Initiative Stadionausbau!

#
Ganz ehrlich. Macht ein Stadionausbau überhaupt noch Sinn?

In den letzten knapp zwei Jahren wäre es genau einmal möglich gewesen, es unter Vollauslastung zu betreiben.
Wer sagt, dass es nicht so bleibt oder auch die nächsten Jahren von vielen externen Faktoren abhängig sein wird.

Weiterhin dürften in absehbarer Zeit kaum 3 oder 0G flächendeckend im Stadion möglich sein. Dies hält aber einen nicht unerheblichen Teil der aktiven Szene und somit Zuschauer ab.

Nach Corona wird es jedenfalls nie mehr geben. Ob aber mit Corona weiterhin von einer Nachfrage wie vor Corona ausgegangen werden kann, halte ich mittlerweile für diskussionswürdig.

Und wir reden ja nicht von einer dringend notwendigen Sanierung oder einem Neubau, weil das alte auseinander fällt. Sondern von "nur" 10.000 Plätzen, die man sich auch so relativ teuer erbaut hätte.
#
Immer schön vom Jetzt ausgehen, das hat man beim Neubau schon gemacht weshalb man jetzt ausbauen will.
#
Ganz ehrlich. Macht ein Stadionausbau überhaupt noch Sinn?

In den letzten knapp zwei Jahren wäre es genau einmal möglich gewesen, es unter Vollauslastung zu betreiben.
Wer sagt, dass es nicht so bleibt oder auch die nächsten Jahren von vielen externen Faktoren abhängig sein wird.

Weiterhin dürften in absehbarer Zeit kaum 3 oder 0G flächendeckend im Stadion möglich sein. Dies hält aber einen nicht unerheblichen Teil der aktiven Szene und somit Zuschauer ab.

Nach Corona wird es jedenfalls nie mehr geben. Ob aber mit Corona weiterhin von einer Nachfrage wie vor Corona ausgegangen werden kann, halte ich mittlerweile für diskussionswürdig.

Und wir reden ja nicht von einer dringend notwendigen Sanierung oder einem Neubau, weil das alte auseinander fällt. Sondern von "nur" 10.000 Plätzen, die man sich auch so relativ teuer erbaut hätte.
#
Das größte Argumente für einen Ausbau ist doch eine bezahlbare Karten-Situation.
Die Fanszene wird auf lange Sicht wieder zusammenwachsen oder sich neu entwickeln.
Auch wenn die Aktuelle Lage nicht grade motivierend ist.
Es wird eine Zeit nach Corona geben.
#
Das größte Argumente für einen Ausbau ist doch eine bezahlbare Karten-Situation.
Die Fanszene wird auf lange Sicht wieder zusammenwachsen oder sich neu entwickeln.
Auch wenn die Aktuelle Lage nicht grade motivierend ist.
Es wird eine Zeit nach Corona geben.
#
Bird19 schrieb:

Das größte Argumente für einen Ausbau ist doch eine bezahlbare Karten-Situation.



Da will ich auch erstmal ne Preisliste sehen. Also was zukünftig ne Kategorie 2 oder 3 Karte kosten soll. Das sind auch noch irgendwo "bezahlbare" Karten. Erst dann wird man sehen, ob man sich in dem Punkt wirklich für eine breite Masse verbessert, oder es nur eine Verschiebung geben wird.

#
Immer schön vom Jetzt ausgehen, das hat man beim Neubau schon gemacht weshalb man jetzt ausbauen will.
#
propain schrieb:

Immer schön vom Jetzt ausgehen, das hat man beim Neubau schon gemacht weshalb man jetzt ausbauen will.


Grundsätzlich reichen die Plätze doch aus, ist ja nicht so, dass es permanent ausverkauft ist. Nur kauft morgen niemand für 50,- ein Ticket, wenn er es heute schon könnte.
Letztendlich kommen wenige tausend freie Stehplätze auf neu den Markt. Das muss man dann schon mal ins Verhältnis zur Investition setzen. Grade im Jetzt.

Ist ja nicht so, als hätte die Eintracht damit, auch was die finanzielle Belastung angeht, gar nichts zu tun.
#
propain schrieb:

Immer schön vom Jetzt ausgehen, das hat man beim Neubau schon gemacht weshalb man jetzt ausbauen will.


Grundsätzlich reichen die Plätze doch aus, ist ja nicht so, dass es permanent ausverkauft ist. Nur kauft morgen niemand für 50,- ein Ticket, wenn er es heute schon könnte.
Letztendlich kommen wenige tausend freie Stehplätze auf neu den Markt. Das muss man dann schon mal ins Verhältnis zur Investition setzen. Grade im Jetzt.

Ist ja nicht so, als hätte die Eintracht damit, auch was die finanzielle Belastung angeht, gar nichts zu tun.
#
Es steckt ja ein Plan hinter dem Ausbau. Die Steher von heute sind die Sitzplatz- und Business-Zuschauer von morgen.
Im Übrigen werden durch mehr Steher natürlich mehr bezahlbare Tickets zur Verfügung stehen.

Insofern geht der Plan auch dann auf, wenn - was ich nicht glaube - das Interesse am Stadionbesuch tatsächlich nachhaltig nachlassen sollte.
#
Es steckt ja ein Plan hinter dem Ausbau. Die Steher von heute sind die Sitzplatz- und Business-Zuschauer von morgen.
Im Übrigen werden durch mehr Steher natürlich mehr bezahlbare Tickets zur Verfügung stehen.

Insofern geht der Plan auch dann auf, wenn - was ich nicht glaube - das Interesse am Stadionbesuch tatsächlich nachhaltig nachlassen sollte.
#
WürzburgerAdler schrieb:

Es steckt ja ein Plan hinter dem Ausbau. Die Steher von heute sind die Sitzplatz- und Business-Zuschauer von morgen.
Im Übrigen werden durch mehr Steher natürlich mehr bezahlbare Tickets zur Verfügung stehen.

Insofern geht der Plan auch dann auf, wenn - was ich nicht glaube - das Interesse am Stadionbesuch tatsächlich nachhaltig nachlassen sollte.


Trotzdem bezweifel ich, dass es am Ende prozentual auf die Gesamtkapazität "mehr" günstige Plätze geben wird, wenn man aktuell alles bis Preiskategorie 3 noch als "normal" ansieht.

Netto sind es erstmal paar tausend Steher mehr, aber was ist dann mit den Plätzen links und rechts von der Nordwest? Nicht jeder der heute noch erschwinglich "sitzt", kann oder möchte übermorgen stehen.

Dazu fehlen mir einfach Details, angefangen von ner Grafik nach Umbau, welche nicht mit Paint erstellt wurde...
#
Gibt es eigentlich schon konkrete Pläne, was mit den dort Sitzenden passiert? Mich betrifft das und ich hab meine SP in Block 39 über die Jahre sehr lieb gewonnen 😢Von Nebensitzern weiß ich, dass es denen ähnlich geht.
#
Gibt es eigentlich schon konkrete Pläne, was mit den dort Sitzenden passiert? Mich betrifft das und ich hab meine SP in Block 39 über die Jahre sehr lieb gewonnen 😢Von Nebensitzern weiß ich, dass es denen ähnlich geht.
#
Knueller schrieb:

Gibt es eigentlich schon konkrete Pläne, was mit den dort Sitzenden passiert?

Die müssen nach der langen Zeit operativ von ihren Sitzen entfernt werden.
#
ich frage mich, warum die nicht einfach jetzt schon mit dem Umbau anfangen. Ist sowieso Teilsperrung etc.
#
ich frage mich, warum die nicht einfach jetzt schon mit dem Umbau anfangen. Ist sowieso Teilsperrung etc.
#
Das frage ich mich auch. Terminpläne, Materialbeschaffung, Ausschreibungen, Genehmigungen, Bereitstellung des erforderlichen Personals - alles Käse von gestern. Das Jetzt zählt!
#
Gibt es eigentlich schon konkrete Pläne, was mit den dort Sitzenden passiert? Mich betrifft das und ich hab meine SP in Block 39 über die Jahre sehr lieb gewonnen 😢Von Nebensitzern weiß ich, dass es denen ähnlich geht.
#
Es grüßt 40d 🙋 Dauersteher 🙉
#
propain schrieb:

Immer schön vom Jetzt ausgehen, das hat man beim Neubau schon gemacht weshalb man jetzt ausbauen will.


Grundsätzlich reichen die Plätze doch aus, ist ja nicht so, dass es permanent ausverkauft ist. Nur kauft morgen niemand für 50,- ein Ticket, wenn er es heute schon könnte.
Letztendlich kommen wenige tausend freie Stehplätze auf neu den Markt. Das muss man dann schon mal ins Verhältnis zur Investition setzen. Grade im Jetzt.

Ist ja nicht so, als hätte die Eintracht damit, auch was die finanzielle Belastung angeht, gar nichts zu tun.
#
derjens schrieb:

Grundsätzlich reichen die Plätze doch aus, ist ja nicht so, dass es permanent ausverkauft ist.

Du kennst aber schon den Zuschauerschnitt bei uns (natürlich vor Corona)? Der war die 3 Jahre (Saison) davor über 49.000, davor war er seit 2007 über 45.000, außer das eine Jahr Zweite Liga. Da so einen Einwand zu bringen ist schon albern.
#
derjens schrieb:

Grundsätzlich reichen die Plätze doch aus, ist ja nicht so, dass es permanent ausverkauft ist.

Du kennst aber schon den Zuschauerschnitt bei uns (natürlich vor Corona)? Der war die 3 Jahre (Saison) davor über 49.000, davor war er seit 2007 über 45.000, außer das eine Jahr Zweite Liga. Da so einen Einwand zu bringen ist schon albern.
#
propain schrieb:

derjens schrieb:

Grundsätzlich reichen die Plätze doch aus, ist ja nicht so, dass es permanent ausverkauft ist.

Du kennst aber schon den Zuschauerschnitt bei uns (natürlich vor Corona)? Der war die 3 Jahre (Saison) davor über 49.000, davor war er seit 2007 über 45.000, außer das eine Jahr Zweite Liga. Da so einen Einwand zu bringen ist schon albern.


Du hattest bislang jede Saison trotzdem ne Hand voll Spiele, wo der Heimbereich nicht ausverkauft war. Und wer sich zeitnah um Tickets kümmerte, konnte zu fast jedem Spiel, auch nicht nur in den teuersten Preisklassen. Seit paar Jahren musste man dafür halt Mitglied sein.

Trotzdem sind wir noch weit weg von einem Bayern etc. was die tatsächliche Nicht-Möglichkeit als Normalo an Tickets zu kommen anbelangt.

Sicherlich wären 55k von Anfang an besser gewesen. Aber wie du ja so schön feststellst, außer in der 2. Liga... Auch solche Szenarien sollte man bei allen Schritten nach vorn im Hinterkopf behalten.

Ich freue mich für jeden nicht DKler, der künftig eine größere Chance hat, an Tickets zu kommen, vielleicht billiger als bislang.

Trotzdem aus den eingangs erwähnten Gründen im Moment ne Frage nach der Verhältnismäßigkeit.

Oder glaubst du ernsthaft, dass bald alles wieder normal ist?

#
propain schrieb:

derjens schrieb:

Grundsätzlich reichen die Plätze doch aus, ist ja nicht so, dass es permanent ausverkauft ist.

Du kennst aber schon den Zuschauerschnitt bei uns (natürlich vor Corona)? Der war die 3 Jahre (Saison) davor über 49.000, davor war er seit 2007 über 45.000, außer das eine Jahr Zweite Liga. Da so einen Einwand zu bringen ist schon albern.


Du hattest bislang jede Saison trotzdem ne Hand voll Spiele, wo der Heimbereich nicht ausverkauft war. Und wer sich zeitnah um Tickets kümmerte, konnte zu fast jedem Spiel, auch nicht nur in den teuersten Preisklassen. Seit paar Jahren musste man dafür halt Mitglied sein.

Trotzdem sind wir noch weit weg von einem Bayern etc. was die tatsächliche Nicht-Möglichkeit als Normalo an Tickets zu kommen anbelangt.

Sicherlich wären 55k von Anfang an besser gewesen. Aber wie du ja so schön feststellst, außer in der 2. Liga... Auch solche Szenarien sollte man bei allen Schritten nach vorn im Hinterkopf behalten.

Ich freue mich für jeden nicht DKler, der künftig eine größere Chance hat, an Tickets zu kommen, vielleicht billiger als bislang.

Trotzdem aus den eingangs erwähnten Gründen im Moment ne Frage nach der Verhältnismäßigkeit.

Oder glaubst du ernsthaft, dass bald alles wieder normal ist?

#
derjens schrieb:

Du hattest bislang jede Saison trotzdem ne Hand voll Spiele, wo der Heimbereich nicht ausverkauft war. Und wer sich zeitnah um Tickets kümmerte, konnte zu fast jedem Spiel, auch nicht nur in den teuersten Preisklassen. Seit paar Jahren musste man dafür halt Mitglied sein.

Oh, wir hatten eine Hand voll Spiele die im Heimbereich nicht ausverkauft waren, wirklich schlimm. Das hast du woran erkannt und welche Spiele sollen das bei einem Schnitt von über 49.000 gewesen sein? Das mit den Tickets ist Unsinn, wer kein Mitglied ist hatte keine Chance noch an günstigen Karten zu kommen. Und selbst als Mitglied durfte man den ersten Tag des Vorverkaufs nicht verpassen, denn danach waren nur noch teure Plätze der Kategorien 4 bis 6 da. Dann geht es beim Umbau um günstige Plätze, damit man wieder mehr junge Leute ins Stadion bekommt, deshalb sollen das ja Stehplätze werden.
derjens schrieb:

Oder glaubst du ernsthaft, dass bald alles wieder normal ist?

Sicher wird es auch wieder normal werden. Genau deshalb sollte man die Zeit nutzen und das Stadion dieses Jahr umbauen, solange noch nicht alle ins Stadion gehen können, eine bessere Zeit dafür gibt es eigentlich nicht. Man kann natürlich auch so lange wieder bis wieder alles normal ist, um dann umzubauen und deshalb dann nur ein Teil der Fans ins Stadion kann.
#
derjens schrieb:

Du hattest bislang jede Saison trotzdem ne Hand voll Spiele, wo der Heimbereich nicht ausverkauft war. Und wer sich zeitnah um Tickets kümmerte, konnte zu fast jedem Spiel, auch nicht nur in den teuersten Preisklassen. Seit paar Jahren musste man dafür halt Mitglied sein.

Oh, wir hatten eine Hand voll Spiele die im Heimbereich nicht ausverkauft waren, wirklich schlimm. Das hast du woran erkannt und welche Spiele sollen das bei einem Schnitt von über 49.000 gewesen sein? Das mit den Tickets ist Unsinn, wer kein Mitglied ist hatte keine Chance noch an günstigen Karten zu kommen. Und selbst als Mitglied durfte man den ersten Tag des Vorverkaufs nicht verpassen, denn danach waren nur noch teure Plätze der Kategorien 4 bis 6 da. Dann geht es beim Umbau um günstige Plätze, damit man wieder mehr junge Leute ins Stadion bekommt, deshalb sollen das ja Stehplätze werden.
derjens schrieb:

Oder glaubst du ernsthaft, dass bald alles wieder normal ist?

Sicher wird es auch wieder normal werden. Genau deshalb sollte man die Zeit nutzen und das Stadion dieses Jahr umbauen, solange noch nicht alle ins Stadion gehen können, eine bessere Zeit dafür gibt es eigentlich nicht. Man kann natürlich auch so lange wieder bis wieder alles normal ist, um dann umzubauen und deshalb dann nur ein Teil der Fans ins Stadion kann.
#
propain schrieb:

derjens schrieb:

Du hattest bislang jede Saison trotzdem ne Hand voll Spiele, wo der Heimbereich nicht ausverkauft war. Und wer sich zeitnah um Tickets kümmerte, konnte zu fast jedem Spiel, auch nicht nur in den teuersten Preisklassen. Seit paar Jahren musste man dafür halt Mitglied sein.

Oh, wir hatten eine Hand voll Spiele die im Heimbereich nicht ausverkauft waren, wirklich schlimm. Das hast du woran erkannt und welche Spiele sollen das bei einem Schnitt von über 49.000 gewesen sein? Das mit den Tickets ist Unsinn, wer kein Mitglied ist hatte keine Chance noch an günstigen Karten zu kommen. Und selbst als Mitglied durfte man den ersten Tag des Vorverkaufs nicht verpassen, denn danach waren nur noch teure Plätze der Kategorien 4 bis 6 da. Dann geht es beim Umbau um günstige Plätze, damit man wieder mehr junge Leute ins Stadion bekommt, deshalb sollen das ja Stehplätze werden.
derjens schrieb:

Oder glaubst du ernsthaft, dass bald alles wieder normal ist?

Sicher wird es auch wieder normal werden. Genau deshalb sollte man die Zeit nutzen und das Stadion dieses Jahr umbauen, solange noch nicht alle ins Stadion gehen können, eine bessere Zeit dafür gibt es eigentlich nicht. Man kann natürlich auch so lange wieder bis wieder alles normal ist, um dann umzubauen und deshalb dann nur ein Teil der Fans ins Stadion kann.


Irgendwo im Netz gab es eine Statistik neben dem reinen ausverkauft sein, nämlich bezogen auf den Heimfanbereich. Da waren wir immer irgendwo zwischen 3- 5 Spielen in den Jahren vor Corona.
Bevor ich was behaupte guck ich nämlich schon, ob das stimmt 😉

Und ich habe in den letzten Jahren immer mal wieder für Bekannte auch auf normalem Weg vernünftige Tickets organisiert. Unsinn ist das also nicht, sicherlich schwieriger als vor Jahren, dass man dafür mittlerweile Mitglied sein muss, hatte ich geschrieben.

Anyway, wenn wieder alles so wird wie früher, macht ein Ausbau natürlich Sinn.
Ob der die Millionen dann am Ende wert ist... lassen wir uns doch einfach überraschen.

Nur wurde das Ticketproblem durch die Erhöhung der Anzahl der Dauerkarten auch verschärft, also ein Stück weit ist das also nicht nur die allgemeine steigende Nachfrage sondern auch hausgemacht.
#
propain schrieb:

derjens schrieb:

Du hattest bislang jede Saison trotzdem ne Hand voll Spiele, wo der Heimbereich nicht ausverkauft war. Und wer sich zeitnah um Tickets kümmerte, konnte zu fast jedem Spiel, auch nicht nur in den teuersten Preisklassen. Seit paar Jahren musste man dafür halt Mitglied sein.

Oh, wir hatten eine Hand voll Spiele die im Heimbereich nicht ausverkauft waren, wirklich schlimm. Das hast du woran erkannt und welche Spiele sollen das bei einem Schnitt von über 49.000 gewesen sein? Das mit den Tickets ist Unsinn, wer kein Mitglied ist hatte keine Chance noch an günstigen Karten zu kommen. Und selbst als Mitglied durfte man den ersten Tag des Vorverkaufs nicht verpassen, denn danach waren nur noch teure Plätze der Kategorien 4 bis 6 da. Dann geht es beim Umbau um günstige Plätze, damit man wieder mehr junge Leute ins Stadion bekommt, deshalb sollen das ja Stehplätze werden.
derjens schrieb:

Oder glaubst du ernsthaft, dass bald alles wieder normal ist?

Sicher wird es auch wieder normal werden. Genau deshalb sollte man die Zeit nutzen und das Stadion dieses Jahr umbauen, solange noch nicht alle ins Stadion gehen können, eine bessere Zeit dafür gibt es eigentlich nicht. Man kann natürlich auch so lange wieder bis wieder alles normal ist, um dann umzubauen und deshalb dann nur ein Teil der Fans ins Stadion kann.


Irgendwo im Netz gab es eine Statistik neben dem reinen ausverkauft sein, nämlich bezogen auf den Heimfanbereich. Da waren wir immer irgendwo zwischen 3- 5 Spielen in den Jahren vor Corona.
Bevor ich was behaupte guck ich nämlich schon, ob das stimmt 😉

Und ich habe in den letzten Jahren immer mal wieder für Bekannte auch auf normalem Weg vernünftige Tickets organisiert. Unsinn ist das also nicht, sicherlich schwieriger als vor Jahren, dass man dafür mittlerweile Mitglied sein muss, hatte ich geschrieben.

Anyway, wenn wieder alles so wird wie früher, macht ein Ausbau natürlich Sinn.
Ob der die Millionen dann am Ende wert ist... lassen wir uns doch einfach überraschen.

Nur wurde das Ticketproblem durch die Erhöhung der Anzahl der Dauerkarten auch verschärft, also ein Stück weit ist das also nicht nur die allgemeine steigende Nachfrage sondern auch hausgemacht.
#
derjens schrieb:

Anyway, wenn wieder alles so wird wie früher, macht ein Ausbau natürlich Sinn.
Ob der die Millionen dann am Ende wert ist... lassen wir uns doch einfach überraschen.

Den Ausbau bezahlt doch so oder so die Stadt. Von daher sehe ich das Problem nicht.

Vorteil des Ausbau ist, dass es deutlich mehr günstige Stehplätze gibt. Und dass man in einigen Spielen 61 statt 51k Karten verkaufen kann. Das wird sich schon rechnen.
#
propain schrieb:

derjens schrieb:

Du hattest bislang jede Saison trotzdem ne Hand voll Spiele, wo der Heimbereich nicht ausverkauft war. Und wer sich zeitnah um Tickets kümmerte, konnte zu fast jedem Spiel, auch nicht nur in den teuersten Preisklassen. Seit paar Jahren musste man dafür halt Mitglied sein.

Oh, wir hatten eine Hand voll Spiele die im Heimbereich nicht ausverkauft waren, wirklich schlimm. Das hast du woran erkannt und welche Spiele sollen das bei einem Schnitt von über 49.000 gewesen sein? Das mit den Tickets ist Unsinn, wer kein Mitglied ist hatte keine Chance noch an günstigen Karten zu kommen. Und selbst als Mitglied durfte man den ersten Tag des Vorverkaufs nicht verpassen, denn danach waren nur noch teure Plätze der Kategorien 4 bis 6 da. Dann geht es beim Umbau um günstige Plätze, damit man wieder mehr junge Leute ins Stadion bekommt, deshalb sollen das ja Stehplätze werden.
derjens schrieb:

Oder glaubst du ernsthaft, dass bald alles wieder normal ist?

Sicher wird es auch wieder normal werden. Genau deshalb sollte man die Zeit nutzen und das Stadion dieses Jahr umbauen, solange noch nicht alle ins Stadion gehen können, eine bessere Zeit dafür gibt es eigentlich nicht. Man kann natürlich auch so lange wieder bis wieder alles normal ist, um dann umzubauen und deshalb dann nur ein Teil der Fans ins Stadion kann.


Irgendwo im Netz gab es eine Statistik neben dem reinen ausverkauft sein, nämlich bezogen auf den Heimfanbereich. Da waren wir immer irgendwo zwischen 3- 5 Spielen in den Jahren vor Corona.
Bevor ich was behaupte guck ich nämlich schon, ob das stimmt 😉

Und ich habe in den letzten Jahren immer mal wieder für Bekannte auch auf normalem Weg vernünftige Tickets organisiert. Unsinn ist das also nicht, sicherlich schwieriger als vor Jahren, dass man dafür mittlerweile Mitglied sein muss, hatte ich geschrieben.

Anyway, wenn wieder alles so wird wie früher, macht ein Ausbau natürlich Sinn.
Ob der die Millionen dann am Ende wert ist... lassen wir uns doch einfach überraschen.

Nur wurde das Ticketproblem durch die Erhöhung der Anzahl der Dauerkarten auch verschärft, also ein Stück weit ist das also nicht nur die allgemeine steigende Nachfrage sondern auch hausgemacht.
#
derjens schrieb:

Irgendwo im Netz gab es eine Statistik neben dem reinen ausverkauft sein, nämlich bezogen auf den Heimfanbereich.

Da ist dann immer noch die Frage, woran erkennen das diese Statistiker. Bei uns betrifft das einen ganz kleinen Bereich auf der NWK, das sind dann aber die ganz teuren Sitze und die sind sehr selten nicht besetzt. Dann gibt es noch ein paar leere Sitze von Leuten die sich lieber im Stehplatzbereich aufhalten. Also woran erkennen die Statistiker das?
#
propain schrieb:

derjens schrieb:

Du hattest bislang jede Saison trotzdem ne Hand voll Spiele, wo der Heimbereich nicht ausverkauft war. Und wer sich zeitnah um Tickets kümmerte, konnte zu fast jedem Spiel, auch nicht nur in den teuersten Preisklassen. Seit paar Jahren musste man dafür halt Mitglied sein.

Oh, wir hatten eine Hand voll Spiele die im Heimbereich nicht ausverkauft waren, wirklich schlimm. Das hast du woran erkannt und welche Spiele sollen das bei einem Schnitt von über 49.000 gewesen sein? Das mit den Tickets ist Unsinn, wer kein Mitglied ist hatte keine Chance noch an günstigen Karten zu kommen. Und selbst als Mitglied durfte man den ersten Tag des Vorverkaufs nicht verpassen, denn danach waren nur noch teure Plätze der Kategorien 4 bis 6 da. Dann geht es beim Umbau um günstige Plätze, damit man wieder mehr junge Leute ins Stadion bekommt, deshalb sollen das ja Stehplätze werden.
derjens schrieb:

Oder glaubst du ernsthaft, dass bald alles wieder normal ist?

Sicher wird es auch wieder normal werden. Genau deshalb sollte man die Zeit nutzen und das Stadion dieses Jahr umbauen, solange noch nicht alle ins Stadion gehen können, eine bessere Zeit dafür gibt es eigentlich nicht. Man kann natürlich auch so lange wieder bis wieder alles normal ist, um dann umzubauen und deshalb dann nur ein Teil der Fans ins Stadion kann.


Irgendwo im Netz gab es eine Statistik neben dem reinen ausverkauft sein, nämlich bezogen auf den Heimfanbereich. Da waren wir immer irgendwo zwischen 3- 5 Spielen in den Jahren vor Corona.
Bevor ich was behaupte guck ich nämlich schon, ob das stimmt 😉

Und ich habe in den letzten Jahren immer mal wieder für Bekannte auch auf normalem Weg vernünftige Tickets organisiert. Unsinn ist das also nicht, sicherlich schwieriger als vor Jahren, dass man dafür mittlerweile Mitglied sein muss, hatte ich geschrieben.

Anyway, wenn wieder alles so wird wie früher, macht ein Ausbau natürlich Sinn.
Ob der die Millionen dann am Ende wert ist... lassen wir uns doch einfach überraschen.

Nur wurde das Ticketproblem durch die Erhöhung der Anzahl der Dauerkarten auch verschärft, also ein Stück weit ist das also nicht nur die allgemeine steigende Nachfrage sondern auch hausgemacht.
#
derjens schrieb:

Anyway, wenn wieder alles so wird wie früher, macht ein Ausbau natürlich Sinn.
Ob der die Millionen dann am Ende wert ist... lassen wir uns doch einfach überraschen.

Dazu müssen wir allerdings ein wenig warten. Denn sicherlich ist es EF ein Anliegen, jetzt mehr günstige Steher anbieten zu können und das Stadion EM-tauglich zu machen. Es ist aber auch ein mittelfristiger Plan, aus Stehern von heute die Sitzplatz- resp. Businessgäste von morgen zu machen.
Und noch eines: durch den Ausbau der NWK dürfte das Stadionerlebnis noch einen Ticken attraktiver für andere Zuschauer werden. Stichwort schwarz-rote Wand. Ich sehe vor meinem inneren Auge die Handys schon hochgehen.
#
derjens schrieb:

Grundsätzlich reichen die Plätze doch aus, ist ja nicht so, dass es permanent ausverkauft ist.

Du kennst aber schon den Zuschauerschnitt bei uns (natürlich vor Corona)? Der war die 3 Jahre (Saison) davor über 49.000, davor war er seit 2007 über 45.000, außer das eine Jahr Zweite Liga. Da so einen Einwand zu bringen ist schon albern.
#
propain schrieb:

derjens schrieb:

Grundsätzlich reichen die Plätze doch aus, ist ja nicht so, dass es permanent ausverkauft ist.

Du kennst aber schon den Zuschauerschnitt bei uns (natürlich vor Corona)? Der war die 3 Jahre (Saison) davor über 49.000, davor war er seit 2007 über 45.000, außer das eine Jahr Zweite Liga. Da so einen Einwand zu bringen ist schon albern.


Ich bin mir ehrlich gesagt nicht so sicher ob wir solch einen Schnitt nochmal erreichen.
Die Gesellschaft verändert sich, Interessen verschieben sich. Immer mehr Leute picken sich Rosinen heraus. Bei Top-Spielen gegen attraktive Gegner und im Europacup wird die Hütte auch nach Corona wieder voll.
Aber im Januar daheim gegen Hoffenheim? Die Hälfte der Liga besteht mittlerweile aus ziemlich langweiligen Teams die kaum eigene Fans mitbringen. Hinzu kommt die Omnipräsenz von Fussball im TV, die generelle Entfremdung vieler Menschen vom Fussballzirkus usw...

Trotzdem finde ich den Ausbau der NWK natürlich gut, gerade für die jüngere Generation die als Stadionbesucher mehr und mehr verloren geht... vielleicht kommt es gerade noch rechtzeitig. Auf Dauer sehe ich aber keine 45-50.000 Zuschauer mehr bei einem normalen Bundesligaspiel im Herbst/Winter.


Teilen