Nachbetrachtung zum POKALSIEG (Pokalfeier am Römer ab 16:30 Uhr)

#
wow die feiern ja die cl wie wir nen siegen gegen den hsv!
#
Ich dachte ich hätte jetzt so ziemlich alles durch an Videos, die meisten gar dutzende mal gesehen, aaaaber YouTube hat noch Videos für die nächsten 30 Jahre, also immer weiter und weiter 😂
#
Ich  hab bei all dem Material den Überblick verloren...aber Basaltkopf hat doch schon den Vorschlag für einen eigenen Fred gemacht.👍 Ein legendärischer, emotionaler, epochaler thread für die Ewigkeit😥🏆
#
wow die feiern ja die cl wie wir nen siegen gegen den hsv!
#
Ja, das kann man sich nicht mehr ansehen.
Die sind alle satt, keine Emotionen. Jesus hat mich bei der Feier auch überrascht, war genauso gelangweilt von der Ehrung wie der Rest.
Es gibt halt nur einen wahren Fußballverein mit Leidenschaft und Feuer

EINTRACHT FRANKFURT
#
Eben Hessenfernsehen geguckt und schon wieder Pippi in den Augen gehabt. Hört das auch mal wieder auf?
#
Cyprinus schrieb:

Eben Hessenfernsehen geguckt und schon wieder Pippi in den Augen gehabt. Hört das auch mal wieder auf?

Nein, aber das muss es doch auch gar nicht.
#
Jetzt habe ich mit netten Nachbarn das CL-Finale geguckt, unfassbar, was im Fußball so alles pasieren kann. Und danach habe ich nochmal den HR-Bericht über das Pokalwunder von der Festplatte gezeigt, und es war wieder und wieder toll.
#
Ich konnte mir die HR-Sendung auch eben erst anschauen und dabei fiel mir auf, dass wir jetzt schon seit einer ganzen Woche Pokalsieger sind! Wird langsam Zeit, an den nächsten Titel zu denken.
#
Ich konnte mir die HR-Sendung auch eben erst anschauen und dabei fiel mir auf, dass wir jetzt schon seit einer ganzen Woche Pokalsieger sind! Wird langsam Zeit, an den nächsten Titel zu denken.
#
War bis Montagabend im Delirium, und dann bis gestern viel gearbeitet. Nach der Siegerehrung eben habe ich mir die HR Reportage angeschaut und mehrfach geflennt wie ein kleines Mädchen. Bin einfach nur stolz, glücklich und dankbar. Echt ne große Sache nach knapp 30 Jahren als Eintrachtfan. Hammer!
#
Was ist eigentlich mit Henni Nachtsheim?
Ich habe von ihm gar nichts gehört,gesehen oder gelesen.
Sehr untypisch.
Weder vorm Spiel,noch bis eine Woche danach.Nix.
Henni alles gut?
#
Ich  hab bei all dem Material den Überblick verloren...aber Basaltkopf hat doch schon den Vorschlag für einen eigenen Fred gemacht.👍 Ein legendärischer, emotionaler, epochaler thread für die Ewigkeit😥🏆
#
Das wär genial, ich zieh mir ständig die You Tube Videos rein. Mann bin ich stolz Teil dieser Fan Gemeinde zu sein.
Wo bitte finde ich den tollen HR Bericht?
#
Das wär genial, ich zieh mir ständig die You Tube Videos rein. Mann bin ich stolz Teil dieser Fan Gemeinde zu sein.
Wo bitte finde ich den tollen HR Bericht?
#
Oder meint Ihr die Sonntag Sendung im HR? Einzug der Eintracht Gladiatoren?
Den hab ich aufgenommen, wird nicht mehr gelöscht.
Wo bitte finde ich den Livekommentar unserer Tore? Der Reporter der abgeht wie der von 1954 beim Rahn Tor gegen Ungarn.....da hab ich echt geheult.
#
Oder meint Ihr die Sonntag Sendung im HR? Einzug der Eintracht Gladiatoren?
Den hab ich aufgenommen, wird nicht mehr gelöscht.
Wo bitte finde ich den Livekommentar unserer Tore? Der Reporter der abgeht wie der von 1954 beim Rahn Tor gegen Ungarn.....da hab ich echt geheult.
#
Guenni61 schrieb:

Oder meint Ihr die Sonntag Sendung im HR? Einzug der Eintracht Gladiatoren?
Den hab ich aufgenommen, wird nicht mehr gelöscht.
Wo bitte finde ich den Livekommentar unserer Tore? Der Reporter der abgeht wie der von 1954 beim Rahn Tor gegen Ungarn.....da hab ich echt geheult.

https://www.hessenschau.de/sport/fussball/eintracht-frankfurt/das-pokalwunder-der-eintracht,video-63164.html
#
Was ist eigentlich mit Henni Nachtsheim?
Ich habe von ihm gar nichts gehört,gesehen oder gelesen.
Sehr untypisch.
Weder vorm Spiel,noch bis eine Woche danach.Nix.
Henni alles gut?
#
grossaadla schrieb:

Was ist eigentlich mit Henni Nachtsheim?
Ich habe von ihm gar nichts gehört,gesehen oder gelesen.
Sehr untypisch.
Weder vorm Spiel,noch bis eine Woche danach.Nix.
Henni alles gut?

Ist immer noch besoffen . . .




. . . . vor Freude natürlich.
#
Was ist eigentlich mit Henni Nachtsheim?
Ich habe von ihm gar nichts gehört,gesehen oder gelesen.
Sehr untypisch.
Weder vorm Spiel,noch bis eine Woche danach.Nix.
Henni alles gut?
#
Habe ihn gefunden
https://youtu.be/PGwVuwQmuxc
#
Habe ihn gefunden
https://youtu.be/PGwVuwQmuxc
#
Doener schrieb:

Habe ihn gefunden
https://youtu.be/PGwVuwQmuxc


Fußballgott sei Dank.
#
Ich bin jetzt echt beruhigt.
Dachte schon ich sei nicht mehr normal, weil ich immer noch auf der Euphoriewolke schwebe, an nichts anderes mehr denke, mir die Tore und sämtliche Zusammenfassungen immer wieder reinziehe..... . Dabei auch ständig heule und überhaupt.....
POKALSIEGERIN!!!!!
Bin zum Glück damit nicht alleine.
#
Altersbedingt war das ja jetzt mein vierter Titel, den ich live im Stadion erleben durfte. UEFA-Cup war schon unglaublich, weil wir einfach das eine Tor benötigten und die Zeit von der Uhr rannte, und dann tankte sich Fred Schaub durch ... und schoss. Ich stand damals im F-Block, also quasi hinterseitlich (habe ich jetzt mal als Wort erfunden) dem Tor. Und der Gladbacher Torhüter Kneib wurde länger und länger und länger und länger, es war wie in Superzeitlupe, und dann schlug der Ball nach gefühlten Ewigkeiten an seinen ewig langen Fingern knapp vorbei ein. Der erste Titel ist vermutlich der schönste und irgendwie zerre ich heute noch davon.

Ein Jahr später, gegen den Favoriten Kaiserslautern in Stuttgart, waren wir so überlegen, dass die Eintracht-Kurve schon zur Halbzeit den Pokalsieg feierte. Die zweite Halbzeit nur noch Dauer-Party und die Hoffnung, dass Holz noch ein Tor bei seinem letzten Spiel für die Eintracht erzielen wird. Obwohl ihm mehrmals der Ball aufgelegt wurde, gelang es nicht. Ein recht entspannter Titel, aber ein Titel, der natürlich auch ausgiebig gefeiert wurde. Gerade auch gegen diesen Hassgegner.

1988, ja die Mauer stand noch und dort, wo sich heute Touristenmassen am Brandenburger Tor tummeln, rammelten da noch die Karnickel. Der Höhepunkt war als sich Lajos Detari den Ball zurecht legte und 30.000 Frankfurter wussten, dass dieser gleich einschlagen wird. Und er schlug ein. Für mich waren diese 7 Jahre seit 1981 auch schon eine gefühlte Ewigkeit, mit dem Fastabstieg zwischendurch, wo wir uns erst in der Rele gegen Duisburg retteten. Entsprechend groß gefeiert und nie im Traum daran gedacht, dass uns 30 Jahre bevorstehen...

Schlimm für mich waren 2006, die erste Finalniederlage, die ich erleben musste und letztes Jahr, weil ich sicher war, dass wir die Dortmunder ins Elfmeterschießen ziehen und dort gewinnen. Nach fast drei Jahrzehnten Titellosigkeit und vier Abstiegen, war ich aber auch froh, dass wir keine Klatsche bekamen, was ich nach dem schnellen Dortmunder Führungstor befürchtete und dankte Ante Rebic, und auch noch die 12 Monate danach, dass er uns wenigstens einen Glücksmoment mit dem Ausgleich bescherte.

Am Freitag vor dem Finale fragte mich Dino von der UF, wie es sei einen Titel zu gewinnen. Ich habe ihm prophezeit, dass dann die ganze Kurve heulen wird, also die Alex Meier Nummer gegen den HSV, nur zigmal krasser. Aber das lässt sich nicht beschreiben, man muss es selbst erleben.

Ich kann jetzt ewig viel über meine Zweifel am letzten Samstag schreiben. Nie konnte ich mir diesen Sieg vorstellen. Ich kann jetzt ewig viel über die 8 Sekunden schreiben (mache ich vermutlich für die kommende Fan geht vor). Nein, ich freue mich einfach nur, dass die nachwachsenden Generationen, die so viel für die Eintracht geleistet und so viel erlebt haben, diesen Moment endlich erleben durften. Denn es gibt nichts geileres für einen Verein, für die Fans von Eintracht Frankfurt! Und ich fand es geil, dass sich die Eintracht Verantwortlichen dessen bewusst sind und Dino stellvertretend auf den Römer-Balkon nahmen. Ich feiere und freue mich für alle Fans zugleich, die mit mir in der Kurve heulten und ihren ersten Titel erlebten.

Denn eins ist seit Samstag klar: nichts mehr ist so, wie es mal war!
#
Danke für Deinen schönen Beitrag. Wir standen zusammen im Block F damals. Für mich war es da schon der dritte Titel, aber ich habe das Tor von Schaub ähnlich erlebt. Klingt jetzt blöd, aber ich war mir so sicher, dass wir den Pokal holen in dieser Saison. Und ich habe Bayern als Endspielgegner herbeigesehnt, damit wir das unnötig verloren Spiel 2006 mit dem Bayerndusel endlich vergessen machen können.  Bin überglücklich.
#
im Eintracht Hotel muss es ja hoch her gegangen sein: 28x wurde die Minibar von P. Fischer aufgefüllt im Wert von 5.000 €, da hat er es richtig krachen lassen, kann man verstehen
#
Altersbedingt war das ja jetzt mein vierter Titel, den ich live im Stadion erleben durfte. UEFA-Cup war schon unglaublich, weil wir einfach das eine Tor benötigten und die Zeit von der Uhr rannte, und dann tankte sich Fred Schaub durch ... und schoss. Ich stand damals im F-Block, also quasi hinterseitlich (habe ich jetzt mal als Wort erfunden) dem Tor. Und der Gladbacher Torhüter Kneib wurde länger und länger und länger und länger, es war wie in Superzeitlupe, und dann schlug der Ball nach gefühlten Ewigkeiten an seinen ewig langen Fingern knapp vorbei ein. Der erste Titel ist vermutlich der schönste und irgendwie zerre ich heute noch davon.

Ein Jahr später, gegen den Favoriten Kaiserslautern in Stuttgart, waren wir so überlegen, dass die Eintracht-Kurve schon zur Halbzeit den Pokalsieg feierte. Die zweite Halbzeit nur noch Dauer-Party und die Hoffnung, dass Holz noch ein Tor bei seinem letzten Spiel für die Eintracht erzielen wird. Obwohl ihm mehrmals der Ball aufgelegt wurde, gelang es nicht. Ein recht entspannter Titel, aber ein Titel, der natürlich auch ausgiebig gefeiert wurde. Gerade auch gegen diesen Hassgegner.

1988, ja die Mauer stand noch und dort, wo sich heute Touristenmassen am Brandenburger Tor tummeln, rammelten da noch die Karnickel. Der Höhepunkt war als sich Lajos Detari den Ball zurecht legte und 30.000 Frankfurter wussten, dass dieser gleich einschlagen wird. Und er schlug ein. Für mich waren diese 7 Jahre seit 1981 auch schon eine gefühlte Ewigkeit, mit dem Fastabstieg zwischendurch, wo wir uns erst in der Rele gegen Duisburg retteten. Entsprechend groß gefeiert und nie im Traum daran gedacht, dass uns 30 Jahre bevorstehen...

Schlimm für mich waren 2006, die erste Finalniederlage, die ich erleben musste und letztes Jahr, weil ich sicher war, dass wir die Dortmunder ins Elfmeterschießen ziehen und dort gewinnen. Nach fast drei Jahrzehnten Titellosigkeit und vier Abstiegen, war ich aber auch froh, dass wir keine Klatsche bekamen, was ich nach dem schnellen Dortmunder Führungstor befürchtete und dankte Ante Rebic, und auch noch die 12 Monate danach, dass er uns wenigstens einen Glücksmoment mit dem Ausgleich bescherte.

Am Freitag vor dem Finale fragte mich Dino von der UF, wie es sei einen Titel zu gewinnen. Ich habe ihm prophezeit, dass dann die ganze Kurve heulen wird, also die Alex Meier Nummer gegen den HSV, nur zigmal krasser. Aber das lässt sich nicht beschreiben, man muss es selbst erleben.

Ich kann jetzt ewig viel über meine Zweifel am letzten Samstag schreiben. Nie konnte ich mir diesen Sieg vorstellen. Ich kann jetzt ewig viel über die 8 Sekunden schreiben (mache ich vermutlich für die kommende Fan geht vor). Nein, ich freue mich einfach nur, dass die nachwachsenden Generationen, die so viel für die Eintracht geleistet und so viel erlebt haben, diesen Moment endlich erleben durften. Denn es gibt nichts geileres für einen Verein, für die Fans von Eintracht Frankfurt! Und ich fand es geil, dass sich die Eintracht Verantwortlichen dessen bewusst sind und Dino stellvertretend auf den Römer-Balkon nahmen. Ich feiere und freue mich für alle Fans zugleich, die mit mir in der Kurve heulten und ihren ersten Titel erlebten.

Denn eins ist seit Samstag klar: nichts mehr ist so, wie es mal war!
#
Andy schrieb:

Denn eins ist seit Samstag klar: nichts mehr ist so, wie es mal war!


Danke Andy, für den Beitrag. Und schön diesen letzten Satz in einem so erfreulichen Kontext zu lesen.  


Teilen