Ticketspende an Kinder in Baku - Wichtige Info in #111


Thread wurde von prothurk am Sonntag, 26. Mai 2019, 11:40 Uhr um 11:40 Uhr gesperrt weil:
Es werden keine Tickets mehr benötigt! Dankeschön für diese tolle Aktion!
#
Gude "Bakuticketbesitzer".

Diese Saison war gefühlt ein einziger Kampf um Tickets. Keine Deutschen erlaubt, Geisterspiel, zu kleine Kontingente, keine Auswärtsfans im neutralen Sektor. Andauernd mussten wir kreativ werden um unsere SGE zu sehen. Mit diesem Vorzeichen wundert es nicht, dass sich etliche Adler mit Tickets für das Finale in Baku eingedeckt haben als es die Chance gab.

Jetzt stehen wir hier, stolz auf das Erreichte, aber leider ohne Platz im Finale. Die Frage wie man an Tickets kommen kann dreht sich nun für viele plötzlich um: wohin mit meinen Tickets?

Einige von euch fahren trotzdem nach Baku und feiern unsere Europacupsaison. Andere werden versuchen das Geld für die Tickets irgendwie durch einen Verkauf zurück zu bekommen. Das ist natürlich absolut in Ordnung.

Für alle die den finanziellen Verlust verkraften können, gibt es aber eine weitere Möglichkeit:

Seit einigen Tagen stehe ich im Kontakt mit dem SOS Kinderdorf in Baku. Wie ihr euch vorstellen könnt gibt es dort etliche Kinder für die ein Europa League Finale eine riesige Erfahrung wäre, die normalerweise relativ unerschwinglich sein dürfte. Insgesamt wohnen in dem Dorf 70 Kinder und nach Aussage des Betreuers wären ca. die Hälfte mit Sicherheit interessiert.

Wie soll das ablaufen?

Wir haben eine Whatsappgruppe "Adler mit Karten für Baku". In dieser Gruppe koordinieren wir die Aktion. Es gibt eine Liste auf der man sich eintragen kann wenn man seine Tickets spenden will. Bisher haben wir schon 16 feste Zusagen! Wenn wir ein paar Tage gesammelt haben werden die Tickets an den Betreuer in Baku transferiert.

Wenn jemand Interesse kann er mir eine PN mit seiner Nummer schicken. Ich lade dann in die Gruppe ein.

Wichtig: Ich kann natürlich keinerlei Verantwortung dafür übernehmen dass alles gut klappt. Ich leite alle Infos in die Gruppe weiter. Das Kinderdorf hat zugesagt ein paar Fotos vom Spiel zu schicken, als Zeichen der Transparenz. Die Tickets wird jeder selber nach Baku transferieren. Ich (und viele andere in der Gruppe) haben nur die Organisation bis hierhin übernommen.

UPDATE:
https://imgur.com/hpquKuS
#
Ich kann die Tickets mitnehmen und persönlich an einen Ansprechpartner übergeben. Ich fliege am 28.5. hin und bleibe bis 31.5. viele Grüße Ginette
#
Ne weitere Idee wäre Journalisten, Aktivisten etc, die sich für Meinungsfreiheit in Aserbaidschan einsetzen für ihre Arbeit mit nem Ticket zu belohnen. Die haben nen harten Job & stehen oft mit einem Bein im Knast.
Zudem sieht ein 'freier Journalist' das Spiel und was drumherum passiert wie das Vor-dem-Spiel-Spektakel, Halbzeitevents, Polizeiaufkommen, Männer-Frauen-Anteil etc mit anderen Augen.

Mein Kumpel nahm bspw mal bei ner Rallye teil und das Ziel in Baku wurde kurzfristig verlegt, weil 2 Wochen später der Eurovision Song Contest stattfand und die Regierung im Zentrum die Schrottautos nicht tolerierte:
Damals fands die Regierung nicht gut fürs mit Nobelkarossen und 80er-Jahre Ostautos geprägte Stadtbild kurz vor dem Eurovision Song Contest.
Btw: die Rallyeautos wurden am Ende vor Ort gespendet.

Ich empfehle diesen Artikel bzgl Meinungsfreiheit  in Aserbaidschan (Lesezeit 3-4 Minuten)
https://www.sueddeutsche.de/politik/aserbaidschan-es-wird-eine-zeit-kommen-in-der-die-wut-der-armen-explodiert-1.3652150

Damit man nicht in Verdacht kommt politisch motiviert zu handeln & Regierungskritiker zu beschenken müsste den Kontakt eine NGO herstellen und die Tickets würden an diese NGO übermittelt. Die NGO würde demnach die Tickets an ihnen bekannte Journalisten/Karikaturisten/.. verschenken, mit denen sie ohnehin in Kontakt steht.

Ich weiß von einem iranischen Freund, dass PEN (Poets, Essayists, Novelists) diesbezüglich international anerkannt ist.
Der Gründer des ersten PEN Deutschland 1925 war ein gebürtiger Frankfurter: Ludwig Fulda.
Er setzte sich stets für Meinungsfreiheit und gegen Zensur ein & war auch Mitbegründer des Goethebundes (gegr. 1900 in Berlin gg Zensurbestrebungen in D).

In Deutschland sitzt PEN in Darmstadt.
International in..? Richtig, London!

Kurzgefasst, wer sie sind und was sie machen, aus ihrer Satzung:
§ 1 Zweck des Vereins
1. Das PEN-Zentrum Deutschland ist eine Vereinigung von deutsch schreibenden oder in Deutschland lebenden Schriftstellern, Übersetzern, Herausgebern und anderen Personen, die sich bedeutende Verdienste um die Literatur erworben haben. Das Zentrum gehört dem Internationalen PEN (https://pen-international.org/ an.

2. Das PEN-Zentrum Deutschland wirkt im Sinne der Charta des Internationalen PEN. Es setzt sich für politisch, rassisch, religiös oder wegen ihres Geschlechts oder ihrer Herkunft Verfolgte ein, insbesondere für Schriftsteller, Übersetzer, Herausgeber, Journalisten und Publizisten in aller Welt, die wegen freier Meinungsäußerung bedroht und verfolgt werden.
3. Seine Ziele verfolgt das PEN-Zentrum Deutschland durch die Unterstützung der Arbeit des Internationalen PEN, besonders seiner Komitees (wie das für verfolgte Schriftsteller); es fördert die Bewahrung und Verbreitung literarischer Werke vor allem durch Lesungen, Vorträge und andere Veranstaltungen und Aktivitäten.

Die (Lesezeit: ca. 1 Minute) Charta findet man hier, falls es interessant & unterstützenswert sein sollte:
https://www.pen-deutschland.de/de/pen-zentrum-deutschland/die-charta-des-internationalen-pen/

Ich denke im Endeffekt ist es eine ähnliche Sache wie mit sos kinderdorf. Man spendet es an eine international anerkannte Organisation, die die Tickets an benachteiligte Menschen vor Ort verteilt.

Dass PEN das Headquarter in London hat & auch dort gegründet wurde rundet die Geschichte ab

Ich könnte anfragen, wenn es Interesse an solch einer Aktion gibt.
#
Ne weitere Idee wäre Journalisten, Aktivisten etc, die sich für Meinungsfreiheit in Aserbaidschan einsetzen für ihre Arbeit mit nem Ticket zu belohnen. Die haben nen harten Job & stehen oft mit einem Bein im Knast.
Zudem sieht ein 'freier Journalist' das Spiel und was drumherum passiert wie das Vor-dem-Spiel-Spektakel, Halbzeitevents, Polizeiaufkommen, Männer-Frauen-Anteil etc mit anderen Augen.

Mein Kumpel nahm bspw mal bei ner Rallye teil und das Ziel in Baku wurde kurzfristig verlegt, weil 2 Wochen später der Eurovision Song Contest stattfand und die Regierung im Zentrum die Schrottautos nicht tolerierte:
Damals fands die Regierung nicht gut fürs mit Nobelkarossen und 80er-Jahre Ostautos geprägte Stadtbild kurz vor dem Eurovision Song Contest.
Btw: die Rallyeautos wurden am Ende vor Ort gespendet.

Ich empfehle diesen Artikel bzgl Meinungsfreiheit  in Aserbaidschan (Lesezeit 3-4 Minuten)
https://www.sueddeutsche.de/politik/aserbaidschan-es-wird-eine-zeit-kommen-in-der-die-wut-der-armen-explodiert-1.3652150

Damit man nicht in Verdacht kommt politisch motiviert zu handeln & Regierungskritiker zu beschenken müsste den Kontakt eine NGO herstellen und die Tickets würden an diese NGO übermittelt. Die NGO würde demnach die Tickets an ihnen bekannte Journalisten/Karikaturisten/.. verschenken, mit denen sie ohnehin in Kontakt steht.

Ich weiß von einem iranischen Freund, dass PEN (Poets, Essayists, Novelists) diesbezüglich international anerkannt ist.
Der Gründer des ersten PEN Deutschland 1925 war ein gebürtiger Frankfurter: Ludwig Fulda.
Er setzte sich stets für Meinungsfreiheit und gegen Zensur ein & war auch Mitbegründer des Goethebundes (gegr. 1900 in Berlin gg Zensurbestrebungen in D).

In Deutschland sitzt PEN in Darmstadt.
International in..? Richtig, London!

Kurzgefasst, wer sie sind und was sie machen, aus ihrer Satzung:
§ 1 Zweck des Vereins
1. Das PEN-Zentrum Deutschland ist eine Vereinigung von deutsch schreibenden oder in Deutschland lebenden Schriftstellern, Übersetzern, Herausgebern und anderen Personen, die sich bedeutende Verdienste um die Literatur erworben haben. Das Zentrum gehört dem Internationalen PEN (https://pen-international.org/ an.

2. Das PEN-Zentrum Deutschland wirkt im Sinne der Charta des Internationalen PEN. Es setzt sich für politisch, rassisch, religiös oder wegen ihres Geschlechts oder ihrer Herkunft Verfolgte ein, insbesondere für Schriftsteller, Übersetzer, Herausgeber, Journalisten und Publizisten in aller Welt, die wegen freier Meinungsäußerung bedroht und verfolgt werden.
3. Seine Ziele verfolgt das PEN-Zentrum Deutschland durch die Unterstützung der Arbeit des Internationalen PEN, besonders seiner Komitees (wie das für verfolgte Schriftsteller); es fördert die Bewahrung und Verbreitung literarischer Werke vor allem durch Lesungen, Vorträge und andere Veranstaltungen und Aktivitäten.

Die (Lesezeit: ca. 1 Minute) Charta findet man hier, falls es interessant & unterstützenswert sein sollte:
https://www.pen-deutschland.de/de/pen-zentrum-deutschland/die-charta-des-internationalen-pen/

Ich denke im Endeffekt ist es eine ähnliche Sache wie mit sos kinderdorf. Man spendet es an eine international anerkannte Organisation, die die Tickets an benachteiligte Menschen vor Ort verteilt.

Dass PEN das Headquarter in London hat & auch dort gegründet wurde rundet die Geschichte ab

Ich könnte anfragen, wenn es Interesse an solch einer Aktion gibt.
#
Voll der gute Plan 👍
#
Ne weitere Idee wäre Journalisten, Aktivisten etc, die sich für Meinungsfreiheit in Aserbaidschan einsetzen für ihre Arbeit mit nem Ticket zu belohnen. Die haben nen harten Job & stehen oft mit einem Bein im Knast.
Zudem sieht ein 'freier Journalist' das Spiel und was drumherum passiert wie das Vor-dem-Spiel-Spektakel, Halbzeitevents, Polizeiaufkommen, Männer-Frauen-Anteil etc mit anderen Augen.

Mein Kumpel nahm bspw mal bei ner Rallye teil und das Ziel in Baku wurde kurzfristig verlegt, weil 2 Wochen später der Eurovision Song Contest stattfand und die Regierung im Zentrum die Schrottautos nicht tolerierte:
Damals fands die Regierung nicht gut fürs mit Nobelkarossen und 80er-Jahre Ostautos geprägte Stadtbild kurz vor dem Eurovision Song Contest.
Btw: die Rallyeautos wurden am Ende vor Ort gespendet.

Ich empfehle diesen Artikel bzgl Meinungsfreiheit  in Aserbaidschan (Lesezeit 3-4 Minuten)
https://www.sueddeutsche.de/politik/aserbaidschan-es-wird-eine-zeit-kommen-in-der-die-wut-der-armen-explodiert-1.3652150

Damit man nicht in Verdacht kommt politisch motiviert zu handeln & Regierungskritiker zu beschenken müsste den Kontakt eine NGO herstellen und die Tickets würden an diese NGO übermittelt. Die NGO würde demnach die Tickets an ihnen bekannte Journalisten/Karikaturisten/.. verschenken, mit denen sie ohnehin in Kontakt steht.

Ich weiß von einem iranischen Freund, dass PEN (Poets, Essayists, Novelists) diesbezüglich international anerkannt ist.
Der Gründer des ersten PEN Deutschland 1925 war ein gebürtiger Frankfurter: Ludwig Fulda.
Er setzte sich stets für Meinungsfreiheit und gegen Zensur ein & war auch Mitbegründer des Goethebundes (gegr. 1900 in Berlin gg Zensurbestrebungen in D).

In Deutschland sitzt PEN in Darmstadt.
International in..? Richtig, London!

Kurzgefasst, wer sie sind und was sie machen, aus ihrer Satzung:
§ 1 Zweck des Vereins
1. Das PEN-Zentrum Deutschland ist eine Vereinigung von deutsch schreibenden oder in Deutschland lebenden Schriftstellern, Übersetzern, Herausgebern und anderen Personen, die sich bedeutende Verdienste um die Literatur erworben haben. Das Zentrum gehört dem Internationalen PEN (https://pen-international.org/ an.

2. Das PEN-Zentrum Deutschland wirkt im Sinne der Charta des Internationalen PEN. Es setzt sich für politisch, rassisch, religiös oder wegen ihres Geschlechts oder ihrer Herkunft Verfolgte ein, insbesondere für Schriftsteller, Übersetzer, Herausgeber, Journalisten und Publizisten in aller Welt, die wegen freier Meinungsäußerung bedroht und verfolgt werden.
3. Seine Ziele verfolgt das PEN-Zentrum Deutschland durch die Unterstützung der Arbeit des Internationalen PEN, besonders seiner Komitees (wie das für verfolgte Schriftsteller); es fördert die Bewahrung und Verbreitung literarischer Werke vor allem durch Lesungen, Vorträge und andere Veranstaltungen und Aktivitäten.

Die (Lesezeit: ca. 1 Minute) Charta findet man hier, falls es interessant & unterstützenswert sein sollte:
https://www.pen-deutschland.de/de/pen-zentrum-deutschland/die-charta-des-internationalen-pen/

Ich denke im Endeffekt ist es eine ähnliche Sache wie mit sos kinderdorf. Man spendet es an eine international anerkannte Organisation, die die Tickets an benachteiligte Menschen vor Ort verteilt.

Dass PEN das Headquarter in London hat & auch dort gegründet wurde rundet die Geschichte ab

Ich könnte anfragen, wenn es Interesse an solch einer Aktion gibt.
#
Das klingt sehr gut. Und du meinst, dass es in Baku auch Abnehmer für die Tickets gibt?
#
Gude "Bakuticketbesitzer".

Diese Saison war gefühlt ein einziger Kampf um Tickets. Keine Deutschen erlaubt, Geisterspiel, zu kleine Kontingente, keine Auswärtsfans im neutralen Sektor. Andauernd mussten wir kreativ werden um unsere SGE zu sehen. Mit diesem Vorzeichen wundert es nicht, dass sich etliche Adler mit Tickets für das Finale in Baku eingedeckt haben als es die Chance gab.

Jetzt stehen wir hier, stolz auf das Erreichte, aber leider ohne Platz im Finale. Die Frage wie man an Tickets kommen kann dreht sich nun für viele plötzlich um: wohin mit meinen Tickets?

Einige von euch fahren trotzdem nach Baku und feiern unsere Europacupsaison. Andere werden versuchen das Geld für die Tickets irgendwie durch einen Verkauf zurück zu bekommen. Das ist natürlich absolut in Ordnung.

Für alle die den finanziellen Verlust verkraften können, gibt es aber eine weitere Möglichkeit:

Seit einigen Tagen stehe ich im Kontakt mit dem SOS Kinderdorf in Baku. Wie ihr euch vorstellen könnt gibt es dort etliche Kinder für die ein Europa League Finale eine riesige Erfahrung wäre, die normalerweise relativ unerschwinglich sein dürfte. Insgesamt wohnen in dem Dorf 70 Kinder und nach Aussage des Betreuers wären ca. die Hälfte mit Sicherheit interessiert.

Wie soll das ablaufen?

Wir haben eine Whatsappgruppe "Adler mit Karten für Baku". In dieser Gruppe koordinieren wir die Aktion. Es gibt eine Liste auf der man sich eintragen kann wenn man seine Tickets spenden will. Bisher haben wir schon 16 feste Zusagen! Wenn wir ein paar Tage gesammelt haben werden die Tickets an den Betreuer in Baku transferiert.

Wenn jemand Interesse kann er mir eine PN mit seiner Nummer schicken. Ich lade dann in die Gruppe ein.

Wichtig: Ich kann natürlich keinerlei Verantwortung dafür übernehmen dass alles gut klappt. Ich leite alle Infos in die Gruppe weiter. Das Kinderdorf hat zugesagt ein paar Fotos vom Spiel zu schicken, als Zeichen der Transparenz. Die Tickets wird jeder selber nach Baku transferieren. Ich (und viele andere in der Gruppe) haben nur die Organisation bis hierhin übernommen.

UPDATE:
https://imgur.com/hpquKuS
#
WienerAdler schrieb:

Gude "Bakuticketbesitzer".

Diese Saison war gefühlt ein einziger Kampf um Tickets. Keine Deutschen erlaubt, Geisterspiel, zu kleine Kontingente, keine Auswärtsfans im neutralen Sektor. Andauernd mussten wir kreativ werden um unsere SGE zu sehen. Mit diesem Vorzeichen wundert es nicht, dass sich etliche Adler mit Tickets für das Finale in Baku eingedeckt haben als es die Chance gab.

Jetzt stehen wir hier, stolz auf das Erreichte, aber leider ohne Platz im Finale. Die Frage wie man an Tickets kommen kann dreht sich nun für viele plötzlich um: wohin mit meinen Tickets?

Einige von euch fahren trotzdem nach Baku und feiern unsere Europacupsaison. Andere werden versuchen das Geld für die Tickets irgendwie durch einen Verkauf zurück zu bekommen. Das ist natürlich absolut in Ordnung.

Für alle die den finanziellen Verlust verkraften können, gibt es aber eine weitere Möglichkeit:

Seit einigen Tagen stehe ich im Kontakt mit dem SOS Kinderdorf in Baku. Wie ihr euch vorstellen könnt gibt es dort etliche Kinder für die ein Europa League Finale eine riesige Erfahrung wäre, die normalerweise relativ unerschwinglich sein dürfte. Insgesamt wohnen in dem Dorf 70 Kinder und nach Aussage des Betreuers wären ca. die Hälfte mit Sicherheit interessiert.

Wie soll das ablaufen?

Wir haben eine Whatsappgruppe "Adler mit Karten für Baku". In dieser Gruppe koordinieren wir die Aktion. Es gibt eine Liste auf der man sich eintragen kann wenn man seine Tickets spenden will. Bisher haben wir schon 16 feste Zusagen! Wenn wir ein paar Tage gesammelt haben werden die Tickets an den Betreuer in Baku transferiert.

Wenn jemand Interesse kann er mir eine PN mit seiner Nummer schicken. Ich lade dann in die Gruppe ein.

Wichtig: Ich kann natürlich keinerlei Verantwortung dafür übernehmen dass alles gut klappt. Ich leite alle Infos in die Gruppe weiter. Das Kinderdorf hat zugesagt ein paar Fotos vom Spiel zu schicken, als Zeichen der Transparenz. Die Tickets wird jeder selber nach Baku transferieren. Ich (und viele andere in der Gruppe) haben nur die Organisation bis hierhin übernommen.



Gude habe grade ein ticket Kategorie 2 für 90 Euro  gekauft extra um es den Kindern zu spenden   !!  das ist meine Handynummer 0162/5655459    sie können mich jederzeit anrufen oder auch per Whatsapp  
#
Das klingt sehr gut. Und du meinst, dass es in Baku auch Abnehmer für die Tickets gibt?
#
Ich frag morgen mal an..
#
Hab PN geschrieben!
#
Chapeau für diese tolle Aktion!
#
Wir kennen von der EL Fahrt Baku 2013 jemanden aus Baku, der gerne helfen würde,
habe über FB nach wie vor Kontakt zu ihm.
Wenn an seiner Hilfe Interesse besteht,  bitte pn.
#
Es gibt noch das sogenannte "Caucasus Childrens' Network". Die werden unter anderem unterstützt vom IZ (ehemals Interkulturelles Zentrum), einer österreichischen Institution.

Es gibt hier zwei österreichische Ansprechpartner:
https://www.iz.or.at/de/projekte/caucasus-network-children

Wenn für euch nix dagegen spricht würde ich die mal anschreiben - die haben sicher noch Ansprechpartner in Baku, oder?
#
Wir kennen von der EL Fahrt Baku 2013 jemanden aus Baku, der gerne helfen würde,
habe über FB nach wie vor Kontakt zu ihm.
Wenn an seiner Hilfe Interesse besteht,  bitte pn.
#
Kallewirsch schrieb:

Wir kennen von der EL Fahrt Baku 2013 jemanden aus Baku, der gerne helfen würde,
habe über FB nach wie vor Kontakt zu ihm.
Wenn an seiner Hilfe Interesse besteht,  bitte pn.

Hab auch seine Mobil Nr. für einen möglichen Kontakt.
#
Habe letzte NAcht auch PN geschickt. Wie gesagt, ich nutze kein WhatsApp
#
Unfassbar geil, was hier abgeht.
Nicht nur vom TE, der jetzt alle Hände voll zu tun hat mit der Organisation, sondern auch von allen anderen Beteiligten. Ideen, Adressen, Mitnahme der Tickets, sogar extra gekaufte Tickets für die Aktion. Ihr habt echt ein Herz.
Einfach nur saustark und sehr bewegend.
#
Klasse Aktion .

Spende meine 3 Tickets auch
#
Es gibt noch das sogenannte "Caucasus Childrens' Network". Die werden unter anderem unterstützt vom IZ (ehemals Interkulturelles Zentrum), einer österreichischen Institution.

Es gibt hier zwei österreichische Ansprechpartner:
https://www.iz.or.at/de/projekte/caucasus-network-children

Wenn für euch nix dagegen spricht würde ich die mal anschreiben - die haben sicher noch Ansprechpartner in Baku, oder?
#
210597 schrieb:

Wenn für euch nix dagegen spricht würde ich die mal anschreiben - die haben sicher noch Ansprechpartner in Baku, oder?

Ich glaub' es ist einfacher, wenn ich bei den beiden Damen mal grundsätzliches Interesse anfrage, ohne irgendwas zu versprechen.

Falls es da eine positive Rückmeldung gibt schreibe ich nochmal den WhatsApp-Gruppen-Admins.
#
Boah. Bin unglaublich stolz auf unseren Club, der solche Fans hat. Großartige Aktion. Hoffentlich klappt alles. Vielen Dank allen Beteiligten!
#
Ganz großes Kino, Wiener & alle Anderen!
#
Gude "Bakuticketbesitzer".

Diese Saison war gefühlt ein einziger Kampf um Tickets. Keine Deutschen erlaubt, Geisterspiel, zu kleine Kontingente, keine Auswärtsfans im neutralen Sektor. Andauernd mussten wir kreativ werden um unsere SGE zu sehen. Mit diesem Vorzeichen wundert es nicht, dass sich etliche Adler mit Tickets für das Finale in Baku eingedeckt haben als es die Chance gab.

Jetzt stehen wir hier, stolz auf das Erreichte, aber leider ohne Platz im Finale. Die Frage wie man an Tickets kommen kann dreht sich nun für viele plötzlich um: wohin mit meinen Tickets?

Einige von euch fahren trotzdem nach Baku und feiern unsere Europacupsaison. Andere werden versuchen das Geld für die Tickets irgendwie durch einen Verkauf zurück zu bekommen. Das ist natürlich absolut in Ordnung.

Für alle die den finanziellen Verlust verkraften können, gibt es aber eine weitere Möglichkeit:

Seit einigen Tagen stehe ich im Kontakt mit dem SOS Kinderdorf in Baku. Wie ihr euch vorstellen könnt gibt es dort etliche Kinder für die ein Europa League Finale eine riesige Erfahrung wäre, die normalerweise relativ unerschwinglich sein dürfte. Insgesamt wohnen in dem Dorf 70 Kinder und nach Aussage des Betreuers wären ca. die Hälfte mit Sicherheit interessiert.

Wie soll das ablaufen?

Wir haben eine Whatsappgruppe "Adler mit Karten für Baku". In dieser Gruppe koordinieren wir die Aktion. Es gibt eine Liste auf der man sich eintragen kann wenn man seine Tickets spenden will. Bisher haben wir schon 16 feste Zusagen! Wenn wir ein paar Tage gesammelt haben werden die Tickets an den Betreuer in Baku transferiert.

Wenn jemand Interesse kann er mir eine PN mit seiner Nummer schicken. Ich lade dann in die Gruppe ein.

Wichtig: Ich kann natürlich keinerlei Verantwortung dafür übernehmen dass alles gut klappt. Ich leite alle Infos in die Gruppe weiter. Das Kinderdorf hat zugesagt ein paar Fotos vom Spiel zu schicken, als Zeichen der Transparenz. Die Tickets wird jeder selber nach Baku transferieren. Ich (und viele andere in der Gruppe) haben nur die Organisation bis hierhin übernommen.

UPDATE:
https://imgur.com/hpquKuS
#
HR3 und youfm würden gern ein Interview mit dem Hauptinitiator der Aktion machen, jemand eine Idee, wer das ist? Könnte den Kontakt herstellen.
Danke und Gruß
Highlander von "Das Herz von Europa"
#
HR3 und youfm würden gern ein Interview mit dem Hauptinitiator der Aktion machen, jemand eine Idee, wer das ist? Könnte den Kontakt herstellen.
Danke und Gruß
Highlander von "Das Herz von Europa"
#
Zumindest mit dem HR besteht wohl schon Kontakt zwischen den Initiatoren und dem HR laut der Whatsapp Gruppe 👍🏻
#
Habe bereits gestern meine Handynummer per PN geschickt, aber noch keine Rückmeldung. Habe selbst 3 Karten.


Teilen