Prozedere Euroleague Tickets kaufen in Italien

#
Gude,
kann mich jemand über das Prozedere aufklären, wie Italiener oder sonstige Menschen ein Ticket für ein italienisches Euroleague Spiel kaufen können?
Angenommen ich sei ein Tourist, der in seinem Reiseführer gelesen hat, dass es sich lohnt, ein Fußballspiel in Rom zu besuchen. Ist es mir da wirklich unmöglich, spontan ein Ticket zu kaufen, trotz angenommener Restbestände von 40.000 Tickets? Gibt es keine Tageskassen in Italien? Diese Logik würde sich mir nicht erschließen, da hier auf tausende Euros geschissen würde. So tickt der Kommerz-Weltfußball doch nicht...
#
Gude,
kann mich jemand über das Prozedere aufklären, wie Italiener oder sonstige Menschen ein Ticket für ein italienisches Euroleague Spiel kaufen können?
Angenommen ich sei ein Tourist, der in seinem Reiseführer gelesen hat, dass es sich lohnt, ein Fußballspiel in Rom zu besuchen. Ist es mir da wirklich unmöglich, spontan ein Ticket zu kaufen, trotz angenommener Restbestände von 40.000 Tickets? Gibt es keine Tageskassen in Italien? Diese Logik würde sich mir nicht erschließen, da hier auf tausende Euros geschissen würde. So tickt der Kommerz-Weltfußball doch nicht...
#
mariboSGE schrieb:

Gude,
kann mich jemand über das Prozedere aufklären, wie Italiener oder sonstige Menschen ein Ticket für ein italienisches Euroleague Spiel kaufen können?
Angenommen ich sei ein Tourist, der in seinem Reiseführer gelesen hat, dass es sich lohnt, ein Fußballspiel in Rom zu besuchen. Ist es mir da wirklich unmöglich, spontan ein Ticket zu kaufen, trotz angenommener Restbestände von 40.000 Tickets? Gibt es keine Tageskassen in Italien? Diese Logik würde sich mir nicht erschließen, da hier auf tausende Euros geschissen würde. So tickt der Kommerz-Weltfußball doch nicht...

Doch genau so tickt der durch Fankrawalle durch den Staat sanktionierte italienische Fußball.
Am Spieltag selbst wird keine Karte verkauft werden. Egal ob 40.000 Plätze leer bleiben oser nicht.

Wie und an wen Karten verkauft werden entscheidet der Präfekt und nicht der Verein.

...und es wird der Name aufs Ticket gedruckt. Passt der nicht mit dem Ausweis überein bleibt man draußen.
#
Gude,
kann mich jemand über das Prozedere aufklären, wie Italiener oder sonstige Menschen ein Ticket für ein italienisches Euroleague Spiel kaufen können?
Angenommen ich sei ein Tourist, der in seinem Reiseführer gelesen hat, dass es sich lohnt, ein Fußballspiel in Rom zu besuchen. Ist es mir da wirklich unmöglich, spontan ein Ticket zu kaufen, trotz angenommener Restbestände von 40.000 Tickets? Gibt es keine Tageskassen in Italien? Diese Logik würde sich mir nicht erschließen, da hier auf tausende Euros geschissen würde. So tickt der Kommerz-Weltfußball doch nicht...
#
mariboSGE schrieb:

Gude,
kann mich jemand über das Prozedere aufklären, wie Italiener oder sonstige Menschen ein Ticket für ein italienisches Euroleague Spiel kaufen können?
Angenommen ich sei ein Tourist, der in seinem Reiseführer gelesen hat, dass es sich lohnt, ein Fußballspiel in Rom zu besuchen. Ist es mir da wirklich unmöglich, spontan ein Ticket zu kaufen, trotz angenommener Restbestände von 40.000 Tickets? Gibt es keine Tageskassen in Italien? Diese Logik würde sich mir nicht erschließen, da hier auf tausende Euros geschissen würde. So tickt der Kommerz-Weltfußball doch nicht...


Es gibt schon Vorverkaufsstellen, in der Regel auch am Spieltag bis Anpfiff. Allerdings nicht direkt am Stadion. Meistens in irgendwelchen Tabakläden oder Wettbüros. Die meisten Vereine – auch Lazio – haben einen Onlineverkauf. Und im Normalfall klappt das dann auch. Du gehst in den Laden, knallst deinen Ausweis auf den Tisch und kriegst dein Ticket. Es aber auch sein, dass das Spiel als Risikospiel deklariert wird und es bestimmte Einschränkungen, Bestimmungen, Verbote etc. gibt. Das erfährt man mitunter recht kurzfristig. Gibt nicht wenige Fälle, dass ein Gästeverbot erst einen Tag vorm Spiel ausgesprochen wurde, trotz schon verkaufter Karten (das sind jetzt Fälle aus der Liga)

Die genauen Vorverkaufsmodalitäten werden vor jedem Spiel veröffentlicht (meistens sehr kurzfristig) und können theoretisch für jedes Spiel anders aussehen. Sollte es irgendwelche Einschränkungen geben, werden die für gewöhnlich auch so durchgezogen. Da bleibt man dann auch mal draußen, weil man eine Minute zu spät am Ticketschalter ist oder weil man aus der falschen Region kommt.

Das mag sich für uns alles total unvorstellbar anhören. Aber die ziehen das knallhart durch, egal wie bescheuert das System auch sein mag.

Für unser Spiel heißt das: Auch da werden die Bestimmungen für die Plätze außerhalb des Gästebereichs noch veröffentlicht werden. Bis dahin ist alles Spekulation. Ich bezweifle aber mehr als stark, dass es einen freien Verkauf für uns geben wird, lasse mich aber gerne positiv überraschen.
#
mariboSGE schrieb:

Gude,
kann mich jemand über das Prozedere aufklären, wie Italiener oder sonstige Menschen ein Ticket für ein italienisches Euroleague Spiel kaufen können?
Angenommen ich sei ein Tourist, der in seinem Reiseführer gelesen hat, dass es sich lohnt, ein Fußballspiel in Rom zu besuchen. Ist es mir da wirklich unmöglich, spontan ein Ticket zu kaufen, trotz angenommener Restbestände von 40.000 Tickets? Gibt es keine Tageskassen in Italien? Diese Logik würde sich mir nicht erschließen, da hier auf tausende Euros geschissen würde. So tickt der Kommerz-Weltfußball doch nicht...


Es gibt schon Vorverkaufsstellen, in der Regel auch am Spieltag bis Anpfiff. Allerdings nicht direkt am Stadion. Meistens in irgendwelchen Tabakläden oder Wettbüros. Die meisten Vereine – auch Lazio – haben einen Onlineverkauf. Und im Normalfall klappt das dann auch. Du gehst in den Laden, knallst deinen Ausweis auf den Tisch und kriegst dein Ticket. Es aber auch sein, dass das Spiel als Risikospiel deklariert wird und es bestimmte Einschränkungen, Bestimmungen, Verbote etc. gibt. Das erfährt man mitunter recht kurzfristig. Gibt nicht wenige Fälle, dass ein Gästeverbot erst einen Tag vorm Spiel ausgesprochen wurde, trotz schon verkaufter Karten (das sind jetzt Fälle aus der Liga)

Die genauen Vorverkaufsmodalitäten werden vor jedem Spiel veröffentlicht (meistens sehr kurzfristig) und können theoretisch für jedes Spiel anders aussehen. Sollte es irgendwelche Einschränkungen geben, werden die für gewöhnlich auch so durchgezogen. Da bleibt man dann auch mal draußen, weil man eine Minute zu spät am Ticketschalter ist oder weil man aus der falschen Region kommt.

Das mag sich für uns alles total unvorstellbar anhören. Aber die ziehen das knallhart durch, egal wie bescheuert das System auch sein mag.

Für unser Spiel heißt das: Auch da werden die Bestimmungen für die Plätze außerhalb des Gästebereichs noch veröffentlicht werden. Bis dahin ist alles Spekulation. Ich bezweifle aber mehr als stark, dass es einen freien Verkauf für uns geben wird, lasse mich aber gerne positiv überraschen.
#
Oesch schrieb:

mariboSGE schrieb:

Gude,
kann mich jemand über das Prozedere aufklären, wie Italiener oder sonstige Menschen ein Ticket für ein italienisches Euroleague Spiel kaufen können?
Angenommen ich sei ein Tourist, der in seinem Reiseführer gelesen hat, dass es sich lohnt, ein Fußballspiel in Rom zu besuchen. Ist es mir da wirklich unmöglich, spontan ein Ticket zu kaufen, trotz angenommener Restbestände von 40.000 Tickets? Gibt es keine Tageskassen in Italien? Diese Logik würde sich mir nicht erschließen, da hier auf tausende Euros geschissen würde. So tickt der Kommerz-Weltfußball doch nicht...


Es gibt schon Vorverkaufsstellen, in der Regel auch am Spieltag bis Anpfiff. Allerdings nicht direkt am Stadion. Meistens in irgendwelchen Tabakläden oder Wettbüros. Die meisten Vereine – auch Lazio – haben einen Onlineverkauf. Und im Normalfall klappt das dann auch. Du gehst in den Laden, knallst deinen Ausweis auf den Tisch und kriegst dein Ticket. Es aber auch sein, dass das Spiel als Risikospiel deklariert wird und es bestimmte Einschränkungen, Bestimmungen, Verbote etc. gibt. Das erfährt man mitunter recht kurzfristig. Gibt nicht wenige Fälle, dass ein Gästeverbot erst einen Tag vorm Spiel ausgesprochen wurde, trotz schon verkaufter Karten (das sind jetzt Fälle aus der Liga)

Die genauen Vorverkaufsmodalitäten werden vor jedem Spiel veröffentlicht (meistens sehr kurzfristig) und können theoretisch für jedes Spiel anders aussehen. Sollte es irgendwelche Einschränkungen geben, werden die für gewöhnlich auch so durchgezogen. Da bleibt man dann auch mal draußen, weil man eine Minute zu spät am Ticketschalter ist oder weil man aus der falschen Region kommt.

Das mag sich für uns alles total unvorstellbar anhören. Aber die ziehen das knallhart durch, egal wie bescheuert das System auch sein mag.

Für unser Spiel heißt das: Auch da werden die Bestimmungen für die Plätze außerhalb des Gästebereichs noch veröffentlicht werden. Bis dahin ist alles Spekulation. Ich bezweifle aber mehr als stark, dass es einen freien Verkauf für uns geben wird, lasse mich aber gerne positiv überraschen.



Dann wäre die einfachste wenn auch unwahrscheinlichste Variante das die Stadt oder eben der Prefäkt noch mal Karten nachlegt. Vielleicht spricht die Eintracht nochmal vor wenn eine konkrete Anzahl an Bestellungen zusammen gefasst ist nach dem Ende des heutigen Bestellfensters mit dem Wissen wie viele auch schon verbindlich die Reise gebucht haben.

Kann mir vorstellen das die Behörden uns so klein wie möglich halten wollen und dann  doch noch etwas nachgeben. Auch diese Leute müssen sich Fragen gefallen lassen wenn Dinge schief gehen.

Aber das ist nur Rätselraten. Ich hoffe einfach das jeder auch das Stadion von innen sieht.
#
Oesch schrieb:

mariboSGE schrieb:

Gude,
kann mich jemand über das Prozedere aufklären, wie Italiener oder sonstige Menschen ein Ticket für ein italienisches Euroleague Spiel kaufen können?
Angenommen ich sei ein Tourist, der in seinem Reiseführer gelesen hat, dass es sich lohnt, ein Fußballspiel in Rom zu besuchen. Ist es mir da wirklich unmöglich, spontan ein Ticket zu kaufen, trotz angenommener Restbestände von 40.000 Tickets? Gibt es keine Tageskassen in Italien? Diese Logik würde sich mir nicht erschließen, da hier auf tausende Euros geschissen würde. So tickt der Kommerz-Weltfußball doch nicht...


Es gibt schon Vorverkaufsstellen, in der Regel auch am Spieltag bis Anpfiff. Allerdings nicht direkt am Stadion. Meistens in irgendwelchen Tabakläden oder Wettbüros. Die meisten Vereine – auch Lazio – haben einen Onlineverkauf. Und im Normalfall klappt das dann auch. Du gehst in den Laden, knallst deinen Ausweis auf den Tisch und kriegst dein Ticket. Es aber auch sein, dass das Spiel als Risikospiel deklariert wird und es bestimmte Einschränkungen, Bestimmungen, Verbote etc. gibt. Das erfährt man mitunter recht kurzfristig. Gibt nicht wenige Fälle, dass ein Gästeverbot erst einen Tag vorm Spiel ausgesprochen wurde, trotz schon verkaufter Karten (das sind jetzt Fälle aus der Liga)

Die genauen Vorverkaufsmodalitäten werden vor jedem Spiel veröffentlicht (meistens sehr kurzfristig) und können theoretisch für jedes Spiel anders aussehen. Sollte es irgendwelche Einschränkungen geben, werden die für gewöhnlich auch so durchgezogen. Da bleibt man dann auch mal draußen, weil man eine Minute zu spät am Ticketschalter ist oder weil man aus der falschen Region kommt.

Das mag sich für uns alles total unvorstellbar anhören. Aber die ziehen das knallhart durch, egal wie bescheuert das System auch sein mag.

Für unser Spiel heißt das: Auch da werden die Bestimmungen für die Plätze außerhalb des Gästebereichs noch veröffentlicht werden. Bis dahin ist alles Spekulation. Ich bezweifle aber mehr als stark, dass es einen freien Verkauf für uns geben wird, lasse mich aber gerne positiv überraschen.



Dann wäre die einfachste wenn auch unwahrscheinlichste Variante das die Stadt oder eben der Prefäkt noch mal Karten nachlegt. Vielleicht spricht die Eintracht nochmal vor wenn eine konkrete Anzahl an Bestellungen zusammen gefasst ist nach dem Ende des heutigen Bestellfensters mit dem Wissen wie viele auch schon verbindlich die Reise gebucht haben.

Kann mir vorstellen das die Behörden uns so klein wie möglich halten wollen und dann  doch noch etwas nachgeben. Auch diese Leute müssen sich Fragen gefallen lassen wenn Dinge schief gehen.

Aber das ist nur Rätselraten. Ich hoffe einfach das jeder auch das Stadion von innen sieht.
#
P.B-89 schrieb:

Dann wäre die einfachste wenn auch unwahrscheinlichste Variante das die Stadt oder eben der Prefäkt noch mal Karten nachlegt. Vielleicht spricht die Eintracht nochmal vor wenn eine konkrete Anzahl an Bestellungen zusammen gefasst ist nach dem Ende des heutigen Bestellfensters mit dem Wissen wie viele auch schon verbindlich die Reise gebucht haben.

Kann mir vorstellen das die Behörden uns so klein wie möglich halten wollen und dann  doch noch etwas nachgeben. Auch diese Leute müssen sich Fragen gefallen lassen wenn Dinge schief gehen.

Aber das ist nur Rätselraten. Ich hoffe einfach das jeder auch das Stadion von innen sieht.


sehe ich alles ganz genauso
#
vielen Dank für die Infos! hatte mir die Fragen aus dem Eröffnungsbeitrag auch schon gestellt.
#
mariboSGE schrieb:

Gude,
kann mich jemand über das Prozedere aufklären, wie Italiener oder sonstige Menschen ein Ticket für ein italienisches Euroleague Spiel kaufen können?
Angenommen ich sei ein Tourist, der in seinem Reiseführer gelesen hat, dass es sich lohnt, ein Fußballspiel in Rom zu besuchen. Ist es mir da wirklich unmöglich, spontan ein Ticket zu kaufen, trotz angenommener Restbestände von 40.000 Tickets? Gibt es keine Tageskassen in Italien? Diese Logik würde sich mir nicht erschließen, da hier auf tausende Euros geschissen würde. So tickt der Kommerz-Weltfußball doch nicht...


Es gibt schon Vorverkaufsstellen, in der Regel auch am Spieltag bis Anpfiff. Allerdings nicht direkt am Stadion. Meistens in irgendwelchen Tabakläden oder Wettbüros. Die meisten Vereine – auch Lazio – haben einen Onlineverkauf. Und im Normalfall klappt das dann auch. Du gehst in den Laden, knallst deinen Ausweis auf den Tisch und kriegst dein Ticket. Es aber auch sein, dass das Spiel als Risikospiel deklariert wird und es bestimmte Einschränkungen, Bestimmungen, Verbote etc. gibt. Das erfährt man mitunter recht kurzfristig. Gibt nicht wenige Fälle, dass ein Gästeverbot erst einen Tag vorm Spiel ausgesprochen wurde, trotz schon verkaufter Karten (das sind jetzt Fälle aus der Liga)

Die genauen Vorverkaufsmodalitäten werden vor jedem Spiel veröffentlicht (meistens sehr kurzfristig) und können theoretisch für jedes Spiel anders aussehen. Sollte es irgendwelche Einschränkungen geben, werden die für gewöhnlich auch so durchgezogen. Da bleibt man dann auch mal draußen, weil man eine Minute zu spät am Ticketschalter ist oder weil man aus der falschen Region kommt.

Das mag sich für uns alles total unvorstellbar anhören. Aber die ziehen das knallhart durch, egal wie bescheuert das System auch sein mag.

Für unser Spiel heißt das: Auch da werden die Bestimmungen für die Plätze außerhalb des Gästebereichs noch veröffentlicht werden. Bis dahin ist alles Spekulation. Ich bezweifle aber mehr als stark, dass es einen freien Verkauf für uns geben wird, lasse mich aber gerne positiv überraschen.
#
Oesch schrieb:

Es gibt schon Vorverkaufsstellen, in der Regel auch am Spieltag bis Anpfiff. Allerdings nicht direkt am Stadion. Meistens in irgendwelchen Tabakläden oder Wettbüros.



Ich kenne persönlich ein Beispiel aus der Nähe von Bari(Giovinazzo), wo meine italienischen Kumpels auf Heimaturlaub im Tabakladen keine Karten kaufen dürfen für Bari ,sondern nur lupenreine Apulier müssen  dann die Tickets besorgen mit den entsprechenden Dokumenten.
Diese Verkaufspraxis da unten ist teilweise schon sehr diskriminierend.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!