DFB Pokal Saison 2017/2018

#
Habe vor einiger Zeit eine interessante Dokumentation gesehen die Bazis waren schon mal finanziell am Rand aber die Vergabe der Olympiade und der Bau des Stadions in München 1972 haben denen den A.... gerettet ungerechte Welt....
#
Takashi007 schrieb:

Habe vor einiger Zeit eine interessante Dokumentation gesehen die Bazis waren schon mal finanziell am Rand aber die Vergabe der Olympiade und der Bau des Stadions in München 1972 haben denen den A.... gerettet ungerechte Welt....



       

Doe hatten schon oft Glück. Beckenbauer sollte als Jugendspieler zu 60 wechseln, wurde aber in einem Spiel gegen die geohrfeigt und ist deswegen zu den Bayern gegangen.
#
Ich möchte nach 1988, 2006 und 2017 trotzdem wieder nach Berlin fahren, egal wie es aus geht.
Supporten bis zum Schluss für die SGE.
#
Attila67 schrieb:

Ich möchte nach 1988, 2006 und 2017 trotzdem wieder nach Berlin fahren, egal wie es aus geht.
Supporten bis zum Schluss für die SGE.


So sieht's aus. Und wenn wir am Ende 10 Stück bekommen, werden trotzdem 30.000 Frankfurter voller Stolz "Im Herzen von Europa" anstimmen. Und alleine für diesen Moment lohnt sich das schon. Etwas, das einem Bayern-Fan nie gegeben sein wird bei allen Erfolgen und Titeln. Mit Gänsehautschauern den Schal hochhalten und Wissen "hier gehöre ich hin"!
#
Ich verzichte auch gerne aufs Finale dieses Jahr...
Lieber behalte ich mir das spannende, ausgeglichene, tolle Finale 2017 in schöner Erinnerung!

Keine Lust den Bayern im Finale zum Fraß vorgeworfen und gedemütigt zu werden, zumal auch noch mit quasi zwei Bayerntrainern an der Seitenlinie.
#
klapper33 schrieb:

Keine Lust den Bayern im Finale zum Fraß vorgeworfen und gedemütigt zu werden, zumal auch noch mit quasi zwei Bayerntrainern an der Seitenlinie.


Also ich bin mir sehr sicher, das sowas nicht passieren würde, selbst wenn wir ins Finale kommen.
Gegen den BVB waren wir auch Außenseiter und hatten Veletzungsprobleme.
Sowohl Schalke wie auch unsere Eintracht können den Bayern zumindestens Paroli bieten,
mit der richtigen Taktik. Ich würde niemals freiwillig auf Finale verzichten.

Wir bekommen dadurch mehr Prestige, bessere Sponsoren, mehr Geld usw.
Und ein Spiel beginnt immer bei 0-0.
Wenn ich eines beim Fußball gelernt habe, dann ist es, das man mit der richtigen Einstellung und Taktik
jeden Gegner schlagen kann. Habe das selber sehr oft erlebt.

#
Ich glaube, wir sind viel zu defensiv eingestellt, um gegen Bayern unterzugehen.

Bei Leverkusen ist halt einfach die Risikobereitschaft größer. Die machen bei Rückständen auch mal sofort Druck und lassen so Raum für den Gegner...

Nur wie wir Bayern schlagen könnten in einem etwaigen Finale ist eine gute Frage.
#
Ich glaube, wir sind viel zu defensiv eingestellt, um gegen Bayern unterzugehen.

Bei Leverkusen ist halt einfach die Risikobereitschaft größer. Die machen bei Rückständen auch mal sofort Druck und lassen so Raum für den Gegner...

Nur wie wir Bayern schlagen könnten in einem etwaigen Finale ist eine gute Frage.
#
SGE_Werner schrieb:

Ich glaube, wir sind viel zu defensiv eingestellt, um gegen Bayern unterzugehen.

Bei Leverkusen ist halt einfach die Risikobereitschaft größer. Die machen bei Rückständen auch mal sofort Druck und lassen so Raum für den Gegner...

Nur wie wir Bayern schlagen könnten in einem etwaigen Finale ist eine gute Frage.

mit einem tor mehr
#
Ich glaube, wir sind viel zu defensiv eingestellt, um gegen Bayern unterzugehen.

Bei Leverkusen ist halt einfach die Risikobereitschaft größer. Die machen bei Rückständen auch mal sofort Druck und lassen so Raum für den Gegner...

Nur wie wir Bayern schlagen könnten in einem etwaigen Finale ist eine gute Frage.
#
SGE_Werner schrieb:

Nur wie wir Bayern schlagen könnten in einem etwaigen Finale ist eine gute Frage.



Zunächst hat Lukas in seinem letzten Spiel für uns einen Sahnetag, ganz klar. Der wird Paraden raushauen, da kann man nur mit der Zunge schnalzen. Unser Marco wird mit einem unwiderstehlichen Sololauf das komplette Mittelfeld der Bayern lahmlegen. Dann spielt er einen Zuckerpass raus auf Wolf, der per Direktabnahme scharf in den 16er spielt. Jovic muss dann nur noch einschieben. 1:0.
Bayern macht dann Druck. Keine Chance. Im Zweifel pariert, wie oben beschrieben, Lukas. Die werden dann schon langsam nervös, pausenloses Anrennen ohne Erfolg.
Bei nem Konter wird Fabian rüde gefoult: glattrot. Freistoß De Guzman: Tor! 2:0.

3. Minute der Nachspielzeit, selbstverständlich der Bayerndusel durch die DFB-Mafia. Elfmeter nach Schwalbe von Robben. Lewandowski trifft zum 2:1. Pause.

Die erste Halbzeit hat viel Kraft gekostet, Bayern gelingt in der 70. Minute der Ausgleich. Leider leider.

Aber dann, wie soll es auch anders sein. Das lezte Ass im Ärmel: unser Fußballgott. EIngwechselt in der 80ten. Frankfurt nur noch in der Defensive. Dann aber eine Ecke nach Konter. De Guzman spielt clever in den Rückraum, na wer steht da? Der Gott mit seiner göttlichen Innenseite. Perfekter kannst du das Ding nicht links oben in den Winkel hauen. 3:2.

Ganz easy also
#
Man sollte einfach die Regelung wieder einführen, dass der unterlegene Pokalfinalist als "Trostpreis" einen Startplatz in der EL bekommt.
Dann gäbe es keine Leute (mich eingeschlossen), denen das Spiel heute nicht so wichtig ist, und das würde viel mehr Anreiz wieder schaffen, erst Recht in diesen Zeiten, in denen außer dem BVB und dem FCB niemand anderes auf nationaler Ebene einen Pokal holen kann.

Ging früher auch jahrelang gut, und man sagte immer den schönen Satz "Der Pokal ist der kürzeste Weg nach Europa"

Dann hätten wir diese Saison schon EL gespielt und nächste vielleicht dann auch ganz ohne die nervige Quali (gehe STAND JETZT von Platz 7 aus)

Die Relegation wurde doch auch einfach so irgendwann wieder eingeführt, warum dann nicht das auch?

Dann kommt es vielleicht auch mal wieder vor, dass unterklassige Mannschaften EL spielen (z.B. wie Alemannia Aachen damals), was zwar für die 5-Jahres-Wertung eine Katastrophe ist, aber für den Fußballromantiker doch erst das Salz in der Suppe ist, auch mal wieder andere Vereine mit Erfolgsgeschichten zu sehen als immer die gleichen EL-Teilnehmer (Dosen, Hopp, Bayer usw)
#
Man sollte einfach die Regelung wieder einführen, dass der unterlegene Pokalfinalist als "Trostpreis" einen Startplatz in der EL bekommt.
Dann gäbe es keine Leute (mich eingeschlossen), denen das Spiel heute nicht so wichtig ist, und das würde viel mehr Anreiz wieder schaffen, erst Recht in diesen Zeiten, in denen außer dem BVB und dem FCB niemand anderes auf nationaler Ebene einen Pokal holen kann.

Ging früher auch jahrelang gut, und man sagte immer den schönen Satz "Der Pokal ist der kürzeste Weg nach Europa"

Dann hätten wir diese Saison schon EL gespielt und nächste vielleicht dann auch ganz ohne die nervige Quali (gehe STAND JETZT von Platz 7 aus)

Die Relegation wurde doch auch einfach so irgendwann wieder eingeführt, warum dann nicht das auch?

Dann kommt es vielleicht auch mal wieder vor, dass unterklassige Mannschaften EL spielen (z.B. wie Alemannia Aachen damals), was zwar für die 5-Jahres-Wertung eine Katastrophe ist, aber für den Fußballromantiker doch erst das Salz in der Suppe ist, auch mal wieder andere Vereine mit Erfolgsgeschichten zu sehen als immer die gleichen EL-Teilnehmer (Dosen, Hopp, Bayer usw)
#
Guter Vorschlag und auch gut begründet.

Die Antwort darauf gibst du aber leider selbst: Der DFB macht sich doch ohnehin schon ständig ins Hemd wegen seiner 5-Jahres-Wertung. Auf "Salz in der Suppe" legt man da doch keinerlei Wert, ebenso wenig auf ein ernsthaftes Bemühen, auch anderen Vereinen als den sattsam bekannten den Zugang zu Europa zu ermöglichen.
Dies wird auch der Grund sein, warum dieser Vorschlag keine Zustimmung finden wird.
#
Man sollte einfach die Regelung wieder einführen, dass der unterlegene Pokalfinalist als "Trostpreis" einen Startplatz in der EL bekommt.
Dann gäbe es keine Leute (mich eingeschlossen), denen das Spiel heute nicht so wichtig ist, und das würde viel mehr Anreiz wieder schaffen, erst Recht in diesen Zeiten, in denen außer dem BVB und dem FCB niemand anderes auf nationaler Ebene einen Pokal holen kann.

Ging früher auch jahrelang gut, und man sagte immer den schönen Satz "Der Pokal ist der kürzeste Weg nach Europa"

Dann hätten wir diese Saison schon EL gespielt und nächste vielleicht dann auch ganz ohne die nervige Quali (gehe STAND JETZT von Platz 7 aus)

Die Relegation wurde doch auch einfach so irgendwann wieder eingeführt, warum dann nicht das auch?

Dann kommt es vielleicht auch mal wieder vor, dass unterklassige Mannschaften EL spielen (z.B. wie Alemannia Aachen damals), was zwar für die 5-Jahres-Wertung eine Katastrophe ist, aber für den Fußballromantiker doch erst das Salz in der Suppe ist, auch mal wieder andere Vereine mit Erfolgsgeschichten zu sehen als immer die gleichen EL-Teilnehmer (Dosen, Hopp, Bayer usw)
#
Vielleicht habe ich das jetzt falsch in Erinnerung, aber so schlecht war Aachen international doch gar nicht, oder? Mainz, Freiburg oder Berlin waren da wesentlich erfolgloser, wenn mich nicht alles täuscht.

Aber was die Geschichte mit dem Platz im internationalen Geschäft für den Pokalfinalisten betrifft, gebe ich Dir recht. Wir nur nicht passieren, weil es sich anderes als die Relegation nicht gesondert vermarkten lässt und man ja gerade Unwägbarkeiten, Zufälle und Kleine raus halten will. Schade zwar, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass davon wieder abgerückt wird. Eher kommt die Fairplay-Wertung zurück, wenn ein großer Verein mal Bedarf daran hätte.
#
SGE_Werner schrieb:

Nur wie wir Bayern schlagen könnten in einem etwaigen Finale ist eine gute Frage.



Zunächst hat Lukas in seinem letzten Spiel für uns einen Sahnetag, ganz klar. Der wird Paraden raushauen, da kann man nur mit der Zunge schnalzen. Unser Marco wird mit einem unwiderstehlichen Sololauf das komplette Mittelfeld der Bayern lahmlegen. Dann spielt er einen Zuckerpass raus auf Wolf, der per Direktabnahme scharf in den 16er spielt. Jovic muss dann nur noch einschieben. 1:0.
Bayern macht dann Druck. Keine Chance. Im Zweifel pariert, wie oben beschrieben, Lukas. Die werden dann schon langsam nervös, pausenloses Anrennen ohne Erfolg.
Bei nem Konter wird Fabian rüde gefoult: glattrot. Freistoß De Guzman: Tor! 2:0.

3. Minute der Nachspielzeit, selbstverständlich der Bayerndusel durch die DFB-Mafia. Elfmeter nach Schwalbe von Robben. Lewandowski trifft zum 2:1. Pause.

Die erste Halbzeit hat viel Kraft gekostet, Bayern gelingt in der 70. Minute der Ausgleich. Leider leider.

Aber dann, wie soll es auch anders sein. Das lezte Ass im Ärmel: unser Fußballgott. EIngwechselt in der 80ten. Frankfurt nur noch in der Defensive. Dann aber eine Ecke nach Konter. De Guzman spielt clever in den Rückraum, na wer steht da? Der Gott mit seiner göttlichen Innenseite. Perfekter kannst du das Ding nicht links oben in den Winkel hauen. 3:2.

Ganz easy also
#
Schöner Traum, allerdings mit einer Aussage, die selbst in Wunschträumen niemals vorkommen würde:

"Bei nem Konter wird Fabian rüde gefoult: glattrot. Freistoß De Guzman: Tor! 2:0"

Die Szene gäbe in der Realität nicht mal den notwendigen Freistoß.
#
SGE_Werner schrieb:

Nur wie wir Bayern schlagen könnten in einem etwaigen Finale ist eine gute Frage.



Zunächst hat Lukas in seinem letzten Spiel für uns einen Sahnetag, ganz klar. Der wird Paraden raushauen, da kann man nur mit der Zunge schnalzen. Unser Marco wird mit einem unwiderstehlichen Sololauf das komplette Mittelfeld der Bayern lahmlegen. Dann spielt er einen Zuckerpass raus auf Wolf, der per Direktabnahme scharf in den 16er spielt. Jovic muss dann nur noch einschieben. 1:0.
Bayern macht dann Druck. Keine Chance. Im Zweifel pariert, wie oben beschrieben, Lukas. Die werden dann schon langsam nervös, pausenloses Anrennen ohne Erfolg.
Bei nem Konter wird Fabian rüde gefoult: glattrot. Freistoß De Guzman: Tor! 2:0.

3. Minute der Nachspielzeit, selbstverständlich der Bayerndusel durch die DFB-Mafia. Elfmeter nach Schwalbe von Robben. Lewandowski trifft zum 2:1. Pause.

Die erste Halbzeit hat viel Kraft gekostet, Bayern gelingt in der 70. Minute der Ausgleich. Leider leider.

Aber dann, wie soll es auch anders sein. Das lezte Ass im Ärmel: unser Fußballgott. EIngwechselt in der 80ten. Frankfurt nur noch in der Defensive. Dann aber eine Ecke nach Konter. De Guzman spielt clever in den Rückraum, na wer steht da? Der Gott mit seiner göttlichen Innenseite. Perfekter kannst du das Ding nicht links oben in den Winkel hauen. 3:2.

Ganz easy also
#
skyeagle schrieb:

Wall of Text


glattrot



Hier hab ich aufgehört zu lesen und den Text als dummgebabbel entlarvt
#
skyeagle schrieb:

Wall of Text


glattrot



Hier hab ich aufgehört zu lesen und den Text als dummgebabbel entlarvt
#
Cyrillar schrieb:

dummgebabbel



Wo simmer denn hier?!
#
Cyrillar schrieb:

dummgebabbel



Wo simmer denn hier?!
#
skyeagle schrieb:

Cyrillar schrieb:

dummgebabbel



Wo simmer denn hier?!

Immer noch im Eintracht-Forum, Dummbabbler!
#
Mauern bis zum Erbrechen und dann die EINZIGE Konterchance verwandeln!
Die dann aber nach altem Brauch als Abseists oder Foul gewertet wird. Das kann man 1000000000%ig vergessen, gegen diese Pisser zu gewinnen! Schalke wird es genauso treffen. Bayern = Pokalsieger. Die Definition des sicheren Ereignisses in der Mathematik!
#
Cyrillar schrieb:

dummgebabbel



Wo simmer denn hier?!
#
skyeagle schrieb:

Cyrillar schrieb:

dummgebabbel



Wo simmer denn hier?!


Du hast angefangen! Glattrot für die Bayern in einem Finale, ausgerichtet vom DFB/DFL

Komm mir also net blöd kolleesch dummbabbler
#
klapper33 schrieb:

Keine Lust den Bayern im Finale zum Fraß vorgeworfen und gedemütigt zu werden, zumal auch noch mit quasi zwei Bayerntrainern an der Seitenlinie.


Also ich bin mir sehr sicher, das sowas nicht passieren würde, selbst wenn wir ins Finale kommen.
Gegen den BVB waren wir auch Außenseiter und hatten Veletzungsprobleme.
Sowohl Schalke wie auch unsere Eintracht können den Bayern zumindestens Paroli bieten,
mit der richtigen Taktik. Ich würde niemals freiwillig auf Finale verzichten.

Wir bekommen dadurch mehr Prestige, bessere Sponsoren, mehr Geld usw.
Und ein Spiel beginnt immer bei 0-0.
Wenn ich eines beim Fußball gelernt habe, dann ist es, das man mit der richtigen Einstellung und Taktik
jeden Gegner schlagen kann. Habe das selber sehr oft erlebt.

#
Hyundaii30 schrieb:

Und ein Spiel beginnt immer bei 0-0.


Phrase!
#
Guter Vorschlag und auch gut begründet.

Die Antwort darauf gibst du aber leider selbst: Der DFB macht sich doch ohnehin schon ständig ins Hemd wegen seiner 5-Jahres-Wertung. Auf "Salz in der Suppe" legt man da doch keinerlei Wert, ebenso wenig auf ein ernsthaftes Bemühen, auch anderen Vereinen als den sattsam bekannten den Zugang zu Europa zu ermöglichen.
Dies wird auch der Grund sein, warum dieser Vorschlag keine Zustimmung finden wird.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Guter Vorschlag und auch gut begründet.

Die Antwort darauf gibst du aber leider selbst: Der DFB macht sich doch ohnehin schon ständig ins Hemd wegen seiner 5-Jahres-Wertung. Auf "Salz in der Suppe" legt man da doch keinerlei Wert, ebenso wenig auf ein ernsthaftes Bemühen, auch anderen Vereinen als den sattsam bekannten den Zugang zu Europa zu ermöglichen.
Dies wird auch der Grund sein, warum dieser Vorschlag keine Zustimmung finden wird.


Sagen wir es mal so: Ich bin mir zu 100 % sicher, das wir in der EL nicht schlechter abgeschnitten hätten, als Freiburg. Ansonsten hatte diese Regeländerung glaube ich noch nie ne Auswirkung, weil die letzten Jahre das Finale ohnehin immer zwischen zwei Top 7 Teams ausgetragen wurde. Der letzte der als Vizepokalsieger nach Europa kam war Stuttgart. Sind damals dann in der zweiten Quali-Runde gescheitert. Ob sich der damals siebte HSV, der im Folgejahr seine legendäre 27 Punkte Saison hinlegte, besser geschlagen hätte, darf aber bezweifelt werden.

Soviel ich weis, hat aber die UEFA diese Regeländerung durchgesetzt, dass nur der Pokalsieger nach Europa geht.

#
WuerzburgerAdler schrieb:

Guter Vorschlag und auch gut begründet.

Die Antwort darauf gibst du aber leider selbst: Der DFB macht sich doch ohnehin schon ständig ins Hemd wegen seiner 5-Jahres-Wertung. Auf "Salz in der Suppe" legt man da doch keinerlei Wert, ebenso wenig auf ein ernsthaftes Bemühen, auch anderen Vereinen als den sattsam bekannten den Zugang zu Europa zu ermöglichen.
Dies wird auch der Grund sein, warum dieser Vorschlag keine Zustimmung finden wird.


Sagen wir es mal so: Ich bin mir zu 100 % sicher, das wir in der EL nicht schlechter abgeschnitten hätten, als Freiburg. Ansonsten hatte diese Regeländerung glaube ich noch nie ne Auswirkung, weil die letzten Jahre das Finale ohnehin immer zwischen zwei Top 7 Teams ausgetragen wurde. Der letzte der als Vizepokalsieger nach Europa kam war Stuttgart. Sind damals dann in der zweiten Quali-Runde gescheitert. Ob sich der damals siebte HSV, der im Folgejahr seine legendäre 27 Punkte Saison hinlegte, besser geschlagen hätte, darf aber bezweifelt werden.

Soviel ich weis, hat aber die UEFA diese Regeländerung durchgesetzt, dass nur der Pokalsieger nach Europa geht.

#
Exil-Adler-NRW schrieb:

Der letzte der als Vizepokalsieger nach Europa kam war Stuttgart.

Nein, das waren wir 2006. 2007 spielte Stuttgart wegen des Tabellenplatzes international, war doch die Saison dieses Meistertrainers.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!