Folgender Vorfall bzgl München Tickets

#
Guten Abend liebes Forum.

Folgendes :

Ich hatte zwei Sitzplatzkarten für das Spiel gegen Bayern München bestellt.

Das Geld wurde abgebucht und die Tickets wurden zugestellt. Soweit so gut.

Nun konnte ich wegen privaten Gründen nicht zum Spiel und habe die beiden Tickets zum REGULÄREN Preis in der Ticketsbörse auf Facebook MIT BILD ( Qt Codes sind mittels Handy übermalt worden von mir ) angeboten und die Tickets persönlich den Käufer übergeben. Dieser hat dann per BAR bezahlt. Also alles gut

Nun war der Käufer heute  in München und dann kommt die böse Überraschung.

Die Tickets sind ungültig. Mögliches Argument : Die Eintracht hat die Tickets gesperrt. Mögliche Erklärung : Schwarzmarkt.

Ich habe dem Käufer DIREKT die Rechnung + Lastschrift Beleg zugeschickt. Die Rechnungsnummer auf der Rechnung  stimmt der auf dem Beleg über ein.

Nun folgende Frage wie soll ich vorgehen ?

Die Eintracht wird sowohl von mir als auch vom Käufer kontaktiert.

Freue mich über jegliche SINNVOLLE antworten.


Schönen Abend

mc1998
#
Guten Abend liebes Forum.

Folgendes :

Ich hatte zwei Sitzplatzkarten für das Spiel gegen Bayern München bestellt.

Das Geld wurde abgebucht und die Tickets wurden zugestellt. Soweit so gut.

Nun konnte ich wegen privaten Gründen nicht zum Spiel und habe die beiden Tickets zum REGULÄREN Preis in der Ticketsbörse auf Facebook MIT BILD ( Qt Codes sind mittels Handy übermalt worden von mir ) angeboten und die Tickets persönlich den Käufer übergeben. Dieser hat dann per BAR bezahlt. Also alles gut

Nun war der Käufer heute  in München und dann kommt die böse Überraschung.

Die Tickets sind ungültig. Mögliches Argument : Die Eintracht hat die Tickets gesperrt. Mögliche Erklärung : Schwarzmarkt.

Ich habe dem Käufer DIREKT die Rechnung + Lastschrift Beleg zugeschickt. Die Rechnungsnummer auf der Rechnung  stimmt der auf dem Beleg über ein.

Nun folgende Frage wie soll ich vorgehen ?

Die Eintracht wird sowohl von mir als auch vom Käufer kontaktiert.

Freue mich über jegliche SINNVOLLE antworten.


Schönen Abend

mc1998
#
mc1998 schrieb:

Guten Abend liebes Forum.

Folgendes :

Ich hatte zwei Sitzplatzkarten für das Spiel gegen Bayern München bestellt.

Das Geld wurde abgebucht und die Tickets wurden zugestellt. Soweit so gut.

Nun konnte ich wegen privaten Gründen nicht zum Spiel und habe die beiden Tickets zum REGULÄREN Preis in der Ticketsbörse auf Facebook MIT BILD ( Qt Codes sind mittels Handy übermalt worden von mir ) angeboten und die Tickets persönlich den Käufer übergeben. Dieser hat dann per BAR bezahlt. Also alles gut

Nun war der Käufer heute  in München und dann kommt die böse Überraschung.

Die Tickets sind ungültig. Mögliches Argument : Die Eintracht hat die Tickets gesperrt. Mögliche Erklärung : Schwarzmarkt.

Ich habe dem Käufer DIREKT die Rechnung + Lastschrift Beleg zugeschickt. Die Rechnungsnummer auf der Rechnung  stimmt der auf dem Beleg über ein.

Nun folgende Frage wie soll ich vorgehen ?

Die Eintracht wird sowohl von mir als auch vom Käufer kontaktiert.

Freue mich über jegliche SINNVOLLE antworten.


Schönen Abend

mc1998


schreib eine E-Mail an info@eintracht.de und schildere den Vorfall.Dort kann man Dir bestimmt sagen was mit den Tickets ist, bzw. war.

Viel Glück!
#
Guten Abend liebes Forum.

Folgendes :

Ich hatte zwei Sitzplatzkarten für das Spiel gegen Bayern München bestellt.

Das Geld wurde abgebucht und die Tickets wurden zugestellt. Soweit so gut.

Nun konnte ich wegen privaten Gründen nicht zum Spiel und habe die beiden Tickets zum REGULÄREN Preis in der Ticketsbörse auf Facebook MIT BILD ( Qt Codes sind mittels Handy übermalt worden von mir ) angeboten und die Tickets persönlich den Käufer übergeben. Dieser hat dann per BAR bezahlt. Also alles gut

Nun war der Käufer heute  in München und dann kommt die böse Überraschung.

Die Tickets sind ungültig. Mögliches Argument : Die Eintracht hat die Tickets gesperrt. Mögliche Erklärung : Schwarzmarkt.

Ich habe dem Käufer DIREKT die Rechnung + Lastschrift Beleg zugeschickt. Die Rechnungsnummer auf der Rechnung  stimmt der auf dem Beleg über ein.

Nun folgende Frage wie soll ich vorgehen ?

Die Eintracht wird sowohl von mir als auch vom Käufer kontaktiert.

Freue mich über jegliche SINNVOLLE antworten.


Schönen Abend

mc1998
#
mc1998 schrieb:

Guten Abend liebes Forum.

Folgendes :

Ich hatte zwei Sitzplatzkarten für das Spiel gegen Bayern München bestellt.

Das Geld wurde abgebucht und die Tickets wurden zugestellt. Soweit so gut.

Nun konnte ich wegen privaten Gründen nicht zum Spiel und habe die beiden Tickets zum REGULÄREN Preis in der Ticketsbörse auf Facebook MIT BILD ( Qt Codes sind mittels Handy übermalt worden von mir ) angeboten und die Tickets persönlich den Käufer übergeben. Dieser hat dann per BAR bezahlt. Also alles gut

Nun war der Käufer heute  in München und dann kommt die böse Überraschung.

Die Tickets sind ungültig. Mögliches Argument : Die Eintracht hat die Tickets gesperrt. Mögliche Erklärung : Schwarzmarkt.

Ich habe dem Käufer DIREKT die Rechnung + Lastschrift Beleg zugeschickt. Die Rechnungsnummer auf der Rechnung  stimmt der auf dem Beleg über ein.

Nun folgende Frage wie soll ich vorgehen ?

Die Eintracht wird sowohl von mir als auch vom Käufer kontaktiert.

Freue mich über jegliche SINNVOLLE antworten.


Schönen Abend

mc1998


Selbst wenn du die Tickets nicht bezahlt hättest, wäre es von der Eintracht nicht möglich gewesen diese zu sperren. Die Eintracht hat keinen Zugriff auf das Ticketing des FC Bayern.

Diese hätte die Bitte nach München weiterleiten muessen.

Fraglich ist auch, ob ein Kauf über Facebook und co ohne eine Auktion, nämlich zum Sofortpreis und Orginalpreis die Eintracht oder andere Vereine animiert die Tickets zu sperren. Der Weiterverkauf ist nicht grundsätzlich ausgeschlossen.

Auch wage ich zu bezweifeln das die Eintracht "Buch" führt wer welche Karten Auswärts bekommt (abgesehen von der Dokumentationspflicht in der EL).

Hast du die bloße Aussage des Käufers oder auch "Beweiße" das die Karten gesperrt wurden?

Frage auch mal beim FC Bayern nach.

Finde das ganze etwas seltsam.
#
mc1998 schrieb:

Guten Abend liebes Forum.

Folgendes :

Ich hatte zwei Sitzplatzkarten für das Spiel gegen Bayern München bestellt.

Das Geld wurde abgebucht und die Tickets wurden zugestellt. Soweit so gut.

Nun konnte ich wegen privaten Gründen nicht zum Spiel und habe die beiden Tickets zum REGULÄREN Preis in der Ticketsbörse auf Facebook MIT BILD ( Qt Codes sind mittels Handy übermalt worden von mir ) angeboten und die Tickets persönlich den Käufer übergeben. Dieser hat dann per BAR bezahlt. Also alles gut

Nun war der Käufer heute  in München und dann kommt die böse Überraschung.

Die Tickets sind ungültig. Mögliches Argument : Die Eintracht hat die Tickets gesperrt. Mögliche Erklärung : Schwarzmarkt.

Ich habe dem Käufer DIREKT die Rechnung + Lastschrift Beleg zugeschickt. Die Rechnungsnummer auf der Rechnung  stimmt der auf dem Beleg über ein.

Nun folgende Frage wie soll ich vorgehen ?

Die Eintracht wird sowohl von mir als auch vom Käufer kontaktiert.

Freue mich über jegliche SINNVOLLE antworten.


Schönen Abend

mc1998


Selbst wenn du die Tickets nicht bezahlt hättest, wäre es von der Eintracht nicht möglich gewesen diese zu sperren. Die Eintracht hat keinen Zugriff auf das Ticketing des FC Bayern.

Diese hätte die Bitte nach München weiterleiten muessen.

Fraglich ist auch, ob ein Kauf über Facebook und co ohne eine Auktion, nämlich zum Sofortpreis und Orginalpreis die Eintracht oder andere Vereine animiert die Tickets zu sperren. Der Weiterverkauf ist nicht grundsätzlich ausgeschlossen.

Auch wage ich zu bezweifeln das die Eintracht "Buch" führt wer welche Karten Auswärts bekommt (abgesehen von der Dokumentationspflicht in der EL).

Hast du die bloße Aussage des Käufers oder auch "Beweiße" das die Karten gesperrt wurden?

Frage auch mal beim FC Bayern nach.

Finde das ganze etwas seltsam.
#
Schließe mich an, finde das auch sehr merkwürdig.
Die Eintracht wird dir vermutlich nicht viel weiterhelfen können, sondern die Anfrage wegen der Sperrung müsstest Du an den FCB stellen.

Möglichkeit 1: Der FCB hat deine Karten im Internet entdeckt und identifizieren können. Es gibt mehrere Vereine, die Angebote auf allen dritten Portalen untersagen, auch wenn sie zum Originalpreis angeboten werden und deshalb grundsätzlich wegen Weiterverkaufs sperren. Dafür braucht es nicht den Barcode oder QR-Code, sondern es reicht die Ticket-ID, die über dem Telekomlogo steht.

Möglichkeit 2: Du hast die Ticket-ID im Internet preisgegeben oder aber die genauen Platzdaten und jemand ist damit zum FCB an die Clearingstelle und behauptet dort, er habe seine Karten zu Hause vergessen. Wenn der dort überzeugend auftritt und unter Vorlage der Ticket-ID sagt, er wisse, dass das Block X, Reihe Y, Platz A und B ist, wurde über die Eintracht erworben, dann reicht das ggf. aus, um am Stadion einen Ersatzausdruck vorzunehmen. Dann werden die originalen Tickets ungültig, also es gilt dann nicht mehr das Prinzip, wer zuerst am Drehkreuz durch ist, sondern ein Ersatzausdruck macht die Ursprungstickets direkt ungültig.

Möglichkeit 3: Die Käufer waren unvorsichtig und haben die Tickets irgendwo herumliegen lassen, z.B. im Zug oder Restaurant. Es genügt eine Sekunde und jemand macht mit dem Handy ein Bild vom QR-Code. Du kannst dann entweder den Code ausdrucken oder aber, wie beim Flughafen die Bordkarte, direkt das Handy an den Kartenleser halten. Reicht um reinzukommen.

Möglichkeit 4: Du bist einem dreisten Käufer aufgesessen, der das Spiel kostenlos schauen wollte, indem er einfach im Nachhinein behauptet, er sei wegen Ungültigkeit nicht ins Stadion gekommen und will deshalb nun von dir Geld zurück, andernfalls würdest du verklagt/angezeigt, etc.pp. Dass man nachweisen kann, ob die Karte verwendet wurde oder nicht, ist erst mal egal. Bei der Masche probiert man es halt, ob der Verkäufer drauf reinfällt.

--> Licht ins Dunkel kann Dir nur das Ticketing vom FCB bringen, vor allem würde ich explizit anfragen, ob die Karten das Drehkreuz passiert haben oder nicht. Die Bilder von den Tickets hast Du hoffentlich noch.

#
Schließe mich an, finde das auch sehr merkwürdig.
Die Eintracht wird dir vermutlich nicht viel weiterhelfen können, sondern die Anfrage wegen der Sperrung müsstest Du an den FCB stellen.

Möglichkeit 1: Der FCB hat deine Karten im Internet entdeckt und identifizieren können. Es gibt mehrere Vereine, die Angebote auf allen dritten Portalen untersagen, auch wenn sie zum Originalpreis angeboten werden und deshalb grundsätzlich wegen Weiterverkaufs sperren. Dafür braucht es nicht den Barcode oder QR-Code, sondern es reicht die Ticket-ID, die über dem Telekomlogo steht.

Möglichkeit 2: Du hast die Ticket-ID im Internet preisgegeben oder aber die genauen Platzdaten und jemand ist damit zum FCB an die Clearingstelle und behauptet dort, er habe seine Karten zu Hause vergessen. Wenn der dort überzeugend auftritt und unter Vorlage der Ticket-ID sagt, er wisse, dass das Block X, Reihe Y, Platz A und B ist, wurde über die Eintracht erworben, dann reicht das ggf. aus, um am Stadion einen Ersatzausdruck vorzunehmen. Dann werden die originalen Tickets ungültig, also es gilt dann nicht mehr das Prinzip, wer zuerst am Drehkreuz durch ist, sondern ein Ersatzausdruck macht die Ursprungstickets direkt ungültig.

Möglichkeit 3: Die Käufer waren unvorsichtig und haben die Tickets irgendwo herumliegen lassen, z.B. im Zug oder Restaurant. Es genügt eine Sekunde und jemand macht mit dem Handy ein Bild vom QR-Code. Du kannst dann entweder den Code ausdrucken oder aber, wie beim Flughafen die Bordkarte, direkt das Handy an den Kartenleser halten. Reicht um reinzukommen.

Möglichkeit 4: Du bist einem dreisten Käufer aufgesessen, der das Spiel kostenlos schauen wollte, indem er einfach im Nachhinein behauptet, er sei wegen Ungültigkeit nicht ins Stadion gekommen und will deshalb nun von dir Geld zurück, andernfalls würdest du verklagt/angezeigt, etc.pp. Dass man nachweisen kann, ob die Karte verwendet wurde oder nicht, ist erst mal egal. Bei der Masche probiert man es halt, ob der Verkäufer drauf reinfällt.

--> Licht ins Dunkel kann Dir nur das Ticketing vom FCB bringen, vor allem würde ich explizit anfragen, ob die Karten das Drehkreuz passiert haben oder nicht. Die Bilder von den Tickets hast Du hoffentlich noch.

#
eintrachtfrankfurt2005 schrieb:

Schließe mich an, finde das auch sehr merkwürdig.
Die Eintracht wird dir vermutlich nicht viel weiterhelfen können, sondern die Anfrage wegen der Sperrung müsstest Du an den FCB stellen.

Möglichkeit 1: Der FCB hat deine Karten im Internet entdeckt und identifizieren können. Es gibt mehrere Vereine, die Angebote auf allen dritten Portalen untersagen, auch wenn sie zum Originalpreis angeboten werden und deshalb grundsätzlich wegen Weiterverkaufs sperren. Dafür braucht es nicht den Barcode oder QR-Code, sondern es reicht die Ticket-ID, die über dem Telekomlogo steht.

Möglichkeit 2: Du hast die Ticket-ID im Internet preisgegeben oder aber die genauen Platzdaten und jemand ist damit zum FCB an die Clearingstelle und behauptet dort, er habe seine Karten zu Hause vergessen. Wenn der dort überzeugend auftritt und unter Vorlage der Ticket-ID sagt, er wisse, dass das Block X, Reihe Y, Platz A und B ist, wurde über die Eintracht erworben, dann reicht das ggf. aus, um am Stadion einen Ersatzausdruck vorzunehmen. Dann werden die originalen Tickets ungültig, also es gilt dann nicht mehr das Prinzip, wer zuerst am Drehkreuz durch ist, sondern ein Ersatzausdruck macht die Ursprungstickets direkt ungültig.

Möglichkeit 3: Die Käufer waren unvorsichtig und haben die Tickets irgendwo herumliegen lassen, z.B. im Zug oder Restaurant. Es genügt eine Sekunde und jemand macht mit dem Handy ein Bild vom QR-Code. Du kannst dann entweder den Code ausdrucken oder aber, wie beim Flughafen die Bordkarte, direkt das Handy an den Kartenleser halten. Reicht um reinzukommen.

Möglichkeit 4: Du bist einem dreisten Käufer aufgesessen, der das Spiel kostenlos schauen wollte, indem er einfach im Nachhinein behauptet, er sei wegen Ungültigkeit nicht ins Stadion gekommen und will deshalb nun von dir Geld zurück, andernfalls würdest du verklagt/angezeigt, etc.pp. Dass man nachweisen kann, ob die Karte verwendet wurde oder nicht, ist erst mal egal. Bei der Masche probiert man es halt, ob der Verkäufer drauf reinfällt.

--> Licht ins Dunkel kann Dir nur das Ticketing vom FCB bringen, vor allem würde ich explizit anfragen, ob die Karten das Drehkreuz passiert haben oder nicht. Die Bilder von den Tickets hast Du hoffentlich noch.


Möglichkeit 1 finde ich noch realistisch. Möglichkeit 2 und 3 würde ich ausschließen weil man eine passende Rechnung benötigt oder im System ( im Heimticketing) hinterlegt sein muß bzw. anderweitig belegen muss, das man der Käufer der Karten ist. Auf den Rechnungen der Eintracht steht meines Wissens nur Steh/Sitzplatz und der Preis.

Kein Block und keine Reihe. Das dürfte nicht ausreichen um sich Ersatztickets drucken zu lassen. Die Frage wäre auch ob man Karten für den Gästeblock generell neu ausstellen kann. Der Mitarbeiter vom Bayern-Ticketing müssten sich ja schnellstmöglich mit den Kollegen der Eintracht in Verbindung setzen und diese wird kein Buch geführt haben (meine Theorie).

Würde mich interessieren wie es ausging.
#
mc1998 schrieb:

Guten Abend liebes Forum.

Folgendes :

Ich hatte zwei Sitzplatzkarten für das Spiel gegen Bayern München bestellt.

Das Geld wurde abgebucht und die Tickets wurden zugestellt. Soweit so gut.

Nun konnte ich wegen privaten Gründen nicht zum Spiel und habe die beiden Tickets zum REGULÄREN Preis in der Ticketsbörse auf Facebook MIT BILD ( Qt Codes sind mittels Handy übermalt worden von mir ) angeboten und die Tickets persönlich den Käufer übergeben. Dieser hat dann per BAR bezahlt. Also alles gut

Nun war der Käufer heute  in München und dann kommt die böse Überraschung.

Die Tickets sind ungültig. Mögliches Argument : Die Eintracht hat die Tickets gesperrt. Mögliche Erklärung : Schwarzmarkt.

Ich habe dem Käufer DIREKT die Rechnung + Lastschrift Beleg zugeschickt. Die Rechnungsnummer auf der Rechnung  stimmt der auf dem Beleg über ein.

Nun folgende Frage wie soll ich vorgehen ?

Die Eintracht wird sowohl von mir als auch vom Käufer kontaktiert.

Freue mich über jegliche SINNVOLLE antworten.


Schönen Abend

mc1998


Selbst wenn du die Tickets nicht bezahlt hättest, wäre es von der Eintracht nicht möglich gewesen diese zu sperren. Die Eintracht hat keinen Zugriff auf das Ticketing des FC Bayern.

Diese hätte die Bitte nach München weiterleiten muessen.

Fraglich ist auch, ob ein Kauf über Facebook und co ohne eine Auktion, nämlich zum Sofortpreis und Orginalpreis die Eintracht oder andere Vereine animiert die Tickets zu sperren. Der Weiterverkauf ist nicht grundsätzlich ausgeschlossen.

Auch wage ich zu bezweifeln das die Eintracht "Buch" führt wer welche Karten Auswärts bekommt (abgesehen von der Dokumentationspflicht in der EL).

Hast du die bloße Aussage des Käufers oder auch "Beweiße" das die Karten gesperrt wurden?

Frage auch mal beim FC Bayern nach.

Finde das ganze etwas seltsam.
#
P.B-89 schrieb:

Auch wage ich zu bezweifeln das die Eintracht "Buch" führt wer welche Karten Auswärts bekommt (abgesehen von der Dokumentationspflicht in der EL).

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die Eintracht genau dokumentiert, welcher Besteller welche Tickets erhält.

Ansonsten gibt es auch noch die Möglichkeit, dass jemand das Bild geklaut und für einen eigenen Verkauf von (anderen) Tickets über Preis verwendet hat.

Ich würde mich mit Bitte um Klärung ans Eintracht Ticketing wenden. Die Eintracht wird das zwar großteils auch an die Bayern weiterleiten müssen, aber zumindest ist dann klar, um welche Tickets es sich handelt und dass es sich tatsächlich um eine Anfrage des Bestellers handelt. Gegenüber den Bayern wirst du kaum nachweisen können, dass du der ursprüngliche Besteller genau dieser Tickets warst.
#
eintrachtfrankfurt2005 schrieb:

Schließe mich an, finde das auch sehr merkwürdig.
Die Eintracht wird dir vermutlich nicht viel weiterhelfen können, sondern die Anfrage wegen der Sperrung müsstest Du an den FCB stellen.

Möglichkeit 1: Der FCB hat deine Karten im Internet entdeckt und identifizieren können. Es gibt mehrere Vereine, die Angebote auf allen dritten Portalen untersagen, auch wenn sie zum Originalpreis angeboten werden und deshalb grundsätzlich wegen Weiterverkaufs sperren. Dafür braucht es nicht den Barcode oder QR-Code, sondern es reicht die Ticket-ID, die über dem Telekomlogo steht.

Möglichkeit 2: Du hast die Ticket-ID im Internet preisgegeben oder aber die genauen Platzdaten und jemand ist damit zum FCB an die Clearingstelle und behauptet dort, er habe seine Karten zu Hause vergessen. Wenn der dort überzeugend auftritt und unter Vorlage der Ticket-ID sagt, er wisse, dass das Block X, Reihe Y, Platz A und B ist, wurde über die Eintracht erworben, dann reicht das ggf. aus, um am Stadion einen Ersatzausdruck vorzunehmen. Dann werden die originalen Tickets ungültig, also es gilt dann nicht mehr das Prinzip, wer zuerst am Drehkreuz durch ist, sondern ein Ersatzausdruck macht die Ursprungstickets direkt ungültig.

Möglichkeit 3: Die Käufer waren unvorsichtig und haben die Tickets irgendwo herumliegen lassen, z.B. im Zug oder Restaurant. Es genügt eine Sekunde und jemand macht mit dem Handy ein Bild vom QR-Code. Du kannst dann entweder den Code ausdrucken oder aber, wie beim Flughafen die Bordkarte, direkt das Handy an den Kartenleser halten. Reicht um reinzukommen.

Möglichkeit 4: Du bist einem dreisten Käufer aufgesessen, der das Spiel kostenlos schauen wollte, indem er einfach im Nachhinein behauptet, er sei wegen Ungültigkeit nicht ins Stadion gekommen und will deshalb nun von dir Geld zurück, andernfalls würdest du verklagt/angezeigt, etc.pp. Dass man nachweisen kann, ob die Karte verwendet wurde oder nicht, ist erst mal egal. Bei der Masche probiert man es halt, ob der Verkäufer drauf reinfällt.

--> Licht ins Dunkel kann Dir nur das Ticketing vom FCB bringen, vor allem würde ich explizit anfragen, ob die Karten das Drehkreuz passiert haben oder nicht. Die Bilder von den Tickets hast Du hoffentlich noch.


Möglichkeit 1 finde ich noch realistisch. Möglichkeit 2 und 3 würde ich ausschließen weil man eine passende Rechnung benötigt oder im System ( im Heimticketing) hinterlegt sein muß bzw. anderweitig belegen muss, das man der Käufer der Karten ist. Auf den Rechnungen der Eintracht steht meines Wissens nur Steh/Sitzplatz und der Preis.

Kein Block und keine Reihe. Das dürfte nicht ausreichen um sich Ersatztickets drucken zu lassen. Die Frage wäre auch ob man Karten für den Gästeblock generell neu ausstellen kann. Der Mitarbeiter vom Bayern-Ticketing müssten sich ja schnellstmöglich mit den Kollegen der Eintracht in Verbindung setzen und diese wird kein Buch geführt haben (meine Theorie).

Würde mich interessieren wie es ausging.
#
P.B-89 schrieb:
Möglichkeit 2 und 3 würde ich ausschließen weil man eine passende Rechnung benötigt oder im System ( im Heimticketing) hinterlegt sein muß bzw. anderweitig belegen muss, das man der Käufer der Karten ist. Auf den Rechnungen der Eintracht steht meines Wissens nur Steh/Sitzplatz und der Preis.


Im Normalfall hast du absolut recht, dann muss die Rechnung vorgelegt werden. Aber wenn man Ticket-ID und Sitzdaten hat, kann es evtl. sein, dass mancher Mitarbeiter mal ne Ausnahme macht. Deswegen schrieb ich: Wenn man überzeugend auftritt...

Möglichkeit 3 würde ich nicht unterschätzen, auch wenn es sehr ungewöhnlich ist. Aber es haben bei dem Spiel so viele Leute Tickets gesucht, dass manche alle Tricks anwenden, um reinzukommen.
#
Also,
1.: Kein Foto seiner Karten ins Internet stellen
2. Sachverhalt mit dem FC Bayern klären, nur dort können die Tickets gesperrt worden sein.
3.: von der FCB Homepage: Leitlinie 2: Ein Ticket-Weiterverkauf - egal zu welchem Preis - über Internet-Tauschbörsen, Facebook-Gruppen etc. sollte ebenfalls in jedem Fall vermieden werden. Ein sicherer und autorisierter Weiterverkauf von Tages- oder Jahreskarten-Plätzen ist ausschließlich über den offiziellen Ticket-Zweitmarkt auf unserer Website möglich und gestattet.

#
Also,
1.: Kein Foto seiner Karten ins Internet stellen
2. Sachverhalt mit dem FC Bayern klären, nur dort können die Tickets gesperrt worden sein.
3.: von der FCB Homepage: Leitlinie 2: Ein Ticket-Weiterverkauf - egal zu welchem Preis - über Internet-Tauschbörsen, Facebook-Gruppen etc. sollte ebenfalls in jedem Fall vermieden werden. Ein sicherer und autorisierter Weiterverkauf von Tages- oder Jahreskarten-Plätzen ist ausschließlich über den offiziellen Ticket-Zweitmarkt auf unserer Website möglich und gestattet.

#
Finnish schrieb:

3.: von der FCB Homepage: Leitlinie 2: Ein Ticket-Weiterverkauf - egal zu welchem Preis - über Internet-Tauschbörsen, Facebook-Gruppen etc. sollte ebenfalls in jedem Fall vermieden werden. Ein sicherer und autorisierter Weiterverkauf von Tages- oder Jahreskarten-Plätzen ist ausschließlich über den offiziellen Ticket-Zweitmarkt auf unserer Website möglich und gestattet.



Ich bezweifele dass es mit Auswärtskarten funktioniert sie über den Zweitmarkt des Heimvereins zu verkaufen. Selbst wenn es möglich sein sollte die Karten einzustellen, wie soll der Heimverein die Karten weiterverkaufen können?


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!