung? Wenn nicht, bin ich beruhigt.


Teilen