Eintracht back in Europe - Alles rund um Europa und Champions League

#
Wer das nächste Mal fordert, dass man gegen Terroristen, Islamisten, Pädophile, Nazis, Linksextreme usw. härtere Gesetze braucht, diese doch viel leichter in abschieben, einsperren, oder sonstwas können sollte, der sollte immer auch eine Spur weiter denken. Auch in Frankreich haben Fußballfans unter vielen Dingen zu leiden, die man im Rahmen der Terrorismusbekämpfung etabliert hat. Oft sind nämlich gerade diese unsympathischen Gruppen der Vorwand dafür Gesetze zu machen unter denen aber am Ende alle leiden können...
#
Der Vergleich ist jetzt nicht Dein ernst, oder?
#
Du, wenn dafür : Terroristen, Islamisten, Pädophile, Nazis und Linksextreme eingesperrt oder eingedämmt werden könnten, verzichte ich freiwillig auf das tragen eines Trikots bei einem Auswärtsspiel.
#
Setzen, sechs! Du hast nicht mal im Ansatz verstanden, was NX01K meinte! Mit den erwähnten "Gesetzen" sind keineswegs die genannten Gruppen das Ziel, sondern dienen lediglich als Lockmittel um generell die Schnürsenkel für die Bevölkerung fester und härter zuzubinden.
#
Der Vergleich ist jetzt nicht Dein ernst, oder?
#
Doch ist sein Ernst und er hat Recht damit.
#
Du, wenn dafür : Terroristen, Islamisten, Pädophile, Nazis und Linksextreme eingesperrt oder eingedämmt werden könnten, verzichte ich freiwillig auf das tragen eines Trikots bei einem Auswärtsspiel.
#
Ich habe NX01K so verstanden, dass schnell härtere Gesetze gegen andere gefordert werden ohne dabei zu bedenken, dass genau diese Gesetze oder Vorschriften gegen Dich schießen. Obwohl Du kein Islamist sein magst, aber in einem anderen Kontext wird das gleiche Gesetz dann halt doch angewandt.

Neben der Diskussion, ob bestehende Gesetze ausreichen, um gegen Misstände vorzugehen, finde ich den Punkt von NX01K, welche Reichweite Gesetze haben (auch wenn es nicht mehr der ursprünglichen Idee des Gesetzes entspricht) nicht so abwegig.
#
Der Vergleich ist jetzt nicht Dein ernst, oder?
#
Basaltkopp schrieb:

Der Vergleich ist jetzt nicht Dein ernst, oder?


Doch, es ist mein Ernst. Gesetze für die scheinbar für extreme, mordende Gruppen von Menschen angewendet werden, dann oft breiter angewendet, als einem lieb ist. Da werden Grundrechte abgebaut und alle schreien reaktionär Hurra, weil ja endlich was gegen "diese XY" unternommen wird.
#
Ich habe NX01K so verstanden, dass schnell härtere Gesetze gegen andere gefordert werden ohne dabei zu bedenken, dass genau diese Gesetze oder Vorschriften gegen Dich schießen. Obwohl Du kein Islamist sein magst, aber in einem anderen Kontext wird das gleiche Gesetz dann halt doch angewandt.

Neben der Diskussion, ob bestehende Gesetze ausreichen, um gegen Misstände vorzugehen, finde ich den Punkt von NX01K, welche Reichweite Gesetze haben (auch wenn es nicht mehr der ursprünglichen Idee des Gesetzes entspricht) nicht so abwegig.
#
Oftmals dient das Argument Terror nur als Totschlagargument wenn man bestimmte Gesetze durch boxt. Im Auge hat man aber da schon andere Gruppen/Menschen die man damit drangsalieren wil.
#
mt58 schrieb:

Wenn die im Stadion von den Franzosen und Karlsruhern permanent provoziert werden sollten, werden sie irgendwann "reagieren". Und vielleicht sind es nur ein paar - aber stillhalten, wenn man auf die Wange gehauen bekommt, ist dann doch nicht jedermanns Sache.

Und für den Fall wird dann garantiert auch sicherheitshalber genug Material mitgenommen, um angemessen "reagieren" zu können. Aber aus irgendwelchen Vorfällen zu lernen ist ja nur war für Nerds.
#
Basaltkopp schrieb:

Und für den Fall wird dann garantiert auch sicherheitshalber genug Material mitgenommen, um angemessen "reagieren" zu können. Aber aus irgendwelchen Vorfällen zu lernen ist ja nur war für Nerds.

Die Spiele seit Mailand liefen extrem diszipliniert ab. Ich finde es unangemessen, prophylaktisch Verurteilungen vorzunehmen.
#
Du, wenn dafür : Terroristen, Islamisten, Pädophile, Nazis und Linksextreme eingesperrt oder eingedämmt werden könnten, verzichte ich freiwillig auf das tragen eines Trikots bei einem Auswärtsspiel.
#
bedibewonaye schrieb:

Du, wenn dafür : Terroristen, Islamisten, Pädophile, Nazis und Linksextreme eingesperrt oder eingedämmt werden könnten, verzichte ich freiwillig auf das tragen eines Trikots bei einem Auswärtsspiel.

Ich war vor drei Jahrnen in Paris nachdem der Ausnahmezustand verhängt wurde. Ein Freund wurde verhaftet und angeklagt. Nach drei Tagen in einer Zelle kam es dann zum Gerichtsprozess. Beweisaufnahme? Sowas gabs da nicht. Verlesen der Anklage durch den Staatsanwalt, Plädoyer der Verteidigung, Schuldspruch durch den Richter. War ja Ausnahmezustand wegen Terrorgefahr. Und so wurden Menschen in Massengerichtsverfahren (immer 45 Minuten für 6 Angeklagte) schuldig gesprochen. Sowas geschieht dann auch im Namen deiner Sicherheit vor islamistischem Terror.
#
Basaltkopp schrieb:

Und für den Fall wird dann garantiert auch sicherheitshalber genug Material mitgenommen, um angemessen "reagieren" zu können. Aber aus irgendwelchen Vorfällen zu lernen ist ja nur war für Nerds.

Die Spiele seit Mailand liefen extrem diszipliniert ab. Ich finde es unangemessen, prophylaktisch Verurteilungen vorzunehmen.
#
Luzbert schrieb:

Basaltkopp schrieb:

Und für den Fall wird dann garantiert auch sicherheitshalber genug Material mitgenommen, um angemessen "reagieren" zu können. Aber aus irgendwelchen Vorfällen zu lernen ist ja nur war für Nerds.

Die Spiele seit Mailand liefen extrem diszipliniert ab. Ich finde es unangemessen, prophylaktisch Verurteilungen vorzunehmen.

Natürlich. Waren aber auch keine Spiele, in denen "provoziert" wurde. Und mein Beitrag bezog sich eben darauf, dass es zu "Provokationen" kommen könnte.
Ob und wenn ja, wie man dann auf solche "Provokationen" reagieren wird, sehen wir ja eventuell morgen.
#
Basaltkopp schrieb:

Und für den Fall wird dann garantiert auch sicherheitshalber genug Material mitgenommen, um angemessen "reagieren" zu können. Aber aus irgendwelchen Vorfällen zu lernen ist ja nur war für Nerds.

Die Spiele seit Mailand liefen extrem diszipliniert ab. Ich finde es unangemessen, prophylaktisch Verurteilungen vorzunehmen.
#
Luzbert schrieb:

Die Spiele seit Mailand liefen extrem diszipliniert ab. Ich finde es unangemessen, prophylaktisch Verurteilungen vorzunehmen.


Absolut, in Mailand gabs Alkoholverbot, hat sich keiner dran gehalten und passiert ist null Komma nix
In Lissabon gabs kein Alkoholverbot aber die Bullerei war von Kopf bis Fuß gepanzert, waren sehr aggro und haben einem die Flaschen teilweise aus der Hand geschlagen .
Wie das mit dem trikotverbot laeuft ? Wir werden sehen . Ist natürlich laecherlich , aber Vlt haben die Franzosen generell Angst vor großen Menschenmengen seit den Gelbwesten, Meistens kommts anders als man denkt .
Wir werden sehen, Vlt zieh ich meine DJK Trainingsjacke an
#
Luzbert schrieb:

Die Spiele seit Mailand liefen extrem diszipliniert ab. Ich finde es unangemessen, prophylaktisch Verurteilungen vorzunehmen.


Absolut, in Mailand gabs Alkoholverbot, hat sich keiner dran gehalten und passiert ist null Komma nix
In Lissabon gabs kein Alkoholverbot aber die Bullerei war von Kopf bis Fuß gepanzert, waren sehr aggro und haben einem die Flaschen teilweise aus der Hand geschlagen .
Wie das mit dem trikotverbot laeuft ? Wir werden sehen . Ist natürlich laecherlich , aber Vlt haben die Franzosen generell Angst vor großen Menschenmengen seit den Gelbwesten, Meistens kommts anders als man denkt .
Wir werden sehen, Vlt zieh ich meine DJK Trainingsjacke an
#
Bei den Franzosen kommt momentan viel zusammen. Gelbweste, G20-Gipfel, Rivalität Karlsruhe. Da ist man natürlich nervös das es kracht.
#
Bei den Franzosen kommt momentan viel zusammen. Gelbweste, G20-Gipfel, Rivalität Karlsruhe. Da ist man natürlich nervös das es kracht.
#
Ne, du hoffst einfahc nur dass es kracht und versuchst es herbeizuschreiben. Wird aber nicht passieren
#
Ruhig Blut, Leute. Ich habe soeben erfahren, dass die Mannschaft von Eintracht Frankfurt in ihren eigenen Trikots aufs Feld laufen und dort spielen darf. Mit einer Ausnahmegenehmigung des Stadtpräfekten.
Alles gut.
#
Am besten finde ich ja, dass es überall heißt, dass Stadion sei ausverkauft. Obwohl es den ganzen Tag am Stadion noch massenweise Tickets neben dem Gästeblock gab und wohl heute Abend noch welche in den Ticketshop flattern.
#
Ruhig Blut, Leute. Ich habe soeben erfahren, dass die Mannschaft von Eintracht Frankfurt in ihren eigenen Trikots aufs Feld laufen und dort spielen darf. Mit einer Ausnahmegenehmigung des Stadtpräfekten.
Alles gut.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

annschaft von Eintracht Frankfurt in ihren eigenen Trikots aufs Feld laufen
Die Eintracht in einem Pflichtspiel in Zivil zu sehen, wäre mal was anderes.
#
Ruhig Blut, Leute. Ich habe soeben erfahren, dass die Mannschaft von Eintracht Frankfurt in ihren eigenen Trikots aufs Feld laufen und dort spielen darf. Mit einer Ausnahmegenehmigung des Stadtpräfekten.
Alles gut.
#
Ja, aber auch nur solange Sie in der Hälfte vor dem Gästeblock spielt.  Bei Seitenwechsel ist neutrale Sportkleidunf angesagt.😊
#
Ja, aber auch nur solange Sie in der Hälfte vor dem Gästeblock spielt.  Bei Seitenwechsel ist neutrale Sportkleidunf angesagt.😊
#
Genau genommen müssten sie sich umziehen, sobald sie die Mittellinie überqueren.
Die spinnen die Franzosen
#
Basaltkopp schrieb:

Und für den Fall wird dann garantiert auch sicherheitshalber genug Material mitgenommen, um angemessen "reagieren" zu können. Aber aus irgendwelchen Vorfällen zu lernen ist ja nur war für Nerds.

Die Spiele seit Mailand liefen extrem diszipliniert ab. Ich finde es unangemessen, prophylaktisch Verurteilungen vorzunehmen.
#
Luzbert schrieb:

Basaltkopp schrieb:

Und für den Fall wird dann garantiert auch sicherheitshalber genug Material mitgenommen, um angemessen "reagieren" zu können. Aber aus irgendwelchen Vorfällen zu lernen ist ja nur war für Nerds.

Die Spiele seit Mailand liefen extrem diszipliniert ab. Ich finde es unangemessen, prophylaktisch Verurteilungen vorzunehmen.

Danke, exakt mein Gedanke.
#
Luzbert schrieb:

Basaltkopp schrieb:

Und für den Fall wird dann garantiert auch sicherheitshalber genug Material mitgenommen, um angemessen "reagieren" zu können. Aber aus irgendwelchen Vorfällen zu lernen ist ja nur war für Nerds.

Die Spiele seit Mailand liefen extrem diszipliniert ab. Ich finde es unangemessen, prophylaktisch Verurteilungen vorzunehmen.

Natürlich. Waren aber auch keine Spiele, in denen "provoziert" wurde. Und mein Beitrag bezog sich eben darauf, dass es zu "Provokationen" kommen könnte.
Ob und wenn ja, wie man dann auf solche "Provokationen" reagieren wird, sehen wir ja eventuell morgen.
#
Basaltkopp schrieb:

Waren aber auch keine Spiele, in denen "provoziert" wurde.

Nein, gar nicht.

Schhlägereien in Kiew, überall Gruppen, die Jagd machten auf Eintrachtfans in Charkiw, Denunzianten und massive Provokationen in London - wir waren überall herzlich willkommen.
#
Basaltkopp schrieb:

Waren aber auch keine Spiele, in denen "provoziert" wurde.

Nein, gar nicht.

Schhlägereien in Kiew, überall Gruppen, die Jagd machten auf Eintrachtfans in Charkiw, Denunzianten und massive Provokationen in London - wir waren überall herzlich willkommen.
#
reggaetyp schrieb:

Basaltkopp schrieb:

Waren aber auch keine Spiele, in denen "provoziert" wurde.

Nein, gar nicht.

Schhlägereien in Kiew, überall Gruppen, die Jagd machten auf Eintrachtfans in Charkiw, Denunzianten und massive Provokationen in London - wir waren überall herzlich willkommen.


Fand ich in charkiv net dass da überall Jagd auf einen gemacht wurde.
Das Denunziantentum in London hingegen fand ich wirklich heftig.


Teilen