Wählt die Linke

#
Die Linke ist doch schon implodiert. Wenn man den Zerfall der letzten Jahre sieht, dann ist die Partei in die Bedeutungslosigkeit gesunken. Die Wählerschaft die sie mal angesprochen hat sind doch kaum noch vorhanden. Dafür gibt es genug alternativen. Und damals als sie so hohen Zulauf hatte waren es vornehm die östlichen Bundesländer, die sich aus Protest zu der PDS bzw danach die Linken hingezogen gefühlt haben. Aber der größte Fehler den die Linken seit Jahren machen, dass sie vollkommen zerstritten und gespalten sind.
#
Frage für einen Freund:
Welche Alternativen gibt es denn?
#
Frage für einen Freund:
Welche Alternativen gibt es denn?
#
FrankenAdler schrieb:

Frage für einen Freund:
Welche Alternativen gibt es denn?

Zum Glück keine 😎
#
Frage für einen Freund:
Welche Alternativen gibt es denn?
#
FrankenAdler schrieb:

Frage für einen Freund:
Welche Alternativen gibt es denn?

Die AfdL - müsste aber noch gegründet werden. Frag doch mal Deinen Freund ob er Lust hat.
#
Frage für einen Freund:
Welche Alternativen gibt es denn?
#
FrankenAdler schrieb:

Frage für einen Freund:
Welche Alternativen gibt es denn?


Als Janine Wissler noch bei Marx21 aktiv war, hatte sie die Erkenntnis,
"Der Kapitalismus kann nicht durch Parlamentsabstimmungen überwunden werden“.

Also, zurück auf die Straße, holt das revolutionäre Potenzial aus den Betrieben, Verwaltungen und Universitäten.
FFF hat den Swing von der Klimakrise zur Kapitalismuskritik schön sauber hinbekommen.
Also raus aus den wohlfinanzierten Ämtern und Mandaten, Bartsch, Gysi, Ramelow, Ernst, Wagenknecht Mohamed Ali und Wissler. Raus auf die Straße, vor die Werkstore.
Aber bitte lasst den Sekundenkleber zu Hause.

Schöne Grüße an Deinen Freund.
#
FrankenAdler schrieb:

Frage für einen Freund:
Welche Alternativen gibt es denn?

Zum Glück keine 😎
#
Brady74 schrieb:

FrankenAdler schrieb:

Frage für einen Freund:
Welche Alternativen gibt es denn?

Zum Glück keine 😎


Ein Brüller!

Ditfurth und die Ökologische Linke bieten sich für den Freund an. Sie hat viele Ähnlichkeiten mit dem Freund des Freundes und damit sollte es doch ganz gut passen. Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen! Nicht für ungut, FA.
#
Jaja. Hahaha - sehr gelacht! 🥴

Aber mal im ernst. Planscher schrieb, es gäbe Alternativen genug. Und das würde mich dann schon interessieren, welche Alternativen er da für Linke-Wähler sieht.
#
Brady74 schrieb:

FrankenAdler schrieb:

Frage für einen Freund:
Welche Alternativen gibt es denn?

Zum Glück keine 😎


Ein Brüller!

Ditfurth und die Ökologische Linke bieten sich für den Freund an. Sie hat viele Ähnlichkeiten mit dem Freund des Freundes und damit sollte es doch ganz gut passen. Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen! Nicht für ungut, FA.
#
Mit ÖkoLinx hatte ich Ende der Nuller Jahre übrigens tatsächlich einigen Kontakt. Von der grundsätzlichen Programmatik hätte das Potential gehabt. Ist dann leider ein bisschen abgedreht und ich wurde immer konformistischer mit der Zeit.
Wie das halt so ist, wenn man den Gang durch die Institutionen antritt
#
Jaja. Hahaha - sehr gelacht! 🥴

Aber mal im ernst. Planscher schrieb, es gäbe Alternativen genug. Und das würde mich dann schon interessieren, welche Alternativen er da für Linke-Wähler sieht.
#
Am Wahltag daheim bleiben.
#
Am Wahltag daheim bleiben.
#
Basaltkopp schrieb:

Am Wahltag daheim bleiben.

Und die Demokratie untergraben? 😱

Am Wahltag stehe ich als Wahlleiter im Wahllokal und pflege die Demokratie!

Konservativling miffiger du!
#
Frage für einen Freund:
Welche Alternativen gibt es denn?
#
FrankenAdler schrieb:

Frage für einen Freund:
Welche Alternativen gibt es denn?

In Ostdeutschland ist es ganz eindeutig (leider) die AfD.
Ich habe das schon so oft geschrieben. Aber die Wählerschaft aus Wendeverlierern und Leuten in der Opferrolle wurden in den "neuen" Bundesländern jahrelang von Gysi abgeholt und in eine halbwegs vertretbare politische Richtung kanalisiert. Seit dem es die AfD gibt, wenden sich die Leute natürlich lieber dem nationalistischen Original in Sachen Opferrolle zu.

Die Linke war spätestens seit der Fusion von PDS und WASG von hinten bis vorne zum Scheitern verurteilt. Da wurde ein Spektrum zusammengeschmissen, was werder historisch noch ideologisch auch nur ansatzsweise zusammen gepasst hat. Das ost-berliner Gysi- oder Pau-Klientel hat leider so gar nix mit dem linksalternativen westdeutschen Klientel einer Janine Wissler gemein. Da half auch das Flankieren der vermeintlichen Traumhochzeit zwischen der ostdeutschen Spät-Kommunistin  und des westdeutschen Ex-Sozis ausm Saarland nix.

Ich wünsche mir von Herzen eine anti-nationalistische Alternative zu den derzeitigen Regierungsparteien, die sich glaubhaft für soziale Gerechtigkeit und für die Schwächsten dieser Gesellschaft positioniert. Die Linke in ihrer derzeitigen Form wird das leider definitiv nie sein.
#
Danke für die Hinweise und die, Achtung, Links!
#
Basaltkopp schrieb:

Am Wahltag daheim bleiben.

Und die Demokratie untergraben? 😱

Am Wahltag stehe ich als Wahlleiter im Wahllokal und pflege die Demokratie!

Konservativling miffiger du!
#
Ob die Linken in ihrer Vergangenheit immer für Demokratie standen? 😎
#
Ob die Linken in ihrer Vergangenheit immer für Demokratie standen? 😎
#
Basaltkopp schrieb:

Ob die Linken in ihrer Vergangenheit immer für Demokratie standen? 😎

Jetzt wirds link!
#
Basaltkopp schrieb:

Am Wahltag daheim bleiben.

Und die Demokratie untergraben? 😱

Am Wahltag stehe ich als Wahlleiter im Wahllokal und pflege die Demokratie!

Konservativling miffiger du!
#
Das tue ich auch. Aber selbst als Mensch, dem viel an sozialer Gerechtigkeit und damit zusammen auch das Klima am Herzen liegt, fühle ich mich mittlerweile immer konservativer.
#
Jaja. Hahaha - sehr gelacht! 🥴

Aber mal im ernst. Planscher schrieb, es gäbe Alternativen genug. Und das würde mich dann schon interessieren, welche Alternativen er da für Linke-Wähler sieht.
#
FrankenAdler schrieb:

Aber mal im ernst. Planscher schrieb, es gäbe Alternativen genug. Und das würde mich dann schon interessieren, welche Alternativen er da für Linke-Wähler sieht.      


@planscher: meinst du nicht, es wäre ab und an möglich, dass du deine (nicht seltenen) Behauptungen wenigstens auf Nachfrage mal unterfütterst und ausführst was gemeint war?
Ich finde das in einem Diskussionsforum einen extrem schlechten Stil irgend ne Behauptung reinzurotzen und dann nicht mehr zu reagieren!
#
die Linken werden ihren Vorstand komplett neu wählen.
Für mich ist das eine klare und richtige Entscheidung, nur so gewinnt man an Vertrauen und Glaubwürdigkweit.

https://www.n-tv.de/politik/Linke-will-gesamten-Parteivorstand-neu-waehlen-article23286418.html
#
Es ist aber auch die FAZ, die über die Linken schreibt, das darf man nicht vergessen. Auch in der Print-Ausgabe ist ein/dieser Artikel, der sich liest, als stünde die Linke kurz vor der Implosion. Ganz so schlimm ist es vermutlich nicht, aber ein politischer und moralischer Skandal ohne Zweifel.

Verstehe ist das richtig? Der Ex-Freund von Janine Wissler hat, während er mit jener liiert war, im Ribery-Style eine 17-jährige geb-mst? Das ist ja nicht nur moralisch und juristisch ein Vergehen, sondern auch noch hochnotpeinlich. Und ja, es ist doppelt bitter, wenn das in einer feministischen Partei vorkommt. Ich hoffe, da wird jetzt aufgeräumt, aber ehrlichgesagt sind die Linken seit ich sie beobachte am Aufräumen. Da kommt einfach keine Ruhe rein und das ist meines Erachtens das Hauptproblem.
#
Nun, die Staatsanwaltschaft Wiesbaden  bestätigte dem HR vor kurzem  das drei Ermittlungsverfahren gegen Vertreter der Partei die Linke eingeleitet wurden, diese wurden jetzt eingestellt


"Die Gründe der Einstellungen wollte die Staatsanwaltschaft auf erneute Nachfrage nicht mitteilen. Alle drei Verfahren stünden in keinem Bezug zur Partei. Es habe sich um persönliche Beziehungen gehandelt; ein Schema sei nicht zu erkennen gewesen. Derzeit gebe es keine neuen Anzeigen oder Verfahren."

Kwelle hier https://www.hessenschau.de/politik/staatsanwaltschaft-ermittlungsverfahren-gegen-linken-politiker-wurden-eingestellt,linke-verdachtsfaelle-100.html
#
Heute vor 15 Jahren hat sich die SED-Nachfolgepartei PDS mit der Anti-Hartz-Partei WASG zur "Die Linke"zusammengeschlossen. Lothar Bisky und Oskar Lafontaine waren die ersten Vorsitzenden.
Jetzt steckt sie in einer tiefen Krise. Die Zerrissenheit der Partei wird im Interview mit der aktuellen Vorsitzenden Wissler deutlich. Aber auch in den Leserkommentaren.
https://www.jungewelt.de/artikel/428478.linkspartei-vor-dem-bundesparteitag-viele-w%C3%A4hler-resignieren.html
#
Z. Z. Schwere Zeiten


Teilen