Allgemeine Diskussion über Hunde, abseits der Frage nach dem Budget fürs Sylvesterfeuerwerk


Thread wurde von Haliaeetus am Dienstag, 10. Dezember 2019, 17:15 Uhr um 17:15 Uhr verschoben weil:
#
Silvester steht vor der Tür, aber das ist eigentlich egal. Ich brauche fachmänniche Hundebesitzerhilfe und gute Tipps. Ab Montag habe ich einen 4 Monate alten Junghund, wie bekomme ich sie am schnellsten Stubenrein und dazu das sie mich mag? 😁
#
Was kommt denn da zu dir?
#
Was kommt denn da zu dir?
#
Ich habe mich wegen der Erfahrungen, die ich damals mit meiner Ex hatte, eigentlich lange da gegen gesträubt wieder einen Hund aus dem Tierschutz zu nehmen. Wir hatten uns damals als 2. Hund neben unserem Ersten alt ehrwürdigen, und nebenbei besten, großartigsten und wunderbarsten Hund den es gab, eine Hündin aus dem Tierschutz geholt die aus Rumänien stammte. Unabhängig dessen das wir damals Betrefflich des Alters und des Charakters belogen wurden, war sie ein extremer Angsthund und wäre imo. in jeder anderen Familie nach 2 Wochen wieder abgegeben worden. Meine Ex hatte aber was das Thema Hunde an ging eine engelsgleiche Ruhe, und es war das beste was dem Hund in seinem leben passieren konnte das sie zu ihr kam. Unser Verhältnis zu der damaligen Tierschutzorganisation war aber dezent gestört. Die hatten sich nach der erfolgreichen Vermittlung und Verkauf auch gar nicht mehr dafür interessiert was mit der Armen so war.

Und nun ist es also doch passiert. Ein Lebensumstand später, eine bevorstehende Hochzeit und ein eigenes Haus mit großem Grundstück hat jetzt dazu geführt das wir einen Hund haben wollen. Ich habe aktiv seit 4 Monaten jedes Tierheim zwischen Frankfurt und Kassel und Siegen und Alsfeld abgeklappert und geschaut ob was passendes dabei ist. Gelandet bin ich tatsächlich wieder im Tierschutz. Ich hatte letzten Sonntag ein sehr angenehmes Telefonat. Heute war die Vorkontrolle vom Tierschutz da (was ich von der anderen Organisation gar nicht kannte). Und es scheint wohl vieles Safe zu sein. Ich bin gerade ein wenig durch und aufgeregt und freue mich einfach nur weil ich dann endlich, nach 2 1/2 Jahren, wieder einen eigenen Köter habe.

Es dreht sich um diese kleine 4 Monate alte Herzensbrecherin: https://de-de.facebook.com/KretaHunde/photos/pcb.5040469809331640/5040469089331712/?type=3&theater

Geschätzt ist da wohl irgendwo ein Labbi drin und/oder ein Jagdhund. Was mit entgegen kommt da der oben schon erwähnte großartigste, beste aller Zeiten war ja auch ein Weimaraner/Ridgeback Mix. Die kleine kommt aus Griechenland. Der Flug wird zwar übelst Stress für sie geben und ich denke die ersten 4 bis 5 Tage braucht es Zeit zum ankommen, aber irgendwann muss man dann ja mal das Thema Stubenreinheit in angriff nehmen. Und da stehe ich tatsächlich noch etwas im Neuland. Bisher hatte ich ja nur "fertige" Hunde.
#
Ich habe mich wegen der Erfahrungen, die ich damals mit meiner Ex hatte, eigentlich lange da gegen gesträubt wieder einen Hund aus dem Tierschutz zu nehmen. Wir hatten uns damals als 2. Hund neben unserem Ersten alt ehrwürdigen, und nebenbei besten, großartigsten und wunderbarsten Hund den es gab, eine Hündin aus dem Tierschutz geholt die aus Rumänien stammte. Unabhängig dessen das wir damals Betrefflich des Alters und des Charakters belogen wurden, war sie ein extremer Angsthund und wäre imo. in jeder anderen Familie nach 2 Wochen wieder abgegeben worden. Meine Ex hatte aber was das Thema Hunde an ging eine engelsgleiche Ruhe, und es war das beste was dem Hund in seinem leben passieren konnte das sie zu ihr kam. Unser Verhältnis zu der damaligen Tierschutzorganisation war aber dezent gestört. Die hatten sich nach der erfolgreichen Vermittlung und Verkauf auch gar nicht mehr dafür interessiert was mit der Armen so war.

Und nun ist es also doch passiert. Ein Lebensumstand später, eine bevorstehende Hochzeit und ein eigenes Haus mit großem Grundstück hat jetzt dazu geführt das wir einen Hund haben wollen. Ich habe aktiv seit 4 Monaten jedes Tierheim zwischen Frankfurt und Kassel und Siegen und Alsfeld abgeklappert und geschaut ob was passendes dabei ist. Gelandet bin ich tatsächlich wieder im Tierschutz. Ich hatte letzten Sonntag ein sehr angenehmes Telefonat. Heute war die Vorkontrolle vom Tierschutz da (was ich von der anderen Organisation gar nicht kannte). Und es scheint wohl vieles Safe zu sein. Ich bin gerade ein wenig durch und aufgeregt und freue mich einfach nur weil ich dann endlich, nach 2 1/2 Jahren, wieder einen eigenen Köter habe.

Es dreht sich um diese kleine 4 Monate alte Herzensbrecherin: https://de-de.facebook.com/KretaHunde/photos/pcb.5040469809331640/5040469089331712/?type=3&theater

Geschätzt ist da wohl irgendwo ein Labbi drin und/oder ein Jagdhund. Was mit entgegen kommt da der oben schon erwähnte großartigste, beste aller Zeiten war ja auch ein Weimaraner/Ridgeback Mix. Die kleine kommt aus Griechenland. Der Flug wird zwar übelst Stress für sie geben und ich denke die ersten 4 bis 5 Tage braucht es Zeit zum ankommen, aber irgendwann muss man dann ja mal das Thema Stubenreinheit in angriff nehmen. Und da stehe ich tatsächlich noch etwas im Neuland. Bisher hatte ich ja nur "fertige" Hunde.
#
Also wenn da kein Labi drin ist, sollte mich das schon sehr wundern 😁.

Zunächst bin ich mit kleinen Hunden ein großer Fan von viel Nähe und Vertrautheit schaffen. Du wirst schnell merken, ob sie Kuschler oder ein Abstandswauzi ist. Anbieten und schaun was passiert und dann bedingungslose Akzeptanz!
Mein jetzt fast 45kg Bolide hier liegt mir sofort quer über den Beinen, wenn ich mich auf den Boden setze, mein Wölfchen, bester aller Hunde, hat nach zwei Minuten die Flucht ergriffen, wenn man sich neben ihn gesetzt hat.
Nicht von vorne ran, seitlich nähern, das gilt unter Hunden gemeinhin als außerordentlich höflich. Auch der direkte Blickkontakt wird als feidseelige, bzw. bedrohliche Geste wahrgenommen. Streicheln zu Beginn immer von der Seite, nicht im Gesicht zu Beginn, auch den Halsbereich finden se zu Beginn oft kritisch. Gut auf Beschwichtigungsgesten achten (gähnen, ablecken der Hand, sofortiges seitlich wegdrehen ...) und deeskalieren, gerne durch wegsehen und selbst gähnen, das beruhigt eigentlich immer.
Die ersten Tage kann es nur gut sein eher sanft zu sein, wenn der Labi durchkommt wirst du bald sehr deutlich werden müssen

Bezüglich stubenreinheit: Hunde hassen es wie die Pest ihren Platz zu versiffen. Wir haben mit Junghunden zum einen Abends mehrere kleine Gänge gemacht, auch nochmal kurz vor dem in's Bett gehen und sind, da unsere Hunde eh bei uns im Zimmer sind auch raus wenn se sich gemeldet haben.
Gut ist, ab Beginn einen festen Schlafplatz zu etablieren. Schau dir an, welchen Platz/welche Plätze sie sich wählt, mach ihr da nen kuscheligen Platz und lass ihr den für zwei, drei Tage, damit sich das etabliert. Dann das Hündchen nächtens mit nem Kindergitter o.ä. auf dem Platz festmachen und gut schaun, dass du es mitbekommst wenn sie unruhig wird.
Meine haben das immer ultraschnell auf die Kette gekriegt.

Vor allem aber: viel Freude!
#
Die kleine Dame ist heute eingezogen. Am Anfang war alles sehr spannend und neu, vielleicht auch ein wenig einschüchternd, aber jetzt entspannt sie sich auf der Couch. 🐶💤 Mit dem Stubenrein werden erfordert allerdings etwas mehr Wachsamkeit meinerseits, die erste Ladung ging unter meinen Schreibtisch. 😂
#
Die kleine Dame ist heute eingezogen. Am Anfang war alles sehr spannend und neu, vielleicht auch ein wenig einschüchternd, aber jetzt entspannt sie sich auf der Couch. 🐶💤 Mit dem Stubenrein werden erfordert allerdings etwas mehr Wachsamkeit meinerseits, die erste Ladung ging unter meinen Schreibtisch. 😂
#
Auf der Couch? 😳
Würdemein Hund im Herbst einmal auf die Couch springen könnte er die danach behalten.
Werde ich nie verstehen, warum man großen Hunden erlaubt auf dem Sofa zu liegen.
Hunde gehören auf den Boden.

Aber natürlich viel Freude mit der Süßen Nachtmahr! 😊
#
Auf der Couch? 😳
Würdemein Hund im Herbst einmal auf die Couch springen könnte er die danach behalten.
Werde ich nie verstehen, warum man großen Hunden erlaubt auf dem Sofa zu liegen.
Hunde gehören auf den Boden.

Aber natürlich viel Freude mit der Süßen Nachtmahr! 😊
#
FrankenAdler schrieb:

Würdemein Hund im Herbst einmal auf die Couch springen könnte er die danach behalten.

Meine Ex hat mir das so bei gebracht. 😉 Dank Couchdecken und einem kurzen Fell finde ich das auch nicht so dramatisch.
#
FrankenAdler schrieb:

Würdemein Hund im Herbst einmal auf die Couch springen könnte er die danach behalten.

Meine Ex hat mir das so bei gebracht. 😉 Dank Couchdecken und einem kurzen Fell finde ich das auch nicht so dramatisch.
#
Wenn wir eine halbe Stunde bei Siffwetter spazieren gehen und er legt sich danach unter den Tisch, kannst du mit dem Dreck der dann unterm Tisch liegt ne Baugrube auffüllen. Letztens hat er sich nach nem Spaziergang im Flur geschüttelt und dann gegen die Wand gelehnt ...
Wir haben dann halt mal wieder den Flur gestrichen 😑
#
Wenn wir eine halbe Stunde bei Siffwetter spazieren gehen und er legt sich danach unter den Tisch, kannst du mit dem Dreck der dann unterm Tisch liegt ne Baugrube auffüllen. Letztens hat er sich nach nem Spaziergang im Flur geschüttelt und dann gegen die Wand gelehnt ...
Wir haben dann halt mal wieder den Flur gestrichen 😑
#
Irgendwann kommst du selbst mal auf die Idee, den Flur in schlammbraun zu streichen.
Und falls nicht, tu so, als wäre meine Anregung auf Deinem eigenen Mist gewachsen.
#
Irgendwann kommst du selbst mal auf die Idee, den Flur in schlammbraun zu streichen.
Und falls nicht, tu so, als wäre meine Anregung auf Deinem eigenen Mist gewachsen.
#
😑


Teilen