E-Mobilität

#
Wir verzetteln uns. "Das ist weltfremd" ist auch ein schwieriges Argument. Was soll man dem entgegnen? Nein, doch, nein?
Ich hab Dutzende Argumente genannt. Von den Unterhaltskosten bis zu den Leasingraten. Wenn du meinst, das ist weltfremd, fällt mir jetzt auch nichts mehr ein, was die Diskussion zu einem sinnvollen Ergebnis führen könnte.
#
WürzburgerAdler schrieb:

Ich hab Dutzende Argumente genannt. Von den Unterhaltskosten bis zu den Leasingraten.

Naja, die Unterhaltskosten hast Du natürlich schön gerechnet. Sowohl die Kosten fürs Tanken/Laden als auch, dass Du die Verschleißkosten des E Autos quasi unter den Tisch fallen lassen hast. Ebenso wie die oben erwähnten Mehrkosten bei der Kfz Versicherung.

Abgesehen davon ziehen Deine dutzende schön gefärbten Argumente eh nicht, weil Du einem nackten Mann nicht in die Tasche greifen kannst. Aber das ist ja der Punkt, wo Du einfach nicht zugeben willst, womöglich auch wirklich mal falsch zu liegen.
#
Wir verzetteln uns. "Das ist weltfremd" ist auch ein schwieriges Argument. Was soll man dem entgegnen? Nein, doch, nein?
Ich hab Dutzende Argumente genannt. Von den Unterhaltskosten bis zu den Leasingraten. Wenn du meinst, das ist weltfremd, fällt mir jetzt auch nichts mehr ein, was die Diskussion zu einem sinnvollen Ergebnis führen könnte.
#
WürzburgerAdler schrieb:

Wir verzetteln uns. "Das ist weltfremd" ist auch ein schwieriges Argument. Was soll man dem entgegnen? Nein, doch, nein?
Ich hab Dutzende Argumente genannt. Von den Unterhaltskosten bis zu den Leasingraten. Wenn du meinst, das ist weltfremd, fällt mir jetzt auch nichts mehr ein, was die Diskussion zu einem sinnvollen Ergebnis führen könnte.

Ein einfaches Beispiel das es millionenfach gibt. (Gestern im Radio, 10 Millonen freuen sich auf 12 Euro Mindestlohn.)
Mann, Angestellt, verheiratet, Frau ist bei den 2 Kindern Zuhause. 1.800,- Euro netto, davon 800 Euro Miete.
Bank: Was möchten Sie?
Er: Ich benötige kurzfristig 9.000,-- Euro. Für ein paar Wochen.
Bank: Ich könnte ihnen einen Kurzkredit von 6 Monaten anbieten. Macht dann monatlich 1.500 Euro. Ah ich sehe gerade, sie verdienen ja nur 1.800 Euro und dann noch die Miete. Ja wie wollen sie das denn zahlen?
Er: Ja also ich wollte mir ein Elektroauto kaufen und dann brauch ich die 9.000 Euro, die bekomme ich aber ja ganz sicher wieder.
Bank: Haben sie schon was unterschrieben?
Er: Nein das kann ich ja erst, wenn ich weiß das ich den Kredit bekomme.
Bank: Da ist die Tür

Angenommen er bekommt den Kredit. Warum auch immer:
Autobank: Sie wollen also leasen.
Er: Ja
Autobank: Lassen sie mich mal in die Schufa schauen. Hmmm da haben sie ja schon einen Kredit am laufen und bei ihrem Einkommen, können wie da leider nichts machen.
Er: Ja aber das ist doch für die Umweltprämie.
Autobank: Aha ok. Trotzdem haben sie zu wenig nach Abzug der Miete und der errechneten Lebenshaltungskosten um ein Auto bei uns zu leasen. Vielen Dank da ist die Tür

Wie gesagt, das Beispiel ist einfach gehalten. Aber so sieht die Realität aus.
Und das sind keine Ausnahmen. Deine Argumete verpuffen für millionen von Menschen.

Aber gut, jeder kann sich ein E-Auto leisten.
#
WürzburgerAdler schrieb:

Das obliegt dem Halter des Fahrzeugs. Ich fahre jetzt 1 Jahr elektrisch und habe ein einziges Mal nicht mit erneuerbaren Energien getankt.

Ja, Du. Das ist ja das Problem. Du gehst von Deinen finanziellen Verhältnissen aus. Und ja, jeder der ähnliche finanzielle Verhältnisse hat, der kann sich locker ein E Auto leisten.

Aber es gibt auch alleinverdienende Familienväter, die mit zwei oder drei Kindern und Frau irgendwo in einem Betonsilo leben. Die können schon mal nicht mit dem eigenen Sonnenstrom tanken. Und wenn man öffentlich tanken muss ist der Vorteil der laufenden Kosten gegenüber dem Verbrenner jetzt auch nicht mehr so riesig.

Reifen und Bremsen verschließen übrigens auch bei einem E Auto.

Und ob so ein Alleinverdiener von seiner Onlinebank mal eben 9000€ Kurzkredit bekommt und ob die Leasingbank da mitmacht sei mal dahingestellt.

Nächster Kostenfaktor ist eine Vollkasko, die man bei einem alten Auto eher nicht mehr hat, bei einem Leasing aber zwingend machen muss.

Und weil wir ja die Welt retten, in dem wir auf Kohle verzichten, tanken wir die Autos dann künftig mit teuer zugekauftem Atomstrom.

Wenn Du wirklich glaubst, dass das E Auto wirklich total easy für jeden zu haben ist, dann bist Du wirklich weltfremd.

Und nein, Allein- und Geringverdiener sind keine zu vernachlässigende Minderheit, die sich ein E Auto eben nicht leisten können.
#
Punkt für Punkt:

89 Euro/Monat halte ich für ein sensationell günstiges Angebot. Dazu muss niemand ein Vermögen haben. Es gibt sicher Menschen, die sich 89 Euro/Monat nicht leisten können. Die können sich aber auch keinen Gebrauchten für 3.000 Euro kaufen.

Meine Berechnungen waren ohne eigene PV-Anlage. Hatte ich aber geschrieben. Viele Autohersteller (z. B. Hyundai) haben Rahmenverträge mit Stromlieferanten. Die Fahrer zahlen entsprechend günstiger. Jetzt muss man nur noch die Ladesäulen mit erneuerbaren Energien finden. Per App ein Kinderspiel.

Natürlich verschleißen Reifen und Bremsen. Das war es dann aber auch schon. Ich hatte ja geschrieben "nahezu" verschleißfrei.

Der Alleinverdiener, von dem wir reden, hat ja lt. Brady schon 3.000 Euro, braucht also nur noch 6.000, und das nur für wenige Wochen. Als Sicherheit hat er die Zusage für den E-Auto-Zuschuss. Den kann er an die kreditgebende Bank abtreten. Ich verstehe das Problem nicht. Die Leasingbank hat damit überhaupt nichts zu tun.

Vollkasko stimmt. Hält sich beim Zoe aber in Grenzen.

Nein, niemand muss heute Atomstrom tanken. Damit das bei steigendem E-Autoaufkommen so bleibt, müssen dringend und schnell die erneuerbaren Energien ausgebaut werden. Eine Forderung von FFF und Umweltverbänden seit Jahren!

Und nochmal zu den Allein- und Geringverdienern: wer sich das nicht mal genauer anschaut und durchrechnet, wird es nicht verstehen. Ich mache weder dir noch Brady deshalb einen Vorwurf - ich konnte es ja selbst kaum glauben. Aber an eine PV-Anlage haben viele Leute erst auch nicht geglaubt und nicht sehen wollen, dass sich die Sache rechnet - selbst wenn man mit Umweltschutz gar nichts am Hut hat.

Einfach mal checken und mit dem 3.000 Euro-Gebrauchtverbrenner gegenrechnen.
#
Hat sich eigentlich noch irgendwer für die Hyundai KONA Elektro in der Eintracht-Legenden-Sonderedition beworben? Habe leider gestern eine Absage bekommen, weil angeblich nach einer Woche die 99 Bewerberanzahl erreicht wurde. Da ich mich aber gleich am ersten oder zweiten Tag beworben hatte und sogar zwei Anrufe bekam, die das absichern wollten, gehe ich eher davon, dass unter der Hand die Autos verteilt wurden. Schade. War ein gutes Angebot...
#
Punkt für Punkt:

89 Euro/Monat halte ich für ein sensationell günstiges Angebot. Dazu muss niemand ein Vermögen haben. Es gibt sicher Menschen, die sich 89 Euro/Monat nicht leisten können. Die können sich aber auch keinen Gebrauchten für 3.000 Euro kaufen.

Meine Berechnungen waren ohne eigene PV-Anlage. Hatte ich aber geschrieben. Viele Autohersteller (z. B. Hyundai) haben Rahmenverträge mit Stromlieferanten. Die Fahrer zahlen entsprechend günstiger. Jetzt muss man nur noch die Ladesäulen mit erneuerbaren Energien finden. Per App ein Kinderspiel.

Natürlich verschleißen Reifen und Bremsen. Das war es dann aber auch schon. Ich hatte ja geschrieben "nahezu" verschleißfrei.

Der Alleinverdiener, von dem wir reden, hat ja lt. Brady schon 3.000 Euro, braucht also nur noch 6.000, und das nur für wenige Wochen. Als Sicherheit hat er die Zusage für den E-Auto-Zuschuss. Den kann er an die kreditgebende Bank abtreten. Ich verstehe das Problem nicht. Die Leasingbank hat damit überhaupt nichts zu tun.

Vollkasko stimmt. Hält sich beim Zoe aber in Grenzen.

Nein, niemand muss heute Atomstrom tanken. Damit das bei steigendem E-Autoaufkommen so bleibt, müssen dringend und schnell die erneuerbaren Energien ausgebaut werden. Eine Forderung von FFF und Umweltverbänden seit Jahren!

Und nochmal zu den Allein- und Geringverdienern: wer sich das nicht mal genauer anschaut und durchrechnet, wird es nicht verstehen. Ich mache weder dir noch Brady deshalb einen Vorwurf - ich konnte es ja selbst kaum glauben. Aber an eine PV-Anlage haben viele Leute erst auch nicht geglaubt und nicht sehen wollen, dass sich die Sache rechnet - selbst wenn man mit Umweltschutz gar nichts am Hut hat.

Einfach mal checken und mit dem 3.000 Euro-Gebrauchtverbrenner gegenrechnen.
#
WürzburgerAdler schrieb:

Die können sich aber auch keinen Gebrauchten für 3.000 Euro kaufen.

Dann eben für 1.000 oder 2.000. 3.000 war doch nur ein Beispiel und relativ hoch angesetzt, weil Du sonst erzählt hättest, dass Du niemand kennst, der sich kein Auto für 3.000 Euro leisten kann. Aber Du willst ja auch nicht glauben, dass sich nicht jeder ein neues E Auto leasen kann.

WürzburgerAdler schrieb:

Jetzt muss man nur noch die Ladesäulen mit erneuerbaren Energien finden. Per App ein Kinderspiel.

Richtig, habe ich schnell gefunden. Die nächste ist 35 km entfernt und die zweitnächste 45 km. Abgesehen davon, dass ich hin und zurück in beiden Fällen 1,5 Stunden unterwegs wäre, macht das auch ansonsten wenig Sinn, so weit zum Tanken zu fahren.

WürzburgerAdler schrieb:

Nein, niemand muss heute Atomstrom tanken. Damit das bei steigendem E-Autoaufkommen so bleibt, müssen dringend und schnell die erneuerbaren Energien ausgebaut werden.

Scheitert aber auch daran, dass Umweltschützer nicht wollen, dass große Flächen mit PV Anlagen zugebaut werden oder Vögeln in Windkraftanlagen fliegen.
Und es gibt garantiert überall eine Interessengemeinschaft, die Windkraftanlagen in der Nähe des eigenen Dorfes verhindern wollen.

Das mit dem sauberen E Auto für jedermann, das überwiegend mit erneuerbaren Energien fährt ist einfach nur ein Traum.
#
Du hast es nicht verstanden, du bekommst aber keinen Kredit wenn du so wenig verdienst. Du hast nämlich keine Sicherheit ohne Unterschrift, und beim Autohändler bekommst du keine Unterschrift ohne Kredit.... Und so geht es Millionen hier in Deutschland.
#
WürzburgerAdler schrieb:

Die können sich aber auch keinen Gebrauchten für 3.000 Euro kaufen.

Dann eben für 1.000 oder 2.000. 3.000 war doch nur ein Beispiel und relativ hoch angesetzt, weil Du sonst erzählt hättest, dass Du niemand kennst, der sich kein Auto für 3.000 Euro leisten kann. Aber Du willst ja auch nicht glauben, dass sich nicht jeder ein neues E Auto leasen kann.

WürzburgerAdler schrieb:

Jetzt muss man nur noch die Ladesäulen mit erneuerbaren Energien finden. Per App ein Kinderspiel.

Richtig, habe ich schnell gefunden. Die nächste ist 35 km entfernt und die zweitnächste 45 km. Abgesehen davon, dass ich hin und zurück in beiden Fällen 1,5 Stunden unterwegs wäre, macht das auch ansonsten wenig Sinn, so weit zum Tanken zu fahren.

WürzburgerAdler schrieb:

Nein, niemand muss heute Atomstrom tanken. Damit das bei steigendem E-Autoaufkommen so bleibt, müssen dringend und schnell die erneuerbaren Energien ausgebaut werden.

Scheitert aber auch daran, dass Umweltschützer nicht wollen, dass große Flächen mit PV Anlagen zugebaut werden oder Vögeln in Windkraftanlagen fliegen.
Und es gibt garantiert überall eine Interessengemeinschaft, die Windkraftanlagen in der Nähe des eigenen Dorfes verhindern wollen.

Das mit dem sauberen E Auto für jedermann, das überwiegend mit erneuerbaren Energien fährt ist einfach nur ein Traum.
#
Wir belassen es dabei.
Eine Bitte: mach mal den Leuten im Westerwald ein bisschen Druck. Auch dort gibt es Leute, die gerne grün tanken würden.
#
Du hast es nicht verstanden, du bekommst aber keinen Kredit wenn du so wenig verdienst. Du hast nämlich keine Sicherheit ohne Unterschrift, und beim Autohändler bekommst du keine Unterschrift ohne Kredit.... Und so geht es Millionen hier in Deutschland.
#
Vael schrieb:

Du hast es nicht verstanden, du bekommst aber keinen Kredit wenn du so wenig verdienst. Du hast nämlich keine Sicherheit ohne Unterschrift, und beim Autohändler bekommst du keine Unterschrift ohne Kredit.... Und so geht es Millionen hier in Deutschland.

Danke Vael.
#
Wir belassen es dabei.
Eine Bitte: mach mal den Leuten im Westerwald ein bisschen Druck. Auch dort gibt es Leute, die gerne grün tanken würden.
#
WürzburgerAdler schrieb:

Eine Bitte: mach mal den Leuten im Westerwald ein bisschen Druck. Auch dort gibt es Leute, die gerne grün tanken würden.

Die haben früher bei BP getankt. Aber das ist ja jetzt Aral.
#
Du hast es nicht verstanden, du bekommst aber keinen Kredit wenn du so wenig verdienst. Du hast nämlich keine Sicherheit ohne Unterschrift, und beim Autohändler bekommst du keine Unterschrift ohne Kredit.... Und so geht es Millionen hier in Deutschland.
#
Vael schrieb:

Du hast es nicht verstanden, du bekommst aber keinen Kredit wenn du so wenig verdienst. Du hast nämlich keine Sicherheit ohne Unterschrift, und beim Autohändler bekommst du keine Unterschrift ohne Kredit.... Und so geht es Millionen hier in Deutschland.

Tja. Dann liegt es halt an der letzten Bundesregierung, die sich das ausgedacht hat, dass der Leasingnehmer in Vorleistung treten muss. War glaub ich die Union im Verkehrsministerium. Ganz sicher bin ich aber nicht.
#
WürzburgerAdler schrieb:

Eine Bitte: mach mal den Leuten im Westerwald ein bisschen Druck. Auch dort gibt es Leute, die gerne grün tanken würden.

Die haben früher bei BP getankt. Aber das ist ja jetzt Aral.
#
Basaltkopp schrieb:

Die haben früher bei BP getankt. Aber das ist ja jetzt Aral.


Und fragen Dich an der Kasse, was man als Frankfurter in dieser Einöde macht, nachdem das Kennzeichen gesehen wurde.
#
Vael schrieb:

Du hast es nicht verstanden, du bekommst aber keinen Kredit wenn du so wenig verdienst. Du hast nämlich keine Sicherheit ohne Unterschrift, und beim Autohändler bekommst du keine Unterschrift ohne Kredit.... Und so geht es Millionen hier in Deutschland.

Danke Vael.
#
Bitte Brady
#
Vael schrieb:

Du hast es nicht verstanden, du bekommst aber keinen Kredit wenn du so wenig verdienst. Du hast nämlich keine Sicherheit ohne Unterschrift, und beim Autohändler bekommst du keine Unterschrift ohne Kredit.... Und so geht es Millionen hier in Deutschland.

Tja. Dann liegt es halt an der letzten Bundesregierung, die sich das ausgedacht hat, dass der Leasingnehmer in Vorleistung treten muss. War glaub ich die Union im Verkehrsministerium. Ganz sicher bin ich aber nicht.
#
WürzburgerAdler schrieb:

Vael schrieb:

Du hast es nicht verstanden, du bekommst aber keinen Kredit wenn du so wenig verdienst. Du hast nämlich keine Sicherheit ohne Unterschrift, und beim Autohändler bekommst du keine Unterschrift ohne Kredit.... Und so geht es Millionen hier in Deutschland.

Tja. Dann liegt es halt an der letzten Bundesregierung, die sich das ausgedacht hat, dass der Leasingnehmer in Vorleistung treten muss. War glaub ich die Union im Verkehrsministerium. Ganz sicher bin ich aber nicht.



Ehhh ne? Das ist sch seit gefühlt drölfzillionen Jahrne so, ich war sehr sehr lange Geringverdiener bis ich aufgestiegen bin.
#
Basaltkopp schrieb:

Die haben früher bei BP getankt. Aber das ist ja jetzt Aral.


Und fragen Dich an der Kasse, was man als Frankfurter in dieser Einöde macht, nachdem das Kennzeichen gesehen wurde.
#
Andy schrieb:

Basaltkopp schrieb:

Die haben früher bei BP getankt. Aber das ist ja jetzt Aral.


Und fragen Dich an der Kasse, was man als Frankfurter in dieser Einöde macht, nachdem das Kennzeichen gesehen wurde.

Ei den Basaltkopp besuchen, was sonst?
#
Vael schrieb:

Du hast es nicht verstanden, du bekommst aber keinen Kredit wenn du so wenig verdienst. Du hast nämlich keine Sicherheit ohne Unterschrift, und beim Autohändler bekommst du keine Unterschrift ohne Kredit.... Und so geht es Millionen hier in Deutschland.

Tja. Dann liegt es halt an der letzten Bundesregierung, die sich das ausgedacht hat, dass der Leasingnehmer in Vorleistung treten muss. War glaub ich die Union im Verkehrsministerium. Ganz sicher bin ich aber nicht.
#
WürzburgerAdler schrieb:

Vael schrieb:

Du hast es nicht verstanden, du bekommst aber keinen Kredit wenn du so wenig verdienst. Du hast nämlich keine Sicherheit ohne Unterschrift, und beim Autohändler bekommst du keine Unterschrift ohne Kredit.... Und so geht es Millionen hier in Deutschland.

Tja. Dann liegt es halt an der letzten Bundesregierung, die sich das ausgedacht hat, dass der Leasingnehmer in Vorleistung treten muss. War glaub ich die Union im Verkehrsministerium. Ganz sicher bin ich aber nicht.

Ich bleib dabei. Selten jemand gesehen der so mit Scheuklappen durch die Welt läuft, wenns nicht in die eigene Welt passt. Weltfremd.
#
WürzburgerAdler schrieb:

Vael schrieb:

Du hast es nicht verstanden, du bekommst aber keinen Kredit wenn du so wenig verdienst. Du hast nämlich keine Sicherheit ohne Unterschrift, und beim Autohändler bekommst du keine Unterschrift ohne Kredit.... Und so geht es Millionen hier in Deutschland.

Tja. Dann liegt es halt an der letzten Bundesregierung, die sich das ausgedacht hat, dass der Leasingnehmer in Vorleistung treten muss. War glaub ich die Union im Verkehrsministerium. Ganz sicher bin ich aber nicht.



Ehhh ne? Das ist sch seit gefühlt drölfzillionen Jahrne so, ich war sehr sehr lange Geringverdiener bis ich aufgestiegen bin.
#
Vael schrieb:

WürzburgerAdler schrieb:

Vael schrieb:

Du hast es nicht verstanden, du bekommst aber keinen Kredit wenn du so wenig verdienst. Du hast nämlich keine Sicherheit ohne Unterschrift, und beim Autohändler bekommst du keine Unterschrift ohne Kredit.... Und so geht es Millionen hier in Deutschland.

Tja. Dann liegt es halt an der letzten Bundesregierung, die sich das ausgedacht hat, dass der Leasingnehmer in Vorleistung treten muss. War glaub ich die Union im Verkehrsministerium. Ganz sicher bin ich aber nicht.



Ehhh ne? Das ist sch seit gefühlt drölfzillionen Jahrne so, ich war sehr sehr lange Geringverdiener bis ich aufgestiegen bin.

Jetzt hast du mich nicht verstanden: man hätte das doch so regeln können, dass entweder der Autohändler oder der Leasinggeber die 9.000 Euro direkt vom Hersteller und Staat abholt. Oder was hätte da dagegen gesprochen?
#
Vael schrieb:

Du hast es nicht verstanden, du bekommst aber keinen Kredit wenn du so wenig verdienst. Du hast nämlich keine Sicherheit ohne Unterschrift, und beim Autohändler bekommst du keine Unterschrift ohne Kredit.... Und so geht es Millionen hier in Deutschland.

Tja. Dann liegt es halt an der letzten Bundesregierung, die sich das ausgedacht hat, dass der Leasingnehmer in Vorleistung treten muss. War glaub ich die Union im Verkehrsministerium. Ganz sicher bin ich aber nicht.
#
Genau genommen ist es auch sinnvoll, einen Zuschuß erst zu bezahlen, wenn die Voraussetzungen erfüllt sind. Und das ist nun mal erst, wenn das Auto auch auf den Käufer zugelassen wurde. Und dass die Bearbeitung eines Antrages nun auch mal etwas dauern kann ist auch keine Vorgabe der Union.
#
WürzburgerAdler schrieb:

Vael schrieb:

Du hast es nicht verstanden, du bekommst aber keinen Kredit wenn du so wenig verdienst. Du hast nämlich keine Sicherheit ohne Unterschrift, und beim Autohändler bekommst du keine Unterschrift ohne Kredit.... Und so geht es Millionen hier in Deutschland.

Tja. Dann liegt es halt an der letzten Bundesregierung, die sich das ausgedacht hat, dass der Leasingnehmer in Vorleistung treten muss. War glaub ich die Union im Verkehrsministerium. Ganz sicher bin ich aber nicht.

Ich bleib dabei. Selten jemand gesehen der so mit Scheuklappen durch die Welt läuft, wenns nicht in die eigene Welt passt. Weltfremd.
#
Brady74 schrieb:

Ich bleib dabei. Selten jemand gesehen der so mit Scheuklappen durch die Welt läuft, wenns nicht in die eigene Welt passt. Weltfremd.

Ja, Danke, Brady. Jetzt liegt es daran, dass jemand die Einmalzahlung, die er wenige Wochen später zurückbekommt, nicht leisten kann.
Eine einfache Verfahrensänderung und das wäre kein Problem.
#
Brady74 schrieb:

Ich bleib dabei. Selten jemand gesehen der so mit Scheuklappen durch die Welt läuft, wenns nicht in die eigene Welt passt. Weltfremd.

Ja, Danke, Brady. Jetzt liegt es daran, dass jemand die Einmalzahlung, die er wenige Wochen später zurückbekommt, nicht leisten kann.
Eine einfache Verfahrensänderung und das wäre kein Problem.
#
WürzburgerAdler schrieb:

Brady74 schrieb:

Ich bleib dabei. Selten jemand gesehen der so mit Scheuklappen durch die Welt läuft, wenns nicht in die eigene Welt passt. Weltfremd.

Ja, Danke, Brady. Jetzt liegt es daran, dass jemand die Einmalzahlung, die er wenige Wochen später zurückbekommt, nicht leisten kann.
Eine einfache Verfahrensänderung und das wäre kein Problem.

Nein. Aber wie gesagt. Weltfremd und sinnlos.
#
Genau genommen ist es auch sinnvoll, einen Zuschuß erst zu bezahlen, wenn die Voraussetzungen erfüllt sind. Und das ist nun mal erst, wenn das Auto auch auf den Käufer zugelassen wurde. Und dass die Bearbeitung eines Antrages nun auch mal etwas dauern kann ist auch keine Vorgabe der Union.
#
Basaltkopp schrieb:

Genau genommen ist es auch sinnvoll, einen Zuschuß erst zu bezahlen, wenn die Voraussetzungen erfüllt sind. Und das ist nun mal erst, wenn das Auto auch auf den Käufer zugelassen wurde. Und dass die Bearbeitung eines Antrages nun auch mal etwas dauern kann ist auch keine Vorgabe der Union.

Wo wäre denn das Problem, wenn der Autohändler resp. der Leasinggeber direkt Anrecht und Zugriff auf die Zuschüsse hätte? Dann könnte sich auch der Geringverdiener ein Fahrzeug für 89 Euro im Monat leisten.


Teilen