Willkommen Filip Kostic

#
Knueller schrieb:

Der hat nen Fehler gemacht, ist schlecht beraten worden. Hat er erkannt und die Konsequenzen gezogen. Ist doch eigentlich in Ordnung so. Fehler kann man machen, wenn man nix draus lernt, ist's halt doof.

Danke. Das schrieb ich schon in #281. Und, um auch das gleich zu sagen: hätte Ilsanker das gemacht, hätte ich es auch geschrieben.
#
Ich kenne welche, die halten für den Fall, dass Ilsanker das mal versuchen sollte, stets eine gut geölte Schubkarre in Bereitschaft.
#
Knueller schrieb:

tobago schrieb:

Mir sind Bild oder FR egal. Wenn es stimmt, dann ist es gut dass Kostic etwas ändert. Aber was zum Teufel hat ihn geritten als er gestreikt hat? Egal wie er es erklärt, es war falsch, hat allen geschadet und war ziemlich vorhersehbar und auch dumm. Mir ist das „Beraterars.chloc ist schuld“ doch ein wenig zu einfach.

Kostic hat ganz alleine die Verantwortung für sein Handeln und bei mir hat er verschissen (auch wenn es ihm egal sein kann).

Gruß
tobago

Ich verstehe, was du meinst, aber ist das nicht ein etwas hartes Urteil?
Der hat nen Fehler gemacht, ist schlecht beraten worden. Hat er erkannt und die Konsequenzen gezogen. Ist doch eigentlich in Ordnung so. Fehler kann man machen, wenn man nix draus lernt, ist's halt doof.
Natürlich ist er in letzter Instanz selbst verantwortlich für sein Handeln, aber diese Erklärung gibt dieser komischen Aktion zumindest einen Kontext.


Klar, der Kontext ist da. Mir fehlt hier noch etwas die Milderung der Eigenschuld. Kostic ist unser bester Kicker und mit der Aktion hat er der Eintracht geschadet.

Nicht nur sein Nichteinsatz sondern ganz enorm sich die Unruhe die ausschließlich er zu verantworten hat. Und es war ihm egal sonst hätte er nicht gehandelt. Er ist kein 18 Jähriger unerfahrener Spieler, der kickt schon 20 Jahre als Profi. Wenn es nur um ihn gegangen wäre, alles OK, ging es aber nicht.

Aber bloß weil er bei mir verschissen hat geht ja  die Welt nicht unter.😊

Gruß
tobago
#
10 Jahre natürlich
#
Ich kenne welche, die halten für den Fall, dass Ilsanker das mal versuchen sollte, stets eine gut geölte Schubkarre in Bereitschaft.
#
Motoguzzi999 schrieb:

Ich kenne welche, die halten für den Fall, dass Ilsanker das mal versuchen sollte, stets eine gut geölte Schubkarre in Bereitschaft.

Wie gesagt: dass er einen Fehler gemacht hat, ist unstrittig. Aber selbst die Rechtsprechung berücksichtigt bisheriges Verhalten und andere Umstände. Da sollten wir nicht nachtragender sein als die Staatsanwaltschaft.
#
Motoguzzi999 schrieb:

Ich kenne welche, die halten für den Fall, dass Ilsanker das mal versuchen sollte, stets eine gut geölte Schubkarre in Bereitschaft.

Wie gesagt: dass er einen Fehler gemacht hat, ist unstrittig. Aber selbst die Rechtsprechung berücksichtigt bisheriges Verhalten und andere Umstände. Da sollten wir nicht nachtragender sein als die Staatsanwaltschaft.
#
WürzburgerAdler schrieb:

Motoguzzi999 schrieb:

Ich kenne welche, die halten für den Fall, dass Ilsanker das mal versuchen sollte, stets eine gut geölte Schubkarre in Bereitschaft.

Wie gesagt: dass er einen Fehler gemacht hat, ist unstrittig. Aber selbst die Rechtsprechung berücksichtigt bisheriges Verhalten und andere Umstände. Da sollten wir nicht nachtragender sein als die Staatsanwaltschaft.

Wir waren schon wegen viel weniger viel nachtragender 😊
#
Danke für den Auszug!

Eventuell war Filips Hinweis mit der Entschuldigung also an seinen Berater adressiert und nicht an die SGE.
#
Bsiko0303 schrieb:

Danke für den Auszug!


Zur Info, ich habe den Auszug, wegen Copyrightverstoß, gelöscht.
#
Motoguzzi999 schrieb:

Ich kenne welche, die halten für den Fall, dass Ilsanker das mal versuchen sollte, stets eine gut geölte Schubkarre in Bereitschaft.

Wie gesagt: dass er einen Fehler gemacht hat, ist unstrittig. Aber selbst die Rechtsprechung berücksichtigt bisheriges Verhalten und andere Umstände. Da sollten wir nicht nachtragender sein als die Staatsanwaltschaft.
#
WürzburgerAdler schrieb:

Wie gesagt: dass er einen Fehler gemacht hat, ist unstrittig. Aber selbst die Rechtsprechung berücksichtigt bisheriges Verhalten und andere Umstände. Da sollten wir nicht nachtragender sein als die Staatsanwaltschaft.

Völlig richtig, wobei mir allerdings etwas unklar ist, was die Staatsanwaltschaft mit der Rechtsprechung zu tun hat aber wurscht, die Kernaussage teile ich.
#
WürzburgerAdler schrieb:

Wie gesagt: dass er einen Fehler gemacht hat, ist unstrittig. Aber selbst die Rechtsprechung berücksichtigt bisheriges Verhalten und andere Umstände. Da sollten wir nicht nachtragender sein als die Staatsanwaltschaft.

Völlig richtig, wobei mir allerdings etwas unklar ist, was die Staatsanwaltschaft mit der Rechtsprechung zu tun hat aber wurscht, die Kernaussage teile ich.
#
ce, ehemals concordi-eagle schrieb:

WürzburgerAdler schrieb:

Wie gesagt: dass er einen Fehler gemacht hat, ist unstrittig. Aber selbst die Rechtsprechung berücksichtigt bisheriges Verhalten und andere Umstände. Da sollten wir nicht nachtragender sein als die Staatsanwaltschaft.

Völlig richtig, wobei mir allerdings etwas unklar ist, was die Staatsanwaltschaft mit der Rechtsprechung zu tun hat aber wurscht, die Kernaussage teile ich.


Naja, das hast du nicht richtig verstanden. Der Würzburger ist aufgrund seiner Lebenserfahrung und des Umstandes, dass er sich schon mal mit Juristen unterhalten hat (nicht über Recht, aber das ist egal) selbst ein Topjurist, der nicht nur das Grundgesetz, sondern auch alles andere perfekt einschätzen kann. Und dann spricht die StA halt Recht. Is so.
#
WürzburgerAdler schrieb:

Motoguzzi999 schrieb:

Ich kenne welche, die halten für den Fall, dass Ilsanker das mal versuchen sollte, stets eine gut geölte Schubkarre in Bereitschaft.

Wie gesagt: dass er einen Fehler gemacht hat, ist unstrittig. Aber selbst die Rechtsprechung berücksichtigt bisheriges Verhalten und andere Umstände. Da sollten wir nicht nachtragender sein als die Staatsanwaltschaft.

Wir waren schon wegen viel weniger viel nachtragender 😊
#
Knueller schrieb:

WürzburgerAdler schrieb:

Motoguzzi999 schrieb:

Ich kenne welche, die halten für den Fall, dass Ilsanker das mal versuchen sollte, stets eine gut geölte Schubkarre in Bereitschaft.

Wie gesagt: dass er einen Fehler gemacht hat, ist unstrittig. Aber selbst die Rechtsprechung berücksichtigt bisheriges Verhalten und andere Umstände. Da sollten wir nicht nachtragender sein als die Staatsanwaltschaft.

Wir waren schon wegen viel weniger viel nachtragender 😊

Und zwar völlig zu recht! ☝️
#
WürzburgerAdler schrieb:

Wie gesagt: dass er einen Fehler gemacht hat, ist unstrittig. Aber selbst die Rechtsprechung berücksichtigt bisheriges Verhalten und andere Umstände. Da sollten wir nicht nachtragender sein als die Staatsanwaltschaft.

Völlig richtig, wobei mir allerdings etwas unklar ist, was die Staatsanwaltschaft mit der Rechtsprechung zu tun hat aber wurscht, die Kernaussage teile ich.
#
ce, ehemals concordi-eagle schrieb:

WürzburgerAdler schrieb:

Wie gesagt: dass er einen Fehler gemacht hat, ist unstrittig. Aber selbst die Rechtsprechung berücksichtigt bisheriges Verhalten und andere Umstände. Da sollten wir nicht nachtragender sein als die Staatsanwaltschaft.

Völlig richtig, wobei mir allerdings etwas unklar ist, was die Staatsanwaltschaft mit der Rechtsprechung zu tun hat aber wurscht, die Kernaussage teile ich.

Nun, wenn sogar der Staatsanwalt bereit ist, Umstände und bisheriges Verhalten zu berücksichtigen, dann sollten wir es nicht anders handhaben. Dass es der Richter tut, versteht sich ja von selbst. Ich dachte, das wäre klar.
#
Ich bin für die Höchststrafe

Gruß
tobago
#
kopp ab un in Knast.

Der soll jetzt sein bestes Geben und gut ist es dann aber auch mal.
#
kopp ab un in Knast.

Der soll jetzt sein bestes Geben und gut ist es dann aber auch mal.
#
Ich würd ihn in die Wüste schicken.
#
WürzburgerAdler schrieb:

Motoguzzi999 schrieb:

Ich kenne welche, die halten für den Fall, dass Ilsanker das mal versuchen sollte, stets eine gut geölte Schubkarre in Bereitschaft.

Wie gesagt: dass er einen Fehler gemacht hat, ist unstrittig. Aber selbst die Rechtsprechung berücksichtigt bisheriges Verhalten und andere Umstände. Da sollten wir nicht nachtragender sein als die Staatsanwaltschaft.

Wir waren schon wegen viel weniger viel nachtragender 😊
#
Knueller schrieb:

Wir waren schon wegen viel weniger viel nachtragender 😊



Also für mich ist die Geschichte überraschend schnell vergessen.
Kostic hat das beste gemacht, was er tun konnte.
Er gab die Antworten auf dem Platz und zeigte, das Ihm das ganze Leid tut und er weiterhin alles für unsere
Eintracht geben wird. Und ich denke jetzt gibt es auch wieder eine Chance, das Kostic länger in Frankfurt bleibt.
Übrigens ziehe ich dazu noch den Hut davor, das Kostic seinen miesen Berater gefeuert hat, das trauen sich auch nur die wenigstens Profis.
#
Heute auf spox (Primärquelle Bild) gelesen:  Der Berater von Kostic hätte angeblich 5-7 Millionen Euro bei einem Transfer kassiert. Bei einer Ablöse von 30 Millionen hätte die Eintracht zahlen müssen, bei 20 Millionen der aufnehmende Verein. Das ist doch einfach nur krank.
#
Heute auf spox (Primärquelle Bild) gelesen:  Der Berater von Kostic hätte angeblich 5-7 Millionen Euro bei einem Transfer kassiert. Bei einer Ablöse von 30 Millionen hätte die Eintracht zahlen müssen, bei 20 Millionen der aufnehmende Verein. Das ist doch einfach nur krank.
#
JayJayFan schrieb:

Bei einer Ablöse von 30 Millionen hätte die Eintracht zahlen müssen, bei 20 Millionen der aufnehmende Verein. Das ist doch einfach nur krank.


Wenn die Clubs sich doch nur einig wären, könnte man es doch leicht auf die Spieler ableiten, sind ja Spielerberater.

Pervers was in manchen Hirnen vorgeht .
#
Heute auf spox (Primärquelle Bild) gelesen:  Der Berater von Kostic hätte angeblich 5-7 Millionen Euro bei einem Transfer kassiert. Bei einer Ablöse von 30 Millionen hätte die Eintracht zahlen müssen, bei 20 Millionen der aufnehmende Verein. Das ist doch einfach nur krank.
#
JayJayFan schrieb:

Heute auf spox (Primärquelle Bild) gelesen:  Der Berater von Kostic hätte angeblich 5-7 Millionen Euro bei einem Transfer kassiert. Bei einer Ablöse von 30 Millionen hätte die Eintracht zahlen müssen, bei 20 Millionen der aufnehmende Verein. Das ist doch einfach nur krank.

sport1.de

https://www.sport1.de/news/fussball/bundesliga/2021/09/eintracht-frankfurt-filip-kostic-wechselt-berater-die-grunde
Darum tauscht Kostic den Berater aus
Beim Wechsel des serbischen Nationalspielers nach Frankfurt hatte sich Ramadani vom damaligen Sportdirektor Bruno Hübner eine Beteiligung bei einem möglichen Weiterverkauf von Kostic zusichern lassen. Die Vereinbarung lautete: Ramadani erhält bei einem Weiterverkauf fünf bis sieben Millionen Euro.
#
Kostic heute Weltklasse. Weiter so Filip!
#
Herzlich willkommen bei unserer SGE 😊


Teilen