Frankfurt am Main, wählt in einer Direktwahl die Oberbürgermeisterin oder den Oberbürgermeister!

#
es ist i.d.T rätselhaft, insbes auch das:

Stattdessen schlug Feldmann eine Mediation vor: "Ich meine es ernst: Lassen Sie uns gemeinsam schauen, wie wir im Sinne der Stadt zu einer inhaltlichen, respektvollen Zusammenarbeit zurückfinden." Applaus erhielt er für seine Rede nicht.

was soll eine Mediation noch bewirken?

https://www.hessenschau.de/politik/frankfurter-stadtverordnete-stimmen-fuer-abwahlverfahren-gegen-ob-feldmann,feldmann-ruecktritt-antrag-100.html
#
Tafelberg schrieb:

was soll eine Mediation noch bewirken?

Zeit schinden
#
es ist i.d.T rätselhaft, insbes auch das:

Stattdessen schlug Feldmann eine Mediation vor: "Ich meine es ernst: Lassen Sie uns gemeinsam schauen, wie wir im Sinne der Stadt zu einer inhaltlichen, respektvollen Zusammenarbeit zurückfinden." Applaus erhielt er für seine Rede nicht.

was soll eine Mediation noch bewirken?

https://www.hessenschau.de/politik/frankfurter-stadtverordnete-stimmen-fuer-abwahlverfahren-gegen-ob-feldmann,feldmann-ruecktritt-antrag-100.html
#
Der Täter sieht sich als Opfer. Die Kritik ist "unter der Gürtellinie" und er wird mit Schmutz beworfen, ein demokratisches Wahlverfahren eine "Schlammschlacht".
Der Mann lebt in seiner eigenen Welt, erklärbar durch finanzielle Nachteile eines Rücktritts ist es auch nicht.
Was wohl die Vertreter der Linken und des DGB umtreibt?

#
Der Täter sieht sich als Opfer. Die Kritik ist "unter der Gürtellinie" und er wird mit Schmutz beworfen, ein demokratisches Wahlverfahren eine "Schlammschlacht".
Der Mann lebt in seiner eigenen Welt, erklärbar durch finanzielle Nachteile eines Rücktritts ist es auch nicht.
Was wohl die Vertreter der Linken und des DGB umtreibt?

#
hawischer schrieb:

erklärbar durch finanzielle Nachteile eines Rücktritts ist es auch nicht.

Scheinbar schon:
"Dabei geht es offenbar auch um seine finanziellen Ansprüche. Womöglich würde sich Feldmann auf einen Rückzug im Frühling 2023 einlassen."
https://www.fr.de/frankfurt/frankfurt-peter-feldmann-deutet-erstmals-rueckzug-an-91598985.html

Er muss wohl seine gestrige Rede vorab an die Presse jedoch nicht an die Stadtverordneten verteilt haben. Er hat  entgegen der Gepflogenheiten als Erster geredet und sich der Kritik nicht gestellt.
#
hawischer schrieb:

erklärbar durch finanzielle Nachteile eines Rücktritts ist es auch nicht.

Scheinbar schon:
"Dabei geht es offenbar auch um seine finanziellen Ansprüche. Womöglich würde sich Feldmann auf einen Rückzug im Frühling 2023 einlassen."
https://www.fr.de/frankfurt/frankfurt-peter-feldmann-deutet-erstmals-rueckzug-an-91598985.html

Er muss wohl seine gestrige Rede vorab an die Presse jedoch nicht an die Stadtverordneten verteilt haben. Er hat  entgegen der Gepflogenheiten als Erster geredet und sich der Kritik nicht gestellt.
#
PhillySGE schrieb:

Er muss wohl seine gestrige Rede vorab an die Presse jedoch nicht an die Stadtverordneten verteilt haben. Er hat entgegen der Gepflogenheiten als Erster geredet und sich der Kritik nicht gestellt.


Erster war er nicht, er wollte aber. Die Antragsteller haben aber auf ihr Recht gepocht, zuerst zu reden. Das haben dann die Grünen übernommen. Anschließend kam Feldmann, ist aber inhaltlich nicht auf die Rede eingegangen, aber das war ja sowieso klar, seine sonstigen Wortmeldungen waren da auch eher keine Antworten auf die gestellten Fragen.
#
der Feldmann Abwahl Termin könnte der 06.11.22 sein.
Dieses Datum nannte die zuständige Dezernentin

https://www.fnp.de/frankfurt/frankfurt-buergerentscheid-ueber-feldmann-wohl-im-november-fra-91623414.html


Teilen