Im heimspiel heute...........

#
Ich bin da in vielen Dingen bei euch oder kann eure Kritik verstehen. Klar, in einigen Punkten würde ich auch widersprechen... aber insgesamt ist das leider auch nicht immer so einfach, Ideen umzusetzen, auch wenn sie gut sind. Wir als Redaktion diskutieren uns jeden Dienstag die Köpfe heiß, wie wir die nächste Sendung konkret gestalten oder sie insgesamt weiterentwickeln können. Uns ist das echt wichtig. Aber es gibt halt leider viele Faktoren, die gewisse Dinge nicht möglich machen oder Prozesse, die das alles verlangsamen.
#
sebastian_hr schrieb:

Ich bin da in vielen Dingen bei euch oder kann eure Kritik verstehen. Klar, in einigen Punkten würde ich auch widersprechen... aber insgesamt ist das leider auch nicht immer so einfach, Ideen umzusetzen, auch wenn sie gut sind. Wir als Redaktion diskutieren uns jeden Dienstag die Köpfe heiß, wie wir die nächste Sendung konkret gestalten oder sie insgesamt weiterentwickeln können. Uns ist das echt wichtig. Aber es gibt halt leider viele Faktoren, die gewisse Dinge nicht möglich machen oder Prozesse, die das alles verlangsamen.



Die letzte Sendung war wieder sehr angenehm. Egal wen ihr als Gast einladet, es wird immer Kritik geben. Beim einen mehr, beim anderen weniger. Ich finde es grundsätzlich gut, dass ihr variiert und nicht jede Woche die selben Gäste da sind. Ansonsten fand ich die vergangene Folge passend zum versöhnlichen und erfolgreichen Jahresausklang bei der Eintracht harmonisch und positiv. Ihr könnt es nie jedem Recht machen. Das ist klar. Von dem her finde ich es gut, dass Ihr Euch selbst hinterfragt und immer wieder neu an der Sendung arbeitet.
Frohes Fest 🎅 an das komplette Team und guten Rutsch...
#
Ich bin da in vielen Dingen bei euch oder kann eure Kritik verstehen. Klar, in einigen Punkten würde ich auch widersprechen... aber insgesamt ist das leider auch nicht immer so einfach, Ideen umzusetzen, auch wenn sie gut sind. Wir als Redaktion diskutieren uns jeden Dienstag die Köpfe heiß, wie wir die nächste Sendung konkret gestalten oder sie insgesamt weiterentwickeln können. Uns ist das echt wichtig. Aber es gibt halt leider viele Faktoren, die gewisse Dinge nicht möglich machen oder Prozesse, die das alles verlangsamen.
#
sebastian_hr schrieb:

Ich bin da in vielen Dingen bei euch oder kann eure Kritik verstehen. Klar, in einigen Punkten würde ich auch widersprechen... aber insgesamt ist das leider auch nicht immer so einfach, Ideen umzusetzen, auch wenn sie gut sind. Wir als Redaktion diskutieren uns jeden Dienstag die Köpfe heiß, wie wir die nächste Sendung konkret gestalten oder sie insgesamt weiterentwickeln können. Uns ist das echt wichtig. Aber es gibt halt leider viele Faktoren, die gewisse Dinge nicht möglich machen oder Prozesse, die das alles verlangsamen.


Gude Basti,
erstmal finde ich es toll, dass Du Dich hier so aktiv einbringst.
Hier in Vorschlag:
Ich bin ja der, der z.B. so sein Problem mit Frau Odenthal hat.
Warum geht ihr, wenn Meinungen oder Stimmungen von Fans gefragt sind, nicht mal aufs Gleisdreieck und fragt dort mal beim Container bei den Ultras nach oder die Leute beim Wach oder was da sonst noch an Fans herumläuft.
Ich denke mal hier könntet einen recht guten und repräsentativen Blick in die Fanszene bekommen, da sich hier die meisten Leuten aufhalten, die man später in den Blocks der NW-Kurve und dem 32er finden wird.
Hab hier in den letzen Dekaden noch nie jemanden vom HR oder sonst einem Sender gesehen.
Gruß
Peter
#
Also als HR zu den Ultras zu gehen... da weiß ich nicht, ob das so spaßig wird...
Wir hätten nichts gegen mehr Abwechslung in der Sendung, aber man darf das halt auch nicht unterschätzen. Kameras, Studio, Diskussion. Viele möchten das dann nicht und auch nicht jeder, der privat super argumentiert, bekommt das dann auch in der Sendung hin. Unsere Redakteure führen oft Vorgespräche und klopfen das so ein bisschen ab, wenn wir auf jemand neuen stoßen.
#
Also als HR zu den Ultras zu gehen... da weiß ich nicht, ob das so spaßig wird...
Wir hätten nichts gegen mehr Abwechslung in der Sendung, aber man darf das halt auch nicht unterschätzen. Kameras, Studio, Diskussion. Viele möchten das dann nicht und auch nicht jeder, der privat super argumentiert, bekommt das dann auch in der Sendung hin. Unsere Redakteure führen oft Vorgespräche und klopfen das so ein bisschen ab, wenn wir auf jemand neuen stoßen.
#
sebastian_hr schrieb:

nicht jeder, der privat super argumentiert, bekommt das dann auch in der Sendung hin.


Das Schicksal unzähliger Fernsehquizversager über die sich die ganze Nation dann amüsiert hat 🤣😋🤣
#
Also als HR zu den Ultras zu gehen... da weiß ich nicht, ob das so spaßig wird...
Wir hätten nichts gegen mehr Abwechslung in der Sendung, aber man darf das halt auch nicht unterschätzen. Kameras, Studio, Diskussion. Viele möchten das dann nicht und auch nicht jeder, der privat super argumentiert, bekommt das dann auch in der Sendung hin. Unsere Redakteure führen oft Vorgespräche und klopfen das so ein bisschen ab, wenn wir auf jemand neuen stoßen.
#
sebastian_hr schrieb:

Also als HR zu den Ultras zu gehen... da weiß ich nicht, ob das so spaßig wird...
Wir hätten nichts gegen mehr Abwechslung in der Sendung, aber man darf das halt auch nicht unterschätzen. Kameras, Studio, Diskussion. Viele möchten das dann nicht und auch nicht jeder, der privat super argumentiert, bekommt das dann auch in der Sendung hin. Unsere Redakteure führen oft Vorgespräche und klopfen das so ein bisschen ab, wenn wir auf jemand neuen stoßen.


Ultras:

Vielleicht vorher mal Kontakt aufnehmen, Gepräche führen, Meinungen anhören!?
Ist das nicht eine der Kernaufgaben des Journalismus?

Und die Ultras  - die  Teufel? Die Obergefahr für was auch immer?
Nicht "spaßig"?!!
Was soll dass denn?
Klar hier wirst Du keinen Mainstream (meine Kritik am HR - genau das vermittelt der aktuell in all seinen Sendungen) finden, der ja heutzutage so sehr gefragt ist!

Und wie gesagt, genau dort am Gleisdreieck wird man sehr viele Fans, ausserhalb der Ultraszene, finden, die man eben genau in den von mir angeführten Blocks 40  - 32 antreffen wird.

Schade, finde Deine Antwort echt schwach, sorry!
#
Ich bin da in vielen Dingen bei euch oder kann eure Kritik verstehen. Klar, in einigen Punkten würde ich auch widersprechen... aber insgesamt ist das leider auch nicht immer so einfach, Ideen umzusetzen, auch wenn sie gut sind. Wir als Redaktion diskutieren uns jeden Dienstag die Köpfe heiß, wie wir die nächste Sendung konkret gestalten oder sie insgesamt weiterentwickeln können. Uns ist das echt wichtig. Aber es gibt halt leider viele Faktoren, die gewisse Dinge nicht möglich machen oder Prozesse, die das alles verlangsamen.
#
Sehr löblich, dass Du hier an der Diskussion teilnimmst. Für mich als Außenstehender ist es schwierig zu beurteilen, wie den Eure Ausrichtung z. B. im Hinblick auf das Zielpublikum ist. Würde aber vermuten, dass es da aktuell eine große Schnittmenge zu Fußball 2000 gibt. Falls ja Frage, ob das so sein muss? Gab ja hier z.B. auch schon Anregungen zu anderen Vereinen/Sportarten. Oder, um bei der Eintracht zu bleiben, z.B. etwas mehr zur Historie. Gerade für einen Traditionsverein m.E. kein unwichtiges Thema. Aus eigener Erfahrung, z.B. Stichwort Rostock-Trauma, weiß ich, dass hier doch ab und an erhebliche Wissenslücken bestehen. Denke, Möglichkeiten gibt es schon einige. Aber auch klar, Sendeplatz müsste dann auch da sein und natürlich die Frage, ob es dann überhaupt genug Interesse findet.
#
sebastian_hr schrieb:

Also als HR zu den Ultras zu gehen... da weiß ich nicht, ob das so spaßig wird...
Wir hätten nichts gegen mehr Abwechslung in der Sendung, aber man darf das halt auch nicht unterschätzen. Kameras, Studio, Diskussion. Viele möchten das dann nicht und auch nicht jeder, der privat super argumentiert, bekommt das dann auch in der Sendung hin. Unsere Redakteure führen oft Vorgespräche und klopfen das so ein bisschen ab, wenn wir auf jemand neuen stoßen.


Ultras:

Vielleicht vorher mal Kontakt aufnehmen, Gepräche führen, Meinungen anhören!?
Ist das nicht eine der Kernaufgaben des Journalismus?

Und die Ultras  - die  Teufel? Die Obergefahr für was auch immer?
Nicht "spaßig"?!!
Was soll dass denn?
Klar hier wirst Du keinen Mainstream (meine Kritik am HR - genau das vermittelt der aktuell in all seinen Sendungen) finden, der ja heutzutage so sehr gefragt ist!

Und wie gesagt, genau dort am Gleisdreieck wird man sehr viele Fans, ausserhalb der Ultraszene, finden, die man eben genau in den von mir angeführten Blocks 40  - 32 antreffen wird.

Schade, finde Deine Antwort echt schwach, sorry!
#
Lieber Peter, ich bin seit 20 Jahren regelmäßig am Gleisdreieck, ich kenn mich da also schon aus. Die Ultras haben wir auch dieses Jahr zu verschiedenen Themen angefragt, ohne Ergebnis. Sie wollen nicht mit uns reden, was ich schade finde, aber zu akzeptieren ist. Die Erfahrungen, wenn der HR in der Vergangenheit mit einer Kamera auf Ultras traf, waren keine guten.
Also von daher ist deine barsche Kritik an mir in dem Fall jetzt schon etwas unangebracht.
#
Sehr löblich, dass Du hier an der Diskussion teilnimmst. Für mich als Außenstehender ist es schwierig zu beurteilen, wie den Eure Ausrichtung z. B. im Hinblick auf das Zielpublikum ist. Würde aber vermuten, dass es da aktuell eine große Schnittmenge zu Fußball 2000 gibt. Falls ja Frage, ob das so sein muss? Gab ja hier z.B. auch schon Anregungen zu anderen Vereinen/Sportarten. Oder, um bei der Eintracht zu bleiben, z.B. etwas mehr zur Historie. Gerade für einen Traditionsverein m.E. kein unwichtiges Thema. Aus eigener Erfahrung, z.B. Stichwort Rostock-Trauma, weiß ich, dass hier doch ab und an erhebliche Wissenslücken bestehen. Denke, Möglichkeiten gibt es schon einige. Aber auch klar, Sendeplatz müsste dann auch da sein und natürlich die Frage, ob es dann überhaupt genug Interesse findet.
#
tchibo11 schrieb:

Würde aber vermuten, dass es da aktuell eine große Schnittmenge zu Fußball 2000 gibt. Falls ja Frage, ob das so sein muss?


Berechtigte Frage.

tchibo11 schrieb:

Gab ja hier z.B. auch schon Anregungen zu anderen Vereinen/Sportarten.


Die Idee der Sendung ist eine klare Zielgruppe. Studien zeigen, dass es das heutzutage braucht und ein bunter Gemischtwarenladen nicht mehr funktioniert. Trotzdem denken wir auch immer wieder darüber nach, ob eine Änderungen/Anpassung der Zielgruppe sinnvoll ist.

tchibo11 schrieb:

Oder, um bei der Eintracht zu bleiben, z.B. etwas mehr zur Historie.


Ist geplant, evtl. schon zur nächsten Sendung am 3.Januar.
#
Lieber Peter, ich bin seit 20 Jahren regelmäßig am Gleisdreieck, ich kenn mich da also schon aus. Die Ultras haben wir auch dieses Jahr zu verschiedenen Themen angefragt, ohne Ergebnis. Sie wollen nicht mit uns reden, was ich schade finde, aber zu akzeptieren ist. Die Erfahrungen, wenn der HR in der Vergangenheit mit einer Kamera auf Ultras traf, waren keine guten.
Also von daher ist deine barsche Kritik an mir in dem Fall jetzt schon etwas unangebracht.
#
sebastian_hr schrieb:

Lieber Peter, ich bin seit 20 Jahren regelmäßig am Gleisdreieck, ich kenn mich da also schon aus. Die Ultras haben wir auch dieses Jahr zu verschiedenen Themen angefragt, ohne Ergebnis. Sie wollen nicht mit uns reden, was ich schade finde, aber zu akzeptieren ist. Die Erfahrungen, wenn der HR in der Vergangenheit mit einer Kamera auf Ultras traf, waren keine guten.
Also von daher ist deine barsche Kritik an mir in dem Fall jetzt schon etwas unangebracht.

Hi Basti,

nein Basti, meine Replik ist nicht barsch gemeint.
Unangebracht - hmmm, ja, Kritik kommt heutzutage aus der Sicht deren die man kritisiert immer ärgerlicher daher.
Schade, aber ok.
Bei den Ultras einfach mal weitermachen!
Könnte  sich lohnen!
Macht es nicht auch guten Journalismus aus, hier mal Barrieren zu überwinden?
Ansonsten mal auf dem Gleisdreieck einfach präsent sein - dort  präsente Fans anzusprechen?
Nix für  ungut, aber ich habe da noch nie jemanden vom HR mit Mikro & Kamera gesehen.

Aber mach für diese Sendung und dem HR daraus was Du willst.

Ansonsten, fair von Dir hier  zu lesen.
#
sebastian_hr schrieb:

Also als HR zu den Ultras zu gehen... da weiß ich nicht, ob das so spaßig wird...
Wir hätten nichts gegen mehr Abwechslung in der Sendung, aber man darf das halt auch nicht unterschätzen. Kameras, Studio, Diskussion. Viele möchten das dann nicht und auch nicht jeder, der privat super argumentiert, bekommt das dann auch in der Sendung hin. Unsere Redakteure führen oft Vorgespräche und klopfen das so ein bisschen ab, wenn wir auf jemand neuen stoßen.


Ultras:

Vielleicht vorher mal Kontakt aufnehmen, Gepräche führen, Meinungen anhören!?
Ist das nicht eine der Kernaufgaben des Journalismus?

Und die Ultras  - die  Teufel? Die Obergefahr für was auch immer?
Nicht "spaßig"?!!
Was soll dass denn?
Klar hier wirst Du keinen Mainstream (meine Kritik am HR - genau das vermittelt der aktuell in all seinen Sendungen) finden, der ja heutzutage so sehr gefragt ist!

Und wie gesagt, genau dort am Gleisdreieck wird man sehr viele Fans, ausserhalb der Ultraszene, finden, die man eben genau in den von mir angeführten Blocks 40  - 32 antreffen wird.

Schade, finde Deine Antwort echt schwach, sorry!
#
Noch nie davon gehört, dass die Ultras nichts mit der Presse/den Medien zu tun haben will?
#
tchibo11 schrieb:

Würde aber vermuten, dass es da aktuell eine große Schnittmenge zu Fußball 2000 gibt. Falls ja Frage, ob das so sein muss?


Berechtigte Frage.

tchibo11 schrieb:

Gab ja hier z.B. auch schon Anregungen zu anderen Vereinen/Sportarten.


Die Idee der Sendung ist eine klare Zielgruppe. Studien zeigen, dass es das heutzutage braucht und ein bunter Gemischtwarenladen nicht mehr funktioniert. Trotzdem denken wir auch immer wieder darüber nach, ob eine Änderungen/Anpassung der Zielgruppe sinnvoll ist.

tchibo11 schrieb:

Oder, um bei der Eintracht zu bleiben, z.B. etwas mehr zur Historie.


Ist geplant, evtl. schon zur nächsten Sendung am 3.Januar.
#
Danke für die schnellen Rückmeldungen. Gut, ich komme halt aus der Zeit, als man nur drei Programme hatte. Da hat man sich auch über Berichte zu Oli Bürstadt oder den STURV Kahl gefreut, wenn dann im Anschluss die Eintracht kam
Übertragen auf heute glaube ich aber nicht, dass es selbst bei der Eintracht nur die eine Zielgruppe gibt. Sicher recht pauschal, aber alleine altersbedingt könnte es da schon unterschiedliche Erwartungshaltungen geben. Und die nach Möglichkeit gerade vom öffentlich-rechtlichen Rundfunk bedient werden könnten und m.E auch sollten. Denke z.B, dass ich da nicht so ganz unbedarft bin und würde mir des öfteren noch tiefergehende Beiträge/Diskussionen zum Spielgeschehen wünschen, um auch da neue Einblicke zu erhalten. Klar ist dass heute umso schwieriger, wenn schon vorher der ein oder andere ganz helle Kopf in den bekannten Diskussionsforen unterwegs war. Hingegen ist es etwas schwerer, mich mit kurzen und ggf humorvoll gemeinten Häppchen zu locken. Da ist bei mir die Messlatte recht hoch und z.B. das Dream-Team vom Heribert nur schwer zu toppen.
#
sebastian_hr schrieb:

Lieber Peter, ich bin seit 20 Jahren regelmäßig am Gleisdreieck, ich kenn mich da also schon aus. Die Ultras haben wir auch dieses Jahr zu verschiedenen Themen angefragt, ohne Ergebnis. Sie wollen nicht mit uns reden, was ich schade finde, aber zu akzeptieren ist. Die Erfahrungen, wenn der HR in der Vergangenheit mit einer Kamera auf Ultras traf, waren keine guten.
Also von daher ist deine barsche Kritik an mir in dem Fall jetzt schon etwas unangebracht.

Hi Basti,

nein Basti, meine Replik ist nicht barsch gemeint.
Unangebracht - hmmm, ja, Kritik kommt heutzutage aus der Sicht deren die man kritisiert immer ärgerlicher daher.
Schade, aber ok.
Bei den Ultras einfach mal weitermachen!
Könnte  sich lohnen!
Macht es nicht auch guten Journalismus aus, hier mal Barrieren zu überwinden?
Ansonsten mal auf dem Gleisdreieck einfach präsent sein - dort  präsente Fans anzusprechen?
Nix für  ungut, aber ich habe da noch nie jemanden vom HR mit Mikro & Kamera gesehen.

Aber mach für diese Sendung und dem HR daraus was Du willst.

Ansonsten, fair von Dir hier  zu lesen.
#
PeterT. schrieb:

Bei den Ultras einfach mal weitermachen!
Könnte  sich lohnen!

Es wäre vielleicht auch mal angebracht es zu akzeptieren wenn man einzelne nicht dazu bringen kann sich ins Fernsehen zu setzen. Vor allem wenn diese auch gegen Modernisierung und Kommerzialisierung sind.
#
tchibo11 schrieb:

Würde aber vermuten, dass es da aktuell eine große Schnittmenge zu Fußball 2000 gibt. Falls ja Frage, ob das so sein muss?


Berechtigte Frage.

tchibo11 schrieb:

Gab ja hier z.B. auch schon Anregungen zu anderen Vereinen/Sportarten.


Die Idee der Sendung ist eine klare Zielgruppe. Studien zeigen, dass es das heutzutage braucht und ein bunter Gemischtwarenladen nicht mehr funktioniert. Trotzdem denken wir auch immer wieder darüber nach, ob eine Änderungen/Anpassung der Zielgruppe sinnvoll ist.

tchibo11 schrieb:

Oder, um bei der Eintracht zu bleiben, z.B. etwas mehr zur Historie.


Ist geplant, evtl. schon zur nächsten Sendung am 3.Januar.
#
sebastian_hr schrieb:

Die Idee der Sendung ist eine klare Zielgruppe.

Das heißt also, euere Zielgruppe sind die Eintracht-Fans.
Kann man so machen. Den Stellenwert eueres Fan-TVs habt ihr doch selbst in einer der letzten Sendungen dargelegt. War es da nicht so, dass euer Fan-TV abgeschlagen auf Platz 4 bei den Fans steht?
sebastian_hr schrieb:

Studien zeigen, dass es das heutzutage braucht und ein bunter Gemischtwarenladen nicht mehr funktioniert.

Komisch, dass es keinen, in Worten:Null, Regionalsender innerhalb der ARD gibt, die auch nur ansatzweise eine einzelne Zielgruppe, einer einzelnen Sportart, mit einern einzelnen Mannschaft zu erreichen versucht.
Im Gegenteil, alle anderen ARD-Regionalsender z.B. übertragen die Sonntagsspiele ab 21:45 Uhr. Lediglich die vom HR identifizierte Zielgruppe der Eintracht-Fans wird dann vom HR erst viel später "versorgt". Was ist denn das für eine Zielgruppen Orientierung? Gleiches gilt für das "Heimspiel". Eine Sendezeit kurz vor Mitternacht, ja das spricht die Zielgruppe prima an. Ach ja, ihr wollt ja auch jünger werden. Dann ist natürlich eine solche Sendezeit genau richtig. Die Jugendlichen haben vor 23:15 Uhr sowieso keine Zeit.
sebastian_hr schrieb:

Trotzdem denken wir auch immer wieder darüber nach, ob eine Änderungen/Anpassung der Zielgruppe sinnvoll ist.

Wie man es viel besser machen kann, darüber braucht man nicht lange nachdenken, da reichen einfache Blicke zum WDR, BR, SWR, NDR ja selbst MDR und RBB sind euch um Meilen voraus.


#
sebastian_hr schrieb:

Die Idee der Sendung ist eine klare Zielgruppe.

Das heißt also, euere Zielgruppe sind die Eintracht-Fans.
Kann man so machen. Den Stellenwert eueres Fan-TVs habt ihr doch selbst in einer der letzten Sendungen dargelegt. War es da nicht so, dass euer Fan-TV abgeschlagen auf Platz 4 bei den Fans steht?
sebastian_hr schrieb:

Studien zeigen, dass es das heutzutage braucht und ein bunter Gemischtwarenladen nicht mehr funktioniert.

Komisch, dass es keinen, in Worten:Null, Regionalsender innerhalb der ARD gibt, die auch nur ansatzweise eine einzelne Zielgruppe, einer einzelnen Sportart, mit einern einzelnen Mannschaft zu erreichen versucht.
Im Gegenteil, alle anderen ARD-Regionalsender z.B. übertragen die Sonntagsspiele ab 21:45 Uhr. Lediglich die vom HR identifizierte Zielgruppe der Eintracht-Fans wird dann vom HR erst viel später "versorgt". Was ist denn das für eine Zielgruppen Orientierung? Gleiches gilt für das "Heimspiel". Eine Sendezeit kurz vor Mitternacht, ja das spricht die Zielgruppe prima an. Ach ja, ihr wollt ja auch jünger werden. Dann ist natürlich eine solche Sendezeit genau richtig. Die Jugendlichen haben vor 23:15 Uhr sowieso keine Zeit.
sebastian_hr schrieb:

Trotzdem denken wir auch immer wieder darüber nach, ob eine Änderungen/Anpassung der Zielgruppe sinnvoll ist.

Wie man es viel besser machen kann, darüber braucht man nicht lange nachdenken, da reichen einfache Blicke zum WDR, BR, SWR, NDR ja selbst MDR und RBB sind euch um Meilen voraus.


#
Vielen Dank, dem ist nichts hinzuzufügen
#
PeterT. schrieb:

Bei den Ultras einfach mal weitermachen!
Könnte  sich lohnen!

Es wäre vielleicht auch mal angebracht es zu akzeptieren wenn man einzelne nicht dazu bringen kann sich ins Fernsehen zu setzen. Vor allem wenn diese auch gegen Modernisierung und Kommerzialisierung sind.
#
Zumal es Sebastian 2x erklärt hatte
#
sebastian_hr schrieb:

Die Idee der Sendung ist eine klare Zielgruppe.

Das heißt also, euere Zielgruppe sind die Eintracht-Fans.
Kann man so machen. Den Stellenwert eueres Fan-TVs habt ihr doch selbst in einer der letzten Sendungen dargelegt. War es da nicht so, dass euer Fan-TV abgeschlagen auf Platz 4 bei den Fans steht?
sebastian_hr schrieb:

Studien zeigen, dass es das heutzutage braucht und ein bunter Gemischtwarenladen nicht mehr funktioniert.

Komisch, dass es keinen, in Worten:Null, Regionalsender innerhalb der ARD gibt, die auch nur ansatzweise eine einzelne Zielgruppe, einer einzelnen Sportart, mit einern einzelnen Mannschaft zu erreichen versucht.
Im Gegenteil, alle anderen ARD-Regionalsender z.B. übertragen die Sonntagsspiele ab 21:45 Uhr. Lediglich die vom HR identifizierte Zielgruppe der Eintracht-Fans wird dann vom HR erst viel später "versorgt". Was ist denn das für eine Zielgruppen Orientierung? Gleiches gilt für das "Heimspiel". Eine Sendezeit kurz vor Mitternacht, ja das spricht die Zielgruppe prima an. Ach ja, ihr wollt ja auch jünger werden. Dann ist natürlich eine solche Sendezeit genau richtig. Die Jugendlichen haben vor 23:15 Uhr sowieso keine Zeit.
sebastian_hr schrieb:

Trotzdem denken wir auch immer wieder darüber nach, ob eine Änderungen/Anpassung der Zielgruppe sinnvoll ist.

Wie man es viel besser machen kann, darüber braucht man nicht lange nachdenken, da reichen einfache Blicke zum WDR, BR, SWR, NDR ja selbst MDR und RBB sind euch um Meilen voraus.


#
Okeee, ich will nochmal was dazu schreiben. Wichtig ist mir, dass ich das nicht verteidigen, sondern erklären will, warum manches so gemacht wird. Das heißt nicht, dass ich persönlich vielleicht auch Dinge anders sehe.

babbelnedd schrieb:

Das heißt also, euere Zielgruppe sind die Eintracht-Fans.

Für diese Sendung aktuell, ja. Insgesamt nein. Ich hab ja z.B. eine aufwendige, vierteilige Dokuserie zu Löwen und Huskies gemacht in diesem Jahr. Da war die Zielgruppe die Fans der beiden Klubs. Die Annahme ist, dass das der Zielgruppe mehr bringt als ab und an mal einen kurzen Spielbericht von einem Spiel, dass sie eh schon gesehen haben.

babbelnedd schrieb:

Eine Sendezeit kurz vor Mitternacht

...wunder Punkt. Würde auch gerne früher.

babbelnedd schrieb:

Wie man es viel besser machen kann, darüber braucht man nicht lange nachdenken, da reichen einfache Blicke zum WDR, BR, SWR, NDR ja selbst MDR und RBB sind euch um Meilen voraus.

Die Sender haben andere Voraussetzungen, sind größer, haben mehr Ressourcen und nicht die Besonderheit, dass es einen Verein in ihrem Sendegebiet gibt, der die deutlich größte Fanbase hat (NDR: HSV, Bremen, Pauli... THW Kiel). Der WDR z.B. hat auch sehr spitze Zielgruppen mit Zeiglers Welt und Sport inside - dafür aber auch keine Regionalität.
#
Vielen Dank, dem ist nichts hinzuzufügen
#
Tafelberg schrieb:

Vielen Dank, dem ist nichts hinzuzufügen

Vielleicht frohe Weihnachten. Das wünsche ich euch nämlich allen. Auch wenn's manchmal für mich hier nicht leicht ist, hab ich trotzdem meistens Spaß dabei... und darum geht's ja. 😉
#
Tafelberg schrieb:

Vielen Dank, dem ist nichts hinzuzufügen

Vielleicht frohe Weihnachten. Das wünsche ich euch nämlich allen. Auch wenn's manchmal für mich hier nicht leicht ist, hab ich trotzdem meistens Spaß dabei... und darum geht's ja. 😉
#
Dir auch frohe Weihnachten und danke, dass Du Dich hier immer wieder der Kritik stellst und weiterhin Anregungen sammelst.
#
Tafelberg schrieb:

Vielen Dank, dem ist nichts hinzuzufügen

Vielleicht frohe Weihnachten. Das wünsche ich euch nämlich allen. Auch wenn's manchmal für mich hier nicht leicht ist, hab ich trotzdem meistens Spaß dabei... und darum geht's ja. 😉
#
natürlich Dir auch frohe Weihnachten.
Trotz z.T. sehr gegensätzlicher Meinung schätze ich, dass Du Dich hier blicken lässt.
#
Dir auch frohe Weihnachten und danke, dass Du Dich hier immer wieder der Kritik stellst und weiterhin Anregungen sammelst.
#
Basaltkopp schrieb:

Dir auch frohe Weihnachten und danke, dass Du Dich hier immer wieder der Kritik stellst und weiterhin Anregungen sammelst.



Teilen