Adi Hütter - Diskussion


Thread wurde von prothurk am Sonntag, 30. Mai 2021, 10:00 Uhr um 10:00 Uhr verschoben weil:
Dieser Thread ist sicherlich im UE nicht mehr passend. Daher folgt er dem Thread unseres ehemaligen Vorstand Sport
#
Nach den Aussagen in den letzten beiden Tagen bin ich mir auch relativ sicher, dass sich Hütter noch nicht entschieden hat, ob er in der kommenden Saison weiterhin Trainer von Eintracht Frankfurt ist. Schon nach den Aussagen in der PK war ich da sehr skeptisch und hatte direkt ein ungutes Gefühl. Genau wie auch in den Interviews vor und nach dem heutigen Spiel ist er da den ersten Fragen mit grundsätzlichen Aussagen ausgewichen und hat dann auf seine vergangene Aussage verwiesen.

Unter "Ich stehe zu dem, was ich mal gesagt habe" kann ich mir aber ehrlich gesagt auch ziemlich viel vorstellen. Das kann bedeuten, dass er hinter seiner damaligen Aussage zum damaligen Zeitpunkt steht. Die Faktenlage hat sich aber möglicherweise verändert. Und damals hat er nach dem "Ich bleibe" eben auch betont, dass es im Fußball ganz schnell wieder anders aussehen kann und vielleicht sogar der Verein ihn bei fehlenden Ergebnissen nicht mehr haben wollen würde.

So eine vage Aussage kann aber auch bedeuten, dass er zu dem steht, was er vor einer Woche seiner Frau am Telefon erzählt hat. Er hat ja glaube ich nicht mal konkret Bezug auf die damalige Aussage bei Sky genommen. Und nichts wäre leichter als wie vor vier Wochen noch einmal klar auszusagen: "Ich bleibe!" Dass er das nicht tut, wird schon seinen Grund haben. So sind das für mich Aussagen mit einem möglichen doppeltem Boden wie der berühmte Zusatz "Stand jetzt" oder auch die damalige doppelte Verneinung von Kovač.

So war das in meinen Augen in den letzten Tagen ein ziemliches Rumgeiere. Natürlich kann man jetzt sagen, dass Hütter nur ein Spielchen mit den Medien spielt und seine Aussage tatsächlich nicht jede Woche wiederholen will. Aber ist ein solches Verhalten wirklich sinnvoll? Hütter ist ja nicht dumm. Der weiß auch, dass er jetzt jede Woche wieder mit denselben Fragen konfrontiert wird und das gerade bei einer heutigen Niederlage noch mal ordentlich Unruhe hätte reinbringen und das große Ziel Champions League hätte gefährden können.

Wenn er jetzt nicht lügen will, ehrt ihn das natürlich in gewisser Weise. Und dank seiner Ausstiegsklausel kann er natürlich auch zum Ende der Saison vertragskonform gehen. Aber die Kommunikation in den letzten Tagen war zumindest mal maximal unglücklich. Da können die üblichen Verdächtigen jetzt auch sagen was sie wollen und das verteidigen. Aber genau so hat es auch bei Kovač und Bobic angefangen und wir wissen alle, was danach passiert ist. Bobic verweigert ja mittlerweile auch seit Wochen jegliche Aussagen, obwohl da am Anfang viele überzeugt waren, dass an den Gerüchten nichts dran sein kann.

Einen Wechsel nach Gladbach hätte ich vor den letzten Tagen zwar ehrlich gesagt ebenfalls aus mehreren Gründen für unrealistisch gehalten. Aber mittlerweile kann ich das nicht mehr ausschließen, da Hütter sich eben nicht klar bekennen will und Gladbach momentan medial als Favorit gehandelt wird. Ich kann mir aber auch durchaus andere Optionen vorstellen, die Hütter zum Grübeln bringen. Da müsste dann nicht mal zwingend etwas mit unserer Situation zu tun haben. Auch wenn ich es sehr schade und auch etwas unverständlich fände, falls jetzt trotz des Erfolgs wieder wichtige Leute gehen würden.

Möglicherweise sogar die Bayern, falls Flick nach der EM tatsächlich neuer Bundestrainer werden sollte. Der scheint sich ja mit Brazzo überworfen zu haben, der wiederum von den Vereinsgranden protegiert wird. Und Hoeneß hat ja schon mal bestätigt, dass man sich bereits in der Vergangenheit auch mit Hütter befasst habe, er damals aber noch zu unbekannt gewesen wäre, um ihm als neuen Trainer der Bayern zu verkaufen.

Klingt wie schon bei Kovač möglicherweise zuerst abwegig und ob sie sich nach den Erfahrungen noch mal einen Trainer der Eintracht in ihren mit Starallüren gespickten Kader holen, ist auch fraglich. Aber die Bayern wollen eigentlich immer einen deutschsprachigen Trainer und bis auf Erik ten Hag würde ich bei einem möglichen Abgang von Flick jetzt auch nicht so viele Kandidaten für die Bayern auf dem Trainermarkt sehen. Kovač wurde ja damals nach der Absage von Tuchel auch aufgrund von Mangel an Alternativen geholt. Und bei Bayern glaube ich auch daran, dass sie die kolportierte AK von 7,5 Millionen Euro in Coronazeiten locker stemmen könnten und Hütter auch Interesse an einem Wechsel hätte.
#
Sehr ausgewogene Überlegungen, Don, die ich weitestgehend teile - ich glaube tatsächlich auch, dass Adi noch keine finale Entscheidung getroffen hat und sich mehrere Optionen offenhält. Die Nachfolgeregelung auf der Sportvorstandsebene und das tatsächlich erreichte Ziel nach dem 34. Spieltag werden da sicher entscheidende Faktoren sein. Damit einhergehend die finanziellen Möglichkeiten des Kaders für die nächste Saison. Ist sein gutes Recht und völlig nachchvollziehbar - mein Eindruck ist, der Weggang von Bobic (und Hübner) hat da einen Prozeß in Gang gesetzt, der eine Neuausrichtung seiner eigenen Perspektive im Verein nach sich zieht und womöglich die potentiellen Entwicklungsmöglichkeiten dort in einem anderen Licht erscheinen lassen ... wir werden es in spätestens bis 6 Wochen erfahren, vielleicht auch früher.
Am Ende zieht es ihn mit Bobic zum Big City Club - wobei die ja schon die 5 Mio nicht zahlen wollen....
#
SGE4Ever schrieb:

und wenn schon - bei einer so einen geilen Truppe können wir uns doch die Trainer aussuchen - bzw. die guten Trainer wollen zu uns - wir spielen CL nächste Saison. Adi ist bestimmt ein guter Trainer, aber er wird einen Fehler begehen, wenn er die Eintracht jetzt verlässt.

Sehe ich absolut nicht so! Fehler begehen die meisten, wenn sie versuchen etwas zu wiederholen. Nehmen wir Klopp als Beispiel, meiner Meinung nach verpasste er nach Dortmund nun auch bei Liverpool den passenden Zeitpunkt zu wechseln. Gehen wenn es am schönsten ist, dass Sprichwort gibt es nicht umsonst. Eine solche Saison zu wiederholen mit einer Dreichfachbelastung ist schier unmöglich und das weiß auch Hütter, auserdem sind seine Vorgesetzten Hübner und Bobic nicht mehr an Board um an ihm festzuhalten, ein neuer TD oder SV hat eventuell seine ganz eigenen Ideen was die Personalien Trainer angeht.

Selbst bei Bern hat er auf die Championsleague verzichtet und bei Salzburg zog es ihn auch weiter, weil er nicht mehr nur beim Ausbildungsverein tätig sein wollte. Einen Abgang von Hütter kann ich mir vorstellen, mittlerweile egal ob Championsleague oder nicht.
#
nisol13 schrieb:

Selbst bei Bern hat er auf die Championsleague verzichtet und bei Salzburg zog es ihn auch weiter, weil er nicht mehr nur beim Ausbildungsverein tätig sein wollte. Einen Abgang von Hütter kann ich mir vorstellen, mittlerweile egal ob Championsleague oder nicht.                                              


Ich finde die Situation mit Bern nicht vergleichbar. Hütter's Traum war immer in der Bundesliga zu trainieren, das hat er oft betont. Die Anfrage der Eintracht kam genau richtig. Er hatte wohl zuvor schon mal eine konkrete Anfrage von Werder Bremen, die hatte er ausgeschlagen weil sein Weg mit Bern noch nicht zu Ende schien.
Der Karrieresprung von der Schweiz in die Bundesliga ist allerdings enorm. Der von der Eintracht zu Gladbach nicht. Erst recht wenn wir die CL erreichen, dann sind wir komplett auf Augenhöhe mit Gladbach.
Die verlieren vermutlich auch einige Leistungsträger, müssen neu starten nach dem Abgang von Rose.
Gladbach ist für mich keinesfalls ein dauerhafter CL-Anwärter. Ein Wechsel dorthin würde für mich Null Sinn ergeben. Sogar noch weniger Sinn wie der von Bobic zur Hertha, der hat ja wenigstens noch haufenweise Kohle zum ausgeben und eine mögliche Steigerungskurve, die hätte Hütter mit Gladbach wohl eher nicht.

Ich könnt es verstehen wenn wirklich ein großer Klub anklopft. Also die Kategorie Dortmund, Bayern oder ein europäischer Spitzenklub, vielleicht aus der PL...
#
nisol13 schrieb:

Selbst bei Bern hat er auf die Championsleague verzichtet und bei Salzburg zog es ihn auch weiter, weil er nicht mehr nur beim Ausbildungsverein tätig sein wollte. Einen Abgang von Hütter kann ich mir vorstellen, mittlerweile egal ob Championsleague oder nicht.                                              


Ich finde die Situation mit Bern nicht vergleichbar. Hütter's Traum war immer in der Bundesliga zu trainieren, das hat er oft betont. Die Anfrage der Eintracht kam genau richtig. Er hatte wohl zuvor schon mal eine konkrete Anfrage von Werder Bremen, die hatte er ausgeschlagen weil sein Weg mit Bern noch nicht zu Ende schien.
Der Karrieresprung von der Schweiz in die Bundesliga ist allerdings enorm. Der von der Eintracht zu Gladbach nicht. Erst recht wenn wir die CL erreichen, dann sind wir komplett auf Augenhöhe mit Gladbach.
Die verlieren vermutlich auch einige Leistungsträger, müssen neu starten nach dem Abgang von Rose.
Gladbach ist für mich keinesfalls ein dauerhafter CL-Anwärter. Ein Wechsel dorthin würde für mich Null Sinn ergeben. Sogar noch weniger Sinn wie der von Bobic zur Hertha, der hat ja wenigstens noch haufenweise Kohle zum ausgeben und eine mögliche Steigerungskurve, die hätte Hütter mit Gladbach wohl eher nicht.

Ich könnt es verstehen wenn wirklich ein großer Klub anklopft. Also die Kategorie Dortmund, Bayern oder ein europäischer Spitzenklub, vielleicht aus der PL...
#
Diegito schrieb:

Der Karrieresprung von der Schweiz in die Bundesliga ist allerdings enorm. Der von der Eintracht zu Gladbach nicht

Richtig, daher ist der Vergleich mit damals Äpfel mit Birnen verglichen.
#
Diegito schrieb:

Der Karrieresprung von der Schweiz in die Bundesliga ist allerdings enorm. Der von der Eintracht zu Gladbach nicht

Richtig, daher ist der Vergleich mit damals Äpfel mit Birnen verglichen.
#
Basaltkopp schrieb:

Diegito schrieb:

Der Karrieresprung von der Schweiz in die Bundesliga ist allerdings enorm. Der von der Eintracht zu Gladbach nicht

Richtig, daher ist der Vergleich mit damals Äpfel mit Birnen verglichen.        

In der BL bietet sich derzeit ja nicht nur Gladbach als evtl. Option für Adi an. Ich denke da z.B. auch an Lev, die mit Hannes Wolf z.Z. auch nur einen Übergangstrainer haben.
Ansonsten gibt es da sicher noch weitere Optionen im In und Ausland, welche augenblicklich noch nicht wirklich spruchreif sind und somit auch noch nicht an die Öffentlichkeit gelangten.

Nach Adis Ausssagen heute bei Sky würde ich zumindest nichts mehr ausschließen. Denn das hörte sich alles schon ziemlich merkwürdig an.
#
Nach den Aussagen in den letzten beiden Tagen bin ich mir auch relativ sicher, dass sich Hütter noch nicht entschieden hat, ob er in der kommenden Saison weiterhin Trainer von Eintracht Frankfurt ist. Schon nach den Aussagen in der PK war ich da sehr skeptisch und hatte direkt ein ungutes Gefühl. Genau wie auch in den Interviews vor und nach dem heutigen Spiel ist er da den ersten Fragen mit grundsätzlichen Aussagen ausgewichen und hat dann auf seine vergangene Aussage verwiesen.

Unter "Ich stehe zu dem, was ich mal gesagt habe" kann ich mir aber ehrlich gesagt auch ziemlich viel vorstellen. Das kann bedeuten, dass er hinter seiner damaligen Aussage zum damaligen Zeitpunkt steht. Die Faktenlage hat sich aber möglicherweise verändert. Und damals hat er nach dem "Ich bleibe" eben auch betont, dass es im Fußball ganz schnell wieder anders aussehen kann und vielleicht sogar der Verein ihn bei fehlenden Ergebnissen nicht mehr haben wollen würde.

So eine vage Aussage kann aber auch bedeuten, dass er zu dem steht, was er vor einer Woche seiner Frau am Telefon erzählt hat. Er hat ja glaube ich nicht mal konkret Bezug auf die damalige Aussage bei Sky genommen. Und nichts wäre leichter als wie vor vier Wochen noch einmal klar auszusagen: "Ich bleibe!" Dass er das nicht tut, wird schon seinen Grund haben. So sind das für mich Aussagen mit einem möglichen doppeltem Boden wie der berühmte Zusatz "Stand jetzt" oder auch die damalige doppelte Verneinung von Kovač.

So war das in meinen Augen in den letzten Tagen ein ziemliches Rumgeiere. Natürlich kann man jetzt sagen, dass Hütter nur ein Spielchen mit den Medien spielt und seine Aussage tatsächlich nicht jede Woche wiederholen will. Aber ist ein solches Verhalten wirklich sinnvoll? Hütter ist ja nicht dumm. Der weiß auch, dass er jetzt jede Woche wieder mit denselben Fragen konfrontiert wird und das gerade bei einer heutigen Niederlage noch mal ordentlich Unruhe hätte reinbringen und das große Ziel Champions League hätte gefährden können.

Wenn er jetzt nicht lügen will, ehrt ihn das natürlich in gewisser Weise. Und dank seiner Ausstiegsklausel kann er natürlich auch zum Ende der Saison vertragskonform gehen. Aber die Kommunikation in den letzten Tagen war zumindest mal maximal unglücklich. Da können die üblichen Verdächtigen jetzt auch sagen was sie wollen und das verteidigen. Aber genau so hat es auch bei Kovač und Bobic angefangen und wir wissen alle, was danach passiert ist. Bobic verweigert ja mittlerweile auch seit Wochen jegliche Aussagen, obwohl da am Anfang viele überzeugt waren, dass an den Gerüchten nichts dran sein kann.

Einen Wechsel nach Gladbach hätte ich vor den letzten Tagen zwar ehrlich gesagt ebenfalls aus mehreren Gründen für unrealistisch gehalten. Aber mittlerweile kann ich das nicht mehr ausschließen, da Hütter sich eben nicht klar bekennen will und Gladbach momentan medial als Favorit gehandelt wird. Ich kann mir aber auch durchaus andere Optionen vorstellen, die Hütter zum Grübeln bringen. Da müsste dann nicht mal zwingend etwas mit unserer Situation zu tun haben. Auch wenn ich es sehr schade und auch etwas unverständlich fände, falls jetzt trotz des Erfolgs wieder wichtige Leute gehen würden.

Möglicherweise sogar die Bayern, falls Flick nach der EM tatsächlich neuer Bundestrainer werden sollte. Der scheint sich ja mit Brazzo überworfen zu haben, der wiederum von den Vereinsgranden protegiert wird. Und Hoeneß hat ja schon mal bestätigt, dass man sich bereits in der Vergangenheit auch mit Hütter befasst habe, er damals aber noch zu unbekannt gewesen wäre, um ihm als neuen Trainer der Bayern zu verkaufen.

Klingt wie schon bei Kovač möglicherweise zuerst abwegig und ob sie sich nach den Erfahrungen noch mal einen Trainer der Eintracht in ihren mit Starallüren gespickten Kader holen, ist auch fraglich. Aber die Bayern wollen eigentlich immer einen deutschsprachigen Trainer und bis auf Erik ten Hag würde ich bei einem möglichen Abgang von Flick jetzt auch nicht so viele Kandidaten für die Bayern auf dem Trainermarkt sehen. Kovač wurde ja damals nach der Absage von Tuchel auch aufgrund von Mangel an Alternativen geholt. Und bei Bayern glaube ich auch daran, dass sie die kolportierte AK von 7,5 Millionen Euro in Coronazeiten locker stemmen könnten und Hütter auch Interesse an einem Wechsel hätte.
#
DonGuillermo schrieb:

Nach den Aussagen in den letzten beiden Tagen bin ich mir auch relativ sicher, dass sich Hütter noch nicht entschieden hat, ob er in der kommenden Saison weiterhin Trainer von Eintracht Frankfurt ist. Schon nach den Aussagen in der PK war ich da sehr skeptisch und hatte direkt ein ungutes Gefühl. Genau wie auch in den Interviews vor und nach dem heutigen Spiel ist er da den ersten Fragen mit grundsätzlichen Aussagen ausgewichen und hat dann auf seine vergangene Aussage verwiesen.

Unter "Ich stehe zu dem, was ich mal gesagt habe" kann ich mir aber ehrlich gesagt auch ziemlich viel vorstellen. Das kann bedeuten, dass er hinter seiner damaligen Aussage zum damaligen Zeitpunkt steht. Die Faktenlage hat sich aber möglicherweise verändert. Und damals hat er nach dem "Ich bleibe" eben auch betont, dass es im Fußball ganz schnell wieder anders aussehen kann und vielleicht sogar der Verein ihn bei fehlenden Ergebnissen nicht mehr haben wollen würde.

So eine vage Aussage kann aber auch bedeuten, dass er zu dem steht, was er vor einer Woche seiner Frau am Telefon erzählt hat. Er hat ja glaube ich nicht mal konkret Bezug auf die damalige Aussage bei Sky genommen. Und nichts wäre leichter als wie vor vier Wochen noch einmal klar auszusagen: "Ich bleibe!" Dass er das nicht tut, wird schon seinen Grund haben. So sind das für mich Aussagen mit einem möglichen doppeltem Boden wie der berühmte Zusatz "Stand jetzt" oder auch die damalige doppelte Verneinung von Kovač.

So war das in meinen Augen in den letzten Tagen ein ziemliches Rumgeiere. Natürlich kann man jetzt sagen, dass Hütter nur ein Spielchen mit den Medien spielt und seine Aussage tatsächlich nicht jede Woche wiederholen will. Aber ist ein solches Verhalten wirklich sinnvoll? Hütter ist ja nicht dumm. Der weiß auch, dass er jetzt jede Woche wieder mit denselben Fragen konfrontiert wird und das gerade bei einer heutigen Niederlage noch mal ordentlich Unruhe hätte reinbringen und das große Ziel Champions League hätte gefährden können.

Wenn er jetzt nicht lügen will, ehrt ihn das natürlich in gewisser Weise. Und dank seiner Ausstiegsklausel kann er natürlich auch zum Ende der Saison vertragskonform gehen. Aber die Kommunikation in den letzten Tagen war zumindest mal maximal unglücklich. Da können die üblichen Verdächtigen jetzt auch sagen was sie wollen und das verteidigen. Aber genau so hat es auch bei Kovač und Bobic angefangen und wir wissen alle, was danach passiert ist. Bobic verweigert ja mittlerweile auch seit Wochen jegliche Aussagen, obwohl da am Anfang viele überzeugt waren, dass an den Gerüchten nichts dran sein kann.

Einen Wechsel nach Gladbach hätte ich vor den letzten Tagen zwar ehrlich gesagt ebenfalls aus mehreren Gründen für unrealistisch gehalten. Aber mittlerweile kann ich das nicht mehr ausschließen, da Hütter sich eben nicht klar bekennen will und Gladbach momentan medial als Favorit gehandelt wird. Ich kann mir aber auch durchaus andere Optionen vorstellen, die Hütter zum Grübeln bringen. Da müsste dann nicht mal zwingend etwas mit unserer Situation zu tun haben. Auch wenn ich es sehr schade und auch etwas unverständlich fände, falls jetzt trotz des Erfolgs wieder wichtige Leute gehen würden.

Möglicherweise sogar die Bayern, falls Flick nach der EM tatsächlich neuer Bundestrainer werden sollte. Der scheint sich ja mit Brazzo überworfen zu haben, der wiederum von den Vereinsgranden protegiert wird. Und Hoeneß hat ja schon mal bestätigt, dass man sich bereits in der Vergangenheit auch mit Hütter befasst habe, er damals aber noch zu unbekannt gewesen wäre, um ihm als neuen Trainer der Bayern zu verkaufen.

Klingt wie schon bei Kovač möglicherweise zuerst abwegig und ob sie sich nach den Erfahrungen noch mal einen Trainer der Eintracht in ihren mit Starallüren gespickten Kader holen, ist auch fraglich. Aber die Bayern wollen eigentlich immer einen deutschsprachigen Trainer und bis auf Erik ten Hag würde ich bei einem möglichen Abgang von Flick jetzt auch nicht so viele Kandidaten für die Bayern auf dem Trainermarkt sehen. Kovač wurde ja damals nach der Absage von Tuchel auch aufgrund von Mangel an Alternativen geholt. Und bei Bayern glaube ich auch daran, dass sie die kolportierte AK von 7,5 Millionen Euro in Coronazeiten locker stemmen könnten und Hütter auch Interesse an einem Wechsel hätte.


Ich finde die Gedanken von Hütter auch nicht unbedingt verwerflich.
Uns steht im Sommer ein großer sportlicher Umbruch auf der Entscheidungsebene bevor. Sportvorstand und Sportdirektor werden gehen, das sind nun mal die zwei Entscheidungsträger mit denen er die sportliche Zukunft plant.
Vllt. weiß man intern noch nicht wer diese Stellen besetzten wird oder Hütter ist nicht zu 100% zufrieden damit. Sein Ehrgeiz sollte sich ja mittlerweile herum gesprochen haben.
Vor kurzem sagte er ja auch erst das der Einzug in die CL wie ein Meistertitel für die Eintracht ist. Somit hätte er auch hier das Maximale erreicht.
Ein Wechsel halte ich es nicht für ausgeschlossen, auch wenn er glaube ich nicht zu BMG geht.  

Vormachen muss man sich aber nichts und das muss man auch nicht schön reden: Wenn uns die komplette sportliche Führung verlässt, haben wir ein richtiges Problem. CL Teilnahme hin oder her.
#
Neben all dem theoretischen und vertraglichen und Hätte, Wenn, Könnte und Vielleicht würde mich mal eine Sache interessieren:

Ich als Fan empfinde diese Phase "meiner" Eintracht als die schönste, die "echteste", die, in der man nach so vielen Jahren endlich mal die sonnige Seite des Fußballs kennenlernt. Pokal, EL, jetzt vielleicht CL.
Wir haben in der Liga und in anderen Fankreisen ein relativ hohes Ansehen und sind endlich wohl mal halbwegs dauerhaft weg von rumpeligem Launefußball. Im Grunde ist doch in den letzten 3,4 Jahren (eigentlich seit Veh Teil  1.) die Entwicklung genau so gekommen, wie sie geplant wurde. Bodenständiges Wirtschaften, Talente holen, die "hochziehen", bestmögichen Erfolg rausholen, dann lohnenswert verkaufen, wirtschaftlich gesund bleiben, gute Fanbindung, volle Hütte...

Und auch wenn ich weiß, dass a) Leute wie Hütter, Bobic, damals Kovac und wie sie alle hießen und heißen nur dieses Zeitfenster der Eintracht kennen und den Stellenwert dessen demnach nicht so einordnen wie ich als Fan das mache... und auch wenn ich weiß, dass b) für Spieler, Funktionäre ein Verein immer nur ein Arbeitgeber, eine Etappe auf der beruflichen Laufbahn ist - so verstehe ich doch eins grundsätzlich eine Sache nicht:

Ist denn das alles immer gar nichts wert, wenn es drum geht, hier mal langfristig mitarbeiten zu wollen? Ich rede jetzt nicht von tollen Choreos und nem dauerausverkauften Stadion, was die Obrigkeiten, wenn wir mal ehrlich sind, nur "peripher" interessiert. Aber ich rede von guten Perspektiven, von längerfristig eintretenden Erfolgen, Wegen die geplant werden und dann so auch funktionieren. Ernten der Früchte des eigenen Arbeitens. Ist dieses Fundament für einen Trainer, einen Sportvorstand, einen Sportdirektor denn wirklich so ein "Wegwerfartikel"?
5 Euro ins Phrasenschwein, aber geht es denn wirklich immer nur um die Kohle? Und selbst dann - im Moment kann man doch auch als Trainer oder als Torschützenkönig davon ausgehen, dass bei weiterlaufendem Erfolg das Gehalt auch ab und zu mal etwas steigen wird...

Was fehlt der Eintracht im Moment, dass jemand wie Bobic oder Hütter (theoretisch) einfach an der nächstbesten Haltestelle den Stoppknopf drücken und den Bus verlassen, der so gut fährt?

Wenn ein Star, der alles erreicht hat in seiner Karriere, auch ein Trainer oder ein Manager nach 30 Jahren erfolgreichen tuns eine neue Herausforderung sucht und zu nem Regionalligaverein oder zur Kreisklasse seines Heimatortes geht, krieg ich das kapiert. Aber in unseren Gefilden?

Ich denk da seit 2018 drüber nach, aber ich finde keine für mich plausible, und vor allem "beruhigende" Antwort drauf...
#
Basaltkopp schrieb:

Diegito schrieb:

Der Karrieresprung von der Schweiz in die Bundesliga ist allerdings enorm. Der von der Eintracht zu Gladbach nicht

Richtig, daher ist der Vergleich mit damals Äpfel mit Birnen verglichen.        

In der BL bietet sich derzeit ja nicht nur Gladbach als evtl. Option für Adi an. Ich denke da z.B. auch an Lev, die mit Hannes Wolf z.Z. auch nur einen Übergangstrainer haben.
Ansonsten gibt es da sicher noch weitere Optionen im In und Ausland, welche augenblicklich noch nicht wirklich spruchreif sind und somit auch noch nicht an die Öffentlichkeit gelangten.

Nach Adis Ausssagen heute bei Sky würde ich zumindest nichts mehr ausschließen. Denn das hörte sich alles schon ziemlich merkwürdig an.
#
Mit Leverkusen wird er aber auch nicht Meister.
#
jetzt mal zu den wichtigen sachen um hütter:
nach dem zu engen hemd damals haben wir heute das zweite klamotten-gate um ihn.
jedenfalls kann ich mich nicht erinnern, jemals einen eintracht-trainer mit hausmeister-kittel auf der bank gesehen zu haben.
#
Henk schrieb:

jetzt mal zu den wichtigen sachen um hütter:
nach dem zu engen hemd damals haben wir heute das zweite klamotten-gate um ihn.
jedenfalls kann ich mich nicht erinnern, jemals einen eintracht-trainer mit hausmeister-kittel auf der bank gesehen zu haben.

Das stimmt der Kittel war saustark
#
Henk schrieb:

jetzt mal zu den wichtigen sachen um hütter:
nach dem zu engen hemd damals haben wir heute das zweite klamotten-gate um ihn.
jedenfalls kann ich mich nicht erinnern, jemals einen eintracht-trainer mit hausmeister-kittel auf der bank gesehen zu haben.

Das stimmt der Kittel war saustark
#
#
Basaltkopp schrieb:

Diegito schrieb:

Der Karrieresprung von der Schweiz in die Bundesliga ist allerdings enorm. Der von der Eintracht zu Gladbach nicht

Richtig, daher ist der Vergleich mit damals Äpfel mit Birnen verglichen.        

In der BL bietet sich derzeit ja nicht nur Gladbach als evtl. Option für Adi an. Ich denke da z.B. auch an Lev, die mit Hannes Wolf z.Z. auch nur einen Übergangstrainer haben.
Ansonsten gibt es da sicher noch weitere Optionen im In und Ausland, welche augenblicklich noch nicht wirklich spruchreif sind und somit auch noch nicht an die Öffentlichkeit gelangten.

Nach Adis Ausssagen heute bei Sky würde ich zumindest nichts mehr ausschließen. Denn das hörte sich alles schon ziemlich merkwürdig an.
#
DeMuerte schrieb:

Basaltkopp schrieb:

Diegito schrieb:

Der Karrieresprung von der Schweiz in die Bundesliga ist allerdings enorm. Der von der Eintracht zu Gladbach nicht

Richtig, daher ist der Vergleich mit damals Äpfel mit Birnen verglichen.        

In der BL bietet sich derzeit ja nicht nur Gladbach als evtl. Option für Adi an. Ich denke da z.B. auch an Lev, die mit Hannes Wolf z.Z. auch nur einen Übergangstrainer haben.
Ansonsten gibt es da sicher noch weitere Optionen im In und Ausland, welche augenblicklich noch nicht wirklich spruchreif sind und somit auch noch nicht an die Öffentlichkeit gelangten.

Nach Adis Ausssagen heute bei Sky würde ich zumindest nichts mehr ausschließen. Denn das hörte sich alles schon ziemlich merkwürdig an.


Eigentlich wollte ich mich nicht mit dem Thema befassen. Weil ich immer glauben wollte, das Hütter bleiben wird.
Gladbach schien mir auch außer Geld keineAlternative zu sein.

Doch heute morgen bin ich aufgewacht und laß mir einen Artikel von Sport 1 via Bild durch.
Seitdem bin ich mir trotz Hütters Bekenntnis sicher, auch er wird gehen.
Unglaublich wie stehen vor einer unserer größten Vereinserfolge und 3 Hauptverantwortliche davon verlassen uns.
Und nicht zu Barca, Juve, Manchester nein zu zu Konkurrenzvereinen die sportlich eine schlechtere Saison spielen.
Da muss ich ehrlich gesagt zugeben, weiß ich nicht, wie ich das verkrafte.
Ja ich weiß, auch in Zukunft wird hier weiter Fussball gespielt.

Natürlich kommt jetzt die Frage warum ich glaube das auch Hütter gehen wird.

1) Die Menge an Infos die die Bild hat und teilweise sehr genaue Details !
Das sind zu viele.
Wobei ich momentan der Meinung bin, es sickert zu viel durch.
2) Gladbach ist wohl noch so unattraktiv wie ich glaube.
3) Finanziell ist langfristig in Gladbach noch mehr möglich.
4) Bei Rebic dachte man damals auch, was möchte der bei AC Mailand ohne europäischen Wettbewerb ?!
Ein Jahr ist da wohl gar nicht so schlimm.
5) Hütters Hintertür und die Klauseln im Vertrag deuten auch darauf hin, das er durchaus auch wechselbereit sein kann, wenn was besseres kommt.
6) Die Punkte die die Bild nennt könnten nicht nur geraten sein und sind mir teilweise zu Detailreich.
7) und die Aussagen werden jetzt immer komischer.

Ich hoffe ich liege komplett daneben, Kovac Abgang hat mir menschlich damals sehr zugesetzt.
Das jetzt Bobic trotz unserer Erfolge nach Berlin und Hütter nach Gladbach gehen wollen, macht den Glauben an den Fussball noch mehr kaputt.
Auch weil das aktuelle Team so sympathisch war, das wir uns eigentlich nur verschlechtern können und sollte man tatsächlich Platz 4 erreichen, könnte man in der neuen Saison nur verlieren.
Platz 4 wäre schon ein kleines Wunder mit harter Arbeit.
#
Flick wird Bundestrainer und Hütter geht zu den Bayern. Bobic entscheidet sich noch um und geht auch zu den Bayern, deswegen verhandelt er nur auf eine Million Ablöse mit Hertha. Kahn hat das eingefädelt und Brazzo wird Hausmeister in München. Der SGE Vorstand ist eingebunden. (Achtung reine Spekulation)
#
Patrick Falk schreibt gerade sinngemäß: Bitte Trainer mach das nicht, meine Info ist dass es seit letzter Woche mehr oder weniger fix sein soll mit Gladbach...

Er hofft, dass es ein Scherz ist, glaubt es aber nicht...

Krass damit hätte Hütters Reputation massiven Schaden genommen.
#
Ich glaube nicht, dass Adi nach Gladbach geht, das wäre keine ausreichende Steigerung, da Gladbach nicht dauerhaft CL spielt. Ich sehe eher Leverkusen an ihm dran. Dort ist Kohle und sie spielen regelmäßiger CL als Gladbach, zumal sie  mit Wolf eine Übergangslösung haben. Richtig Sinn gemacht hätte Dortmund für beide Seiten, das wäre ein großer Club für Adi.  Ich glaube , mit Hütter hätten sie wirklich mal Meister werden können . Umso besser für uns, dass sie sich für Rose entschieden haben. Im Übrigen verhält Hütter in Bezug auf den Wechsel genau richtig und hoch professionell. Er gibt kein eindeutiges Bekenntnis ab und spricht und verhält sich so, dass er sich eine Tür offen lässt. Und trotzdem bringt er keine Unruhe rein, mit der er Mannschaft und das Erreichen der CL gefährdet. Wenn er dann nach dem Erreichen der CL soll ihm keiner vorwerfen, rumgeeiert zu haben. Es wäre sehr schade, aber sein gutes Recht.  Einfach ein guter Mann, ganz im Gegensatz zum Charakter von Bobic
#
Patrick Falk schreibt gerade sinngemäß: Bitte Trainer mach das nicht, meine Info ist dass es seit letzter Woche mehr oder weniger fix sein soll mit Gladbach...

Er hofft, dass es ein Scherz ist, glaubt es aber nicht...

Krass damit hätte Hütters Reputation massiven Schaden genommen.
#
Das ist dann doch eher beruhigend, wenn der kleine Oskar das behauptet.
Der hat nämlich noch öfters daneben gelegen als die Möchtegern-Insider auf tm, wobei ich drauf wetten würde, dass er da auch einen Account hat und fleißig seine Zeit vertreibt.

In paar Wochen wird er natürlich seinen Beitrag wieder löschen, leider nicht seinen Account
#
Patrick Falk schreibt gerade sinngemäß: Bitte Trainer mach das nicht, meine Info ist dass es seit letzter Woche mehr oder weniger fix sein soll mit Gladbach...

Er hofft, dass es ein Scherz ist, glaubt es aber nicht...

Krass damit hätte Hütters Reputation massiven Schaden genommen.
#
Hit-Man schrieb:

Patrick Falk schreibt gerade sinngemäß: Bitte Trainer mach das nicht, meine Info ist dass es seit letzter Woche mehr oder weniger fix sein soll mit Gladbach...

Er hofft, dass es ein Scherz ist, glaubt es aber nicht...

Krass damit hätte Hütters Reputation massiven Schaden genommen.


Gladbach macht eigentlich überhaupt keinen Sinn. Wo ist den da das nächste Level? Bayern das würde Sinn machen oder Leipzig sollte Nagelsmann zu Bayern gehen.
#
DonGuillermo schrieb:

Nach den Aussagen in den letzten beiden Tagen bin ich mir auch relativ sicher, dass sich Hütter noch nicht entschieden hat, ob er in der kommenden Saison weiterhin Trainer von Eintracht Frankfurt ist. Schon nach den Aussagen in der PK war ich da sehr skeptisch und hatte direkt ein ungutes Gefühl. Genau wie auch in den Interviews vor und nach dem heutigen Spiel ist er da den ersten Fragen mit grundsätzlichen Aussagen ausgewichen und hat dann auf seine vergangene Aussage verwiesen.

Unter "Ich stehe zu dem, was ich mal gesagt habe" kann ich mir aber ehrlich gesagt auch ziemlich viel vorstellen. Das kann bedeuten, dass er hinter seiner damaligen Aussage zum damaligen Zeitpunkt steht. Die Faktenlage hat sich aber möglicherweise verändert. Und damals hat er nach dem "Ich bleibe" eben auch betont, dass es im Fußball ganz schnell wieder anders aussehen kann und vielleicht sogar der Verein ihn bei fehlenden Ergebnissen nicht mehr haben wollen würde.

So eine vage Aussage kann aber auch bedeuten, dass er zu dem steht, was er vor einer Woche seiner Frau am Telefon erzählt hat. Er hat ja glaube ich nicht mal konkret Bezug auf die damalige Aussage bei Sky genommen. Und nichts wäre leichter als wie vor vier Wochen noch einmal klar auszusagen: "Ich bleibe!" Dass er das nicht tut, wird schon seinen Grund haben. So sind das für mich Aussagen mit einem möglichen doppeltem Boden wie der berühmte Zusatz "Stand jetzt" oder auch die damalige doppelte Verneinung von Kovač.

So war das in meinen Augen in den letzten Tagen ein ziemliches Rumgeiere. Natürlich kann man jetzt sagen, dass Hütter nur ein Spielchen mit den Medien spielt und seine Aussage tatsächlich nicht jede Woche wiederholen will. Aber ist ein solches Verhalten wirklich sinnvoll? Hütter ist ja nicht dumm. Der weiß auch, dass er jetzt jede Woche wieder mit denselben Fragen konfrontiert wird und das gerade bei einer heutigen Niederlage noch mal ordentlich Unruhe hätte reinbringen und das große Ziel Champions League hätte gefährden können.

Wenn er jetzt nicht lügen will, ehrt ihn das natürlich in gewisser Weise. Und dank seiner Ausstiegsklausel kann er natürlich auch zum Ende der Saison vertragskonform gehen. Aber die Kommunikation in den letzten Tagen war zumindest mal maximal unglücklich. Da können die üblichen Verdächtigen jetzt auch sagen was sie wollen und das verteidigen. Aber genau so hat es auch bei Kovač und Bobic angefangen und wir wissen alle, was danach passiert ist. Bobic verweigert ja mittlerweile auch seit Wochen jegliche Aussagen, obwohl da am Anfang viele überzeugt waren, dass an den Gerüchten nichts dran sein kann.

Einen Wechsel nach Gladbach hätte ich vor den letzten Tagen zwar ehrlich gesagt ebenfalls aus mehreren Gründen für unrealistisch gehalten. Aber mittlerweile kann ich das nicht mehr ausschließen, da Hütter sich eben nicht klar bekennen will und Gladbach momentan medial als Favorit gehandelt wird. Ich kann mir aber auch durchaus andere Optionen vorstellen, die Hütter zum Grübeln bringen. Da müsste dann nicht mal zwingend etwas mit unserer Situation zu tun haben. Auch wenn ich es sehr schade und auch etwas unverständlich fände, falls jetzt trotz des Erfolgs wieder wichtige Leute gehen würden.

Möglicherweise sogar die Bayern, falls Flick nach der EM tatsächlich neuer Bundestrainer werden sollte. Der scheint sich ja mit Brazzo überworfen zu haben, der wiederum von den Vereinsgranden protegiert wird. Und Hoeneß hat ja schon mal bestätigt, dass man sich bereits in der Vergangenheit auch mit Hütter befasst habe, er damals aber noch zu unbekannt gewesen wäre, um ihm als neuen Trainer der Bayern zu verkaufen.

Klingt wie schon bei Kovač möglicherweise zuerst abwegig und ob sie sich nach den Erfahrungen noch mal einen Trainer der Eintracht in ihren mit Starallüren gespickten Kader holen, ist auch fraglich. Aber die Bayern wollen eigentlich immer einen deutschsprachigen Trainer und bis auf Erik ten Hag würde ich bei einem möglichen Abgang von Flick jetzt auch nicht so viele Kandidaten für die Bayern auf dem Trainermarkt sehen. Kovač wurde ja damals nach der Absage von Tuchel auch aufgrund von Mangel an Alternativen geholt. Und bei Bayern glaube ich auch daran, dass sie die kolportierte AK von 7,5 Millionen Euro in Coronazeiten locker stemmen könnten und Hütter auch Interesse an einem Wechsel hätte.


Ich finde die Gedanken von Hütter auch nicht unbedingt verwerflich.
Uns steht im Sommer ein großer sportlicher Umbruch auf der Entscheidungsebene bevor. Sportvorstand und Sportdirektor werden gehen, das sind nun mal die zwei Entscheidungsträger mit denen er die sportliche Zukunft plant.
Vllt. weiß man intern noch nicht wer diese Stellen besetzten wird oder Hütter ist nicht zu 100% zufrieden damit. Sein Ehrgeiz sollte sich ja mittlerweile herum gesprochen haben.
Vor kurzem sagte er ja auch erst das der Einzug in die CL wie ein Meistertitel für die Eintracht ist. Somit hätte er auch hier das Maximale erreicht.
Ein Wechsel halte ich es nicht für ausgeschlossen, auch wenn er glaube ich nicht zu BMG geht.  

Vormachen muss man sich aber nichts und das muss man auch nicht schön reden: Wenn uns die komplette sportliche Führung verlässt, haben wir ein richtiges Problem. CL Teilnahme hin oder her.
#
anno-nym schrieb:

Vormachen muss man sich aber nichts und das muss man auch nicht schön reden: Wenn uns die komplette sportliche Führung verlässt, haben wir ein richtiges Problem. CL Teilnahme hin oder her.


Ich weiß nicht. Klar würde vorübergehend ein Vakuum entstehen, es würde wesentlich mehr Druck in die Sache kommen wenn wir für nächste Saison auch noch einen neuen Trainer bräuchten.
Allerdings ist das ein sehr "komfortables" Problem. Die Trainer dieser Welt werden Schlange stehen bei uns.
Da können wir in sehr hohen Regalen Ausschau halten.
Außerdem haben unsere Leistungsträger allesamt Vertrag. Der Kader steht eigentlich. Wir bräuchten noch nicht mal Verstärkung wenn alle bleiben. Und mit der Aussicht auf CL werden Silva, Kostic und co nicht mit aller Macht auf einen sofortigen Abgang drängen. Und wenn doch haben wir alle Fäden in der Hand.
Dann gibt es fette Ablösesummen und der neue Trainer hat noch mehr Spielraum für Verstärkungen.
#
Das ist dann doch eher beruhigend, wenn der kleine Oskar das behauptet.
Der hat nämlich noch öfters daneben gelegen als die Möchtegern-Insider auf tm, wobei ich drauf wetten würde, dass er da auch einen Account hat und fleißig seine Zeit vertreibt.

In paar Wochen wird er natürlich seinen Beitrag wieder löschen, leider nicht seinen Account
#
PhillySGE schrieb:

Das ist dann doch eher beruhigend, wenn der kleine Oskar das behauptet.
Der hat nämlich noch öfters daneben gelegen als die Möchtegern-Insider auf tm, wobei ich drauf wetten würde, dass er da auch einen Account hat und fleißig seine Zeit vertreibt.

In paar Wochen wird er natürlich seinen Beitrag wieder löschen, leider nicht seinen Account


Oder es wird wie bei Bobic oder Kovac. Keiner will es wahrhaben und wenn man es dann irgendwann nicht mehr leugnen kann, gibt es viele lange Gesichter.

Mir persönlich geht es ehrlich gesagt am Ar*** vorbei, ob Hütter wechselt oder nicht. nach bald 40 Jahren als Eintracht Fan ist es mir einfach nur noch egal, wer wann, wieso, weshalb und warum wohin wechselt. Gerade die jüngste Vergangenheit hat bei uns in dieser Hinsicht nochmal zugelegt. Damit muss man einfach umgehen können oder man muss dem Profifussball in der heutigen Zeit den Rücken zukehren. Ändern wird sich das nicht mehr, es wird nur noch extremer.
#
DeMuerte schrieb:

Basaltkopp schrieb:

Diegito schrieb:

Der Karrieresprung von der Schweiz in die Bundesliga ist allerdings enorm. Der von der Eintracht zu Gladbach nicht

Richtig, daher ist der Vergleich mit damals Äpfel mit Birnen verglichen.        

In der BL bietet sich derzeit ja nicht nur Gladbach als evtl. Option für Adi an. Ich denke da z.B. auch an Lev, die mit Hannes Wolf z.Z. auch nur einen Übergangstrainer haben.
Ansonsten gibt es da sicher noch weitere Optionen im In und Ausland, welche augenblicklich noch nicht wirklich spruchreif sind und somit auch noch nicht an die Öffentlichkeit gelangten.

Nach Adis Ausssagen heute bei Sky würde ich zumindest nichts mehr ausschließen. Denn das hörte sich alles schon ziemlich merkwürdig an.


Eigentlich wollte ich mich nicht mit dem Thema befassen. Weil ich immer glauben wollte, das Hütter bleiben wird.
Gladbach schien mir auch außer Geld keineAlternative zu sein.

Doch heute morgen bin ich aufgewacht und laß mir einen Artikel von Sport 1 via Bild durch.
Seitdem bin ich mir trotz Hütters Bekenntnis sicher, auch er wird gehen.
Unglaublich wie stehen vor einer unserer größten Vereinserfolge und 3 Hauptverantwortliche davon verlassen uns.
Und nicht zu Barca, Juve, Manchester nein zu zu Konkurrenzvereinen die sportlich eine schlechtere Saison spielen.
Da muss ich ehrlich gesagt zugeben, weiß ich nicht, wie ich das verkrafte.
Ja ich weiß, auch in Zukunft wird hier weiter Fussball gespielt.

Natürlich kommt jetzt die Frage warum ich glaube das auch Hütter gehen wird.

1) Die Menge an Infos die die Bild hat und teilweise sehr genaue Details !
Das sind zu viele.
Wobei ich momentan der Meinung bin, es sickert zu viel durch.
2) Gladbach ist wohl noch so unattraktiv wie ich glaube.
3) Finanziell ist langfristig in Gladbach noch mehr möglich.
4) Bei Rebic dachte man damals auch, was möchte der bei AC Mailand ohne europäischen Wettbewerb ?!
Ein Jahr ist da wohl gar nicht so schlimm.
5) Hütters Hintertür und die Klauseln im Vertrag deuten auch darauf hin, das er durchaus auch wechselbereit sein kann, wenn was besseres kommt.
6) Die Punkte die die Bild nennt könnten nicht nur geraten sein und sind mir teilweise zu Detailreich.
7) und die Aussagen werden jetzt immer komischer.

Ich hoffe ich liege komplett daneben, Kovac Abgang hat mir menschlich damals sehr zugesetzt.
Das jetzt Bobic trotz unserer Erfolge nach Berlin und Hütter nach Gladbach gehen wollen, macht den Glauben an den Fussball noch mehr kaputt.
Auch weil das aktuelle Team so sympathisch war, das wir uns eigentlich nur verschlechtern können und sollte man tatsächlich Platz 4 erreichen, könnte man in der neuen Saison nur verlieren.
Platz 4 wäre schon ein kleines Wunder mit harter Arbeit.
#
Hyundaii30 schrieb:

Natürlich kommt jetzt die Frage warum ich glaube das auch Hütter gehen wird.


Exakt - wenn ich über den Sommer hinaus bleibe, dann sage ich das einfach. Sehr simpel und hat den schönen Nebeneffekt, daß kein Reporter, der sich nicht lächerlich machen will, mich in den nächsten Monaten noch nach dieser Sache fragt.

Rumeiern heißt im besten Fall, daß alles möglich ist, im schlechtesten Fall, daß bereits woanders unterschrieben wurde ...
#
anno-nym schrieb:

Vormachen muss man sich aber nichts und das muss man auch nicht schön reden: Wenn uns die komplette sportliche Führung verlässt, haben wir ein richtiges Problem. CL Teilnahme hin oder her.


Ich weiß nicht. Klar würde vorübergehend ein Vakuum entstehen, es würde wesentlich mehr Druck in die Sache kommen wenn wir für nächste Saison auch noch einen neuen Trainer bräuchten.
Allerdings ist das ein sehr "komfortables" Problem. Die Trainer dieser Welt werden Schlange stehen bei uns.
Da können wir in sehr hohen Regalen Ausschau halten.
Außerdem haben unsere Leistungsträger allesamt Vertrag. Der Kader steht eigentlich. Wir bräuchten noch nicht mal Verstärkung wenn alle bleiben. Und mit der Aussicht auf CL werden Silva, Kostic und co nicht mit aller Macht auf einen sofortigen Abgang drängen. Und wenn doch haben wir alle Fäden in der Hand.
Dann gibt es fette Ablösesummen und der neue Trainer hat noch mehr Spielraum für Verstärkungen.
#
Diegito schrieb:

anno-nym schrieb:

Vormachen muss man sich aber nichts und das muss man auch nicht schön reden: Wenn uns die komplette sportliche Führung verlässt, haben wir ein richtiges Problem. CL Teilnahme hin oder her.


Ich weiß nicht. Klar würde vorübergehend ein Vakuum entstehen, es würde wesentlich mehr Druck in die Sache kommen wenn wir für nächste Saison auch noch einen neuen Trainer bräuchten.
Allerdings ist das ein sehr "komfortables" Problem. Die Trainer dieser Welt werden Schlange stehen bei uns.
Da können wir in sehr hohen Regalen Ausschau halten.
Außerdem haben unsere Leistungsträger allesamt Vertrag. Der Kader steht eigentlich. Wir bräuchten noch nicht mal Verstärkung wenn alle bleiben. Und mit der Aussicht auf CL werden Silva, Kostic und co nicht mit aller Macht auf einen sofortigen Abgang drängen. Und wenn doch haben wir alle Fäden in der Hand.
Dann gibt es fette Ablösesummen und der neue Trainer hat noch mehr Spielraum für Verstärkungen.


Ganz so entspannt würde ich das nicht sehen. Die Trainer dieser Welt haben erstmal Vertrag bis auf ganz wenige Ausnahmen. Und es muss auch jemand da sein, der die Gespräche führt. Es wäre extrem wichtig, die Personalie Sportvorstand so schnell wie möglich zu lösen. Notfalls halt indem man Bobic zum Frühstücksdirektor macht und doppellt zahlt. Außerdem hoffe ich, dass Hütter intern offen und ehrlich kommuniziert und wir entsprechend vorbereitet sind. Natürlich gibt es wesentlich schlechtere Zeitpunkte für sowas als beim vermeindlich größten sportlichen Erfolg. Aber erstens haben wir diesen noch nicht eingefahren und zweitens wird es sehr schwierig noch ein so erfolgreiches Gespann wie Bobic/Hütter zu bekommen.
#
DeMuerte schrieb:

Basaltkopp schrieb:

Diegito schrieb:

Der Karrieresprung von der Schweiz in die Bundesliga ist allerdings enorm. Der von der Eintracht zu Gladbach nicht

Richtig, daher ist der Vergleich mit damals Äpfel mit Birnen verglichen.        

In der BL bietet sich derzeit ja nicht nur Gladbach als evtl. Option für Adi an. Ich denke da z.B. auch an Lev, die mit Hannes Wolf z.Z. auch nur einen Übergangstrainer haben.
Ansonsten gibt es da sicher noch weitere Optionen im In und Ausland, welche augenblicklich noch nicht wirklich spruchreif sind und somit auch noch nicht an die Öffentlichkeit gelangten.

Nach Adis Ausssagen heute bei Sky würde ich zumindest nichts mehr ausschließen. Denn das hörte sich alles schon ziemlich merkwürdig an.


Eigentlich wollte ich mich nicht mit dem Thema befassen. Weil ich immer glauben wollte, das Hütter bleiben wird.
Gladbach schien mir auch außer Geld keineAlternative zu sein.

Doch heute morgen bin ich aufgewacht und laß mir einen Artikel von Sport 1 via Bild durch.
Seitdem bin ich mir trotz Hütters Bekenntnis sicher, auch er wird gehen.
Unglaublich wie stehen vor einer unserer größten Vereinserfolge und 3 Hauptverantwortliche davon verlassen uns.
Und nicht zu Barca, Juve, Manchester nein zu zu Konkurrenzvereinen die sportlich eine schlechtere Saison spielen.
Da muss ich ehrlich gesagt zugeben, weiß ich nicht, wie ich das verkrafte.
Ja ich weiß, auch in Zukunft wird hier weiter Fussball gespielt.

Natürlich kommt jetzt die Frage warum ich glaube das auch Hütter gehen wird.

1) Die Menge an Infos die die Bild hat und teilweise sehr genaue Details !
Das sind zu viele.
Wobei ich momentan der Meinung bin, es sickert zu viel durch.
2) Gladbach ist wohl noch so unattraktiv wie ich glaube.
3) Finanziell ist langfristig in Gladbach noch mehr möglich.
4) Bei Rebic dachte man damals auch, was möchte der bei AC Mailand ohne europäischen Wettbewerb ?!
Ein Jahr ist da wohl gar nicht so schlimm.
5) Hütters Hintertür und die Klauseln im Vertrag deuten auch darauf hin, das er durchaus auch wechselbereit sein kann, wenn was besseres kommt.
6) Die Punkte die die Bild nennt könnten nicht nur geraten sein und sind mir teilweise zu Detailreich.
7) und die Aussagen werden jetzt immer komischer.

Ich hoffe ich liege komplett daneben, Kovac Abgang hat mir menschlich damals sehr zugesetzt.
Das jetzt Bobic trotz unserer Erfolge nach Berlin und Hütter nach Gladbach gehen wollen, macht den Glauben an den Fussball noch mehr kaputt.
Auch weil das aktuelle Team so sympathisch war, das wir uns eigentlich nur verschlechtern können und sollte man tatsächlich Platz 4 erreichen, könnte man in der neuen Saison nur verlieren.
Platz 4 wäre schon ein kleines Wunder mit harter Arbeit.
#
Hyundaii30 schrieb:

1) Die Menge an Infos die die Bild hat und teilweise sehr genaue Details !

Kann auch alles erfunden sein. Zu Alonso wusste die Bild auch alle Details. Und sogar, dass alles fix sein sollte...

Und für die Vorhersage, dass Adi bei einem Wechsel Peinti mitnimmt muss man kein Hellseher sein.


Teilen