Adi Hütter - Diskussion


Thread wurde von prothurk am Sonntag, 30. Mai 2021, 10:00 Uhr um 10:00 Uhr verschoben weil:
Dieser Thread ist sicherlich im UE nicht mehr passend. Daher folgt er dem Thread unseres ehemaligen Vorstand Sport
#
Schönesge schrieb:

Und im Übrigen sind 7,5 für die Qualität eines Trainers Hütters in meinen Augen eh kein Argument. Der Trainer ist wichtiger als jeder einzelne Spieler. Und für einzelne Spieler haben wir schon mehr als 7,5 hingelegt. Insofern verstehe ich nicht, wie man das insgesamt als ein gutes Geschäft ansehen kann. Hier besteht mE grundsätzlich ein Denkfehler.



Es gibt aber einen großen Unterschied zu Spielern und Trainer.
Wenn der Trainer keinen Erfolg hat und man Ihm rauschmeißen möchte, kostet er noch zusätzliches Gehalt und hat keinen Restwert, sondern man wäre froh ihn los zu werden.
Ein Spieler kann ein Jahr verletzt sein oder sch... spielen, der behält dann immernoch einen Restwert.
Das ist schon ein entscheidender Unterschied.

Da sich Hütter und Glasner fachlich nicht viel nehmen werden, denke ich mal haben wir das bessere Geschäft gemacht.
#
Einen Spieler kannst du genauso wenig rausschmeißen wie einen Trainer... Selbstverständlich musst du auch sein Gehalt bis zum Ende der Vertragslaufzeit weiterzahlen. Und mit Ablauf der Vertragslaufzeit bekommst du auch für einen Spieler keinen Cent mehr, egal was sein Marktwert ist.

Insofern gibt es hier keinen Unterschied.
#
Meine Lieben, irgendwie ist das hier aber inhaltlich in Teilen zuletzt schon mächtig verrutscht und argumentativ bisweilen etwas verklebt. Oder?
#
Einen Spieler kannst du genauso wenig rausschmeißen wie einen Trainer... Selbstverständlich musst du auch sein Gehalt bis zum Ende der Vertragslaufzeit weiterzahlen. Und mit Ablauf der Vertragslaufzeit bekommst du auch für einen Spieler keinen Cent mehr, egal was sein Marktwert ist.

Insofern gibt es hier keinen Unterschied.
#
Schönesge schrieb:

Einen Spieler kannst du genauso wenig rausschmeißen wie einen Trainer... Selbstverständlich musst du auch sein Gehalt bis zum Ende der Vertragslaufzeit weiterzahlen. Und mit Ablauf der Vertragslaufzeit bekommst du auch für einen Spieler keinen Cent mehr, egal was sein Marktwert ist.

Insofern gibt es hier keinen Unterschied.



Dann guckt nochmal was ich geschrieben habe.
Ein Spieler ist wenn er ein Jahr verletzt ist oder ausser Form, immerhin noch ca. fie Hälfte wert und man könnte Ihn bei enttäuschung noch verkaufen.
Wenn ein Trainer nach 6-12 Monaten gefeuert wird bekommst Du gar nicht mehr und Hoffest das Du jemanden findest, der Ihn dir abnimmt.

Also schon ein Unterschied.
#
Meine Lieben, irgendwie ist das hier aber inhaltlich in Teilen zuletzt schon mächtig verrutscht und argumentativ bisweilen etwas verklebt. Oder?
#
Misanthrop schrieb:

Meine Lieben, irgendwie ist das hier aber inhaltlich in Teilen zuletzt schon mächtig verrutscht und argumentativ bisweilen etwas verklebt. Oder?

Und verkrustet und vernarbt.
#
Schönesge schrieb:

Einen Spieler kannst du genauso wenig rausschmeißen wie einen Trainer... Selbstverständlich musst du auch sein Gehalt bis zum Ende der Vertragslaufzeit weiterzahlen. Und mit Ablauf der Vertragslaufzeit bekommst du auch für einen Spieler keinen Cent mehr, egal was sein Marktwert ist.

Insofern gibt es hier keinen Unterschied.



Dann guckt nochmal was ich geschrieben habe.
Ein Spieler ist wenn er ein Jahr verletzt ist oder ausser Form, immerhin noch ca. fie Hälfte wert und man könnte Ihn bei enttäuschung noch verkaufen.
Wenn ein Trainer nach 6-12 Monaten gefeuert wird bekommst Du gar nicht mehr und Hoffest das Du jemanden findest, der Ihn dir abnimmt.

Also schon ein Unterschied.
#
Hyundaii30 schrieb:

Schönesge schrieb:

Einen Spieler kannst du genauso wenig rausschmeißen wie einen Trainer... Selbstverständlich musst du auch sein Gehalt bis zum Ende der Vertragslaufzeit weiterzahlen. Und mit Ablauf der Vertragslaufzeit bekommst du auch für einen Spieler keinen Cent mehr, egal was sein Marktwert ist.

Insofern gibt es hier keinen Unterschied.



Dann guckt nochmal was ich geschrieben habe.
Ein Spieler ist wenn er ein Jahr verletzt ist oder ausser Form, immerhin noch ca. fie Hälfte wert und man könnte Ihn bei enttäuschung noch verkaufen.
Wenn ein Trainer nach 6-12 Monaten gefeuert wird bekommst Du gar nicht mehr und Hoffest das Du jemanden findest, der Ihn dir abnimmt.

Also schon ein Unterschied.


Allgemein kannst du das gar nicht so sagen. Wir hatten auch schon den einen oder anderen Spieler abgegeben/ den Vertrag aufgelöst, damit er einfach von der payroll kommt. Ich meine bei Falette und Stendera war das so. Tendenziell hast du evtl recht. Trotzdem greift hier das gleiche Prinzip. Bei Glasner war es zB gerade sogar umgekehrt. Wolfsburg wollte ihn los werden, wir haben aber trotzdem zumindest ein "bisschen" was bezahlt.
#
Ohne AK wäre Hütter mE nicht auf die Idee gekommen, während einer heißen Phase der Saison mit einem Konkurrenten zu verhandeln. So viel Anstand rechne ich ihm zu. Es hätte dann nämlich keinerlei Legitimität dafür gegeben.

Ob noch mehr als 7,5 geflossen wären, werden wir aber genauso wenig herausfinden können.
#
Schönesge schrieb:

Ohne AK wäre Hütter mE nicht auf die Idee gekommen, während einer heißen Phase der Saison mit einem Konkurrenten zu verhandeln. So viel Anstand rechne ich ihm zu. Es hätte dann nämlich keinerlei Legitimität dafür gegeben.

Ob noch mehr als 7,5 geflossen wären, werden wir aber genauso wenig herausfinden können.

So ist es. Ich glaube aber nicht wie Basaltkopp, dass 200 Mios geflossen wären. Aber vielleicht ja 8, vielleicht 10? Wer weiß das schon? Nagelsmann hat 25 Mios gekostet OHNE AK.
#
Schönesge schrieb:

Basaltkopp schrieb:

Die Frage ist doch auch, ob wir ohne AK überhaupt "so dreist" gewesen wären, mehr als 7,5 Mio aufzurufen.


Ist doch müßig darüber zu spekulieren. Nagelsmann hat wesentlich mehr gekostet, ohne AK. Heidel sagt, wenn jemand Svenson möchte, dann gäbe es einen neuen Rekord.

Fakt ist, mit der AK war der Preis gedeckelt und zwar nach oben, nicht nach unten.

Aber bei mir persönlich standen die 7,5 eh nicht im Vordergrund, sondern der Punkt, dass sie erst der Auslöser waren, dass das passiert ist, was passiert ist. Verhandlungen während einer heißen Saisonphase inklusive Abschiedsverkündung, die uns mE die CL gekostet haben. Wäre erst nach der Saison entschieden worden, dass er geht, hätte ich nie etwas gesagt. Habe eh jährlich damit gerechnet, dass er mal gehen wird.

Und im Übrigen sind 7,5 für die Qualität eines Trainers Hütters in meinen Augen eh kein Argument. Der Trainer ist wichtiger als jeder einzelne Spieler. Und für einzelne Spieler haben wir schon mehr als 7,5 hingelegt. Insofern verstehe ich nicht, wie man das insgesamt als ein gutes Geschäft ansehen kann. Hier besteht mE grundsätzlich ein Denkfehler.


Und Eberl scheint das ziemlich ähnlich zu sehen, lieber verzichtet er auf einen Spieler. Und selbstverständlich findet er AKs aus Sicht des Vereins Mist.

https://www.hessenschau.de/sport/fussball/aktuelles-von-eintracht-frankfurt--darmstadt-98-news-im-bundesliga-ticker,bundesliga-ticker-104.html

Aber wir hier diskutieren über "Scheinvorteile" und wissen es besser als die, die tatsächlich in dem Business tätig sind.
#
Schönesge schrieb:

Schönesge schrieb:

Basaltkopp schrieb:

Die Frage ist doch auch, ob wir ohne AK überhaupt "so dreist" gewesen wären, mehr als 7,5 Mio aufzurufen.


Ist doch müßig darüber zu spekulieren. Nagelsmann hat wesentlich mehr gekostet, ohne AK. Heidel sagt, wenn jemand Svenson möchte, dann gäbe es einen neuen Rekord.

Fakt ist, mit der AK war der Preis gedeckelt und zwar nach oben, nicht nach unten.

Aber bei mir persönlich standen die 7,5 eh nicht im Vordergrund, sondern der Punkt, dass sie erst der Auslöser waren, dass das passiert ist, was passiert ist. Verhandlungen während einer heißen Saisonphase inklusive Abschiedsverkündung, die uns mE die CL gekostet haben. Wäre erst nach der Saison entschieden worden, dass er geht, hätte ich nie etwas gesagt. Habe eh jährlich damit gerechnet, dass er mal gehen wird.

Und im Übrigen sind 7,5 für die Qualität eines Trainers Hütters in meinen Augen eh kein Argument. Der Trainer ist wichtiger als jeder einzelne Spieler. Und für einzelne Spieler haben wir schon mehr als 7,5 hingelegt. Insofern verstehe ich nicht, wie man das insgesamt als ein gutes Geschäft ansehen kann. Hier besteht mE grundsätzlich ein Denkfehler.


Und Eberl scheint das ziemlich ähnlich zu sehen, lieber verzichtet er auf einen Spieler. Und selbstverständlich findet er AKs aus Sicht des Vereins Mist.

https://www.hessenschau.de/sport/fussball/aktuelles-von-eintracht-frankfurt--darmstadt-98-news-im-bundesliga-ticker,bundesliga-ticker-104.html

Aber wir hier diskutieren über "Scheinvorteile" und wissen es besser als die, die tatsächlich in dem Business tätig sind.

Auch hier kann ich dir nur zustimmen, gilt für die beiden zitierten Beiträge. 👍
#
Hyundaii30 schrieb:

Schönesge schrieb:

Einen Spieler kannst du genauso wenig rausschmeißen wie einen Trainer... Selbstverständlich musst du auch sein Gehalt bis zum Ende der Vertragslaufzeit weiterzahlen. Und mit Ablauf der Vertragslaufzeit bekommst du auch für einen Spieler keinen Cent mehr, egal was sein Marktwert ist.

Insofern gibt es hier keinen Unterschied.



Dann guckt nochmal was ich geschrieben habe.
Ein Spieler ist wenn er ein Jahr verletzt ist oder ausser Form, immerhin noch ca. fie Hälfte wert und man könnte Ihn bei enttäuschung noch verkaufen.
Wenn ein Trainer nach 6-12 Monaten gefeuert wird bekommst Du gar nicht mehr und Hoffest das Du jemanden findest, der Ihn dir abnimmt.

Also schon ein Unterschied.


Allgemein kannst du das gar nicht so sagen. Wir hatten auch schon den einen oder anderen Spieler abgegeben/ den Vertrag aufgelöst, damit er einfach von der payroll kommt. Ich meine bei Falette und Stendera war das so. Tendenziell hast du evtl recht. Trotzdem greift hier das gleiche Prinzip. Bei Glasner war es zB gerade sogar umgekehrt. Wolfsburg wollte ihn los werden, wir haben aber trotzdem zumindest ein "bisschen" was bezahlt.
#
Schönesge schrieb:

Hyundaii30 schrieb:

Schönesge schrieb:

Einen Spieler kannst du genauso wenig rausschmeißen wie einen Trainer... Selbstverständlich musst du auch sein Gehalt bis zum Ende der Vertragslaufzeit weiterzahlen. Und mit Ablauf der Vertragslaufzeit bekommst du auch für einen Spieler keinen Cent mehr, egal was sein Marktwert ist.

Insofern gibt es hier keinen Unterschied.



Dann guckt nochmal was ich geschrieben habe.
Ein Spieler ist wenn er ein Jahr verletzt ist oder ausser Form, immerhin noch ca. fie Hälfte wert und man könnte Ihn bei enttäuschung noch verkaufen.
Wenn ein Trainer nach 6-12 Monaten gefeuert wird bekommst Du gar nicht mehr und Hoffest das Du jemanden findest, der Ihn dir abnimmt.

Also schon ein Unterschied.


Allgemein kannst du das gar nicht so sagen. Wir hatten auch schon den einen oder anderen Spieler abgegeben/ den Vertrag aufgelöst, damit er einfach von der payroll kommt. Ich meine bei Falette und Stendera war das so. Tendenziell hast du evtl recht. Trotzdem greift hier das gleiche Prinzip. Bei Glasner war es zB gerade sogar umgekehrt. Wolfsburg wollte ihn los werden, wir haben aber trotzdem zumindest ein "bisschen" was bezahlt.



Richtig. Bei Reservespielern wird das mit der Vertragsauflösung gemacht, wenn die eh nicht viel einbringen würden. Aber nicht bei Topspielern !!
Wenn wir als Beispiel einen Spieler für 10 Millionen kaufen würden und der würde das ganze Jahr verletzt (oder total mies spielen/ gutes Beispiel ist hier Sow der über ein Jahr brauchte um Fuss zu fassen) ausfallen, würde man sicherlich noch 5 Millionen bekommen.
Wenn Du einen Trainer für 10 Millionen holst und Ihn nach 8 Monaten feuerst bekommst Du gar nichts mehr.
Glasner wurde bei Wolfsburg nicht gefeuert, sondern es war er hatte Vertrag.
Es war aber eine spezielle Situation für die es nur eine vernünftige Lösung gab, deswegen haben wir Ihn günstiger bekommen, da haben dann alle Seiten profitiert.



#
Schönesge schrieb:

Ohne AK wäre Hütter mE nicht auf die Idee gekommen, während einer heißen Phase der Saison mit einem Konkurrenten zu verhandeln. So viel Anstand rechne ich ihm zu. Es hätte dann nämlich keinerlei Legitimität dafür gegeben.

Ob noch mehr als 7,5 geflossen wären, werden wir aber genauso wenig herausfinden können.

So ist es. Ich glaube aber nicht wie Basaltkopp, dass 200 Mios geflossen wären. Aber vielleicht ja 8, vielleicht 10? Wer weiß das schon? Nagelsmann hat 25 Mios gekostet OHNE AK.
#
Tobitor schrieb:

Nagelsmann hat 25 Mios gekostet OHNE AK.


1 Trainer in der BuLi Geschichte hat also mehr gekostet (und das war nach Hütters Wechsel).
Nur 4 Trainertransfers weltweit waren teurer.

Jeder andere war billiger und für dich ist das DER Beweis, dass eine AK den Preis automatisch drückt.
Jo... wieso haben für für Glasner dann weniger als die AK bezahlt?

Vor Jahren haben wir sogar bei einem gewissen Bamba Anderson genau so die AK verstreichen lassen, um dann frei zu verhandeln und den Spieler billiger zu bekommen.

Nenne mir einen Fall, wo die AK ausgesessen wurde und dann der Transfer teurer wurde. Nur einen.
Nach deiner Argumentation, müsste das ja immer! der Fall sein. Da eine AK ja IMMER den Preis drückt.
#
Jesses, Bamba Andersson - den gab's ja auch mal.
Hat der nicht Videos gepostet, wie er Situps macht, als die Eintracht wegen Dienstunfähigkeit den Vertrag aufgelöst hat? 🙂
#
Schönesge schrieb:

Hyundaii30 schrieb:

Schönesge schrieb:

Einen Spieler kannst du genauso wenig rausschmeißen wie einen Trainer... Selbstverständlich musst du auch sein Gehalt bis zum Ende der Vertragslaufzeit weiterzahlen. Und mit Ablauf der Vertragslaufzeit bekommst du auch für einen Spieler keinen Cent mehr, egal was sein Marktwert ist.

Insofern gibt es hier keinen Unterschied.



Dann guckt nochmal was ich geschrieben habe.
Ein Spieler ist wenn er ein Jahr verletzt ist oder ausser Form, immerhin noch ca. fie Hälfte wert und man könnte Ihn bei enttäuschung noch verkaufen.
Wenn ein Trainer nach 6-12 Monaten gefeuert wird bekommst Du gar nicht mehr und Hoffest das Du jemanden findest, der Ihn dir abnimmt.

Also schon ein Unterschied.


Allgemein kannst du das gar nicht so sagen. Wir hatten auch schon den einen oder anderen Spieler abgegeben/ den Vertrag aufgelöst, damit er einfach von der payroll kommt. Ich meine bei Falette und Stendera war das so. Tendenziell hast du evtl recht. Trotzdem greift hier das gleiche Prinzip. Bei Glasner war es zB gerade sogar umgekehrt. Wolfsburg wollte ihn los werden, wir haben aber trotzdem zumindest ein "bisschen" was bezahlt.



Richtig. Bei Reservespielern wird das mit der Vertragsauflösung gemacht, wenn die eh nicht viel einbringen würden. Aber nicht bei Topspielern !!
Wenn wir als Beispiel einen Spieler für 10 Millionen kaufen würden und der würde das ganze Jahr verletzt (oder total mies spielen/ gutes Beispiel ist hier Sow der über ein Jahr brauchte um Fuss zu fassen) ausfallen, würde man sicherlich noch 5 Millionen bekommen.
Wenn Du einen Trainer für 10 Millionen holst und Ihn nach 8 Monaten feuerst bekommst Du gar nichts mehr.
Glasner wurde bei Wolfsburg nicht gefeuert, sondern es war er hatte Vertrag.
Es war aber eine spezielle Situation für die es nur eine vernünftige Lösung gab, deswegen haben wir Ihn günstiger bekommen, da haben dann alle Seiten profitiert.



#
Wenn du einen guten Trainer holst, feuerst du ihn normalerweise auch nicht nach ein paar Monaten. Falls doch, hast du wohl keine guten Trainer geholt oder auch sonst was falsch gemacht (zB nicht den passenden Trainer geholt).

Ist kein Argument für einen guten Trainer viel Geld auszugeben.
#
Jesses, Bamba Andersson - den gab's ja auch mal.
Hat der nicht Videos gepostet, wie er Situps macht, als die Eintracht wegen Dienstunfähigkeit den Vertrag aufgelöst hat? 🙂
#
Der hatte Knie. Da kann man doch trotzdem Situps machen?!
#
Tobitor schrieb:

Nagelsmann hat 25 Mios gekostet OHNE AK.


1 Trainer in der BuLi Geschichte hat also mehr gekostet (und das war nach Hütters Wechsel).
Nur 4 Trainertransfers weltweit waren teurer.

Jeder andere war billiger und für dich ist das DER Beweis, dass eine AK den Preis automatisch drückt.
Jo... wieso haben für für Glasner dann weniger als die AK bezahlt?

Vor Jahren haben wir sogar bei einem gewissen Bamba Anderson genau so die AK verstreichen lassen, um dann frei zu verhandeln und den Spieler billiger zu bekommen.

Nenne mir einen Fall, wo die AK ausgesessen wurde und dann der Transfer teurer wurde. Nur einen.
Nach deiner Argumentation, müsste das ja immer! der Fall sein. Da eine AK ja IMMER den Preis drückt.
#
Wenn AK > Marktpreis, dann kein Transfer.

Wenn AK
Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, was es hier zu diskutieren gibt, die Mechanik einer AK ist doch klar wie Kloßbrühe. BWL nichtmal erstes Semester...

Zusätzlich bietet eine AK ab dem entsprechenden Preis eine "legitime" Ausstiegsmöglichkeit für den Trainer.

Ergo, AK für Vereine Kacke, aber ohne AK kein Spieler oder Trainer. Fertig.
#
Der hatte Knie. Da kann man doch trotzdem Situps machen?!
#
Basaltkopp schrieb:

Der hatte Knie. Da kann man doch trotzdem Situps machen?!

Irgendwas hatter gemacht, von dem die Eintracht gesagt hat, er könne das nicht mehr machen. Und das dann rausgeballert bei Insta!!! "Hat ihm aber auch nix genutzt", wie der Ostfriese sagt.
#
Wenn AK > Marktpreis, dann kein Transfer.

Wenn AK
Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, was es hier zu diskutieren gibt, die Mechanik einer AK ist doch klar wie Kloßbrühe. BWL nichtmal erstes Semester...

Zusätzlich bietet eine AK ab dem entsprechenden Preis eine "legitime" Ausstiegsmöglichkeit für den Trainer.

Ergo, AK für Vereine Kacke, aber ohne AK kein Spieler oder Trainer. Fertig.
#
Schönesge schrieb:

Wenn AK > Marktpreis, dann kein Transfer.

Wenn AK
Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, was es hier zu diskutieren gibt, die Mechanik einer AK ist doch klar wie Kloßbrühe. BWL nichtmal erstes Semester...

Zusätzlich bietet eine AK ab dem entsprechenden Preis eine "legitime" Ausstiegsmöglichkeit für den Trainer.

Ergo, AK für Vereine Kacke, aber ohne AK kein Spieler oder Trainer. Fertig.


Da fehlt die Hälfte...

.....

Wenn AK "kleiner als" oder "gleich " dem Marktpreis, dann Transfer. In den meisten Fällen logischerweise unterhalb des Marktpreises (wer kennt schon bei Vereinbarung den zukünftigen genauen Marktpreis).

.....

Lustig, dass man kein "kleiner als" als Symbol nutzen kann, weil alles dahinter gelöscht wird.
#
Wenn AK > Marktpreis, dann kein Transfer.

Wenn AK
Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, was es hier zu diskutieren gibt, die Mechanik einer AK ist doch klar wie Kloßbrühe. BWL nichtmal erstes Semester...

Zusätzlich bietet eine AK ab dem entsprechenden Preis eine "legitime" Ausstiegsmöglichkeit für den Trainer.

Ergo, AK für Vereine Kacke, aber ohne AK kein Spieler oder Trainer. Fertig.
#
Schönesge schrieb:

Ergo, AK für Vereine Kacke, aber ohne AK kein Spieler oder Trainer. Fertig.


Eine AK gibt aber auch Sicherheit und die Möglichkeit bei Anfragen auf die AK zu verweisen.

https://www.goal.com/de/meldungen/lionel-messi-vertrag-ausstiegsklausel-fc-barcelona/1f30py3lyoyye1au80yrghwd6p

Es kann viel leichter zu sagen, du hast AK, wenn das jemand zahlt gut, ansonsten kann sich dein Berater die Arbeit sparen, als nach erfolgreichen Verhandlungen zwischen Spieler und neuem Verein dann pauschal abzulehnen, außer Betrag X wird vereint.

Oft genug trifft sich der abgebende Verein bei einer dann niedrigeren Summe, da es immer noch besser ist als etwas Geld einzunehmen als dann dumm dazustehen.

Beispiel: Mainz & Tuchel

Und wie gesagt, es ist erstaunlich, dass wir mit der Verpflichtung von Glasner und Aussitzen der AK, sowie der hohen Ablöse für Adi das perfekte Gegenbeispiel sind, das dann aber mal komplett ignoriert wird.

Wirtschaftliche Sicherheit ist, erstaunlicherweise, nicht Kacke. Ergo kann eben eine AK auch Vorteile haben, weil man fix kalkulieren kann.
#
Schönesge schrieb:

Ergo, AK für Vereine Kacke, aber ohne AK kein Spieler oder Trainer. Fertig.


Eine AK gibt aber auch Sicherheit und die Möglichkeit bei Anfragen auf die AK zu verweisen.

https://www.goal.com/de/meldungen/lionel-messi-vertrag-ausstiegsklausel-fc-barcelona/1f30py3lyoyye1au80yrghwd6p

Es kann viel leichter zu sagen, du hast AK, wenn das jemand zahlt gut, ansonsten kann sich dein Berater die Arbeit sparen, als nach erfolgreichen Verhandlungen zwischen Spieler und neuem Verein dann pauschal abzulehnen, außer Betrag X wird vereint.

Oft genug trifft sich der abgebende Verein bei einer dann niedrigeren Summe, da es immer noch besser ist als etwas Geld einzunehmen als dann dumm dazustehen.

Beispiel: Mainz & Tuchel

Und wie gesagt, es ist erstaunlich, dass wir mit der Verpflichtung von Glasner und Aussitzen der AK, sowie der hohen Ablöse für Adi das perfekte Gegenbeispiel sind, das dann aber mal komplett ignoriert wird.

Wirtschaftliche Sicherheit ist, erstaunlicherweise, nicht Kacke. Ergo kann eben eine AK auch Vorteile haben, weil man fix kalkulieren kann.
#
SemperFi schrieb:


Beispiel: Mainz & Tuchel

Und wie gesagt, es ist erstaunlich, dass wir mit der Verpflichtung von Glasner und Aussitzen der AK, sowie der hohen Ablöse für Adi das perfekte Gegenbeispiel sind, das dann aber mal komplett ignoriert wird.

Wirtschaftliche Sicherheit ist, erstaunlicherweise, nicht Kacke. Ergo kann eben eine AK auch Vorteile haben, weil man fix kalkulieren kann.


Beispiel Mainz Tuchel zeigt genau was? Dass Heidel ein großes Ego hat und es besser wäre, wenn er AKs in Verträge aufnehmen würde. Das soll jetzt das Argument sein? Hier liegt doch nicht das Problem bei einer AK oder nicht AK, sondern in Heidels Persönlichkeit. Im Übrigen kann sein Verhalten langfristig auch gut sein, da absolut klar ist, dass er Spieler nicht unter Preis gehen lassen wird. Wer weiß wieviel er dafür schon auf der anderen Seite mehr als andere "eingenommen" hat.

Das Beispiel Glasner/Eintracht zeigt doch gerade das Gegenteil, dass du auch eine AK haben kannst, die aber über dem MP liegt und somit nicht gezahlt werden wird. Warum? Weil Wolfsburg Glasner loswerden wollte und somit keiner da draußen den gefordertem Preis zahlen würde. Es gab für die Höhe der AK keinen Marktabnehmer. Trotzdem ist er jetzt bei uns, aber zu einem wesentlich günstigeren Preis. Insofern hast du hier keine "wirtschaftliche Sicherheit". Ein AK bedeutet doch zudem nicht, dass nicht doch einer nachfragt.

Messi mit 700 Mio AK die keiner zahlen wird als allgemeiner Beweis, dass eine AK doch Vorteile haben kann?

Man kann jetzt sicherlich noch mehrere Fälle finden oder konstruieren, wo eine AK auch einen gewissen Nutzen haben könnte. Allgemein wird ein Manager keine AK haben wollen, denn sie ist für ihn grundsätzlich kein Vorteil. Kann sie auch gar nicht, da ihre Mechanik nicht dazu dienen soll.


#
Ich habe in diesem Thread übrigens auch eine AK. Einen Schoppen. Zu zahlen am ersten Spieltag mit Publikum am 59ers. (Jetzt bin ich mal gespannt, ob ich mehr oder weniger kriege.)
#
SemperFi schrieb:


Beispiel: Mainz & Tuchel

Und wie gesagt, es ist erstaunlich, dass wir mit der Verpflichtung von Glasner und Aussitzen der AK, sowie der hohen Ablöse für Adi das perfekte Gegenbeispiel sind, das dann aber mal komplett ignoriert wird.

Wirtschaftliche Sicherheit ist, erstaunlicherweise, nicht Kacke. Ergo kann eben eine AK auch Vorteile haben, weil man fix kalkulieren kann.


Beispiel Mainz Tuchel zeigt genau was? Dass Heidel ein großes Ego hat und es besser wäre, wenn er AKs in Verträge aufnehmen würde. Das soll jetzt das Argument sein? Hier liegt doch nicht das Problem bei einer AK oder nicht AK, sondern in Heidels Persönlichkeit. Im Übrigen kann sein Verhalten langfristig auch gut sein, da absolut klar ist, dass er Spieler nicht unter Preis gehen lassen wird. Wer weiß wieviel er dafür schon auf der anderen Seite mehr als andere "eingenommen" hat.

Das Beispiel Glasner/Eintracht zeigt doch gerade das Gegenteil, dass du auch eine AK haben kannst, die aber über dem MP liegt und somit nicht gezahlt werden wird. Warum? Weil Wolfsburg Glasner loswerden wollte und somit keiner da draußen den gefordertem Preis zahlen würde. Es gab für die Höhe der AK keinen Marktabnehmer. Trotzdem ist er jetzt bei uns, aber zu einem wesentlich günstigeren Preis. Insofern hast du hier keine "wirtschaftliche Sicherheit". Ein AK bedeutet doch zudem nicht, dass nicht doch einer nachfragt.

Messi mit 700 Mio AK die keiner zahlen wird als allgemeiner Beweis, dass eine AK doch Vorteile haben kann?

Man kann jetzt sicherlich noch mehrere Fälle finden oder konstruieren, wo eine AK auch einen gewissen Nutzen haben könnte. Allgemein wird ein Manager keine AK haben wollen, denn sie ist für ihn grundsätzlich kein Vorteil. Kann sie auch gar nicht, da ihre Mechanik nicht dazu dienen soll.


#
Schönesge schrieb:

denn sie ist für ihn grundsätzlich kein Vorteil.


Und dem widerspricht absolut niemand.

Nur die Aussage, dass eine AK immer zum  Nachteil des Vereins führt, ist und bleibt so formuliert falsch.

Ohne AK kommt der Spieler nicht, ohne AK wäre Person X für weniger gewechselt, mit Verweis auf AK wechselt jemand nicht, etc.

Es gibt eben genug Ausnahmen, die dieses Pauschalurteil widerlegen.
Um etwas anderes als das ging es auch gar nicht.
#
Schönesge schrieb:

denn sie ist für ihn grundsätzlich kein Vorteil.


Und dem widerspricht absolut niemand.

Nur die Aussage, dass eine AK immer zum  Nachteil des Vereins führt, ist und bleibt so formuliert falsch.

Ohne AK kommt der Spieler nicht, ohne AK wäre Person X für weniger gewechselt, mit Verweis auf AK wechselt jemand nicht, etc.

Es gibt eben genug Ausnahmen, die dieses Pauschalurteil widerlegen.
Um etwas anderes als das ging es auch gar nicht.
#
SemperFi schrieb:

Schönesge schrieb:

denn sie ist für ihn grundsätzlich kein Vorteil.


Und dem widerspricht absolut niemand.

Nur die Aussage, dass eine AK immer zum  Nachteil des Vereins führt, ist und bleibt so formuliert falsch.

Ohne AK kommt der Spieler nicht, ohne AK wäre Person X für weniger gewechselt, mit Verweis auf AK wechselt jemand nicht, etc.

Es gibt eben genug Ausnahmen, die dieses Pauschalurteil widerlegen.
Um etwas anderes als das ging es auch gar nicht.

Ceteris Paribas ist ein Vertrag mit AK schlechter als ohne. Wenn einer nicht unterschreibt, hat der auch keinen Vertrag bei dir. Deine Beispiele haben genau das gestützt, was ich vorher schon geschrieben habe.

Anmerkung: Ich hatte bei dir wirklich das Gefühl, dass du dich absichtlich doof stellst. Das, was Schönesge geschrieben hat, hab ich nämlich vorher auch schon so oder so ähnlich geschrieben gehabt.


Teilen