Wrestling-Fred

#
So, hole den hier auch mal wieder hoch.
Warum?
Habe mir heute Tickets für meine erste Wrestling-Show seit 20 Jahren gekauft.
wXw am 3.6. in der Markthalle in Hamburg.
Angeblich kommt Jonathan Gresham, also der aktuelle ROH-Champ. Hoffe, das klappt.

Bin riesiger AEW-Fan seit Tag1 und hoffe, dass Khan ROH wiederbelebt.

WWE hatte mich Stück für Stück verloren. Immerhin gab es NXT, das hat mich aufgefangen, aber mittlerweile schaue ich eigentlich keine WWE-Dinge mehr.
#
Kirchhahn schrieb:

wXw am 3.6. in der Markthalle in Hamburg.
Angeblich kommt Jonathan Gresham, also der aktuelle ROH-Champ. Hoffe, das klappt


War ja auch zuletzt 3 Tage bei der wXw im Oberhausen und hat sich da nen Titelkampf verdient, der noch eingelöst werden muss.

wXw kann ich sehr empfehlen. Hat leider in den letzten Jahren einiges an Starpower verloren, durch Abgänge zu NXT, NXT UK oder insgesamt nach Amerika.

Dennoch sieht man in der Regel tolle Leistungen, und für mich interessantere Kämpfe als jetzt bei WWE Europa-Touren. Zudem ist jeder Event wichtig, so dass man auch Titelwechsel sehen kann. Preislich hat es zwar auch stark angezogen, seit ich mit Eurowrestling angefangen habe, dennoch habe ich mir jetzt für etwa 56,00 € für August erste Reihe Tickets zum Event Shortcut to the Top in Oberhausen geholt, was der Royal Rumble der wXw ist. Für den Preis sitzt Du bei der WWE irgendwo im Oberrang und kannst die Wrestler schemenhaft erkennen.
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Was mich bedauerlicherweise nicht wirklich abholt. Was aber auch keine große Überraschung ist...


Der Median der Zuschauer von NXT 2.0 ist über 60
50 Jährige poduzieren für 60 Jährige, was 70 Jährige denken, was 15Jährige cool finden... und Brüste und bunt.

Ansonsten holt das Format absolut niemanden ab.
#
SemperFi schrieb:

vonNachtmahr1982 schrieb:

Was mich bedauerlicherweise nicht wirklich abholt. Was aber auch keine große Überraschung ist...


Der Median der Zuschauer von NXT 2.0 ist über 60
50 Jährige poduzieren für 60 Jährige, was 70 Jährige denken, was 15Jährige cool finden... und Brüste und bunt.

Ansonsten holt das Format absolut niemanden ab.


Derweil zünden Christian und Cole die Bude an.
An einem Mittwoch.
Als Opener.
Und dann FTR gegen Bucks.

Ganz allgemein (also auf keinen Post hier bezogen) muss ich aber sagen, dass die "WWE vs AEW" Debatte ein wenig an der Realität vorbeigeht. Die beiden bieten völlig unterschiedliche Wrestling-Produkte an, die sich an andere Zielgruppen wenden. Und ich finde das auch völlig in Ordnung. Mir persönlich gefällt AEW besser, kann aber jeden verstehen, der Roman oder Brock lässig findet.

Unpopular opinion: Knoxville gegen Zayne bei WM war unterhaltsam, goofy und lustig. Ohne, dass einer lächerlich gemacht wurde. Das darf und muss Wrestling auch sein. Wer gewinnt, ist bei WWE ohnehin egal.
#
Kirchhahn schrieb:

wXw am 3.6. in der Markthalle in Hamburg.
Angeblich kommt Jonathan Gresham, also der aktuelle ROH-Champ. Hoffe, das klappt


War ja auch zuletzt 3 Tage bei der wXw im Oberhausen und hat sich da nen Titelkampf verdient, der noch eingelöst werden muss.

wXw kann ich sehr empfehlen. Hat leider in den letzten Jahren einiges an Starpower verloren, durch Abgänge zu NXT, NXT UK oder insgesamt nach Amerika.

Dennoch sieht man in der Regel tolle Leistungen, und für mich interessantere Kämpfe als jetzt bei WWE Europa-Touren. Zudem ist jeder Event wichtig, so dass man auch Titelwechsel sehen kann. Preislich hat es zwar auch stark angezogen, seit ich mit Eurowrestling angefangen habe, dennoch habe ich mir jetzt für etwa 56,00 € für August erste Reihe Tickets zum Event Shortcut to the Top in Oberhausen geholt, was der Royal Rumble der wXw ist. Für den Preis sitzt Du bei der WWE irgendwo im Oberrang und kannst die Wrestler schemenhaft erkennen.
#
Exil-Adler-NRW schrieb:

War ja auch zuletzt 3 Tage bei der wXw im Oberhausen und hat sich da nen Titelkampf verdient, der noch eingelöst werden muss.


War das Carat?

Exil-Adler-NRW schrieb:

wXw kann ich sehr empfehlen. Hat leider in den letzten Jahren einiges an Starpower verloren, durch Abgänge zu NXT, NXT UK oder insgesamt nach Amerika.


Wollte längst schon hin, aber Corona hats mir einfach verdorben. Die Bastards-Doku war jetzt der letzte Motivationskick, den ich gebraucht habe.

Exil-Adler-NRW schrieb:

Dennoch sieht man in der Regel tolle Leistungen, und für mich interessantere Kämpfe als jetzt bei WWE Europa-Touren. Zudem ist jeder Event wichtig, so dass man auch Titelwechsel sehen kann. Preislich hat es zwar auch stark angezogen, seit ich mit Eurowrestling angefangen habe, dennoch habe ich mir jetzt für etwa 56,00 € für August erste Reihe Tickets zum Event Shortcut to the Top in Oberhausen geholt, was der Royal Rumble der wXw ist. Für den Preis sitzt Du bei der WWE irgendwo im Oberrang und kannst die Wrestler schemenhaft erkennen.


Sorry, aber ambitionierte und etablierte Wrestling-Veranstaltung mit den überteuerten Europa-Tourneen der WWE zu vergleichen ist ja gemein. Was die hier in Europa abliefern, ist doch albern. Die Wrestler haben ihren Spaß. Und das ist gut. Aber die Preise, die dort aufgerufen werden, sind nur noch frech. Ich hoffe, dass AEW in UK veranstaltet. Da würde ich dann versuchen, Karten zu kriegen.






#
SemperFi schrieb:

vonNachtmahr1982 schrieb:

Was mich bedauerlicherweise nicht wirklich abholt. Was aber auch keine große Überraschung ist...


Der Median der Zuschauer von NXT 2.0 ist über 60
50 Jährige poduzieren für 60 Jährige, was 70 Jährige denken, was 15Jährige cool finden... und Brüste und bunt.

Ansonsten holt das Format absolut niemanden ab.


Derweil zünden Christian und Cole die Bude an.
An einem Mittwoch.
Als Opener.
Und dann FTR gegen Bucks.

Ganz allgemein (also auf keinen Post hier bezogen) muss ich aber sagen, dass die "WWE vs AEW" Debatte ein wenig an der Realität vorbeigeht. Die beiden bieten völlig unterschiedliche Wrestling-Produkte an, die sich an andere Zielgruppen wenden. Und ich finde das auch völlig in Ordnung. Mir persönlich gefällt AEW besser, kann aber jeden verstehen, der Roman oder Brock lässig findet.

Unpopular opinion: Knoxville gegen Zayne bei WM war unterhaltsam, goofy und lustig. Ohne, dass einer lächerlich gemacht wurde. Das darf und muss Wrestling auch sein. Wer gewinnt, ist bei WWE ohnehin egal.
#
Kirchhahn schrieb:

Unpopular opinion: Knoxville gegen Zayne bei WM war unterhaltsam, goofy und lustig. Ohne, dass einer lächerlich gemacht wurde. Das darf und muss Wrestling auch sein. Wer gewinnt, ist bei WWE ohnehin egal.


Finde das gar nicht "unpopular"

Speziell Tag 1 war sehr gut von Wrestlemania

Dafür aber am Montag gleich wieder gezeigt, was für einen Rotz man die restlichen 52 Wochen erwarten darf.

Bezeichnend, dass ausgerechnet Cody Rhodes mit seinem AEW Gimmick + für den Papa das einzige Face in beiden Shows ist, der als Gegner für Reigns taugt und der für die einzigen erträglichen Momente bei Raw gesorgt hat.

Aber ja, WWE ist Sports Entertainment, AEW ist Wrestling.
Leider versagt die WWE im Tagesgeschäft zu oft selbst im Kernbereich.
#
Kirchhahn schrieb:

Unpopular opinion: Knoxville gegen Zayne bei WM war unterhaltsam, goofy und lustig. Ohne, dass einer lächerlich gemacht wurde. Das darf und muss Wrestling auch sein. Wer gewinnt, ist bei WWE ohnehin egal.


Finde das gar nicht "unpopular"

Speziell Tag 1 war sehr gut von Wrestlemania

Dafür aber am Montag gleich wieder gezeigt, was für einen Rotz man die restlichen 52 Wochen erwarten darf.

Bezeichnend, dass ausgerechnet Cody Rhodes mit seinem AEW Gimmick + für den Papa das einzige Face in beiden Shows ist, der als Gegner für Reigns taugt und der für die einzigen erträglichen Momente bei Raw gesorgt hat.

Aber ja, WWE ist Sports Entertainment, AEW ist Wrestling.
Leider versagt die WWE im Tagesgeschäft zu oft selbst im Kernbereich.
#
SemperFi schrieb:

Bezeichnend, dass ausgerechnet Cody Rhodes mit seinem AEW Gimmick + für den Papa das einzige Face in beiden Shows ist, der als Gegner für Reigns taugt und der für die einzigen erträglichen Momente bei Raw gesorgt hat.

Konsequent wäre gewesen Cody in einen schwarzen Einteiler mit gelben Punkten drauf zu stecken. 😎

Ich war wirklich überrascht das Cody wirklich zurück zu WWE gegangen ist nach dem Stardust Desaster. Aber die kreative Freiheit ist wohl das wo er auch drauf wert gelegt hat. Und man muss anerkennen das Cody die letzten 5 Jahre noch mal einen Sprung gemacht hat in ROH, NJPW und natürlich AEW. Vor 10 jahren hätte ich ihn auch nicht im Mainevent gesehen. Heute definitiv schon.
#
Am Montag in Stuttgart mit meinem Sohn bei WWE Live gewesen. War eine richtig gute Veranstaltung, war allerdings überrascht dass so viele Plätze frei geblieben sind. Hatte da echt mit ausverkaufter Hütte gerechnet.

Es gab folgende Kämpfe (Gewinner):

1. The Brawling Brutes vs. Imperium
2. Sonya Deville vs. Shotzi
3. MMM vs. Hit Row
4. Shinsuke Nakamura vs. Ricochet vs. Gunther
5. Natalya vs. Shayna Baszier vs. Liv Morgan
6. Karriob Kross vs. Drew McIntyre
7. Usos + Sammy Zayn vs. New Day + Braun Strowman
#
Am Montag in Stuttgart mit meinem Sohn bei WWE Live gewesen. War eine richtig gute Veranstaltung, war allerdings überrascht dass so viele Plätze frei geblieben sind. Hatte da echt mit ausverkaufter Hütte gerechnet.

Es gab folgende Kämpfe (Gewinner):

1. The Brawling Brutes vs. Imperium
2. Sonya Deville vs. Shotzi
3. MMM vs. Hit Row
4. Shinsuke Nakamura vs. Ricochet vs. Gunther
5. Natalya vs. Shayna Baszier vs. Liv Morgan
6. Karriob Kross vs. Drew McIntyre
7. Usos + Sammy Zayn vs. New Day + Braun Strowman
#
MrMagicStyle schrieb:

Hatte da echt mit ausverkaufter Hütte gerechnet.



Wenn man fair ist, dann ist da halt kein Name dabei, der wirklich zieht.

Kein Rollins, kein Wyatt, kein Lesnar, kein Rhodes und vor allem eben kein Reigns.
Fairerweise ist aber Zayn + Bloodline aktuell die geilste Story im Wrestling.
#
MrMagicStyle schrieb:

Hatte da echt mit ausverkaufter Hütte gerechnet.



Wenn man fair ist, dann ist da halt kein Name dabei, der wirklich zieht.

Kein Rollins, kein Wyatt, kein Lesnar, kein Rhodes und vor allem eben kein Reigns.
Fairerweise ist aber Zayn + Bloodline aktuell die geilste Story im Wrestling.
#
SemperFi schrieb:

Fairerweise ist aber Zayn + Bloodline aktuell die geilste Story im Wrestling.

Alleine Reigns Heelturn war ja das was seine Karriere mehr oder weniger gerettet hat. Und Zayn ist einfach Gold.
#
MrMagicStyle schrieb:

Hatte da echt mit ausverkaufter Hütte gerechnet.



Wenn man fair ist, dann ist da halt kein Name dabei, der wirklich zieht.

Kein Rollins, kein Wyatt, kein Lesnar, kein Rhodes und vor allem eben kein Reigns.
Fairerweise ist aber Zayn + Bloodline aktuell die geilste Story im Wrestling.
#
SemperFi schrieb:

MrMagicStyle schrieb:

Hatte da echt mit ausverkaufter Hütte gerechnet.



Wenn man fair ist, dann ist da halt kein Name dabei, der wirklich zieht.


Stimme ich dir grundsätzlich zu. Hätte dennoch mehr Zuschauer erwartet, die Veranstaltung ist ja jetzt auch nicht ständig in Deutschland.

Meinem Sohn und mir hat es richtig gut gefallen, ist ja das wichtigste 🙂
#
SemperFi schrieb:

MrMagicStyle schrieb:

Hatte da echt mit ausverkaufter Hütte gerechnet.



Wenn man fair ist, dann ist da halt kein Name dabei, der wirklich zieht.


Stimme ich dir grundsätzlich zu. Hätte dennoch mehr Zuschauer erwartet, die Veranstaltung ist ja jetzt auch nicht ständig in Deutschland.

Meinem Sohn und mir hat es richtig gut gefallen, ist ja das wichtigste 🙂
#
MrMagicStyle schrieb:

Meinem Sohn und mir hat es richtig gut gefallen, ist ja das wichtigste 🙂


Das stimmt.

Bin gespannt ob ich irgendwann mit Junior mal bei sowas aufschlage.

Bis AEW nach Deutschland kommt, hat er bestimmt ein passenderes Alter 😁
In jüngeren Jahren passt WWE dann doch besser.
#
Bin ja mal gespannt was die Zukunft allgemein so bringt. Die WWE ist durch HHH gefühlt vor dem Untergang gerettet worden. Das hört sich vielleicht bisschen übertrieben an aber mit Vince wäre die Zukunft nicht so rosig geworden.
Bei AEW steht ja die Rückkehr von der Elite unmittelbar bevor. Was Punk da abgerissen hat, da kann man nur den Kopf schütteln.
Kurzes Wort noch zu Chris Jericho. Der Typ ist echt unglaublich. Was er in den wenigen Jahren für AEW geleistet hat ist echt unglaublich. Definitiv eine lebende Legende.
#
Bin ja mal gespannt was die Zukunft allgemein so bringt. Die WWE ist durch HHH gefühlt vor dem Untergang gerettet worden. Das hört sich vielleicht bisschen übertrieben an aber mit Vince wäre die Zukunft nicht so rosig geworden.
Bei AEW steht ja die Rückkehr von der Elite unmittelbar bevor. Was Punk da abgerissen hat, da kann man nur den Kopf schütteln.
Kurzes Wort noch zu Chris Jericho. Der Typ ist echt unglaublich. Was er in den wenigen Jahren für AEW geleistet hat ist echt unglaublich. Definitiv eine lebende Legende.
#
adlergeorge schrieb:

Bei AEW steht ja die Rückkehr von der Elite unmittelbar bevor. Was Punk da abgerissen hat, da kann man nur den Kopf schütteln.


Das Jahr war es trotzdem wert mit Punk, wird aber Zeit, dass RoH endlich ne eigene Show bekommt und die RoH Leute nicht mehr Dynamite verstopfen.

Tony hat einfach zu viele Leute eingestellt (wobei ich natürlich jedem seinen/ihren Job gönne und schöne Zahlen auf dem Gehaltsscheck)
#
Bin ja mal gespannt was die Zukunft allgemein so bringt. Die WWE ist durch HHH gefühlt vor dem Untergang gerettet worden. Das hört sich vielleicht bisschen übertrieben an aber mit Vince wäre die Zukunft nicht so rosig geworden.
Bei AEW steht ja die Rückkehr von der Elite unmittelbar bevor. Was Punk da abgerissen hat, da kann man nur den Kopf schütteln.
Kurzes Wort noch zu Chris Jericho. Der Typ ist echt unglaublich. Was er in den wenigen Jahren für AEW geleistet hat ist echt unglaublich. Definitiv eine lebende Legende.
#
adlergeorge schrieb:

Was Punk da abgerissen hat, da kann man nur den Kopf schütteln.

Manch einer aus dem WWE Lager hatte vor einigen Jahren doch recht mit ihren Einschätzungen zu Punk. 😉 Ich hab ihn nie wirklich "negativ" gesehen aber im nachhinein betrachtet sind sein WWE Exitus, die anschließenden Klagen (auch gegen Colt Cabana), der Ausflug ins MMA und jetzt die AEW Geschichte irgendwie ein Zeugnis dafür das Punk schon ein leicht egozentrischer Selbstdarsteller ist.

adlergeorge schrieb:

Kurzes Wort noch zu Chris Jericho. Der Typ ist echt unglaublich.

Was nichts neues ist. Alleine bei seinem letzten Run in WWE hat er ja gezeigt das er aus (Vinces) Scheiße Gold machen kann.
#
Ich les hier ja gerne mit, aber für mich sind das alles böhmische Dörfer.

Weiter machen Jungs:innen
#
2023 geht ja wild los...

Vince McMahon war letztes Jahr (gezwungenermaßen) zurückgetreten mit 77 aufgrund nicht angegebener Zahlungen an weibliche Personen um sexuelle Übergriffe zu vertuschen.
Letzte Woche übernahm er wieder das Kommando (ihm gehören 80% der Anteile), hat alle im Aufsichtsrat entfernt, die was dagegen haben könnten.

Und heute ist wohl der Deal durch, dass die WWE an die Saudis verkauft wird.

Absolut surreal.
#
2023 geht ja wild los...

Vince McMahon war letztes Jahr (gezwungenermaßen) zurückgetreten mit 77 aufgrund nicht angegebener Zahlungen an weibliche Personen um sexuelle Übergriffe zu vertuschen.
Letzte Woche übernahm er wieder das Kommando (ihm gehören 80% der Anteile), hat alle im Aufsichtsrat entfernt, die was dagegen haben könnten.

Und heute ist wohl der Deal durch, dass die WWE an die Saudis verkauft wird.

Absolut surreal.
#
Das Vince natürlich nicht einfach so komplett geht war klar. Ihm gehörte der ganze Laden ja immer noch zum größten Teil. Aber das macht natürlich jetzt Sinn das er sich so schnell wieder beim Board of directors reingeschleust hat. Wäre WWE verkauft worden ohne ihn am BOD wäre er da vermutlich nie so einfach wieder hin gekommen.

Ging es gefühlt mit WWE die letzten 6 Monate wieder bergauf... kann man es wohl ab jetzt wieder vergessen. Und der Saudi Deal ist natürlich komplett daneben.  


Teilen