Adi Hütter - Diskussion

#
Zur !tg2":

Es kann durchaus Sinn machen, potzentielle Wechselkandidaten insbesondere in der Vorbereitung  gesondert zu trainieren, gerade wenn man a) ohnehin viele Spieler zu versorgen hat und b) viele potentielle Abgänge darunter sind. So stellt man nämlich sicher, mit einer weitgehend homogenen Gruppe Abläufe einzustudieren, mit der man wahrscheinlichauch die Saison bestrueiten wird, während Spieler, die vielleicht auch immer wieder mal abwesend sind, um Verhandlungen zu führen, durch diese Fluktuation die Gruppenlernprozesse nicht stören.

Für diesen Ansatz spricht ja auch, daß die Kaderteilung mit Ende der Vorbereitung dann auch aufgehoben wurde. Ich habe die Maßnahme daher nie so negativ gesehen, wie sie öffentlich/medial dargestellt wurde, sondern in der Tat als Mittel der Trainingssteuerung begiffen, das ich auch nachvollziehen konnte.

Da sollte man vielleicht einfach schauen, nicht gleich etwas negatives zu unterstellen, nur weil "die Presse" das tut.
#
Danke für diesen differenzierten und sachlichen Beitrag.
Dass die parallele Trainingsgruppe einen Grund gehabt hat, will ich nicht verhehlen.
Ich habe allerdings nicht so richtig verstanden, warum der Begriff "Trainingsgruppe 2" so furchtbar schlimm ist. Die ganze öffentliche Kommunikation zu dem Thema seitens der sportl. Leitung fand ich nicht so richtig optimal. Dass bis auf die Leihen von Cavar und kamada, diese Gruppe nicht kleiner wurde, ist natürlich aus Sicht der Eintracht dumm gelaufen. In der Winterpause wird sich hoffentlich gerade bei Hrgota und Stendera (?) was tun.
#
Vielen Dank für diesen Beitrag. Ich finde es ätzend, dass bestimmte User jede Gelegenheit nutzen, um gegen Verantwortliche der Eintracht zu stänkern.
#
Vielen Dank für diesen Beitrag. Ich finde es ätzend, dass bestimmte User jede Gelegenheit nutzen, um gegen Forumsuser mit anderer Meinung im Eintrachtforum zu stänkern.

Nichts für ungut, aber andere Meinungen oder spezielle Wahrnehmungen einzelner User sind kein stänkern, sie machen die lebhafte Diskussion aus.
#
Vielen Dank für diesen Beitrag. Ich finde es ätzend, dass bestimmte User jede Gelegenheit nutzen, um gegen Forumsuser mit anderer Meinung im Eintrachtforum zu stänkern.

Nichts für ungut, aber andere Meinungen oder spezielle Wahrnehmungen einzelner User sind kein stänkern, sie machen die lebhafte Diskussion aus.
#
franchise schrieb:

Nichts für ungut, aber andere Meinungen oder spezielle Wahrnehmungen einzelner User sind kein stänkern,

Bei den meisten Usern nicht, richtig. Municadler hat beispielsweise oft eine andere Meinung, vertritt diese aber sachlich. Unseren Trainer als Fähnchen im Wind zu beschimpfen ist doch keine Grundlage für eine sachliche Diskussion, das ist einfach dummdreist und unverschämt.
#
Zur !tg2":

Es kann durchaus Sinn machen, potzentielle Wechselkandidaten insbesondere in der Vorbereitung  gesondert zu trainieren, gerade wenn man a) ohnehin viele Spieler zu versorgen hat und b) viele potentielle Abgänge darunter sind. So stellt man nämlich sicher, mit einer weitgehend homogenen Gruppe Abläufe einzustudieren, mit der man wahrscheinlichauch die Saison bestrueiten wird, während Spieler, die vielleicht auch immer wieder mal abwesend sind, um Verhandlungen zu führen, durch diese Fluktuation die Gruppenlernprozesse nicht stören.

Für diesen Ansatz spricht ja auch, daß die Kaderteilung mit Ende der Vorbereitung dann auch aufgehoben wurde. Ich habe die Maßnahme daher nie so negativ gesehen, wie sie öffentlich/medial dargestellt wurde, sondern in der Tat als Mittel der Trainingssteuerung begiffen, das ich auch nachvollziehen konnte.

Da sollte man vielleicht einfach schauen, nicht gleich etwas negatives zu unterstellen, nur weil "die Presse" das tut.
#
Sir-Marauder schrieb:

Zur !tg2":

Es kann durchaus Sinn machen, potzentielle Wechselkandidaten insbesondere in der Vorbereitung  gesondert zu trainieren, gerade wenn man a) ohnehin viele Spieler zu versorgen hat und b) viele potentielle Abgänge darunter sind. So stellt man nämlich sicher, mit einer weitgehend homogenen Gruppe Abläufe einzustudieren, mit der man wahrscheinlichauch die Saison bestrueiten wird, während Spieler, die vielleicht auch immer wieder mal abwesend sind, um Verhandlungen zu führen, durch diese Fluktuation die Gruppenlernprozesse nicht stören.

Für diesen Ansatz spricht ja auch, daß die Kaderteilung mit Ende der Vorbereitung dann auch aufgehoben wurde. Ich habe die Maßnahme daher nie so negativ gesehen, wie sie öffentlich/medial dargestellt wurde, sondern in der Tat als Mittel der Trainingssteuerung begiffen, das ich auch nachvollziehen konnte.

Da sollte man vielleicht einfach schauen, nicht gleich etwas negatives zu unterstellen, nur weil "die Presse" das tut.

Weise Worte, Sir.
#
franchise schrieb:

Nichts für ungut, aber andere Meinungen oder spezielle Wahrnehmungen einzelner User sind kein stänkern,

Bei den meisten Usern nicht, richtig. Municadler hat beispielsweise oft eine andere Meinung, vertritt diese aber sachlich. Unseren Trainer als Fähnchen im Wind zu beschimpfen ist doch keine Grundlage für eine sachliche Diskussion, das ist einfach dummdreist und unverschämt.
#
Basaltkopp schrieb:

Municadler hat beispielsweise oft eine andere Meinung, vertritt diese aber sachlich



ja, das ist richitg.
#
Zur !tg2":

Es kann durchaus Sinn machen, potzentielle Wechselkandidaten insbesondere in der Vorbereitung  gesondert zu trainieren, gerade wenn man a) ohnehin viele Spieler zu versorgen hat und b) viele potentielle Abgänge darunter sind. So stellt man nämlich sicher, mit einer weitgehend homogenen Gruppe Abläufe einzustudieren, mit der man wahrscheinlichauch die Saison bestrueiten wird, während Spieler, die vielleicht auch immer wieder mal abwesend sind, um Verhandlungen zu führen, durch diese Fluktuation die Gruppenlernprozesse nicht stören.

Für diesen Ansatz spricht ja auch, daß die Kaderteilung mit Ende der Vorbereitung dann auch aufgehoben wurde. Ich habe die Maßnahme daher nie so negativ gesehen, wie sie öffentlich/medial dargestellt wurde, sondern in der Tat als Mittel der Trainingssteuerung begiffen, das ich auch nachvollziehen konnte.

Da sollte man vielleicht einfach schauen, nicht gleich etwas negatives zu unterstellen, nur weil "die Presse" das tut.
#
Sir-Marauder schrieb:

Zur !tg2":

Es kann durchaus Sinn machen, potzentielle Wechselkandidaten insbesondere in der Vorbereitung  gesondert zu trainieren, gerade wenn man a) ohnehin viele Spieler zu versorgen hat und b) viele potentielle Abgänge darunter sind. So stellt man nämlich sicher, mit einer weitgehend homogenen Gruppe Abläufe einzustudieren, mit der man wahrscheinlichauch die Saison bestrueiten wird, während Spieler, die vielleicht auch immer wieder mal abwesend sind, um Verhandlungen zu führen, durch diese Fluktuation die Gruppenlernprozesse nicht stören.

Für diesen Ansatz spricht ja auch, daß die Kaderteilung mit Ende der Vorbereitung dann auch aufgehoben wurde. Ich habe die Maßnahme daher nie so negativ gesehen, wie sie öffentlich/medial dargestellt wurde, sondern in der Tat als Mittel der Trainingssteuerung begiffen, das ich auch nachvollziehen konnte.

Da sollte man vielleicht einfach schauen, nicht gleich etwas negatives zu unterstellen, nur weil "die Presse" das tut.        



Dieser Beitrag ist so außergewöhnlich differenziert, daß er unbedingt ein Vollzitat verdient.

Danke dafür, Sir.


#
Sir-Marauder schrieb:

Zur !tg2":

Es kann durchaus Sinn machen, potzentielle Wechselkandidaten insbesondere in der Vorbereitung  gesondert zu trainieren, gerade wenn man a) ohnehin viele Spieler zu versorgen hat und b) viele potentielle Abgänge darunter sind. So stellt man nämlich sicher, mit einer weitgehend homogenen Gruppe Abläufe einzustudieren, mit der man wahrscheinlichauch die Saison bestrueiten wird, während Spieler, die vielleicht auch immer wieder mal abwesend sind, um Verhandlungen zu führen, durch diese Fluktuation die Gruppenlernprozesse nicht stören.

Für diesen Ansatz spricht ja auch, daß die Kaderteilung mit Ende der Vorbereitung dann auch aufgehoben wurde. Ich habe die Maßnahme daher nie so negativ gesehen, wie sie öffentlich/medial dargestellt wurde, sondern in der Tat als Mittel der Trainingssteuerung begiffen, das ich auch nachvollziehen konnte.

Da sollte man vielleicht einfach schauen, nicht gleich etwas negatives zu unterstellen, nur weil "die Presse" das tut.        



Dieser Beitrag ist so außergewöhnlich differenziert, daß er unbedingt ein Vollzitat verdient.

Danke dafür, Sir.


#
Ich kann da auch nur zustimmen. Hatte es ja auch mal versucht, in Worte zu fassen, aber das ist nicht mein Ding.
Adi hatte sich auch explizit gegen die Begriffe TG2 und Aussortiert gewehrt und betont, dass sie immer noch zur Mannschaft gehören.
#
Nicht nur die Spielpraxis zählt , auch das Vertrauen das die Verantwortlichen in die Profis setzen ist für das Selbstbewusstsein und Leistung enorm wichtig
#
Sammy1 schrieb:

Nicht nur die Spielpraxis zählt , auch das Vertrauen das die Verantwortlichen in die Profis setzen ist für das Selbstbewusstsein und Leistung enorm wichtig



Natürlich, das bekommst Du aber nur, wenn Du wichtigen Spielen zum Einsatz kommst und dort zumindestens die Chance hast es Dir zu erarbeiten.
Beispiel Fabian, der hat schon viele Treffer in Profispielen erzielt, dem tun zwar auch Tore gegen Ederbergland gut, aber einen richtigen Schub bekommst Du erst, wenn Du in wichtigen Spielen triffst und dann vielleicht noch Spielentscheidend.
#
Guter Kommentar,von Adi Hütter,im Heimspiel zur(T.G.2),unverschämt,TG2 ist eine mediale Unterstellung.Danke A.Hütter für die,Klarstellung.
#
Guter Kommentar,von Adi Hütter,im Heimspiel zur(T.G.2),unverschämt,TG2 ist eine mediale Unterstellung.Danke A.Hütter für die,Klarstellung.
#
Kion mi scia schrieb:

Guter Kommentar,von Adi Hütter,im Heimspiel zur(T.G.2),unverschämt,TG2 ist eine mediale Unterstellung.Danke A.Hütter für die,Klarstellung.



Na ja....schuldlos ist er an der Geschichte nicht. Das hat schon paar Kratzer hinterlassen....teilweise auch sinnlos....wieso trifft es Fabian und vor allem Falette ? Und die Degradierung von Hasebe verstehe wer wolle....Mal sehen was wird.Ich ahne nix gutes......
#
Kion mi scia schrieb:

Guter Kommentar,von Adi Hütter,im Heimspiel zur(T.G.2),unverschämt,TG2 ist eine mediale Unterstellung.Danke A.Hütter für die,Klarstellung.



Na ja....schuldlos ist er an der Geschichte nicht. Das hat schon paar Kratzer hinterlassen....teilweise auch sinnlos....wieso trifft es Fabian und vor allem Falette ? Und die Degradierung von Hasebe verstehe wer wolle....Mal sehen was wird.Ich ahne nix gutes......
#
hesseinberlin66 schrieb:

Und die Degradierung von Hasebe verstehe wer wolle


Degradierung von Hasebe? Hab ich was verpasst?

Nur weil ein Spieler ein paar Spiele auf der Bank sitzt ist es eine Degradierung?
Ein Spieler der wohlgemerkt 34 Jahre alt ist und aufgrund der WM verspätet zur Vorbereitung gestossen ist....
#
hesseinberlin66 schrieb:

Und die Degradierung von Hasebe verstehe wer wolle


Degradierung von Hasebe? Hab ich was verpasst?

Nur weil ein Spieler ein paar Spiele auf der Bank sitzt ist es eine Degradierung?
Ein Spieler der wohlgemerkt 34 Jahre alt ist und aufgrund der WM verspätet zur Vorbereitung gestossen ist....
#
Diegito schrieb:

Degradierung von Hasebe? Hab ich was verpasst?

Nein, nix verpasst. Es sei denn, auch Du hörst Gras wachsen.
Würde mich nicht wundern, wenn Hasebe noch diese Woche in der Startelf steht.
Aber dann heisst es vermutlich, Hütter rudert zurück.
#
Kion mi scia schrieb:

Guter Kommentar,von Adi Hütter,im Heimspiel zur(T.G.2),unverschämt,TG2 ist eine mediale Unterstellung.Danke A.Hütter für die,Klarstellung.



Na ja....schuldlos ist er an der Geschichte nicht. Das hat schon paar Kratzer hinterlassen....teilweise auch sinnlos....wieso trifft es Fabian und vor allem Falette ? Und die Degradierung von Hasebe verstehe wer wolle....Mal sehen was wird.Ich ahne nix gutes......
#
hesseinberlin66 schrieb:

Na ja....schuldlos ist er an der Geschichte nicht. Das hat schon paar Kratzer hinterlassen....teilweise auch sinnlos....wieso trifft es Fabian und vor allem Falette ? Und die Degradierung von Hasebe verstehe wer wolle....Mal sehen was wird.Ich ahne nix gutes......        

Marco,wollte,sollte,nach Istanbul,für Simon fand sich kein Verein,Degradierung von HaseB? hast du deine,ich meine Meinung,A.Hütter und HaseB, hatten bestimmt,schon gute Gespräche  Alles wird gut.
#
Hasebe hat im Supercup und in Ulm unterirdisch gespielt. Warum sollte er ihn dann nicht auf die Bank setzen? Oder ist das Leistungsprinzip mit dem Abgang von Kovac wieder ad acta gelegt worden?
#
MoselWevo, bist Du's?
#
Hasebe hat im Supercup und in Ulm unterirdisch gespielt. Warum sollte er ihn dann nicht auf die Bank setzen? Oder ist das Leistungsprinzip mit dem Abgang von Kovac wieder ad acta gelegt worden?
#
Und vorm Spiel in Freiburg noch erkrankt.
#
Hasebe hat im Supercup und in Ulm unterirdisch gespielt. Warum sollte er ihn dann nicht auf die Bank setzen? Oder ist das Leistungsprinzip mit dem Abgang von Kovac wieder ad acta gelegt worden?
#
Matzel schrieb:

Hasebe hat im Supercup und in Ulm unterirdisch gespielt. Warum sollte er ihn dann nicht auf die Bank setzen? Oder ist das Leistungsprinzip mit dem Abgang von Kovac wieder ad acta gelegt worden?


Da hätte man alle auf die Bank setzen können....Er selber sagt ja er sei TOPFIT...Jedenfalls zählte er vor nicht einmal 16 Wochen noch zu den kaum ersetzbaren Leistungsträgern.....
Harmonisch scheint es nicht zu sein....
#
Matzel schrieb:

Hasebe hat im Supercup und in Ulm unterirdisch gespielt. Warum sollte er ihn dann nicht auf die Bank setzen? Oder ist das Leistungsprinzip mit dem Abgang von Kovac wieder ad acta gelegt worden?


Da hätte man alle auf die Bank setzen können....Er selber sagt ja er sei TOPFIT...Jedenfalls zählte er vor nicht einmal 16 Wochen noch zu den kaum ersetzbaren Leistungsträgern.....
Harmonisch scheint es nicht zu sein....
#
Das sehe ich wirklich anders.
Hasebe kam spät zur Vorbereitung, hat anschließend teilweise miserable Leistungen abgeliefert (ich sag mal, dem Trainingsrückstand geschuldet). In Freiburg krank.
Dass er sagt, er sei topfit ist doch in Ordnung, die Spieler stellen sich aber nicht selber auf. Und Fitnesszustand ist nicht alleiniges Aufstellungskriterium.
Es stehen in kurzer Zeit eine Menge Spiele an und ich bin sicher, Hasebe wird noch eine Rolle spielen.
Es gibt da einen Trainer, der zum einen eine professionelle Ausbildung hat, zum anderen seit Jahren den Job macht und obendrein fast jeden Tag mehrere Stunden mit den Spielern verbringt. Glaubst Du nicht, dass es wahrscheinlicher ist, dass wir da eher etwas übersehen als der Trainer?

Dass irgendetwas unharmonisch sein soll, kann ich aycg nicht sehen. Hasebe ist Vollprofi und arbeitet dafür, dass er wieder spielt. Ich bin mir sicher, er stänkert deswegen nicht nach dem 3. Spieltag herum.
#
Matzel schrieb:

Hasebe hat im Supercup und in Ulm unterirdisch gespielt. Warum sollte er ihn dann nicht auf die Bank setzen? Oder ist das Leistungsprinzip mit dem Abgang von Kovac wieder ad acta gelegt worden?


Da hätte man alle auf die Bank setzen können....Er selber sagt ja er sei TOPFIT...Jedenfalls zählte er vor nicht einmal 16 Wochen noch zu den kaum ersetzbaren Leistungsträgern.....
Harmonisch scheint es nicht zu sein....
#
Und weil er das sagt muss das zwingend stimmen und Hütter ist der Depp?
#
Kion mi scia schrieb:

Guter Kommentar,von Adi Hütter,im Heimspiel zur(T.G.2),unverschämt,TG2 ist eine mediale Unterstellung.Danke A.Hütter für die,Klarstellung.



Na ja....schuldlos ist er an der Geschichte nicht. Das hat schon paar Kratzer hinterlassen....teilweise auch sinnlos....wieso trifft es Fabian und vor allem Falette ? Und die Degradierung von Hasebe verstehe wer wolle....Mal sehen was wird.Ich ahne nix gutes......
#
hesseinberlin66 schrieb:

Und die Degradierung von Hasebe verstehe wer wolle....

Siehst Du? Alles gut! Hasebe heute in der Startelf.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!