TL Gais - Tag 1 - Nachmittagstraining

#
Buona sera da Gais,

Sorry, aber nach der Hitzeschlacht heute Nachmittag war vor der “Arbeit“ erst mal ein Bierchen fällig. Na gut, zwei.

Nachmittagstraining begann wie geplant um 16:30 bei wie gesagt immer noch derber Hitze.
Die bekam man besonders zu spüren, wenn man bei der Kleiderwahl für den Tag auf das neue Heimtrikot zurückgegriffen hat.

Das Aufwärmprogramm leitete diesmal MSP. Drill Seargent Leuthard musste wohl nach der Morgensession etwas regenerieren.
Diverse Übungen mit Minihürden und Stangen in den üblichen Dreiergruppen. Wieder konzentrierte Arbeit. Hab ich gesagt konzentriert? Wie das kleine gallische Dorf sich gegen die Römer gestemmt hat, stemmte sich Luca Jovic massiv dagegen, links und rechts richtig zuzuordnen.
2 mal falsch abgebogen, 2 mal durfte die ganze Dreiergruppe noch mal an den Start, was Marco Fabian ein freundliches “Danke mein Freund“ entlockte.

Die Torleute in der 4er Gruppe mit koordinativen Übungen im Sitzen. Positiv war, daß Fredi viele Übungen mitgemacht hat. Zwar in Turnschuhen und Belastungen für das angeschlagene Knie vermeidend, aber eben dabei.
Seine Abwürfe  auf die Seite zu Moppes waren millimetergenau – nicht einmal – IMMER! Also hab ich schon mal was gefunden, was er besser kann, als unser geliebter Bierfinne. Nach dem Training meinte er, daß er diese Woche hoffentlich noch fit genug wird, um ein Testspiel zu machen. Mal ne gute Nachricht.

Tawatha, Abraham, Müller und Haller heute nachmittag die no shows. Aber offiziell nichts Schlimmes.

Als nächstes folgten wieder Passübungen auf engen Raum in der schon erwähnten Intensität. Auffällig war, daß es Chico völlig egal ist, wer und wie viele ihn bei der Ballannahme stören und am Passen hindern wollen – erfindet eine Lösung – manchmal? Heute immer! Hat Hoffnung gemacht.

Zum Abschluss ein Trainingsspiel von Torlinie zum Strafraum. Wechselnde Mannschaften aber für meine alten schweissgetrübten Augen beide Teams mit 5er Kette.
Spielfluss kam wenig auf und Tor fiel nur eines, aber das lag nicht an der Hitze oder der Unfähigkeit unserer Adler sondern daran, daß Adi oft unterbrach um entweder einzelnen Spielern oder einem ganzen Team taktische Hilfestellungen gab.
Das Tor des Tages schoss laut meinem Junior der Jetro. Der auch bei den Aufwärmübungen glänzte. Also ein verdienter Lohn für ein engagiertes Training.

Danach war das Training aus – zumindest auf dem Platz. Denn die Mannschaft verschwand zu einer geheimen Laufeinheit in der Feuerwehrhalle, die etwa eine halbe Stunde dauerte.

Danach die üblichen Autogrammwünsche, die Chico und Herr Fabian besonders sympathisch erfüllten.

Nach einem Tag fällt auf, dass es in der Truppe untereinander sttimmt, als wären sie Jahre zusammen. Hilfestellungen, Witze, spassige Rempler und Gurkerl. Das scheint zu passen. Ich hoffe die ausstehenden Neuzugänge für die Offensive fügen sich nahtlos in dieses funktionierende Kollektiv ein.
Auf einen Kracher, der von so vielen Panikmachern so dringend gefordert wird, um den Abstieg zu vermeiden kann ich gerne verzichten, wenn dieser Kracher auch nur ein wenig Neid- und Missgunst- oder Arroganzpotential mit sich bringen würde.
Ich vertraue da einfach auf unser Management, die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Wir wünschen einen schönen Abend
J-W & W
#
Danke für deine tollen Berichte.Die Bierchen seien dir gekönnt.
#
Super!

Vielen lieben Dank!
#
Freut mich, dass Fredi neben seiner Vorstandsarbeit noch Zeit für Abwürfe hat.

Danke für den Bericht!
#
Buona sera da Gais,

Sorry, aber nach der Hitzeschlacht heute Nachmittag war vor der “Arbeit“ erst mal ein Bierchen fällig. Na gut, zwei.

Nachmittagstraining begann wie geplant um 16:30 bei wie gesagt immer noch derber Hitze.
Die bekam man besonders zu spüren, wenn man bei der Kleiderwahl für den Tag auf das neue Heimtrikot zurückgegriffen hat.

Das Aufwärmprogramm leitete diesmal MSP. Drill Seargent Leuthard musste wohl nach der Morgensession etwas regenerieren.
Diverse Übungen mit Minihürden und Stangen in den üblichen Dreiergruppen. Wieder konzentrierte Arbeit. Hab ich gesagt konzentriert? Wie das kleine gallische Dorf sich gegen die Römer gestemmt hat, stemmte sich Luca Jovic massiv dagegen, links und rechts richtig zuzuordnen.
2 mal falsch abgebogen, 2 mal durfte die ganze Dreiergruppe noch mal an den Start, was Marco Fabian ein freundliches “Danke mein Freund“ entlockte.

Die Torleute in der 4er Gruppe mit koordinativen Übungen im Sitzen. Positiv war, daß Fredi viele Übungen mitgemacht hat. Zwar in Turnschuhen und Belastungen für das angeschlagene Knie vermeidend, aber eben dabei.
Seine Abwürfe  auf die Seite zu Moppes waren millimetergenau – nicht einmal – IMMER! Also hab ich schon mal was gefunden, was er besser kann, als unser geliebter Bierfinne. Nach dem Training meinte er, daß er diese Woche hoffentlich noch fit genug wird, um ein Testspiel zu machen. Mal ne gute Nachricht.

Tawatha, Abraham, Müller und Haller heute nachmittag die no shows. Aber offiziell nichts Schlimmes.

Als nächstes folgten wieder Passübungen auf engen Raum in der schon erwähnten Intensität. Auffällig war, daß es Chico völlig egal ist, wer und wie viele ihn bei der Ballannahme stören und am Passen hindern wollen – erfindet eine Lösung – manchmal? Heute immer! Hat Hoffnung gemacht.

Zum Abschluss ein Trainingsspiel von Torlinie zum Strafraum. Wechselnde Mannschaften aber für meine alten schweissgetrübten Augen beide Teams mit 5er Kette.
Spielfluss kam wenig auf und Tor fiel nur eines, aber das lag nicht an der Hitze oder der Unfähigkeit unserer Adler sondern daran, daß Adi oft unterbrach um entweder einzelnen Spielern oder einem ganzen Team taktische Hilfestellungen gab.
Das Tor des Tages schoss laut meinem Junior der Jetro. Der auch bei den Aufwärmübungen glänzte. Also ein verdienter Lohn für ein engagiertes Training.

Danach war das Training aus – zumindest auf dem Platz. Denn die Mannschaft verschwand zu einer geheimen Laufeinheit in der Feuerwehrhalle, die etwa eine halbe Stunde dauerte.

Danach die üblichen Autogrammwünsche, die Chico und Herr Fabian besonders sympathisch erfüllten.

Nach einem Tag fällt auf, dass es in der Truppe untereinander sttimmt, als wären sie Jahre zusammen. Hilfestellungen, Witze, spassige Rempler und Gurkerl. Das scheint zu passen. Ich hoffe die ausstehenden Neuzugänge für die Offensive fügen sich nahtlos in dieses funktionierende Kollektiv ein.
Auf einen Kracher, der von so vielen Panikmachern so dringend gefordert wird, um den Abstieg zu vermeiden kann ich gerne verzichten, wenn dieser Kracher auch nur ein wenig Neid- und Missgunst- oder Arroganzpotential mit sich bringen würde.
Ich vertraue da einfach auf unser Management, die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Wir wünschen einen schönen Abend
J-W & W
#
Super Bericht!!!! Dankeschön
#
Grazie per l‘ impressione del primo traininge á Gaise, oder so...
#
Geniale Berichte. Bin selbst gerade im Urlaub und - dank Euch - auch irgendwie in Gais. Ich nehme das Probeabo für eine Woche 😉
#
Warum kein drittes Bierchen? Bei dem Wetter soll man viel trinken.

Top Berichte! Vielen lieben Dank für den tollen Service
#
Vielen Dank.

Gönne dir noch das ein oder Andere 🍺. Hast es dir verdient.
#
Vielen Dank.

Gönne dir noch das ein oder Andere 🍺. Hast es dir verdient.
#
Afrigaaner schrieb:

Vielen Dank.

Gönne dir noch das ein oder Andere 🍺. Hast es dir verdient.

Finde ich auch!

Danke, macht Spaß zu lesen.
#
Super-Bericht und schön zu lesen, wie immer. Dank Euch beiden!

Es tut gut zu hören, dass offenbar die Harmonie im Team stimmt. Das ist enorm viel wert. Ich gebe Dir völlig Recht: Da könnte ein Kracher noch so sehr krachen, wenn er das Gleichgewicht im Team durcheinanderbringt, macht er sehr viel mehr schlecht als gut. Dann lieber noch ein oder zwei Unbekannte, aber charakterlich Passende!

Und der Jovic! Solange der vorne drin intuitiv weiß, wo der Ball hinkommt und wie er dann seinen Haxen hinzuhalten hat, kann er von mir aus Rechts und Links und Vorn und Hinten und Oben und Unten verwechseln soviel er will.  
#
Freut mich, dass Fredi neben seiner Vorstandsarbeit noch Zeit für Abwürfe hat.

Danke für den Bericht!
#
SGE_Werner schrieb:

Freut mich, dass Fredi neben seiner Vorstandsarbeit noch Zeit für Abwürfe hat.


Sollte der sich nicht lieber um weitere Neuzugänge kümmern? Sonst wird es nix mit dem Kracher.

Und jetzt nochmal ohne Witzelei:

Der "Kracher" ist für mich bisher, dass sich a) alles sehr perfekt zusammen schweisst und b) sehr viel Positives über alle Neuzugänge berichtet wird.
#
Vielen Dank euch !
#
Ich sage auch vielen Dank. Wegen des Charakters der neuen Spieler...diesbezüglich wird ja heutzutage genauso gescoutet wie hinsichtlich der fußballerischen Qualitäten. Insofern darf man da auch recht entspannt sein.
#
Ich sage auch vielen Dank. Wegen des Charakters der neuen Spieler...diesbezüglich wird ja heutzutage genauso gescoutet wie hinsichtlich der fußballerischen Qualitäten. Insofern darf man da auch recht entspannt sein.
#
Super! Vielen Dank euch beiden Wienern. Freue mich auf morgen.

Grüße
#
Buona sera da Gais,

Sorry, aber nach der Hitzeschlacht heute Nachmittag war vor der “Arbeit“ erst mal ein Bierchen fällig. Na gut, zwei.

Nachmittagstraining begann wie geplant um 16:30 bei wie gesagt immer noch derber Hitze.
Die bekam man besonders zu spüren, wenn man bei der Kleiderwahl für den Tag auf das neue Heimtrikot zurückgegriffen hat.

Das Aufwärmprogramm leitete diesmal MSP. Drill Seargent Leuthard musste wohl nach der Morgensession etwas regenerieren.
Diverse Übungen mit Minihürden und Stangen in den üblichen Dreiergruppen. Wieder konzentrierte Arbeit. Hab ich gesagt konzentriert? Wie das kleine gallische Dorf sich gegen die Römer gestemmt hat, stemmte sich Luca Jovic massiv dagegen, links und rechts richtig zuzuordnen.
2 mal falsch abgebogen, 2 mal durfte die ganze Dreiergruppe noch mal an den Start, was Marco Fabian ein freundliches “Danke mein Freund“ entlockte.

Die Torleute in der 4er Gruppe mit koordinativen Übungen im Sitzen. Positiv war, daß Fredi viele Übungen mitgemacht hat. Zwar in Turnschuhen und Belastungen für das angeschlagene Knie vermeidend, aber eben dabei.
Seine Abwürfe  auf die Seite zu Moppes waren millimetergenau – nicht einmal – IMMER! Also hab ich schon mal was gefunden, was er besser kann, als unser geliebter Bierfinne. Nach dem Training meinte er, daß er diese Woche hoffentlich noch fit genug wird, um ein Testspiel zu machen. Mal ne gute Nachricht.

Tawatha, Abraham, Müller und Haller heute nachmittag die no shows. Aber offiziell nichts Schlimmes.

Als nächstes folgten wieder Passübungen auf engen Raum in der schon erwähnten Intensität. Auffällig war, daß es Chico völlig egal ist, wer und wie viele ihn bei der Ballannahme stören und am Passen hindern wollen – erfindet eine Lösung – manchmal? Heute immer! Hat Hoffnung gemacht.

Zum Abschluss ein Trainingsspiel von Torlinie zum Strafraum. Wechselnde Mannschaften aber für meine alten schweissgetrübten Augen beide Teams mit 5er Kette.
Spielfluss kam wenig auf und Tor fiel nur eines, aber das lag nicht an der Hitze oder der Unfähigkeit unserer Adler sondern daran, daß Adi oft unterbrach um entweder einzelnen Spielern oder einem ganzen Team taktische Hilfestellungen gab.
Das Tor des Tages schoss laut meinem Junior der Jetro. Der auch bei den Aufwärmübungen glänzte. Also ein verdienter Lohn für ein engagiertes Training.

Danach war das Training aus – zumindest auf dem Platz. Denn die Mannschaft verschwand zu einer geheimen Laufeinheit in der Feuerwehrhalle, die etwa eine halbe Stunde dauerte.

Danach die üblichen Autogrammwünsche, die Chico und Herr Fabian besonders sympathisch erfüllten.

Nach einem Tag fällt auf, dass es in der Truppe untereinander sttimmt, als wären sie Jahre zusammen. Hilfestellungen, Witze, spassige Rempler und Gurkerl. Das scheint zu passen. Ich hoffe die ausstehenden Neuzugänge für die Offensive fügen sich nahtlos in dieses funktionierende Kollektiv ein.
Auf einen Kracher, der von so vielen Panikmachern so dringend gefordert wird, um den Abstieg zu vermeiden kann ich gerne verzichten, wenn dieser Kracher auch nur ein wenig Neid- und Missgunst- oder Arroganzpotential mit sich bringen würde.
Ich vertraue da einfach auf unser Management, die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Wir wünschen einen schönen Abend
J-W & W
#
Danke für den tollen Bericht und die Arbeit, die dahinter steckt!
#
Buona sera da Gais,

Sorry, aber nach der Hitzeschlacht heute Nachmittag war vor der “Arbeit“ erst mal ein Bierchen fällig. Na gut, zwei.

Nachmittagstraining begann wie geplant um 16:30 bei wie gesagt immer noch derber Hitze.
Die bekam man besonders zu spüren, wenn man bei der Kleiderwahl für den Tag auf das neue Heimtrikot zurückgegriffen hat.

Das Aufwärmprogramm leitete diesmal MSP. Drill Seargent Leuthard musste wohl nach der Morgensession etwas regenerieren.
Diverse Übungen mit Minihürden und Stangen in den üblichen Dreiergruppen. Wieder konzentrierte Arbeit. Hab ich gesagt konzentriert? Wie das kleine gallische Dorf sich gegen die Römer gestemmt hat, stemmte sich Luca Jovic massiv dagegen, links und rechts richtig zuzuordnen.
2 mal falsch abgebogen, 2 mal durfte die ganze Dreiergruppe noch mal an den Start, was Marco Fabian ein freundliches “Danke mein Freund“ entlockte.

Die Torleute in der 4er Gruppe mit koordinativen Übungen im Sitzen. Positiv war, daß Fredi viele Übungen mitgemacht hat. Zwar in Turnschuhen und Belastungen für das angeschlagene Knie vermeidend, aber eben dabei.
Seine Abwürfe  auf die Seite zu Moppes waren millimetergenau – nicht einmal – IMMER! Also hab ich schon mal was gefunden, was er besser kann, als unser geliebter Bierfinne. Nach dem Training meinte er, daß er diese Woche hoffentlich noch fit genug wird, um ein Testspiel zu machen. Mal ne gute Nachricht.

Tawatha, Abraham, Müller und Haller heute nachmittag die no shows. Aber offiziell nichts Schlimmes.

Als nächstes folgten wieder Passübungen auf engen Raum in der schon erwähnten Intensität. Auffällig war, daß es Chico völlig egal ist, wer und wie viele ihn bei der Ballannahme stören und am Passen hindern wollen – erfindet eine Lösung – manchmal? Heute immer! Hat Hoffnung gemacht.

Zum Abschluss ein Trainingsspiel von Torlinie zum Strafraum. Wechselnde Mannschaften aber für meine alten schweissgetrübten Augen beide Teams mit 5er Kette.
Spielfluss kam wenig auf und Tor fiel nur eines, aber das lag nicht an der Hitze oder der Unfähigkeit unserer Adler sondern daran, daß Adi oft unterbrach um entweder einzelnen Spielern oder einem ganzen Team taktische Hilfestellungen gab.
Das Tor des Tages schoss laut meinem Junior der Jetro. Der auch bei den Aufwärmübungen glänzte. Also ein verdienter Lohn für ein engagiertes Training.

Danach war das Training aus – zumindest auf dem Platz. Denn die Mannschaft verschwand zu einer geheimen Laufeinheit in der Feuerwehrhalle, die etwa eine halbe Stunde dauerte.

Danach die üblichen Autogrammwünsche, die Chico und Herr Fabian besonders sympathisch erfüllten.

Nach einem Tag fällt auf, dass es in der Truppe untereinander sttimmt, als wären sie Jahre zusammen. Hilfestellungen, Witze, spassige Rempler und Gurkerl. Das scheint zu passen. Ich hoffe die ausstehenden Neuzugänge für die Offensive fügen sich nahtlos in dieses funktionierende Kollektiv ein.
Auf einen Kracher, der von so vielen Panikmachern so dringend gefordert wird, um den Abstieg zu vermeiden kann ich gerne verzichten, wenn dieser Kracher auch nur ein wenig Neid- und Missgunst- oder Arroganzpotential mit sich bringen würde.
Ich vertraue da einfach auf unser Management, die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Wir wünschen einen schönen Abend
J-W & W
#
Ganz herzlichen Dank!
#
Sen - sa - ti- onell! Vielen Dank an Euch beide.
#
Fettes Danke auch von mir.
#
Sehr fein - das Wichtigste aber fehlt: wer präsentiert euch???


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!