Adi Hütter - Diskussion

#
clakir schrieb:

Ich habe übrigens nicht geschrieben, dass die Motivation die Hauptaufgabe des Trainers ist, sondern dass für die Motivation in erster Linie der Trainer zuständig ist.

Vielleicht bin ich ja ein wenig naiv, aber wieso muss man eine Mannschaft, die kurz davor ist in die CL einzuziehen und ein Ziel zu erreichen für das sie sogar lange Zeit milde belächelt wurde, wirklich noch extra motivieren?
#
Tja, gute Frage. Es sollte eigentlich Motivation genug vorhanden sein.
War sie aber nicht, am Samstag. Unübersehbar.
#
Tja, gute Frage. Es sollte eigentlich Motivation genug vorhanden sein.
War sie aber nicht, am Samstag. Unübersehbar.
#
clakir schrieb:

Tja, gute Frage. Es sollte eigentlich Motivation genug vorhanden sein.
War sie aber nicht, am Samstag. Unübersehbar.

Wobei ich mir nicht sicher bin, ob es fehlende Motivation oder doch Verunsicherung war.
Egal wie, das müssen die Spieler jetzt überwinden, ob mit oder ohne extra Motivator.
Irgendwie kam von den Spieler auch zu wenig auf dem Platz. Glaube, dass Younes, Hasebe und Hinti das noch besser vorleben können. Will nicht sagen, dass man sich seinem Schicksal ergeben hat, aber so richtig vorangegangen ist auch niemand.
#
Ich denke tatsächlich Hütter kann jetzt nichts groß anders oder besonderes machen. Gegen Gladbach kann man über Interessenkonflikt streiten. Den hat er jetzt nicht mehr und keiner kann jetzt in nur einem Spiel Zweifel haben, dass er jetzt jedes Spiel gewinnen will. Wenn die Spieler ihn nicht jetzt deswegen alle hassen, was ich nicht annehme, bringt auch wohl eine Ersetzung nichts.

Es liegt für mich jetzt am Verein Fakten zu schaffen, die eine Verunsicherung möglichst klein halten. Mit der den Spielern die Klarheit geschafft wird, mit welchen Personen es weiter geht.
#
Hütter wäre von niemandem entlassen worden, das ist doch vollkommen aus der Luft gegriffen. Wir haben in dieser Saison 4 mal verloren. Wann wächst nochmal zuletzt der Fall?

Dass Fans sauer auf ihn sind ist klar. Aber wenn ein Vertragspartner eine Ausstiegsklausel hat dann kann man davon ausgehen, dass er sie auch nutzt wenn der Zeutpunkt passt. Und hier weiß keiner warum Hütter das macht, er wird es nach der Saison vermelden. Aber für mich steht außer Frage, dass er uns weiter in die CL Ränge führen wird und alles gibt.

Gruß
tobago
#
tobago schrieb:

Hütter wäre von niemandem entlassen worden, das ist doch vollkommen aus der Luft gegriffen.

Von vielen "Fans" schon. Von Leuten, die hier seit Wochen, Monaten oder Jahren nicht geschrieben haben, aber seit Samstag 50mal Hütter raus posten.

Wenn es nach eigenen Leuten hier im Forum gegangen wäre, hätte sich die Frage eh nicht gestellt, weil die Hütter schon im Dezember entlassen hätten.
#
Den meisten ist doch völlig egal, ob wir wegen, trotz oder ohne Hütter die CL erreichen. Die Chance ist einmalig. Was wir haben ist der Leistungseinbruch vom Gladbach Spiel als Indiz, dass das Theater Spuren hinterlassen hat. Nicht weil Hütter das extra vercoatcht hat, sondern weil sowas mental nunmal Spuren hinterlassen kann. Wenn wir gegen Augsburg nochmal so ne Vorstellung sehen, wäre es fast fahrlässig sich nicht mit nem Trainerwechsel zu beschäftigen. Am liebsten wärs mir auch wir putzen Augsburg und das Thema ist erledigt.
Ich sehe aber keinen Anlass hier aus Prinzip Hütters Anwalt zu spielen und dazu noch die abstrusesten Argumente aufzuführen. Hütter interessiert fast keine Sau mehr, alle wollen einfach irgendwie die CL erreichen. Mit oder ohne Hütter gilt halt abzuwiegen. Ganz pragmatisch und emotionslos. Es besteht weder ein Anlass mit Mistgabeln richtung Hütters Haus zu ziehen, noch blind vom funkelnden Hütterschrein alle Argumente der Gegenseite kategorisch abzubühgeln. Genau weiß es im Moment eh keiner.
#
Hütter wäre von niemandem entlassen worden, das ist doch vollkommen aus der Luft gegriffen. Wir haben in dieser Saison 4 mal verloren. Wann wächst nochmal zuletzt der Fall?

Dass Fans sauer auf ihn sind ist klar. Aber wenn ein Vertragspartner eine Ausstiegsklausel hat dann kann man davon ausgehen, dass er sie auch nutzt wenn der Zeutpunkt passt. Und hier weiß keiner warum Hütter das macht, er wird es nach der Saison vermelden. Aber für mich steht außer Frage, dass er uns weiter in die CL Ränge führen wird und alles gibt.

Gruß
tobago
#
tobago schrieb:

Hütter wäre von niemandem entlassen worden, das ist doch vollkommen aus der Luft gegriffen. Wir haben in dieser Saison 4 mal verloren. Wann wächst nochmal zuletzt der Fall?

Dass Fans sauer auf ihn sind ist klar. Aber wenn ein Vertragspartner eine Ausstiegsklausel hat dann kann man davon ausgehen, dass er sie auch nutzt wenn der Zeutpunkt passt. Und hier weiß keiner warum Hütter das macht, er wird es nach der Saison vermelden. Aber für mich steht außer Frage, dass er uns weiter in die CL Ränge führen wird und alles gibt.

Gruß
tobago

Das was Du zur Entlassung geschrieben hast passt aber nicht zu dem was ich zu dem Beitrag von "Misanthrop" geschrieben habe

           Misanthrop schrieb:
           Und wenn ein Herr Hütter nicht gänzlich plemplem ist, was ich nicht unterstellen möchte, dann wird ihm
           nicht entgangen sein, welche große Wertschätzung ihm in Frankfurt, wie vermutlich auch zuvor in Bern,
           über mehrere Jahre durch das Publikum entgegengebracht worden war.

      Fireye schrieb:
      Dass es im Moment besser wäre wenn sich AH mit seinen Statements ausschliesslich auf den sportlichen
      Bereich beschränken würde steht ausser Frage.

      Zu der Wertschätzung ist aber zu sagen, dass zumindestens hier nicht wenige ihn nach der Niederlage
      gegen Wob an liebsten in die Wüste geschickt hätten und ein anderer SV als Bobic hätte das vielleicht auch
      getan.

      Wen hätte doch da noch groß interessiert, dass mit ihm als Trainer EF den größten internationalen Erfolg
      seit 40 Jahren erreicht hat.

Beim Rest bin ich zu 100% Deiner Meinung.
#
Hier gibt es noch ein paar Statements aus der PK zusammengefasst:

https://fussball.news/a/bruch-mit-team-und-fans-so-wehrt-sich-sge-coach-huetter

Hütter lässt die Kritik an seiner Person auf jeden Fall nicht so auf sich sitzen, sagt aber auch, wenn es jemanden geben muss, der die Schuld auf sich nimmt, dann mache er das. Ein Zitat: "Eine gewisse Enttäuschung verstehe ich auch, aber dann wissen die Leute nicht, was ich für diesen Verein die letzten drei Jahre getan habe."
Zu seinem ZDF-Interview meinte er primär, dass man jetzt aufpassen sollte, nicht in alles irgendwas reinzuinterpretieren und "wenn die Fans extrem enttäuscht sind", dann täte es ihm "in der Form vielleicht leid."
#
tobago schrieb:

Hütter wäre von niemandem entlassen worden, das ist doch vollkommen aus der Luft gegriffen.

Von vielen "Fans" schon. Von Leuten, die hier seit Wochen, Monaten oder Jahren nicht geschrieben haben, aber seit Samstag 50mal Hütter raus posten.

Wenn es nach eigenen Leuten hier im Forum gegangen wäre, hätte sich die Frage eh nicht gestellt, weil die Hütter schon im Dezember entlassen hätten.
#
Basaltkopp schrieb:

tobago schrieb:

Hütter wäre von niemandem entlassen worden, das ist doch vollkommen aus der Luft gegriffen.

Von vielen "Fans" schon. Von Leuten, die hier seit Wochen, Monaten oder Jahren nicht geschrieben haben, aber seit Samstag 50mal Hütter raus posten.

Wenn es nach eigenen Leuten hier im Forum gegangen wäre, hätte sich die Frage eh nicht gestellt, weil die Hütter schon im Dezember entlassen hätten.


Ich finde da muss man differenzieren. Der Auftritt in Gladbach war leider seit Dienstag so zu erwarten. Die Äußerungen nach dem Spiel, wie es publik wurde, da geht einem schon mal die Sicherung durch.

Ich erinnere an Kovac. Wäre das Pokalfinale nicht gewesen, der Abschied hätte wenig gutes gehabt. In der Liga ging nichts mehr und ich habe Angst, dass es wieder so sein könnte. Dann lieber Hütter beurlauben, auch um seine Person zu schützen.

Geht das morgen in die Hose, hat man wahrscheinlich nach dem nächsten Wochenende die CL-Quali nicht mehr in der eigenen Hand.
#
Basaltkopp schrieb:

tobago schrieb:

Hütter wäre von niemandem entlassen worden, das ist doch vollkommen aus der Luft gegriffen.

Von vielen "Fans" schon. Von Leuten, die hier seit Wochen, Monaten oder Jahren nicht geschrieben haben, aber seit Samstag 50mal Hütter raus posten.

Wenn es nach eigenen Leuten hier im Forum gegangen wäre, hätte sich die Frage eh nicht gestellt, weil die Hütter schon im Dezember entlassen hätten.


Ich finde da muss man differenzieren. Der Auftritt in Gladbach war leider seit Dienstag so zu erwarten. Die Äußerungen nach dem Spiel, wie es publik wurde, da geht einem schon mal die Sicherung durch.

Ich erinnere an Kovac. Wäre das Pokalfinale nicht gewesen, der Abschied hätte wenig gutes gehabt. In der Liga ging nichts mehr und ich habe Angst, dass es wieder so sein könnte. Dann lieber Hütter beurlauben, auch um seine Person zu schützen.

Geht das morgen in die Hose, hat man wahrscheinlich nach dem nächsten Wochenende die CL-Quali nicht mehr in der eigenen Hand.
#
Frankfurter-Bob schrieb:

Geht das morgen in die Hose, hat man wahrscheinlich nach dem nächsten Wochenende die CL-Quali nicht mehr in der eigenen Hand.

Dann warte doch einfach die Niederlage morgen ab und dann können die Sicherungen immer noch durchgehen.
#
Basaltkopp schrieb:

tobago schrieb:

Hütter wäre von niemandem entlassen worden, das ist doch vollkommen aus der Luft gegriffen.

Von vielen "Fans" schon. Von Leuten, die hier seit Wochen, Monaten oder Jahren nicht geschrieben haben, aber seit Samstag 50mal Hütter raus posten.

Wenn es nach eigenen Leuten hier im Forum gegangen wäre, hätte sich die Frage eh nicht gestellt, weil die Hütter schon im Dezember entlassen hätten.


Ich finde da muss man differenzieren. Der Auftritt in Gladbach war leider seit Dienstag so zu erwarten. Die Äußerungen nach dem Spiel, wie es publik wurde, da geht einem schon mal die Sicherung durch.

Ich erinnere an Kovac. Wäre das Pokalfinale nicht gewesen, der Abschied hätte wenig gutes gehabt. In der Liga ging nichts mehr und ich habe Angst, dass es wieder so sein könnte. Dann lieber Hütter beurlauben, auch um seine Person zu schützen.

Geht das morgen in die Hose, hat man wahrscheinlich nach dem nächsten Wochenende die CL-Quali nicht mehr in der eigenen Hand.
#
Frankfurter-Bob schrieb:

Ich finde da muss man differenzieren. Der Auftritt in Gladbach war leider seit Dienstag so zu erwarten
Das kann man so sehen, muss man aber nicht.
Frankfurter-Bob schrieb:

Dann lieber Hütter beurlauben, auch um seine Person zu schützen.
Schützt man ihn dann? Dann bliebe vermutlich nur das Thema seines Abgangs bzw. der Vorgeschichte an ihm hängen, Chance auf ein "Happy End".
#
Basaltkopp schrieb:

tobago schrieb:

Hütter wäre von niemandem entlassen worden, das ist doch vollkommen aus der Luft gegriffen.

Von vielen "Fans" schon. Von Leuten, die hier seit Wochen, Monaten oder Jahren nicht geschrieben haben, aber seit Samstag 50mal Hütter raus posten.

Wenn es nach eigenen Leuten hier im Forum gegangen wäre, hätte sich die Frage eh nicht gestellt, weil die Hütter schon im Dezember entlassen hätten.


Ich finde da muss man differenzieren. Der Auftritt in Gladbach war leider seit Dienstag so zu erwarten. Die Äußerungen nach dem Spiel, wie es publik wurde, da geht einem schon mal die Sicherung durch.

Ich erinnere an Kovac. Wäre das Pokalfinale nicht gewesen, der Abschied hätte wenig gutes gehabt. In der Liga ging nichts mehr und ich habe Angst, dass es wieder so sein könnte. Dann lieber Hütter beurlauben, auch um seine Person zu schützen.

Geht das morgen in die Hose, hat man wahrscheinlich nach dem nächsten Wochenende die CL-Quali nicht mehr in der eigenen Hand.
#
Frankfurter-Bob schrieb:

Geht das morgen in die Hose, hat man wahrscheinlich nach dem nächsten Wochenende die CL-Quali nicht mehr in der eigenen Hand.  


Wenn das tatsächlich so eintreffen sollte (aus wechen Gründen auch immer), dann hätte man es am Ende auch ganz einfach nicht verdient.

Ehe darüber spekuliert wird, was nach morgen sein könnte, sollte man aber vielleicht das morgige Spiel abwarten.
#
Dass auch du in die große "Suche nach dem Schuldigen" einstimmst, ist schade. Hätte ich jetzt nicht so gedacht.
Das heißt, eine Suche ist es ja eigentlich nicht. Der Schuldige ist ja klar ausgemacht.

Wir können es einfach nicht, ein Spiel und die Vorgänge darin zu analysieren, Fehlverhalten feststellen, Verbesserungen vorschlagen, dem Gegner auch mal Lob zollen und vernünftige Schlussfolgerungen ziehen. Nein, es muss immer einer schuld sein. So ist das bei uns, so war das und so wird das immer sein. Und wenn wir keinen Schuldigen haben, suchen wir uns einen.

Ja, Rose hat sich auf der PK versprochen. Und ja, Rose hat danach gegen ManCity, Leverkusen und Leipzig verloren. Wer hätt's gedacht! Und Gladbach hat ihn nicht vom Acker gejagt, wie das jetzt hier vielfach bei Hütter gefordert wird. Und schwupps, gewinnt der Rose gegen uns 4:0. Eiderdaus! Dabei ist er doch in Gedanken nur noch bei Borussia Dortmund!

Und der größte Fauxpas Hütters ist ja, dass er das Gladbacher Stadion nicht potthässlich und das Waldstadion wunderschön findet. Ein unfassbares Sakrileg, da schäumt das Volk vor Wut. Und versprochen hat er sich auch noch. Wie der Rose. War ja klar!

Ihr müsstet euch mal von außen zuschauen. Das selbe Geflenne und Wutgeschnaube, über das ihr euch in anderen Foren so köstlich amüsiert. Und hier macht ihr nichts anderes. Ihr solltet mal ganz still sein. Ganz still. Ihr seid keinen Deut besser als die Schalker.

Kotz und Aus.
#
WuerzburgerAdler schrieb:
Dass auch du in die große "Suche nach dem Schuldigen" einstimmst, ist schade. Hätte ich jetzt nicht so gedacht.
Das heißt, eine Suche ist es ja eigentlich nicht. Der Schuldige ist ja klar ausgemacht.


Ich stimme in überhaupt nichts ein. Ich analysiere und ordne einen Teilaspekt - namentlich Hütters Aussagen nach dem Spiel - für mich ein. So wie ich das immer mache. Nicht mehr und nicht weniger. Vielmehr habe ich ja sogar vorangestellt, dass ich sicherlich kein Hardliner gegen Hütter bin und mir aktuell erst recht keinen Trainerwechsel wünsche.

WuerzburgerAdler schrieb:
Wir können es einfach nicht, ein Spiel und die Vorgänge darin zu analysieren, Fehlverhalten feststellen, Verbesserungen vorschlagen, dem Gegner auch mal Lob zollen und vernünftige Schlussfolgerungen ziehen. Nein, es muss immer einer schuld sein. So ist das bei uns, so war das und so wird das immer sein. Und wenn wir keinen Schuldigen haben, suchen wir uns einen.


Du darfst dir gerne meinen Post im Nachbetrachtungsthread anschauen. Auch da habe ich das Spiel analysiert und für mich eingeordnet. Dabei habe ich sowohl die Spieler als auch den Trainer für gewisse Dinge kritisiert. Den Trainer vor allem für Kritikpunkte, die ich in den letzten drei Jahre immer bei ihm hatte und auch hier im Forum schon vor Bekanntwerden seines Wechsels mehrfach geäußert habe. So wie ich das immer mache. Nicht mehr und nicht weniger.

WuerzburgerAdler schrieb:
Ja, Rose hat sich auf der PK versprochen. Und ja, Rose hat danach gegen ManCity, Leverkusen und Leipzig verloren. Wer hätt's gedacht! Und Gladbach hat ihn nicht vom Acker gejagt, wie das jetzt hier vielfach bei Hütter gefordert wird. Und schwupps, gewinnt der Rose gegen uns 4:0. Eiderdaus! Dabei ist er doch in Gedanken nur noch bei Borussia Dortmund!


Den Spin hast du in den letzten Tagen jetzt schon öfter gebracht. Gladbach hat aber eben auch gegen Mainz und Augsburg verloren. Wo bei uns jetzt jeder sagt, dass wir die ja unbedingt schlagen müssen. Wenn man die Phase der großen Unruhe vor der offiziellen Verkündung noch dazu nimmt, kann man auch das Derby gegen Köln erwähnen.

Ansonsten darfst du dir gerne meinen Post noch einmal durchlesen. Ich habe mit keiner Silbe gefordert, dass Hütter vom Acker gejagt werden soll. Ich habe lediglich geschrieben, dass ein Trainerwechsel vollzogen werden müsste, falls wir die nächsten beiden Spiele ebenfalls verlieren und schlecht aussehen. Das wäre dann nämlich auch insoweit sinnvoll, dass ein neuer Trainer noch einmal zwei Wochen Zeit hätte und man mit dem eventuellen Schwung eines Trainerwechsels in die letzten drei machbaren Spiele gehen könnte. Zu dieser Einschätzung stehe ich auch. Allerdings habe ich mir sogar explizit gewünscht, dass es nicht so kommt.

WuerzburgerAdler schrieb:
Und der größte Fauxpas Hütters ist ja, dass er das Gladbacher Stadion nicht potthässlich und das Waldstadion wunderschön findet. Ein unfassbares Sakrileg, da schäumt das Volk vor Wut. Und versprochen hat er sich auch noch. Wie der Rose. War ja klar!


Ich schäume nicht vor Wut. Ehrlich gesagt frage ich mich, wie man nach meinem Post darauf kommt. Wenn hier einer von uns Schaum vor dem Mund hat, dann ja wohl eher du. Ich stelle lediglich nüchtern fest, dass sich Hütter teilweise sehr wohl schon mit Gladbach beschäftigt. Was vollkommen normal ist. Wie gesagt, etwas anderes zu glauben, wäre vollkommen naiv.

Darüber hinaus weise ich darauf hin, dass er vor drei Wochen bezüglich seiner Zukunft in Frankfurt die Antwort verweigert hat. Mit der Begründung, dass er sich voll auf das große Ziel Champions League fokussieren wolle. Deshalb habe ich vorgeschlagen, dass er diese Haltung doch wieder annehmen und sich mit öffentlichen Aussagen zu seinen persönlichen Befindlichkeiten sowie Gladbach zurücknehmen könnte. Wo er doch selbst schon betont hat, dass der Verein viel wichtiger als eine Einzelperson sei.

WuerzburgerAdler schrieb:

Ihr müsstet euch mal von außen zuschauen. Das selbe Geflenne und Wutgeschnaube, über das ihr euch in anderen Foren so köstlich amüsiert. Und hier macht ihr nichts anderes. Ihr solltet mal ganz still sein. Ganz still. Ihr seid keinen Deut besser als die Schalker.

Kotz und Aus.


Ich habe mir den Post angeschaut und kann ehrlich gesagt nichts von deinen polemischen Vorwürfen darin erkennen. Da gibt es hier im Forum glaube ich ganz andere Kandidaten. Ich schätze dich echt sehr Würzi, aber da hast du mal eine ordentliche Fehlinterpretation meines Posts hingelegt. Da kannst du auch kotzen so viel du willst. Macht es nicht besser.
#
Dass hier vieles geschrieben wurde, das völlig an anspruchsvoller Diskussion vorbeischwebt, ist offensichtlich. Dass Leute auch beratungsresistent ist auch so. Alles richtig.

Aber meines Erachtens gibt es einen bunten Mix aus solchen, die aus der Emotion heraus zum Thema schreiben und denjenigen, die Besonnenheit walten lassen.

Mir macht es den Eindruck, dass manche eben keine Unterscheidung dahingehend treffen und einfach alles wegbeißen, egal ob begründet oder sinnbefreit.

Und ich muss mich natürlich dafür entschuldigen, dass ich Hütter die Worte im Mund verdreht habe. Das macht dann doch einen weltweiten Unterschied in der wörtlichen Aussage.

Nach meinem Dafürhalten hatte er einfach ungewöhnlich gute Laune nach einer heftigen Niederlage transportiert dafür, dass seine einzige Gefühlsregung sonst ein "smug face" ist - das statische Lachen nicht berücksichtigt, das von den Pressekonferenzen bekannt ist. Damit unterstellen will ich ihm nun nichts, nur so erkläre ich mir das Missverstehen seiner Aussage.

Ich hatte es in einem anderen Thread schon einmal geschrieben, wiederhole mich aber gern: Ich glaube fest, dass Hütter sich die Saison mit dem Erreichen der ChampionLeague auf jeden Fall noch vergolden will. Für sich, aber die Beweggründe sind mir egal, wenn dies erreicht wird.
#
Runggelreube schrieb:

Und ich muss mich natürlich dafür entschuldigen, dass ich Hütter die Worte im Mund verdreht habe. Das macht dann doch einen weltweiten Unterschied in der wörtlichen Aussage.


Das finde ich übrigens außerordentlich beachtenswert!
Viele andere zetern und wettern hier seitenweise über dieses angebliche "für", obwohl nun mehrfach im Thread darauf hingewiesen wurde dass er "auf" sagt, ignorieren diese Tatsache aber völlig in ihrem Ärger.
Von daher, Respekt!
#
Runggelreube schrieb:

Und ich muss mich natürlich dafür entschuldigen, dass ich Hütter die Worte im Mund verdreht habe. Das macht dann doch einen weltweiten Unterschied in der wörtlichen Aussage.


Das finde ich übrigens außerordentlich beachtenswert!
Viele andere zetern und wettern hier seitenweise über dieses angebliche "für", obwohl nun mehrfach im Thread darauf hingewiesen wurde dass er "auf" sagt, ignorieren diese Tatsache aber völlig in ihrem Ärger.
Von daher, Respekt!
#
In manchen Situationen neigen viele Menschen, selbst da Haare in der Suppe zu finden, wo keine sind. Das ist ein weit verbreitetes Phänomen. Da gewinnt Emotion über Vernunft und Verstand.
#
WuerzburgerAdler schrieb:
Dass auch du in die große "Suche nach dem Schuldigen" einstimmst, ist schade. Hätte ich jetzt nicht so gedacht.
Das heißt, eine Suche ist es ja eigentlich nicht. Der Schuldige ist ja klar ausgemacht.


Ich stimme in überhaupt nichts ein. Ich analysiere und ordne einen Teilaspekt - namentlich Hütters Aussagen nach dem Spiel - für mich ein. So wie ich das immer mache. Nicht mehr und nicht weniger. Vielmehr habe ich ja sogar vorangestellt, dass ich sicherlich kein Hardliner gegen Hütter bin und mir aktuell erst recht keinen Trainerwechsel wünsche.

WuerzburgerAdler schrieb:
Wir können es einfach nicht, ein Spiel und die Vorgänge darin zu analysieren, Fehlverhalten feststellen, Verbesserungen vorschlagen, dem Gegner auch mal Lob zollen und vernünftige Schlussfolgerungen ziehen. Nein, es muss immer einer schuld sein. So ist das bei uns, so war das und so wird das immer sein. Und wenn wir keinen Schuldigen haben, suchen wir uns einen.


Du darfst dir gerne meinen Post im Nachbetrachtungsthread anschauen. Auch da habe ich das Spiel analysiert und für mich eingeordnet. Dabei habe ich sowohl die Spieler als auch den Trainer für gewisse Dinge kritisiert. Den Trainer vor allem für Kritikpunkte, die ich in den letzten drei Jahre immer bei ihm hatte und auch hier im Forum schon vor Bekanntwerden seines Wechsels mehrfach geäußert habe. So wie ich das immer mache. Nicht mehr und nicht weniger.

WuerzburgerAdler schrieb:
Ja, Rose hat sich auf der PK versprochen. Und ja, Rose hat danach gegen ManCity, Leverkusen und Leipzig verloren. Wer hätt's gedacht! Und Gladbach hat ihn nicht vom Acker gejagt, wie das jetzt hier vielfach bei Hütter gefordert wird. Und schwupps, gewinnt der Rose gegen uns 4:0. Eiderdaus! Dabei ist er doch in Gedanken nur noch bei Borussia Dortmund!


Den Spin hast du in den letzten Tagen jetzt schon öfter gebracht. Gladbach hat aber eben auch gegen Mainz und Augsburg verloren. Wo bei uns jetzt jeder sagt, dass wir die ja unbedingt schlagen müssen. Wenn man die Phase der großen Unruhe vor der offiziellen Verkündung noch dazu nimmt, kann man auch das Derby gegen Köln erwähnen.

Ansonsten darfst du dir gerne meinen Post noch einmal durchlesen. Ich habe mit keiner Silbe gefordert, dass Hütter vom Acker gejagt werden soll. Ich habe lediglich geschrieben, dass ein Trainerwechsel vollzogen werden müsste, falls wir die nächsten beiden Spiele ebenfalls verlieren und schlecht aussehen. Das wäre dann nämlich auch insoweit sinnvoll, dass ein neuer Trainer noch einmal zwei Wochen Zeit hätte und man mit dem eventuellen Schwung eines Trainerwechsels in die letzten drei machbaren Spiele gehen könnte. Zu dieser Einschätzung stehe ich auch. Allerdings habe ich mir sogar explizit gewünscht, dass es nicht so kommt.

WuerzburgerAdler schrieb:
Und der größte Fauxpas Hütters ist ja, dass er das Gladbacher Stadion nicht potthässlich und das Waldstadion wunderschön findet. Ein unfassbares Sakrileg, da schäumt das Volk vor Wut. Und versprochen hat er sich auch noch. Wie der Rose. War ja klar!


Ich schäume nicht vor Wut. Ehrlich gesagt frage ich mich, wie man nach meinem Post darauf kommt. Wenn hier einer von uns Schaum vor dem Mund hat, dann ja wohl eher du. Ich stelle lediglich nüchtern fest, dass sich Hütter teilweise sehr wohl schon mit Gladbach beschäftigt. Was vollkommen normal ist. Wie gesagt, etwas anderes zu glauben, wäre vollkommen naiv.

Darüber hinaus weise ich darauf hin, dass er vor drei Wochen bezüglich seiner Zukunft in Frankfurt die Antwort verweigert hat. Mit der Begründung, dass er sich voll auf das große Ziel Champions League fokussieren wolle. Deshalb habe ich vorgeschlagen, dass er diese Haltung doch wieder annehmen und sich mit öffentlichen Aussagen zu seinen persönlichen Befindlichkeiten sowie Gladbach zurücknehmen könnte. Wo er doch selbst schon betont hat, dass der Verein viel wichtiger als eine Einzelperson sei.

WuerzburgerAdler schrieb:

Ihr müsstet euch mal von außen zuschauen. Das selbe Geflenne und Wutgeschnaube, über das ihr euch in anderen Foren so köstlich amüsiert. Und hier macht ihr nichts anderes. Ihr solltet mal ganz still sein. Ganz still. Ihr seid keinen Deut besser als die Schalker.

Kotz und Aus.


Ich habe mir den Post angeschaut und kann ehrlich gesagt nichts von deinen polemischen Vorwürfen darin erkennen. Da gibt es hier im Forum glaube ich ganz andere Kandidaten. Ich schätze dich echt sehr Würzi, aber da hast du mal eine ordentliche Fehlinterpretation meines Posts hingelegt. Da kannst du auch kotzen so viel du willst. Macht es nicht besser.
#
Hat denn WA  in allen Punkten genau Dich gemeint?
#
clakir schrieb:

Tja, gute Frage. Es sollte eigentlich Motivation genug vorhanden sein.
War sie aber nicht, am Samstag. Unübersehbar.

Wobei ich mir nicht sicher bin, ob es fehlende Motivation oder doch Verunsicherung war.
Egal wie, das müssen die Spieler jetzt überwinden, ob mit oder ohne extra Motivator.
Irgendwie kam von den Spieler auch zu wenig auf dem Platz. Glaube, dass Younes, Hasebe und Hinti das noch besser vorleben können. Will nicht sagen, dass man sich seinem Schicksal ergeben hat, aber so richtig vorangegangen ist auch niemand.
#
Rhaegar schrieb:

clakir schrieb:

Tja, gute Frage. Es sollte eigentlich Motivation genug vorhanden sein.
War sie aber nicht, am Samstag. Unübersehbar.

Wobei ich mir nicht sicher bin, ob es fehlende Motivation oder doch Verunsicherung war.
Egal wie, das müssen die Spieler jetzt überwinden, ob mit oder ohne extra Motivator.
Irgendwie kam von den Spieler auch zu wenig auf dem Platz. Glaube, dass Younes, Hasebe und Hinti das noch besser vorleben können. Will nicht sagen, dass man sich seinem Schicksal ergeben hat, aber so richtig vorangegangen ist auch niemand.

Es mag ja sogar sein dass das Thema Hütter nicht spurlos an der Mannschaft vorbeigeht und sogar
während des Spiels eine Rolle spielen kann, dazu sind halt im Fussball nicht selten Kleinigkeiten für das Ergebnis ausschlaggebend.

Ich frage mich nur wie man so sicher sein will, dass fehlende Motivation oder auch Verunsicherung der Grund für die Niederlage gegen BMG ist und an welchen Fakten man das festmachen will.

Vergleicht man die Spieldaten der Spiele gegen Union und gegen BMG miteinander, so kann man
im Grunde dabei keinen Unterschied feststellen. Der einzige Unterschied ist das Ergebnis.
Es ist sogar so dass man gegen Gladbach mit 16 fast doppelt so viele Torschüsse hatte wie gegen Union mit 9.
Das in Hz.1 Jovic und Ilsanker ihre Chancen mit genutzt haben, bzw. der TW gut gehalten hat, das hat doch nichts mit fehlender Motivation und Verunsicherung zu tun.

BMG war einfach besser und hat im Gegensatz zu EF in der Defensive so gut wie keine Fehler gemacht.
Ausserdem ist es ihnen gelungen Kostic so gut wie gar nicht ins Spiel kommen zu lassen.

#
Rhaegar schrieb:

clakir schrieb:

Tja, gute Frage. Es sollte eigentlich Motivation genug vorhanden sein.
War sie aber nicht, am Samstag. Unübersehbar.

Wobei ich mir nicht sicher bin, ob es fehlende Motivation oder doch Verunsicherung war.
Egal wie, das müssen die Spieler jetzt überwinden, ob mit oder ohne extra Motivator.
Irgendwie kam von den Spieler auch zu wenig auf dem Platz. Glaube, dass Younes, Hasebe und Hinti das noch besser vorleben können. Will nicht sagen, dass man sich seinem Schicksal ergeben hat, aber so richtig vorangegangen ist auch niemand.

Es mag ja sogar sein dass das Thema Hütter nicht spurlos an der Mannschaft vorbeigeht und sogar
während des Spiels eine Rolle spielen kann, dazu sind halt im Fussball nicht selten Kleinigkeiten für das Ergebnis ausschlaggebend.

Ich frage mich nur wie man so sicher sein will, dass fehlende Motivation oder auch Verunsicherung der Grund für die Niederlage gegen BMG ist und an welchen Fakten man das festmachen will.

Vergleicht man die Spieldaten der Spiele gegen Union und gegen BMG miteinander, so kann man
im Grunde dabei keinen Unterschied feststellen. Der einzige Unterschied ist das Ergebnis.
Es ist sogar so dass man gegen Gladbach mit 16 fast doppelt so viele Torschüsse hatte wie gegen Union mit 9.
Das in Hz.1 Jovic und Ilsanker ihre Chancen mit genutzt haben, bzw. der TW gut gehalten hat, das hat doch nichts mit fehlender Motivation und Verunsicherung zu tun.

BMG war einfach besser und hat im Gegensatz zu EF in der Defensive so gut wie keine Fehler gemacht.
Ausserdem ist es ihnen gelungen Kostic so gut wie gar nicht ins Spiel kommen zu lassen.

#
Fireye schrieb:

Ich frage mich nur wie man so sicher sein will, dass fehlende Motivation oder auch Verunsicherung der Grund für die Niederlage gegen BMG ist und an welchen Fakten man das festmachen will.

Sicher vielleicht nicht. Aber ich hab vom Anpfiff an gedacht, dass es ein sehr zögerliches Spiel ist, man ist nicht richtig in die Zweikämpfe gegangen, das Anlaufen war halbherzig. Auch Sow hat gesagt, dass das Feuer gefehlt hat, so kam es mir auch vor.
Das lässt sich dann vielleicht nicht an Daten ablesen, aber so sah es für mich aus. 🤷
#
Frankfurter-Bob schrieb:

Ich finde da muss man differenzieren. Der Auftritt in Gladbach war leider seit Dienstag so zu erwarten
Das kann man so sehen, muss man aber nicht.
Frankfurter-Bob schrieb:

Dann lieber Hütter beurlauben, auch um seine Person zu schützen.
Schützt man ihn dann? Dann bliebe vermutlich nur das Thema seines Abgangs bzw. der Vorgeschichte an ihm hängen, Chance auf ein "Happy End".
#
Wenn es schief geht, ist er eine "Lame Duck". Für ihn ist's egal, er ist aber Sommer weg und dann kräht keiner mehr danach, wie er sich hier verabschiedet hat, außer uns.

Erfolg Eintracht > Image Adi Hütter.
#
Hat denn WA  in allen Punkten genau Dich gemeint?
#
Tafelberg schrieb:
Hat denn WA  in allen Punkten genau Dich gemeint?


Das kann natürlich nur er beantworten. Aber wenn mein Post explizit zitiert und als Einleitung für so eine Generalabrechnung verwendet wird, dann fühle ich mich davon schon angesprochen. Und zwar in sämtlichen Punkten.

Ich halte es jedenfalls so, dass ich nur einen Auszug aus dem Originalpost zitiere, wenn ich mich nur explizit darauf beziehe und der Rest des Beitrags ein anderes Thema behandelt oder andere Adressaten hat.

Falls sich Würzi tatsächlich nicht komplett auf meinen Beitrag bezogen haben sollte, ist das natürlich okay. Dann habe ich eben jetzt nur noch einmal meine Meinung klargestellt. Den explizit an mich gerichteten Vorwurf, dass ich mich an der "Suche nach dem Schuldigen" beteiligen würde und Hütter als "den Schuldigen" ausgemacht hätte, weise ich aber so oder so von mir ab.
#
WuerzburgerAdler schrieb:
Dass auch du in die große "Suche nach dem Schuldigen" einstimmst, ist schade. Hätte ich jetzt nicht so gedacht.
Das heißt, eine Suche ist es ja eigentlich nicht. Der Schuldige ist ja klar ausgemacht.


Ich stimme in überhaupt nichts ein. Ich analysiere und ordne einen Teilaspekt - namentlich Hütters Aussagen nach dem Spiel - für mich ein. So wie ich das immer mache. Nicht mehr und nicht weniger. Vielmehr habe ich ja sogar vorangestellt, dass ich sicherlich kein Hardliner gegen Hütter bin und mir aktuell erst recht keinen Trainerwechsel wünsche.

WuerzburgerAdler schrieb:
Wir können es einfach nicht, ein Spiel und die Vorgänge darin zu analysieren, Fehlverhalten feststellen, Verbesserungen vorschlagen, dem Gegner auch mal Lob zollen und vernünftige Schlussfolgerungen ziehen. Nein, es muss immer einer schuld sein. So ist das bei uns, so war das und so wird das immer sein. Und wenn wir keinen Schuldigen haben, suchen wir uns einen.


Du darfst dir gerne meinen Post im Nachbetrachtungsthread anschauen. Auch da habe ich das Spiel analysiert und für mich eingeordnet. Dabei habe ich sowohl die Spieler als auch den Trainer für gewisse Dinge kritisiert. Den Trainer vor allem für Kritikpunkte, die ich in den letzten drei Jahre immer bei ihm hatte und auch hier im Forum schon vor Bekanntwerden seines Wechsels mehrfach geäußert habe. So wie ich das immer mache. Nicht mehr und nicht weniger.

WuerzburgerAdler schrieb:
Ja, Rose hat sich auf der PK versprochen. Und ja, Rose hat danach gegen ManCity, Leverkusen und Leipzig verloren. Wer hätt's gedacht! Und Gladbach hat ihn nicht vom Acker gejagt, wie das jetzt hier vielfach bei Hütter gefordert wird. Und schwupps, gewinnt der Rose gegen uns 4:0. Eiderdaus! Dabei ist er doch in Gedanken nur noch bei Borussia Dortmund!


Den Spin hast du in den letzten Tagen jetzt schon öfter gebracht. Gladbach hat aber eben auch gegen Mainz und Augsburg verloren. Wo bei uns jetzt jeder sagt, dass wir die ja unbedingt schlagen müssen. Wenn man die Phase der großen Unruhe vor der offiziellen Verkündung noch dazu nimmt, kann man auch das Derby gegen Köln erwähnen.

Ansonsten darfst du dir gerne meinen Post noch einmal durchlesen. Ich habe mit keiner Silbe gefordert, dass Hütter vom Acker gejagt werden soll. Ich habe lediglich geschrieben, dass ein Trainerwechsel vollzogen werden müsste, falls wir die nächsten beiden Spiele ebenfalls verlieren und schlecht aussehen. Das wäre dann nämlich auch insoweit sinnvoll, dass ein neuer Trainer noch einmal zwei Wochen Zeit hätte und man mit dem eventuellen Schwung eines Trainerwechsels in die letzten drei machbaren Spiele gehen könnte. Zu dieser Einschätzung stehe ich auch. Allerdings habe ich mir sogar explizit gewünscht, dass es nicht so kommt.

WuerzburgerAdler schrieb:
Und der größte Fauxpas Hütters ist ja, dass er das Gladbacher Stadion nicht potthässlich und das Waldstadion wunderschön findet. Ein unfassbares Sakrileg, da schäumt das Volk vor Wut. Und versprochen hat er sich auch noch. Wie der Rose. War ja klar!


Ich schäume nicht vor Wut. Ehrlich gesagt frage ich mich, wie man nach meinem Post darauf kommt. Wenn hier einer von uns Schaum vor dem Mund hat, dann ja wohl eher du. Ich stelle lediglich nüchtern fest, dass sich Hütter teilweise sehr wohl schon mit Gladbach beschäftigt. Was vollkommen normal ist. Wie gesagt, etwas anderes zu glauben, wäre vollkommen naiv.

Darüber hinaus weise ich darauf hin, dass er vor drei Wochen bezüglich seiner Zukunft in Frankfurt die Antwort verweigert hat. Mit der Begründung, dass er sich voll auf das große Ziel Champions League fokussieren wolle. Deshalb habe ich vorgeschlagen, dass er diese Haltung doch wieder annehmen und sich mit öffentlichen Aussagen zu seinen persönlichen Befindlichkeiten sowie Gladbach zurücknehmen könnte. Wo er doch selbst schon betont hat, dass der Verein viel wichtiger als eine Einzelperson sei.

WuerzburgerAdler schrieb:

Ihr müsstet euch mal von außen zuschauen. Das selbe Geflenne und Wutgeschnaube, über das ihr euch in anderen Foren so köstlich amüsiert. Und hier macht ihr nichts anderes. Ihr solltet mal ganz still sein. Ganz still. Ihr seid keinen Deut besser als die Schalker.

Kotz und Aus.


Ich habe mir den Post angeschaut und kann ehrlich gesagt nichts von deinen polemischen Vorwürfen darin erkennen. Da gibt es hier im Forum glaube ich ganz andere Kandidaten. Ich schätze dich echt sehr Würzi, aber da hast du mal eine ordentliche Fehlinterpretation meines Posts hingelegt. Da kannst du auch kotzen so viel du willst. Macht es nicht besser.
#
WuerzburgerAdler schrieb:


Ihr müsstet euch mal von außen zuschauen. Das selbe Geflenne und Wutgeschnaube, über das ihr euch in anderen Foren so köstlich amüsiert. Und hier macht ihr nichts anderes. Ihr solltet mal ganz still sein. Ganz still. Ihr seid keinen Deut besser als die Schalker.

Kotz und Aus.

Aber, aber. Mit dem falschen Fuß aufgestanden? Oder gleich auf dem falschen Planeten? Kann passieren, die Dinge lassen hier, wie mir scheint, keinen so wirklich kalt.
https://www.youtube.com/watch?v=VKo4s_7-Afc




Teilen