Trainingskrümel (kurz) 6.7.

#
upandaway schrieb:

Von den vakanten Spielern machen momentan nur Cakar und vor allem Tawatha eine bessere Figur.


Du meinst Cavar? Kannst du dir vorstellen das er eine ernsthafte Alternative für die Sechs oder Acht werden könnte? Er scheint ja gute Anlagen zu haben, in seinen Kurzeinsätzen letzte Saison wirkte er allerdings noch sehr hasenfüßig.
Und vor allem: Wie siehst du ihn im direkten Vergleich zu Stendera?

#
Diegito schrieb:

Du meinst Cavar? Kannst du dir vorstellen das er eine ernsthafte Alternative für die Sechs oder Acht werden könnte? Er scheint ja gute Anlagen zu haben, in seinen Kurzeinsätzen letzte Saison wirkte er allerdings noch sehr hasenfüßig.
Und vor allem: Wie siehst du ihn im direkten Vergleich zu Stendera?


Oh Mann, Cavar, natürlich! Wundert mich, daß mir nicht Basaltkopp gleich übers Maul gefahren ist....

Nein, kann mir nicht vorstellen, daß er in absehbarer Zeit eine Rolle spielt. Es ist immer dasselbe: die mangelnde Spielpraxis. Es läßt sich nie die Gretchenfrage beantworten, ob er sich etablieren könnte. Talent ist genügend vorhanden, aber er müßte spielen, verdammt. Wirklich unverständlich, daß sich die Eintracht mit Ausleihen so schwertut.

Natürlich ist Stendera mit seiner Buli-Erfahrung deutlich weiter, routinierter. Trotzdem bin ich nach den drei Trainingstagen von seiner Körpersprache ziemlich enttäuscht. Ich frage mich verzweifelt, was er (und sein Berater) verstehen unter "neue Chance suchen unter neuem Trainer", "nochmal angreifen", "will mich hier durchsetzen".
Das klingt wie Hohn, wenn er im Training über den Platz stakst, ohne nennenswerten Raumgewinn, pomadig, kurzpässig quer und zurück. Ich kann mir nicht vorstellen, daß Hütter damit auch nur das Geringste anfangen kann.

Mir blutet das Herz, daß ich so über ihn spreche.
#
Diegito schrieb:

Du meinst Cavar? Kannst du dir vorstellen das er eine ernsthafte Alternative für die Sechs oder Acht werden könnte? Er scheint ja gute Anlagen zu haben, in seinen Kurzeinsätzen letzte Saison wirkte er allerdings noch sehr hasenfüßig.
Und vor allem: Wie siehst du ihn im direkten Vergleich zu Stendera?


Oh Mann, Cavar, natürlich! Wundert mich, daß mir nicht Basaltkopp gleich übers Maul gefahren ist....

Nein, kann mir nicht vorstellen, daß er in absehbarer Zeit eine Rolle spielt. Es ist immer dasselbe: die mangelnde Spielpraxis. Es läßt sich nie die Gretchenfrage beantworten, ob er sich etablieren könnte. Talent ist genügend vorhanden, aber er müßte spielen, verdammt. Wirklich unverständlich, daß sich die Eintracht mit Ausleihen so schwertut.

Natürlich ist Stendera mit seiner Buli-Erfahrung deutlich weiter, routinierter. Trotzdem bin ich nach den drei Trainingstagen von seiner Körpersprache ziemlich enttäuscht. Ich frage mich verzweifelt, was er (und sein Berater) verstehen unter "neue Chance suchen unter neuem Trainer", "nochmal angreifen", "will mich hier durchsetzen".
Das klingt wie Hohn, wenn er im Training über den Platz stakst, ohne nennenswerten Raumgewinn, pomadig, kurzpässig quer und zurück. Ich kann mir nicht vorstellen, daß Hütter damit auch nur das Geringste anfangen kann.

Mir blutet das Herz, daß ich so über ihn spreche.
#
upandaway schrieb:

Wundert mich, daß mir nicht Basaltkopp gleich übers Maul gefahren ist....


Ja. Wundert mich auch. BK, Du lässt nach.

Danke für die Krümel.
#
upandaway schrieb:

Wundert mich, daß mir nicht Basaltkopp gleich übers Maul gefahren ist....


Ja. Wundert mich auch. BK, Du lässt nach.

Danke für die Krümel.
#
SGE_Werner schrieb:

upandaway schrieb:

Wundert mich, daß mir nicht Basaltkopp gleich übers Maul gefahren ist....


Ja. Wundert mich auch. BK, Du lässt nach.

Danke für die Krümel.


Ich denke mal, es gilt: Beiß nicht die Hand, die dich (mit Trainingskrümel) füttert
#
SGE_Werner schrieb:

upandaway schrieb:

Wundert mich, daß mir nicht Basaltkopp gleich übers Maul gefahren ist....


Ja. Wundert mich auch. BK, Du lässt nach.

Danke für die Krümel.


Ich denke mal, es gilt: Beiß nicht die Hand, die dich (mit Trainingskrümel) füttert
#
So isses.
#
Das klingt ja vielversprechend!
#

Im Grunde genommen muß man von diesen ersten drei Trainingstagen nix berichten, denn Danny Blum kickt weiterhin wie er schon immer gekickt hat, Hrgota macht zwar das eine oder andere Trainingstor, welches alle Mitspieler mit "klasse Branne" kommentieren, aber es klingt höflich bemüht, und Stendera ist zwar schlanker geworden, aber selbst ich, der bisher partout nicht die Hoffnung auf ihn aufgeben wollte, läßt sie jetzt fahren Von den vakanten Spielern machen momentan nur Cakar und vor allem Tawatha eine bessere Figur.

Ist auch wurscht....denn einer überstrahlt. All diejenigen von Euch, die Jesus Vallejo nicht loslassen wollen, werden zukünftig Hoffnung, Trost und Glauben in Lucas Torro finden. Wie der heute in seinem ersten Training aufgetreten ist.....grandios. Vallejo 3.0. Bruda Jesus.

Vorschnelles Urteil? Glaub ich nicht. Wer damals die ersten Schritte von Vallejo beobachtet hat, wird keine andere Wahl haben, als Torro mit ihm zu vergleichen. Gleiche Statur, gleicher Lockenkopp -und gleiche präsente Körpersprache. Außer Vallejo und jetzt Torro habe ich je Neuankömmlinge bei der Eintracht gesehen, die von der ersten Minute an mit einer derart selbstbewußten Klasse und Ausstrahlung aufgetreten sind.

Torro hat mit Russ als Innenverteidigung gegen Angreifer gespielt. Keiner kam vorbei. Er geht nicht direkt drauf, sondern stellt den Angreifer. Er antizipiert die Angriffsbälle , stellt sich entsprechend geschickt in den Raum und ist damit Herr der Lage. Die eroberten Bälle spielt er wie Vallejo flach und scharf ins Mittelfeld, dazu hat er sich sofort auch Diagonalbälle auf die Flügel zugetraut, die ebenfalls gehörigen Druck, Schärfe und Genauigkeit haben. Wunderbar, wie er die Bälle fordert, Arme vor dem Körper nach unten, Handflächen offen nach vorn, gib mir den Ball, ich weiß was damit anzufangen. Wie ein Alter, wie schon immer dagewesen. Und  -er geht ran wie Blücher. Man frage nach bei Tawatha, dessen erschrockener Blick von unten aus seiner Bauchlage, in die ihn ein krachendes Tackling von Torro befördert hatte, Bände sprach. Daß er gelbe Karten sammelt, wie kolportiert wird, ist sofort glaubhaft.

Ich bin mir mit Kiebitzkumpels sehr einig, daß den Verantwortlichen mit der Verpflichtung von Lucas Torro ein ziemlicher Coup gelungen ist. An dem werden wir Freude haben. Den oftmals arg hölzernen Mascarell sollte er mit seinen fußballerischen Anlagen ganz sicher ersetzen, auch mit besserer Geschwindigkeit. Es könnte aber auch sein, daß er gar Vallejos Klasse hat.

Die Frage drängt sich auf, warum er mit knapp 24 Jahren "nur" aus der zweiten Liga kommt und noch mehr, warum ihn Real ohne RKO hergibt.  Der erste Trainingseindruck hier war jedoch ganz ohne Zweifel hochbeeindruckend.

Wer noch Fragen hat, gerne. Bin aber ersma kurz Aldi.


#
upandaway schrieb:


Im Grunde genommen muß man von diesen ersten drei Trainingstagen nix berichten, denn Danny Blum kickt weiterhin wie er schon immer gekickt hat, Hrgota macht zwar das eine oder andere Trainingstor, welches alle Mitspieler mit "klasse Branne" kommentieren, aber es klingt höflich bemüht, und Stendera ist zwar schlanker geworden, aber selbst ich, der bisher partout nicht die Hoffnung auf ihn aufgeben wollte, läßt sie jetzt fahren Von den vakanten Spielern machen momentan nur Cakar und vor allem Tawatha eine bessere Figur.

Ist auch wurscht....denn einer überstrahlt. All diejenigen von Euch, die Jesus Vallejo nicht loslassen wollen, werden zukünftig Hoffnung, Trost und Glauben in Lucas Torro finden. Wie der heute in seinem ersten Training aufgetreten ist.....grandios. Vallejo 3.0. Bruda Jesus.

Vorschnelles Urteil? Glaub ich nicht. Wer damals die ersten Schritte von Vallejo beobachtet hat, wird keine andere Wahl haben, als Torro mit ihm zu vergleichen. Gleiche Statur, gleicher Lockenkopp -und gleiche präsente Körpersprache. Außer Vallejo und jetzt Torro habe ich je Neuankömmlinge bei der Eintracht gesehen, die von der ersten Minute an mit einer derart selbstbewußten Klasse und Ausstrahlung aufgetreten sind.

Torro hat mit Russ als Innenverteidigung gegen Angreifer gespielt. Keiner kam vorbei. Er geht nicht direkt drauf, sondern stellt den Angreifer. Er antizipiert die Angriffsbälle , stellt sich entsprechend geschickt in den Raum und ist damit Herr der Lage. Die eroberten Bälle spielt er wie Vallejo flach und scharf ins Mittelfeld, dazu hat er sich sofort auch Diagonalbälle auf die Flügel zugetraut, die ebenfalls gehörigen Druck, Schärfe und Genauigkeit haben. Wunderbar, wie er die Bälle fordert, Arme vor dem Körper nach unten, Handflächen offen nach vorn, gib mir den Ball, ich weiß was damit anzufangen. Wie ein Alter, wie schon immer dagewesen. Und  -er geht ran wie Blücher. Man frage nach bei Tawatha, dessen erschrockener Blick von unten aus seiner Bauchlage, in die ihn ein krachendes Tackling von Torro befördert hatte, Bände sprach. Daß er gelbe Karten sammelt, wie kolportiert wird, ist sofort glaubhaft.

Ich bin mir mit Kiebitzkumpels sehr einig, daß den Verantwortlichen mit der Verpflichtung von Lucas Torro ein ziemlicher Coup gelungen ist. An dem werden wir Freude haben. Den oftmals arg hölzernen Mascarell sollte er mit seinen fußballerischen Anlagen ganz sicher ersetzen, auch mit besserer Geschwindigkeit. Es könnte aber auch sein, daß er gar Vallejos Klasse hat.

Die Frage drängt sich auf, warum er mit knapp 24 Jahren "nur" aus der zweiten Liga kommt und noch mehr, warum ihn Real ohne RKO hergibt.  Der erste Trainingseindruck hier war jedoch ganz ohne Zweifel hochbeeindruckend.

Wer noch Fragen hat, gerne. Bin aber ersma kurz Aldi.



Vielen Dank. Torro klingt ja vielversprechend...vielleicht eine Mischung aus Vallejo und Mascarell
#
Danke, danke, danke für den Trainingsbericht! Die und die Berichte aus den Trainingslagern sind mir mit Abstand die liebsten.
#
Lieber upandaway,
vielen Dank für den Bericht! Dann hoffe ich mal, dass unser spanischer Torro demnächst die Gegner durch die Arenen treibt.

Hast du schon einen ersten Eindruck von Adi gewonnen?
#
Ich hatte Cavar vor kurzem noch kritisiert. Der hatte aber auch schon beim Testspiel gestern rausgestochen. Der Junge hat wohl über die Sommerpause was gemacht. Find ich gut.

Gestern hat er echt stark gespielt. Ansonsten hoffe ich das Torro wirklich gut einschlägt. Aber auch das hört sich gut an.
Ich denke mal nach/in den USA wissen wir mehr, wenns an die ersten richtigen Gegner und Testspiele geht!
#
UAA - wie habe ich die Krümel vermisst. Ist wie immer. Damit ist die Vorbereitung fast schöner, als die eigentliche Saison.

Also mit Torro das ließt sich klasse. Und wenn mehrere sofort Feuer und Flamme sind, dann wird da wohl was dran sein. Bislang hattest Du ja eine gute Beobachtungsgabe. War es auch nicht Jovic, der es Dir angetan hatte, oder war Wiener hier der große Schwärmer?

Auf den neuen IV bin ich auch extrem gespannt. Wenn man wirklich so viel Geld für jemanden ausgibt, der kaum Spiele in einer höheren Leistungsklasse hat.

Bitte UAA - setzte Dich in den Flieger und berichte uns aus den USA!

Also HerrGottA und Stendera hatten mich gestern beim Trainingsspiel bestätigt. Klar sollte man bei der Vorbereitung vorsichtig sein, aber den zweien fehlt da doch was. Das dauert jetzt einfach schon zu lange mit einem Durchbruch. Ich weiß noch, wie Kittel und Stendera den Antalya-Cup gewonnen haben Wer - wie die - alle U-Nationen durch ist, der muss sich doch in der Bundesliga durchsetzen. Das ist wirklich ein Jammer. Kittel scheint sich ja wirklich zu fangen, leider nicht bei uns.
#
Vielen Dank, Was habe ich diese Berichte vermisst. Nicht den ausgelutschten Einheutsbrei ohne Inhalte, sondern hier werden schön die Eindrücke geschildert, dass man wieder Bock auf die Saison bekommt!
#
UAA - wie habe ich die Krümel vermisst. Ist wie immer. Damit ist die Vorbereitung fast schöner, als die eigentliche Saison.

Also mit Torro das ließt sich klasse. Und wenn mehrere sofort Feuer und Flamme sind, dann wird da wohl was dran sein. Bislang hattest Du ja eine gute Beobachtungsgabe. War es auch nicht Jovic, der es Dir angetan hatte, oder war Wiener hier der große Schwärmer?

Auf den neuen IV bin ich auch extrem gespannt. Wenn man wirklich so viel Geld für jemanden ausgibt, der kaum Spiele in einer höheren Leistungsklasse hat.

Bitte UAA - setzte Dich in den Flieger und berichte uns aus den USA!

Also HerrGottA und Stendera hatten mich gestern beim Trainingsspiel bestätigt. Klar sollte man bei der Vorbereitung vorsichtig sein, aber den zweien fehlt da doch was. Das dauert jetzt einfach schon zu lange mit einem Durchbruch. Ich weiß noch, wie Kittel und Stendera den Antalya-Cup gewonnen haben Wer - wie die - alle U-Nationen durch ist, der muss sich doch in der Bundesliga durchsetzen. Das ist wirklich ein Jammer. Kittel scheint sich ja wirklich zu fangen, leider nicht bei uns.
#
AllesWirdGut schrieb:

Bitte UAA - setzte Dich in den Flieger und berichte uns aus den USA!

Das wäre doch mal ein Crowdfunding-Projekt für das Eintracht-Forum.
#
Great, danke! Und Torro scheint ja schon mal was zu können, sehr schön!
#

Im Grunde genommen muß man von diesen ersten drei Trainingstagen nix berichten, denn Danny Blum kickt weiterhin wie er schon immer gekickt hat, Hrgota macht zwar das eine oder andere Trainingstor, welches alle Mitspieler mit "klasse Branne" kommentieren, aber es klingt höflich bemüht, und Stendera ist zwar schlanker geworden, aber selbst ich, der bisher partout nicht die Hoffnung auf ihn aufgeben wollte, läßt sie jetzt fahren Von den vakanten Spielern machen momentan nur Cakar und vor allem Tawatha eine bessere Figur.

Ist auch wurscht....denn einer überstrahlt. All diejenigen von Euch, die Jesus Vallejo nicht loslassen wollen, werden zukünftig Hoffnung, Trost und Glauben in Lucas Torro finden. Wie der heute in seinem ersten Training aufgetreten ist.....grandios. Vallejo 3.0. Bruda Jesus.

Vorschnelles Urteil? Glaub ich nicht. Wer damals die ersten Schritte von Vallejo beobachtet hat, wird keine andere Wahl haben, als Torro mit ihm zu vergleichen. Gleiche Statur, gleicher Lockenkopp -und gleiche präsente Körpersprache. Außer Vallejo und jetzt Torro habe ich je Neuankömmlinge bei der Eintracht gesehen, die von der ersten Minute an mit einer derart selbstbewußten Klasse und Ausstrahlung aufgetreten sind.

Torro hat mit Russ als Innenverteidigung gegen Angreifer gespielt. Keiner kam vorbei. Er geht nicht direkt drauf, sondern stellt den Angreifer. Er antizipiert die Angriffsbälle , stellt sich entsprechend geschickt in den Raum und ist damit Herr der Lage. Die eroberten Bälle spielt er wie Vallejo flach und scharf ins Mittelfeld, dazu hat er sich sofort auch Diagonalbälle auf die Flügel zugetraut, die ebenfalls gehörigen Druck, Schärfe und Genauigkeit haben. Wunderbar, wie er die Bälle fordert, Arme vor dem Körper nach unten, Handflächen offen nach vorn, gib mir den Ball, ich weiß was damit anzufangen. Wie ein Alter, wie schon immer dagewesen. Und  -er geht ran wie Blücher. Man frage nach bei Tawatha, dessen erschrockener Blick von unten aus seiner Bauchlage, in die ihn ein krachendes Tackling von Torro befördert hatte, Bände sprach. Daß er gelbe Karten sammelt, wie kolportiert wird, ist sofort glaubhaft.

Ich bin mir mit Kiebitzkumpels sehr einig, daß den Verantwortlichen mit der Verpflichtung von Lucas Torro ein ziemlicher Coup gelungen ist. An dem werden wir Freude haben. Den oftmals arg hölzernen Mascarell sollte er mit seinen fußballerischen Anlagen ganz sicher ersetzen, auch mit besserer Geschwindigkeit. Es könnte aber auch sein, daß er gar Vallejos Klasse hat.

Die Frage drängt sich auf, warum er mit knapp 24 Jahren "nur" aus der zweiten Liga kommt und noch mehr, warum ihn Real ohne RKO hergibt.  Der erste Trainingseindruck hier war jedoch ganz ohne Zweifel hochbeeindruckend.

Wer noch Fragen hat, gerne. Bin aber ersma kurz Aldi.


#
upandaway schrieb:

Ist auch wurscht....denn einer überstrahlt. All diejenigen von Euch, die Jesus Vallejo nicht loslassen wollen, werden zukünftig Hoffnung, Trost und Glauben in Lucas Torro finden. Wie der heute in seinem ersten Training aufgetreten ist.....grandios. Vallejo 3.0. Bruda Jesus.

Vorschnelles Urteil? Glaub ich nicht. Wer damals die ersten Schritte von Vallejo beobachtet hat, wird keine andere Wahl haben, als Torro mit ihm zu vergleichen. Gleiche Statur, gleicher Lockenkopp -und gleiche präsente Körpersprache. Außer Vallejo und jetzt Torro habe ich je Neuankömmlinge bei der Eintracht gesehen, die von der ersten Minute an mit einer derart selbstbewußten Klasse und Ausstrahlung aufgetreten sind.

Endlich wieder was zu Lesen vom kompetentesten Trainingsbeobachter ever! Und gleich sowas! Du steigerst mit diesem Text unsere Erwartungshaltung natürlich ins Unermessliche, das ist Dir schon klar?

Wenn Du auch nur annähernd Recht hast (und eigentlich hast Du mit Deinen Einschätzungen ja so gut wie immer Recht), dann wäre dem Fredi-Bruno-Ben-Trio wieder 'mal ein richtiger Coup gelungen! Wie toll wäre das denn!

Stendera - ja, der kann einem Leid tun. Aber eigentlich haben nur die hartgesottensten Marc-Fans noch echte Hoffnungen gehegt. Warum er sich einem Wechsel so verschließt, ist nicht verständlich. In seinem Fall kann eine Änderung des Umfeldes nur gut tun.
#
Lieber upandaway,
vielen Dank für den Bericht! Dann hoffe ich mal, dass unser spanischer Torro demnächst die Gegner durch die Arenen treibt.

Hast du schon einen ersten Eindruck von Adi gewonnen?
#
Brodowin schrieb:

Hast du schon einen ersten Eindruck von Adi gewonnen?



       


Hm, ich würde als erstes mal sagen, daß die ganze Sache etwas entspannter angegangen wird.

Bei Kovac war im Training immer ungeheuer viel Druck und Anspannung zu verspüren. Er war permanent wie ein Hütehund um die gesamte Herde und gleichzeitig bei jedem einzelnen Schaf. Er saß den Spielern quasi im Nacken.
Ich glaube aus heutiger Sicht, daß diese Schärfe, diese argwöhnische Überwachung die Spieler mehr gestresst hat, als man wahrhaben wollte.
Also, das wirkt bei Hütter entspannter. Wohlgemerkt, ich spreche keineswegs von laissez-faire, er macht durchaus ambitioniertes Training mit viel Arbeit für die Herren Spieler  -aber in einem moderateren Grundtenor. Kann man ungefähr verstehen, was ich meine?

Wesentlicher Unterschied zum Kovac-Training: Hütter läßt seine Athletiktrainer und Co-Trainer viel mehr arbeiten als Kovac. Kovac hat ja praktisch alles selbst gemacht, sein Bruder hat immer nur beobachtet oder mitgekickt, und Reutershahn hat meistens nur die Hütchen aufgestellt, spitz ausgedrückt.
Hütter zieht sich gern auf den Beobachterposten zurück. Genau das hatte er in einem großen Berner Interview erklärt, daß er es schätzt, das Training aus der Distanz zu beobachten. Dabei sähe er viel mehr Details in der Arbeit der Spieler und, für ihn mindestens genauso wichtig, ihr soziales Verhalten untereinander, bspw wird ein Spieler etwa ausgeklammert, gar geschnitten, nicht angespielt, Gruppenbildung, Gruppendynamik, Empathie, leadership usw

Weiterhin fällt auf, daß er offenbar sehr gern das Einzelgespräch mit den Spielern sucht. Er sprach ja davon, daß er den Mensch hinter dem Spieler kennenlernen möchte. Er ist auf gutem Weg.
#
Deine Ausführungen zu Adi klingen positiv und vielversprechend, bin richtig gespannt, was sich da entwickeln wird
#
uaa - nochmal vielen Dank für Deine Infos. Und bei mir hast Du einen Freibrief, Du darfst jeden Spielernamen falsch schreiben.
#
Brodowin schrieb:

Hast du schon einen ersten Eindruck von Adi gewonnen?



       


Hm, ich würde als erstes mal sagen, daß die ganze Sache etwas entspannter angegangen wird.

Bei Kovac war im Training immer ungeheuer viel Druck und Anspannung zu verspüren. Er war permanent wie ein Hütehund um die gesamte Herde und gleichzeitig bei jedem einzelnen Schaf. Er saß den Spielern quasi im Nacken.
Ich glaube aus heutiger Sicht, daß diese Schärfe, diese argwöhnische Überwachung die Spieler mehr gestresst hat, als man wahrhaben wollte.
Also, das wirkt bei Hütter entspannter. Wohlgemerkt, ich spreche keineswegs von laissez-faire, er macht durchaus ambitioniertes Training mit viel Arbeit für die Herren Spieler  -aber in einem moderateren Grundtenor. Kann man ungefähr verstehen, was ich meine?

Wesentlicher Unterschied zum Kovac-Training: Hütter läßt seine Athletiktrainer und Co-Trainer viel mehr arbeiten als Kovac. Kovac hat ja praktisch alles selbst gemacht, sein Bruder hat immer nur beobachtet oder mitgekickt, und Reutershahn hat meistens nur die Hütchen aufgestellt, spitz ausgedrückt.
Hütter zieht sich gern auf den Beobachterposten zurück. Genau das hatte er in einem großen Berner Interview erklärt, daß er es schätzt, das Training aus der Distanz zu beobachten. Dabei sähe er viel mehr Details in der Arbeit der Spieler und, für ihn mindestens genauso wichtig, ihr soziales Verhalten untereinander, bspw wird ein Spieler etwa ausgeklammert, gar geschnitten, nicht angespielt, Gruppenbildung, Gruppendynamik, Empathie, leadership usw

Weiterhin fällt auf, daß er offenbar sehr gern das Einzelgespräch mit den Spielern sucht. Er sprach ja davon, daß er den Mensch hinter dem Spieler kennenlernen möchte. Er ist auf gutem Weg.
#
upandaway schrieb:

Brodowin schrieb:

Hast du schon einen ersten Eindruck von Adi gewonnen?



       


Hm, ich würde als erstes mal sagen, daß die ganze Sache etwas entspannter angegangen wird.

Bei Kovac war im Training immer ungeheuer viel Druck und Anspannung zu verspüren. Er war permanent wie ein Hütehund um die gesamte Herde und gleichzeitig bei jedem einzelnen Schaf. Er saß den Spielern quasi im Nacken.
Ich glaube aus heutiger Sicht, daß diese Schärfe, diese argwöhnische Überwachung die Spieler mehr gestresst hat, als man wahrhaben wollte.
Also, das wirkt bei Hütter entspannter. Wohlgemerkt, ich spreche keineswegs von laissez-faire, er macht durchaus ambitioniertes Training mit viel Arbeit für die Herren Spieler  -aber in einem moderateren Grundtenor. Kann man ungefähr verstehen, was ich meine?

Wesentlicher Unterschied zum Kovac-Training: Hütter läßt seine Athletiktrainer und Co-Trainer viel mehr arbeiten als Kovac. Kovac hat ja praktisch alles selbst gemacht, sein Bruder hat immer nur beobachtet oder mitgekickt, und Reutershahn hat meistens nur die Hütchen aufgestellt, spitz ausgedrückt.
Hütter zieht sich gern auf den Beobachterposten zurück. Genau das hatte er in einem großen Berner Interview erklärt, daß er es schätzt, das Training aus der Distanz zu beobachten. Dabei sähe er viel mehr Details in der Arbeit der Spieler und, für ihn mindestens genauso wichtig, ihr soziales Verhalten untereinander, bspw wird ein Spieler etwa ausgeklammert, gar geschnitten, nicht angespielt, Gruppenbildung, Gruppendynamik, Empathie, leadership usw

Weiterhin fällt auf, daß er offenbar sehr gern das Einzelgespräch mit den Spielern sucht. Er sprach ja davon, daß er den Mensch hinter dem Spieler kennenlernen möchte. Er ist auf gutem Weg.

Das beruhigt mich jetzt doch weitestgehend. Als ich las, dass Hütter das Training offenbar gerne nur ruhig beobachtet, da gingen bei mir ein paar Alarmglocken an: "So einen hatten wir doch schon 'mal". Aber was Du jetzt sagst, klingt doch deutlich anders.
#
UAA vielen Dank! Was freue ich mich über Deine Trainingsberichte.  Kein Vergleich mit den oft (fussballerisch) nichtssagenden Berichten der Professionellen. Deine Berichte, das ist, als wäre man dabei gewesen.
Verstehe es auch, wenn Trainings oft nicht öffentlich sind. Die Lösung wäre doch, wenn Du als Ausnahme dafür eine Zulassung von der Eintracht erhältst.
#
UAA vielen Dank! Was freue ich mich über Deine Trainingsberichte.  Kein Vergleich mit den oft (fussballerisch) nichtssagenden Berichten der Professionellen. Deine Berichte, das ist, als wäre man dabei gewesen.
Verstehe es auch, wenn Trainings oft nicht öffentlich sind. Die Lösung wäre doch, wenn Du als Ausnahme dafür eine Zulassung von der Eintracht erhältst.
#
Bruno_P schrieb:

UAA vielen Dank! Was freue ich mich über Deine Trainingsberichte.  Kein Vergleich mit den oft (fussballerisch) nichtssagenden Berichten der Professionellen. Deine Berichte, das ist, als wäre man dabei gewesen.
Verstehe es auch, wenn Trainings oft nicht öffentlich sind. Die Lösung wäre doch, wenn Du als Ausnahme dafür eine Zulassung von der Eintracht erhältst.

Das ist doch DIE Idee des Tages! Bei den "geheimen" Trainings bleiben alle Pressfuzzis außen vor. Nur UAA darf rein und der schreibt exklusiv fürs Forum. Genial!


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!