Ante Rebic


Thread wurde von Matzel am Freitag, 10. August 2018, 12:08 Uhr um 12:08 Uhr gesperrt weil:
Hier entlang: https://community.eintracht.de/forum/diskussionen/131116
#
Natürlich ist es Schwachsinn, weil die AK immer die Höchstablösesumme ist. Das heißt nicht, dass ein Verein, der Rebic kaufen will, diese Summe bezahlen muss. Es bedeutet aber sehr wohl, dass es auf keinen Fall mehr geben wird. Man sollte also schon wissen, was eine AK genau bedeutet.

Und eine Mondsumme von 100 oder 150 Mio werden Rebic und sein Berater auch bei einem Gehalt von 3 Mio nicht akzeptieren. Und die Summen, die er von den Großen geboten bekommt, werden wir nicht zahlen.

Es wird sicher Menschen geben, die wissen, ob es eine AK gibt. Wieso aber hier so viele hinter der fixen Idee eines Users  hinterher rennen, dass Rebic nächstes Jahr eine niedrige AK, ist mir echt schleierhaft.
#
Ich glaube nicht, dass sich hier noch irgend jemand Gedanken machen muß, in welcher Höhe sich die AK 2019 bewegt, Rebic wird nächste Saison nicht für uns spielen. Er ist weg, nur wohin ist noch  unklar.
#
Bitte nicht zu den Bauern! Ich verstehe ja den ganzen Hickhack ums Geld. Auch ich würde schwach werden, mir ein neuer Arbeitgeber das Vierfache zahlen würde. Dennoch habe ich immer noch den Wunschtraum, das Ante bei uns bleibt. Sollte er wirklich zu dem Drecksverein aus München wechseln, wäre das mehr als bitter! Hatte Herr Kovac nicht mal verkündet, keine Spieler aus Frankfurt mitzunehmen?
#
Bitte nicht zu den Bauern! Ich verstehe ja den ganzen Hickhack ums Geld. Auch ich würde schwach werden, mir ein neuer Arbeitgeber das Vierfache zahlen würde. Dennoch habe ich immer noch den Wunschtraum, das Ante bei uns bleibt. Sollte er wirklich zu dem Drecksverein aus München wechseln, wäre das mehr als bitter! Hatte Herr Kovac nicht mal verkündet, keine Spieler aus Frankfurt mitzunehmen?
#
Kovac hat verkündet! Erkenne den Fehler.
#
Bitte nicht zu den Bauern! Ich verstehe ja den ganzen Hickhack ums Geld. Auch ich würde schwach werden, mir ein neuer Arbeitgeber das Vierfache zahlen würde. Dennoch habe ich immer noch den Wunschtraum, das Ante bei uns bleibt. Sollte er wirklich zu dem Drecksverein aus München wechseln, wäre das mehr als bitter! Hatte Herr Kovac nicht mal verkündet, keine Spieler aus Frankfurt mitzunehmen?
#
Mick31 schrieb:

Hatte Herr Kovac nicht mal verkündet, keine Spieler aus Frankfurt mitzunehmen?

Wer diesem GröLaZ auch nur noch ein Wort glaubt, dem ist nicht mehr zu helfen. Bei so Sachen lügt der wenn er's Maul aufmacht.
#
Bitte nicht zu den Bauern! Ich verstehe ja den ganzen Hickhack ums Geld. Auch ich würde schwach werden, mir ein neuer Arbeitgeber das Vierfache zahlen würde. Dennoch habe ich immer noch den Wunschtraum, das Ante bei uns bleibt. Sollte er wirklich zu dem Drecksverein aus München wechseln, wäre das mehr als bitter! Hatte Herr Kovac nicht mal verkündet, keine Spieler aus Frankfurt mitzunehmen?
#
Mitgenommen hat er auch keinen, die laufen ihm nach
#
Ich glaube den Deal, den die Bayern versuchen auszuhandeln, wird so aussehen:

Sie kaufen ihn für 35 oder 40 Mio, dafür gilt der Vertrag aber erst ab 2019.

Da sie niemals mehr als Manu bieten werden, wollen sie es uns so schmackhaft machen nur 35-40 Mio zu zahlen.

Was meint ihr?
#
sge_verliert_nicht schrieb:

Sie kaufen ihn für 35 oder 40 Mio, dafür gilt der Vertrag aber erst ab 2019.

Wäre dämlich, weil dann Kovac gar nicht mehr bei den Bayern ist.
#
Natürlich ist es Schwachsinn, weil die AK immer die Höchstablösesumme ist. Das heißt nicht, dass ein Verein, der Rebic kaufen will, diese Summe bezahlen muss. Es bedeutet aber sehr wohl, dass es auf keinen Fall mehr geben wird. Man sollte also schon wissen, was eine AK genau bedeutet.

Und eine Mondsumme von 100 oder 150 Mio werden Rebic und sein Berater auch bei einem Gehalt von 3 Mio nicht akzeptieren. Und die Summen, die er von den Großen geboten bekommt, werden wir nicht zahlen.

Es wird sicher Menschen geben, die wissen, ob es eine AK gibt. Wieso aber hier so viele hinter der fixen Idee eines Users  hinterher rennen, dass Rebic nächstes Jahr eine niedrige AK, ist mir echt schleierhaft.
#
Basaltkopp schrieb:

Natürlich ist es Schwachsinn, weil die AK immer die Höchstablösesumme ist. Das heißt nicht, dass ein Verein, der Rebic kaufen will, diese Summe bezahlen muss. Es bedeutet aber sehr wohl, dass es auf keinen Fall mehr geben wird. Man sollte also schon wissen, was eine AK genau bedeutet.

Und eine Mondsumme von 100 oder 150 Mio werden Rebic und sein Berater auch bei einem Gehalt von 3 Mio nicht akzeptieren. Und die Summen, die er von den Großen geboten bekommt, werden wir nicht zahlen.

Es wird sicher Menschen geben, die wissen, ob es eine AK gibt. Wieso aber hier so viele hinter der fixen Idee eines Users  hinterher rennen, dass Rebic nächstes Jahr eine niedrige AK, ist mir echt schleierhaft.


Naja Marius Wolf ist die Antwort, hier wäre mehr drin gewesen, seine Entwicklung war aber nicht abzusehen, das resultierte in einer geringen AK. Wenn man sieht wie viele Klauseln unterwegs sind heutzutage, sind diese eher die Regel als die Ausnahme.

Wenn man nun Ante sagt, du kriegst mehr Kohle, bleibst noch ein Jahr und kannst dann nächstes Jahr für 35 mios gehen, (einfach mal in den Raum geschmissen) wäre das so schlecht? Man kann nicht davon ausgehen, dass sein Höhenflug weitergeht. Selbst wenn er so weitermacht hätte man ein ansehnliches Geschäft gemacht wenn er für die AK gehen würde. Schließlich sinkt die potentielle Ablöse mit sinkender Vertragslaufzeit. Außerdem ist der Hype aktuell halt immens. Selbst wenn er seine Leistung bestätigt muss die potentielle Ablöse nicht steigen, einfach weil die Aufmerksamkeit für einen Spieler bei einem Mittelklasseverein eher wieder sinkt.
#
Kovac hat verkündet! Erkenne den Fehler.
#
#
Mick31 schrieb:

Hatte Herr Kovac nicht mal verkündet, keine Spieler aus Frankfurt mitzunehmen?

Wer diesem GröLaZ auch nur noch ein Wort glaubt, dem ist nicht mehr zu helfen. Bei so Sachen lügt der wenn er's Maul aufmacht.
#
Leider
#
Warum sollte Rebic das mitmachen?
Er hat jetzt sein hoch und wird den Vertrag seines Lebens abschließen.
Sind wir ehrlich, diese Chance würde sich keiner nehmen lassen.

#
Warum sollte Rebic das mitmachen?
Er hat jetzt sein hoch und wird den Vertrag seines Lebens abschließen.
Sind wir ehrlich, diese Chance würde sich keiner nehmen lassen.

#
Normanprice schrieb:

Warum sollte Rebic das mitmachen?
Er hat jetzt sein hoch und wird den Vertrag seines Lebens abschließen.
Sind wir ehrlich, diese Chance würde sich keiner nehmen lassen.


Das ist ja eine ganz andere Frage, hier geht es ja nur um die Erläuterung des Konstruktes, nicht ob er es annimmt. Ich glaube auch er geht dieses Jahr.
#
Normanprice schrieb:

Warum sollte Rebic das mitmachen?
Er hat jetzt sein hoch und wird den Vertrag seines Lebens abschließen.
Sind wir ehrlich, diese Chance würde sich keiner nehmen lassen.


Das ist ja eine ganz andere Frage, hier geht es ja nur um die Erläuterung des Konstruktes, nicht ob er es annimmt. Ich glaube auch er geht dieses Jahr.
#
Ich wäre für nächstes Jahr. Dann für 100 Millionen.
#
Ich befürchte sehr, Rebic wird es zu Kovac ziehen. Und das könnte den Berater dazu bringen, zur Eintracht zu sagen, "für Summe x zu denen oder es wird dieses Jahr nichts mehr mit einem Wechsel. Nächstes gibt's die 50 von Manu eh nicht mehr. Dann unterhalten wir uns halt wieder."

Der Spieler hat eben ein Wörtchen mitzureden,  wohin die Reise geht.
So schlecht dürften die Karten der Bayern wohl nicht stehen.

Und der Berater wird sich vergolden lasse, wenn er es schafft, das einzufädeln und er den Bayern einen Berg Kohle spart.
#
ich würde die Bayern für die Sauerei mit Rode gleich noch mitbluten lassen. Dieses linke Ding kostet sie alleine noch einmal: für wieviel haben sie ihn nach Dortmund verkauft? Einfach auf die Rebic Ablöse, nochmal 12mio druff. dann wird langsam ein Schuh draus. Dann wäre noch der Kovac Deal offen...
Ich finde, wir haben ganz gute Argumente, Rebic nicht nach München zu "verschenken"!!!!
#
Basaltkopp schrieb:

Natürlich ist es Schwachsinn, weil die AK immer die Höchstablösesumme ist. Das heißt nicht, dass ein Verein, der Rebic kaufen will, diese Summe bezahlen muss. Es bedeutet aber sehr wohl, dass es auf keinen Fall mehr geben wird. Man sollte also schon wissen, was eine AK genau bedeutet.

Und eine Mondsumme von 100 oder 150 Mio werden Rebic und sein Berater auch bei einem Gehalt von 3 Mio nicht akzeptieren. Und die Summen, die er von den Großen geboten bekommt, werden wir nicht zahlen.

Es wird sicher Menschen geben, die wissen, ob es eine AK gibt. Wieso aber hier so viele hinter der fixen Idee eines Users  hinterher rennen, dass Rebic nächstes Jahr eine niedrige AK, ist mir echt schleierhaft.


Naja Marius Wolf ist die Antwort, hier wäre mehr drin gewesen, seine Entwicklung war aber nicht abzusehen, das resultierte in einer geringen AK. Wenn man sieht wie viele Klauseln unterwegs sind heutzutage, sind diese eher die Regel als die Ausnahme.

Wenn man nun Ante sagt, du kriegst mehr Kohle, bleibst noch ein Jahr und kannst dann nächstes Jahr für 35 mios gehen, (einfach mal in den Raum geschmissen) wäre das so schlecht? Man kann nicht davon ausgehen, dass sein Höhenflug weitergeht. Selbst wenn er so weitermacht hätte man ein ansehnliches Geschäft gemacht wenn er für die AK gehen würde. Schließlich sinkt die potentielle Ablöse mit sinkender Vertragslaufzeit. Außerdem ist der Hype aktuell halt immens. Selbst wenn er seine Leistung bestätigt muss die potentielle Ablöse nicht steigen, einfach weil die Aufmerksamkeit für einen Spieler bei einem Mittelklasseverein eher wieder sinkt.
#
FriedlCore schrieb:


Wenn man nun Ante sagt, du kriegst mehr Kohle, bleibst noch ein Jahr und kannst dann nächstes Jahr für 35 mios gehen, (einfach mal in den Raum geschmissen) wäre das so schlecht?

Ja, weil Ante so oder so bis 2019 bleiben muss, wenn er keine Freigabe bekommt. Ohne Gehaltserhöhung und ohne die Ablöse zu deckeln. Würde Rebic noch ein Jahr bleiben und die Vereine würden sich weiterhin um ihn reißen, bekämen wir mehr als 35 Mio und er würde womöglich nicht zu den Bayern gehen.

Die Gehaltsaufstockung, die wir ihm bieten können, ist im Vergleich zu dem, was geboten wird, eh lächerlich! Es macht überhaupt keinen Sinn, ihm mehr Geld zu geben, wenn er ohnehin bleiben muss. Eine Gehaltserhöhung macht nur Sinn, wenn er den Vertrag verlängert und nicht wenn wir im Gegenzug noch auf einen Teil der möglichen Ablöse verzichten! Wie kann man auf so unsinnige Ideen kommen? Da hat nur Nachteile für uns. Was ist denn bitte daran so schwer zu verstehen?

Abgesehen davon, wird Rebic ohnehin wohl gehen wollen. Und da können wir bestimmen, ab wann wir ihn gehen lassen!
#
Normanprice schrieb:

Warum sollte Rebic das mitmachen?
Er hat jetzt sein hoch und wird den Vertrag seines Lebens abschließen.
Sind wir ehrlich, diese Chance würde sich keiner nehmen lassen.


Das ist ja eine ganz andere Frage, hier geht es ja nur um die Erläuterung des Konstruktes, nicht ob er es annimmt. Ich glaube auch er geht dieses Jahr.
#
Warum sich über etwas Gedanken machen, was äußerst unwahrscheinlich ist.

Die Eintracht kann auch sagen, bleib noch ein Jahr und nächstes Jahr wirst du mit so und soviel Prozent an deiner eigenen Ablöse beteiligt. Er müsste Gas geben, könnte dann aber ein Haufen Kohle machen.

Aber alles unwahrscheinlich. Er wird jetzt den Vertrag schlechthin abschließen und das war's.
Kann gerne dann in 4-5 Jahren zurück kommen.
#
Normanprice schrieb:

Warum sollte Rebic das mitmachen?
Er hat jetzt sein hoch und wird den Vertrag seines Lebens abschließen.
Sind wir ehrlich, diese Chance würde sich keiner nehmen lassen.


Das ist ja eine ganz andere Frage, hier geht es ja nur um die Erläuterung des Konstruktes, nicht ob er es annimmt. Ich glaube auch er geht dieses Jahr.
#
FriedlCore schrieb:

Das ist ja eine ganz andere Frage, hier geht es ja nur um die Erläuterung des Konstruktes

Da kannst Du noch so lange erläutern! Das Konstrukt ist wirklich wo abgrundtief dämlich und sinnfrei, dass sich selbst der HSV wahrscheinlich nicht darauf einlassen würde.
#
Warum sich über etwas Gedanken machen, was äußerst unwahrscheinlich ist.

Die Eintracht kann auch sagen, bleib noch ein Jahr und nächstes Jahr wirst du mit so und soviel Prozent an deiner eigenen Ablöse beteiligt. Er müsste Gas geben, könnte dann aber ein Haufen Kohle machen.

Aber alles unwahrscheinlich. Er wird jetzt den Vertrag schlechthin abschließen und das war's.
Kann gerne dann in 4-5 Jahren zurück kommen.
#
Normanprice schrieb:

Die Eintracht kann auch sagen, bleib noch ein Jahr und nächstes Jahr wirst du mit so und soviel Prozent an deiner eigenen Ablöse beteiligt. Er müsste Gas geben, könnte dann aber ein Haufen Kohle machen.

Wieso das denn? Rebic hat einen gültigen Vertrag, der MUSS bleiben, wenn die Eintracht es will. Und zwar ohne Gehaltserhöhung, ohne AK, ohne Beteiligung an der Ablöse oder irgendwelchen sonstigen Unsinn. Bekommt Euch allen die Hitze nicht, oder wie kommt man auf solche Ideen?
#
https://www.sport.de/news/ne3298513/rebic-berater-reist-nach-muenchen-macht-bayern-ernst/

Liverpool auch dabei...komm Kloppo, zeig dem "Stand jetzt" was ne Harke ist.
Rebic lieber in England als bei den Bazis!
#
Auf Liverpoll hab ich schon die ganze Zeit gewartet.
Vom Spielstil wäre Anfield die optimale Adresse für Ante, Kloppo ballert zur Zeit sowieso Kohle wie wild raus.

Das ganze gebabbel über die Bayern ist zwar schön und gut, aber wenn wir ehrlich sind, wären die bescheuert, wenn die für Ante so die Schattule aufmachen.
Passt nicht wirklich ins System (auch wenn Kovac jetzt da ist) und das er gegen Robbery keinen Stich sieht ist denke ich auch unstrittig.
Kann mir sogar vorstellend das das Bayern Gerücht von uns und/oder Berater bewusst gestreut wird, um die Preise auf der Insel nochmal nach oben zu treiben.
#
FriedlCore schrieb:


Wenn man nun Ante sagt, du kriegst mehr Kohle, bleibst noch ein Jahr und kannst dann nächstes Jahr für 35 mios gehen, (einfach mal in den Raum geschmissen) wäre das so schlecht?

Ja, weil Ante so oder so bis 2019 bleiben muss, wenn er keine Freigabe bekommt. Ohne Gehaltserhöhung und ohne die Ablöse zu deckeln. Würde Rebic noch ein Jahr bleiben und die Vereine würden sich weiterhin um ihn reißen, bekämen wir mehr als 35 Mio und er würde womöglich nicht zu den Bayern gehen.

Die Gehaltsaufstockung, die wir ihm bieten können, ist im Vergleich zu dem, was geboten wird, eh lächerlich! Es macht überhaupt keinen Sinn, ihm mehr Geld zu geben, wenn er ohnehin bleiben muss. Eine Gehaltserhöhung macht nur Sinn, wenn er den Vertrag verlängert und nicht wenn wir im Gegenzug noch auf einen Teil der möglichen Ablöse verzichten! Wie kann man auf so unsinnige Ideen kommen? Da hat nur Nachteile für uns. Was ist denn bitte daran so schwer zu verstehen?

Abgesehen davon, wird Rebic ohnehin wohl gehen wollen. Und da können wir bestimmen, ab wann wir ihn gehen lassen!
#
Basaltkopp schrieb:

FriedlCore schrieb:


Wenn man nun Ante sagt, du kriegst mehr Kohle, bleibst noch ein Jahr und kannst dann nächstes Jahr für 35 mios gehen, (einfach mal in den Raum geschmissen) wäre das so schlecht?

Ja, weil Ante so oder so bis 2019 bleiben muss, wenn er keine Freigabe bekommt. Ohne Gehaltserhöhung und ohne die Ablöse zu deckeln. Würde Rebic noch ein Jahr bleiben und die Vereine würden sich weiterhin um ihn reißen, bekämen wir mehr als 35 Mio und er würde womöglich nicht zu den Bayern gehen.

Die Gehaltsaufstockung, die wir ihm bieten können, ist im Vergleich zu dem, was geboten wird, eh lächerlich! Es macht überhaupt keinen Sinn, ihm mehr Geld zu geben, wenn er ohnehin bleiben muss. Eine Gehaltserhöhung macht nur Sinn, wenn er den Vertrag verlängert und nicht wenn wir im Gegenzug noch auf einen Teil der möglichen Ablöse verzichten! Wie kann man auf so unsinnige Ideen kommen? Da hat nur Nachteile für uns. Was ist denn bitte daran so schwer zu verstehen?

Abgesehen davon, wird Rebic ohnehin wohl gehen wollen. Und da können wir bestimmen, ab wann wir ihn gehen lassen!


Naja da geht es ja auch irgendwie um gegenseitige Wertschätzung. Wenn er dieses Jahr weg will, er bekommt keine Freigabe und ist dann angefressen und unmotiviert. Das federt man damit halt ab und danach geht man im Guten auseinander. Das hat dann auch Vorteile für uns, einen motivierten Ante und eine anständige Ablöse im Jahr danach, ich zitiere: "Was ist denn bitte daran so schwer zu verstehen?"

Du solltest das einfach nicht so absolut aburteilen. Ganz so eindeutig wie du das siehst ist es denke ich nicht. Der menschliche Faktor spielt auch irgendwie ne Rolle, auch wenn die Fussballromantik stirbt.
#
FriedlCore schrieb:


Wenn man nun Ante sagt, du kriegst mehr Kohle, bleibst noch ein Jahr und kannst dann nächstes Jahr für 35 mios gehen, (einfach mal in den Raum geschmissen) wäre das so schlecht?

Ja, weil Ante so oder so bis 2019 bleiben muss, wenn er keine Freigabe bekommt. Ohne Gehaltserhöhung und ohne die Ablöse zu deckeln. Würde Rebic noch ein Jahr bleiben und die Vereine würden sich weiterhin um ihn reißen, bekämen wir mehr als 35 Mio und er würde womöglich nicht zu den Bayern gehen.

Die Gehaltsaufstockung, die wir ihm bieten können, ist im Vergleich zu dem, was geboten wird, eh lächerlich! Es macht überhaupt keinen Sinn, ihm mehr Geld zu geben, wenn er ohnehin bleiben muss. Eine Gehaltserhöhung macht nur Sinn, wenn er den Vertrag verlängert und nicht wenn wir im Gegenzug noch auf einen Teil der möglichen Ablöse verzichten! Wie kann man auf so unsinnige Ideen kommen? Da hat nur Nachteile für uns. Was ist denn bitte daran so schwer zu verstehen?

Abgesehen davon, wird Rebic ohnehin wohl gehen wollen. Und da können wir bestimmen, ab wann wir ihn gehen lassen!
#
Basaltkopp schrieb:

Abgesehen davon, wird Rebic ohnehin wohl gehen wollen. Und da können wir

Und ob wir 60 Mio von Liverpool oder 25 Mio von den Bayern erhalten liegt nur insofern in unserer Macht, als dass wir den Vertrag auflösen oder eben nicht.
Wenn Rebic zu den Bayern möchte, können uns andere Vereine bieten was immer sie wollen, für uns existiert dann nur das Angebot der Bayern.

Mein Traum ist ja, dass Modric eine Empfehlung für einen Wechsel nach Madrid ausspricht, Rebic  dort hin möchte und Madrid bei uns anfragt.


Teilen