Diskussionen um (Kollektiv)strafen - UEFA / DFB

#
reggaetyp schrieb:

Seien es Fansongs auf Klamotten, die verhökert werden oder Fotos auf Social Media

Was den Ultras wiederum nicht passt. Aber hey, so gesehen sind es eigentlich nur Teilentschädigungen für die ganzen Strafen. So hab ich das noch nie gesehen.
#
Adlerdenis schrieb:

Was den Ultras wiederum nicht passt.

Nicht nur den Ultras nicht.

So wie du machen hier viele den Fehler, alles auf UF zu reduzieren, was ihnen nicht passt.
#
Adlerdenis schrieb:

Was den Ultras wiederum nicht passt.

Nicht nur den Ultras nicht.

So wie du machen hier viele den Fehler, alles auf UF zu reduzieren, was ihnen nicht passt.
#
reggaetyp schrieb:

alles auf UF zu reduzieren, was ihnen nicht passt
Ich reduziere nur das auf die UF, was mir an der UF nicht passt, wie z.B. dieses leidige Pamphlet zur UEFA Strafe auf deren Webseite kürzlich. Wenn ich bei Würfen, Zündeleien etc. von Chaoten o.ä. schreibe, meine ich explizit diese Chaoten, nicht mehr und nicht weniger.
Aber vielleicht war ich evtl. gar nicht gemeint, dann ist dieser Beitrag obsolet.
#
reggaetyp schrieb:

alles auf UF zu reduzieren, was ihnen nicht passt
Ich reduziere nur das auf die UF, was mir an der UF nicht passt, wie z.B. dieses leidige Pamphlet zur UEFA Strafe auf deren Webseite kürzlich. Wenn ich bei Würfen, Zündeleien etc. von Chaoten o.ä. schreibe, meine ich explizit diese Chaoten, nicht mehr und nicht weniger.
Aber vielleicht war ich evtl. gar nicht gemeint, dann ist dieser Beitrag obsolet.
#
SamuelMumm schrieb:

Ich reduziere nur das auf die UF, was mir an der UF nicht passt, wie z.B. dieses leidige Pamphlet zur UEFA Strafe auf deren Webseite kürzlich.

Da fängt es schon an: Das "leidige Pamphlet" wurde von UF, NWK e.V. und Fanclubverband genau so unterschrieben.
#
SamuelMumm schrieb:

Ich reduziere nur das auf die UF, was mir an der UF nicht passt, wie z.B. dieses leidige Pamphlet zur UEFA Strafe auf deren Webseite kürzlich.

Da fängt es schon an: Das "leidige Pamphlet" wurde von UF, NWK e.V. und Fanclubverband genau so unterschrieben.
#
Für die gilt es in selben Maße, wird dann an geeigneter Stelle erwähnt, wenn es um die anderen Gruppen geht.
#
Für die gilt es in selben Maße, wird dann an geeigneter Stelle erwähnt, wenn es um die anderen Gruppen geht.
#
P.S.: ich sehe jeden Unterzeichner für sich, nicht alle zusammen. Das als Erklärung der Sichtweise.
Über den NWK Rat habe ich z.B. auch schon kritisch geschrieben.
#
SamuelMumm schrieb:

Ich reduziere nur das auf die UF, was mir an der UF nicht passt, wie z.B. dieses leidige Pamphlet zur UEFA Strafe auf deren Webseite kürzlich.

Da fängt es schon an: Das "leidige Pamphlet" wurde von UF, NWK e.V. und Fanclubverband genau so unterschrieben.
#
Zudem sind die Ultras nicht die Blockpolizei, die anderen vorschreiben was sie zu tun und zu lassen haben.
#
Adlerdenis schrieb:

Was den Ultras wiederum nicht passt.

Nicht nur den Ultras nicht.

So wie du machen hier viele den Fehler, alles auf UF zu reduzieren, was ihnen nicht passt.
#
reggaetyp schrieb:

Adlerdenis schrieb:

Was den Ultras wiederum nicht passt.

Nicht nur den Ultras nicht.

So wie du machen hier viele den Fehler, alles auf UF zu reduzieren, was ihnen nicht passt.

Nochmal: Ich werfe den Ultras als Gruppe gar nichts vor. Es ist auch nicht die Aufgabe der Ultras, den Block zu "regulieren". Kann mich da eigentlich SamuelMumm anschließen.
#
Zudem sind die Ultras nicht die Blockpolizei, die anderen vorschreiben was sie zu tun und zu lassen haben.
#
Und was genau hat mein Beitrag jetzt mit deiner Antwort zu tun?
#
Für mich jedenfalls geht es nicht um spezifische Gruppierungen, ob Ultras oder sonstwen...ich würde auch niemanden an den Pranger stellen, der damit nichts zu tun hat.
Mir geht es um das Verhalten insgesamt, egal, von wem verursacht und ich kann und will auch nicht verstehen, wie man wissentlich um die momentane Situation, trotzdem solche Aktionen durchführen kann, wenn man sich Fan nennt.
Für mich gibt es bislang dafür keine eingängige Argumentation, sondern nur Ausflüchte, Verharmlosungen und Realtivierungen und dem schließe ich mich nicht an.
#
Im übrigen hatte ich mit dem Auflisten der Zahlen keinerlei Wertung vorgenommen, sondern sogar darauf verwiesen, dass das jeder für sich selbst überlegen sollte, ob er das für viel, wenig, Peanuts oder sonstwas hält.

Dass es dann wieder Beleidigungen hagelt, geschenkt.
#
reggaetyp schrieb:

Dass es dann wieder Beleidigungen hagelt, geschenkt.



       

Ist doch normal hier im Forum, bestimmte Leute darf man zu jeder Tages- und Nachtzeit beleidigen. Siehe die ganzen Beleidigungen in Richtung UF. Das scheint sogar gewünscht, sonst würde man diesen Dreck nicht dauernd stehen lassen und die Leute weiter beleidigen lassen und das schon über Jahre.
#
Zudem sind die Ultras nicht die Blockpolizei, die anderen vorschreiben was sie zu tun und zu lassen haben.
#
Maxi1984 schrieb:

Zudem sind die Ultras nicht die Blockpolizei, die anderen vorschreiben was sie zu tun und zu lassen haben.


Echt, warum wird das dann nach jedem Vorfall gefordert das doch die UF mal durchgreifen soll?
#
Ich stelle mir jedenfalls mal vor, das es für die Eintracht, wie auch für jeden anderen Klub, auf Dauer nicht hinnehmbar ist, immense Strafzahlungen zu leisten und auf Unterstützung von Fans bei (noch) Auswärtsspielen zu verzichten...das schadet der Mannschaft und dem Verein insgesamt...die durch Fehlverhalten einzelner abgedrückte Kohle muß durch entspr. Maßnahmen auch wieder kompensiert werden, was möglicherweise aber wieder eine Kollektivbestrafung der Fanmehrheit zur Folge hätte, z.B. durch eine satte Erhöhung von Eintrittspreisen und aller Nebengeräusche...ich bin kein Jurist und deshalb sind mir auch die rechtlichen Möglichkeiten nicht klar, aber auf Dauer kann es so nicht weitergehen, das unsere sportliche Reputation durch solche Vorkommnisse weiter beschädigt wird....ich dachte eigentlich, das der "Randalemeister" mittlerweile der Vergangenheit angehört....und die UEFA, DFB usw. lachen sich doch schlapp, weil man Geld einfacher nicht einnehmen kann....die verdienen an Dummheit und das war schon immer die beste Einnahmequelle..
#
cm47 schrieb:

ich dachte eigentlich, das der "Randalemeister" mittlerweile der Vergangenheit angehört

Wird er nie. Nur ist es halt eine Frage, wie man das interpretiert. Für mich war das eine gelungene Persiflage auf den neuen deutschen Meister, wo man uns ja immer andichtete, wir wären von Grund auf böse. Blöd halt, dass in der Journaille Stimmung gemacht wird und da dumpfbräsige Laien saßen, die das teils bis heute nicht kapiert haben.

Aber nein: den Randalemeister gibts noch: eine kreative, bunte, provokante und unbeugsame Fanszene, die vor großen Namen nicht kuscht und einen Scheiß auf Meinungsmache gibt. Und ich bin stolz ein Teil dessen (also meiner Interpretation dessen) zu sein.
Von mir aus kann Lüttich übrigens gerne marschieren. Macht mir auswärts Spaß und das sollen die ruhig auch auskosten dürfen. Kann sein, dass das auch als Provokation aufgefasst werden kann. Von meiner Seite wars so nie gemeint. Es hat einfach nur Spaß gemacht, sich einzustimmen.
#
Um es mal in Relation zu setzen, dann kann jeder für sich selbst überlegen, ob er das für Peanuts oder eine große Summe hält:
Wir haben in der Saison 2018/19 € 367.000 Strafen für "Vergehen" von Fans zu zahlen gehabt.

In der selben Saison wendeten wir an Zahlungen für Spielerberater € 3.670.000 auf.
#
reggaetyp schrieb:

Um es mal in Relation zu setzen, dann kann jeder für sich selbst überlegen, ob er das für Peanuts oder eine große Summe hält:
Wir haben in der Saison 2018/19 € 367.000 Strafen für "Vergehen" von Fans zu zahlen gehabt.

In der selben Saison wendeten wir an Zahlungen für Spielerberater € 3.670.000 auf.


Na dann ist ja noch einiges an Luft nach oben. Da müssen sich die Krawallmänner noch mächtig steigern, wenn man die Summe der Spielerberater erreichen möchte.
Schließlich handelt es sich bei den Strafzahlungen um richtig sinnvolle und notwendige Investitionen, während diese Zahlungen an den Spielerberater nur für unnötige Spieler gezahlt werden müssen.

Übrigens finde ich auch, wenn ein Spielerberater 30.000.000 Euro verdienen würde einen Betrag in Höhe von 350.000 einfach nur zum Aus-dem-Fenster-Werfen immer noch viel Geld.

Aber gut. Whataboutism at its best. Eigentlich die Rhetorik derer, die in deinem vorherigen Beitrag von dir angedeutet und deren Sympathie du hier manchen unterstellst.
#
reggaetyp schrieb:

Um es mal in Relation zu setzen, dann kann jeder für sich selbst überlegen, ob er das für Peanuts oder eine große Summe hält:
Wir haben in der Saison 2018/19 € 367.000 Strafen für "Vergehen" von Fans zu zahlen gehabt.

In der selben Saison wendeten wir an Zahlungen für Spielerberater € 3.670.000 auf.


Na dann ist ja noch einiges an Luft nach oben. Da müssen sich die Krawallmänner noch mächtig steigern, wenn man die Summe der Spielerberater erreichen möchte.
Schließlich handelt es sich bei den Strafzahlungen um richtig sinnvolle und notwendige Investitionen, während diese Zahlungen an den Spielerberater nur für unnötige Spieler gezahlt werden müssen.

Übrigens finde ich auch, wenn ein Spielerberater 30.000.000 Euro verdienen würde einen Betrag in Höhe von 350.000 einfach nur zum Aus-dem-Fenster-Werfen immer noch viel Geld.

Aber gut. Whataboutism at its best. Eigentlich die Rhetorik derer, die in deinem vorherigen Beitrag von dir angedeutet und deren Sympathie du hier manchen unterstellst.
#
Bitte um Entschuldigung, dass ich hier mal frei von Wertungen Zahlen reinschrieb.

Was das jetzt mit whataboutism zu tun, verstehe ich allerdings nicht.
#
reggaetyp schrieb:

Dass es dann wieder Beleidigungen hagelt, geschenkt.



       

Ist doch normal hier im Forum, bestimmte Leute darf man zu jeder Tages- und Nachtzeit beleidigen. Siehe die ganzen Beleidigungen in Richtung UF. Das scheint sogar gewünscht, sonst würde man diesen Dreck nicht dauernd stehen lassen und die Leute weiter beleidigen lassen und das schon über Jahre.
#
propain schrieb:

reggaetyp schrieb:

Dass es dann wieder Beleidigungen hagelt, geschenkt.



       

Ist doch normal hier im Forum, bestimmte Leute darf man zu jeder Tages- und Nachtzeit beleidigen. Siehe die ganzen Beleidigungen in Richtung UF. Das scheint sogar gewünscht, sonst würde man diesen Dreck nicht dauernd stehen lassen und die Leute weiter beleidigen lassen und das schon über Jahre.


Es kommen einem die Tränen. Gerade bei so Waisenknaben wie dir und den armen, bösen „Möller-Uhrensohn“-Ultras
#
Bitte um Entschuldigung, dass ich hier mal frei von Wertungen Zahlen reinschrieb.

Was das jetzt mit whataboutism zu tun, verstehe ich allerdings nicht.
#
reggaetyp schrieb:

Bitte um Entschuldigung, dass ich hier mal frei von Wertungen Zahlen reinschrieb.

Was das jetzt mit whataboutism zu tun, verstehe ich allerdings nicht.


Ganz einfach. Dieses Spiel kann man doch immer weiter spielen. Ja wir müssen 350.000,- Strafe zahlen aber was ist mit den Geldern für die Spielerberater?
Das Geld der Spielerberater ist ein Witz im Vergleich zu den Spielergehältern. Das Geld der Spielergehälter ein Witz gegenüber den TV-Einnahmen. Und so weiter und so fort...

Jeder Euro, der mehr oder weniger für die Mülltonne ist, ist ja wohl einer zu viel.
Und ich finde einen Betrag in Höhe von 350.000,- nun mal keine Peanuts.
#
Maxfanatic schrieb:

cm47 schrieb:

...ich dachte eigentlich, das der "Randalemeister" mittlerweile der Vergangenheit angehört....


Es muss frustrierend für dich sein, dass die vergangenen 8 Jahre seit dem "Randalemeister" trotz der schlimmen und ungebremsten Chaoten in der Summe doch sehr erfolgreich waren.

Mit ein bisschen mehr Nachdenken würdest du übrigens selbst darauf kommen, dass die von dir offenbar favorisierten radikalen Maßnahmen letztlich vermutlich eher dafür sorgen würden, dass die Eintracht auf Sicht bei allen Spielen auf die gewohnte (!) Unterstützung der Fans verzichten muss. Oder ist dir der Auftritt der Chelsea- und Arsenal-Fans hier im Waldstadion in besonderer Erinnerung geblieben?

Abgesehen davon ist es natürlich so, dass die von dir genannten "immensen Strafzahlungen" im Budget eines erfolgreichen Bundesligavereins keine besondere Rolle spielen. Da dürfte mit der erfolgreichen Vermarktung der Superfans ein Vielfaches mehr in die Kassen laufen.

Ganz ehrlich, wie du hier in jedem Beitrag, der nicht deiner Meinung entspricht, dem betreffenden User irgendeinen Schwachsinn unterstellst, ist echt unerträglich. Genauso wie dein ellenlanges Geseiere und Geschwalle ohne jede Selbstreflexion. Du findest es also ok, wenn die Eintracht die Strafzahlungen aufgrund einiger Deppen zahlen muss, weil es ja "im Budget eines erfolgreichen Bundesligavereins keine besondere Rolle spielen?" Gehts noch?? Fass dir doch zur Abwechslung mal an deine eigene Nase und verwende deine Energie lieber darauf, die vereinzelten Idioten, die uns die Scheiße eingebrockt haben (und nein, ich rede nicht von den fucking Sitzschalen, sondern vor allem darauf) zu stoppen, anstatt darauf, hier über die UEFA rumzuheulen.

Sry, aber ich kanns nicht mehr ab. Einerseits die harten Fans sein wollen, aber wenn dann ne Strafe kommt, wird rumgeheult wie Teenie-Girls während ihrer Periode, anstatt sich verdammt noch mal einfach an die eigene Nase zu fassen. WIR als Fanszene haben es trotz mehr als genug Chancen nicht geschafft, einzelne Arschlöcher daran zu hindern, dass sie uns allen die Spiele versauen, und das haben wir jetzt davon. Man kann über Kollektivstrafen etc diskutieren, finde sie ja auch scheiße, man kann sich aber auch einfach mal Eier wachsen lassen und Verantwortung übernehmen, anstatt die Schuld immer nur bei anderen zu suchen.  
#
Adlerdenis schrieb:



Ganz ehrlich, wie du hier in jedem Beitrag, der nicht deiner Meinung entspricht, dem betreffenden User irgendeinen Schwachsinn unterstellst, ist echt unerträglich. Genauso wie dein ellenlanges Geseiere und Geschwalle ohne jede Selbstreflexion. Du findest es also ok, wenn die Eintracht die Strafzahlungen aufgrund einiger Deppen zahlen muss, weil es ja "im Budget eines erfolgreichen Bundesligavereins keine besondere Rolle spielen?" Gehts noch?? Fass dir doch zur Abwechslung mal an deine eigene Nase und verwende deine Energie lieber darauf, die vereinzelten Idioten, die uns die Scheiße eingebrockt haben (und nein, ich rede nicht von den fucking Sitzschalen, sondern vor allem darauf) zu stoppen, anstatt darauf, hier über die UEFA rumzuheulen.

Sry, aber ich kanns nicht mehr ab. Einerseits die harten Fans sein wollen, aber wenn dann ne Strafe kommt, wird rumgeheult wie Teenie-Girls während ihrer Periode, anstatt sich verdammt noch mal einfach an die eigene Nase zu fassen. WIR als Fanszene haben es trotz mehr als genug Chancen nicht geschafft, einzelne Arschlöcher daran zu hindern, dass sie uns allen die Spiele versauen, und das haben wir jetzt davon. Man kann über Kollektivstrafen etc diskutieren, finde sie ja auch scheiße, man kann sich aber auch einfach mal Eier wachsen lassen und Verantwortung übernehmen, anstatt die Schuld immer nur bei anderen zu suchen.  


Mein Lieber,

ich könnte dir jetzt tatsächlich ellenlang ausführen, wie und welchen erklecklichen Mehrwert eine aktive und lebendige Fanszene aus unternehmerischer Sicht mit sich bringt. Du willst das ja aber nicht mehr lesen, das spart mir Arbeit. Wichtig ist an dieser Stelle tatsächlich auch nicht, was Adlerdenis dazu denkt, sondern, dass es dafür seit einigen Jahren durchaus ein Bewusstsein bei den Verantwortlichen gibt. Mit allen positiven und negativen Nebeneffekten und auch mit dem Ergebnis, dass Eintracht Frankfurt sowohl einen massiven Imagegewinn, als auch einen sportlichen Aufschwung hingelegt hat. Beides natürlich vorrangig aufgrund der Akteure auf dem Platz, aber ich bin der festen Ansicht, dass Eintracht Frankfurt in den vergangenen Jahren weder den Pokalsieg errungen hätte, noch in der Europa League ins Halbfinale eingezogen wäre, wenn wir eine Fanszene wie Bayer Leverkusen, VfL Wolfsburg oder meinetwegen auch Borussia Mönchengladbach hätten. Dem kannst du natürlich widersprechen, ich kann es dir nicht belegen. Da ist mir dann tatsächlich aber auch dein Urteil weniger wert als das von Spielern & Verantwortlichen.

Eine solche Fanszene, auch das habe ich schon mal geschrieben, hat dabei nun einmal auch einen Preis. Hingabe, Begeisterungsfähigkeit, emotionale Ausnahmezustände, besonderer Fanatismus: All das geht weltweit immer auch mit einem schmalen Grat einher, an dem die positiven in negative Seiten kippen können. Das passiert hier hin und wieder. Die ganzen Elogen hier, die davon sprechen, das abzustellen und die Leute auszusortieren usw. usf.: All das würde im Umkehrschluss dazu führen, dass ein Teil der positiven Besonderheit mit "ausgemerzt" wird. Auch da kannst du mir widersprechen, ich kann es dir nicht belegen. Es ist natürlich völlig legitim zu sagen: Interessiert mich nicht, die negativen Seiten finde ich schlimmer als ich die positiven gut finde. Eventuell kommt auch Eintracht Frankfurt an den Punkt, wo das dann so umgesetzt wird (jetzt ist man sicherlich sportlich gut genug aufgestellt, um o.g. sportliche Erfolge auch mal ohne den Extrapunkt Besonderheit auf der Tribüne erreichen zu können). Dann werden wir es vielleicht sehen.

Absurd ist es aber, nebenbei gesagt, "die bösen Fans" wegen einer Auswärtssperre zu verdammen und von sportlichen Nachteilen zu fabulieren, ohne jedoch zu begreifen, dass die sportlichen Vorteile vorher nur durch "die bösen Fans" überhaupt erst existiert haben.
#
SamuelMumm schrieb:

reggaetyp schrieb:

Dass es dann wieder Beleidigungen hagelt, geschenkt.
Die Definition des Begriffs "Beleidigung" divergiert von User zu User offensichtlich in großem Maße.

Der Adlerdenis oder der Basaltkopp sind da schon recht weit vorn.
#
reggaetyp schrieb:

SamuelMumm schrieb:

reggaetyp schrieb:

Dass es dann wieder Beleidigungen hagelt, geschenkt.
Die Definition des Begriffs "Beleidigung" divergiert von User zu User offensichtlich in großem Maße.

Der Adlerdenis oder der Basaltkopp sind da schon recht weit vorn.

LIes Dir mal Deine Beiträge durch und Du wirst feststellen, dass Du bei Dir genug zu kritisieren hättest.
Aber Selbstreflektion ist ja nun wirklich nicht Dein Ding.
Und selbst wenn Du im Unrecht bist, wie bei mir mit der Rollikarte für Lüttich, kommt dann noch eine Beleidigung hinterher.
#
SamuelMumm schrieb:

reggaetyp schrieb:

Ich glaube allerdings nicht, dass dem NLZ diese Summe wegen Pyro oder so entgeht.
Das sei mal so dahingestellt. Allerdings bin ich mir sehr wohl sicher, daß die Eintracht gerne selbst entscheiden würde, wohin diese 367.000 € fließen und des weiteren bin ich mir sehr sicher, daß sie diese sicher aus eigenen Stücken nicht in Strafzahlungen fließen ließe, hätte sie denn die Wahl.

Das versteht sich von selbst.
Allerdings vermarktet die Eintracht die "böse" Kurve auch ganz gut.
Seien es Fansongs auf Klamotten, die verhökert werden oder Fotos auf Social Media oder der Verkauf der TV-Rechte Qualispiele an RTL, die sicher ohne die Kurve nicht so attraktiv wären, man lebt auch ganz gut von den Fans.
#
reggaetyp schrieb:

Seien es Fansongs auf Klamotten, die verhökert werden oder Fotos auf Social Media oder der Verkauf der TV-Rechte Qualispiele an RTL, die sicher ohne die Kurve nicht so attraktiv wären, man lebt auch ganz gut von den Fans.

Und daher "feuer frei", die Eintracht hat es ja. Super Einstellung!
#
Adlerdenis schrieb:



Ganz ehrlich, wie du hier in jedem Beitrag, der nicht deiner Meinung entspricht, dem betreffenden User irgendeinen Schwachsinn unterstellst, ist echt unerträglich. Genauso wie dein ellenlanges Geseiere und Geschwalle ohne jede Selbstreflexion. Du findest es also ok, wenn die Eintracht die Strafzahlungen aufgrund einiger Deppen zahlen muss, weil es ja "im Budget eines erfolgreichen Bundesligavereins keine besondere Rolle spielen?" Gehts noch?? Fass dir doch zur Abwechslung mal an deine eigene Nase und verwende deine Energie lieber darauf, die vereinzelten Idioten, die uns die Scheiße eingebrockt haben (und nein, ich rede nicht von den fucking Sitzschalen, sondern vor allem darauf) zu stoppen, anstatt darauf, hier über die UEFA rumzuheulen.

Sry, aber ich kanns nicht mehr ab. Einerseits die harten Fans sein wollen, aber wenn dann ne Strafe kommt, wird rumgeheult wie Teenie-Girls während ihrer Periode, anstatt sich verdammt noch mal einfach an die eigene Nase zu fassen. WIR als Fanszene haben es trotz mehr als genug Chancen nicht geschafft, einzelne Arschlöcher daran zu hindern, dass sie uns allen die Spiele versauen, und das haben wir jetzt davon. Man kann über Kollektivstrafen etc diskutieren, finde sie ja auch scheiße, man kann sich aber auch einfach mal Eier wachsen lassen und Verantwortung übernehmen, anstatt die Schuld immer nur bei anderen zu suchen.  


Mein Lieber,

ich könnte dir jetzt tatsächlich ellenlang ausführen, wie und welchen erklecklichen Mehrwert eine aktive und lebendige Fanszene aus unternehmerischer Sicht mit sich bringt. Du willst das ja aber nicht mehr lesen, das spart mir Arbeit. Wichtig ist an dieser Stelle tatsächlich auch nicht, was Adlerdenis dazu denkt, sondern, dass es dafür seit einigen Jahren durchaus ein Bewusstsein bei den Verantwortlichen gibt. Mit allen positiven und negativen Nebeneffekten und auch mit dem Ergebnis, dass Eintracht Frankfurt sowohl einen massiven Imagegewinn, als auch einen sportlichen Aufschwung hingelegt hat. Beides natürlich vorrangig aufgrund der Akteure auf dem Platz, aber ich bin der festen Ansicht, dass Eintracht Frankfurt in den vergangenen Jahren weder den Pokalsieg errungen hätte, noch in der Europa League ins Halbfinale eingezogen wäre, wenn wir eine Fanszene wie Bayer Leverkusen, VfL Wolfsburg oder meinetwegen auch Borussia Mönchengladbach hätten. Dem kannst du natürlich widersprechen, ich kann es dir nicht belegen. Da ist mir dann tatsächlich aber auch dein Urteil weniger wert als das von Spielern & Verantwortlichen.

Eine solche Fanszene, auch das habe ich schon mal geschrieben, hat dabei nun einmal auch einen Preis. Hingabe, Begeisterungsfähigkeit, emotionale Ausnahmezustände, besonderer Fanatismus: All das geht weltweit immer auch mit einem schmalen Grat einher, an dem die positiven in negative Seiten kippen können. Das passiert hier hin und wieder. Die ganzen Elogen hier, die davon sprechen, das abzustellen und die Leute auszusortieren usw. usf.: All das würde im Umkehrschluss dazu führen, dass ein Teil der positiven Besonderheit mit "ausgemerzt" wird. Auch da kannst du mir widersprechen, ich kann es dir nicht belegen. Es ist natürlich völlig legitim zu sagen: Interessiert mich nicht, die negativen Seiten finde ich schlimmer als ich die positiven gut finde. Eventuell kommt auch Eintracht Frankfurt an den Punkt, wo das dann so umgesetzt wird (jetzt ist man sicherlich sportlich gut genug aufgestellt, um o.g. sportliche Erfolge auch mal ohne den Extrapunkt Besonderheit auf der Tribüne erreichen zu können). Dann werden wir es vielleicht sehen.

Absurd ist es aber, nebenbei gesagt, "die bösen Fans" wegen einer Auswärtssperre zu verdammen und von sportlichen Nachteilen zu fabulieren, ohne jedoch zu begreifen, dass die sportlichen Vorteile vorher nur durch "die bösen Fans" überhaupt erst existiert haben.
#
Im Übrigen: Ich heule nicht wegen UEFA-Strafen. Wenn sie meinen, diese aussprechen zu wollen, sollen sie das tun. Ich werde meinen Weg finden, damit umzugehen. Das einzige, was mich stört - und das ist ja gleichzeitig das, was die UEFA damit beabsichtigt - sind die dadurch hervorgerufenen Diskussionen im Umfeld von Eintracht Frankfurt. Und da ich nicht nachvollziehen kann, wie man der UEFA so leicht auf den Leim gehen kann und immer wieder der gewollte Beißreflex ausgelöst wird, diskutiere ich dazu eben mit.


Teilen