Das schreibt Schwatz-gelb...

#
Eigentlich können wir froh sein, dass dieses Spiel nicht nach einer englischen Woche kommt. Man kann sich eine ganze Woche in Ruhe auf dieses Spiel vorbereiten.

Dann gillt es Rebic, Jovic und Haller auszuschalten. Defensiv sind die Frankfurter anfällig.

Ich glaube die werden am Anfang anlaufen ohne Ende, mit richtig Schwung auftreten. Wir dürfen da kein Gegentor kassieren und das Spiel dann nach und nach versuchen zu kontrollieren.

Ich würde dort auch nicht rotieren und mit allem was wir haben antreten. Evtl Toprak wieder in die IV?

Ich wäre mit einem Unenschieden nur zufrieden wenn es vom Spielverlauf zuvor für uns zum Schluss ein Punktgewinn wäre. Ansonsten will ich dort gewinnen, ich habe nämlich die Hoffnung dass Bayern nicht in Leverkusen gewinnt.


Für mich der nächste echte Prüfstein auf dem möglichen Weg zum Titel. Frankfurt ist sehr Heimstark und hat eine unangenehm zu bespielende Mannschaft und einen guten Trainer.

Gewinnen wir in Frankfurt überzeugend, dann kann uns aber nur noch wenig aufhalten auf dem Weg zur 09. Meisterschaft!



Das sehe ich etwas anders, Frankfurt hat wohl vorne brutale Qualität drin, aber auch, nur wenn man sie spielen lässt, hinten sind sie aber schon recht anfällig.
Zudem haben sie ihre 5 Heimspiele gegen Gegner aus dem unteren Tabellenbereich gewonnen, ich glaube die werden gegen uns erhebliche Schwierigkeiten bekommen, mit schnellen Umschaltspiel lassen sie sich schonmal gerne überrumpeln, Attila wird gerupft, da bin ich mir sicher.

   
Eine frühe Führung wäre ein Traum - ich denke schon, dass es verdammt
schwierig wird.

Am besten wie in Leipzig früh auf 0 - 1 stellen, und dann würde es gegen ihre Abwehr sogar noch einfacher werden als gegen die Dosen.

Ich befürchte die werden extrem defensiv eingestellt sein und versuchen uns mit Kontern weh zu tun, denn einen guten Sturm haben sie...

Sind ja noch ein paar Tage bis zum Spiel gegen Frankfurt. Bin erstmal froh über die letzten 3 Punkte.
Dass wir das nächste Spiel quasi gewinnen müssen, wird nämlich noch laaaange so weitergehen. Daher genieße ich noch ein bisschen das Geühl des Sieges.

Ehrlich gesagt habe ich vor solchen Gegnern wie Frankfurt weniger Respekt, als vor Gegnern, die in der Tabelle (Mainz, Augsburg usw) nicht so gut dastehen. Gegen Frankfurt weiß jeder Spieler, dass man alles reinhauen muss, wenn man da bestehen will. Dementsprechend sehe ich das Spiel zumindest recht entspannt und nicht wirklich als Indikator auf dem Weg zur Meisterschaft. In den nächsten Wochen geht es für viele Mannschaften um den Abstieg, die internationalen Plätze usw. Und in den Jahrzehnten die ich mich für Fußball interessiere, war es bis jetzt immer so, dass ab Mitte der Rückrunde das große Kratzen und Beißen losgeht, wo die wildesten Ergebnisse bei raus kommen, die so kaum jemand für möglich gehalten hätte. Aus diesem Grunde sehe ich da in den nächsten Wochen deutlich schwere Aufgaben, als Frankfurt.

Wir gewinnen 2-0.

#
Eigentlich können wir froh sein, dass dieses Spiel nicht nach einer englischen Woche kommt. Man kann sich eine ganze Woche in Ruhe auf dieses Spiel vorbereiten.

Dann gillt es Rebic, Jovic und Haller auszuschalten. Defensiv sind die Frankfurter anfällig.

Ich glaube die werden am Anfang anlaufen ohne Ende, mit richtig Schwung auftreten. Wir dürfen da kein Gegentor kassieren und das Spiel dann nach und nach versuchen zu kontrollieren.

Ich würde dort auch nicht rotieren und mit allem was wir haben antreten. Evtl Toprak wieder in die IV?

Ich wäre mit einem Unenschieden nur zufrieden wenn es vom Spielverlauf zuvor für uns zum Schluss ein Punktgewinn wäre. Ansonsten will ich dort gewinnen, ich habe nämlich die Hoffnung dass Bayern nicht in Leverkusen gewinnt.


Für mich der nächste echte Prüfstein auf dem möglichen Weg zum Titel. Frankfurt ist sehr Heimstark und hat eine unangenehm zu bespielende Mannschaft und einen guten Trainer.

Gewinnen wir in Frankfurt überzeugend, dann kann uns aber nur noch wenig aufhalten auf dem Weg zur 09. Meisterschaft!



Das sehe ich etwas anders, Frankfurt hat wohl vorne brutale Qualität drin, aber auch, nur wenn man sie spielen lässt, hinten sind sie aber schon recht anfällig.
Zudem haben sie ihre 5 Heimspiele gegen Gegner aus dem unteren Tabellenbereich gewonnen, ich glaube die werden gegen uns erhebliche Schwierigkeiten bekommen, mit schnellen Umschaltspiel lassen sie sich schonmal gerne überrumpeln, Attila wird gerupft, da bin ich mir sicher.

   
Eine frühe Führung wäre ein Traum - ich denke schon, dass es verdammt
schwierig wird.

Am besten wie in Leipzig früh auf 0 - 1 stellen, und dann würde es gegen ihre Abwehr sogar noch einfacher werden als gegen die Dosen.

Ich befürchte die werden extrem defensiv eingestellt sein und versuchen uns mit Kontern weh zu tun, denn einen guten Sturm haben sie...

Sind ja noch ein paar Tage bis zum Spiel gegen Frankfurt. Bin erstmal froh über die letzten 3 Punkte.
Dass wir das nächste Spiel quasi gewinnen müssen, wird nämlich noch laaaange so weitergehen. Daher genieße ich noch ein bisschen das Geühl des Sieges.

Ehrlich gesagt habe ich vor solchen Gegnern wie Frankfurt weniger Respekt, als vor Gegnern, die in der Tabelle (Mainz, Augsburg usw) nicht so gut dastehen. Gegen Frankfurt weiß jeder Spieler, dass man alles reinhauen muss, wenn man da bestehen will. Dementsprechend sehe ich das Spiel zumindest recht entspannt und nicht wirklich als Indikator auf dem Weg zur Meisterschaft. In den nächsten Wochen geht es für viele Mannschaften um den Abstieg, die internationalen Plätze usw. Und in den Jahrzehnten die ich mich für Fußball interessiere, war es bis jetzt immer so, dass ab Mitte der Rückrunde das große Kratzen und Beißen losgeht, wo die wildesten Ergebnisse bei raus kommen, die so kaum jemand für möglich gehalten hätte. Aus diesem Grunde sehe ich da in den nächsten Wochen deutlich schwere Aufgaben, als Frankfurt.

Wir gewinnen 2-0.

#
Eierkopf schrieb:

Ehrlich gesagt habe ich vor solchen Gegnern wie Frankfurt weniger Respekt, als vor Gegnern, die in der Tabelle (Mainz, Augsburg usw) nicht so gut dastehen. Gegen Frankfurt weiß jeder Spieler, dass man alles reinhauen muss, wenn man da bestehen will. Dementsprechend sehe ich das Spiel zumindest recht entspannt und nicht wirklich als Indikator auf dem Weg zur Meisterschaft. In den nächsten Wochen geht es für viele Mannschaften um den Abstieg, die internationalen Plätze usw. Und in den Jahrzehnten die ich mich für Fußball interessiere, war es bis jetzt immer so, dass ab Mitte der Rückrunde das große Kratzen und Beißen losgeht, wo die wildesten Ergebnisse bei raus kommen, die so kaum jemand für möglich gehalten hätte. Aus diesem Grunde sehe ich da in den nächsten Wochen deutlich schwere Aufgaben, als Frankfurt.


Es ist doch immer sehr zwiespältig und ich frage mich, wovon das jeweils aktuelle Gefühl immer abhängt. Ich selbst sehe ja auch wie ich in diese eigentlich total dämlichen Denkmuster verfalle:
- Bei Mannschaften, die tiefer stehen, denkt man, man wird/muss gewinnen, aber wenn da nicht mal der Schlendrian einkehrt!
- Bei Mannschaften die um einen herum in der Tabelle sind: Die sind Stark, das wird schwer. Kann man auch durchaus verlieren, das Ding weil X oder Y. Aber unsere Jungs werden sie ja wenigstens nicht unterschätzen und alles raus hauen und deshalb gewinnen!

Ich freue mich auf das Spiel. Die Eintracht wird Dortmund mit Vollblutfubbes wirklich fordern können. Mit den ganzen Bienen-Fans um mich herum war es die letzten Jahre häufig nicht so spannend. Jetzt hat man zumindest Respekt und gerade im Waldstadion gefühlt ein halbwegs offenes Spiel. Letztlich muss man ja schon sagen, dass der BVB - abgesehen vom Sturm - wohl insgesamt noch stärker besetzt ist als die SGE. Spielen halt eine Sahne-Saison. Wenn unsere Abwehr hält, könnte es ein 2:1 geben. Wenn nicht, sehe ich eher ein 2:4
#
Hui dafür, das die momentan fast alle auseinander nehmen, hört sich das nach sehr viel Respekt an. Zum Teil liest es sich schon so, als wollen sie uns fast auf Augenhöhe reden.
Rein von den Eindrücken der Gegner sind wir oben halbwegs angekommen
Dortmund ist aber schon ne andere Hausnummer
#
Hui dafür, das die momentan fast alle auseinander nehmen, hört sich das nach sehr viel Respekt an. Zum Teil liest es sich schon so, als wollen sie uns fast auf Augenhöhe reden.
Rein von den Eindrücken der Gegner sind wir oben halbwegs angekommen
Dortmund ist aber schon ne andere Hausnummer
#
Mit Eindrücken meinte ich wie die Gegner über uns reden*
#
wenn Ndicka und Abraham in topform sind finde ich uns hinten gar nicht so anfällig
#
wenn Ndicka und Abraham in topform sind finde ich uns hinten gar nicht so anfällig
#
Allerdings ist Abraham verletzt und Ndicka wohl nicht in Top Form
#
wenn Ndicka und Abraham in topform sind finde ich uns hinten gar nicht so anfällig
#
LaAguila1985 schrieb:

wenn Ndicka und Abraham in topform sind finde ich uns hinten gar nicht so anfällig

Ich habe da so meine zweifel ob Abraham noch mal seine topform erreicht.  An die Starke Leistung die er unter Kovac gezeigt hat ist er irgendwie die ganze Runde nicht wieder rangekommen.
#
Verstehe auch nicht diese Zurückhaltung. Die rasieren momentan alles. Da würde ich vor geschwellter Brust garnicht mehr durch die Tür kommen.
#
Eierkopf schrieb:

Ehrlich gesagt habe ich vor solchen Gegnern wie Frankfurt weniger Respekt, als vor Gegnern, die in der Tabelle (Mainz, Augsburg usw) nicht so gut dastehen. Gegen Frankfurt weiß jeder Spieler, dass man alles reinhauen muss, wenn man da bestehen will. Dementsprechend sehe ich das Spiel zumindest recht entspannt und nicht wirklich als Indikator auf dem Weg zur Meisterschaft. In den nächsten Wochen geht es für viele Mannschaften um den Abstieg, die internationalen Plätze usw. Und in den Jahrzehnten die ich mich für Fußball interessiere, war es bis jetzt immer so, dass ab Mitte der Rückrunde das große Kratzen und Beißen losgeht, wo die wildesten Ergebnisse bei raus kommen, die so kaum jemand für möglich gehalten hätte. Aus diesem Grunde sehe ich da in den nächsten Wochen deutlich schwere Aufgaben, als Frankfurt.


Es ist doch immer sehr zwiespältig und ich frage mich, wovon das jeweils aktuelle Gefühl immer abhängt. Ich selbst sehe ja auch wie ich in diese eigentlich total dämlichen Denkmuster verfalle:
- Bei Mannschaften, die tiefer stehen, denkt man, man wird/muss gewinnen, aber wenn da nicht mal der Schlendrian einkehrt!
- Bei Mannschaften die um einen herum in der Tabelle sind: Die sind Stark, das wird schwer. Kann man auch durchaus verlieren, das Ding weil X oder Y. Aber unsere Jungs werden sie ja wenigstens nicht unterschätzen und alles raus hauen und deshalb gewinnen!

Ich freue mich auf das Spiel. Die Eintracht wird Dortmund mit Vollblutfubbes wirklich fordern können. Mit den ganzen Bienen-Fans um mich herum war es die letzten Jahre häufig nicht so spannend. Jetzt hat man zumindest Respekt und gerade im Waldstadion gefühlt ein halbwegs offenes Spiel. Letztlich muss man ja schon sagen, dass der BVB - abgesehen vom Sturm - wohl insgesamt noch stärker besetzt ist als die SGE. Spielen halt eine Sahne-Saison. Wenn unsere Abwehr hält, könnte es ein 2:1 geben. Wenn nicht, sehe ich eher ein 2:4
#
DerChe schrieb:

Letztlich muss man ja schon sagen, dass der BVB - abgesehen vom Sturm - wohl insgesamt noch stärker besetzt ist als die SGE

Sorry, aber der BVB ist im Mittelfeld überragend besetzt, in der Abwehr auch mit jungen Topleuten, Bürki steht Trapp diese Saison in nichts nach (eher noch stärker) und die Offensive ist der Hammer. Sancho, Reus, Götze, spielen bärenstark und auf den Seiten marschieren Hakimi und Pisczek (wieder wie einst im Mai). Von der Bank kommt auch Top-Qualität: Alcacer, Dahoud, Weigl, Bruun-Larsen, um nur einige zu nennen. Wolf spielt keine Rolle, Rode hat nie eine gespielt und ist bei uns direkt Stammkraft. Die sind nicht "wohl insgesamt noch stärker" sondern insgesamt wesentlich stärker besetzt. Ich sehe auch den Sturm von uns nicht stärker. Reus und Sancho sind Wahnsinn, Götze ist wieder stärker und Alcacer ist immer brandgefährlich!

Soviel zum BVB. Ich traue unserem Team trotzdem zumindest einen Punkt zu. Dafür muss aber von Anfang an Vollgas gegeben werden und die Mannschaft wesentlich kompakter auftreten.
#
DerChe schrieb:

Letztlich muss man ja schon sagen, dass der BVB - abgesehen vom Sturm - wohl insgesamt noch stärker besetzt ist als die SGE

Sorry, aber der BVB ist im Mittelfeld überragend besetzt, in der Abwehr auch mit jungen Topleuten, Bürki steht Trapp diese Saison in nichts nach (eher noch stärker) und die Offensive ist der Hammer. Sancho, Reus, Götze, spielen bärenstark und auf den Seiten marschieren Hakimi und Pisczek (wieder wie einst im Mai). Von der Bank kommt auch Top-Qualität: Alcacer, Dahoud, Weigl, Bruun-Larsen, um nur einige zu nennen. Wolf spielt keine Rolle, Rode hat nie eine gespielt und ist bei uns direkt Stammkraft. Die sind nicht "wohl insgesamt noch stärker" sondern insgesamt wesentlich stärker besetzt. Ich sehe auch den Sturm von uns nicht stärker. Reus und Sancho sind Wahnsinn, Götze ist wieder stärker und Alcacer ist immer brandgefährlich!

Soviel zum BVB. Ich traue unserem Team trotzdem zumindest einen Punkt zu. Dafür muss aber von Anfang an Vollgas gegeben werden und die Mannschaft wesentlich kompakter auftreten.
#
Uwes Bein schrieb:

DerChe schrieb:

Letztlich muss man ja schon sagen, dass der BVB - abgesehen vom Sturm - wohl insgesamt noch stärker besetzt ist als die SGE

Sorry, aber der BVB ist im Mittelfeld überragend besetzt, in der Abwehr auch mit jungen Topleuten, Bürki steht Trapp diese Saison in nichts nach (eher noch stärker) und die Offensive ist der Hammer. Sancho, Reus, Götze, spielen bärenstark und auf den Seiten marschieren Hakimi und Pisczek (wieder wie einst im Mai). Von der Bank kommt auch Top-Qualität: Alcacer, Dahoud, Weigl, Bruun-Larsen, um nur einige zu nennen. Wolf spielt keine Rolle, Rode hat nie eine gespielt und ist bei uns direkt Stammkraft. Die sind nicht "wohl insgesamt noch stärker" sondern insgesamt wesentlich stärker besetzt. Ich sehe auch den Sturm von uns nicht stärker. Reus und Sancho sind Wahnsinn, Götze ist wieder stärker und Alcacer ist immer brandgefährlich!

Soviel zum BVB. Ich traue unserem Team trotzdem zumindest einen Punkt zu. Dafür muss aber von Anfang an Vollgas gegeben werden und die Mannschaft wesentlich kompakter auftreten.


Ich sehe das ja ganz wie du - wollte es nur etwas forums-konformer ausdrücken ;D

Die Angriffsreihe haut bei denen bisher alles kurz und klein. Insbesondere individuell aber eben auch spielerisch. Unsere Büffel sind allerdings auch extrem treffsicher. Hier finde ich ein eben relativ gleichsam sehr hohes Niveau. Ebenso im Tor würde ich jetzt nicht den Einen oder den Anderen stärker einschätzen.
In Bezug auf Mittelfeld und leider insbesondere Abwehr teile ich deine Meinung, dass es da doch insgesamt einen größeren qualitativen Abstand gibt. Da müssen wir einen extrem guten Tag erwischen. Selbst deinen Punkt mit der Kompaktheit sehe ich ebenso als zentral für eine Chance auf Erfolg
.
Jetzt muss uns nur noch Adi erhören und die 11 es auf den Platz bringen
#
Wir sind nicht gut drauf und Drtmund ist sehr gut drauf. Trotzdem tippe ich auf ein 2:1 für uns. Wir haun alles raus - bis zum kotzen und steigen denen mal so richtig auf die Latschen. Wenn wir das geschlossen tun, kriegen die Probleme. Wäre eine gute Gelegenheit, uns am eigenen Schopf aus dem kleinen Tief heraus zuziehen. Damit unsere Brust dann wieder schwillt.
#
Wir sind nicht gut drauf und Drtmund ist sehr gut drauf. Trotzdem tippe ich auf ein 2:1 für uns. Wir haun alles raus - bis zum kotzen und steigen denen mal so richtig auf die Latschen. Wenn wir das geschlossen tun, kriegen die Probleme. Wäre eine gute Gelegenheit, uns am eigenen Schopf aus dem kleinen Tief heraus zuziehen. Damit unsere Brust dann wieder schwillt.
#
Schneeweiss schrieb:

Wir sind nicht gut drauf und Drtmund ist sehr gut drauf. Trotzdem tippe ich auf ein 2:1 für uns. Wir haun alles raus - bis zum kotzen und steigen denen mal so richtig auf die Latschen. Wenn wir das geschlossen tun, kriegen die Probleme. Wäre eine gute Gelegenheit, uns am eigenen Schopf aus dem kleinen Tief heraus zuziehen. Damit unsere Brust dann wieder schwillt.

Eine schwellende Brust ist nicht unbedingt mit Zuversicht zu verwechseln........aber bei deinem Tipp gehe ich mit....
#
Eigentlich können wir froh sein, dass dieses Spiel nicht nach einer englischen Woche kommt. Man kann sich eine ganze Woche in Ruhe auf dieses Spiel vorbereiten.

Dann gillt es Rebic, Jovic und Haller auszuschalten. Defensiv sind die Frankfurter anfällig.

Ich glaube die werden am Anfang anlaufen ohne Ende, mit richtig Schwung auftreten. Wir dürfen da kein Gegentor kassieren und das Spiel dann nach und nach versuchen zu kontrollieren.

Ich würde dort auch nicht rotieren und mit allem was wir haben antreten. Evtl Toprak wieder in die IV?

Ich wäre mit einem Unenschieden nur zufrieden wenn es vom Spielverlauf zuvor für uns zum Schluss ein Punktgewinn wäre. Ansonsten will ich dort gewinnen, ich habe nämlich die Hoffnung dass Bayern nicht in Leverkusen gewinnt.


Für mich der nächste echte Prüfstein auf dem möglichen Weg zum Titel. Frankfurt ist sehr Heimstark und hat eine unangenehm zu bespielende Mannschaft und einen guten Trainer.

Gewinnen wir in Frankfurt überzeugend, dann kann uns aber nur noch wenig aufhalten auf dem Weg zur 09. Meisterschaft!



Das sehe ich etwas anders, Frankfurt hat wohl vorne brutale Qualität drin, aber auch, nur wenn man sie spielen lässt, hinten sind sie aber schon recht anfällig.
Zudem haben sie ihre 5 Heimspiele gegen Gegner aus dem unteren Tabellenbereich gewonnen, ich glaube die werden gegen uns erhebliche Schwierigkeiten bekommen, mit schnellen Umschaltspiel lassen sie sich schonmal gerne überrumpeln, Attila wird gerupft, da bin ich mir sicher.

   
Eine frühe Führung wäre ein Traum - ich denke schon, dass es verdammt
schwierig wird.

Am besten wie in Leipzig früh auf 0 - 1 stellen, und dann würde es gegen ihre Abwehr sogar noch einfacher werden als gegen die Dosen.

Ich befürchte die werden extrem defensiv eingestellt sein und versuchen uns mit Kontern weh zu tun, denn einen guten Sturm haben sie...

Sind ja noch ein paar Tage bis zum Spiel gegen Frankfurt. Bin erstmal froh über die letzten 3 Punkte.
Dass wir das nächste Spiel quasi gewinnen müssen, wird nämlich noch laaaange so weitergehen. Daher genieße ich noch ein bisschen das Geühl des Sieges.

Ehrlich gesagt habe ich vor solchen Gegnern wie Frankfurt weniger Respekt, als vor Gegnern, die in der Tabelle (Mainz, Augsburg usw) nicht so gut dastehen. Gegen Frankfurt weiß jeder Spieler, dass man alles reinhauen muss, wenn man da bestehen will. Dementsprechend sehe ich das Spiel zumindest recht entspannt und nicht wirklich als Indikator auf dem Weg zur Meisterschaft. In den nächsten Wochen geht es für viele Mannschaften um den Abstieg, die internationalen Plätze usw. Und in den Jahrzehnten die ich mich für Fußball interessiere, war es bis jetzt immer so, dass ab Mitte der Rückrunde das große Kratzen und Beißen losgeht, wo die wildesten Ergebnisse bei raus kommen, die so kaum jemand für möglich gehalten hätte. Aus diesem Grunde sehe ich da in den nächsten Wochen deutlich schwere Aufgaben, als Frankfurt.

Wir gewinnen 2-0.

#
Was die sogenannten "Bienen" vergessen haben ist, dass wir Hinterneger, den österreichischen Schwarzmagier verpflichtet haben.

Er wird ihnen das Fürchten lernen und in der 89. Minute zum 2:1 Siegtreffer einköpfeln.
#
Was die sogenannten "Bienen" vergessen haben ist, dass wir Hinterneger, den österreichischen Schwarzmagier verpflichtet haben.

Er wird ihnen das Fürchten lernen und in der 89. Minute zum 2:1 Siegtreffer einköpfeln.
#
Ich hoffe du meinst das Fürchten lehren, denn ich möchte nicht dass er es lernt Ansonsten hätte ich nichts gegen ein Tor von ihm, oder auch gerne von jedem anderen.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!