Bruno Hübner

#
etienneone schrieb:

Wenn es einem Sportdirektor nicht geling mit einem 35 Mio Etat eine Truppe zusammenzustellen, die sich in der Bundesliga behaupten kann, dann hat er seinen Job verfehlt.


Punkt.

Letzte Saison hat sich dieser Kader behauptet.
Kann ja nicht sein dass die Spieler plötzlich nix mehr können.

Mit Hradecky hat man gut einen Trapp Verlust kompensieren können.
Castagnios konnte auch zumindest kurz zeigen dass er was kann, dumm nur wenn er erst nicht mehr spielen darf und sich dann noch verletzt.
Gacinovic konnte kurz zeigen dass er der Spieler sein kann, den sich Veh auf Links wünschte.
Aber was ist? Erst wechselte man ihn früh im 2. Spiel aus, dann spielte im Spiel danach wieder Djakpa/Oczipka auf der Position.
#
Mainhattener schrieb:

Gacinovic konnte kurz zeigen dass er der Spieler sein kann, den sich Veh auf Links wünschte.
Aber was ist? Erst wechselte man ihn früh im 2. Spiel aus, dann spielte im Spiel danach wieder Djakpa/Oczipka auf der Position.

Diesen Punkt verstehe ich auch überhaupt nicht. Das hat auch nichts mit "den Jungen schützen in dieser Situation" zu tun.

Einerseits melden wir die U23 ab, weil heute der Durchbruch von viel jüngeren geschafft wird und mit Anfang 20 es ohnehin zu spät ist Andererseits ist ein 20jähriger (der auch stolze 1,5 Mio. gekostet hat) zu jung um ihn im Abstiegskampf zu bringen.

Die Nervenstärke von Herrn Gacinovic schätze ich auch höher ein als z.B. von den Herren Aigner, Medojevic u.a.

Wir benötigen gerade im Abstiegskampf eine unbekümmertheit von Spielern vom Typ "Gacinovic".

Auch - zurecht von Veh erkannt - gibt es keinen Spieler zur Zeit, der in einem 1:1 den Gegenspieler ausspielen könnte. Gerade das traue ich aber Herrn Gacinovic zu.
#
Mainhattener schrieb:

Gacinovic konnte kurz zeigen dass er der Spieler sein kann, den sich Veh auf Links wünschte.
Aber was ist? Erst wechselte man ihn früh im 2. Spiel aus, dann spielte im Spiel danach wieder Djakpa/Oczipka auf der Position.

Diesen Punkt verstehe ich auch überhaupt nicht. Das hat auch nichts mit "den Jungen schützen in dieser Situation" zu tun.

Einerseits melden wir die U23 ab, weil heute der Durchbruch von viel jüngeren geschafft wird und mit Anfang 20 es ohnehin zu spät ist Andererseits ist ein 20jähriger (der auch stolze 1,5 Mio. gekostet hat) zu jung um ihn im Abstiegskampf zu bringen.

Die Nervenstärke von Herrn Gacinovic schätze ich auch höher ein als z.B. von den Herren Aigner, Medojevic u.a.

Wir benötigen gerade im Abstiegskampf eine unbekümmertheit von Spielern vom Typ "Gacinovic".

Auch - zurecht von Veh erkannt - gibt es keinen Spieler zur Zeit, der in einem 1:1 den Gegenspieler ausspielen könnte. Gerade das traue ich aber Herrn Gacinovic zu.
#
67sge schrieb:

Auch - zurecht von Veh erkannt - gibt es keinen Spieler zur Zeit, der in einem 1:1 den Gegenspieler ausspielen könnte. Gerade das traue ich aber Herrn Gacinovic zu.

Wenn Du recht hast, hat Veh es zwar erkannt dass wir keinen haben, sieht aber Gacinovic nicht. Da aber wie immer im Falle das §2 "Sollte der Chef mal nicht recht haben" sofort §1 "Der Chef hat immer recht" in kraft tritt, hat Veh es erkannt und Gacinovic kann nix. Der ist zu jung, zu dünn oder zu was auch immer und dau hast unrecht. Fakt!
#
Hübner agiert genauso planlos wie Veh.
Es werden Spieler verpflichtet auf gut Glück.
Seine Analyse der Krise ist das wir im Moment Pech haben und das man in der Winterpause auf Positionen nachbessern will wo man im Sommer hätte was machen müssen. Nun brauchen wir Spieler die uns sofort helfen
Ein Sam ohne Spielpraxis soll kommen, man hat ihn im Training beobachtet und die Spielpraxis bekommt er natürlich bei uns.
Über den Trainer wird natürlich nicht gesprochen von dem ist man ja überzeugt.
Diese Management ist genauso schlecht wie die Leistungen auf dem Platz !
#
Hübner agiert genauso planlos wie Veh.
Es werden Spieler verpflichtet auf gut Glück.
Seine Analyse der Krise ist das wir im Moment Pech haben und das man in der Winterpause auf Positionen nachbessern will wo man im Sommer hätte was machen müssen. Nun brauchen wir Spieler die uns sofort helfen
Ein Sam ohne Spielpraxis soll kommen, man hat ihn im Training beobachtet und die Spielpraxis bekommt er natürlich bei uns.
Über den Trainer wird natürlich nicht gesprochen von dem ist man ja überzeugt.
Diese Management ist genauso schlecht wie die Leistungen auf dem Platz !
#
realdeal schrieb:

Hübner agiert genauso planlos wie Veh.
Es werden Spieler verpflichtet auf gut Glück.
Seine Analyse der Krise ist das wir im Moment Pech haben und das man in der Winterpause auf Positionen nachbessern will wo man im Sommer hätte was machen müssen. Nun brauchen wir Spieler die uns sofort helfen
Ein Sam ohne Spielpraxis soll kommen, man hat ihn im Training beobachtet  und die Spielpraxis bekommt er natürlich bei uns.
Über den Trainer wird natürlich nicht gesprochen von dem ist man ja überzeugt.
Diese Management ist genauso schlecht wie die Leistungen auf dem Platz !

Noch hat man keinen Spieler geholt, also kann man da auch noch nichts beurteilen.
#
Mainhattener schrieb:

Gacinovic konnte kurz zeigen dass er der Spieler sein kann, den sich Veh auf Links wünschte.
Aber was ist? Erst wechselte man ihn früh im 2. Spiel aus, dann spielte im Spiel danach wieder Djakpa/Oczipka auf der Position.

Diesen Punkt verstehe ich auch überhaupt nicht. Das hat auch nichts mit "den Jungen schützen in dieser Situation" zu tun.

Einerseits melden wir die U23 ab, weil heute der Durchbruch von viel jüngeren geschafft wird und mit Anfang 20 es ohnehin zu spät ist Andererseits ist ein 20jähriger (der auch stolze 1,5 Mio. gekostet hat) zu jung um ihn im Abstiegskampf zu bringen.

Die Nervenstärke von Herrn Gacinovic schätze ich auch höher ein als z.B. von den Herren Aigner, Medojevic u.a.

Wir benötigen gerade im Abstiegskampf eine unbekümmertheit von Spielern vom Typ "Gacinovic".

Auch - zurecht von Veh erkannt - gibt es keinen Spieler zur Zeit, der in einem 1:1 den Gegenspieler ausspielen könnte. Gerade das traue ich aber Herrn Gacinovic zu.
#
67sge schrieb:

Mainhattener schrieb:
Gacinovic konnte kurz zeigen dass er der Spieler sein kann, den sich Veh auf Links wünschte.
Aber was ist? Erst wechselte man ihn früh im 2. Spiel aus, dann spielte im Spiel danach wieder Djakpa/Oczipka auf der Position.

Hier zeigt sich Veh allerdings stabil und von bemerkenswerter Konsequenz. Seit er hier ist setzt er im Zweifel auf arrivierte Kräfte, selbst wenn sich diese in einem Tief befinden. Ebenso setzt er im Zweifel auf die Stabilität in der Defensive. Grundsätzlich. Immer.
Die "Achse" DJ/Otsche ist die Sicherheitslösung schlechthin. Und sobald es auch nur ein klitzkleines bisschen unsicher wird, werden diese Lösungen ausgepackt. Defensivleute auf Offensivpositionen. Mittelfeld verdichten. 6er-Abwehrkette. Solche Sachen.
#
realdeal schrieb:

Hübner agiert genauso planlos wie Veh.
Es werden Spieler verpflichtet auf gut Glück.
Seine Analyse der Krise ist das wir im Moment Pech haben und das man in der Winterpause auf Positionen nachbessern will wo man im Sommer hätte was machen müssen. Nun brauchen wir Spieler die uns sofort helfen
Ein Sam ohne Spielpraxis soll kommen, man hat ihn im Training beobachtet  und die Spielpraxis bekommt er natürlich bei uns.
Über den Trainer wird natürlich nicht gesprochen von dem ist man ja überzeugt.
Diese Management ist genauso schlecht wie die Leistungen auf dem Platz !

Noch hat man keinen Spieler geholt, also kann man da auch noch nichts beurteilen.
#
Mainhattener schrieb:  


realdeal schrieb:
Hübner agiert genauso planlos wie Veh.
Es werden Spieler verpflichtet auf gut Glück.
Seine Analyse der Krise ist das wir im Moment Pech haben und das man in der Winterpause auf Positionen nachbessern will wo man im Sommer hätte was machen müssen. Nun brauchen wir Spieler die uns sofort helfen
Ein Sam ohne Spielpraxis soll kommen, man hat ihn im Training beobachtet  und die Spielpraxis bekommt er natürlich bei uns.
Über den Trainer wird natürlich nicht gesprochen von dem ist man ja überzeugt.
Diese Management ist genauso schlecht wie die Leistungen auf dem Platz !


Noch hat man keinen Spieler geholt, also kann man da auch noch nichts beurteilen.

Es Stimmt Spieler wurden noch nicht geholt.
Aber was bis jetzt passiert ist und gesagt wurde kann ich schon beurteilen.
Wenn Hübner sagt das man Spieler holen will die voll im Saft stehen, dann möchte ich mal fragen wieviel Spieler bei uns voll im Saft sind.
#
67sge schrieb:

Mainhattener schrieb:
Gacinovic konnte kurz zeigen dass er der Spieler sein kann, den sich Veh auf Links wünschte.
Aber was ist? Erst wechselte man ihn früh im 2. Spiel aus, dann spielte im Spiel danach wieder Djakpa/Oczipka auf der Position.

Hier zeigt sich Veh allerdings stabil und von bemerkenswerter Konsequenz. Seit er hier ist setzt er im Zweifel auf arrivierte Kräfte, selbst wenn sich diese in einem Tief befinden. Ebenso setzt er im Zweifel auf die Stabilität in der Defensive. Grundsätzlich. Immer.
Die "Achse" DJ/Otsche ist die Sicherheitslösung schlechthin. Und sobald es auch nur ein klitzkleines bisschen unsicher wird, werden diese Lösungen ausgepackt. Defensivleute auf Offensivpositionen. Mittelfeld verdichten. 6er-Abwehrkette. Solche Sachen.
#
WuerzburgerAdler schrieb:  


67sge schrieb:Mainhattener schrieb:
Gacinovic konnte kurz zeigen dass er der Spieler sein kann, den sich Veh auf Links wünschte.
Aber was ist? Erst wechselte man ihn früh im 2. Spiel aus, dann spielte im Spiel danach wieder Djakpa/Oczipka auf der Position.


Hier zeigt sich Veh allerdings stabil und von bemerkenswerter Konsequenz. Seit er hier ist setzt er im Zweifel auf arrivierte Kräfte, selbst wenn sich diese in einem Tief befinden. Ebenso setzt er im Zweifel auf die Stabilität in der Defensive. Grundsätzlich. Immer.
Die "Achse" DJ/Otsche ist die Sicherheitslösung schlechthin. Und sobald es auch nur ein klitzkleines bisschen unsicher wird, werden diese Lösungen ausgepackt. Defensivleute auf Offensivpositionen. Mittelfeld verdichten. 6er-Abwehrkette. Solche Sachen.

und genau das scheint dann die gesamte Mannschaft zu verunsichern. Sicherheitslösungen können auch lähmen...
#
WuerzburgerAdler schrieb:  


67sge schrieb:Mainhattener schrieb:
Gacinovic konnte kurz zeigen dass er der Spieler sein kann, den sich Veh auf Links wünschte.
Aber was ist? Erst wechselte man ihn früh im 2. Spiel aus, dann spielte im Spiel danach wieder Djakpa/Oczipka auf der Position.


Hier zeigt sich Veh allerdings stabil und von bemerkenswerter Konsequenz. Seit er hier ist setzt er im Zweifel auf arrivierte Kräfte, selbst wenn sich diese in einem Tief befinden. Ebenso setzt er im Zweifel auf die Stabilität in der Defensive. Grundsätzlich. Immer.
Die "Achse" DJ/Otsche ist die Sicherheitslösung schlechthin. Und sobald es auch nur ein klitzkleines bisschen unsicher wird, werden diese Lösungen ausgepackt. Defensivleute auf Offensivpositionen. Mittelfeld verdichten. 6er-Abwehrkette. Solche Sachen.

und genau das scheint dann die gesamte Mannschaft zu verunsichern. Sicherheitslösungen können auch lähmen...
#
wir haben so nen besch...eidenen Trainer...

schaut euch Gladbach an, gut besserer kader okay! aber auch jedes spiel verkackt, neuer Trainer...mal flott mit ner offensiven 3er ketten spielen und von sieg  zu sieg eilen..

aber nein wir kacken uns in die hosen, spielen deffensiv das alles zu spät ist und verlieren trotzdem jedes spiel. selten sowas schlechtes gesehn.
#
wir haben so nen besch...eidenen Trainer...

schaut euch Gladbach an, gut besserer kader okay! aber auch jedes spiel verkackt, neuer Trainer...mal flott mit ner offensiven 3er ketten spielen und von sieg  zu sieg eilen..

aber nein wir kacken uns in die hosen, spielen deffensiv das alles zu spät ist und verlieren trotzdem jedes spiel. selten sowas schlechtes gesehn.
#
MemmingerAdler schrieb:

schaut euch Gladbach an, gut besserer kader okay! aber auch jedes spiel verkackt, neuer Trainer...mal flott mit ner offensiven 3er ketten spielen und von sieg  zu sieg eilen..

die widerlegen dich aber z.zt. eindrucksvoll.
#
wenn ich von 12 spielen mal 3 verliere und das net gerade gegen Darmstadt, aue und co. könnte ich damit leben
#
67sge schrieb:

Mainhattener schrieb:
Gacinovic konnte kurz zeigen dass er der Spieler sein kann, den sich Veh auf Links wünschte.
Aber was ist? Erst wechselte man ihn früh im 2. Spiel aus, dann spielte im Spiel danach wieder Djakpa/Oczipka auf der Position.

Hier zeigt sich Veh allerdings stabil und von bemerkenswerter Konsequenz. Seit er hier ist setzt er im Zweifel auf arrivierte Kräfte, selbst wenn sich diese in einem Tief befinden. Ebenso setzt er im Zweifel auf die Stabilität in der Defensive. Grundsätzlich. Immer.
Die "Achse" DJ/Otsche ist die Sicherheitslösung schlechthin. Und sobald es auch nur ein klitzkleines bisschen unsicher wird, werden diese Lösungen ausgepackt. Defensivleute auf Offensivpositionen. Mittelfeld verdichten. 6er-Abwehrkette. Solche Sachen.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Mittelfeld verdichten.

Gegen Dortmund hatten wir nach dem 0:1 gute 5 Minuten eine Art Mittelfeld.
Vorher und nachher gab es so etwas überhaupt nicht.
Und ich habe extreme Zweifel, ob dieser Kader, mit diesem Hard-Core-Catenaccio
sportlich wie mental fähig ist, die Klasse zu halten. Egal unter welchem Trainer.
Die Mannschaft mag wie falsch auch immer eingeschätzt worden sein. Wenn man ihr jedoch das Fussballspielen gänzlich nimmt, indem man ihr die Fähigkeit dazu abspricht, dann sollten wirklich erstmal ein paar Leute gehen.
Übrigens werden genau das 3-4 Leute unter Garantie schon von sich aus tun.
Und zwar ganz ohne Groll und Gram.
#
67sge schrieb:

Mainhattener schrieb:
Gacinovic konnte kurz zeigen dass er der Spieler sein kann, den sich Veh auf Links wünschte.
Aber was ist? Erst wechselte man ihn früh im 2. Spiel aus, dann spielte im Spiel danach wieder Djakpa/Oczipka auf der Position.

Hier zeigt sich Veh allerdings stabil und von bemerkenswerter Konsequenz. Seit er hier ist setzt er im Zweifel auf arrivierte Kräfte, selbst wenn sich diese in einem Tief befinden. Ebenso setzt er im Zweifel auf die Stabilität in der Defensive. Grundsätzlich. Immer.
Die "Achse" DJ/Otsche ist die Sicherheitslösung schlechthin. Und sobald es auch nur ein klitzkleines bisschen unsicher wird, werden diese Lösungen ausgepackt. Defensivleute auf Offensivpositionen. Mittelfeld verdichten. 6er-Abwehrkette. Solche Sachen.
#
Im Grunde sind es 3 Dinge, die uns m.E. sehr schaden:

  • Trainingviele Spiele haben wir doch in der zweiten Hz verloren. Auch die Statistiken zu unserem Laufverhalten sahen alles andere als gut aus. Man hat das Gefühl, sie waren alle schon mal fitter. Freizeit scheinen Trainer und Mannschaft auch nicht zu wenig zu haben. Dazu kommt das zumindest etliche gedachte Leistungsträger oder fast der gesamte Kader seiner Form früherer Tage hinterher läuft. Ist scheinbar ein interessantes Massenphänomen. Wie kann das erklärt werden? Es geht weiter: Standards, Spielzüge, .....
  • Spielkonzeptedas ging doch von Spiel zu Spiel vogelwild zu und betraf sowohl das System wie die Aufstellungen, Auswechslungen und artfremde Positionsbesetzungen
  • fehlende Konkurrenz im TeamZieht sich wie ein roter Faden durch die ganze bisherige Saison. Junge Spieler wurden zu Beginn über den grünen Klee gelobt, kamen dann aber entweder überhaupt nicht oder nur über Kurzeinsätze ins Team. Das wurde dann noch in der Öffentlichkeit jeweils durch Aussagen wie "sind nicht soweit", "geht in der Situation nicht, müssen erst noch Erfahrung sammeln", "zu verspielt", "technisch und/oder körperlich noch nicht soweit", "Trainingseinstellung .."  ..... begründet. Kamen Sie dann doch mal zum Einsatz waren sie zumindest nicht schlechter, eher besser als einige der dauerkriselnden "Arrivierten". Die hatten jedoch bisher durchgängig eine "Stammplatzgarantie" egal wie schlecht auch die Leistungen waren. Um Ihre Einsatzgarantie nicht zu gefährden und alle in der Mannschaft unter zu bringen wurden tw abenteuerliche Aufstellungen in Kauf genommen. Man hat das Gefühl es handelt sich hier um eine Schicksalsgemeinschaft, bei der der Trainer es sich nicht leisten kann, Einzelne "Arrivierte" herauszunehmen. Dass dabei die Jungen auf der Strecke bleiben ist klar (wobei hiermit natürlich nicht gemeint ist 4-5 Junge gleichzeitig einzusetzen, aber aber warum nicht auf "notleidenden" Positionen einen jungen Spezialisten mal 2 - 3 Spiele machen lassen und Ihn unterstützen).
  • FrageWir haben nun eigentlich im Vergleich zu früher weniger Belastungen durch Spiele und einen größeren Kader. Sollte eigentlich langen, wenn die gestandenen Spieler ihre frühere "Normalform" erreichen würden und die Investitionen in die jüngeren Spieler durch eine eigentlich erwartbare Leistungsverbesserung münden würde. Aber ...  Und nun soll das Allheilmittel in Verpflichtungen von "gestandenen" Spielern in der Winterpause gefunden werden. Und das ist m.E. ein Armutszeugnis. Natürlich könnte mal bei einem echten Schnäppchen zugeschlagen werden. Aber jetzt mit Gewalt neue Spieler als Lösung unseres Problems sehen, die scheinbar in anderen Teams fit gemacht wurden, ist schon bezeichnend.
WuerzburgerAdler schrieb:

Hier zeigt sich Veh allerdings stabil und von bemerkenswerter Konsequenz. Seit er hier ist setzt er im Zweifel auf arrivierte Kräfte, selbst wenn sich diese in einem Tief befinden. Ebenso setzt er im Zweifel auf die Stabilität in der Defensive. Grundsätzlich. Immer.
Die "Achse" DJ/Otsche ist die Sicherheitslösung schlechthin. Und sobald es auch nur ein klitzkleines bisschen unsicher wird, werden diese Lösungen ausgepackt. Defensivleute auf Offensivpositionen. Mittelfeld verdichten. 6er-Abwehrkette. Solche Sachen.

#
Basaltkopp schrieb:  


etienneone schrieb:
Wenn es einem Sportdirektor nicht geling mit einem 35 Mio Etat eine Truppe zusammenzustellen, die sich in der Bundesliga behaupten kann, dann hat er seinen Job verfehlt.


Punkt.


Da kann Hübner herzlich wenig dafür, dass Veh die Truppe so herunterwirtschaftet. Der Kader ist mindestens so stark wie letzte Saison. Außer Trapp ist kein Leistungsträger gegangen und der wurde mehr als ordentlich ersetzt.


Also Hübner hat Veh einen schlagkräftigen Kader zur Verfügung gestellt. Nicht seine Schuld, dass der "Trainer" es komplett verbockt!

da bin ich bei Dir Basaltkopp.
Die Aussagen von Hübner und seine jämmerlichen Ausreden finde ich dennoch einfach nur unglaublich.
#
Tafelberg schrieb:  


Basaltkopp schrieb:  


etienneone schrieb:
Wenn es einem Sportdirektor nicht geling mit einem 35 Mio Etat eine Truppe zusammenzustellen, die sich in der Bundesliga behaupten kann, dann hat er seinen Job verfehlt.


Punkt.


Da kann Hübner herzlich wenig dafür, dass Veh die Truppe so herunterwirtschaftet. Der Kader ist mindestens so stark wie letzte Saison. Außer Trapp ist kein Leistungsträger gegangen und der wurde mehr als ordentlich ersetzt.


Also Hübner hat Veh einen schlagkräftigen Kader zur Verfügung gestellt. Nicht seine Schuld, dass der "Trainer" es komplett verbockt!


da bin ich bei Dir Basaltkopp.
Die Aussagen von Hübner und seine jämmerlichen Ausreden finde ich dennoch einfach nur unglaublich.

So geht es mir auch, Tafelberg.
Sollte Bruno Hübner zu den Aussagen "beauftragt" worden sein (ich weiß, hier wird dieses Wort nicht gern gelesen), dann kann er einem nur leid tun. Ist es seine tatsächliche Auffassung,...dann auch.
#
Tafelberg schrieb:  


Basaltkopp schrieb:  


etienneone schrieb:
Wenn es einem Sportdirektor nicht geling mit einem 35 Mio Etat eine Truppe zusammenzustellen, die sich in der Bundesliga behaupten kann, dann hat er seinen Job verfehlt.


Punkt.


Da kann Hübner herzlich wenig dafür, dass Veh die Truppe so herunterwirtschaftet. Der Kader ist mindestens so stark wie letzte Saison. Außer Trapp ist kein Leistungsträger gegangen und der wurde mehr als ordentlich ersetzt.


Also Hübner hat Veh einen schlagkräftigen Kader zur Verfügung gestellt. Nicht seine Schuld, dass der "Trainer" es komplett verbockt!


da bin ich bei Dir Basaltkopp.
Die Aussagen von Hübner und seine jämmerlichen Ausreden finde ich dennoch einfach nur unglaublich.

So geht es mir auch, Tafelberg.
Sollte Bruno Hübner zu den Aussagen "beauftragt" worden sein (ich weiß, hier wird dieses Wort nicht gern gelesen), dann kann er einem nur leid tun. Ist es seine tatsächliche Auffassung,...dann auch.
#
Da lügst Du Dich selbst in die Tasche, um dein heiles Huebner-Bild zu bewahren. Niemand steht mit geladener Waffe hinter BH und zwingt ihn diesen Mist zu erzählen. Die jetzigen Aussagen sind auch kongruent zu dem, was er sonst so von sich gegeben hat.

Im Übrigen war der Kader bereits in der letzten Saison schwach. Die Positionen RV und LM waren nicht erstligagerecht besetzt. Das Rode, Schwegler, Jung und auch Barnetta nicht ansatzweise ersetzt werden konnten, lasse ich mal unberücksichtigt. Die Mannschaft hat sich in der letzten Saison trotz der Diskrepanz zu TS über Wert verkauft. Das war m.E. bereits ein Abstiegskader.

Und sooo wenig sind 35 Mio für eine Erstligamannschaft nicht.
#
Tut mir leid ,aber nach den heutigen Berichten geht er am besten gleich mit seinem Spezi !
#
Man muss erstmal abwarten, ob Veh bei einer Niederlage tatsächlich bleibt. Die Treueschwüre gab es ja schon oft vor Entlassungen.

So wie BH es gesagt hat, fürchte ich aber auch, dass es ernst gemeint ist.
#
Da lügst Du Dich selbst in die Tasche, um dein heiles Huebner-Bild zu bewahren. Niemand steht mit geladener Waffe hinter BH und zwingt ihn diesen Mist zu erzählen. Die jetzigen Aussagen sind auch kongruent zu dem, was er sonst so von sich gegeben hat.

Im Übrigen war der Kader bereits in der letzten Saison schwach. Die Positionen RV und LM waren nicht erstligagerecht besetzt. Das Rode, Schwegler, Jung und auch Barnetta nicht ansatzweise ersetzt werden konnten, lasse ich mal unberücksichtigt. Die Mannschaft hat sich in der letzten Saison trotz der Diskrepanz zu TS über Wert verkauft. Das war m.E. bereits ein Abstiegskader.

Und sooo wenig sind 35 Mio für eine Erstligamannschaft nicht.
#
amsterdam_stranded schrieb:

Im Übrigen war der Kader bereits in der letzten Saison schwach. Die Positionen RV und LM waren nicht erstligagerecht besetzt. Das Rode, Schwegler, Jung und auch Barnetta nicht ansatzweise ersetzt werden konnten, lasse ich mal unberücksichtigt. Die Mannschaft hat sich in der letzten Saison trotz der Diskrepanz zu TS über Wert verkauft. Das war m.E. bereits ein Abstiegskader.

Das höre ich immer wieder. Darauf kann man nur antworten: dann muss Schaaf einen tollen Job gemacht haben.
Ja, ich weiß. Die Tore vom Meier...
#
amsterdam_stranded schrieb:

Im Übrigen war der Kader bereits in der letzten Saison schwach. Die Positionen RV und LM waren nicht erstligagerecht besetzt. Das Rode, Schwegler, Jung und auch Barnetta nicht ansatzweise ersetzt werden konnten, lasse ich mal unberücksichtigt. Die Mannschaft hat sich in der letzten Saison trotz der Diskrepanz zu TS über Wert verkauft. Das war m.E. bereits ein Abstiegskader.

Das höre ich immer wieder. Darauf kann man nur antworten: dann muss Schaaf einen tollen Job gemacht haben.
Ja, ich weiß. Die Tore vom Meier...
#
Die Meier-Mär belustigt mich am meisten. Hätten wir eine erfolgreiche Verteidigung gehabt, würden wir jetzt die Trapp-Mär lesen.
#
amsterdam_stranded schrieb:

Im Übrigen war der Kader bereits in der letzten Saison schwach. Die Positionen RV und LM waren nicht erstligagerecht besetzt. Das Rode, Schwegler, Jung und auch Barnetta nicht ansatzweise ersetzt werden konnten, lasse ich mal unberücksichtigt. Die Mannschaft hat sich in der letzten Saison trotz der Diskrepanz zu TS über Wert verkauft. Das war m.E. bereits ein Abstiegskader.

Das höre ich immer wieder. Darauf kann man nur antworten: dann muss Schaaf einen tollen Job gemacht haben.
Ja, ich weiß. Die Tore vom Meier...
#
Schaaf hat definitiv einen sehr guten Job gemacht.
Das Märchen vom starken Kader ist ja schön einfach. Man braucht dann nur den Trainer auswechseln und alles wird gut. Das Märchen hat ja schon das Ende von TS gerechtfertigt.

WuerzburgerAdler schrieb:  


amsterdam_stranded schrieb:
Im Übrigen war der Kader bereits in der letzten Saison schwach. Die Positionen RV und LM waren nicht erstligagerecht besetzt. Das Rode, Schwegler, Jung und auch Barnetta nicht ansatzweise ersetzt werden konnten, lasse ich mal unberücksichtigt. Die Mannschaft hat sich in der letzten Saison trotz der Diskrepanz zu TS über Wert verkauft. Das war m.E. bereits ein Abstiegskader.


Das höre ich immer wieder. Darauf kann man nur antworten: dann muss Schaaf einen tollen Job gemacht haben.
Ja, ich weiß. Die Tore vom Meier...

#
Schaaf hat definitiv einen sehr guten Job gemacht.
Das Märchen vom starken Kader ist ja schön einfach. Man braucht dann nur den Trainer auswechseln und alles wird gut. Das Märchen hat ja schon das Ende von TS gerechtfertigt.

WuerzburgerAdler schrieb:  


amsterdam_stranded schrieb:
Im Übrigen war der Kader bereits in der letzten Saison schwach. Die Positionen RV und LM waren nicht erstligagerecht besetzt. Das Rode, Schwegler, Jung und auch Barnetta nicht ansatzweise ersetzt werden konnten, lasse ich mal unberücksichtigt. Die Mannschaft hat sich in der letzten Saison trotz der Diskrepanz zu TS über Wert verkauft. Das war m.E. bereits ein Abstiegskader.


Das höre ich immer wieder. Darauf kann man nur antworten: dann muss Schaaf einen tollen Job gemacht haben.
Ja, ich weiß. Die Tore vom Meier...

#
Ich glaube schon, dass Schaaf einen sehr guten Job hier gemacht hat und dass er mit einem fast identischen Kader den neunten Platz geschafft hat lässt mir auch ein kleines bisschen Resthoffnung. Denn eigentlich habe ich momentan kaum noch eine Hoffnung auf Besserung.
Auch wenn ich Veh ankreide vieles Falsch gemacht zu haben, sehe ich auch (und vor allem) die Mannschaft in der Pflicht. Irgendwie wirken die mir alle zu brav und satt.
Ich vermisse die "Typen" die mal dazwischen hauen (auf und neben dem Platz), die mal Probleme offen ansprechen. Aber außer Stendera ducken sich alle Weg. Haben sie letzte Saison schon gemacht (pder schlimmeres) als man Schaaf demontierte und auch jetzt lese ich nur hohle Phrasen von Meier und Co.
Gerade vom Kapitän würde ich mir da viel mehr erwarten. Aber Hauptsache das "Training macht unter Veh wieder Spaß" (Russ zu Saisonbeginn).
Wo sind die Kämpfer die alles geben, Leute wie Kyrgiakos oder meinetwegen auch NadW (Grusel) die noch wissen wie man in einem Derby (oder generell in der Buli) spielen muss?
Über die Führungsebene hülle ich mich lieber in Schweigen. Nach der Sache mit Schaaf bin ich von den Leuten dort eigentlich nur noch enttäuscht (ums mal vorsichtig auszudrücken).

Schaaf hat mehr aus der Mannschaft gemacht als derzeit Veh, vielleicht sogar das Optimale. Veh ist wahrscheinlich dazu nicht in der Lage, aber ich stelle neben Veh auch den Charakter der Spieler in Frage. Und diese Stellschraube wird schwieriger zu stellen sein, als nur die des Trainers.

Eintracht Frankfurt 2015 macht echt keinen Spaß, hoffentlich wird 2016 anders!


Teilen