SaW 05-06.07.2017 - Koffer packen und ab in den Flieger - Gebabbel

#
Hyundaii30 schrieb:

Sledge_Hammer schrieb:

Fakt ist, dass Barkok in der Vorrunde gute Ansätze gezeigt hat und in der Rückrunde eine einzige Katastrophe war. Das mag man aufgrund des Alters verzeihen bzw. dürfte auch ein Stück weit normal sein. Aber es kann mir keiner erzählen, dass wir hier ein Jahrhunderttalent haben, das unbedingt gehalten werden muss, nur weil es technisch nach Jay-Jay aussieht. Und es dürfte unstreitig sein, dass es in den letzten Jahren Spieler gleichen Alters gab, die schon weiter waren. Das muss nix heißen, kann aber. Bei 9-10 Mio kann man ihn nicht nur, sondern muss man ihn verkaufen, sein Wille dazu natürlich vorausgesetzt.


Super erkannt und auf den Punkt gebracht.

Also in der Rückrunde waren alle eine einzige Katastrophe ausser mit Abstrichen von Rebic und ansatzweise Fabian. Der Rest war die gleiche Kategorie wie Barkok. Hat als weder mit dem Alter noch Erfahrung zu tun sondern eher mit dem schlechten Auftreten der Mannschaft bzw. Das Ausbleiben der Ergebnisse.
#
naggedei schrieb:

Hyundaii30 schrieb:

Sledge_Hammer schrieb:

Fakt ist, dass Barkok in der Vorrunde gute Ansätze gezeigt hat und in der Rückrunde eine einzige Katastrophe war. Das mag man aufgrund des Alters verzeihen bzw. dürfte auch ein Stück weit normal sein. Aber es kann mir keiner erzählen, dass wir hier ein Jahrhunderttalent haben, das unbedingt gehalten werden muss, nur weil es technisch nach Jay-Jay aussieht. Und es dürfte unstreitig sein, dass es in den letzten Jahren Spieler gleichen Alters gab, die schon weiter waren. Das muss nix heißen, kann aber. Bei 9-10 Mio kann man ihn nicht nur, sondern muss man ihn verkaufen, sein Wille dazu natürlich vorausgesetzt.


Super erkannt und auf den Punkt gebracht.

Also in der Rückrunde waren alle eine einzige Katastrophe ausser mit Abstrichen von Rebic und ansatzweise Fabian. Der Rest war die gleiche Kategorie wie Barkok. Hat als weder mit dem Alter noch Erfahrung zu tun sondern eher mit dem schlechten Auftreten der Mannschaft bzw. Das Ausbleiben der Ergebnisse.


Kann nicht dein Ernst sein. Schön eindimensional dargestellt, Glückwunsch.
Es ist schier lächerlich, die noch einigermaßen konstant ordentlichen Auftritte eines Oczipka oder Abraham mit den Spielen von Barkok zu vergleichen. Oder Hasebe, als er noch fit war. Oder Gacinovic usw.

Wie gesagt, kein Vorwurf an Aymen. Aber er war ziemlich einsam mit Hrgota in einer Kategorie ganz weit unten.
#
Wenn Oczipka geht bekommen wir langsam ein anderes Problem. Zu wenig deutsche Spieler. Ich hoffe es stimmt dann die Ablösesumme.
#
sgeolli schrieb:

Wenn Oczipka geht bekommen wir langsam ein anderes Problem. Zu wenig deutsche Spieler. Ich hoffe es stimmt dann die Ablösesumme.


1. Wissen das Bobic und Hübner auch.
2.Kann es gut sein,  das der Ersatz ebenfalls ein deutscher Spieler ist.
3. Beyreuther ist angeblich auch ganz gut.
Dann gibt man Ihm oder einem anderen Jugendspieler einen Profivertrag.
#
Cyrillar schrieb:

Soory aber nun machst du dich unglaubwürdig.

Barkok hat uns nix gekostet, hat zwar Ansätze gezeigt aber ist für die Mannschaft verzichtbar. Es kommt ein 8-9 Millionen Angebot und dann ist es töricht ihn abzugeben ?

Du der als erster schreit das wie Einnahmen brauchen kommst jetzt quasi um 3 Ecken mit der Floskel “tafelsilber“ ?

Und mit jungen kerlen als spekulationsobjekt müssen wir uns Kittel und auch Stendera vor Augen führen. Schnell kann das Knie den Marktwert killen.


Ok, ich geb es zu. Ich bin bei Barkok etwas emotional. Der Kerl kommt aus der Nordi, der ist Frankfurt durch und durch. Er könnte hier DIE Identifikationsfigur schlechthin werden, das was Jermaine Jones damals verkackt hat...
Und ich bin vielleicht etwas geblendet von seiner anfangs spektakulären Spielweise.
Bei Dadashov, Mandela oder Knothe wäre ich wohl nicht so emotional wenn ein Mega-Angebot von Arsenal reinflattert.

Aber er hat einfach ne Menge Potential, und er ist bodenständig und lernwillig. Der kann wirklich ein richtig großer werden. Und ich will das er es hier bei der SGE wird, in seiner Stadt. Mit 25 Jahren kann er immer noch wechseln.

Aber gut, rational gedacht wäre ein Verkauf bei einem Mega-Angebot (9 Mio) natürlich absolut richtig. Wenn man auf lange Sicht so die Mannschaft besser machen kann schlucke ich eben die Barkok-Kröte.
#
Schade, dass du dich vom Gegenwind hast etwas abringen lassen von deinem ursprünglichen Post, spiegelte weitestgehend auch meine Einschätzung wieder. Aber vielleicht ist das gar nicht so schlecht, dass die Erwartungen im Umfeld jetzt nicht mehr so hoch sind. Das nimmt den Druck und er kommt wieder in die Ausgangslage, wo ihn Niemand auf der Rechnung hat.

Mit Rebic ist der stärkste 1 gegen 1 Spieler weg, von einem RA noch weit und breit nichts zu sehen - lassen wir uns mal überraschen
#
Peppi Schmidt scheint ein wenig auf Kriegsfuß mit den Verantwortlichen zu stehen. Das wird bestimmt noch eine interessante Sommerpause.

Gruß
tobago
#
Schade, dass du dich vom Gegenwind hast etwas abringen lassen von deinem ursprünglichen Post, spiegelte weitestgehend auch meine Einschätzung wieder. Aber vielleicht ist das gar nicht so schlecht, dass die Erwartungen im Umfeld jetzt nicht mehr so hoch sind. Das nimmt den Druck und er kommt wieder in die Ausgangslage, wo ihn Niemand auf der Rechnung hat.

Mit Rebic ist der stärkste 1 gegen 1 Spieler weg, von einem RA noch weit und breit nichts zu sehen - lassen wir uns mal überraschen
#
westEagle schrieb:

Mit Rebic ist der stärkste 1 gegen 1 Spieler weg, von einem RA noch weit und breit nichts zu sehen - lassen wir uns mal überraschen



Selten einen Spieler erlebt, der so überbewertet wurde wie Rebic.
Egal wieviel Wirbel Rebic gemacht hat, Fakt sind bei einem Offensivspieler zählen für mich die scores.
Nicht das hätte, wenn und Aber.
Rebic machte in 24 Spielen und einer Spielzeit von 1406 Minuten 4 scores.
Das ist kein total mieser Wert, aber auch keiner der mich umhaut.
Würden wir so einen Spieler von einem anderen Verein für 3,5 Millionen holen, wäre das geschrei hier sehr groß.

Ich sage nur Namen wie Occean, Hrgota oder Thurk.
Die haben alle viel gearbeitet oder gekämpft, am Ende waren sie aber nicht beliebt, weil die Tore ausblieben.

Meier war kaum zu sehen und machte aber viele wichtige Tore und ist der Fußballgott !
#
Peppi Schmidt scheint ein wenig auf Kriegsfuß mit den Verantwortlichen zu stehen. Das wird bestimmt noch eine interessante Sommerpause.

Gruß
tobago
#
tobago schrieb:

Peppi Schmidt scheint ein wenig auf Kriegsfuß mit den Verantwortlichen zu stehen.


Aber nur ganz wenig.
#
Schade, dass du dich vom Gegenwind hast etwas abringen lassen von deinem ursprünglichen Post, spiegelte weitestgehend auch meine Einschätzung wieder. Aber vielleicht ist das gar nicht so schlecht, dass die Erwartungen im Umfeld jetzt nicht mehr so hoch sind. Das nimmt den Druck und er kommt wieder in die Ausgangslage, wo ihn Niemand auf der Rechnung hat.

Mit Rebic ist der stärkste 1 gegen 1 Spieler weg, von einem RA noch weit und breit nichts zu sehen - lassen wir uns mal überraschen
#
westEagle schrieb:

Mit Rebic ist der stärkste 1 gegen 1 Spieler weg, von einem RA noch weit und breit nichts zu sehen -

1. Aber auch der uneffektivste
2. Kamada kann das, Chandler auch.
#
Peppi Schmidt scheint ein wenig auf Kriegsfuß mit den Verantwortlichen zu stehen. Das wird bestimmt noch eine interessante Sommerpause.

Gruß
tobago
#
tobago schrieb:

Peppi Schmidt scheint ein wenig auf Kriegsfuß mit den Verantwortlichen zu stehen. Das wird bestimmt noch eine interessante Sommerpause.

Gruß
tobago


Oder der gute Mann sucht Aufmerksamkeit. Eine weitere Möglichkeit ist, das er nur für Schlagzeilen bezahlt wird. Und die liefert er, Grundlagen braucht man als Sportjournalist bekanntlich nicht. Nur minimale Kreativität für tollen Blödsinn
#
Seltsamer Beitrag. Was willst du uns mitteilen?

Erstens habe ich nicht mit dem Vergleich Weigl/Barkok angefangen, sondern mich lediglich in die Diskussion eingeklinkt, ob Weigl mit 19 schon weiter war als Barkok mit 19.
Und zweitens schreibst du nichts anderes als ich geschrieben habe.
#
Ich hab das nicht auf deinen Beitrag bezogen, sondern eher allgemein meine Meinung dazu gesagt und dich lediglich in deiner Wahrnehmung zu Weigl seiner Rolle bestätigt. Der Rest deckt sich in Bezug auf Weigl nicht. Der Durchschnittskicker, der limitiert und überfordert ist, steht natürlich völlig zu Unrecht bei Real und Barca auf dem Scoutingzettel.

PS: Du bist nicht der Nabel der Welt. Setz mich auf Ignore und gut ist.
#
Wenn wir barkok verkaufen, dann nur mit Rückkaufoption oder Provision bei Weiterverkauf.
#
Wenn wir barkok verkaufen, dann nur mit Rückkaufoption oder Provision bei Weiterverkauf.
#
Wie ist das mit der Thematik Ausbildungsverein. Wird man bei weiteren Transfers nicht automatisch prozentual beteiligt. Kann mich da jemand aufklären, wie lange die Spieler bei einem Jugendverein gespielt haben müssen. Bei Rüdiger verdient der VFB jetzt auch mit. Bei Kroos hatte damals sein Jugendverein glaube ich auch Geld erhalten.
#
Ich hab das nicht auf deinen Beitrag bezogen, sondern eher allgemein meine Meinung dazu gesagt und dich lediglich in deiner Wahrnehmung zu Weigl seiner Rolle bestätigt. Der Rest deckt sich in Bezug auf Weigl nicht. Der Durchschnittskicker, der limitiert und überfordert ist, steht natürlich völlig zu Unrecht bei Real und Barca auf dem Scoutingzettel.

PS: Du bist nicht der Nabel der Welt. Setz mich auf Ignore und gut ist.
#
Wie bitte? Welchen limitierten Durchschnittskicker meinst du?
Verstehe dich wieder nicht.
#
Bin da eher bei Haliaeetus.

Weigl ist ein Spieler, der Ordnung und Struktur ins Spiel bringen kann - wenn er die Mitspieler dazu hat. Er spielt nämlich einfach immer nur zum nächsten Mann.
Solche Spieler braucht jede Mannschaft, keine Frage. Aber er ist vollkommen überfordert, wenn er irgendetwas initiieren soll oder wenn die Mitspieler nicht da sind, zu denen er seine überwiegend Kurzpässe spielen kann. So war es nämlich bei 60.

Barkok hat es da wesentlich schwerer. Von ihm werden Offensivaktionen erwartet, Kreativität, Ausspielen eines Gegenspielers, geniale Pässe, Zug zum Tor, Torgefahr. Das ist wesentlich schwerer als im Mittelfeld den fleißigen Anbieter zu spielen, der jeden Ball prallen lässt oder bestenfalls mal die Seite verlagert.

Was Barkok noch fehlt ist das perfekte Ausspielen seiner (Dribbel)technik, Robustheit im Zweikampf und das richtige Timing beim Abspiel. Alles Dinge, die man sehr schnell lernen kann. Rein technisch und offensiv ist er Weigl schon jetzt überlegen. Falls er schnell das Gespür für das hohe Tempo in der BL, die Zweikampfhärte und das Abspieltiming, das Weigl ohne Zweifel hat, bekommt, steht einer großen Karriere nichts entgegen.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Bin da eher bei Haliaeetus.

Weigl ist ein Spieler, der Ordnung und Struktur ins Spiel bringen kann - wenn er die Mitspieler dazu hat. Er spielt nämlich einfach immer nur zum nächsten Mann.
Solche Spieler braucht jede Mannschaft, keine Frage. Aber er ist vollkommen überfordert, wenn er irgendetwas initiieren soll oder wenn die Mitspieler nicht da sind, zu denen er seine überwiegend Kurzpässe spielen kann. So war es nämlich bei 60.


Ich lese hier nicht, dass du in Weigl mehr als nur Durchschnitt siehst.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Bin da eher bei Haliaeetus.

Weigl ist ein Spieler, der Ordnung und Struktur ins Spiel bringen kann - wenn er die Mitspieler dazu hat. Er spielt nämlich einfach immer nur zum nächsten Mann.
Solche Spieler braucht jede Mannschaft, keine Frage. Aber er ist vollkommen überfordert, wenn er irgendetwas initiieren soll oder wenn die Mitspieler nicht da sind, zu denen er seine überwiegend Kurzpässe spielen kann. So war es nämlich bei 60.


Ich lese hier nicht, dass du in Weigl mehr als nur Durchschnitt siehst.
#
franchise schrieb:

WuerzburgerAdler schrieb:

Bin da eher bei Haliaeetus.

Weigl ist ein Spieler, der Ordnung und Struktur ins Spiel bringen kann - wenn er die Mitspieler dazu hat. Er spielt nämlich einfach immer nur zum nächsten Mann.
Solche Spieler braucht jede Mannschaft, keine Frage. Aber er ist vollkommen überfordert, wenn er irgendetwas initiieren soll oder wenn die Mitspieler nicht da sind, zu denen er seine überwiegend Kurzpässe spielen kann. So war es nämlich bei 60.


Ich lese hier nicht, dass du in Weigl mehr als nur Durchschnitt siehst.


Dann reiß doch nicht Sätze aus dem Zusammenhang. Haliaeetus war der Meinung, dass Weigl seinen "Durchbruch" in erster Linie dem starken Dortmunder Mannschaftsgefüge verdankt. Dem habe ich mich angeschlossen, weil er in einer weniger starken Mannschaft ziemlich abgestürzt war und sogar sein Kapitänsamt verloren hatte.
Und wenn man sich sein Spiel anschaut, dann sieht man halt, dass seine Stärke die Strukturgebung in einem starken Mannschaftsverbund ist. Viel Laufarbeit, immer wieder anbieten, die Bälle von einem Mannschaftsteil zum nächsten befördern. Wie ebenfalls geschrieben: solche Spieler braucht jede Mannschaft. Einer, der dem Spiel seinen Stempel aufdrückt, ist Weigl nicht.
Die Anforderungen an eine Position, wie Barkok sie bekleidet, sind ganz andere. Aus all diesen Gründen sind beide Spieler überhaupt nicht vergleichbar. Und auch nicht ihr jeweiliger Leistungsstand zum selben Alterszeitpunkt.

Jetzt verständlich?
#
Wenn wir barkok verkaufen, dann nur mit Rückkaufoption oder Provision bei Weiterverkauf.
#
oederweg_adler schrieb:

Wenn wir barkok verkaufen, dann nur mit Rückkaufoption oder Provision bei Weiterverkauf.

Wir könnten ihn auch erstmal ein Jahr für 10 Mio. Leihgebühr an Arsenal ausleihen mit oder ohne  Kaufoption. Aber wenn es eine Kaufoption geben sollte, dann sollte man die mindestens so bei ca. 70 Mio festlegen. Und den Schalkern leiern wir für Otsche auch noch 6 Mio aus den Rippen. Und mit dem Geld kaufen wir dann viele günstige und extrem  talentierte Fußballer, die eh besser als Barkok und Oczipka sind.

Also so würde ich das zumindest machen, wenn ich da was zu melden hätte. Verstehe nicht, warum man das immer so kompliziert machen muss.
#
Der Ingo hat doch heute auch mal wieder gequengelt:

Durstewitz schrieb:
"Die Eintracht muss bei aller Internationalisierung dennoch aufpassen, ihre Wurzeln nicht zu verlieren und zu vergessen. Sie war immer eine regional starke Marke, ein Klub mit Identifikationsfiguren, ein Verein zum Anfassen. Die immer rigidere Abschottungspolitik passt nicht dazu."
#
Das kann nur bedeuten, dass er vorgestern nicht in Idstein gewesen ist, denn das war Vertiefung der regionalen Verankerung zum Anfassen in allerbester Manier.
#
westEagle schrieb:

Mit Rebic ist der stärkste 1 gegen 1 Spieler weg, von einem RA noch weit und breit nichts zu sehen -

1. Aber auch der uneffektivste
2. Kamada kann das, Chandler auch.
#
Barkok kann das eben auch. Ich gehe bei Kamada davon aus, dass er die Rolle nicht als klassicher Flügelflitzer interpretieren würde, sondern -ähnlich wie Fabian- es ihn vorwiegend nach Innen ziehen wird.
#
Schade, dass du dich vom Gegenwind hast etwas abringen lassen von deinem ursprünglichen Post, spiegelte weitestgehend auch meine Einschätzung wieder. Aber vielleicht ist das gar nicht so schlecht, dass die Erwartungen im Umfeld jetzt nicht mehr so hoch sind. Das nimmt den Druck und er kommt wieder in die Ausgangslage, wo ihn Niemand auf der Rechnung hat.

Mit Rebic ist der stärkste 1 gegen 1 Spieler weg, von einem RA noch weit und breit nichts zu sehen - lassen wir uns mal überraschen
#
westEagle schrieb:

Schade, dass du dich vom Gegenwind hast etwas abringen lassen von deinem ursprünglichen Post



Naja schau dir seine Posts an. Er würde Oma und Opa verkaufen, nahezu jeder seiner Posts dreht sich nur um Geld .Spieler werden nur nach dem potientiellen Gewinn den man beim Weiterverkauf machen kann bewertet. Selten geht es direkt ums sportliche bei ihm.

Nun geht es Mal drum Kohle zu machen und plötzlich ist es der falsche Spieler und es ist töricht ?

Tawatha wird uns wohl nie 5+ x Millionen bringen ... Zumal im gleichen Post dann 3 Millionen für Otsche in Ordnung sind obwohl für ihn der Ersatz deutlich schwieriger zu finden sein dürfte.

Barkok wäre Geld was unerwartet käme, Otsche wäre eine Baustelle die man schließen muss.
#
franchise schrieb:

WuerzburgerAdler schrieb:

Bin da eher bei Haliaeetus.

Weigl ist ein Spieler, der Ordnung und Struktur ins Spiel bringen kann - wenn er die Mitspieler dazu hat. Er spielt nämlich einfach immer nur zum nächsten Mann.
Solche Spieler braucht jede Mannschaft, keine Frage. Aber er ist vollkommen überfordert, wenn er irgendetwas initiieren soll oder wenn die Mitspieler nicht da sind, zu denen er seine überwiegend Kurzpässe spielen kann. So war es nämlich bei 60.


Ich lese hier nicht, dass du in Weigl mehr als nur Durchschnitt siehst.


Dann reiß doch nicht Sätze aus dem Zusammenhang. Haliaeetus war der Meinung, dass Weigl seinen "Durchbruch" in erster Linie dem starken Dortmunder Mannschaftsgefüge verdankt. Dem habe ich mich angeschlossen, weil er in einer weniger starken Mannschaft ziemlich abgestürzt war und sogar sein Kapitänsamt verloren hatte.
Und wenn man sich sein Spiel anschaut, dann sieht man halt, dass seine Stärke die Strukturgebung in einem starken Mannschaftsverbund ist. Viel Laufarbeit, immer wieder anbieten, die Bälle von einem Mannschaftsteil zum nächsten befördern. Wie ebenfalls geschrieben: solche Spieler braucht jede Mannschaft. Einer, der dem Spiel seinen Stempel aufdrückt, ist Weigl nicht.
Die Anforderungen an eine Position, wie Barkok sie bekleidet, sind ganz andere. Aus all diesen Gründen sind beide Spieler überhaupt nicht vergleichbar. Und auch nicht ihr jeweiliger Leistungsstand zum selben Alterszeitpunkt.

Jetzt verständlich?
#
Ich verstehe dich schon. Ich habe dir nur den Hinweis gegeben, dass deine besagte Meinung eben nicht meine zu Weigl ist, was du in deinem Ursprungsbeitrag zu meinem Post eben meintest. Ich hab das nur mit meiner Interpretation und einer Portion Sarkasmus wiederlegt. Nichts anderes.
#
westEagle schrieb:

Schade, dass du dich vom Gegenwind hast etwas abringen lassen von deinem ursprünglichen Post



Naja schau dir seine Posts an. Er würde Oma und Opa verkaufen, nahezu jeder seiner Posts dreht sich nur um Geld .Spieler werden nur nach dem potientiellen Gewinn den man beim Weiterverkauf machen kann bewertet. Selten geht es direkt ums sportliche bei ihm.

Nun geht es Mal drum Kohle zu machen und plötzlich ist es der falsche Spieler und es ist töricht ?

Tawatha wird uns wohl nie 5+ x Millionen bringen ... Zumal im gleichen Post dann 3 Millionen für Otsche in Ordnung sind obwohl für ihn der Ersatz deutlich schwieriger zu finden sein dürfte.

Barkok wäre Geld was unerwartet käme, Otsche wäre eine Baustelle die man schließen muss.
#
Ich kenne seine Posts, ich finde nicht, dass sie sich nur ums Geld drehen. Das Defizit in der Generierung von Transfergeldern -nicht nur was unsere Einnahmen/Ausgaben Seite betrifft- sondern vor allem gegenüber der unmittelbaren Konkurrenz ist ein Umstand, den auch die sporlich Verantwortlichen erkannt und verbessern wollen. Es geht auch nicht darum jeden verscherbeln zu wollen, sondern zum richtigen Zeitpunkt unter der Berücksichtigung des Kosten/Nutzen Faktors. Auch wenn das abgedroschen und materialistisch klingt, aber man kann das Marktgeschehen nicht ignorieren, gerade jetzt, wo die Ablösesummen generell am Steigen sind.

Ich glaube auch nicht, dass Arsenal  Barkok jetzt schon für 9 Mio verpflichten würde, kann mir aber vorstellen, dass sie ihn beobachten und zumindest die Entwicklung in dieser Saison abwarten. Wenn er es in dieser Saison zum Stammspieler bringt, reden wir womöglich über ganz andere Summen als ein einstelliger Mio Betrag - Stichwort Yannick Gerhardt.

Diegito hat auch nicht geschrieben, dass er 3 Mio für Oczipka in Ordnung findet, da hast du ihn glaube ich missverstanden.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!