SAW Gebabbel 25.-31.07.16

#
Lattenknaller__ schrieb:  


concordia-eagle schrieb:
Sorry peter, das ist Unfug. Wir haben in der Buli unter Kovac genau 6 Tore geschossen. Aigner hat davon 2 selbst gemacht und 1 aufgelegt. Er war also an 50% aller Tore unter Kovac in der Liga direkt beteiligt. Nachdem Ilse wieder einen Trainer hatte, hat er alles andere als abgebaut.


ja, er hat dann doch tatsächlich mal ein paar bälle über die linie gestochert bekommen nachdem, lange gar nix bei ihm lief, das hübscht die bilanz etwas auf aber rettet wenig, seine kicker-durchschnittsnote unter kovac ist 4,0, mit den spielen gg darmstadt und bvb als einzigen positiven ausreissern nach oben... der rest ist schweigen.

Die Kicker-Durchschnittsnoten sind genauso aussagekräftig und kompetent, wie die Kicker-Artikel...

Natürlich hat Aigner letzte Saison nicht viel gerissen, aber er ist nun mal nicht der Typ Spieler, der eine Mannschaft, die massiv durchhängt (aus vehlchen Gründen auch immer), fast im Alleingang tragen kann. Wenn die gesamte Mannschaft ordentlich mitmacht, kann er überdurchschnittliches leisten, ansonsten eben meist nur glücklos kämpfen. Und das hat er in allen Spielen, die ich gesehen habe, getan. Ganz im Gegensatz zu manchen Fanlieblingen mit coolen Sprüchen, die ständig abgewunken und an der Seitenlinie die Mitspieler beschimpft haben.

Im Endeffekt kann ich mich nur noch für ihn freuen, dass er gegangen ist. Sonst wäre er wohl die nächste Sau, die im Stadion durchgängig beschimpft worden wäre.
#
Wir werden ja sehen, wie es in der kommenden Saison in punkto "Torgefahr" bei uns aussieht. Da hat Aigner als RM schon ein paar Maßstäbe gesetzt.
#
Alle Spieler die die Eintracht verlassen, aus welchen Gründen auch immer, werden hier gnadenlos nieder gemacht. Egal ob Aige, Sebi, Waldschmidt, Carlos oder sogar Jugendspieler. Das gehört halt aktuell zum Geschäft. Genau so, wie in die Zukunft zu investieren und vielleicht auch mal ein finanzielles Risiko einzugehen. AR und Vorstand sollten das endlich kapieren.
#
Adler2229 schrieb:

Alle Spieler die die Eintracht verlassen, aus welchen Gründen auch immer, werden hier gnadenlos nieder gemacht. Egal ob Aige, Sebi, Waldschmidt, Carlos oder sogar Jugendspieler. Das gehört halt aktuell zum Geschäft.

Ich glaube, das hat mit Psychologie zu tun. Da viele nicht den Glauben an die Verantwortlichen verlieren wollen, wird das Übel eben bei den Spielern gesucht. Schließlich muss es ja einen Grund geben, warum Spieler den Verein verlassen wollen oder nicht die Ablösesummen bringen, die der eine oder  andere Spieler  von anderen Vereinen einbringt. Da das nicht am Verhandlungsgeschick von BH oder FB liegen kann (darf), werden eben die jeweiligen Spieler schlecht geredet. Somit lässt sich der Weggang des Spielers deutlich besser verkraften. In diese Argumentation passt dann auch Kevin Trapp. Der ging zwar weg, hat aber eine angemessene Ablösesumme eingebracht. Dies ist wohl auch der Grund, warum niemand im Forum schlecht über Trapp redet. Der ist ein Guter und hat gutes Geld gebracht. Spieler, die für wenig gehen, die taugen halt auch nix. So einfach funktioniert Psychologie - manchmal.
#
Wir werden ja sehen, wie es in der kommenden Saison in punkto "Torgefahr" bei uns aussieht. Da hat Aigner als RM schon ein paar Maßstäbe gesetzt.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Wir werden ja sehen, wie es in der kommenden Saison in punkto "Torgefahr" bei uns aussieht. Da hat Aigner als RM schon ein paar Maßstäbe gesetzt.

Keine Frage. Aber wenn die Mannschaft insgesamt nicht funktionierend wird, machen die paar Törchen mehr oder weniger auch nichts mehr wett.
#
Lattenknaller__ schrieb:  


concordia-eagle schrieb:
Sorry peter, das ist Unfug. Wir haben in der Buli unter Kovac genau 6 Tore geschossen. Aigner hat davon 2 selbst gemacht und 1 aufgelegt. Er war also an 50% aller Tore unter Kovac in der Liga direkt beteiligt. Nachdem Ilse wieder einen Trainer hatte, hat er alles andere als abgebaut.


ja, er hat dann doch tatsächlich mal ein paar bälle über die linie gestochert bekommen nachdem, lange gar nix bei ihm lief, das hübscht die bilanz etwas auf aber rettet wenig, seine kicker-durchschnittsnote unter kovac ist 4,0, mit den spielen gg darmstadt und bvb als einzigen positiven ausreissern nach oben... der rest ist schweigen.

Die Kicker-Durchschnittsnoten sind genauso aussagekräftig und kompetent, wie die Kicker-Artikel...

Natürlich hat Aigner letzte Saison nicht viel gerissen, aber er ist nun mal nicht der Typ Spieler, der eine Mannschaft, die massiv durchhängt (aus vehlchen Gründen auch immer), fast im Alleingang tragen kann. Wenn die gesamte Mannschaft ordentlich mitmacht, kann er überdurchschnittliches leisten, ansonsten eben meist nur glücklos kämpfen. Und das hat er in allen Spielen, die ich gesehen habe, getan. Ganz im Gegensatz zu manchen Fanlieblingen mit coolen Sprüchen, die ständig abgewunken und an der Seitenlinie die Mitspieler beschimpft haben.

Im Endeffekt kann ich mich nur noch für ihn freuen, dass er gegangen ist. Sonst wäre er wohl die nächste Sau, die im Stadion durchgängig beschimpft worden wäre.
#
Nuriel_im_Exil schrieb:

Natürlich hat Aigner letzte Saison nicht viel gerissen, aber er ist nun mal nicht der Typ Spieler, der eine Mannschaft, die massiv durchhängt (aus vehlchen Gründen auch immer), fast im Alleingang tragen kann. Wenn die gesamte Mannschaft ordentlich mitmacht, kann er überdurchschnittliches leisten, ansonsten eben meist nur glücklos kämpfen. Und das hat er in allen Spielen, die ich gesehen habe, getan. Ganz im Gegensatz zu manchen Fanlieblingen mit coolen Sprüchen, die ständig abgewunken und an der Seitenlinie die Mitspieler beschimpft haben.

was heisst glücklos kämpfen? er hat meist einen ähnlich erbärmlichen alibi-fussball gespielt wie seferovic - der hat nur noch weniger getroffen und hatte die schlechtere aussenwirkung...
#
Ist schon gut, HB war klasse und alle anderen haben es verbockt.

ich will keinem seinen Glauben nehmen. Aber lasst mir halt meinen.
#
concordia-eagle schrieb:

Ist schon gut, HB war klasse und alle anderen haben es verbockt.

das habe ich nicht geschrieben. ich glaube lediglich:

  1. dass bruchhagen in den letzten jahren nicht der einzige hauptverantwortliche bei der eintracht war
  2. dass die 6 mios in den nichtabstieg besser angelegt waren als wenn man sang und klanglos untergegangen wäre.
und ich finde es hochgradig absurd dass der mann, dem ständig ein chronisches "igel-in-der-tasche-syndrom" unterstellt wurde, jetzt völlig alleine an einer finanziellen schieflage schuld sein soll. hb war zwar vv, aber der vorsitzende ist nicht der alleinige entscheider. weder auf dem papier noch im tagesgeschäft, normaler weise, sonst braucht man nämlich keinen vorstand sondern einen wildmoser.

und entschuldige bitte dass ich anderer meinung bin als du.
#
concordia-eagle schrieb:

Ist schon gut, HB war klasse und alle anderen haben es verbockt.

das habe ich nicht geschrieben. ich glaube lediglich:

  1. dass bruchhagen in den letzten jahren nicht der einzige hauptverantwortliche bei der eintracht war
  2. dass die 6 mios in den nichtabstieg besser angelegt waren als wenn man sang und klanglos untergegangen wäre.
und ich finde es hochgradig absurd dass der mann, dem ständig ein chronisches "igel-in-der-tasche-syndrom" unterstellt wurde, jetzt völlig alleine an einer finanziellen schieflage schuld sein soll. hb war zwar vv, aber der vorsitzende ist nicht der alleinige entscheider. weder auf dem papier noch im tagesgeschäft, normaler weise, sonst braucht man nämlich keinen vorstand sondern einen wildmoser.

und entschuldige bitte dass ich anderer meinung bin als du.
#
peter schrieb:

und entschuldige bitte dass ich anderer meinung bin als du.

Das bitte ich -selbstverständlich- ebenfalls zu entschuldigen. Unnötig aber wenn Du meinst.
#
concordia-eagle schrieb:

Ist schon gut, HB war klasse und alle anderen haben es verbockt.

das habe ich nicht geschrieben. ich glaube lediglich:

  1. dass bruchhagen in den letzten jahren nicht der einzige hauptverantwortliche bei der eintracht war
  2. dass die 6 mios in den nichtabstieg besser angelegt waren als wenn man sang und klanglos untergegangen wäre.
und ich finde es hochgradig absurd dass der mann, dem ständig ein chronisches "igel-in-der-tasche-syndrom" unterstellt wurde, jetzt völlig alleine an einer finanziellen schieflage schuld sein soll. hb war zwar vv, aber der vorsitzende ist nicht der alleinige entscheider. weder auf dem papier noch im tagesgeschäft, normaler weise, sonst braucht man nämlich keinen vorstand sondern einen wildmoser.

und entschuldige bitte dass ich anderer meinung bin als du.
#
peter schrieb:

dass die 6 mios in den nichtabstieg besser angelegt waren als wenn man sang und klanglos untergegangen wäre.

Völlig richtig, ändert aber nichts an der Tatsache, dass Bobic jetzt die Hände gebunden sind. Und ein Grund dafür, dass nicht sofort Milch und Honig fließen.
#
Nuriel_im_Exil schrieb:

Es ist schon allein deshalb nicht möglich, weil der "Bremser" jetzt weg ist und Milch und Honig nun in Strömen unaufhaltsam fließen...

... und wir jetzt endlich mal ins Risiko gehen.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

.. und wir jetzt endlich mal ins Risiko gehen.

Pah. Ich geh nirgendwo hin. Ich bleib daheim. Basta.
#
peter schrieb:

dass die 6 mios in den nichtabstieg besser angelegt waren als wenn man sang und klanglos untergegangen wäre.

Völlig richtig, ändert aber nichts an der Tatsache, dass Bobic jetzt die Hände gebunden sind. Und ein Grund dafür, dass nicht sofort Milch und Honig fließen.
#
Basaltkopp schrieb:  


peter schrieb:
dass die 6 mios in den nichtabstieg besser angelegt waren als wenn man sang und klanglos untergegangen wäre.


Völlig richtig, ändert aber nichts an der Tatsache, dass Bobic jetzt die Hände gebunden sind. Und ein Grund dafür, dass nicht sofort Milch und Honig fließen.

ich glaube für milch und honig wären 6 mios deutlich zu wenig. aber, wie andere bereits angemerkt haben, jetzt wäre doch der weg frei das risiko zu gehen das einige schon die ganze zeit gefordert haben. von den sechs mios haben wir, ablöse und gehalt aigner zusammen, ca. 4 bereits wieder eingespart (konservativ gerechnet, ohne das gehalt für die saison 17/18). mit den anderen abgängen zusammen, ablösen und gehälter, dürfte das doch fast ein nullsummenspiel sein und viel ausgegeben haben wir auch nicht in der sommerpause.

woher da die finanzielle schräglage kommt würde mich wirklich interessieren, nur an den 6 mios kann es eigentlich nicht liegen.
#
peter schrieb:

dass die 6 mios in den nichtabstieg besser angelegt waren als wenn man sang und klanglos untergegangen wäre.

Völlig richtig, ändert aber nichts an der Tatsache, dass Bobic jetzt die Hände gebunden sind. Und ein Grund dafür, dass nicht sofort Milch und Honig fließen.
#
Basaltkopp schrieb:  


peter schrieb:
dass die 6 mios in den nichtabstieg besser angelegt waren als wenn man sang und klanglos untergegangen wäre.


Völlig richtig, ändert aber nichts an der Tatsache, dass Bobic jetzt die Hände gebunden sind. Und ein Grund dafür, dass nicht sofort Milch und Honig fließen.


Insgesamt eine recht merkwürdige Diskussion. Galt jener HB nicht vor einigen Monaten hier noch als "lame dug" und jetzt soll er der entschlossene Entscheider über 6Mios gewesen sein und Bobic die Hände binden?. Der HB, der in jedes Mikro "hab ich nicht mehr zu entscheiden" fabuliert hat? Naja ...

#
Es hat doch wohl niemand ernsthaft erwartet, dass sich das gesamte Geschäftsgebaren der Eintracht von heute auf morgen grundlegend ändert, nach Herris Ausscheiden, oder? Wenn hier neue Wege beschritten werden, dann kann das nur sukzessive geschehen, behutsam. Alles andere fände ich auch komisch, schließlich sind die Verantwortlichen noch zum großen Teil dieselben Leute.

Dass man gewillt ist, neue Wege zu gehen, zeigt sich ja bereits deutlich. Sowohl bei der Mannschaft als auch bei den Strukturen rundum. Aber bis neue Maßnahmen greifen, das dauert eben seine Zeit. Bobic hat bei seinem Amtsantritt gesagt (damit hat er natürlich in erster Linie die Mannschaftszusammenstellung gemeint) dass man sehr kreativ sein müsse. Nun ich finde, bisher wurde schon einige Kreativität gezeigt. Warten wir einfach ab, wie sich das weiter entwickelt. Was anderes könne wir eh' nicht tun.
#
Witzig - HB, der immer nur das ausgegeben hat was ihm zugestanden wurde (und dafür jahrelang, auch von mir, aufs Maul bekommen hat), ist der Alleinschuldige an einem womöglichen finanziellen Desaster, weil er das ausgegeben hat was ihm zugestanden wurde.
#
Witzig - HB, der immer nur das ausgegeben hat was ihm zugestanden wurde (und dafür jahrelang, auch von mir, aufs Maul bekommen hat), ist der Alleinschuldige an einem womöglichen finanziellen Desaster, weil er das ausgegeben hat was ihm zugestanden wurde.
#
MrBoccia schrieb:

Witzig - HB, der immer nur das ausgegeben hat was ihm zugestanden wurde (und dafür jahrelang, auch von mir, aufs Maul bekommen hat), ist der Alleinschuldige an einem womöglichen finanziellen Desaster, weil er das ausgegeben hat was ihm zugestanden wurde.

Yip. Das ist genau die Ironie, die ich auch in der ganzen Sache sehe. Schön dass dies auch ein erklärter Bruchhagen Kritiker so sieht.

Es geht ja nicht darum Bruchhagen von der Schuld freizusprechen. Das wäre albern.

Es war natürlich ein Riesenfehler Veh zu behalten und Spieler nach seinem Wunsch aussuchen zu lassen. Diese Entscheidung hatte jedoch mehrere Köpfe. Und ich weiß nicht wie damals der Stand der Dinge war, aber da war vielleicht noch Veh als künftiger Vorstand geplant?

Im Winter haben hier, egal ob Veh Kritiker oder nicht, die wenigsten gemeckert dass eingekauft wird. Kritik gab es daran, dass Veh noch mal Spieler aussuchen durfte. Vielen hier waren die Ausgaben sogar zu gering und HB wieder zu geizig.
#
Witzig - HB, der immer nur das ausgegeben hat was ihm zugestanden wurde (und dafür jahrelang, auch von mir, aufs Maul bekommen hat), ist der Alleinschuldige an einem womöglichen finanziellen Desaster, weil er das ausgegeben hat was ihm zugestanden wurde.
#
MrBoccia schrieb:

Witzig - HB, der immer nur das ausgegeben hat was ihm zugestanden wurde (und dafür jahrelang, auch von mir, aufs Maul bekommen hat), ist der Alleinschuldige an einem womöglichen finanziellen Desaster, weil er das ausgegeben hat was ihm zugestanden wurde.

Hätte er nur das ausgegeben was ihm zugestanden wurde müsste man doch jetzt keinen Transferüberschuss erwirtschaften. Oder habe ich da einen Denkfehler?
#
Zu schnell abgeschickt. Natürlich ist es keine Frage, dass er damit Bobic ein wesentlich kleineres Problem hinterlassen hat als mit einem Abstieg wenn man im Winter nicht nachgebessert hätte.
Dafür, dass im Winter nicht zwingend die richtigen Spieler geholt wurden, kann er nicht wirklich etwas. Der völlig überforderte Augsburger hat seine Wunschspieler gegen alle Zweifel, insbesondere von Legien durchgesetzt.
#
Zu schnell abgeschickt. Natürlich ist es keine Frage, dass er damit Bobic ein wesentlich kleineres Problem hinterlassen hat als mit einem Abstieg wenn man im Winter nicht nachgebessert hätte.
Dafür, dass im Winter nicht zwingend die richtigen Spieler geholt wurden, kann er nicht wirklich etwas. Der völlig überforderte Augsburger hat seine Wunschspieler gegen alle Zweifel, insbesondere von Legien durchgesetzt.
#
wobei man auch da sagen muss, dass es nicht so war dass jetzt nur Flops geholt wurden...  Regäsel hat mich auch nicht überzeugt aber er ist jung, Ben Hatira hat immerhin mitgeholfen nicht abzusteigen genauso wie Husti und Fabian denk ich hat gute Ansätze gezeigt und kann noch werden..
#
MrBoccia schrieb:

Witzig - HB, der immer nur das ausgegeben hat was ihm zugestanden wurde (und dafür jahrelang, auch von mir, aufs Maul bekommen hat), ist der Alleinschuldige an einem womöglichen finanziellen Desaster, weil er das ausgegeben hat was ihm zugestanden wurde.

Hätte er nur das ausgegeben was ihm zugestanden wurde müsste man doch jetzt keinen Transferüberschuss erwirtschaften. Oder habe ich da einen Denkfehler?
#
Verstehe ich nicht. Ist das Ironie? Wenn man die Entscheidungsmodalitäten kennt (Zustimmungserfordernisse etc.), weiß man doch, das der jeweilige VV gar nicht mehr ausgeben kann als zugestanden. Einen Transferüberschuss muss man erwirtschaften, weil so viel Geld freigegeben wurde, dass das jetzt eben (möglicherweise, ich habe da Zweifel) erwirtschaftet werden muss. Gab dazu ja auch lange und breite Interviews mit F. usw.
#
Als ob Heribert (aka lame duck) da überhaupt was mit zu reden hatte, das wir die Kohle für die nächste Saison zum Fenster raus werfen.
Ich gehe er davon aus das diese Entscheidungen einzig und alleine die Herren Hellmann und Steubing tragen.
War es nicht sogar so, das Veh und Bruno bei Hellmann antanzten, ihm den Masterplan vorlegten und es ihm dann besser ging?
Heribert wurde vielleicht informiert, aber ihr glaubt doch nicht wirklich das die beiden o.g. die Entscheidung über die finanziellen Mittel der nächsten Saison, an der er gar nicht mehr mitwirkt, ihm überlassen haben. Im leben nicht.
#
MrBoccia schrieb:

Witzig - HB, der immer nur das ausgegeben hat was ihm zugestanden wurde (und dafür jahrelang, auch von mir, aufs Maul bekommen hat), ist der Alleinschuldige an einem womöglichen finanziellen Desaster, weil er das ausgegeben hat was ihm zugestanden wurde.

Hätte er nur das ausgegeben was ihm zugestanden wurde müsste man doch jetzt keinen Transferüberschuss erwirtschaften. Oder habe ich da einen Denkfehler?
#
Basaltkopp schrieb:  


MrBoccia schrieb:
Witzig - HB, der immer nur das ausgegeben hat was ihm zugestanden wurde (und dafür jahrelang, auch von mir, aufs Maul bekommen hat), ist der Alleinschuldige an einem womöglichen finanziellen Desaster, weil er das ausgegeben hat was ihm zugestanden wurde.


Hätte er nur das ausgegeben was ihm zugestanden wurde müsste man doch jetzt keinen Transferüberschuss erwirtschaften. Oder habe ich da einen Denkfehler?

und HB hat die Ausgaben am AR vorbei geschmuggelt?
#
Als ob Heribert (aka lame duck) da überhaupt was mit zu reden hatte, das wir die Kohle für die nächste Saison zum Fenster raus werfen.
Ich gehe er davon aus das diese Entscheidungen einzig und alleine die Herren Hellmann und Steubing tragen.
War es nicht sogar so, das Veh und Bruno bei Hellmann antanzten, ihm den Masterplan vorlegten und es ihm dann besser ging?
Heribert wurde vielleicht informiert, aber ihr glaubt doch nicht wirklich das die beiden o.g. die Entscheidung über die finanziellen Mittel der nächsten Saison, an der er gar nicht mehr mitwirkt, ihm überlassen haben. Im leben nicht.
#
steps82 schrieb:

War es nicht sogar so, das Veh und Bruno bei Hellmann antanzten, ihm den Masterplan vorlegten und es ihm dann besser ging?

Die waren, laut Presseartikel, beim Vorstand. Und der besteht und bestand auch damals nicht nur aus Hellmann.


Teilen