Freistaat Bayern

#
nongrata schrieb:

Jepp, Franken und Bazis braucht hier keiner.

Eine Eingemeindung von Aschebersch und Umland wuerde ich allerdings schon feiern. Die waren vorher ja auch nie Teil Frankens.

So eine Eingemeindung hat's schon mal gegeben. Aufgrund des Reichsdeputationshauptschlusses von1803 wurde Aschaffenburg selbständig und zu einem Fürstentum.
1806  wurde das Fürstentum ein selbständiger Rheinbund-Staat.
1810 kam der Zusammenschluss des Fürstentums mit dem neu gegründeten Großherzogtum Frankfurt Großherzogliche Hauptresidenz blieb weiterhin Aschaffenburg.
In Frankfurt würde das Palais Thurn und Taxis zum Residenzsitz.
1814 war dann Schluss mit Frankfurt und es kamen die Bayern.
Fränkisch waren die Ascheberscher nie. Eher Mainzerisch, was auch nicht viel besser ist
#
1810-1813 wohl das beste. Frankfurt von Aschebersch aus regiert. Win-Win
#
nongrata schrieb:

Jepp, Franken und Bazis braucht hier keiner.

Eine Eingemeindung von Aschebersch und Umland wuerde ich allerdings schon feiern. Die waren vorher ja auch nie Teil Frankens.

So eine Eingemeindung hat's schon mal gegeben. Aufgrund des Reichsdeputationshauptschlusses von1803 wurde Aschaffenburg selbständig und zu einem Fürstentum.
1806  wurde das Fürstentum ein selbständiger Rheinbund-Staat.
1810 kam der Zusammenschluss des Fürstentums mit dem neu gegründeten Großherzogtum Frankfurt Großherzogliche Hauptresidenz blieb weiterhin Aschaffenburg.
In Frankfurt würde das Palais Thurn und Taxis zum Residenzsitz.
1814 war dann Schluss mit Frankfurt und es kamen die Bayern.
Fränkisch waren die Ascheberscher nie. Eher Mainzerisch, was auch nicht viel besser ist
#
Wobei man mit dem nie auch vorsichtig sein muss. Geht man weit genug zurück und schaut sich mal das Herzogtum Franken an, sieh man dass auch Hessen mal dazueghörte. Und man sieht auch ganz klar, dass der westliche Teil des Herzogtums, sprachlich heute noch klar vom östlichen Teil des Herzogtums Frankens getrennt ist.
#
1810-1813 wohl das beste. Frankfurt von Aschebersch aus regiert. Win-Win
#
nongrata schrieb:

1810-1813 wohl das beste. Frankfurt von Aschebersch aus regiert. Win-Win


Kein Wunder, dass das der Zeitraum ist, in dem die napoleonische Herrschaft zusammenbrach.

#
FrankenAdler schrieb:

Der Bayern Fred widmet sich ja explizit der Landespolitik und landesspezifischen Eigenheiten.



       

Es diese Eigenart der Bayern.

Illegale Bachbegradigung im Naturschutzgebiet bei Oberstdorf: Staatsanwaltschaft Kempten ermittelt bereits.

Den Erkenntnissen des Landratsamtes nach habe die anliegende Alpgenossenschaft die Maßnahmen veranlasst.

Und all das, wie die Baggerarbeiten, hat man über die Zeit nicht bemerkt. In der Nähe der Schwarze Hütte unweit Obersdorf. Alter!

Hier zum weiter forschen.

https://www.br.de/nachrichten/bayern/zerstoertes-biotop-wildbach-im-allgaeu-ohne-genehmigung-begradigt,TMri0Mk


oder hier

https://www.all-in.de/oberstdorf/c-lokales/illegale-bachbegradigung-im-naturschutzgebiet-bei-oberstdorf-staatsanwaltschaft-ermittelt_a5181422
#
franzzufuss schrieb:

Illegale Bachbegradigung im Naturschutzgebiet bei Oberstdorf


Nun es zieht allergrößte Kreise da unten. Aber schaut euch den quer Filmbericht einfach an!!

Wildbach-Biotop im Allgäu plattgemacht
"Das Landratsamt weist die Schuld von sich, die Arbeiten seien in diesem Umfang nicht abgesprochen gewesen. Recherchen von quer werfen Fragen auf, ob die offiziellen Beteuerungen der Behörden stimmen."

https://www.br.de/mediathek/video/bagger-alarm-wildbach-biotop-im-allgaeu-plattgemacht-av:63800100751a080008a3c6af

Ganze Sendung mit  Christoph Süß
Auch wegen den Akkus aus Alzenau
https://www.br.de/mediathek/video/quer-24112022-kampf-ums-wasser-praeventivhaft-notarzt-mangel-av:63440ea5bd8c9500082678cc
#
franzzufuss schrieb:

Illegale Bachbegradigung im Naturschutzgebiet bei Oberstdorf


Nun es zieht allergrößte Kreise da unten. Aber schaut euch den quer Filmbericht einfach an!!

Wildbach-Biotop im Allgäu plattgemacht
"Das Landratsamt weist die Schuld von sich, die Arbeiten seien in diesem Umfang nicht abgesprochen gewesen. Recherchen von quer werfen Fragen auf, ob die offiziellen Beteuerungen der Behörden stimmen."

https://www.br.de/mediathek/video/bagger-alarm-wildbach-biotop-im-allgaeu-plattgemacht-av:63800100751a080008a3c6af

Ganze Sendung mit  Christoph Süß
Auch wegen den Akkus aus Alzenau
https://www.br.de/mediathek/video/quer-24112022-kampf-ums-wasser-praeventivhaft-notarzt-mangel-av:63440ea5bd8c9500082678cc
#
Es ist in Bayern nichts neues das in Naturschutzgebieten Hand angelegt wird (Gibt es auch in anderen Bundesländern, aber Bayern ist da vorne dabei).  Wird mal wieder irgendeine Klüngelei sein, ist es meist bei solchen Dingen.
#
franzzufuss schrieb:

Illegale Bachbegradigung im Naturschutzgebiet bei Oberstdorf


Nun es zieht allergrößte Kreise da unten. Aber schaut euch den quer Filmbericht einfach an!!

Wildbach-Biotop im Allgäu plattgemacht
"Das Landratsamt weist die Schuld von sich, die Arbeiten seien in diesem Umfang nicht abgesprochen gewesen. Recherchen von quer werfen Fragen auf, ob die offiziellen Beteuerungen der Behörden stimmen."

https://www.br.de/mediathek/video/bagger-alarm-wildbach-biotop-im-allgaeu-plattgemacht-av:63800100751a080008a3c6af

Ganze Sendung mit  Christoph Süß
Auch wegen den Akkus aus Alzenau
https://www.br.de/mediathek/video/quer-24112022-kampf-ums-wasser-praeventivhaft-notarzt-mangel-av:63440ea5bd8c9500082678cc
#
Was sind den allergrösste Kreise?
#
Es ist in Bayern nichts neues das in Naturschutzgebieten Hand angelegt wird (Gibt es auch in anderen Bundesländern, aber Bayern ist da vorne dabei).  Wird mal wieder irgendeine Klüngelei sein, ist es meist bei solchen Dingen.
#
In Bayern kommt halt noch dazu, dass in Gemeinderatssitzungen, Abstimmungen  nach dem Genuß von 60 Halben, ein paar Schnäpsen und Sechsämtertropfen regelmäßig einstimmig für die Lackfabrik im Luftkurort ausgehen.

EFC Polt
#
In Bayern kommt halt noch dazu, dass in Gemeinderatssitzungen, Abstimmungen  nach dem Genuß von 60 Halben, ein paar Schnäpsen und Sechsämtertropfen regelmäßig einstimmig für die Lackfabrik im Luftkurort ausgehen.

EFC Polt
#
Motoguzzi999 schrieb:

In Bayern kommt halt noch dazu, dass in Gemeinderatssitzungen, Abstimmungen  nach dem Genuß von 60 Halben, ein paar Schnäpsen und Sechsämtertropfen regelmäßig einstimmig für die Lackfabrik im Luftkurort ausgehen.

EFC Polt

Bitte, ja? Das ist eine Verleumdung. Man hat es sich im Luftkurort nicht leicht gemacht. Eine Lackfabrik! Schließlich hat man doch zugestimmt, aber unter härtesten Auflagen: Die Fabrik muss komplett in grüner Farbe angestrichen werden! Also, zumindest der Zaun.
#
Ist es diese Clan-Kriminalität da in oberstdorf? Ich mein schon, denn die bayerische Polizei hat Büros der Alpgenossenschaft und des Bauunternehmers (Name des Recht großen Unternehmens ist bekannt.)
Ferner
"Vier Vertreter der Staatsanwaltschaft hätten sich zusammen mit rund 50 Einsatzkräften der Polizei persönlich vor Ort ein Bild vom Ausmaß der Baggerarbeiten gemacht, heißt es von der Polizei."

Es seien auch Beweismittel gesichert worden. 🙊


https://www.br.de/nachrichten/bayern/wildbach-zerstoerung-im-rappenalptal-polizei-durchsucht-raeume,TOCtA8u
#
Ich möchte nur kurz auf ein paar Zuschriften bzw. Leserbriefe in der SZ hinweisen!

Erst Naturgemetzel, dann Allianz des Schweigens lautet der Arbeitstitel.

Ich  finde dieszrr Saustall da, rund um Oberstdorf gehört zumindest ausgemistet.  

https://www.sueddeutsche.de/kolumne/leserbriefe-umweltfrevel-allgaeu-1.5705320

#
Und jetzt erklärt man: noch bevor der Fall öffentlich wurde, wusste das Landratsamt Oberallgäu von der Zerstörung des Biotops im Naturschutzgebiet!


Von wegen keiner wusste was, Hintergrund:

"Bei einem Starkregen Mitte August türmte sich laut Landratsamt Gestein und Kies „zum Teil meterhoch“ entlang des Rappenalpbachs und auf den angrenzenden Alpwiesen auf.
An manchen Stellen sei das Ufer sogar abgebrochen. Daraufhin sollte das Material aus den landwirtschaftlichen Flächen entfernt werden. Dazu sei ein Mitarbeiter der Unteren Naturschutzbehörde mit Mitgliedern der betroffenen Alpgenossenschaft den Bach abgegangen und habe vier Abschnitte für „punktuelle“ Maßnahmen festgelegt, sagte Franziska Springer, Sprecherin des Landratsamts. Dabei habe es sich um eine mündliche Genehmigung gehandelt. Bei einer Gewässerpflege – nicht bei einem Ausbau wie jetzt geschehen – sei keine schriftliche Genehmigung nötig."

Aber lesen sie bitte selbst. 🧐


https://www.allgaeuer-zeitung.de/allgaeu/immenstadt/rappenalptal-wie-die-wildbach-begradigung-im-naturschutzgebiet-oeffentlich-wurde_arid-501825


Teilen