Nachbetrachtung zum Spiel in Freiburg

#
Es wird eine Zeit kommen in der 25 Fipsi Lahms pro Team in Aktion sind.
Wenn Spieler für eine (sau)dumme Aktion so durch die Medien und auch Fanlandschaft getrieben wird.

Bin ich froh das noch miterlebt haben zu dürfen. Zumal ich Streich auch noch nie mochte.

Klar ist es (grob)unsportlich und wird entsprechend bestraft aber das nun überall Abstimmungen laufen ob er noch die binde tragen darf ist für mich persönlich lächerlich.



#
Azriel schrieb:

eva67 schrieb:

Ich kann mich nicht entsinnen, dass es vor Klopp so etwas auf den Trainerbänken gab.


Ach du meine Güte. Nie Werner Lorant erlebt?

Dafür isse noch zu jung, die Eva.....
#
mit Baujahr 67 sollte man Lorant kennen!
#
Fregattchen schrieb:

micl schrieb:

Schau dir bitte die Szene erstmal an. Irgendwo hier im Thread ist ein Link. Abraham war im Vollsprint konnte gar nicht mehr abbremsen, als Streich sich auf ihn zu bewegte. Er hätte aber eine leichte Kurve laufen können und das hätte praktisch keine Zeit gekostet. Somit kann Streichs Bewegung und Anquatschen nicht als Zeitspiel gedacht gewesen sein.


Dann klär doch mal bitte auf, weshalb Streich das alles gemacht haben soll. Weil er wusste, dass Abraham in ihn "reinrennen" und er dann mit einer roten Karte vom Platz fliegen würde??? Und was hätte (hat!) es ihm Sekunden vor Abpfiff gebracht? Ich sehe die Intention da nicht...

Aslo erstmal bringt Freiburg als direktem Konkurrenten um die internationalen Plätze jede Schwächung der Eintracht natürlich Vorteile. Und zum anderen Stelle ich mal die umgkehrte Frage: Das Balldurchlassen war Zeitspiel. Aber welchen Zweck soll die Annäherung und das agressive Anlabern bitte gehabt haben, außer Provokation?
#
micl schrieb:

Fregattchen schrieb:

micl schrieb:

Schau dir bitte die Szene erstmal an. Irgendwo hier im Thread ist ein Link. Abraham war im Vollsprint konnte gar nicht mehr abbremsen, als Streich sich auf ihn zu bewegte. Er hätte aber eine leichte Kurve laufen können und das hätte praktisch keine Zeit gekostet. Somit kann Streichs Bewegung und Anquatschen nicht als Zeitspiel gedacht gewesen sein.


Dann klär doch mal bitte auf, weshalb Streich das alles gemacht haben soll. Weil er wusste, dass Abraham in ihn "reinrennen" und er dann mit einer roten Karte vom Platz fliegen würde??? Und was hätte (hat!) es ihm Sekunden vor Abpfiff gebracht? Ich sehe die Intention da nicht...

Aslo erstmal bringt Freiburg als direktem Konkurrenten um die internationalen Plätze jede Schwächung der Eintracht natürlich Vorteile. Und zum anderen Stelle ich mal die umgkehrte Frage: Das Balldurchlassen war Zeitspiel. Aber welchen Zweck soll die Annäherung und das agressive Anlabern bitte gehabt haben, außer Provokation?


Provokation: ja. Aber das Wollen einer Reaktion diesen Ausmaßes...? Ich bin wahrlich kein Freund von Streich, aber ich würde und werde mich dafür hüten, ihm so viel Bösartigkeit zu unterstellen und ein derartiges Urteil über einen Menschen zu fällen, den ich nicht (persönlich) kenne.
#
mit Baujahr 67 sollte man Lorant kennen!
#
Tafelberg schrieb:

mit Baujahr 67 sollte man Lorant kennen!

Zumindest als Trainer, wenn schon nicht mehr als Eintrachtspieler.....
#
Azriel schrieb:

eva67 schrieb:

Ich kann mich nicht entsinnen, dass es vor Klopp so etwas auf den Trainerbänken gab.


Ach du meine Güte. Nie Werner Lorant erlebt?

Dafür isse noch zu jung, die Eva.....
#
Bei Baujahr 67 isse ein Jahr älter als ich.
#
Es ist immer problematisch, wenn man in einen solchen Thread reinplatzt, ohne das Vorhergehende gelesen zu haben.
Hätte man das getan, müsste man nicht mehr schreiben, dass die Aktion von Abraham dämlich und die Rote Karte vollkommen verdient war. Denn das hat hier niemand bestritten.

Und man müsste auch nicht zehnmal wiederholen, dass so etwas (Ball rauslassen, sich in den Weg stellen) in der BL gang und gäbe ist, genauso wie das langsame Verhalten von Balljungen bei eigener Führung, das Ziehen von Fouls, das Vorgeben von lebensgefährlichen Verletzungen und und und. Denn genau das wurde hier schon hundert mal thematisiert.

Man müsste auch nicht zum Tausendsten Mal schreiben, dass Streich nicht verpflichtet ist, Abraham den Ball zuzuwerfen oder das Spiel schnell zu machen. Denn 999 Leute vorher hatten das schon angemerkt.

Man könnte sich auf das konzentrieren, worum es hier geht: es geht um einen ansonsten glaubhaft klaren Typen, der vor allem auch meine Hochachtung hat, aber regelmäßig in seiner Funktion als Trainer an der Seitenlinie austickt. Von der verzerrten Hassfratze über Sticheleien Richtung gegnerische Bank bis hin zu der Aktion gestern. Man könnte sich fragen, ob man Unsportlichkeit nur dann erkennen mag, wenn der eine den anderen umrennt oder ob es nicht mal an der Zeit wäre, über all die kleinen Unsportlichkeiten nachzudenken, die in keinem Regelbuch stehen oder ganz allgemein nicht geahndet werden, weil sie als clever, smart, schlitzohrig oder besonders scharfsinnig gelten.

Denn ganz abgesehen davon, dass ich es Scheiße finde, dass diese "Cleveren" in unserem Sport und in unserer Gesellschaft ein höheres Ansehen genießen als die Anständigen: eine solche Unsportlichkeit hat gestern - da bin ich mir sicher - den groben Regelverstoß von Abraham hervorgerufen, den dieser jetzt mit einer wochenlangen Sperre büßen muss. Vollkommen zu Recht - aber hätte es die Aktion von Streich nicht gegeben, wäre die von Abraham nicht gefolgt.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Man könnte sich auf das konzentrieren, worum es hier geht:


Absolut D'accord! Hier geht es um Eintracht Frankfurt und unseren (Noch-)Kapitän David Abraham, der auf dem Spielfeld zum wiederholten Mal eine (diesmal besonders) üble Tätlichkeit begangen hat. Und mitnichten geht es um den SC Freiburg und Herrn Streich, der, wie auch immer er sich minder fair bzw. sportlich oder gar provokant verhalten haben mag - hier in diesem Thread grundsätzlich als Person, Charakter oder Sportsmann nicht zur Debatte steht. Dafür gibt es div. andere Unterforen, wo möglicherweise Interesse besteht über dessen notorische Rumpelstilzelei in und außerhalb seines Coachingfelds sowie seine zuweilen irritierend widersprüchliche Persönlichkeit zu diskutieren.
Im Übrigen solltest Du den Thread selbst vollständig zur Kenntnis nehmen, um festzustellen, dass hier zahlreiche Beiträge den Versuch machen, D.Abrahams Vergehen nicht nur zu verharmlosen, zu relativieren oder zu whataboutieren, sondern sogar restlos zu entschuldigen und dem Gegnertrainer anzulasten. So wie Du dies in der Quintessenz ebenfalls tust, indem Du Reaktion mit Aktion gleichsetzt dadurch nivellierst - und somit der Rechtfertigung anheimstellst.
Du schwadronierst von "Cleveren" versus "Anständigen". Hättest Du den Deiner Ansicht nach für D.A.s Tätlichkeit hauptverantwortlichen Gegnertrainer immer noch "schlitzohrig, smart, clever oder besonders scharfsinnig" genannt, wenn er sich bei dem Sturz den Rücken gebrochen hätte? Oder wäre er dann nur deswegen der letztlich "Anständige = Dämliche" gewesen?

Mein Jüngster ist 7 Jahre alt, er hat den Vorfall TV-live, in den einschlägigen Wiederholungen und Einzelheiten gesehen. Er war schockiert - und es gab anschließend erheblichen Erklärungsbedarf, insbesondere im Kontext dessen, was er selbst in der Schule und seinen sonstigen sozialen Umgebungen in Sachen Fairness und Gewaltverzicht schmerzlich zu erfahren und zu lernen hat. Wir haben die Angelegenheit ausführlich auseinandergesetzt, nicht ohne das wesentliche Thema "Provokation" und "Es-gibt-fast-immer-mehrere-Verantwortliche" wesentlich einzubeziehen. Ich bin froh und stolz, dass sein Standpunkt klar ist - und weit entfernt von den diversen schwer desolaten "Einschätzungen", die hier so zu lesen sind.
Keine Ahnung, wer von den hier Wesenden Verantwortung für eigene Kinder bzw. schutzbefohlene, zu erziehende, auszubildende junge Menschen trägt. Vielleicht sollte sich der eine oder andere einmal fragen, ob er dieses Forum seinem Nachwuchs zur Lektüre zwecks Charakter- und Persönlichkeitsbildung empfehlen würde.

Meine Empfehlung jedenfalls an Bobic, Hütter u. Hübner: Anstatt wg. Gelsons Platzverweis reflexartig wieder den Schiri zu anzugehen, sollte vorsorglich mal intern Tacheles geredet werden, über Imagepflege in Sachen Fairness, Sportsgeist und Außenwirkung. Ich hatte den Eindruck, dass man den zweifelhaften Titel "Nikos Tretertruppe" längst ablegen wollte und konnte. Und ob David die Armbinde in der Rückrunde wiederbekommen sollte, steht für mich mindestens stark in Frage.
#
micl schrieb:

Fregattchen schrieb:

micl schrieb:

Schau dir bitte die Szene erstmal an. Irgendwo hier im Thread ist ein Link. Abraham war im Vollsprint konnte gar nicht mehr abbremsen, als Streich sich auf ihn zu bewegte. Er hätte aber eine leichte Kurve laufen können und das hätte praktisch keine Zeit gekostet. Somit kann Streichs Bewegung und Anquatschen nicht als Zeitspiel gedacht gewesen sein.


Dann klär doch mal bitte auf, weshalb Streich das alles gemacht haben soll. Weil er wusste, dass Abraham in ihn "reinrennen" und er dann mit einer roten Karte vom Platz fliegen würde??? Und was hätte (hat!) es ihm Sekunden vor Abpfiff gebracht? Ich sehe die Intention da nicht...

Aslo erstmal bringt Freiburg als direktem Konkurrenten um die internationalen Plätze jede Schwächung der Eintracht natürlich Vorteile. Und zum anderen Stelle ich mal die umgkehrte Frage: Das Balldurchlassen war Zeitspiel. Aber welchen Zweck soll die Annäherung und das agressive Anlabern bitte gehabt haben, außer Provokation?


Provokation: ja. Aber das Wollen einer Reaktion diesen Ausmaßes...? Ich bin wahrlich kein Freund von Streich, aber ich würde und werde mich dafür hüten, ihm so viel Bösartigkeit zu unterstellen und ein derartiges Urteil über einen Menschen zu fällen, den ich nicht (persönlich) kenne.
#
Fregattchen schrieb:

und ein derartiges Urteil über einen Menschen zu fällen, den ich nicht (persönlich) kenne.



       

Wieviele (Vor)urteile werden tagtäglich über Menschen gefällt, die man nicht persönlich kennt....?
#
Bei Baujahr 67 isse ein Jahr älter als ich.
#
und 2 Jahre jünger als ich und ich kenne Lorant als Spieler und Trainer
#
Fregattchen schrieb:

und ein derartiges Urteil über einen Menschen zu fällen, den ich nicht (persönlich) kenne.



       

Wieviele (Vor)urteile werden tagtäglich über Menschen gefällt, die man nicht persönlich kennt....?
#
cm47 schrieb:

Fregattchen schrieb:

und ein derartiges Urteil über einen Menschen zu fällen, den ich nicht (persönlich) kenne.



       

Wieviele (Vor)urteile werden tagtäglich über Menschen gefällt, die man nicht persönlich kennt....?


Viele. Viel zu viele. Ich arbeite stets an mir, es nicht zu tun. Es gelingt mir nicht immer, aber ich arbeite an meinem Heiligenschein...
#
micl schrieb:

Fregattchen schrieb:

micl schrieb:

Schau dir bitte die Szene erstmal an. Irgendwo hier im Thread ist ein Link. Abraham war im Vollsprint konnte gar nicht mehr abbremsen, als Streich sich auf ihn zu bewegte. Er hätte aber eine leichte Kurve laufen können und das hätte praktisch keine Zeit gekostet. Somit kann Streichs Bewegung und Anquatschen nicht als Zeitspiel gedacht gewesen sein.


Dann klär doch mal bitte auf, weshalb Streich das alles gemacht haben soll. Weil er wusste, dass Abraham in ihn "reinrennen" und er dann mit einer roten Karte vom Platz fliegen würde??? Und was hätte (hat!) es ihm Sekunden vor Abpfiff gebracht? Ich sehe die Intention da nicht...

Aslo erstmal bringt Freiburg als direktem Konkurrenten um die internationalen Plätze jede Schwächung der Eintracht natürlich Vorteile. Und zum anderen Stelle ich mal die umgkehrte Frage: Das Balldurchlassen war Zeitspiel. Aber welchen Zweck soll die Annäherung und das agressive Anlabern bitte gehabt haben, außer Provokation?


Provokation: ja. Aber das Wollen einer Reaktion diesen Ausmaßes...? Ich bin wahrlich kein Freund von Streich, aber ich würde und werde mich dafür hüten, ihm so viel Bösartigkeit zu unterstellen und ein derartiges Urteil über einen Menschen zu fällen, den ich nicht (persönlich) kenne.
#
Fregattchen schrieb:

Provokation: ja.

Da sind wir uns ja hier schon mal eing. Und welchen Zweck erfüllt im Fußball bitte Provokation? Ich kenne nur den einen, namlich den Gegner zu einer unüberlegten Handlung zu verleiten. Kennst du noch andere?
#
cm47 schrieb:

Fregattchen schrieb:

und ein derartiges Urteil über einen Menschen zu fällen, den ich nicht (persönlich) kenne.



       

Wieviele (Vor)urteile werden tagtäglich über Menschen gefällt, die man nicht persönlich kennt....?


Viele. Viel zu viele. Ich arbeite stets an mir, es nicht zu tun. Es gelingt mir nicht immer, aber ich arbeite an meinem Heiligenschein...
#
Fregattchen schrieb:

cm47 schrieb:

Fregattchen schrieb:

und ein derartiges Urteil über einen Menschen zu fällen, den ich nicht (persönlich) kenne.



       

Wieviele (Vor)urteile werden tagtäglich über Menschen gefällt, die man nicht persönlich kennt....?


Viele. Viel zu viele. Ich arbeite stets an mir, es nicht zu tun. Es gelingt mir nicht immer, aber ich arbeite an meinem Heiligenschein...

Den du auch immer beständig polieren mußt, damit er schön glänzt (funkelt wollte ich jetzt nicht sagen...smile:
#
#
Es wird eine Zeit kommen in der 25 Fipsi Lahms pro Team in Aktion sind.
Wenn Spieler für eine (sau)dumme Aktion so durch die Medien und auch Fanlandschaft getrieben wird.

Bin ich froh das noch miterlebt haben zu dürfen. Zumal ich Streich auch noch nie mochte.

Klar ist es (grob)unsportlich und wird entsprechend bestraft aber das nun überall Abstimmungen laufen ob er noch die binde tragen darf ist für mich persönlich lächerlich.



#

#
PeterT. schrieb:

Zum Thema Abraham weiterhin Kapitän der Eintracht:
https://www.hessenschau.de/sport/fussball/aktuelles-von-eintracht-sv98--svww,bundesliga-ticker-100.html

Gut und richtig so....
#
Jetzt noch eine lebenslange Fanfreundschaft mit den Freiburgern, und alles ist in Butter.
#
Streich ist der ehrloseste Trainer der Bundesliga-Geschichte! So ein Schwalbenkönig. Wenn man wegen so einer kleinen Berührung umkippt, sollte man zukünftig mal drüber nachdenken, beim Mädchenfußball anzufangen. Wobei selbst Frauenfußball zu hart für Streich wäre.
#
Brodowin schrieb:
Streich ist der ehrloseste Trainer der Bundesliga-Geschichte! So ein Schwalbenkönig. Wenn man wegen so einer kleinen Berührung umkippt, sollte man...
Also beim ersten Satz kann ich Dir nicht zustimmen... Statt "ehrloseste" würde ich vielleicht "sympathischste" oder "authentischste" schreiben... Beim zweiten stimme ich soweit zu, daß ich denke, der Rempler selbst war nicht schlimm. Den haben beide so gewollt, die Sekunden davor waren von beiden Seiten ein einziges "das kannst Du haben - ich weiche nicht aus". Rotwürdig, klar, aber da hätte Streich kurz gewackelt und mehr nicht. Aber daß Abraham ihm zusätzlich noch eine Schubser mitgegeben hat, das hat ihn in Drehung versetzt - und auch wenn Streichs Beinarbeit ein wenig nach Schwalbe aussah, auf den Beinen geblieben wäre er wegen des zusätzlichen Schubsers nicht mehr.
Sein hier schon erwähnter Blick... in der Tat... den kann ich noch nicht so recht deuten. WENN er da geschauspielert haben sollte, dann echt Chapeau
#
PeterT. schrieb:

Zum Thema Abraham weiterhin Kapitän der Eintracht:
https://www.hessenschau.de/sport/fussball/aktuelles-von-eintracht-sv98--svww,bundesliga-ticker-100.html

Die einzig richtige Entscheidung.  
#
#
Brodowin schrieb:
Streich ist der ehrloseste Trainer der Bundesliga-Geschichte! So ein Schwalbenkönig. Wenn man wegen so einer kleinen Berührung umkippt, sollte man...
Also beim ersten Satz kann ich Dir nicht zustimmen... Statt "ehrloseste" würde ich vielleicht "sympathischste" oder "authentischste" schreiben... Beim zweiten stimme ich soweit zu, daß ich denke, der Rempler selbst war nicht schlimm. Den haben beide so gewollt, die Sekunden davor waren von beiden Seiten ein einziges "das kannst Du haben - ich weiche nicht aus". Rotwürdig, klar, aber da hätte Streich kurz gewackelt und mehr nicht. Aber daß Abraham ihm zusätzlich noch eine Schubser mitgegeben hat, das hat ihn in Drehung versetzt - und auch wenn Streichs Beinarbeit ein wenig nach Schwalbe aussah, auf den Beinen geblieben wäre er wegen des zusätzlichen Schubsers nicht mehr.
Sein hier schon erwähnter Blick... in der Tat... den kann ich noch nicht so recht deuten. WENN er da geschauspielert haben sollte, dann echt Chapeau
#
...eher denke ich, er hatte lediglich mit dem Rempler gerechnet, und hat so überrascht/entsetzt geschaut, weil er durch den zusätzlichen Schubser nicht stehen geblieben ist, so wie er es eigentlich gedacht hatte...


Teilen