Eigene Dauerkarte auf EFC überschreiben - Was beachten?

#
Hallo zusammen,

vor einigen Jahren habe ich mit mehreren Freunden und Bekannten einen EFC gegründet (wir haben 25 Mitglieder).
Wir versuchen so oft es geht auswärts zu fahren, haben jedoch keinen Vielfahrerstatus.
Nun ist es so, dass die Hälfte  von uns eine Dauerkarte hat, diese laufen jedoch aktuell alle auf die Personen direkt.
Ich habe nun gehört, dass man die Dauerkarten auch über den EFC direkt laufen lassen kann, was bringt dies für Vor- und vielleicht auch Nachteile?
Aktuell weiß die Eintracht ja prinzipiell gar nicht, wie viele Mitglieder in unserem EFC eine Dauerkarte habe (theoretisch könnten wir ja lt. Status alles Mitglieder sein, die nur 1-2x im Jahr ins Stadion gehen und sonst hin und wieder auswärts fahren. Wirkt sich das in irgendeiner Form negativer auf Ticketbestellungen z. B. für attraktive Auswärtsspiele (international, attraktive Auswärts-Bundesligagegner) aus, als wenn die Dauerkarten direkt über den EFC laufen würden?

Sofern die Dauerkarten über den EFC laufen, muss man die gesamte Dauerkarten-Abwicklung über den EFC-Präsidenten laufen oder kann trotzdem jedes Mitglied noch die Abwicklung (Rechnungszahlung. Karten an eigene Adresse geschickt jeweils etc.) übernehmen?

Die Umschreibung müsste bis Ende Mai 2019 über das Dauerkartenverwaltungstool erfolgen, richtig?

Bin mal gespannt auf eure Rückmeldungen.
Vielen Dank für eure Hilfe

LG
#
Servus,

nachdem du zu vor und Nachteilen gefragt hast:

Wenn du deine Karte dem EFC gibst, ist die mehr oder weniger futsch für dich, weil du ja dann die Karte nicht mehr hast. Wäre mir Persönlich zu heiß, denn wer weiß was da in Zukunft alles passiert. So schnell wirst du die dann nicht mehr zurückbekommen.

Wenn die im EFC ist, dann habt ihr halt einen "Pool" aus dem ihr dann auswählen könnt, zudem gibts beim Pokalfinale dann auch Tickets (wobei man auch hier keinen Vorteil hat, weil das die letzten male anders geschlüsselt wurde).

Meiner Meinung nach besser sein lassen, ihr könnt euch die Karten ja so tauschen. Richtige Vorteile für dich bringt das nicht.
#
Servus,

nachdem du zu vor und Nachteilen gefragt hast:

Wenn du deine Karte dem EFC gibst, ist die mehr oder weniger futsch für dich, weil du ja dann die Karte nicht mehr hast. Wäre mir Persönlich zu heiß, denn wer weiß was da in Zukunft alles passiert. So schnell wirst du die dann nicht mehr zurückbekommen.

Wenn die im EFC ist, dann habt ihr halt einen "Pool" aus dem ihr dann auswählen könnt, zudem gibts beim Pokalfinale dann auch Tickets (wobei man auch hier keinen Vorteil hat, weil das die letzten male anders geschlüsselt wurde).

Meiner Meinung nach besser sein lassen, ihr könnt euch die Karten ja so tauschen. Richtige Vorteile für dich bringt das nicht.
#
Jojo1994 schrieb:

Servus,

nachdem du zu vor und Nachteilen gefragt hast:

Wenn du deine Karte dem EFC gibst, ist die mehr oder weniger futsch für dich, weil du ja dann die Karte nicht mehr hast. Wäre mir Persönlich zu heiß, denn wer weiß was da in Zukunft alles passiert. So schnell wirst du die dann nicht mehr zurückbekommen.

Wenn die im EFC ist, dann habt ihr halt einen "Pool" aus dem ihr dann auswählen könnt, zudem gibts beim Pokalfinale dann auch Tickets (wobei man auch hier keinen Vorteil hat, weil das die letzten male anders geschlüsselt wurde).

Meiner Meinung nach besser sein lassen, ihr könnt euch die Karten ja so tauschen. Richtige Vorteile für dich bringt das nicht.


Gude !

Bin ich bei Dir. Ich hatte jetzt den Fall dass einer seine 38er Dauerkarte mit meiner Unterrang Gegentribüne unbedingt tauschen bzw. umschreiben wollte. Er ist Inhaber, der EFC der Abonnent. Der EFC hat nein gesagt...Pech gehabt, wir beide

Lieber sein lassen...was man hat, hat man.

Und wenn ich nicht konnte, habe ich die einfach im EFC so weitergegeben. Das war durch die ganzen Sonntagsspiele oft der Fall
#
Okay, aber ich habe den EFC ja gegründet, also habe ich quasi ja kein Risiko oder?
#
Hallo zusammen,

vor einigen Jahren habe ich mit mehreren Freunden und Bekannten einen EFC gegründet (wir haben 25 Mitglieder).
Wir versuchen so oft es geht auswärts zu fahren, haben jedoch keinen Vielfahrerstatus.
Nun ist es so, dass die Hälfte  von uns eine Dauerkarte hat, diese laufen jedoch aktuell alle auf die Personen direkt.
Ich habe nun gehört, dass man die Dauerkarten auch über den EFC direkt laufen lassen kann, was bringt dies für Vor- und vielleicht auch Nachteile?
Aktuell weiß die Eintracht ja prinzipiell gar nicht, wie viele Mitglieder in unserem EFC eine Dauerkarte habe (theoretisch könnten wir ja lt. Status alles Mitglieder sein, die nur 1-2x im Jahr ins Stadion gehen und sonst hin und wieder auswärts fahren. Wirkt sich das in irgendeiner Form negativer auf Ticketbestellungen z. B. für attraktive Auswärtsspiele (international, attraktive Auswärts-Bundesligagegner) aus, als wenn die Dauerkarten direkt über den EFC laufen würden?

Sofern die Dauerkarten über den EFC laufen, muss man die gesamte Dauerkarten-Abwicklung über den EFC-Präsidenten laufen oder kann trotzdem jedes Mitglied noch die Abwicklung (Rechnungszahlung. Karten an eigene Adresse geschickt jeweils etc.) übernehmen?

Die Umschreibung müsste bis Ende Mai 2019 über das Dauerkartenverwaltungstool erfolgen, richtig?

Bin mal gespannt auf eure Rückmeldungen.
Vielen Dank für eure Hilfe

LG
#
sge91089 schrieb:

Wirkt sich das in irgendeiner Form negativer auf Ticketbestellungen z. B. für attraktive Auswärtsspiele (international, attraktive Auswärts-Bundesligagegner) aus, als wenn die Dauerkarten direkt über den EFC laufen würden?

Ich gehe davon aus, dass die Zahl der Heimdauerkarten bei EFC's keine großartigen Auswirkungen auf die Zuteilung der Auswärtstickets hat, aber das kann dir nur das Ticketing beantworten
#
Okay, aber ich habe den EFC ja gegründet, also habe ich quasi ja kein Risiko oder?
#
sge91089 schrieb:

Okay, aber ich habe den EFC ja gegründet, also habe ich quasi ja kein Risiko oder?





Denke nicht, mach dass de Vorsitzender bleibst
#
Ja es wäre halt interessant zu wissen, ob man mit angemeldeten Dauerkarten über den EFC eine erhöhte Chance auf Auswärtskarten hat als ohne?
Weiß da jemand was genaueres zu
#
Hier mal meine Vermutung (klingt jedenfalls für mich so logisch, ob's stimmt sei dahingestellt):

Bei Bestellungen von Auswärtsspielen in der Bundesliga gibt's du als EFC Vorsitzender ja sowohl den Fanclub als auch deine EF Nummer an und anschließend die Anzahl der gewünschten Tickets. Die Eintracht kann da eigentlich quasi selbst sehen, dass die DK auf dich läuft und der EFC auch, also denke ich jedenfalls. Von daher wohl nicht notwendig.

Bei den Europacup-Auswärtsspielen musste von jedem Mitbesteller der Name und auch die EF Nummer angegeben werden auf die die Dauerkarte und/oder SGE Mitgliedschaft (beides falls vorhanden) läuft, von daher denke ich auch, dass es nicht zwingend notwendig ist, die DK auf den EFC zu schreiben.

Was ich aber als Vorteil sehe:
Sollte es sich um Stehplatzdauerkarten handeln so kann bei Europacup Heimspielen der EFC Vorsitzende dafür sorgen, dass alle nebeneinander sitzen, weil er für alle bestellt. Auch werden für alle Pokalheimspiele alle Karten über den Vorsitzenden bestellt. Kann natürlich auch doof werden, wenn der es vergeigt...
Anders muss sich jeder selbst kümmern und je nach dem wie früh man dran ist, kommt man noch nicht mal mehr in den gleichen Block.

Ich denke, so richtig Sinn hat das ganze noch gemacht, als es noch keine Ermäßigung für SGE Mitglieder gab, sondern nur für Fanclubs. Jetzt sind ja eh fast alle Dauerkarteninhaber SGE Mitglied und bekommen dadurch einen höheren Rabatt, als die EFCs. Sollten die DKs nicht auf SGE Mitglieder laufen bekommt ihr allerdings bei Umschreibung auf den EFC halt auch den EFC Rabatt.
#
Anstatt sich in Vermutungen zu errgehen könnte man da fragen wo es fundierte Antwoten gibt.
info@eintrachtfrankfurt.de
#
Anstatt sich in Vermutungen zu errgehen könnte man da fragen wo es fundierte Antwoten gibt.
info@eintrachtfrankfurt.de
#
Und dann mal hier für alle bitte die Antwort posten. Danke
#
Ich hatte diesbezüglich bei der Eintracht angefragt und folgende Antwort erhalten: Auf wen die Heimdauerkarte läuft hat keinen Einfluss auf die Ticketvergabe. Es ist, was das anbelangt, egal, ob die DK auf einen privat, als Mitglied oder auf den EFC läuft.

Die "Art" der DK ist nur insofern relevant, dass es leichter ist, alle auf einem Fleck zu haben, wenn sie über den EFC laufen.


Teilen