Heute vor ... Jahren

#
Heute vor 235 Jahren starb Friedrich der Große, König von Preußen, im Alter von 74 Jahren.
#
cm47 schrieb:

Heute vor 235 Jahren starb Friedrich der Große, König von Preußen, im Alter von 74 Jahren.

Ihm zur Erinnerung: ein Lied!
#
Heute vor 65 Jahren wurde die KPD in Westdeutschland verboten. Es begann eine Zeit von Gesinnungsschnüffelei, Berufsverboten und Eingriffen in die Pressefreiheit - von Adenauer gewollt, orchestriert von Ultrarechten in der Union, umgesetzt von Beamten die schon in der Nazizeit ihr Talent andersdenkende zu verfolgen und auszugrenzen unter Beweis gestellt hatten.

Ein Spiegel Artikel über dieses dunkle Kapitel westdeutscher Geschichte:
https://www.spiegel.de/geschichte/kpd-verbot-1956-die-aktion-holzwurm-nagte-an-den-west-kommunisten-a-6fa7b9f8-8778-4b64-9f50-093e6975c224?sara_ecid=soci_upd_wbMbjhOSvViISjc8RPU89NcCvtlFcJ
#
Ein Tag zu spät, ich habs dieses Jahr echt verpeilt. Aber alles gute Nachträglich Freddy Mercury zu deinem 75. Geburtstag. Es wäre so schön gewesen dich einmal live erleben zu dürfen. Aber mal schaun. Is ja nimmer so lange hinne bis ich irgendwann mal abtrete, dann hab ich wieder die Chance dazu
#
20 Jahre - krass, wie die Zeit vergeht 😮

Wohl DAS prägende Ereignis meiner Generation. Und für mich dann immer wieder merkwürdig, dass es für die Schülerinnen und Schüler einfach ein Ereignis ohne "eigene Geschichte" ist. Dass es für sie nicht das "Da habe ich gerade Mathe-Hausaufgaben gemacht"-Ereignis ist, sondern etwas, was man nur aus Büchern oder von Youtube kennt. So muss es damals auch meinen Lehrern gegangen sein, wenn im Unterricht Mauerfall, Mondlandung oder was auch immer Thema war...
#
20 Jahre - krass, wie die Zeit vergeht 😮

Wohl DAS prägende Ereignis meiner Generation. Und für mich dann immer wieder merkwürdig, dass es für die Schülerinnen und Schüler einfach ein Ereignis ohne "eigene Geschichte" ist. Dass es für sie nicht das "Da habe ich gerade Mathe-Hausaufgaben gemacht"-Ereignis ist, sondern etwas, was man nur aus Büchern oder von Youtube kennt. So muss es damals auch meinen Lehrern gegangen sein, wenn im Unterricht Mauerfall, Mondlandung oder was auch immer Thema war...
#
Ich hatte morgens noch Berufsschule, nachmittags war ich einkaufen Klamotten, da lief es im Radio, erst hieß es es war ein kleinflugzeug, später sah man im tv was war. Wär es nicht echt gewesen, man hätte meinen können es wäre ein schlechter hollywood Streifen. Am Tag davor hatte übrigens die eintracht 0:2 gegen Karlsruhe gewonnen, das darauffolgenden Spiel war ein montsgsspiele gegen Bielefeld was auch unter den Ereignisse von stand, es gab kein Rahmenprogramm.
#
Ich hatte morgens noch Berufsschule, nachmittags war ich einkaufen Klamotten, da lief es im Radio, erst hieß es es war ein kleinflugzeug, später sah man im tv was war. Wär es nicht echt gewesen, man hätte meinen können es wäre ein schlechter hollywood Streifen. Am Tag davor hatte übrigens die eintracht 0:2 gegen Karlsruhe gewonnen, das darauffolgenden Spiel war ein montsgsspiele gegen Bielefeld was auch unter den Ereignisse von stand, es gab kein Rahmenprogramm.
#
asti1980 schrieb:

Ich hatte morgens noch Berufsschule

Ich auch.  Als ich um 15 Uhr von der Berufsschule nach hause kam lief schon nichts anderes mehr im Fernsehen.
#
So ähnlich ging es mir auch.
Ich saß beim Arzt im Wartezimmer und hörte ein aufgeregtes Telefonat der Sprechstundenhilfe mit. Als sie auflegte sagte sie: "Oh Gott, die Israelis sind ins Empire State Building geflogen". Ich bin dann in die Stadt und da standen schon die Menschentrauben vor den Monitoren der Sparkasse, wo normalerweise die Börsenkurse laufen - wie in den 50ern.
Die nächsten Tage lief dann ja nichts anderes mehr. Wenn ich mich recht erinnere, war das die 'Geburtsstunde' von Steffen Seibert, der im ZDF glaube ich drei Tage durchmoderierte.
#
Mein Bruder kam rein und rief "Mach mal den Fernseher an, da ist ein Flugzeug ins World Trade Center geflogen" und ich schaltete an und wir sahen dann den zweiten Einschlag live. Das war schon gespenstisch und hatte was vom Start zum dritten Weltkrieg.
#
Ich war mit meinen Kindern im Garten, Drachen steigen lassen. War ein eher trüber Frühherbsttag. Dann kam meine Frau und meinte, dass da ne krasse Nummer bei den Amis abliefe. Irgendwas mit Flugzeugabsturz hätte sie gehört. Sind dann in die Küche an's Radio, dann in's Fersehzimmer, wo sich nach und nach die gesamte WG versammelt hat.
Zuvorderst ist mir die Stimmung in Erinnerung, die davon geprägt war, wen die Amis dafür platt machen würden.
Der Rest ist bekannt ...
#
Ich hab damals in einem Weinladen in der Frankfurter Innenstadt gejobbt und wir wunderten uns, dass seit zwei Stunden keine Kunden mehr reinkamen. Besonders die Büroalkoholiker von Ernst & Young nebenan waren um die Uhrzeit eigentlich immer da. Irgendwann kam dann doch eine eine von denen, kaufte ein paar Flaschen gekühlten Champagner und fragte, ob wir denn keinen Fernseher hätten. (keine Ahnung auf welches Schweinegeschäft, die mit dem Schampus anstoßen wollten). Ein Kumpel von mir arbeitete gegenüber bei irgendeinem Internetstartup, der kam dann auch noch rüber, weil das Internet down war.
#
Ich war damals in den USA im Urlaub, unterwegs mit dem Auto von Grand Canyon nach Las Vegas. Da bei uns im Auto eine CD lief haben wir überhaupt erst richtig was mitbekommen, als die SMS von Freunden und Familie einschlugen, ob es uns gut gehe, wo wir gerade unterwegs wären usw.
Wir waren anschließend noch ca. 2 weitere Wochen in den USA und haben dementsprechend die Stimmung und Reaktionen dort live miterlebt.
Und beim Gang zum Flieger für den Heimflug haben wir uns ehrlich gesagt  nicht gerade sehr wohl gefühlt.


Teilen