SaW 24.10.2018 - Vermummte Idioten Gebabbel

#
Basaltkopp willst du es nicht verstehen? Reicht dein Horizont nicht dafür? Weiß nicht was ich noch schreiben soll? Ich versuche es ein letztes Mal.

Rein hypothetisch:

Die Gruppe gehörte der Fanszene an. Erstmal negative Schlagezeilen.
Die Gruppe gehört der Fanszene an und ist gleichzeitig Bestandteil der Vorbereitung- und Ausführung der Chroreos mit allem Drum und Dran. Also sehr positive Schlagzeilen überall in aller Munde.

Heißt im Klartext.
Eintracht Frankfurt hat kein Interesse an negativen Schlagzeilen, aber weiß, was für positive Schlagzeilen mitunter genau die gleichen Personen erzeugen können, wovon die Eintracht sehr stark profitiert.

Jetzt endlich gerafft? Falls nicht, dann ist es so.
#
Ich habe hier doch nur und ausschließlich von den Vorfällen im BV geschrieben. Dass von den vermummten Idioten womöglich auch jemand beim Aufbauen der Choreos hilft, ist natürlich nicht auszuschließen.

Deren Anteil an den positiven Schlagzeilen ist dann aber deutlich geringer als deren Anteil an den negativen Schlagzeilen.

An der Ausführung der Choreos sind ca. 25.000 Personen beteiligt, wenn sich diese über 2 Tribünen erstrecken.
#
Ich habe hier doch nur und ausschließlich von den Vorfällen im BV geschrieben. Dass von den vermummten Idioten womöglich auch jemand beim Aufbauen der Choreos hilft, ist natürlich nicht auszuschließen.

Deren Anteil an den positiven Schlagzeilen ist dann aber deutlich geringer als deren Anteil an den negativen Schlagzeilen.

An der Ausführung der Choreos sind ca. 25.000 Personen beteiligt, wenn sich diese über 2 Tribünen erstrecken.
#
Basaltkopp schrieb:

Ich habe hier doch nur und ausschließlich von den Vorfällen im BV geschrieben. Dass von den vermummten Idioten womöglich auch jemand beim Aufbauen der Choreos hilft, ist natürlich nicht auszuschließen.

Deren Anteil an den positiven Schlagzeilen ist dann aber deutlich geringer als deren Anteil an den negativen Schlagzeilen.

An der Ausführung der Choreos sind ca. 25.000 Personen beteiligt, wenn sich diese über 2 Tribünen erstrecken.


Basaltkopp einigen wir uns. Du hast Recht und ich gebe es auf, dir mögliche Vorgänge zu erklären. Die Zusammenhänge scheinst du wirklich nicht zu verstehen. Aber ist ja kein Problem, ist dann halt so. Vielleicht schafft es ja jemand anders.
#
Basaltkopp schrieb:

Ich habe hier doch nur und ausschließlich von den Vorfällen im BV geschrieben. Dass von den vermummten Idioten womöglich auch jemand beim Aufbauen der Choreos hilft, ist natürlich nicht auszuschließen.

Deren Anteil an den positiven Schlagzeilen ist dann aber deutlich geringer als deren Anteil an den negativen Schlagzeilen.

An der Ausführung der Choreos sind ca. 25.000 Personen beteiligt, wenn sich diese über 2 Tribünen erstrecken.


Basaltkopp einigen wir uns. Du hast Recht und ich gebe es auf, dir mögliche Vorgänge zu erklären. Die Zusammenhänge scheinst du wirklich nicht zu verstehen. Aber ist ja kein Problem, ist dann halt so. Vielleicht schafft es ja jemand anders.
#
Larruso schrieb:

Basaltkopp schrieb:

Ich habe hier doch nur und ausschließlich von den Vorfällen im BV geschrieben. Dass von den vermummten Idioten womöglich auch jemand beim Aufbauen der Choreos hilft, ist natürlich nicht auszuschließen.

Deren Anteil an den positiven Schlagzeilen ist dann aber deutlich geringer als deren Anteil an den negativen Schlagzeilen.

An der Ausführung der Choreos sind ca. 25.000 Personen beteiligt, wenn sich diese über 2 Tribünen erstrecken.


Basaltkopp einigen wir uns. Du hast Recht und ich gebe es auf, dir mögliche Vorgänge zu erklären. Die Zusammenhänge scheinst du wirklich nicht zu verstehen. Aber ist ja kein Problem, ist dann halt so. Vielleicht schafft es ja jemand anders.


Deine abstrusen Gedankengänge zu verstehen ist glaube ich für keinen ein Problem. Eher den Unsinn nachvollziehen zu können.
#
Basaltkopp schrieb:

Ich habe hier doch nur und ausschließlich von den Vorfällen im BV geschrieben. Dass von den vermummten Idioten womöglich auch jemand beim Aufbauen der Choreos hilft, ist natürlich nicht auszuschließen.

Deren Anteil an den positiven Schlagzeilen ist dann aber deutlich geringer als deren Anteil an den negativen Schlagzeilen.

An der Ausführung der Choreos sind ca. 25.000 Personen beteiligt, wenn sich diese über 2 Tribünen erstrecken.


Basaltkopp einigen wir uns. Du hast Recht und ich gebe es auf, dir mögliche Vorgänge zu erklären. Die Zusammenhänge scheinst du wirklich nicht zu verstehen. Aber ist ja kein Problem, ist dann halt so. Vielleicht schafft es ja jemand anders.
#
Einigen wir uns darauf, dass diese Diskussion zu nichts führt!

Die 20 vermummten netten Menschen bauen dann am Ende die Choreos alleine auf und führen sie auch alleine durch, obwohl ihnen ca. 25.000 andere Zuschauer noch im Weg stehen....
Und dann darf man im Gegenzug natürlich auch Straftaten begehen.

Ich habe verstanden!
#
Basaltkopp schrieb:

Ich habe hier doch nur und ausschließlich von den Vorfällen im BV geschrieben. Dass von den vermummten Idioten womöglich auch jemand beim Aufbauen der Choreos hilft, ist natürlich nicht auszuschließen.

Deren Anteil an den positiven Schlagzeilen ist dann aber deutlich geringer als deren Anteil an den negativen Schlagzeilen.

An der Ausführung der Choreos sind ca. 25.000 Personen beteiligt, wenn sich diese über 2 Tribünen erstrecken.


Basaltkopp einigen wir uns. Du hast Recht und ich gebe es auf, dir mögliche Vorgänge zu erklären. Die Zusammenhänge scheinst du wirklich nicht zu verstehen. Aber ist ja kein Problem, ist dann halt so. Vielleicht schafft es ja jemand anders.
#
Larruso schrieb:

Basaltkopp einigen wir uns. Du hast Recht und ich gebe es auf, dir mögliche Vorgänge zu erklären. Die Zusammenhänge scheinst du wirklich nicht zu verstehen. Aber ist ja kein Problem, ist dann halt so. Vielleicht schafft es ja jemand anders.




Weißt Du, langsam nervt es mich. Geh' doch mal inhaltlich auf die Beiträge ein. Wie wäre es denn damit? Was bitte schlussfolgerst Du denn aus Deinen eigenen Beiträgen und worin besteht Deiner Meinung nach der Widerspruch in den Aussagen Basaltkopps? Aber nein, es kommt rein gar nichts. Das bringt Dich nicht weiter und uns andere User auch nicht.

Es halt mitunter ganz schlechter Stil hier aufzukreuzen, einmal Draufzuhauen und sich dann auf die Antworten nicht inhaltlich einzulassen. Kann man so machen, keine Fragen, es zu lassen wäre jedoch die sinnvollere Variante.
#
Einigen wir uns darauf, dass diese Diskussion zu nichts führt!

Die 20 vermummten netten Menschen bauen dann am Ende die Choreos alleine auf und führen sie auch alleine durch, obwohl ihnen ca. 25.000 andere Zuschauer noch im Weg stehen....
Und dann darf man im Gegenzug natürlich auch Straftaten begehen.

Ich habe verstanden!
#
Basaltkopp schrieb:

Einigen wir uns darauf, dass diese Diskussion zu nichts führt!

Die 20 vermummten netten Menschen bauen dann am Ende die Choreos alleine auf und führen sie auch alleine durch, obwohl ihnen ca. 25.000 andere Zuschauer noch im Weg stehen....
Und dann darf man im Gegenzug natürlich auch Straftaten begehen.

Ich habe verstanden!


Pro Choreo darf man 10 Leute wegklatschen. Ist doch logisch !
#
Ich habe dem Beitrag von Larusso so verstanden, dass die Übergriffe auf andere Fanszenen und der Fleiß, den es braucht, um so eine Choreo auf die Beine zu stellen, demselben Quell entspringen, also beides quasi zwei Seiten derselben Medaille darstellt. Dazu müssen die handelnden  Personen nicht identisch sein, es reicht, wenn sich sich gegenseitig tolerieren, die Ultras haben hier vielleicht Ähnlichkeit mit einer politischen Partei. Als Quatsch empfinde ich es allerdings , der Eintracht Führung das zynische Kalkül zu unterstelllen, das Ganze per Saldo gut zu finden.
#
Ich habe dem Beitrag von Larusso so verstanden, dass die Übergriffe auf andere Fanszenen und der Fleiß, den es braucht, um so eine Choreo auf die Beine zu stellen, demselben Quell entspringen, also beides quasi zwei Seiten derselben Medaille darstellt. Dazu müssen die handelnden  Personen nicht identisch sein, es reicht, wenn sich sich gegenseitig tolerieren, die Ultras haben hier vielleicht Ähnlichkeit mit einer politischen Partei. Als Quatsch empfinde ich es allerdings , der Eintracht Führung das zynische Kalkül zu unterstelllen, das Ganze per Saldo gut zu finden.
#
Motoguzzi999 schrieb:

Ich habe dem Beitrag von Larusso so verstanden, dass die Übergriffe auf andere Fanszenen und der Fleiß, den es braucht, um so eine Choreo auf die Beine zu stellen, demselben Quell entspringen, also beides quasi zwei Seiten derselben Medaille darstellt.

Das kann sein, muss aber nicht. Es ist ja nicht mal bekannt, wer da im Bahnhofsviertel gegen Fans anderer Vereine vorgegangen ist.

Es mag ja auch stimmen, dass eine vielfältige Fanszene eben auch solche Leute in seinen Reihen hat, aber ich weigere mich eben das als Ganzes zu akzeptieren, bloß weil mir Choreos gut gefallen oder irgendwie aufzurechnen, weil andernorts Gutes getan wird. Das erinnert doch sehr an Hoeneß, der ja auch für sich reklamiert hat soviel Gutes zu tun, dass man über so ein bisschen Steuerhinterziehung doch wohl hinwegsehen könne.

Und es pauschal mit Boxen über einen Kamm zu scheren greift auch zu kurz. Natürlich kann man in gewissem Maße in die eigene Körperverletzung einwilligen: man kann rauchen, Alkohol trinken o.ä. Man kann sogar einwilligen, dass andere einen verletzen dürfen (Haare schneiden, Mensur, Boxen, ...), allerdings ist das eben nicht uneingeschränkt möglich und im öffentlichen Raum ohnehin problematisch. Wenn die Leute das klipp und klar als Sportveranstaltung deklarieren und sich ein Regelwerk geben würden, spräche vermutlich wenig dagegen 5 gegen 5 oder wenns beliebt auch 10 gegen 5 antreten zu lassen ... vermutlich sogar maskiert wenns beliebt ... aber so wie das geschildert wurde, lag so ein Fall eben nicht vor.
#
Lieber Larruso,

da Du nun zum zweiten Mal die Moderation ansprichst, möchte ich mich hier gern mal äußern.

Zunächst frage ich mich, warum Du den Beitrag, den Du hier für löschenswert erachtest, nicht meldest. Diese Funktion ist nicht aus Spaß vorhanden und nur weil es keinen Atombutton mehr hat, hat sich dessen Nutzen nicht verringert. Grundsätzlich frage ich mich immer, was es bringen soll, öffentlich einen Beitrag als Netiquettenverstoß zu bezeichnen um ihn dann inhaltlich zu diskutieren und ihn sozusagen weiterzuverbreiten. Das ist in meinen Augen ein Widerspruch in sich. Ich weiß dann auch immer nicht so recht, ob der Wunsch nach unserem Einschreiten wirklich ernst gemeint ist, oder ob hier einfach nur mal wieder gegen die Moderation geschossen werden soll. Insoweit wäre ich Dir zukünftig doch sehr verbunden, Beiträge zu melden und nicht wie vorliegend, dies öffentlich ausdiskutieren zu wollen. Und dann sogar einen Beitrag, der schon ganze zwei Wochen zurückliegt.

Nun aber zum Inhalt:

Du unterstellst der Moderation, ein bestimmter User hätte hier Narrenfreiheit, wir würden bestimmte Meinungen, die eben nicht deren des User entsprechen, löschen bzw. ahnden. Ich frage mich ehrlich gesagt woher dieser Mythos kommt, dass hier diverse Leute mehr dürfen als Andere.
Sicherlich bewerten wir manches Mal diverse Situationen unterschiedlich. Das liegt daran, dass wir 10 verschiedene Personen sind, wir dies neben Beruf und Studium in unserer Freizeit machen, was zur Folge hat, dass wir manchmal mehr oder weniger Zeit haben. Und dazu kommt, dass wir Menschen sind und auch einfach mal hier und da mal nachlässig sind oder zu streng. Das kann man uns sagen und meist findet man im Austausch mit den Usern dann auch eine Lösung oder trifft auf Verständnis. Ich empfinde die Interaktion zwischen Moderation und Usern, was wir überdies ja selbst auch sind, in den letzten Monaten als überaus angenehm.

Was verstößt denn für Dich gegen die Netiquette? Dass eine nicht näher spezifizierte Gruppe von vermummten Menschen, die Fangruppen überfallen haben sollten, mit diversen Begriffen bezeichnet wurde? So weit lässt sich unsere Meinungsfreiheit dann doch auslegen, als dass wir hier nicht von einem Netiquettenverstoß ausgehen müssen. Hätte er zum Beispiel Dich persönlich als Gesäßöffnung bezeichnet, ja dann wäre dieser Beitrag selbstredend von uns bearbeitet worden, selbst dann, wenn ein spezieller User ihn verfasst hätte.
Hier die persönliche Antipathie gegenüber einer Gruppe geäußert, die wohl eine Straftat begangen hat. Das ist, auch in der Art und Weise, wie es zum Ausdruck kam, unsererseits absolut im Rahmen.

Dein Hinweis auf eine weitere Fan-Szene erschließt sich mir auch nicht. Freilich gibt es nicht nur vermummte Menschen im Stadion bzw. als EIntracht-Fans grundsätzlich. Ich selbst sehe mich als Fan und gehe ganz unvermummt ins Stadion. Aber nur weil das so ist, muss das nicht thematisiert werden, wenn ich eben genau diese vermummte Szene kritisieren möchte. Der ganze Rest, der überdies existiert, bleibt davon doch gänzlich unberührt.

Falls hieraus Unklarheiten für Dich entsanten sind oder Du weitere Fragen hast, dann wende Dich bitte direkt an die Moderation. Eine weitere öffentliche Diskussion über die Frage warum und weshalb wir einen Beitrag von vor 2 Wochen gesperrt, gelöscht oder eben dies nicht getan haben, ist hier fehl am Platz.
#
skyeagle schrieb:

Was verstößt denn für Dich gegen die Netiquette? Dass eine nicht näher spezifizierte Gruppe von vermummten Menschen, die Fangruppen überfallen haben sollten, mit diversen Begriffen bezeichnet wurde? So weit lässt sich unsere Meinungsfreiheit dann doch auslegen, als dass wir hier nicht von einem Netiquettenverstoß ausgehen müssen.

Das ist aber das Problem hier im Forum, werden bestimmte Gruppen beleidigt ist es hier ok. Entweder ist jede Beleidigung daneben oder man lässt alle Beleidigungen zu, aber nur wenn bestimmte Gruppen beleidigt werden zu sagen das ist ok ist einfach nur falsch.
#
Basaltkopp willst du es nicht verstehen? Reicht dein Horizont nicht dafür? Weiß nicht was ich noch schreiben soll? Ich versuche es ein letztes Mal.

Rein hypothetisch:

Die Gruppe gehörte der Fanszene an. Erstmal negative Schlagezeilen.
Die Gruppe gehört der Fanszene an und ist gleichzeitig Bestandteil der Vorbereitung- und Ausführung der Chroreos mit allem Drum und Dran. Also sehr positive Schlagzeilen überall in aller Munde.

Heißt im Klartext.
Eintracht Frankfurt hat kein Interesse an negativen Schlagzeilen, aber weiß, was für positive Schlagzeilen mitunter genau die gleichen Personen erzeugen können, wovon die Eintracht sehr stark profitiert.

Jetzt endlich gerafft? Falls nicht, dann ist es so.
#
Larruso schrieb:

Basaltkopp willst du es nicht verstehen? Reicht dein Horizont nicht dafür? Weiß nicht was ich noch schreiben soll? Ich versuche es ein letztes Mal.

Rein hypothetisch:

Die Gruppe gehörte der Fanszene an. Erstmal negative Schlagezeilen.
Die Gruppe gehört der Fanszene an und ist gleichzeitig Bestandteil der Vorbereitung- und Ausführung der Chroreos mit allem Drum und Dran. Also sehr positive Schlagzeilen überall in aller Munde.

Heißt im Klartext.
Eintracht Frankfurt hat kein Interesse an negativen Schlagzeilen, aber weiß, was für positive Schlagzeilen mitunter genau die gleichen Personen erzeugen können, wovon die Eintracht sehr stark profitiert.

Jetzt endlich gerafft? Falls nicht, dann ist es so.


"Raffst" du nicht, dass all die Mühe für die Katz ist, wenn da einzelne im Nachhinein Leute verkloppen? All die positiven Sachen, die von den Ultras gemacht werden, machen sie damit kaputt. Und es sind nur einzelne, die den Ruf der ganzen Szene kaputt machen. Da werden unglaubliche Choreos gemacht und all das gerät in den Hintergrund, wenn Leute einfach Scheiße machen und sich irgendwelche Leute suchen, die sie vermöbeln können. Für dich mag das zusammengehören, aber dann würde ich an deiner Stelle anfangen mich selbst zu hinterfragen. Denn Gewalt und Fußball gehören nicht zusammen. Da kannst du noch niveaulos so weiter argumentieren.
#
Gruppenbeleidigungen werden auch vor Gericht selten verfolgt, nicht mal gegen die Polizei (z.B. Soldaten sind Mörder & AXAB-Urteile). Eine andere Baustelle wäre die Volksverhetzung .
#
@ Larruso
Grundsätzlich ist es schon fragwürdig, Straftaten und gute Werke gegeneinander aufzurechnen oder als die "zwei Seiten" einer Medaille zu bezeichnen. Ich denke nicht, dass du begeistert wärst, wenn jemand UHs Steuervergehen mit der "halt anderen Seite" des ansonsten sehr wohltätigen UH abtun würde. Stimmts?

Bleibt die Frage, was genau passiert ist und wer es war. Das wissen wir nicht. Nach den ersten Schilderungen der Vorfälle, die ja bislang nicht widerlegt wurde, erscheinen mir die Schimpfworte BKs durchaus nicht übertrieben. Ein Schaden für EF ist mit Sicherheit entstanden, ganz abgesehen davon, dass ein Angriff auf gegnerische Fans keine schöne Sache ist - es sei denn, die Angelegenheit ist verabredet.
#
Larruso schrieb:

Basaltkopp willst du es nicht verstehen? Reicht dein Horizont nicht dafür? Weiß nicht was ich noch schreiben soll? Ich versuche es ein letztes Mal.

Rein hypothetisch:

Die Gruppe gehörte der Fanszene an. Erstmal negative Schlagezeilen.
Die Gruppe gehört der Fanszene an und ist gleichzeitig Bestandteil der Vorbereitung- und Ausführung der Chroreos mit allem Drum und Dran. Also sehr positive Schlagzeilen überall in aller Munde.

Heißt im Klartext.
Eintracht Frankfurt hat kein Interesse an negativen Schlagzeilen, aber weiß, was für positive Schlagzeilen mitunter genau die gleichen Personen erzeugen können, wovon die Eintracht sehr stark profitiert.

Jetzt endlich gerafft? Falls nicht, dann ist es so.


"Raffst" du nicht, dass all die Mühe für die Katz ist, wenn da einzelne im Nachhinein Leute verkloppen? All die positiven Sachen, die von den Ultras gemacht werden, machen sie damit kaputt. Und es sind nur einzelne, die den Ruf der ganzen Szene kaputt machen. Da werden unglaubliche Choreos gemacht und all das gerät in den Hintergrund, wenn Leute einfach Scheiße machen und sich irgendwelche Leute suchen, die sie vermöbeln können. Für dich mag das zusammengehören, aber dann würde ich an deiner Stelle anfangen mich selbst zu hinterfragen. Denn Gewalt und Fußball gehören nicht zusammen. Da kannst du noch niveaulos so weiter argumentieren.
#
Jaroos schrieb:

"Raffst" du nicht, dass all die Mühe für die Katz ist, wenn da einzelne im Nachhinein Leute verkloppen? All die positiven Sachen, die von den Ultras gemacht werden, machen sie damit kaputt.

Du weißt wer es war?
#
Jaroos schrieb:

"Raffst" du nicht, dass all die Mühe für die Katz ist, wenn da einzelne im Nachhinein Leute verkloppen? All die positiven Sachen, die von den Ultras gemacht werden, machen sie damit kaputt.

Du weißt wer es war?
#
propain schrieb:

Jaroos schrieb:

"Raffst" du nicht, dass all die Mühe für die Katz ist, wenn da einzelne im Nachhinein Leute verkloppen? All die positiven Sachen, die von den Ultras gemacht werden, machen sie damit kaputt.

Du weißt wer es war?

Nein, er greift doch nur die "Argumentation" von Larruso auf. Der hat die Ultras ins Spiel gebracht.
#
Motoguzzi999 schrieb:

Ich habe dem Beitrag von Larusso so verstanden, dass die Übergriffe auf andere Fanszenen und der Fleiß, den es braucht, um so eine Choreo auf die Beine zu stellen, demselben Quell entspringen, also beides quasi zwei Seiten derselben Medaille darstellt.

Das kann sein, muss aber nicht. Es ist ja nicht mal bekannt, wer da im Bahnhofsviertel gegen Fans anderer Vereine vorgegangen ist.

Es mag ja auch stimmen, dass eine vielfältige Fanszene eben auch solche Leute in seinen Reihen hat, aber ich weigere mich eben das als Ganzes zu akzeptieren, bloß weil mir Choreos gut gefallen oder irgendwie aufzurechnen, weil andernorts Gutes getan wird. Das erinnert doch sehr an Hoeneß, der ja auch für sich reklamiert hat soviel Gutes zu tun, dass man über so ein bisschen Steuerhinterziehung doch wohl hinwegsehen könne.

Und es pauschal mit Boxen über einen Kamm zu scheren greift auch zu kurz. Natürlich kann man in gewissem Maße in die eigene Körperverletzung einwilligen: man kann rauchen, Alkohol trinken o.ä. Man kann sogar einwilligen, dass andere einen verletzen dürfen (Haare schneiden, Mensur, Boxen, ...), allerdings ist das eben nicht uneingeschränkt möglich und im öffentlichen Raum ohnehin problematisch. Wenn die Leute das klipp und klar als Sportveranstaltung deklarieren und sich ein Regelwerk geben würden, spräche vermutlich wenig dagegen 5 gegen 5 oder wenns beliebt auch 10 gegen 5 antreten zu lassen ... vermutlich sogar maskiert wenns beliebt ... aber so wie das geschildert wurde, lag so ein Fall eben nicht vor.
#
Haliaeetus schrieb:


Das kann sein, muss aber nicht. Es ist ja nicht mal bekannt, wer da im Bahnhofsviertel gegen Fans anderer Vereine vorgegangen ist.

Es mag ja auch stimmen, dass eine vielfältige Fanszene eben auch solche Leute in seinen Reihen hat, aber ich weigere mich eben das als Ganzes zu akzeptieren, bloß weil mir Choreos gut gefallen oder irgendwie aufzurechnen, weil andernorts Gutes getan wird. Das erinnert doch sehr an Hoeneß, der ja auch für sich reklamiert hat soviel Gutes zu tun, dass man über so ein bisschen Steuerhinterziehung doch wohl hinwegsehen könne.



Genau, das meinte ich: Beides gehört zu seinem Charakter, man kann das eine gut finden, sollte das andere aber verurteilen und nicht gegeneinander aufrechnen. Es gibt eben kein richtiges Leben im falschen. Ich glaube auch nicht, dass die Eintracht das im Falle der Ultras tut, vielmehr spüre ich da eine Verantwortung auch für die Irrläufer oder von mir aus die vermummten Idioten.
#
Jaroos schrieb:

"Raffst" du nicht, dass all die Mühe für die Katz ist, wenn da einzelne im Nachhinein Leute verkloppen? All die positiven Sachen, die von den Ultras gemacht werden, machen sie damit kaputt.

Du weißt wer es war?
#
propain schrieb:

Jaroos schrieb:

"Raffst" du nicht, dass all die Mühe für die Katz ist, wenn da einzelne im Nachhinein Leute verkloppen? All die positiven Sachen, die von den Ultras gemacht werden, machen sie damit kaputt.

Du weißt wer es war?


Ehm was? Vielleicht solltest du nochmal lesen was genau Larusso geschrieben hat, denn er hat die Aktion mit Choreos zusammen in einen Hut geschmissen.
#
propain schrieb:

Jaroos schrieb:

"Raffst" du nicht, dass all die Mühe für die Katz ist, wenn da einzelne im Nachhinein Leute verkloppen? All die positiven Sachen, die von den Ultras gemacht werden, machen sie damit kaputt.

Du weißt wer es war?


Ehm was? Vielleicht solltest du nochmal lesen was genau Larusso geschrieben hat, denn er hat die Aktion mit Choreos zusammen in einen Hut geschmissen.
#
Jaroos schrieb:

propain schrieb:

Jaroos schrieb:

"Raffst" du nicht, dass all die Mühe für die Katz ist, wenn da einzelne im Nachhinein Leute verkloppen? All die positiven Sachen, die von den Ultras gemacht werden, machen sie damit kaputt.

Du weißt wer es war?


Ehm was? Vielleicht solltest du nochmal lesen was genau Larusso geschrieben hat, denn er hat die Aktion mit Choreos zusammen in einen Hut geschmissen.

Das wird hier im Forum von Einigen schon seit vielen Jahren gemacht. Passiert was negatives ist es sicher gestellt das jemand daher kommt und es den Ultras in die Schuhe schiebt, egal ob sie es waren oder nicht. Beweise bleiben sie schuldig. Aber eins ist sicher, es bleibt in einigen Köpfen hängen und der Ruf der Ultras wird dadurch nicht besser.
#
skyeagle schrieb:

Was verstößt denn für Dich gegen die Netiquette? Dass eine nicht näher spezifizierte Gruppe von vermummten Menschen, die Fangruppen überfallen haben sollten, mit diversen Begriffen bezeichnet wurde? So weit lässt sich unsere Meinungsfreiheit dann doch auslegen, als dass wir hier nicht von einem Netiquettenverstoß ausgehen müssen.

Das ist aber das Problem hier im Forum, werden bestimmte Gruppen beleidigt ist es hier ok. Entweder ist jede Beleidigung daneben oder man lässt alle Beleidigungen zu, aber nur wenn bestimmte Gruppen beleidigt werden zu sagen das ist ok ist einfach nur falsch.
#
propain schrieb:


Das ist aber das Problem hier im Forum, werden bestimmte Gruppen beleidigt ist es hier ok. Entweder ist jede Beleidigung daneben oder man lässt alle Beleidigungen zu, aber nur wenn bestimmte Gruppen beleidigt werden zu sagen das ist ok ist einfach nur falsch.        


Gude!
Sag uns, wenn Dir mal so ein Fall vor die Augen kommt, Bescheid. Mir fehlt z.B. gerade ein konkretes Beispiel.

Und allgemein (also nicht zu Dir propain):

Ich möchte noch mal festhalten, dass auf den Ausgangsbeitrag von BK nach 12 Tagen erstmals negativ in Person von Larruso reagiert wurde. Keiner hat den Beitrag gemeldet oder sich ernsthaft darüber echauffiert. In wie weit dann also die Moderatoren eine Schuld tragen, dass sie etwas nicht als ahndungswürdig empfinden (oder es auch mal überlesen, weil der Sensor nicht ausschlägt), wenn es bis dato niemanden offen gestört hat, wüsste ich dann auch gerne.
Und Unterstellungen dieser Art sollte man begründen können. Und wenn wir dabei sind... Wenn man vor einem Jahr in einer anderen Situation "Genial, wie du dir anmaßt, mir zu sagen, ich hätte die Lage nicht verstanden" schreibt und sich dann hier anmaßt, darüber zu urteilen, wer hier nichts versteht, der darf sich über ein Wort dann auch nicht wundern: Glashaus.
#
Jaroos schrieb:

propain schrieb:

Jaroos schrieb:

"Raffst" du nicht, dass all die Mühe für die Katz ist, wenn da einzelne im Nachhinein Leute verkloppen? All die positiven Sachen, die von den Ultras gemacht werden, machen sie damit kaputt.

Du weißt wer es war?


Ehm was? Vielleicht solltest du nochmal lesen was genau Larusso geschrieben hat, denn er hat die Aktion mit Choreos zusammen in einen Hut geschmissen.

Das wird hier im Forum von Einigen schon seit vielen Jahren gemacht. Passiert was negatives ist es sicher gestellt das jemand daher kommt und es den Ultras in die Schuhe schiebt, egal ob sie es waren oder nicht. Beweise bleiben sie schuldig. Aber eins ist sicher, es bleibt in einigen Köpfen hängen und der Ruf der Ultras wird dadurch nicht besser.
#
propain schrieb:


Das wird hier im Forum von Einigen schon seit vielen Jahren gemacht. Passiert was negatives ist es sicher gestellt das jemand daher kommt und es den Ultras in die Schuhe schiebt, egal ob sie es waren oder nicht. Beweise bleiben sie schuldig. Aber eins ist sicher, es bleibt in einigen Köpfen hängen und der Ruf der Ultras wird dadurch nicht besser.        


Das liegt aber auch daran, dass Ultras als homogene Truppe sinnbildlich für alles "härter als der Durchschnittsfan" steht. Das ist auch in den Medien so. Ein bisschen dazu beitragen tun die Ultras selbst, indem sie sich von gewissen Strömungen auch nicht sonderlich abgrenzen. Und so kommt ein pauschalisiertes Bild und das Wort Ultras fällt schlagwortartig auf alles, was man mit Ultras verbindet. Eben auch das Thema Gewalt.

Ist leider so. Den Kritikpunkt von Dir kann ich verstehen.
#
Jaroos schrieb:

propain schrieb:

Jaroos schrieb:

"Raffst" du nicht, dass all die Mühe für die Katz ist, wenn da einzelne im Nachhinein Leute verkloppen? All die positiven Sachen, die von den Ultras gemacht werden, machen sie damit kaputt.

Du weißt wer es war?


Ehm was? Vielleicht solltest du nochmal lesen was genau Larusso geschrieben hat, denn er hat die Aktion mit Choreos zusammen in einen Hut geschmissen.

Das wird hier im Forum von Einigen schon seit vielen Jahren gemacht. Passiert was negatives ist es sicher gestellt das jemand daher kommt und es den Ultras in die Schuhe schiebt, egal ob sie es waren oder nicht. Beweise bleiben sie schuldig. Aber eins ist sicher, es bleibt in einigen Köpfen hängen und der Ruf der Ultras wird dadurch nicht besser.
#
propain schrieb:

Passiert was negatives ist es sicher gestellt das jemand daher kommt und es den Ultras in die Schuhe schiebt, egal ob sie es waren oder nicht.

Ist aber hier doch gar nicht passiert. Bis dann Larruso kam und meinte, dass die vermummten Chaoten (oder auch nur einer von ihnen) bei der Planung, Vorbereitung, Aufbau der Choroes helfen. Niemand hat hier den Ultras davor oder danach irgendwas in die Schuhe geschoben. Eine mögliche Verbindung zu den Ultras hat nur ein User ins Gespräch gebracht und das mehrfach wiederholt.


Teilen