Energiewende durch mehr Atomkraft ?

#
Habeck meint ganz klar

"Ausgerechnet Atomenergie als nachhaltig zu etikettieren, ist bei dieser Hochrisikotechnologie falsch“.
Das verstelle den Blick „auf die langfristigen Auswirkungen für Mensch und Umwelt; der hochradioaktive Atommüll wird uns über Jahrhunderte belasten.
Und es mangelt auch an harten Sicherheitskriterien“, fügte Habeck hinzu. Eine Zustimmung zu den neuen Vorschlägen der EU-Kommission „sehen wir nicht“, so der Wirtschafts- und Klimaschutzminister."

Man wird, so wie ich auch hinschauen, sehr genau hinschauen müssen!

https://www.fr.de/politik/kernenergie-atomkraftwerk-robert-habeck-gruen-klimafreundlich-umstritten-eu-europaeische-union-91211419.html


#
Es gab mal Überlegungen, den Inselstatt Tonga als Endlager für radioaktive Abfälle zu nutzen.

Super Idee... https://twitter.com/NorthmanTrader/status/1482310078007066624?s=20
#
Es gab mal Überlegungen, den Inselstatt Tonga als Endlager für radioaktive Abfälle zu nutzen.

Super Idee... https://twitter.com/NorthmanTrader/status/1482310078007066624?s=20
#
Luzbert schrieb:

Es gab mal Überlegungen, den Inselstatt Tonga als Endlager für radioaktive Abfälle zu nutzen.



Das wäre auch eine grandiose kolonialistische Kackidee wenn im ganzen Pazifischen Raum kein einziger Vulkan existieren würde. Soweit ich weiß haben die Tongaer nicht weltweit AKW gebaut, haben also überhaupt nichts mit unserem Müll zu tun…
#
Luzbert schrieb:

Es gab mal Überlegungen, den Inselstatt Tonga als Endlager für radioaktive Abfälle zu nutzen.



Das wäre auch eine grandiose kolonialistische Kackidee wenn im ganzen Pazifischen Raum kein einziger Vulkan existieren würde. Soweit ich weiß haben die Tongaer nicht weltweit AKW gebaut, haben also überhaupt nichts mit unserem Müll zu tun…
#
Das typische europäische Verhalten, massenweise Abfälle erzeugen und diese weltweit verteilen, man findet in vielen armen Ländern Müllberge aus Europa. Das alles nur weil europäische Länder mehr Geld haben und meinen damit alles kaufen zu können, was leider oft gelingt.
#
Es gab mal Überlegungen, den Inselstatt Tonga als Endlager für radioaktive Abfälle zu nutzen.

Super Idee... https://twitter.com/NorthmanTrader/status/1482310078007066624?s=20
#
Echt?
Von wem und wann gab es denn solche Überlegungen?
#
2010 Der König von Tonga selber.
#
2010 Der König von Tonga selber.
#
Naja, Schnapsidee von einem Monarchen in der Südsee… Klang so als hätten westliche Länder die Idee gehabt, deshalb meine Nachfrage.
Ist damit geklärt.
#
Naja, Schnapsidee von einem Monarchen in der Südsee… Klang so als hätten westliche Länder die Idee gehabt, deshalb meine Nachfrage.
Ist damit geklärt.
#
Nuja, so abwegig wäre das ja mal nicht. Bikini-Atoll? Auch die Schnapsidee eines Monarchen aus der Südsee?
#
Naja, Schnapsidee von einem Monarchen in der Südsee… Klang so als hätten westliche Länder die Idee gehabt, deshalb meine Nachfrage.
Ist damit geklärt.
#
Eintracht-Laie schrieb:

Naja, Schnapsidee von einem Monarchen in der Südsee… Klang so als hätten westliche Länder die Idee gehabt, deshalb meine Nachfrage.
Ist damit geklärt.

Zumindest die USA, die Sowjetunion, Japan, Südkorea und Neuseeland warfen ihren Atommüll bis Anfang der 80er Jahre einfach in Fässern in den Pazifik.
Finde daher die Idee, dass westliche Länder solch eine Idee hatten, ganz wahrhaftig.
Bzw. es ist nicht einfach nur eine Idee.
Nix einfach nur Schnapsidee vom König von Tonga.
#
Naja, Schnapsidee von einem Monarchen in der Südsee… Klang so als hätten westliche Länder die Idee gehabt, deshalb meine Nachfrage.
Ist damit geklärt.
#
Nix ist geklärt. Es sind die wirtschaftlichen Machthaber die da Regie führen!
#
Naja, ich hab jetzt nie vom so einer Idee ausgehend vom Westen gehört, deswegen habe ich mich gewundert.
Klar haben wir in der Vergangenheit absurde Vorstellungen gehabt…allerdings nicht nur in der Ferne, auch zuhause.
Zum Glück ist der Müllexport schon deutlich zurück gegangen, wenn es denn auch immer noch gibt.
#
Nix ist geklärt. Es sind die wirtschaftlichen Machthaber die da Regie führen!
#
Ähm….ja, sicher hast Du recht….was immer Du auch damit gemeint hast.
#
Naja, ich hab jetzt nie vom so einer Idee ausgehend vom Westen gehört, deswegen habe ich mich gewundert.
Klar haben wir in der Vergangenheit absurde Vorstellungen gehabt…allerdings nicht nur in der Ferne, auch zuhause.
Zum Glück ist der Müllexport schon deutlich zurück gegangen, wenn es denn auch immer noch gibt.
#
Hier ein Auszug aus einem taz Artikel aus 1989:
Die Absicht, die Südsee als Mülltonne zu benutzen, so wie dies die japanische Atomlobby trotz des regelmäßigen Dementis mit ihrem Unrat plant, ist beileibe nicht neu. Die Industriemacht Japan, die 1990 fast eine Million Tonnen Atommüll verwaltet und diese bequem nebenan im Pazifischen Ozean verklappen möchte, mußte solche Pläne schon mehrere Male verschieben. Deutlich bekam sie den Unmut auch von kleinsten pazifischen Inselstaaten zu spüren, die ihren Fischreichtum und ihre Umwelt bedroht sehen. Das Südpazifik -Forum etwa, die Regionalorganisation von Australien, Neuseeland und inzwischen 13 weiteren Inselnationen, erhob nun Einspruch, als Japan seinen nuklearen ******** in die Südsee kippen wollte. Tiefseegrab?


Die Idee, Atommüll in der Südsee zu lagern, ist keine infantile Idee eines Regierungschefs eines Kleinstaates im Pazifik.
#
Hier ein Auszug aus einem taz Artikel aus 1989:
Die Absicht, die Südsee als Mülltonne zu benutzen, so wie dies die japanische Atomlobby trotz des regelmäßigen Dementis mit ihrem Unrat plant, ist beileibe nicht neu. Die Industriemacht Japan, die 1990 fast eine Million Tonnen Atommüll verwaltet und diese bequem nebenan im Pazifischen Ozean verklappen möchte, mußte solche Pläne schon mehrere Male verschieben. Deutlich bekam sie den Unmut auch von kleinsten pazifischen Inselstaaten zu spüren, die ihren Fischreichtum und ihre Umwelt bedroht sehen. Das Südpazifik -Forum etwa, die Regionalorganisation von Australien, Neuseeland und inzwischen 13 weiteren Inselnationen, erhob nun Einspruch, als Japan seinen nuklearen ******** in die Südsee kippen wollte. Tiefseegrab?


Die Idee, Atommüll in der Südsee zu lagern, ist keine infantile Idee eines Regierungschefs eines Kleinstaates im Pazifik.
#
30 Jahre her, aber 2010?
#
Hier ein Auszug aus einem taz Artikel aus 1989:
Die Absicht, die Südsee als Mülltonne zu benutzen, so wie dies die japanische Atomlobby trotz des regelmäßigen Dementis mit ihrem Unrat plant, ist beileibe nicht neu. Die Industriemacht Japan, die 1990 fast eine Million Tonnen Atommüll verwaltet und diese bequem nebenan im Pazifischen Ozean verklappen möchte, mußte solche Pläne schon mehrere Male verschieben. Deutlich bekam sie den Unmut auch von kleinsten pazifischen Inselstaaten zu spüren, die ihren Fischreichtum und ihre Umwelt bedroht sehen. Das Südpazifik -Forum etwa, die Regionalorganisation von Australien, Neuseeland und inzwischen 13 weiteren Inselnationen, erhob nun Einspruch, als Japan seinen nuklearen ******** in die Südsee kippen wollte. Tiefseegrab?


Die Idee, Atommüll in der Südsee zu lagern, ist keine infantile Idee eines Regierungschefs eines Kleinstaates im Pazifik.
#
Ist das sowas wie Homöopatie für die Weltmeere? Ich mein, wird ja immerhin verdünnt.
#
…als ob ein im kolonialistischen Westen ausgebildeter sog. "König" eines Südseestaates keine zutiefst kolonialistische Einfälle haben könnte. Nice.


Teilen