Das Forum fragt - Hellmann antwortet. Der Fazitthread.


Thread wurde von littlecrow am Donnerstag, 18. August 2016, 19:39 Uhr um 19:39 Uhr gesperrt weil:
ok. da hatte ich den neuen Thread übersehen.. Also mach mer wieder zu.
#
Der Ablaufplan ist bekannt und zu allen Punkten wird es Protokolle geben.
#
Basaltkopp schrieb:

Der Ablaufplan ist bekannt und zu allen Punkten wird es Protokolle geben.

Sorry, wollte nur ein Späßchen machen. Nächstes Mal mit smiley.
#
Hallo an alle!

Mich würde interessieren, ob es noch weitere Themen gab und ob es dazu noch mehr Protokolle gibt? Werden die dann hier auch veröffentlicht?

*duckundweg *
#
Hallo an alle!

Mich würde interessieren, ob es noch weitere Themen gab und ob es dazu noch mehr Protokolle gibt? Werden die dann hier auch veröffentlicht?

*duckundweg *
#
Brodowin schrieb:

Hallo an alle!


Mich würde interessieren, ob es noch weitere Themen gab und ob es dazu noch mehr Protokolle gibt? Werden die dann hier auch veröffentlicht?


*duckundweg *

war schon vorher nichtmehr lustig..

was ich ja mit am bemerkenswertesten finde ist die tatsache, wie sich diejenigen akteure, denen HBs führungsstil zu konservativ war, die neue mittel zum schnellen erfolg anwenden, und die eintracht nach vorne bringen wollten und denen damals alles nicht schnell genug gehen konnte ("ein weiter so kann es nicht geben&quot jetzt scheinbar genauso weiter machen wie HB (außer dass man jetzt halt für teuer geld in den nahen osten fliegt), und sich geduld erbitten (kann man zumindest aus hyundaiis aussage rauslesen).
#
Brodowin schrieb:

Hallo an alle!


Mich würde interessieren, ob es noch weitere Themen gab und ob es dazu noch mehr Protokolle gibt? Werden die dann hier auch veröffentlicht?


*duckundweg *

war schon vorher nichtmehr lustig..

was ich ja mit am bemerkenswertesten finde ist die tatsache, wie sich diejenigen akteure, denen HBs führungsstil zu konservativ war, die neue mittel zum schnellen erfolg anwenden, und die eintracht nach vorne bringen wollten und denen damals alles nicht schnell genug gehen konnte ("ein weiter so kann es nicht geben&quot jetzt scheinbar genauso weiter machen wie HB (außer dass man jetzt halt für teuer geld in den nahen osten fliegt), und sich geduld erbitten (kann man zumindest aus hyundaiis aussage rauslesen).
#
derUlukai schrieb:  


Brodowin schrieb:
Hallo an alle!


Mich würde interessieren, ob es noch weitere Themen gab und ob es dazu noch mehr Protokolle gibt? Werden die dann hier auch veröffentlicht?


*duckundweg *


war schon vorher nichtmehr lustig..


was ich ja mit am bemerkenswertesten finde ist die tatsache, wie sich diejenigen akteure, denen HBs führungsstil zu konservativ war, die neue mittel zum schnellen erfolg anwenden, und die eintracht nach vorne bringen wollten und denen damals alles nicht schnell genug gehen konnte ("ein weiter so kann es nicht geben&quot jetzt scheinbar genauso weiter machen wie HB (außer dass man jetzt halt für teuer geld in den nahen osten fliegt), und sich geduld erbitten (kann man zumindest aus hyundaiis aussage rauslesen).

Es geht nicht um konservativ. Es geht um Struktur in einem Unternehmen. Wenn
du aber aufgestellt bist wie übertrieben gesagt ein Bezirksligist, bekommst du in der
Bundesliga Probleme. In den nächsten Protokollen wird da einiges zu lesen sein, wie
an der Struktur gearbeitet wird und welche Ziele verfolgt werden und dann ergibt auch
vieles einen Sinn in der Gesamtbetrachtung von Eintracht Frankfurt und das ist in der
heutigen Zeit nicht mehr nur was auf dem Platz passiert. Und bei manchen Vorgängen
braucht es Zeit um sinnvolle Ergebnisse zu erzielen.
#
Ab wann ist denn damit zu rechnen, dass Herr Hellmann die weiteren Protokolle, ich sags mal freundlich, "kritisch durchgesehen" hat, damit sie veröffentlicht werden können?
#
Wobei es wahrscheinlich ohnehin besser wäre, zu jedem Themenblock einen eigenen Diskussionsthread zu machen.
#
Ab wann ist denn damit zu rechnen, dass Herr Hellmann die weiteren Protokolle, ich sags mal freundlich, "kritisch durchgesehen" hat, damit sie veröffentlicht werden können?
#
MrBoccia schrieb:

Ab wann ist denn damit zu rechnen, dass Herr Hellmann die weiteren Protokolle, ich sags mal freundlich, "kritisch durchgesehen" hat, damit sie veröffentlicht werden können?

Ist das so?
#
Wobei es wahrscheinlich ohnehin besser wäre, zu jedem Themenblock einen eigenen Diskussionsthread zu machen.
#
Basaltkopp schrieb:

Wobei es wahrscheinlich ohnehin besser wäre, zu jedem Themenblock einen eigenen Diskussionsthread zu machen.

Das wäre sicher sinnvoll. Sinnvoll wäre es auch, wenn dies dann gleichzeitig mit dem jeweils noch zu veröffentlichenden Protokoll geschieht. Ich hab hier mal einige Beiträge gelöscht. Ja, ist ein emotionales Thema. Aber auch ein sehr wichtiges Thema und deswegen sollte hier auf off topic und persönliche Streitereien und Eitelkeiten bitte verzichtet werden. DaZke!
#
Ab wann ist denn damit zu rechnen, dass Herr Hellmann die weiteren Protokolle, ich sags mal freundlich, "kritisch durchgesehen" hat, damit sie veröffentlicht werden können?
#
Mich würde auch interessieren, wann die anderen Protokolle mit den interessanteren Themen so ungefähr gepostet werden sollen?
#
Mich würde auch interessieren, wann die anderen Protokolle mit den interessanteren Themen so ungefähr gepostet werden sollen?
#
Ich denke, dass das im Laufe dieser Woche passieren wird. Habt bitte ein wenig Geduld.
#
Ich denke, dass das im Laufe dieser Woche passieren wird. Habt bitte ein wenig Geduld.
#
Basaltkopp schrieb:

Ich denke, dass das im Laufe dieser Woche passieren wird. Habt bitte ein wenig Geduld.

ok, danke für die Info.
#
Eine Frage zu meinem Verständnis:
Wer waren jetzt letztendlich die Teilnehmer am Treffen.
#
Eine Frage zu meinem Verständnis:
Wer waren jetzt letztendlich die Teilnehmer am Treffen.
#
Diese netten Fans hier: Andy,  Basaltkopp,  maobit,  MrBoccia, Tuess,  oezdem, mittelkreis, HeinzGründel, Bigbamboo, Picknicker82,  stormfather3001,  Ffm60ziger, Malediv88, ismirdochegal!,  Weilbacher_Bub,  Tafelberg, JohanCruyff,  Hyundaii30,  Flyer86, King Louis,  ThunderMarie, J_Boettcher,  ImLebeNet und Adlerviduum

und ich natürlich auch
#
Diese netten Fans hier: Andy,  Basaltkopp,  maobit,  MrBoccia, Tuess,  oezdem, mittelkreis, HeinzGründel, Bigbamboo, Picknicker82,  stormfather3001,  Ffm60ziger, Malediv88, ismirdochegal!,  Weilbacher_Bub,  Tafelberg, JohanCruyff,  Hyundaii30,  Flyer86, King Louis,  ThunderMarie, J_Boettcher,  ImLebeNet und Adlerviduum

und ich natürlich auch
#
Weitgehend korrekt, aber eine veraltete Liste: MrBoccia und HeinzGründel waren z.B. nicht dabei.
#
Vorab: Axel Hellmann hatte auf dem Treffen angekündigt, eine weitgehende Kollektivstrafe nicht zu akzeptieren und hart zu verhandeln - daher Glückwunsch zu dem heutigen Urteil des DFB-Sportgerichts, welches ob der kruden Vorstellungen diese sauberen Verbands in meinen Augen einen großen Erfolg darstellt!

Dann mal meine zwei Cents:

Ich hatte mich zu dem Treffen angemeldet, um dort vorwiegend über das Forum zu diskutieren, da dies in meinen Augen das einzige Thema ist, was einen Austausch ermöglicht. Axel Hellmann ist immerhin Vorstand der EFAG und hat so naturgemäß bei allen anderen sportlichen und wirtschaftlichen Themen einen derartigen Wissensvorsprung, dass eine Diskussion kaum entstehen kann; zumal dann noch, wenn er vorher die Fragen kennt.

So war's dann leider auch: Die ersten ca. 6h vergingen mehr oder weniger mit einem Vortrag zum Aufbau der AG, der Verantwortlichkeiten, einem Rückblick auf die Ära Veh und auch auf die Ära Bruchhagen sowie der Vorstellung der künftigen Perspektiven.

Der Teil mit den strategischen Ausblicken mag für jemand der BWL-fremd ist durchaus beeindruckend gewesen sein, aber 'ne SWOT-Analyse ist jetzt kein so innovatives Instrument, dass ich in Jubel ausbrechen müsste.

Auch die Idee, die Aufwendungen für das Stadion zu senken ist jetzt so brandneu nicht. Die Vehemenz mit der Hellmann an diese Sache ran geht, stimmt mich dann aber doch positiv.

Team Markwert halte ich nach den Ausführungen des Abends übrigens für vergebene Liebesmühe: Zuviel Aufwand für einen zu kleinen Ertrag, der dann auch noch unseren Konkurrenten ebenfalls zu Teil wird.  

Bei dem Veh- und damit verbunden auch bei dem Schaaf- und Bruchhagen-Teil wurden mir die Hände ein wenig zu sehr in Unschuld gewaschen. Aber gut, jeder verkauft sich natürlich so gut er kann.

Näheres dazu wird ja auch noch in den einzelnen Protokollen zur Sprache kommen. Ich bin gespannt.

Nun zum Forums-Teil, für den als einzigen Punkt des Abend nach Veto der Anwesenden kein Gegenlesen des Protokolls vereinbart wurde:

Nachdem jetzt einige Zeit vergangen ist, bin ich noch enttäuschter als direkt nach dem Gespräch.

Ich wandele mal Eintracht-Laies Optionen ein wenig ab:

Eintracht-Laie schrieb:

Mein Fazit: Das Forum ist der AG/Verein eigentlich egal, selbst das D&D, außer es beschwert sich ein Sponsor.
Option 1: Es stimmt so, dann kann sich jeder seine Meinung darüber bilden.
Option 2: Natürlich hat es zumindest einige in der AG und im Verein gestört was im Forum geschrieben wurde, sonst hätte man sich nicht entschlossen so heftig zu reagieren.

Das Forum ist der AG egal, sofern es nicht stört. Wenn's stört, schiebt man halt einen Sponsor vor.

ThunderMarie schrieb:

Hier war es nachweislich so, das sich namhafte Sponsoren ( nicht Bäckerei Müller mit 2 Dauerkarten ) massiv über das Forum beschwert haben und mit Konsequenzen gedroht haben.

Gerade das 'nachweislich' sehen ich nicht so. Hellmann hat an dem Abend so ziemlich alles und jedes belegt, so dass es mich in der Gesamtschau schon wundert, dass bei einem Forumstreffen kein Beleg für die Einflussnahme eines Sponsors auf eben dieses Forum vorgelegt wurde.

Mir ist auch nicht ganz klar, warum sich ein Sponsor über das Forum echauffieren sollte, gleichzeitig aber zur Eintracht-Facebook-Seite schweigt. Da hätte ich mal weiter nach bohren sollen, aber da war's auch schon weit nach 01:00 Uhr.

Auch die Begründung, warum man zum einen gegen Kollektivstrafen des DFB vorgeht, aber selbst Kollektivstrafen gegen alle Forumsuser verhängt, war mehr als dünn. Man habe ich sich nicht anders zu helfen gewusst... Auch hier war's schon weit nach 01:00 Uhr.

Erschreckend fand ich das Eingeständnis, dass man versäumt habe, die Mods vor der Sperre zu konsultieren bzw. zumindest zu informieren. Da scheint jemand mal richtig Scheiße gebaut zu haben.

Ebenfalls nicht so richtig befriedigend war der Yum-Teil: Die können's halt machen, weil sie Herrschaftswissen haben. Ja, einmal, zweimal, vielleicht auch dreimal oder viermal aber doch nicht über ein Jahrzehnt.

Gänzlich ausgeschwiegen hat Hellmann sich dann zu der Verantwortung auf Seiten der EFAG für die diversen Desaster. Hier war ich dann aber wohl auch schon zu sehr in Gedanken an das Weckerklingeln um 5:00, so dass ich nicht nachgehakt habe.

Insgesamt denke ich, dass man seitens der AG das Forum sträflich unterschätzt und die zurückgehnenden Userzahlen mit einem achselzuckenden 'Foren sind halt nicht mehr hipp' hin nimmt. Eine Fehleinschätzung. Z.B. eines der erfolgreichsten deutschen eCommere-Unternehmen baut seine Marktmacht ganz wesentlich auf dem eigenen Forum auf und hat's damit ganz klar auf Platz 1 der deutschen Handelsplattformen gebracht.

Interessant war dann übrigens noch, dass Hellmann zumindest Teile der vorbereitenden PN-Konversation kannte. Woher kann ich nicht sagen - da mag jeder seine eigenen Schlüsse ziehen.

Das klingt jetzt übrigens beim quer lesen ganz schön negativ - so ist's jedoch absolut nicht gemeint. Lediglich meine Erwartung wurde nicht in Gänze erfüllt.  

Mein Dank geht hier dann zum Schluss auch nochmal ganz klar an Hellboy und Basaltkopp - sauber Sache das Ganze!

PS: Und einen verdammt guten Apfelwein hatten die dort.
#
Vorab: Axel Hellmann hatte auf dem Treffen angekündigt, eine weitgehende Kollektivstrafe nicht zu akzeptieren und hart zu verhandeln - daher Glückwunsch zu dem heutigen Urteil des DFB-Sportgerichts, welches ob der kruden Vorstellungen diese sauberen Verbands in meinen Augen einen großen Erfolg darstellt!

Dann mal meine zwei Cents:

Ich hatte mich zu dem Treffen angemeldet, um dort vorwiegend über das Forum zu diskutieren, da dies in meinen Augen das einzige Thema ist, was einen Austausch ermöglicht. Axel Hellmann ist immerhin Vorstand der EFAG und hat so naturgemäß bei allen anderen sportlichen und wirtschaftlichen Themen einen derartigen Wissensvorsprung, dass eine Diskussion kaum entstehen kann; zumal dann noch, wenn er vorher die Fragen kennt.

So war's dann leider auch: Die ersten ca. 6h vergingen mehr oder weniger mit einem Vortrag zum Aufbau der AG, der Verantwortlichkeiten, einem Rückblick auf die Ära Veh und auch auf die Ära Bruchhagen sowie der Vorstellung der künftigen Perspektiven.

Der Teil mit den strategischen Ausblicken mag für jemand der BWL-fremd ist durchaus beeindruckend gewesen sein, aber 'ne SWOT-Analyse ist jetzt kein so innovatives Instrument, dass ich in Jubel ausbrechen müsste.

Auch die Idee, die Aufwendungen für das Stadion zu senken ist jetzt so brandneu nicht. Die Vehemenz mit der Hellmann an diese Sache ran geht, stimmt mich dann aber doch positiv.

Team Markwert halte ich nach den Ausführungen des Abends übrigens für vergebene Liebesmühe: Zuviel Aufwand für einen zu kleinen Ertrag, der dann auch noch unseren Konkurrenten ebenfalls zu Teil wird.  

Bei dem Veh- und damit verbunden auch bei dem Schaaf- und Bruchhagen-Teil wurden mir die Hände ein wenig zu sehr in Unschuld gewaschen. Aber gut, jeder verkauft sich natürlich so gut er kann.

Näheres dazu wird ja auch noch in den einzelnen Protokollen zur Sprache kommen. Ich bin gespannt.

Nun zum Forums-Teil, für den als einzigen Punkt des Abend nach Veto der Anwesenden kein Gegenlesen des Protokolls vereinbart wurde:

Nachdem jetzt einige Zeit vergangen ist, bin ich noch enttäuschter als direkt nach dem Gespräch.

Ich wandele mal Eintracht-Laies Optionen ein wenig ab:

Eintracht-Laie schrieb:

Mein Fazit: Das Forum ist der AG/Verein eigentlich egal, selbst das D&D, außer es beschwert sich ein Sponsor.
Option 1: Es stimmt so, dann kann sich jeder seine Meinung darüber bilden.
Option 2: Natürlich hat es zumindest einige in der AG und im Verein gestört was im Forum geschrieben wurde, sonst hätte man sich nicht entschlossen so heftig zu reagieren.

Das Forum ist der AG egal, sofern es nicht stört. Wenn's stört, schiebt man halt einen Sponsor vor.

ThunderMarie schrieb:

Hier war es nachweislich so, das sich namhafte Sponsoren ( nicht Bäckerei Müller mit 2 Dauerkarten ) massiv über das Forum beschwert haben und mit Konsequenzen gedroht haben.

Gerade das 'nachweislich' sehen ich nicht so. Hellmann hat an dem Abend so ziemlich alles und jedes belegt, so dass es mich in der Gesamtschau schon wundert, dass bei einem Forumstreffen kein Beleg für die Einflussnahme eines Sponsors auf eben dieses Forum vorgelegt wurde.

Mir ist auch nicht ganz klar, warum sich ein Sponsor über das Forum echauffieren sollte, gleichzeitig aber zur Eintracht-Facebook-Seite schweigt. Da hätte ich mal weiter nach bohren sollen, aber da war's auch schon weit nach 01:00 Uhr.

Auch die Begründung, warum man zum einen gegen Kollektivstrafen des DFB vorgeht, aber selbst Kollektivstrafen gegen alle Forumsuser verhängt, war mehr als dünn. Man habe ich sich nicht anders zu helfen gewusst... Auch hier war's schon weit nach 01:00 Uhr.

Erschreckend fand ich das Eingeständnis, dass man versäumt habe, die Mods vor der Sperre zu konsultieren bzw. zumindest zu informieren. Da scheint jemand mal richtig Scheiße gebaut zu haben.

Ebenfalls nicht so richtig befriedigend war der Yum-Teil: Die können's halt machen, weil sie Herrschaftswissen haben. Ja, einmal, zweimal, vielleicht auch dreimal oder viermal aber doch nicht über ein Jahrzehnt.

Gänzlich ausgeschwiegen hat Hellmann sich dann zu der Verantwortung auf Seiten der EFAG für die diversen Desaster. Hier war ich dann aber wohl auch schon zu sehr in Gedanken an das Weckerklingeln um 5:00, so dass ich nicht nachgehakt habe.

Insgesamt denke ich, dass man seitens der AG das Forum sträflich unterschätzt und die zurückgehnenden Userzahlen mit einem achselzuckenden 'Foren sind halt nicht mehr hipp' hin nimmt. Eine Fehleinschätzung. Z.B. eines der erfolgreichsten deutschen eCommere-Unternehmen baut seine Marktmacht ganz wesentlich auf dem eigenen Forum auf und hat's damit ganz klar auf Platz 1 der deutschen Handelsplattformen gebracht.

Interessant war dann übrigens noch, dass Hellmann zumindest Teile der vorbereitenden PN-Konversation kannte. Woher kann ich nicht sagen - da mag jeder seine eigenen Schlüsse ziehen.

Das klingt jetzt übrigens beim quer lesen ganz schön negativ - so ist's jedoch absolut nicht gemeint. Lediglich meine Erwartung wurde nicht in Gänze erfüllt.  

Mein Dank geht hier dann zum Schluss auch nochmal ganz klar an Hellboy und Basaltkopp - sauber Sache das Ganze!

PS: Und einen verdammt guten Apfelwein hatten die dort.
#
Bigbamboo schrieb:

Das klingt jetzt übrigens beim quer lesen ganz schön negativ

Für mich nicht, eher fair und auch selbstkritisch.

Bigbamboo schrieb:

Hellmann hat an dem Abend so ziemlich alles und jedes belegt, so dass es mich in der Gesamtschau schon wundert, dass bei einem Forumstreffen kein Beleg für die Einflussnahme eines Sponsors auf eben dieses Forum vorgelegt wurde.

Ein Punkt, den ich schon seit Tagen ansprechen möchte. Man kann zwar verstehen, dass ein Sponsorenname nicht vor die wilden Tiere des Forums geworfen werden sollte, aber nach allem, was ich verstanden habe, beziehen sich die Sponsoren auf das D&D. Hier fand eine Diskussion statt, die gerade republikweit und in allen Medien geführt wurde: Über die AfD. Im D&D ging es meiner Ansicht nach – ich habe alles gelesen u. mich manchmal beteiligt – zwar manchmal hoch her, aber nicht schlimmer als überall. Das war und ist letztlich ein Spiegelbild der allgemeinen Auseinandersetzung, aber eines gab es NICHT im D&D: Rechtsradikale, die dort auch nur ansatzweise dominiert hätten. Dieser Eindruck der Sponsoren – so es wirklich ihr Eindruck war und kein im Nachhinein vorgeschobenes Argument, das Forum zu schließen –, ist einfach falsch.
Es gab einen üblen Kandidaten, der bald verschwand ("Sterbend&quot, es gab zweifelhafte Äußerungen und es gibt User, denen ich zutraue, sich weiter zu radikalisieren. Aber, bitte: Rechtsradikal geht hier nicht, ging nie!  Da sind die Teilnehmer im D&D vor, da sind die Mods vor, da wären die User dabei, die sich sonst nur aus Langeweile das D&D antun und sich meistens seufzend abwenden. Das Forum mag sich sonstwie streiten, für Nazis hat es immer ein gutes Gespür gehabt. Insofern empfinde ich diese Geschichte als unglaubhaft und als Beleidigung aller (!) Forumsteilnehmer.

So, das musste endlich mal raus.
#
Vorab: Axel Hellmann hatte auf dem Treffen angekündigt, eine weitgehende Kollektivstrafe nicht zu akzeptieren und hart zu verhandeln - daher Glückwunsch zu dem heutigen Urteil des DFB-Sportgerichts, welches ob der kruden Vorstellungen diese sauberen Verbands in meinen Augen einen großen Erfolg darstellt!

Dann mal meine zwei Cents:

Ich hatte mich zu dem Treffen angemeldet, um dort vorwiegend über das Forum zu diskutieren, da dies in meinen Augen das einzige Thema ist, was einen Austausch ermöglicht. Axel Hellmann ist immerhin Vorstand der EFAG und hat so naturgemäß bei allen anderen sportlichen und wirtschaftlichen Themen einen derartigen Wissensvorsprung, dass eine Diskussion kaum entstehen kann; zumal dann noch, wenn er vorher die Fragen kennt.

So war's dann leider auch: Die ersten ca. 6h vergingen mehr oder weniger mit einem Vortrag zum Aufbau der AG, der Verantwortlichkeiten, einem Rückblick auf die Ära Veh und auch auf die Ära Bruchhagen sowie der Vorstellung der künftigen Perspektiven.

Der Teil mit den strategischen Ausblicken mag für jemand der BWL-fremd ist durchaus beeindruckend gewesen sein, aber 'ne SWOT-Analyse ist jetzt kein so innovatives Instrument, dass ich in Jubel ausbrechen müsste.

Auch die Idee, die Aufwendungen für das Stadion zu senken ist jetzt so brandneu nicht. Die Vehemenz mit der Hellmann an diese Sache ran geht, stimmt mich dann aber doch positiv.

Team Markwert halte ich nach den Ausführungen des Abends übrigens für vergebene Liebesmühe: Zuviel Aufwand für einen zu kleinen Ertrag, der dann auch noch unseren Konkurrenten ebenfalls zu Teil wird.  

Bei dem Veh- und damit verbunden auch bei dem Schaaf- und Bruchhagen-Teil wurden mir die Hände ein wenig zu sehr in Unschuld gewaschen. Aber gut, jeder verkauft sich natürlich so gut er kann.

Näheres dazu wird ja auch noch in den einzelnen Protokollen zur Sprache kommen. Ich bin gespannt.

Nun zum Forums-Teil, für den als einzigen Punkt des Abend nach Veto der Anwesenden kein Gegenlesen des Protokolls vereinbart wurde:

Nachdem jetzt einige Zeit vergangen ist, bin ich noch enttäuschter als direkt nach dem Gespräch.

Ich wandele mal Eintracht-Laies Optionen ein wenig ab:

Eintracht-Laie schrieb:

Mein Fazit: Das Forum ist der AG/Verein eigentlich egal, selbst das D&D, außer es beschwert sich ein Sponsor.
Option 1: Es stimmt so, dann kann sich jeder seine Meinung darüber bilden.
Option 2: Natürlich hat es zumindest einige in der AG und im Verein gestört was im Forum geschrieben wurde, sonst hätte man sich nicht entschlossen so heftig zu reagieren.

Das Forum ist der AG egal, sofern es nicht stört. Wenn's stört, schiebt man halt einen Sponsor vor.

ThunderMarie schrieb:

Hier war es nachweislich so, das sich namhafte Sponsoren ( nicht Bäckerei Müller mit 2 Dauerkarten ) massiv über das Forum beschwert haben und mit Konsequenzen gedroht haben.

Gerade das 'nachweislich' sehen ich nicht so. Hellmann hat an dem Abend so ziemlich alles und jedes belegt, so dass es mich in der Gesamtschau schon wundert, dass bei einem Forumstreffen kein Beleg für die Einflussnahme eines Sponsors auf eben dieses Forum vorgelegt wurde.

Mir ist auch nicht ganz klar, warum sich ein Sponsor über das Forum echauffieren sollte, gleichzeitig aber zur Eintracht-Facebook-Seite schweigt. Da hätte ich mal weiter nach bohren sollen, aber da war's auch schon weit nach 01:00 Uhr.

Auch die Begründung, warum man zum einen gegen Kollektivstrafen des DFB vorgeht, aber selbst Kollektivstrafen gegen alle Forumsuser verhängt, war mehr als dünn. Man habe ich sich nicht anders zu helfen gewusst... Auch hier war's schon weit nach 01:00 Uhr.

Erschreckend fand ich das Eingeständnis, dass man versäumt habe, die Mods vor der Sperre zu konsultieren bzw. zumindest zu informieren. Da scheint jemand mal richtig Scheiße gebaut zu haben.

Ebenfalls nicht so richtig befriedigend war der Yum-Teil: Die können's halt machen, weil sie Herrschaftswissen haben. Ja, einmal, zweimal, vielleicht auch dreimal oder viermal aber doch nicht über ein Jahrzehnt.

Gänzlich ausgeschwiegen hat Hellmann sich dann zu der Verantwortung auf Seiten der EFAG für die diversen Desaster. Hier war ich dann aber wohl auch schon zu sehr in Gedanken an das Weckerklingeln um 5:00, so dass ich nicht nachgehakt habe.

Insgesamt denke ich, dass man seitens der AG das Forum sträflich unterschätzt und die zurückgehnenden Userzahlen mit einem achselzuckenden 'Foren sind halt nicht mehr hipp' hin nimmt. Eine Fehleinschätzung. Z.B. eines der erfolgreichsten deutschen eCommere-Unternehmen baut seine Marktmacht ganz wesentlich auf dem eigenen Forum auf und hat's damit ganz klar auf Platz 1 der deutschen Handelsplattformen gebracht.

Interessant war dann übrigens noch, dass Hellmann zumindest Teile der vorbereitenden PN-Konversation kannte. Woher kann ich nicht sagen - da mag jeder seine eigenen Schlüsse ziehen.

Das klingt jetzt übrigens beim quer lesen ganz schön negativ - so ist's jedoch absolut nicht gemeint. Lediglich meine Erwartung wurde nicht in Gänze erfüllt.  

Mein Dank geht hier dann zum Schluss auch nochmal ganz klar an Hellboy und Basaltkopp - sauber Sache das Ganze!

PS: Und einen verdammt guten Apfelwein hatten die dort.
#
Bigbamboo schrieb:

Interessant war dann übrigens noch, dass Hellmann zumindest Teile der vorbereitenden PN-Konversation kannte

mhh, war dem wirklich so? Meines Wissens hatte Herr Hellmann die Fragenliste bekommen, ist auch o.k. so.
#
danke, Bambus, endlich mal ein Beitrag eines Teilnehmers, der nicht von grenzenloser Liebe zum Höllenmann geprägt ist. Man muss schon sagen, es ist gelaufen wie erwartet - stundenlanges Informieren über dieses und jenes, angefüttert mit der einen oder anderen Interna (vermutlich auch noch laue Spässchen auf Kosten von Vorstandskollegen oder Ex-Trainern), und dann, wenns zum Hauptteil kommt (und das Forum war eben der Aufhänger des Treffens), sind die Leute a) entweder schon zu müde oder b) zu begeistert, weil sie internes erfahren haben, um richtig kritisch zu werden. Sieht man schön an deinem Beitrag.
#
Vorab: Axel Hellmann hatte auf dem Treffen angekündigt, eine weitgehende Kollektivstrafe nicht zu akzeptieren und hart zu verhandeln - daher Glückwunsch zu dem heutigen Urteil des DFB-Sportgerichts, welches ob der kruden Vorstellungen diese sauberen Verbands in meinen Augen einen großen Erfolg darstellt!

Dann mal meine zwei Cents:

Ich hatte mich zu dem Treffen angemeldet, um dort vorwiegend über das Forum zu diskutieren, da dies in meinen Augen das einzige Thema ist, was einen Austausch ermöglicht. Axel Hellmann ist immerhin Vorstand der EFAG und hat so naturgemäß bei allen anderen sportlichen und wirtschaftlichen Themen einen derartigen Wissensvorsprung, dass eine Diskussion kaum entstehen kann; zumal dann noch, wenn er vorher die Fragen kennt.

So war's dann leider auch: Die ersten ca. 6h vergingen mehr oder weniger mit einem Vortrag zum Aufbau der AG, der Verantwortlichkeiten, einem Rückblick auf die Ära Veh und auch auf die Ära Bruchhagen sowie der Vorstellung der künftigen Perspektiven.

Der Teil mit den strategischen Ausblicken mag für jemand der BWL-fremd ist durchaus beeindruckend gewesen sein, aber 'ne SWOT-Analyse ist jetzt kein so innovatives Instrument, dass ich in Jubel ausbrechen müsste.

Auch die Idee, die Aufwendungen für das Stadion zu senken ist jetzt so brandneu nicht. Die Vehemenz mit der Hellmann an diese Sache ran geht, stimmt mich dann aber doch positiv.

Team Markwert halte ich nach den Ausführungen des Abends übrigens für vergebene Liebesmühe: Zuviel Aufwand für einen zu kleinen Ertrag, der dann auch noch unseren Konkurrenten ebenfalls zu Teil wird.  

Bei dem Veh- und damit verbunden auch bei dem Schaaf- und Bruchhagen-Teil wurden mir die Hände ein wenig zu sehr in Unschuld gewaschen. Aber gut, jeder verkauft sich natürlich so gut er kann.

Näheres dazu wird ja auch noch in den einzelnen Protokollen zur Sprache kommen. Ich bin gespannt.

Nun zum Forums-Teil, für den als einzigen Punkt des Abend nach Veto der Anwesenden kein Gegenlesen des Protokolls vereinbart wurde:

Nachdem jetzt einige Zeit vergangen ist, bin ich noch enttäuschter als direkt nach dem Gespräch.

Ich wandele mal Eintracht-Laies Optionen ein wenig ab:

Eintracht-Laie schrieb:

Mein Fazit: Das Forum ist der AG/Verein eigentlich egal, selbst das D&D, außer es beschwert sich ein Sponsor.
Option 1: Es stimmt so, dann kann sich jeder seine Meinung darüber bilden.
Option 2: Natürlich hat es zumindest einige in der AG und im Verein gestört was im Forum geschrieben wurde, sonst hätte man sich nicht entschlossen so heftig zu reagieren.

Das Forum ist der AG egal, sofern es nicht stört. Wenn's stört, schiebt man halt einen Sponsor vor.

ThunderMarie schrieb:

Hier war es nachweislich so, das sich namhafte Sponsoren ( nicht Bäckerei Müller mit 2 Dauerkarten ) massiv über das Forum beschwert haben und mit Konsequenzen gedroht haben.

Gerade das 'nachweislich' sehen ich nicht so. Hellmann hat an dem Abend so ziemlich alles und jedes belegt, so dass es mich in der Gesamtschau schon wundert, dass bei einem Forumstreffen kein Beleg für die Einflussnahme eines Sponsors auf eben dieses Forum vorgelegt wurde.

Mir ist auch nicht ganz klar, warum sich ein Sponsor über das Forum echauffieren sollte, gleichzeitig aber zur Eintracht-Facebook-Seite schweigt. Da hätte ich mal weiter nach bohren sollen, aber da war's auch schon weit nach 01:00 Uhr.

Auch die Begründung, warum man zum einen gegen Kollektivstrafen des DFB vorgeht, aber selbst Kollektivstrafen gegen alle Forumsuser verhängt, war mehr als dünn. Man habe ich sich nicht anders zu helfen gewusst... Auch hier war's schon weit nach 01:00 Uhr.

Erschreckend fand ich das Eingeständnis, dass man versäumt habe, die Mods vor der Sperre zu konsultieren bzw. zumindest zu informieren. Da scheint jemand mal richtig Scheiße gebaut zu haben.

Ebenfalls nicht so richtig befriedigend war der Yum-Teil: Die können's halt machen, weil sie Herrschaftswissen haben. Ja, einmal, zweimal, vielleicht auch dreimal oder viermal aber doch nicht über ein Jahrzehnt.

Gänzlich ausgeschwiegen hat Hellmann sich dann zu der Verantwortung auf Seiten der EFAG für die diversen Desaster. Hier war ich dann aber wohl auch schon zu sehr in Gedanken an das Weckerklingeln um 5:00, so dass ich nicht nachgehakt habe.

Insgesamt denke ich, dass man seitens der AG das Forum sträflich unterschätzt und die zurückgehnenden Userzahlen mit einem achselzuckenden 'Foren sind halt nicht mehr hipp' hin nimmt. Eine Fehleinschätzung. Z.B. eines der erfolgreichsten deutschen eCommere-Unternehmen baut seine Marktmacht ganz wesentlich auf dem eigenen Forum auf und hat's damit ganz klar auf Platz 1 der deutschen Handelsplattformen gebracht.

Interessant war dann übrigens noch, dass Hellmann zumindest Teile der vorbereitenden PN-Konversation kannte. Woher kann ich nicht sagen - da mag jeder seine eigenen Schlüsse ziehen.

Das klingt jetzt übrigens beim quer lesen ganz schön negativ - so ist's jedoch absolut nicht gemeint. Lediglich meine Erwartung wurde nicht in Gänze erfüllt.  

Mein Dank geht hier dann zum Schluss auch nochmal ganz klar an Hellboy und Basaltkopp - sauber Sache das Ganze!

PS: Und einen verdammt guten Apfelwein hatten die dort.
#
Bigbamboo schrieb:

Nun zum Forums-Teil, für den als einzigen Punkt des Abend nach Veto der Anwesenden kein Gegenlesen des Protokolls vereinbart wurde:

Es wird tatsächlich gegengelesen? Als Mr.Boccia das neulich schrieb, dachte ich, dass es es sich um einen Scherz handeln würde. Und da sich die Herausgabe der Protokolle doch ziemlich hinauszögert, kann man sich vorstellen, dass es einiges an "Redebedarf" gibt. Ich werde diese Texte jedenfalls ziemlich skeptisch zur Kenntnis nehmen.

Danke, Bigbamboo, für deinen Bericht, der sich von der sonst hier zu lesenden Beweihräucherung des neuen Großen Vorsitzenden doch ziemlich unterscheidet.
#
@bigbamboo

Danke für Deinen Bericht,der im Gegensatz zu anderen Berichten sehr reflektiert zu sein scheint.
Grüsse aus Stuttgart


Teilen