Im heimspiel heute...........

#
Moin Leude,
danke für eure Anregungen. Die Auswahl der Gäste ist für unsere Art der Sendung natürlich der wichtigste Punkt. Sie tragen das alles. Glaubt mir, dass wir intern sehr viel darüber diskutieren und uns echt Mühe geben. Stephan Reich z.B. war schon öfter bei uns und ist, wie ich auch finde, schlicht überragend.
Wir schauen immer, wer passt wie zu dem weiterführenden Thema, das wir im Abschluss an die Eintracht noch behandeln. Wer passt gut zusammen, weil konträre Meinungen. Wer kann Mehrwert liefern. Es gibt aber auch immer viele Dinge, die unsere Wunsch-Konstellation nicht möglich machen. Beruf, Familie, Corona. Damit müssen wir leben.
Wir sind aber immer dankbar für Kritik und Ideen. Ich hoffe, ihr habt das gemerkt, seit dem die Sendung verändert wurde. Deshalb habe ich ein Screenshot von euren Vorschlägen gemacht und sie in unsere Redaktionsgruppe gestellt. Kann natürlich nicht versprechen, dass das auch alles klappt, aber schon mal Danke für die Vorschläge.
#
sebastian_hr schrieb:

Moin Leude,
danke für eure Anregungen. Die Auswahl der Gäste ist für unsere Art der Sendung natürlich der wichtigste Punkt. Sie tragen das alles. Glaubt mir, dass wir intern sehr viel darüber diskutieren und uns echt Mühe geben. Stephan Reich z.B. war schon öfter bei uns und ist, wie ich auch finde, schlicht überragend.
Wir schauen immer, wer passt wie zu dem weiterführenden Thema, das wir im Abschluss an die Eintracht noch behandeln. Wer passt gut zusammen, weil konträre Meinungen. Wer kann Mehrwert liefern. Es gibt aber auch immer viele Dinge, die unsere Wunsch-Konstellation nicht möglich machen. Beruf, Familie, Corona. Damit müssen wir leben.
Wir sind aber immer dankbar für Kritik und Ideen. Ich hoffe, ihr habt das gemerkt, seit dem die Sendung verändert wurde. Deshalb habe ich ein Screenshot von euren Vorschlägen gemacht und sie in unsere Redaktionsgruppe gestellt. Kann natürlich nicht versprechen, dass das auch alles klappt, aber schon mal Danke für die Vorschläge.


Danke für die Antwort, ist alles nachvollziehbar. Nur die Bild-Zeitung ist einfach als Gesprächspartner indiskutabel. Bevor ihr einen von denen nehmt, nehmt lieber gar keinen.
#
sebastian_hr schrieb:

Moin Leude,
danke für eure Anregungen. Die Auswahl der Gäste ist für unsere Art der Sendung natürlich der wichtigste Punkt. Sie tragen das alles. Glaubt mir, dass wir intern sehr viel darüber diskutieren und uns echt Mühe geben. Stephan Reich z.B. war schon öfter bei uns und ist, wie ich auch finde, schlicht überragend.
Wir schauen immer, wer passt wie zu dem weiterführenden Thema, das wir im Abschluss an die Eintracht noch behandeln. Wer passt gut zusammen, weil konträre Meinungen. Wer kann Mehrwert liefern. Es gibt aber auch immer viele Dinge, die unsere Wunsch-Konstellation nicht möglich machen. Beruf, Familie, Corona. Damit müssen wir leben.
Wir sind aber immer dankbar für Kritik und Ideen. Ich hoffe, ihr habt das gemerkt, seit dem die Sendung verändert wurde. Deshalb habe ich ein Screenshot von euren Vorschlägen gemacht und sie in unsere Redaktionsgruppe gestellt. Kann natürlich nicht versprechen, dass das auch alles klappt, aber schon mal Danke für die Vorschläge.


Danke für die Antwort, ist alles nachvollziehbar. Nur die Bild-Zeitung ist einfach als Gesprächspartner indiskutabel. Bevor ihr einen von denen nehmt, nehmt lieber gar keinen.
#
brockman schrieb:

Bevor ihr einen von denen nehmt, nehmt lieber gar keinen.

Oder jemand aus dem Forum. Imo. bringt der Typ von der Bild absolut null Mehrwert für die Sendung.
#
Ehrlicherweise gehen mir die vielen Gäste aus dem Fanbereich manchmal ziemlich auf die Nerven.

Es gibt eine Millionen Ex-Profis, -Verantwortliche, Berater (finde ich sehr interessant, muss natürlich genau ausgewählt werden), Sportreporter usw. Ab und zu mal ein Fan ist cool, aber die Sendung ständig mit Marvins und Bastis (ist nicht persönlich gemeint, sondern synonym) zu besetzen ist nicht mein Ding.

Von allem etwas, die Mischung macht’s, aber der Schwerpukt sollte schon auf den Sportlern selbst liegen.

Gruß
tobago
#
Ehrlicherweise gehen mir die vielen Gäste aus dem Fanbereich manchmal ziemlich auf die Nerven.

Es gibt eine Millionen Ex-Profis, -Verantwortliche, Berater (finde ich sehr interessant, muss natürlich genau ausgewählt werden), Sportreporter usw. Ab und zu mal ein Fan ist cool, aber die Sendung ständig mit Marvins und Bastis (ist nicht persönlich gemeint, sondern synonym) zu besetzen ist nicht mein Ding.

Von allem etwas, die Mischung macht’s, aber der Schwerpukt sollte schon auf den Sportlern selbst liegen.

Gruß
tobago
#
tobago schrieb:

Ehrlicherweise gehen mir die vielen Gäste aus dem Fanbereich manchmal ziemlich auf die Nerven.

Es gibt eine Millionen Ex-Profis, -Verantwortliche, Berater (finde ich sehr interessant, muss natürlich genau ausgewählt werden), Sportreporter usw. Ab und zu mal ein Fan ist cool, aber die Sendung ständig mit Marvins und Bastis (ist nicht persönlich gemeint, sondern synonym) zu besetzen ist nicht mein Ding.

Von allem etwas, die Mischung macht’s, aber der Schwerpukt sollte schon auf den Sportlern selbst liegen.

Gruß
tobago


Das ist nur Neid, das nicht auch mal die tobagos da sitzen.
#
Ehrlicherweise gehen mir die vielen Gäste aus dem Fanbereich manchmal ziemlich auf die Nerven.

Es gibt eine Millionen Ex-Profis, -Verantwortliche, Berater (finde ich sehr interessant, muss natürlich genau ausgewählt werden), Sportreporter usw. Ab und zu mal ein Fan ist cool, aber die Sendung ständig mit Marvins und Bastis (ist nicht persönlich gemeint, sondern synonym) zu besetzen ist nicht mein Ding.

Von allem etwas, die Mischung macht’s, aber der Schwerpukt sollte schon auf den Sportlern selbst liegen.

Gruß
tobago
#
tobago schrieb:

Es gibt eine Millionen Ex-Profis, -Verantwortliche, Berater (finde ich sehr interessant, muss natürlich genau ausgewählt werden), Sportreporter usw.


Thomas Berthold z.B. , der hat sich doch bewährt...
#
tobago schrieb:

Es gibt eine Millionen Ex-Profis, -Verantwortliche, Berater (finde ich sehr interessant, muss natürlich genau ausgewählt werden), Sportreporter usw.


Thomas Berthold z.B. , der hat sich doch bewährt...
#
complice schrieb:

Thomas Berthold z.B. , der hat sich doch bewährt...                                                        
Text zitieren               Beitrag im Original übernehmen              


Der hat momentan "leider" keine Zeit. Ist mit anderen Themen beschäftigt....  
Habe bisher noch keinen Gast weniger vermisst...
#
@HR
Einfach mal versuchen Christopher Michel (Sport1-Online) in die Sendung zu bekommen! Einer der kompetenteren Frankfurter-Journalisten!
#
Moin Leude,
danke für eure Anregungen. Die Auswahl der Gäste ist für unsere Art der Sendung natürlich der wichtigste Punkt. Sie tragen das alles. Glaubt mir, dass wir intern sehr viel darüber diskutieren und uns echt Mühe geben. Stephan Reich z.B. war schon öfter bei uns und ist, wie ich auch finde, schlicht überragend.
Wir schauen immer, wer passt wie zu dem weiterführenden Thema, das wir im Abschluss an die Eintracht noch behandeln. Wer passt gut zusammen, weil konträre Meinungen. Wer kann Mehrwert liefern. Es gibt aber auch immer viele Dinge, die unsere Wunsch-Konstellation nicht möglich machen. Beruf, Familie, Corona. Damit müssen wir leben.
Wir sind aber immer dankbar für Kritik und Ideen. Ich hoffe, ihr habt das gemerkt, seit dem die Sendung verändert wurde. Deshalb habe ich ein Screenshot von euren Vorschlägen gemacht und sie in unsere Redaktionsgruppe gestellt. Kann natürlich nicht versprechen, dass das auch alles klappt, aber schon mal Danke für die Vorschläge.
#
Danke für die Reaktion.
Das ist ja alles soweit voll und ganz nachvollziehbar, konträre Meinungen sind wichtig und gerade für die Diskussion auch spannend.

Immer wieder an Gästen fest zu halten, die dem eigenen Sender aber eigentlich die Existensgrundlage absprechen und keine Chance auslassen gegen den öffentlichen Rundfunk zu hetzen, ist nicht verständlich. Diesen dann noch eine Plattform zu bieten ist umso weniger nachvollziehbar - konträre Meinung hin oder her. Mit der Konsequenz, dass eben viele potentielle Zuschauer ganz bewusst darauf verzichten einzuschalten.
#
Heute zu Gast um 23.10 Uhr im hr-heimspiel:

Mounir Zitouni (Journalist)
Patricia Seiwert (Fan der Eintracht)
Daniel Minovgidis (Spielerberater)

Moderation: Janine Hilpmann und Sebastian Rieth

Hoffentlich hat Herr Minovgidis noch einen guten Spieler für uns im Gepäck...
#
Heute zu Gast um 23.10 Uhr im hr-heimspiel:

Mounir Zitouni (Journalist)
Patricia Seiwert (Fan der Eintracht)
Daniel Minovgidis (Spielerberater)

Moderation: Janine Hilpmann und Sebastian Rieth

Hoffentlich hat Herr Minovgidis noch einen guten Spieler für uns im Gepäck...
#
Ich möchte nicht gleich "Heureka!" rufen, aber die Runde gefällt mir vom Papier her besser als zahlreiche andere zuvor.

Mit der Weiterentwicklung des Formats unter Einbezug der Fans (zumindest der SGE-Anhängerschaft), Sebastian, scheint ihr es ernst zu meinen - auch wenn ich aufgrund der Planungsreichweite davon ausgehe, dass zwei der drei Gäste schon länger feststehen als die Diskussion um den Mitarbeiter der BILD zurückliegen.

Die Artikel vom Kicker lese ich zwar nicht so oft, aber die Vita des Herrn Mounir lässt auf interessante Gespräche hoffen - unter der Prämisse, dass die richtigen Themen angeschnitten werden.

Und auch wenn Daniel Minovgidis noch sehr jung ist, hat er sicherlich auch das ein oder andere aus seinem Berufszweig zu vermitteln.

Mit Patricia Seiwert weiß ich nun nicht viel anzufangen, aber es zeigt einmal wieder, wie eingeschränkt doch die Abdeckung des hessischen Sports ist. Zwar höre und lese ich immer wieder gern über die Eintracht, aber gerade weil ich mit hessischen Vereinen aus den meisten anderen Ligen und Sportarten eher weniger Berührungspunkte habe, empfände ich eine größere Spannbreite der Sendung abseits der SGE auch ab und an spannend. Natürlich deckt sich meine Sichtweise nicht mit der aller.

Alles in allem kommt die Sendung zwar abermals sehr spät - mir ist dabei klar, dass die Sportredaktion des HR auch dem Sendeplan des Arbeitgebers beugen muss, deshalb kein Vorwurf - aber ich werde trotzdem einschalten.
#
Ich möchte nicht gleich "Heureka!" rufen, aber die Runde gefällt mir vom Papier her besser als zahlreiche andere zuvor.

Mit der Weiterentwicklung des Formats unter Einbezug der Fans (zumindest der SGE-Anhängerschaft), Sebastian, scheint ihr es ernst zu meinen - auch wenn ich aufgrund der Planungsreichweite davon ausgehe, dass zwei der drei Gäste schon länger feststehen als die Diskussion um den Mitarbeiter der BILD zurückliegen.

Die Artikel vom Kicker lese ich zwar nicht so oft, aber die Vita des Herrn Mounir lässt auf interessante Gespräche hoffen - unter der Prämisse, dass die richtigen Themen angeschnitten werden.

Und auch wenn Daniel Minovgidis noch sehr jung ist, hat er sicherlich auch das ein oder andere aus seinem Berufszweig zu vermitteln.

Mit Patricia Seiwert weiß ich nun nicht viel anzufangen, aber es zeigt einmal wieder, wie eingeschränkt doch die Abdeckung des hessischen Sports ist. Zwar höre und lese ich immer wieder gern über die Eintracht, aber gerade weil ich mit hessischen Vereinen aus den meisten anderen Ligen und Sportarten eher weniger Berührungspunkte habe, empfände ich eine größere Spannbreite der Sendung abseits der SGE auch ab und an spannend. Natürlich deckt sich meine Sichtweise nicht mit der aller.

Alles in allem kommt die Sendung zwar abermals sehr spät - mir ist dabei klar, dass die Sportredaktion des HR auch dem Sendeplan des Arbeitgebers beugen muss, deshalb kein Vorwurf - aber ich werde trotzdem einschalten.
#
Runggelreube schrieb:

Mit Patricia Seiwert weiß ich nun nicht viel anzufangen, aber es zeigt einmal wieder, wie eingeschränkt doch die Abdeckung des hessischen Sports ist.



Sie ist ab und zu bei Fußball 2000 dabei und war auch schon ein paar Mal beim heimspiel zu Gast. Empfehle Dir die Sendung ab ca. 20 Uhr in der hr-Mediathek anzuschauen, ist wesentlich angenehmer.
#
Runggelreube schrieb:

Mit Patricia Seiwert weiß ich nun nicht viel anzufangen, aber es zeigt einmal wieder, wie eingeschränkt doch die Abdeckung des hessischen Sports ist.



Sie ist ab und zu bei Fußball 2000 dabei und war auch schon ein paar Mal beim heimspiel zu Gast. Empfehle Dir die Sendung ab ca. 20 Uhr in der hr-Mediathek anzuschauen, ist wesentlich angenehmer.
#
Vielen Dank. Meinst du 20 Uhr am Folgetag oder wird die Sendung in der Mediathek bereits früher am Abend freigeschaltet?
#
Heute zu Gast um 23.10 Uhr im hr-heimspiel:

Mounir Zitouni (Journalist)
Patricia Seiwert (Fan der Eintracht)
Daniel Minovgidis (Spielerberater)

Moderation: Janine Hilpmann und Sebastian Rieth

Hoffentlich hat Herr Minovgidis noch einen guten Spieler für uns im Gepäck...
#
Wie oft waren die jetzt schon da?
Kann man da nicht mal ein paar Gäste einladen, die noch nicht da waren?
Von mir aus z.B. auch Peppi Sen., Peppi jun, den CE und/oder den Würze
#
Vielen Dank. Meinst du 20 Uhr am Folgetag oder wird die Sendung in der Mediathek bereits früher am Abend freigeschaltet?
#
20 Uhr ist zu früh, eher so ab 21:30 heute abend, wir dann hier angezeigt
https://www.hessenschau.de/sport/heimspiel-videos/index.html
#
20 Uhr ist zu früh, eher so ab 21:30 heute abend, wir dann hier angezeigt
https://www.hessenschau.de/sport/heimspiel-videos/index.html
#
Danke sehr. Das ist tatsächlich dann nicht ganz so das Problem, wenn man am nächsten Morgen früh aus den Federn will.
#
Danke sehr. Das ist tatsächlich dann nicht ganz so das Problem, wenn man am nächsten Morgen früh aus den Federn will.
#
Runggelreube schrieb:

Danke sehr. Das ist tatsächlich dann nicht ganz so das Problem, wenn man am nächsten Morgen früh aus den Federn will.


Es ist jetzt abrufbar: https://www.hr-fernsehen.de/sendungen-a-z/heimspiel/index.html
Viel Spaß dabei.
#
Runggelreube schrieb:

Danke sehr. Das ist tatsächlich dann nicht ganz so das Problem, wenn man am nächsten Morgen früh aus den Federn will.


Es ist jetzt abrufbar: https://www.hr-fernsehen.de/sendungen-a-z/heimspiel/index.html
Viel Spaß dabei.
#
danke für den link, ich hab es immer erst später gefunden
#
Gude zusammen,
wir machen am Montag nen Schwerpunkt zum Thema Fans im Stadion. Warum gehn die Karten nicht weg? Wie wird sich die Fankultur entwickeln? Was bedeutet das jetzt alles langfristig für die Kurve, gesellschaftlich, Machtverhältnisse, Einfluss? Haben dazu als Gäste Stephan Reich (11Freunde, HR), Frank Hellmann (FR, SZ) und sehr wahrscheinlich noch einen Experten oder Expertin von der KOS.
Wenn ihr dazu Aspekte habt, die euch besonders wichtig sind, lasst es mich gerne wissen
#
Gude zusammen,
wir machen am Montag nen Schwerpunkt zum Thema Fans im Stadion. Warum gehn die Karten nicht weg? Wie wird sich die Fankultur entwickeln? Was bedeutet das jetzt alles langfristig für die Kurve, gesellschaftlich, Machtverhältnisse, Einfluss? Haben dazu als Gäste Stephan Reich (11Freunde, HR), Frank Hellmann (FR, SZ) und sehr wahrscheinlich noch einen Experten oder Expertin von der KOS.
Wenn ihr dazu Aspekte habt, die euch besonders wichtig sind, lasst es mich gerne wissen
#
sebastian_hr schrieb:

Gude zusammen,
wir machen am Montag nen Schwerpunkt zum Thema Fans im Stadion. Warum gehn die Karten nicht weg? Wie wird sich die Fankultur entwickeln? Was bedeutet das jetzt alles langfristig für die Kurve, gesellschaftlich, Machtverhältnisse, Einfluss? Haben dazu als Gäste Stephan Reich (11Freunde, HR), Frank Hellmann (FR, SZ) und sehr wahrscheinlich noch einen Experten oder Expertin von der KOS.
Wenn ihr dazu Aspekte habt, die euch besonders wichtig sind, lasst es mich gerne wissen


Hallo Sebastian,

meiner Ansicht nach sind einige Leute durch die letzten anderthalb Jahre verunsichert bzw. stark verunsichert. Manche haben sich daran gewöhnt, die Fußballspiele zu Hause zu verfolgen, andere wollen wahrscheinlich kein unnötiges Risiko eingehen.
Außerdem ist der Weg, um eine Karte zu erhalten, jetzt wohl noch komplizierter als zuvor.
Ein ganz wichtiger Aspekt ist sicher auch der Boykott der Ultras.
Viele wollen einfach auf ihren altbekannten Stehplatz und können sich nicht mit dem "Stimmungsdämpfer" Sitzplatz sowie den vielfältigen Restriktionen anfreunden.

Insgesamt denke ich, dass die Gesellschaft durch die vielfältigen Maßnahmen der letzten Zeit tendenziell noch stärker entzweit wird und weiter zersplittert.
Es ist eine Katastrophe, dass auch die Club- und Veranstaltungskultur nahezu völlig auf Eis liegen. Ich frage mich, wie die Menschen sich noch kennenlernen sollen...(mal abgesehen von den Möglichkeiten im Internet)

Viele gewöhnen sich an die neue Situation unbewusst. Es ist wie mit einem Auto, dass Du anderthalb Jahre in der Garage stehen lässt. Wenn Du dann nicht einige Maßnahmen ergreifst (z.B. Batterie aufladen etc.) wird es auf unbestimmte Zeit weiter stehen bleiben und im schlimmsten Fall eines Tages gar nicht mehr anspringen.

Für die Fankultur bedeutet das aus meiner Sicht auf der einen Seite weniger Lautstärke und Stimmung. Im Gegenzug ist die Atmosphäre weniger aufgeheizt und insgesamt entspannter.

Die Machtverhältnisse gehen dadurch eindeutig mehr in Richtung DFB/DFL und Ordnungspolitik.
Die Innenminister und die Polizei haben bereits und werden in Zukunft weniger Arbeit/Probleme haben, was den Fußball betrifft. Mag sein, dass ich mich täusche, aber wenn das so weiterläuft, werden ggf. auch die Ultras an Macht verlieren, zumindest wirkt es bislang auf mich so.

Ich für meinen Teil vermisse die grandiosen Choreografien und die magischen Fan-Momente wie im Spiel beim FC Chelsea jedenfalls sehr.

Schöne Sendung wünsche ich Euch morgen.
#
sebastian_hr schrieb:

Gude zusammen,
wir machen am Montag nen Schwerpunkt zum Thema Fans im Stadion. Warum gehn die Karten nicht weg? Wie wird sich die Fankultur entwickeln? Was bedeutet das jetzt alles langfristig für die Kurve, gesellschaftlich, Machtverhältnisse, Einfluss? Haben dazu als Gäste Stephan Reich (11Freunde, HR), Frank Hellmann (FR, SZ) und sehr wahrscheinlich noch einen Experten oder Expertin von der KOS.
Wenn ihr dazu Aspekte habt, die euch besonders wichtig sind, lasst es mich gerne wissen


Hallo Sebastian,

meiner Ansicht nach sind einige Leute durch die letzten anderthalb Jahre verunsichert bzw. stark verunsichert. Manche haben sich daran gewöhnt, die Fußballspiele zu Hause zu verfolgen, andere wollen wahrscheinlich kein unnötiges Risiko eingehen.
Außerdem ist der Weg, um eine Karte zu erhalten, jetzt wohl noch komplizierter als zuvor.
Ein ganz wichtiger Aspekt ist sicher auch der Boykott der Ultras.
Viele wollen einfach auf ihren altbekannten Stehplatz und können sich nicht mit dem "Stimmungsdämpfer" Sitzplatz sowie den vielfältigen Restriktionen anfreunden.

Insgesamt denke ich, dass die Gesellschaft durch die vielfältigen Maßnahmen der letzten Zeit tendenziell noch stärker entzweit wird und weiter zersplittert.
Es ist eine Katastrophe, dass auch die Club- und Veranstaltungskultur nahezu völlig auf Eis liegen. Ich frage mich, wie die Menschen sich noch kennenlernen sollen...(mal abgesehen von den Möglichkeiten im Internet)

Viele gewöhnen sich an die neue Situation unbewusst. Es ist wie mit einem Auto, dass Du anderthalb Jahre in der Garage stehen lässt. Wenn Du dann nicht einige Maßnahmen ergreifst (z.B. Batterie aufladen etc.) wird es auf unbestimmte Zeit weiter stehen bleiben und im schlimmsten Fall eines Tages gar nicht mehr anspringen.

Für die Fankultur bedeutet das aus meiner Sicht auf der einen Seite weniger Lautstärke und Stimmung. Im Gegenzug ist die Atmosphäre weniger aufgeheizt und insgesamt entspannter.

Die Machtverhältnisse gehen dadurch eindeutig mehr in Richtung DFB/DFL und Ordnungspolitik.
Die Innenminister und die Polizei haben bereits und werden in Zukunft weniger Arbeit/Probleme haben, was den Fußball betrifft. Mag sein, dass ich mich täusche, aber wenn das so weiterläuft, werden ggf. auch die Ultras an Macht verlieren, zumindest wirkt es bislang auf mich so.

Ich für meinen Teil vermisse die grandiosen Choreografien und die magischen Fan-Momente wie im Spiel beim FC Chelsea jedenfalls sehr.

Schöne Sendung wünsche ich Euch morgen.
#
Der Kartenverkauf lief wirklich auch sehr unglücklich. Zeitweise waren alle Karten nicht mehr zu sehen, man konnte nur eine von 2 Karten kaufen und die Hotline war tagelang nicht erreichbar + Ultra Boykott und komplizierter Stadioneinlass mit mainaqila app, keine Taschen trotz zusätzlichem Gepäck (Masken, Nachweise/Zettelwirtschaft, Desinfektionslösung usw.) und extra Bezahlkarte die eine versteckte Neukundenaquise für die Deutsche Bank/Mastercard ist.
Viele meiner Bekannten hatten das Gefühl sich um eine Karte zu bemühen ist zwecklos, weil ohne Chance und hatten sich nicht drauf eingerichtet zu gehen + Ferienzeit.
Auch bei der Euroleague waren trotz ausverkaufter Dauerkartenzahl bei den ersten Spielen Plätze frei geblieben, wenn auch in anderer Dimension.
Trotz allem fand ich es schade, dass nicht wenigstens 25000 da waren und die Chance genutzt haben zum Anfeuern. Wer weiß, ob wir in 2 Wochen wieder die Möglichkeit haben angesichts steigender Inzidenz- die 100 ist nicht mehr weit weg...


Teilen