Welchen Farbdrucker

#
Hallo, ich brauche mal einen nicht allzu teuren Farbdrucker, der alte druckt nur wenn er will und nervt ganz ungemein. Qualitativ dürfte es ja keine weltbewegenden Unterschiede mehr geben.
Also frage ich mal nach den Druckkosten und der Bedienbarkeit. Vorschläge?
Danke im Voraus

DA
#
Ich benutze schon seit Jahren einen Vorgänger vom Samsung CLP-365/SEE CLP-365 Farblaserdrucker.
Ich drucke nur selten und habe den Toner noch nie getauscht. Die Ausdrucke sind gleichbleibend gut.

Ich verwende die Ausführung mit WiFi da ich ihn als Netzwerkdrucker einsetze. Der Drucker kostet ca. zwischen 100 und 150€. Je nach Anbieter und mit oder ohne WiFi.
#
Ich benutze schon seit Jahren einen Vorgänger vom Samsung CLP-365/SEE CLP-365 Farblaserdrucker.
Ich drucke nur selten und habe den Toner noch nie getauscht. Die Ausdrucke sind gleichbleibend gut.

Ich verwende die Ausführung mit WiFi da ich ihn als Netzwerkdrucker einsetze. Der Drucker kostet ca. zwischen 100 und 150€. Je nach Anbieter und mit oder ohne WiFi.
#
Samsung taugt was. Kann ich bestätigen.
#
Laser? Aber doch nicht für Fotos?
#
Laser? Aber doch nicht für Fotos?
#
Dortelweil-Adler schrieb:

Laser? Aber doch nicht für Fotos?

Mal abgesehen davon, dass es für das Ausdrucken von Fotos bessere Alternativen als den eigenen Drucker gibt.
Wieso nicht Laser? Ich habe auf meinem , als ich ihn ganz neu hatte, zur Probe ein Foto ausgedruckt.
Das Ergebnis war erstklassig.
#
Dortelweil-Adler schrieb:

Laser? Aber doch nicht für Fotos?

Mal abgesehen davon, dass es für das Ausdrucken von Fotos bessere Alternativen als den eigenen Drucker gibt.
Wieso nicht Laser? Ich habe auf meinem , als ich ihn ganz neu hatte, zur Probe ein Foto ausgedruckt.
Das Ergebnis war erstklassig.
#
Programmierer schrieb:

Wieso nicht Laser? Ich habe auf meinem , als ich ihn ganz neu hatte, zur Probe ein Foto ausgedruckt.

Also ich habe auch schon Fotos gedruckt, so ist das nicht.

Aber "erstklassig" wage ich anzuzweifeln, weil es ja da schon an der Papierqualität und dem Finishing der Oberfläche mangelt. Wo soll es auch her kommen.
#
Zumindest mal Folie geht mit Laser nicht. Ich fahre zur Zeit mit einem Brother ganz gut.
#
Programmierer schrieb:

Wieso nicht Laser? Ich habe auf meinem , als ich ihn ganz neu hatte, zur Probe ein Foto ausgedruckt.

Also ich habe auch schon Fotos gedruckt, so ist das nicht.

Aber "erstklassig" wage ich anzuzweifeln, weil es ja da schon an der Papierqualität und dem Finishing der Oberfläche mangelt. Wo soll es auch her kommen.
#
Wehrheimer_Adler schrieb:

Also ich habe auch schon Fotos gedruckt, so ist das nicht.


Aber "erstklassig" wage ich anzuzweifeln, weil es ja da schon an der Papierqualität und dem Finishing der Oberfläche mangelt. Wo soll es auch her kommen.

Ich habe das Foto nur ausgedruckt um die allgemeine Qualität der Ausdrucke zu testen.

Für Fotos auf entsprechendem Fotopapier würde ich immer professionelle Online-Dienstleister in Anspruch nehmen. Die machen das gut und sind meines Wissens günstiger als der eigene Drucker.
#
Wehrheimer_Adler schrieb:

Also ich habe auch schon Fotos gedruckt, so ist das nicht.


Aber "erstklassig" wage ich anzuzweifeln, weil es ja da schon an der Papierqualität und dem Finishing der Oberfläche mangelt. Wo soll es auch her kommen.

Ich habe das Foto nur ausgedruckt um die allgemeine Qualität der Ausdrucke zu testen.

Für Fotos auf entsprechendem Fotopapier würde ich immer professionelle Online-Dienstleister in Anspruch nehmen. Die machen das gut und sind meines Wissens günstiger als der eigene Drucker.
#
Programmierer schrieb:

Für Fotos auf entsprechendem Fotopapier würde ich immer professionelle Online-Dienstleister in Anspruch nehmen. Die machen das gut und sind meines Wissens günstiger als der eigene Drucker.

Dann sind wir uns einig und ich bin beruhigt
#
Zumindest mal Folie geht mit Laser nicht. Ich fahre zur Zeit mit einem Brother ganz gut.
#
adlerkadabra schrieb:

Zumindest mal Folie geht mit Laser nicht.

Du meinst solche Vortragsfolien, die man in den 80ern auf einen Tageslichtprojektor (musste gerade überlegen, wie das Ding heißt) legte?

Doch, die gehen erstklassig mit einem Laser.
#
Ich habe mir diesen Epson WorkForce 2630 geholt, übrigens deutlich billiger und bin sehr zufrieden. Drucken, kopieren, faxen, scannen. Grund war für mich die Linuxtreiberverfügbarkeit. Habe mir mittlerweile Billigpatronen aus der Bucht geholt und habe null Probleme. Druckqualität ist super, auch Fotos sind völlig akzeptabel.
Druckkosten halten sich mit den Billigpatronen sehr in Grenzen.
Und das Ganze über Wifi und mit Smartphoneunterstützung.

Das gilt im großen und ganzen für die ganze Epson WF Serie.
Klare Empfehlung von mir!
#
Ich habe nun seit einem Jahr ein Canon Pixma MG4250 und bin sehtr zufrieden. Druckkosten sollen wohl leicht höher sein, aber ich drucke selten (pro Monat max. 5 Blätter) weshalb mir das nicht auffällt. Da ich wenig drucke war es mir wichtig das die Druckköpfe nicht eintrocknen können, da diese direkt an den Patronen sind.
Das einzig Negative finde ist das Papierfach. Sowas sollte unter dem Drucker sein, hier ist es vor dem Drucker.
#
Also ich drucke auch nur ab und zu ein Bild und das kommt dann hinter Glas. Wenn es dafür reicht ...

Canon und HP kommt nicht mehr ins Haus. Lexmark auch nicht. Frau sagt Laserdrucker. Also Samsung

Danke Euch

DA
#
adlerkadabra schrieb:

Zumindest mal Folie geht mit Laser nicht.

Du meinst solche Vortragsfolien, die man in den 80ern auf einen Tageslichtprojektor (musste gerade überlegen, wie das Ding heißt) legte?

Doch, die gehen erstklassig mit einem Laser.
#
Bigbamboo schrieb:

Du meinst solche Vortragsfolien, die man in den 80ern auf einen Tageslichtprojektor (musste gerade überlegen, wie das Ding heißt) legte?

Ne, macht man heute nicht mehr!

Da es heute diese bequemen Geräte nicht mehr gibt, nutzt man heute moderne Beamer. Die strahlen das weisse Licht aber nur horizontal, deshalb muss man die Folien nun auch vertikal halten


Teilen