Makoto Hasebe

#
Netter Versuch.

Es gibt doch gar keine deutsche Version.
#
Netter Versuch.

Es gibt doch gar keine deutsche Version.
#
pssst!
#
J_Boettcher schrieb:

Sorry, das ist natürlich Pflichtlektüre

Das Buch sollte man aber unbedingt in der Orginalfassung auf Japanisch lesen. Die deutsche Übersetzung ist nicht schlecht, weicht aber an einigen wenigen Stellen aufgrund der Übersetzung von der ursprünglichen  Intention des Autors ab.
#
brodo schrieb:

. . . Die deutsche Übersetzung ist nicht schlecht, weicht aber an einigen wenigen Stellen aufgrund der Übersetzung von der ursprünglichen  Intention des Autors ab.

Vor allem, da der Übersetzer offensichtlich nur einen der Kansai-Dialekte beherrscht, während Makoto natürlich in seinem heimatlichen süd-tokyoter Shizuoka-Dialekt spricht und schreibt.
#
brodo schrieb:

. . . Die deutsche Übersetzung ist nicht schlecht, weicht aber an einigen wenigen Stellen aufgrund der Übersetzung von der ursprünglichen  Intention des Autors ab.

Vor allem, da der Übersetzer offensichtlich nur einen der Kansai-Dialekte beherrscht, während Makoto natürlich in seinem heimatlichen süd-tokyoter Shizuoka-Dialekt spricht und schreibt.
#
clakir schrieb:

brodo schrieb:

. . . Die deutsche Übersetzung ist nicht schlecht, weicht aber an einigen wenigen Stellen aufgrund der Übersetzung von der ursprünglichen  Intention des Autors ab.

Vor allem, da der Übersetzer offensichtlich nur einen der Kansai-Dialekte beherrscht, während Makoto natürlich in seinem heimatlichen süd-tokyoter Shizuoka-Dialekt spricht und schreibt.


Ich warte bis das als Anime verfilmt wird...
#
Weiß man eigentlich schon, was Japan der Eintracht zur Abstellung von Makoto zur Entzündung des Olympischen Feuers nächste Woche in Tokio als Prämie  geboten hat?
#
Hasebe? Weltklasse der Mann. In der Euroleague sollte er jedes Spiel machen. In der Bundesliga gut dosieren.
#
Makoto wieder mit einer Glanzleistung. Wenn er fit ist und sich gut fühlt kann er immer spielen. Hut ab!
#
Makoto wieder mit einer Glanzleistung. Wenn er fit ist und sich gut fühlt kann er immer spielen. Hut ab!
#
Man kann es gar nicht oft genug wiederholen.
Anfang der Saison dachte ich noch (wie auch das Jahr zuvor), dass wir ihn vermutlich nicht mehr über 90 Minuten sehen werden, aber nein, man muss es sich immer wieder klarmachen:
Makoto wird in zwei Monaten 38 Jahre alt, spielt gestern über die volle Spielzeit (11,44 km Laufleistung) und ist einer der besten Spieler auf dem Platz.
Völlig zurecht von der DFL zur Bundesliga-Legende ernannt.

Es ist ihm wirklich zu wünschen, dass seine geplante Trainerkarriere erfolgreich wird. Eine Lichtgestalt in der Fußballlandschaft.
#
Man kann es gar nicht oft genug wiederholen.
Anfang der Saison dachte ich noch (wie auch das Jahr zuvor), dass wir ihn vermutlich nicht mehr über 90 Minuten sehen werden, aber nein, man muss es sich immer wieder klarmachen:
Makoto wird in zwei Monaten 38 Jahre alt, spielt gestern über die volle Spielzeit (11,44 km Laufleistung) und ist einer der besten Spieler auf dem Platz.
Völlig zurecht von der DFL zur Bundesliga-Legende ernannt.

Es ist ihm wirklich zu wünschen, dass seine geplante Trainerkarriere erfolgreich wird. Eine Lichtgestalt in der Fußballlandschaft.
#
mikulle schrieb:

Man kann es gar nicht oft genug wiederholen.
Anfang der Saison dachte ich noch (wie auch das Jahr zuvor), dass wir ihn vermutlich nicht mehr über 90 Minuten sehen werden, aber nein, man muss es sich immer wieder klarmachen:
Makoto wird in zwei Monaten 38 Jahre alt, spielt gestern über die volle Spielzeit (11,44 km Laufleistung) und ist einer der besten Spieler auf dem Platz.
Völlig zurecht von der DFL zur Bundesliga-Legende ernannt.

Es ist ihm wirklich zu wünschen, dass seine geplante Trainerkarriere erfolgreich wird. Eine Lichtgestalt in der Fußballlandschaft.


Ich würde mir wünschen, dass er irgendwann als Chef-Trainer bei uns an der Seitenlinie steht. Das Potenzial für einen Cheftrainer hat er alle mal, so wie er schon als Spieler das Spiel liest.
Das war auch am Sonntag super zu sehen. Er gab gerade Tuta und N'Dicka oft mit den Händen schon Anweisungen wo der Ball als Nächstes hin soll, bevor diese den Ball überhaupt hatten.
#
mikulle schrieb:

Man kann es gar nicht oft genug wiederholen.
Anfang der Saison dachte ich noch (wie auch das Jahr zuvor), dass wir ihn vermutlich nicht mehr über 90 Minuten sehen werden, aber nein, man muss es sich immer wieder klarmachen:
Makoto wird in zwei Monaten 38 Jahre alt, spielt gestern über die volle Spielzeit (11,44 km Laufleistung) und ist einer der besten Spieler auf dem Platz.
Völlig zurecht von der DFL zur Bundesliga-Legende ernannt.

Es ist ihm wirklich zu wünschen, dass seine geplante Trainerkarriere erfolgreich wird. Eine Lichtgestalt in der Fußballlandschaft.


Ich würde mir wünschen, dass er irgendwann als Chef-Trainer bei uns an der Seitenlinie steht. Das Potenzial für einen Cheftrainer hat er alle mal, so wie er schon als Spieler das Spiel liest.
Das war auch am Sonntag super zu sehen. Er gab gerade Tuta und N'Dicka oft mit den Händen schon Anweisungen wo der Ball als Nächstes hin soll, bevor diese den Ball überhaupt hatten.
#
Wuschelblubb schrieb:

mikulle schrieb:

Man kann es gar nicht oft genug wiederholen.
Anfang der Saison dachte ich noch (wie auch das Jahr zuvor), dass wir ihn vermutlich nicht mehr über 90 Minuten sehen werden, aber nein, man muss es sich immer wieder klarmachen:
Makoto wird in zwei Monaten 38 Jahre alt, spielt gestern über die volle Spielzeit (11,44 km Laufleistung) und ist einer der besten Spieler auf dem Platz.
Völlig zurecht von der DFL zur Bundesliga-Legende ernannt.

Es ist ihm wirklich zu wünschen, dass seine geplante Trainerkarriere erfolgreich wird. Eine Lichtgestalt in der Fußballlandschaft.


Ich würde mir wünschen, dass er irgendwann als Chef-Trainer bei uns an der Seitenlinie steht. Das Potenzial für einen Cheftrainer hat er alle mal, so wie er schon als Spieler das Spiel liest.
Das war auch am Sonntag super zu sehen. Er gab gerade Tuta und N'Dicka oft mit den Händen schon Anweisungen wo der Ball als Nächstes hin soll, bevor diese den Ball überhaupt hatten.

Ich würde mir wünschen, er wäre noch 10 Jahre jünger, dann hätten wir noch lange Freude an ihm....
Keiner kann eine übersichtsbezogene Spieleröffnung so wie er, was auf der anderen Seite auch wieder traurig ist, das kein anderer von uns das so hinbekommt....vielleicht hängt er noch ein Jahr dran, im April will er sich ja entscheiden...vom Fitneßzustand bekäme er das noch locker hin und uns würde er sehr helfen...


Teilen